archive-de.com » DE » H » HAUSGELD-VERGLEICH.DE

Total: 446

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Höhere Honorare für Architekten, Ingenieure, Rechtsanwälte und Notare
    lt Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Dies soll durch die erhöhten Anforderungen an den Wärmeschutz und die Energie sowie wegen des Energie und Umweltrechts erforderlich gewesen sein Nachdem ohnehin die Baukosten in den letzten Jahren erheblich gestiegen sind bleibt die Frage ob dazu parallel die Honorare angehoben werden mussten Auch diese in der Praxis doppelte Kostenanhebung wird die Wohnkosten verteuern Höhere Honorare für Rechtsanwälte Recht bekommen war schon immer teuer Die Anwaltsgebühren sind ebenfalls angehoben worden und zwar um ca 10 also bei Streitwert 1 500 von bisher 105 auf 115 bei Streitwert 3 000 von bisher 189 auf 201 bei Streitwert 8 000 von bisher 412 auf 456 bei Streitwert 10 000 von bisher 486 auf 558 bei Streitwert 40 000 von bisher 902 auf 1 013 usw jeweils für 1 Anwaltsgebühr Das heißt z B bei einer Anfechtungsklage ist das Kostenrisiko für die I Instanz bei einem verlorenen Urteil 2 5 Anwaltsgebühren für den eigenen Anwalt 4 5 Anwaltsgebühren für den Anwalt der übrigen Eigentümer macht bei einen Streitwert von 10 000 7 5 x 558 2 x 20 Pauschale 19 MwSt 4 695 75 Gerichtsgebühren 723 5 418 75 Wenn dabei noch bedenkt dass das tatsächliche Eigeninteresse

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_weitereNews_87.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive


  • Die finanziellen Folterinstrumente für Wohnungsinhaber nach der Bundestagswahl liegen bereits in der Schublade!
    Kantine könnte es auch einen energielosen Tag einmal in der Woche geben vielleicht gleich am Donnerstag Da gäbe es in der Kantine dann Kaltschale und kalten Kaffee vom Vortag und umweltschädliche Autos könnten an diesem Tag nicht produziert werden Das hätte doch was und könnte den GRÜNEN gefallen Nur so oder so ähnlich wäre ein Sieg über das Klima dank Klimawissenschaft möglich Das Buch vermittelt deshalb auch Einblicke in den Klimakampf unserer Parteien CDU CSU SPD GRÜNE FDP DIE LINKE und PIRATEN der auf uns zukommt Keine Partei unterscheidet sich von der anderen Man hat den Eindruck dass einer das Programm der anderen Partei abgeschrieben hat die Textbausteine von den bekannten Klimaschützern stammen und nur anders angeordnet wurden Nur der CDU CSU und FDP kann man dabei zugute halten dass sie mehr auf eine Freiwilligkeit des Bürger setzt Massives Ordnungsrecht schließt die SPD nicht aus die GRÜNEN und die LINKEN halten es für erforderlich Lediglich die PIRATEN haben die gleiche Forderung wie Hausgeld Vergleich e V Mieterhöhungen wegen energetischen Modernisierungen dürfen nur in der Höhe erfolgen wie damit Energie eingespart wird Sonst kommt es zu den drastischen Mietanhebungen wie sie bisher erfolgen Überraschend spricht einzig die SPD Klartext im dem Bürger bereits bekannt Sinne Die Einsparungen an Energiekosten amortisieren nie die nötigen Investitionen auch nicht langfristig Doch könnte die SDP nicht Partner der GRÜNEN sein und bleiben wenn sie nicht dem gleich hinzusetzt Weil es sich niemals lohnt müssen wir die richtigen Förderinstrumente als Ausgleich und Entlastung bereitstellen Sozis wie die GRÜNEN verstehen darunter wieder Zuschüsse des Staates also Fördergelder auf Pump oder aus Steuererhöhung statt volkswirtschaftlicher Vernunft Das Jahrbuch zeigt bereits die Details wie der Bürger klimaschützend geplündert werden könnte rechtlich einwandfrei selbstverständlich Da hilft Prof Dr jur Stefan Klinski von einer Berliner Hochschule und Veit Bürger vom Öko Institut speziell und die Studie des den Wohnungsinhabern bereits wohl bekannten Umweltbundesamtes im Besonderen Schließlich hat dieses Amt bereits beste Erfahrungen mit den Betriebskosten für das eigene ökologische Modellvorhaben in Dessau Der Bundesrechungshof bemerkte zu diesem Gebäude des Umweltbundesamt Die Betriebskosten des ökologischen Neubaus liegen deutlich über den Planungswerten und dem Durchschnitt herkömmlicher Gebäude Auf unbedarfte Bürger zielen demnach auch die Vorschläge mit denen das Weltklima in die gewünschte Richtung gebogen werden könnte Zunächst wird das Prämienmodell oder Bonusmodell favorisiert Der Sanierer erhält einen gesetzlichen Prämienanspruch für seine Sanierung vergleichbar mit dem gesetzlichen KITA Platz Die garantierte Prämie sollen Gas und Ölverkäufer als Aufschlag auf ihre Preise addieren Für den Staat ist das dann kostenneutral ja sogar mehrwertsteuererhöhend weil der Gas und Ölverheizer dann umso mehr zahlt Als Vorbild gilt das EEG Auch hier zahlt der arme Bürger die staatlich garantierten Renditen der Produzenten für den überteuerten Wackelstrom aus Sonne und Wind eine bereits erprobte Geldumverteilung von unten nach oben liegt vor Also eine wirklich volkswirtschaftlich sinnvolle und sozial gelungene Idee Dann soll eine Energieeinsparquote Energieeinsparverpflichtungssystem kommen immer bezogen auf das Vorjahr egal wie hoch der verwaltungstechnische Aufwand dafür ist und ob damit sinnvoller Wachstum abgewürgt wird Jedes Jahr gibt

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_weitereNews_84.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Kostenlos wertvolle News im E-Mail-Info MEINE WOHNUNG
    B bei zu weiter Entfernung zum Verwalterbüro oder Nichtermöglichung einer Einsicht vor der Versammlung dürfte die Forderung nach Kopien gegen Kostenerstattung durchsetzbar sein Weniger Unterstützer der Energiewende zum Wackelstrom aus Sonne und Wind In der letzten Kurzinfo wurde auf die Kritik an der Energiewende im Handelsblatt von Siemens Chef Peter Löscher und Eon Chef Johannes Teyssen hingewiesen Löschers Kritik und Erkenntnis kam zu spät Er hat inzwischen deswegen seinen Job verloren wie Tausende andere auch Investitionen in grüne Energie erweisen sich als Milliardengrab so wie bei Siemens selbst wenn sie vom Bürger hochsubventioniert werden müssen Bei RWE droht der Jobabbau von 10 000 Arbeitsplätzen Inzwischen ging auch der Chef der Gewerkschaft IG Bau Bergbau Chemie und Energie Michael Vassiliadis laut Handelblatt auf Distanz zur Energiewende Der Verlust wertvoller gut bezahlter Industriearbeitsplätze steht auf dem Spiel weil Strom nach der derzeitigen Strategie unzumutbar teuer für die Industrie wird Selbst der Präsident des Bundeskartellamts Andreas Mundt kritisiert als Staatsdiener den derzeitigen Weg Und wann wachen Sie auf dass unzuverlässiger Strom aus Sonne und Wind nie geeignet sein wird eine zuverlässige Stromversorgung zu verbraucher und industrieverträglichen Preisen zu gewährleisten Und finden Sie es in Ordnung dass immer mehr wertvolle Ackerflächen zum Anbau von Nahrungsmitten verloren gehen um dort Monokulturen von Mais und Rapsfeldern entstehen zu lassen Wegducken ist kein Weg für den Bürger Zeigen Sie den Politikern die rote Karte die nicht bereit sind die Fehler der Vergangenheit zu korrigieren Wir brauchen eine zuverlässige Energieversorgung zu verträglichen Preisen Unzumutbare Fernwärmepreise Das Bundeskartellamt prüft inzwischen die Preisgestaltung im Fernwärmemarkt Wir erinnern an unsere Info Sparen mit Erdgas Aus aktuellem Anlass wird auch vor übereilten Abschlüssen von langfristigen Wärmecontracting Verträgen gewarnt Auch hier sind Abzocker am Werk leider teilweise mit Fürsprache von Verwaltern so dass die Nachteile oft erst nach der Beschlussfassung darüber sichtbar werden Deshalb grundsätzlich vor der Zustimmung zu komplexen Wärmelieferungsverträgen unabhängige Fachleute mit der Prüfung der Verträge beauftragen und in jedem Falle Hausgeld Vergleich e V informieren Und keine Zustimmung ohne eine fachkundige und unabhängige Fachmeinung Proteste gegen Energie Einsparverordnung führten zur Verschiebung Zumindest haben die Proteste gegen die Verschärfung der Energieeinsparverordnung zu einer Verzögerung und neuen Beratung geführt Der zustimmungspflichtige Bundesrat hat eine Entscheidung am 5 7 verschoben Es bleibt also spannend ob die Kritik an dem unüberschaubaren Machwerk EnEV auch vom Arbeitskreis Richtig Bauen von Hausgeld Vergleich e V zu Korrekturen führt Unter anderem waren die irreführenden Angaben der Energieausweise für die einzelne Wohnung in Verkaufs und Vermietungsanzeigen kritisiert worden Der richtige Umgang mit Querulanten Dass Querulanten nicht nur Verwalter nerven können ist klar Seit geraumer Zeit soll deshalb ein Seminar für Verwalter des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter e V der Renner sein Der Titel des Seminars lautet Der richtige Umgang mit Querulanten in der Eigentümergemeinschaft Mit anwaltlicher Fachkunde aus Solingen wird in diesem Seminar aufgezeigt wie gegen solche Zeitgenossen vorgegangen werden kann wie man sie ignoriert und auflaufen lässt Der Inhalt des Seminars gibt Erklärungen für das Verhalten vieler Verwalter gegenüber dem einen oder anderen Eigentümer Das Vorschaltseminar wie Verwalter

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_weitereNews_85.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Das Mietrechtsänderungsgesetz (MietRÄndG) - was hat sich geändert?
    sich die Heizkosten dadurch für den Mieter nicht erhöhen Es wird die fristlose Kündigung eines Mieters dann möglich wenn der Mieter mit der Zahlung der Kaution in Verzug ist Es kommt die sog Berliner Räumung Damit kann der Räumungsauftrag auf die Inbesitznahme der Wohnung beschränkt werden Der Vermieter nimmt die Sachen des Mieter als Pfand und muss die Wohnung nicht räumen lassen Der Gerichtsvollzieher kann jetzt den Mieter verlassen seine

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_weitereNews_83.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Nachrüstpflicht für Wärmezähler zur Warmwasserabtrennung ab 1.1.14
    Unterschied gegenüber der bisherige Rechenmethode bringen Wird bei der neuen Messung einer höherer oder niedriger Energieverbrauch ermittelt als bei der bisherigen Rechenmethode so verändert sich der Energieverbrauch bei der Heizung Unter dem Strich geht es deshalb um ein Nullsummenspiel Solch eine gerechtere Abrechnung würde zu einem veränderten Nutzerverhalten durch stärke Anreize für einen sparsamen Energieeinsatz im Gebäudebestand führen so die Theorie des Gesetzgebers Mit Praktikern dürfte der Gesetzgeber auch dieses Mal wieder nicht gesprochen haben Denn die hätten ihm sicher mitgeteilt dass der ordentliche Bürger sich wohl kaum weniger Duschen oder die Hände warm waschen wird wenn er jetzt genau weiß wie viele kWh er im Jahr für seine Körperpflege benötigt In der Praxis geht es wieder um eine bürokratische Gängelei ohne jeglichen Nutzen für den zahlenden Bürger Sollte solch eine Beschlussfassung über die Anschaffung dieser Messgeräte anstehen so sei an den weiteren Txt des 9 Abs 2 der HkVO erinnert Kann die Wärmemenge nur mit einem unzumutbaren hohen Aufwand gemessen werden kann sie nach der Gleichung bestimmt werden also wie gehabt berechnet werden Der sachkundige Eigentümer wird den 11 1 b der HkVO ebenso kennen Dieser besagt nämlich unverhältnismäßig hohe Kosten liegen dann vor wenn diese nicht durch Einsparungen

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_weitereNews_82.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • 1. Bürgerschutz-Tag am 12.5. in Nürnberg
    Firma am 12 5 vorstellen Ich bewerbe mich als Referent für einen Fachvortrag Das Thema des Fachvortrags ist Ich benötige für meine Vereins Aktionsgruppen Mitglieder Organisation Firma Stck Freikarten zum Eintritt am 12 5 incl Teilnahmecoupon an der Tombola Anforderung von Freikarten nur bis 22 4 2013 möglich Ich wir unterstütze n das Vorhaben mit Anschrift Name Verein Aktionsgruppe Organisation Firma Straße Plz Ort e Mail Telefon Ansprechpartner Die Sendung

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_weitereNews_81.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Neu: Kostenlose aktuelle Kurz-Infos MEINE WOHNUNG
    fast 5 Milliarden EU Fördergelder zur energetischen Sanierung von öffentlichen Gebäuden amortisieren würden In einem Falle würde das 156 Jahre dauern Da die Lebenszeit der sanierten Teile jedoch wesentlich kürzer sei sind die EU Fördergelder tatsächlich eine Verschwendung Kein einziges der sanierten Objekte hat eine Energieeinsparung gebracht die höher als die Investitionskosten war Dies war den Deutschen Wirtschafts Nachrichten zu entnehmen Damit bestätigt der EU Rechnungshof die Darstellung von Prof Dr Ing Meier Dipl Ing Architekt Konrad Fischer und Hausgeld Vergleich e V die hier von Anfang an eine sachgerechte Aufklärung im Sinne der Verbraucher betrieben haben Dementsprechend werden auch deutsche Steuergelder verschwendet wenn sie wie aktuell von der Bundesregierung beschlossen die grundsätzliche Amortisationslücke bei der Plastikverpackung unserer Häuser mit Geldgeschenken abmildert Haben wir in Deutschland und Europa inzwischen eine bürokratische Diktatur Prof Schachtschneider spricht nicht nur beim Euro Klartext Er vertritt auch die Meinung dass die Medien den Auftrag haben die Bürger blöd zu halten Jeder Bürger sollte über das was ihm widerfährt nachdenken und endlich aktiv werden meint Schachtschneider Besonders empfehlenswert seine Stellungnahme unter http www youtube com watch v 6dMaD1Yrcx4 Dauer 12 11 Minuten Hausgeld Vergleich e V jetzt im neuen Gemeinschaftshaus Pommelsbrunn Zusätzlich zu der bewährten Beratung per Telefon E Mail Brief und auf regionalen Veranstaltungen finden nun auch regelmäßig Beratungen und Veranstaltungen im neuen Gemeinschaftshaus in Pommelsbrunn statt dem Vereinssitz Zur 1 Veranstaltung mit dem Diskussionsthema Energiewende Kosten ohne Ende am Di 26 2 2013 17 30 bis 19 30 Uhr mit Abschlussumtrunk im Gasthof Vogel wird herzlich eingeladen MEINE WOHNUNG Das aktuelle Kurz Info für Wohnungsinhaber vom 2 1 2013 Gewichtige Worte im alten Jahr 2012 Peter Altmaier Bundesumweltminister Wir werden die Energiewende schaffen die Frage ist nur wie Stefan Kohler Chef der halbstaatlichen Deutschen Energie Agentur Es ist doch einfach Wahnsinn Sie bauen sich eine Photovoltaikanlage aufs Dach und müssen sich dank der staatlichen Garantien um nichts mehr kümmern Liebe Leute so geht es nicht weiter Gerd Billen Vorstand der Verbraucherzentrale Bundesverband Wir sehen gerade mit Sorge dass sich in der Nordsee vermutlich eine Wiederholung von Stuttgart 21 oder der Elbphilharmonie andeutet Dr Jürgen Langeheine Physiker Autor von Energiepolitik in Deutschland Trotz riesiger Staatsschulden in Billionenhöhe werden altbewährte Energieversorgungssysteme verschrottet Wertschätzung der Immobilienberufe Die Immobilien Zeitung ließ ein Ranking der verschiedenen Immobilienberufe durchführen Am Besten wurden dabei Vertreter aus Forschung und Lehre beurteilt Hohes Ansehen genießen auch Ingenieure Fachplaner und Architekten Immobilienmakler für Wohnungen erhielten die geringste Wertschätzung Immobilienverwalter für Wohnungen landeten im Mittelfeld nicht schlecht oder Auszüge aus der Stellungnahme BID zur Änderung der EnEV Die Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland BID hat so wie Hausgeld Vergleich e V eine Stellungnahme zum Entwurf der Bundesregierung zur Änderung der Energieeinsparverordnung abgegeben U a führt die BID darin aus Gleichwohl entstehen mit der Verwendung von Dämmstoffen insbesondere auf Außenwänden auch neue Probleme die es zu lösen gilt Dies betrifft z B den Einsatz von Bioziden zum Schutz vor Veralgung den Einsatz von Flammschutzmitteln und die Ausführungsrichtlinien zum Brandschutz einen späteren Rückbau und das Recycling von gemischt

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_weitereNews_80.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Pro und Kontra: Wärmedämmverbundsystem (WDVS) an Außenwänden mit Abschlussdiskussion - TV-Aufzeichnung aus dem Saalbau in Neustadt a. d. Weinstraße
    Aufklärung über die widerstreitenden Ansichten der Baufachleute Priorität hat Die Veranstalter verdienen deshalb Lob dass sie auf ihrer Veranstaltung auf einseitige Information verzichtet haben und statt dessen auch Kritikern der Plastikverpackung von Bestandsimmobilien Redezeit einräumten Deshalb wurde in Neustadt dem Befürworter der Plastikverpackung Hans Weinreuter Energiereferent der rheinland pfälzischen Verbraucherzentralen der bereits aus dem TV bekannte Dipl Ing Architekt Konrad Fischer fundamentaler Kritiker des Wärmedämmverbundsystems als Gegner serviert Die konträren Vorträge sowie die Abschlussdiskussion zu der auch der Vorstand von Hausgeld Vergleich e V Norbert Deul eingeladen worden war sind für Sie in voller Länge einsehbar unter http vimeo com album 2080377 sort preset format detail Wer sich zum Thema weiter informieren will dem steht u a noch der 45 minutige NDR Bericht von TV Redakteur Purtul zur Verfügung der über die Brandgefahr Veralgungen Schimmel Grundwasserbelastung durch algizide Schutzanstriche bazillenträchtige Lüftungssysteme und das ungelöste Problem der Entsorgung der Systeme aufklärt http www ndr de ratgeber verbraucher haushalt wohnen minuten667 html Es liegt jetzt also an Ihnen ob Sie sich in der Zukunft von großauftragsgierigen Personen Ihr Geld für unwirtschaftliche Außenwanddämmungen unsinnig aus der Tasche ziehen lassen Durch eine Überarbeitung der Heizanlagentechnik und Automatisierung lässt sich mit wesentlich geringeren Ausgaben mehr

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_weitereNews_78.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive



  •