archive-de.com » DE » H » HAUSGELD-VERGLEICH.DE

Total: 446

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Der Gipfel von Paris zum Klima -•zur Sicherheit bei unseren Politikern nachgefragt!
    Überwindung des Klimawandels zur Verfügung zustellen Okay das schaffen wir auch Auf Urlaubsflüge sollte verzichtet werden Auch das dürfte klar sein Und jeder trägt ein persönliches Energiesparbuch bei sich in dem er seine Energiesparmarken einklebt um sich jederzeit als Temperaturschützer gegenüber kontrollierenden Behörden ausweisen zu können Selbst das wäre nach Paris akzeptabel Wieso es bei solch positiven Aussichten Miesmacher gibt die behaupten Paris wäre nicht der Gipfel des Klimas sondern der Gipfel der Naivität gewesen das ist schon dreist Behaupten doch immer mehr durchaus geistig intakte Zeitgenossen wie z B Dr Gustav Krüger Dr Wolfgang Thüne Prof Dr Friedrich Karl Ewert Prof Dr Henrik Svensmark Prof Dr Gernot Patzelt Christopher Monckton und viele andere Sachkundige das von Menschen verursachte CO 2 hätte keinen Einfluss auf das Klima Unverschämt solche Behauptungen Wir würden dann ja offiziell fehl informiert Nicht zu glauben Die Reduzierung von CO 2 derzeit 0 04 Vol wäre zudem noch nachteilig auf den Wachstum unserer pflanzlichen Nahrungsmittel und Wälder Und früher als noch keine Kohle Öl und Gas genutzt wurde gab es viele höhere CO 2 Werte in unserer Umwelt Ferner könne ein lebensnotwendiges Gas wie CO 2 niemals ein Dach wie bei einem Treibhaus bilden wie es ja behauptet wird Wahnsinn diese Gegenmeinungen Wer hat Recht Die Politiker von Paris Ich weiß es nicht und deshalb habe ich im Interesse aller Wohnungseigentümer und Mieter die die massiven Kostenfolgen und Verhaltensvorgaben der Pariser Vereinbarungen zu tragen haben gezielt nachgefragt was nun Sache ist und zwar bei allen unseren Ministerpräsidenten und Bürgermeistern der Stadtstaaten allen Parteien des Bundestages und speziell bei unseren Bundesministern für Wirtschaft und Umwelt Denn die haben für uns Wohnungsinhaber sicher wissenschaftlich verständliche Beweise die als Basis für die Pariser Vereinbarungen gedient haben wissenschaftliche Beweise dass der Mensch mit CO 2 Einsparungen das Klima nennenswert beeinflussen

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_weitereNews_110.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive


  • 10-Jahres-Rückblick
    schwarzen Schafe aufgenommen zu werden hat bereits jedes Jahr eine Reihe von Verwaltern dazu bewegt sich wieder ordnungsgemäßer Verwaltung zum Nutzen unserer Vereinsmitglieder zu befleißigen Alle Unterlassungsaufforderungen der Verwalter gegen uns denen die Preisverleihung des schwarzen Schafes angekündigt oder später auch verliehen wurde konnten abgewehrt werden Als einziger Verein für Wohnungsinhaber haben wir uns von Anfang an gegen die unwirtschaftliche Außenwanddämmung bei Bestandsimmobilien engagiert und mediale Aufklärung darüber unterstützt Und als einziger Verein für Wohnungsinhaber haben wir den Mut gehabt uns vehement gegen die unnötige Kostenbelastung des Bürgers für die Produktion unzuverlässigen Wackelstroms aus Sonne und Wind zu positionieren Zum Schutz des Bürgers haben wir den Bürgerschutz Tag ins Leben gerufen der Schwachstellen heutiger Politik vor Augen führt Die Ergebnisse der Bürgerschutz Tage stehen dem interessierten Bürger in Form von Text und Filmbeiträgen auf einer gesonderten Internetseite abrufbar zur Verfügung www buergerschutz tag de Und als Gegenpol zu Beirats Einladungen der Verwalter haben wir die BEIRATS Akademie gegründet eine neutrale Schulungseinrichtung die inzwischen 38 Fortbildungs Manuskripte zu den verschiedensten Schwerpunkthemen im Archiv hat Als einziger Wohnungsinhaber Verein haben wir öffentlich gegen fragwürdige Gerichtsurteile demonstriert und die Verlängerung des unsäglichen 62 Abs 2 WEG ebenfalls öffentlich und bei den dafür verantwortlichen Politikern angegriffen In der Folge haben wir deswegen eine dritte Internetplattform www urteils check de ins Leben gerufen in der negative als auch positive Urteile diskutiert und praktische Hilfen angeboten werden Bei all diesen Schwerpunktaufgaben ist die Betreuungsarbeit des einzelnen Mitglieds nicht vergessen worden sei es mit Erfahrungsaustausch unterstützenden Anträgen Schriftstücken Abrechnungsprüfungen oder Zuarbeitungen bei nicht zu vermeidende Gerichtsverfahren So begleiten wir u a derzeit drei Verfassungsbeschwerden und eine Eingabe beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Strasbourg Frankreich Es wurden 7 gedruckte Ratgeber herausgegeben mit u a so wichtigen Themen wie Richtiger Umgang mit der Hausverwaltung Erfolgreich vor Gericht bestehen

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_weitereNews_109.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Mitmachen: Große Umfrage zur Arbeitsweise von Verwaltungsbeiräten!
    für 1 2 Jahre unbegrenzt bis Neuwahl Beirat ist tätig seit Beirat auf letzter Versammlung entlastet ja nein Beirat antwortet auf Schreiben oder Fragen auch außerhalb der Versammlung ja nein Beirat ist für Vorschläge zur Verbesserung aufgeschlossen ja nein Beirat nimmt in Versammlung ausführlich zur Abrechnung und Kostenvoranschlägen Stellung ja nein Beirat verfasst einen schriftlichen Prüfbericht zur Jahresabrechnung ja nein Beirat ist in Versammlung gleicher Meinung wie der Verwalter ja

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_weitereNews_108.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Neu: www.urteils-check.de•Wissen über Gerichtsverfahren, Erfahrungsberichte, Kritik und Lob über Gerichtsurteile ab sofort öffentlich möglich!
    der Richter durchaus verständlich wäre Vergleichbar wäre das so wenn Handwerker von sich behaupten würden dass sie noch nie zur Nachbesserung gezwungen waren Eine Anhörungsrüge bei einem Gericht ist reine Förmelei bei dem das Ergebnis voraussehbar ist nämlich dass alles in Ordnung beim Verfahren war Die Erhebung der Anhörungsrüge ist aber Voraussetzung für eine Verfassungsbeschwerde Die Verfassungsbeschwerde geht wiederum an Richter So wird verständlich dass die meisten Beschwerden kurz nach der Einreichung abgelehnt werden und das Papier nicht wert sind auf das man sie schrieb Deshalb ist es überfällig dass auch die Arbeitsergebnisse der Richter in berechtigten Einzelfällen kontrolliert werden müssen Am besten wäre eine neutrale Stelle ein e Ombudsmann frau und eine öffentliche Kontrolle organisiert durch das Volk in dessen Namen Recht gesprochen wird Die Ombudsstelle steht uns in Deutschland nicht zur Verfügung den Schweden schon Mit dieser neuen Internet Plattform Urteils Check im Namen des Volkes soll deshalb eine sachliche Diskussion über Urteile erfolgen positiv aber auch negativ wenn es so erforderlich sein sollte Ziel war dabei eine neutrale und unabhängige Stelle zu schaffen an die sich der Bürger wenden kann wenn er glaubt ihm sei durch ein Urteil Unrecht widerfahren Aber wenn ein Urteil positiv richtungsweisend von

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_weitereNews_107.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Eröffnungsrede zum Thema “Bezahlbares und gesundes Wohnen”•von Norbert Deul am 3. Bürgerschutz-Tag
    1 835 5 Rendite 22 500 1 875 105 210 2 190 Sie sehen also an diesen Kalkulations Mietpreisen dass uns der Neubau für Normalverdiener nichts bringt Haben Sie das Glück in einer Bestandsimmobilie zu wohnen und können der unzumutbaren Neubaumiete ausweichen dann werden Sie von der 11 igen Modernisierungsumlage bedroht Herr Heisler von Bündnis Bezahlbares Wohnen e V wird hier Praxisfälle schildern In der Regel ist inzwischen die Mietenerhöhung bis zu 10 fach höher als die erzielte Heizkostenersparnis je Monat Genauso grotesk ist die Rentabilität für den selbstnutzenden Wohnungseigentümer Weil die Mietpreisbremse dieses viel größere Kostenproblem nicht berücksichtigt hat fordern wir deshalb eine Änderung beim Gesetzgeber Wer was fordert sieht man hier Die Mietpreisbremse hat das Problem der wesentlichen höheren Kostenbedrohung durch die 11 ige Modernisierungsumlage nicht gelöst Die Forderungen von Bündnis Bezahlbares Wohnen e V und der Schutzgemeinschaft für Wohnungseigentümer und Mieter e V lauten deshalb Die derzeitige Möglichkeit der 11 igen Mietenerhöhung basierend auf den energetischen Investitionen des Vermieters ist ersatzlos zu streichen Mieterhöhungen wegen energetischen Sanierungen sind auf den Betrag zu begrenzen der tatsächlich an Heizenergie eingespart wird Die Heizkostenersparnis ist bei Streit der Parteien darüber durch einen neutralen Gutachter zu ermitteln Die Modernisierungsumlage entfällt nach der Komplettzahlung der Vermieter Investition Dem hat sich auch der Pankower MieterProtest angeschlossen Für Mieter haben wir einen Einstieg zur Gerechtigkeit bei energetischen Modernisierungen erreicht Die Rechtsanwältin Carola Handwerg hat mit unserer technischen Unterstützung in einem sensationellen Urteil in Berlin erreicht dass sich der Mieter auch auf 25 EnEV Befreiung bei Unwirtschaftlichkeit berufen kann also nicht nur der Eigentümer Und das bereits in der Duldungsklage Wenn die Mieterhöhung wegen einer energetischen Sanierung gegen Treu und Glauben verstößt 242 BGB also eine grobe Unterverhältnismäßigkeit zwischen Mieterhöhung und Energieeinsparung besteht so kann sich der Mieter der Maßnahme widersetzen so das AG Gericht in Berlin Bisher war das nie anerkannt worden Für diese herausragende Leistung wird Frau Rechtsanwältin Handwerg mit unseren Verbraucherschutz Award geehrt Die gleiche Auszeichnung hat bereits Dipl Ing Konrad Fischer vor eigenen Jahren erhalten Er hat als erster Fachmann angeprangert dass die Bürger mit Außenwanddämmungen systematisch abgezockt werden sollen und zudem die Gefahr besteht dass der Bewohner mit der verordneten Luftdichtmachung der Wohnungen gesundheitlich geschädigt werden kann 5 6 Millionen Schimmelwohnungen in Deutschland gibt es bereits das sagt eine Studie der Hochschule Jena Sie hören ja später Fischer selbst Er wird dazu etwas sagen Weitere Preisträger waren der Bürgermeister Hammer aus Dinkelsbühl Daniel Wetzel von der Welt für seine Aufklärung über Strom aus Sonne und Redakteure des Berliner Kuriers für ihren Kampf für Berliner Mieter Und zu allem addieren sich noch steigende und überhöhte Wohnnebenkosten wenn Sie an eine schlechte Hausverwaltung geraten die nicht von selbst Leistungen optimal einkauft Wenn Sie das Gefühl haben Ihre Nebenkosten sind zu hoch dann können Sie unsere Vergleichszahlen für die Region München anfordern die auch die Kosten für den Wohnungseigentümer enthalten also nicht nur für den Mieter Wir werden noch weiter belastet Es gibt dazu steigende Belastungen durch die Energiewende und den Klimaschutz Wie

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_weitereNews_105.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Offener Brief an den Bundestag zur Wiederherstellung der Mieterrechte•anlässlich der Berliner Mieter-Aktion am 30.06.2015 vor dem Bundestag/Reichstag
    wissenschaftlich untersucht und in Bezug auf ihre Wirksamkeit validiert werden sollen Als weiteres für teure energetische Modernisierungen verantwortliches Werkzeug erweist sich das Fördersystem der KfW Nach theoretisch erzielbaren Ziel Verbrauchswerten werden hier Förderungspakete angeboten die darauf aus sind einen möglichst minimalen theoretischen Verbrauch nach Modernisierung zu erreichen Diese Fixierung auf minimale theoretische Verbrauchswerte befördert maximale Maßnahmen Komplettpakete und damit teure Komplett Modernisierungen bei denen nicht sinnvolle Einzelmaßnahmen sondern teure Komplettpakete besonders gefördert werden Nach dem Wähler haben Sie als Abgeordnete nun die Wahl ob sie diese großangelegte Entmietung und faktische Vertreibung von weniger zahlungskräftigen Mietern weiter fördern wollen Oder sie geben dem humanistischen Grundgedanken unserer Gesellschaft wieder eine Chance Auch wenn Sie als Abgeordnete wahrscheinlich nicht auf die Mietung einer Wohnung angewiesen sein mögen bitten wir Sie zu bedenken dass eine klare Mehrheit der Bevölkerung von 57 in Berlin sogar 85 zur Miete wohnen und auf den Schutz durch grundlegende Mieterrechte existenziell angewiesen sind Deshalb erinnern wir sie freundlichst an den Grundgesetz 14 Abs 2 Sozialbindung des Eigentums und die leider vielerorts ebenso vergessene oder verdrängte Beschluss Lage des Bundesverfassungsgerichts v 26 5 93 NJW 93 2035 Danach hat der Mieter an seiner Wohnung als Lebensmittelpunkt ein Besitzrecht das Ihm wie Sacheigentum zugeordnet ist und der Gesetzgeber muss die schutzwürdigen Interessen beider Seiten berücksichtigen und in ein ausgewogenes Verhältnis bringen Ein Eigentumsschutz des Mieters für sein Besitzrecht dient dabei der Abwehr solcher Regelungen die das Bestandsinteresse des Mieters gänzlich missachten oder unverhältnismäßig beschränken Der Gesetzgeber hat aber bei diesem Gesetz dieses Abwägungs Gebot zwischen beiden Eigentums Schutzinteressen missachtet und ein höchst einseitiges Zwangsgesetz geschaffen was diesen Verfassungsrechtlichen Grundsätzen grundlegend widerspricht Diese Missachtung der klar definierten Rolle des Gesetzgebers zum Schutz der Mieterrechte treibt das Bundesjustiz Ministerium in der aktuellen Panorama Sendung auf die Spitze Mieter sind selber Schuld wenn sie bei Härtefällen nicht klagen Erst wurde im Mietrecht die Rechtslage eines Haifischbeckens geschaffen um dann die armen verunsicherten Mieter auf den teuren risikoreichen und Vermieter dominierten Klageweg zu verweisen armseliger kann Politik wohl nicht mehr sein Wenn ein Mensch seine Persönlichkeits Freiheits und Besitzrechte nicht mehr geltend machen kann dann kommt dies einem Notstands oder Ermächtigungs Gesetz gleich Es gibt aber weder einen echten Klima Notstand noch einen Vermieter Renditenotstand Demnach sind auch alle Mitnahme Effekte von staatlich legalisierten Wuchermieten durch die Vermieter die die Mieter zum ungewollten Auszug zwingen und aus der Stadt verdrängen ebenfalls rechtlich nicht tragbar Leider ist hier ausgerechnet das Gesetz zur energetischen Sanierung in seiner letzten Novellierung immer mehr zu einem Gesetz zur Förderung der Dämm Industrie verkommen Das mit Abstand teuerste EnEV Element der Fassaden Dämmung ist bei Bestandsgebäuden ab 38 cm Wandstärke klimatisch und energetisch geringfügig bis kontraproduktiv Das Material birgt riesige Gefahren Im Zeitalter des Terrorismus durchziehen wir unsere Städte mit fußballfeld großen Brand Bomben in engstem Raum Wir züchten weiterhin auf und in unseren Wänden Feuchtgebiete die nicht nur die Dämmfähigkeit beeinträchtigen sondern ein Kaputt Sanieren der gesamten Bausubstanz befördern Die Nutznießer dieser Katastrophe sind Pilz und Schimmelkulturen Damit diese nicht

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_weitereNews_106.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Weitere Fragen an unseren Bundesminister für Justiz Heiko Maas:•“Wann erfüllen Sie Forderungen der Wohnungseigentümer wie z.B. die Schaffung einer Verbraucher-Streitbeilegungsstelle und die Abschaffung des § 62 Abs. 2 WEG?”
    erwünschten Rechtsstaats zu stärken und dort wo Mängel vorhanden sind diese zu beseitigen Der Artikel in der Wirtschaftwoche vom 31 3 2014 beschreibt Zustände die auch wir speziell an den WEG Gerichten beobachten So bieten sich Richter für Referate auf Tagungen der Immobilienverwalter Verbände an Später haben dann die gleichen Richter über nicht ordnungsgemäße Handlungen der Mitglieder solcher Interessenvertretungen zu urteilen Das geht nicht Möglicherweise ergeben sich aus solchen Verquickungen dann Urteile wie wir Sie beispielhaft in München kritisiert haben Zur Information fügen wir eine aktuellere Beschwerde bei In diesem Zusammenhang ist es auch zwingend erforderlich dass die Rechtsweg Beschränkung für Wohnungseigentümer nach 62 WEG entgültig nach 7 5 Jahren am 31 12 2014 endet Dies deshalb weil Skandalurteile wie z B die in München einer dringenden Überprüfung durch den BGH bedürfen Mit freundlichen Grüßen Norbert Deul Vorstand Anlage z K Hausgeld Vergleich e V Gehrestal 8 91224 Pommelsbrunn Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Herrn Bundesminister Heiko Maas Mohrenstraße 37 10117 Berlin 20 3 2015 Gesetzentwurf für eine alternative Streitbeilegung EU Richtlinie 2013 11 EU Sehr geehrter Bundesminister Maas auch wir begrüßen ausdrücklich eine Umsetzung der ADR Richtlinie der EU in deutsches Recht da Verbrauchern wie den von uns vertretenen Wohnungseigentümern und Mietern stets zuerst der Weg zur Streitbeilegung eröffnet werden sollte bevor die Gerichte angerufen und dort streitige Verfahren durchgeführt werden müssen Seltenst dienen die Streitverfahren nach ZPO dem zukünftigen Zusammenleben Auch wenn Immobilienverwalterverbände wie z B der DDIV eine Anwendung alternativer Streitbeilegung für Wohnungseigentümer bereits abgelehnt haben so sind deren Argumente aus unserer Beobachtung nicht stichhaltig Es bietet sich aus unserer Erfahrung gerade an die Gerichte von den häufigen Klagen gegen Hausverwalter zu entlasten So müssen z B Streitigkeiten mit Hausverwaltern wegen deren verweigerter Einsicht in Abrechnungsunterlagen verweigerter Aufnahme von beantragten Tagesordnungspunkten zur Eigentümerversammlung Verweigerung der Herausgabe einer Miteigentümerliste fehlerhafter Jahresabrechnungen und unangemessener Entlastung sowie sonstigen Pflichtverletzungen nicht an den Gerichten ausgetragen werden Selbst der Rest der sonstigen WEG Klagen Klagen gegen Beschlüsse wären bei einer neutralen Streitschlichtungsstelle wesentlich besser und schneller zu klären als über die derzeitigen gerichtlichen Instanzen Zwar geht es hier nicht um Streitigkeiten mit dem Unternehmer jedoch um Meinungsverschiedenheiten im Bereich des nachbarlichen Zusammenlebens In diesem Bereich erscheinen uns Urteile mit Verlierern und Gewinnern der Gerichte grundsätzlich ungeeignet zumal sich diese seit dem 1 7 2007 immer weiter vom Verständnis der Betroffenen oder des im Urteil zitierten Volkes entfernt haben Wenn der DDIV noch als Argument gegen die alternative Streitbeilegung die minimale Nutzung der vorhandenen Einrichtung des Deutschen Schiedsgerichts für Wohnungseigentümer anführt so liegt die geringe Anrufung wohl daran dass es sich dabei nicht um eine als neutral zu beurteilende Einrichtung handelt Die überfällige Überarbeitung des heutigen verbraucherfeindlichen Wohnungseigentümergesetzes und der daraus folgenden überwiegend einzeleigentümerfeindlichen Rechtsprechung an den Gerichten könnte jedoch mit der alternativen Streitbeilegung verträglich und wirtschaftlich gelöst werden Genauso empfehlenswert erscheint eine alternative Streitbeilegung zwischen dem Mieter und Vermieter auch wenn manche Vermieter nicht als klassische Unternehmer gelten dürften Die Gesetzgebung sollte stets eine vernünftige Basis für den weiteren Umgang miteinander

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_weitereNews_104.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Frage an unseren Bundesminister für Justiz Heiko Maas:•“Wann haften unsere Richter bei grober Fahrlässigkeit?”
    gegangen ist Warum Die Richter können nach 62 Abs 2 WEG ihre Kontrolle durch ein höheres Gericht verweigern und haben somit keine Konsequenzen zu befürchten Unser Appell an die Richter war nutzlos eine in diesem Falle dringend erforderliche Revision zuzulassen Folge für den von diesem Gericht geschädigten Eigentümer Ihm wurden bei einem wirtschaftlichen Eigeninteresse von 7 500 Verfahrenskosten von sagenhaften 17 524 96 auferlegt So gestatten es derzeit die Politiker

    Original URL path: http://www.hausgeld-vergleich.de/Deul_weitereNews_102.htm (2016-02-11)
    Open archived version from archive