archive-de.com » DE » H » HAUS-UND-GRUND-OSNABRUECK.DE

Total: 163

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • 80,7 Prozent aller Wohnungen in privater Hand | Haus und Grund Osnabrück
    Zahlen hin Durch den Zensus 2011 wurde der Anteil der Privaten um vier Prozent nach oben korrigiert Die rund 33 335 000 Wohnungen sind das Ergebnis des jahrzehntelangen herausragenden Engagements der privaten Eigentümer auf dem Wohnimmobilienmarkt kommentierte Haus Grund Präsident Rolf Kornemann Die Zahlen bestätigen laut Kornemann auch dass das private Eigentum in der endenden Legislaturperiode wieder eine entsprechende Würdigung gefunden habe Die neue Schwerpunktsetzung in der Stadtentwicklungspolitik allem voran
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2013/807-prozent-aller-wohnungen-in-privater-hand/ (2016-05-01)


  • Legionellenprüfung des Trinkwassers | Haus und Grund Osnabrück
    die Wasserleitungen zwischen dem zentralen Trinkwassererwärmer und dem am weitesten entfernten Wasserhahn ein Volumen von über 3 Litern fassen Die Prüfpflicht gilt damit für fast alle Mehrfamilienhäuser erläutert Kai Warnecke von Haus Grund Deutschland auch für Wohnungseigentümergemeinschaften Nur Mehrfamilienhäuser mit einer dezentralen Warmwasserbereitung sowie Ein und Zweifamilienhäuser seien ausgenommen Zur Untersuchung des Trinkwassers müssen an mehreren Stellen Wasserproben durch ein zugelassenes Labor entnommen und auf Legionellen untersucht werden Die Labore
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2013/legionellenpruefung-des-trinkwassers/ (2016-05-01)

  • Versicherungsservice für Haus & Grund-Mitglieder | Haus und Grund Osnabrück
    den Versicherern bedarfsgerechten und preisgünstigen Versicherungsschutz Vielen Mitgliedern von Haus und Grund Osnabrück ist noch das Versicherungsangebot der Grundeigentümer Versicherung in der Geschäftsstelle bekannt GET Service GmbH die Tochtergesellschaft der Grundeigentümer Versicherung hat die Sonderkonditionen für Haus Grund übernommen und vertreibt das besondere Angebot der Grundeigentümer Versicherung Die Absicherungsmöglichkeiten sind durch zusätzliche spezielle Angebote wie beispielsweise Vermieterrechtsschutz Mietausfallschutz Risikovorsorge bei Bauvorhaben und Pflegeversicherung erweitert worden So wird ein vielfältiger Mehrwert
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2013/versicherungsservice-fuer-haus-grund-mitglieder/ (2016-05-01)

  • Bis zum 31. Dezember 2013 alte Wärme- und Warmwasserzähler austauschen | Haus und Grund Osnabrück
    für Heizung und Warmwasser dafür Sorge tragen dass ab dem kommenden Jahr die auf die Warmwasserbereitung entfallende Wärme separat gemessen wird Bisher können sogenannte Warmwasserkostenverteiler die am 1 Januar 1987 bereits in den Gebäuden eingebaut waren und sich grundsätzlich zur Verbrauchserfassung eigneten weiter verwendet werden Dies gilt auch für Heizkostenverteiler die am 1 Juli 1981 installiert waren Vermieter dürfen diese Geräte im kommenden Jahr nur noch verwenden wenn diese den
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2013/bis-zum-31-dezember-2013-alte-waerme-und-warmwasserzaehler-austauschen/ (2016-05-01)

  • Neuigkeiten-Archiv | Haus und Grund Osnabrück
    Artikel lesen 07 01 2013 Preise vergleichen Artikel lesen 17 12 2012 Legionellenprüfung Artikel lesen 18 10 2012 Chancen und Risiken beim Gebrauchtimmobilienkauf Herbstveranstaltung 2012 von Haus und Grund Osnabrück Artikel lesen 17 10 2012 Windräder Hui oder Pfui Artikel lesen 09 10 2012 Schäden am Eigentum durch Unwetter Artikel lesen 12 09 2012 Baumrückschnitt bitte mit Augenmaß Artikel lesen 29 08 2012 Bundeswirtschaftsministerium will höhere Schornsteinfegergebühren Haus Grund Mögliche
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/neuigkeiten-archiv/page/12/ (2016-05-01)

  • Frostschäden | Haus und Grund Osnabrück
    genommene Gebäudeversicherer seine Leistungen um 70 Prozent kürzen wie Rechtsanwalt Christian Biemann Geschäftsführer von Haus und Grund Osnabrück unter Bezug auf ein Urteil des Landgerichts Essen vom 16 02 2011 Az 9 O 178 09 hervorhebt Die Essener Landrichter bescheinigten einem klagenden Versicherungsnehmer eine sog Obliegenheitsverletzung weil er trotz drohender kalter Außentemperaturen weder geheizt noch die Wasserleitungen seines Hauses vor einem frostbedingten Platzen geschützt hatte Denn die Gefahr eines Frostschadens
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2011/frostschaeden/ (2016-05-01)

  • Frühzeitige Vorsorge erspart Probleme im Ernstfall | Haus und Grund Osnabrück
    nahe Angehörige die notwendigen Entscheidungen in der speziellen Situation treffen können Um den Willen des Vollmachtgebers so hieb und stichfest wie möglich zu machen riet Wolfgang Schaper zu einer notariellen Beurkundung Eine notarielle Beurkundung ist zwar nicht vorgeschrieben hat aber dennoch viele Vorteile Zweifel an der Geschäftsfähigkeit des Vollmachtgebers die im Nachhinein auftauchen könnten werden so im Vorfeld ausgeräumt Denn Aufgabe des Notars sei es am Tage der Beurkundung die Geschäftsfähigkeit des Vollmachtgebers festzustellen Welche Möglichkeiten der Vorsorge bestehen im Fall der Fälle Zum einen hat der Betroffene die Möglichkeit einer Person seines Vertrauens eine Generalvollmacht auszustellen Mit dieser Urkunde können die Vermögensangelegenheiten und persönlichen Angelegenheiten geregelt werden Achten sollte man dabei darauf ob sie Grundstücksgeschäfte beinhaltet oder nicht Für Hauseigentümer ist dieser Aspekt besonders wichtig Denn bei allen Vollmachten schenken Sie viel Vertrauen so Schaper Der Notar berichtete von einem Fall aus der Praxis in dem der Sohn einer Hauseigentümerin als Bevollmächtigter bereits vor dem Tod der Mutter das Haus verkauft hatte Die ältere nicht mehr geschäftsfähige Dame wurde über den Verkauf nicht informiert da ja der Sohn als Bevollmächtigter handelte Auch die weiteren Kinder wurden nicht in Kenntnis gesetzt Denken Sie deshalb daran ob sie Grundstücksgeschäfte einschließen Unproblematisch ist dies in der Regel bei Ehepartnern Werden Grundstücksgeschäfte in der Urkunde nicht explizit ausgeschlossen sind diese im Vermögen eingeschlossen Bei einer Betreuungsverfügung besteht die Möglichkeit punktuell eine Betreuung zu leisten und zwar da wo sie notwendig und erforderlich ist Hier kann ein Angehöriger oder enger Vertrauter zum Betreuer bevollmächtigt werden Ein heikles Thema sei die Frage wen oder wie viele eingesetzt werden sollen Werden zwei Personen gleichrangig eingesetzt erhalten sie identische Befugnisse Sind sich diese bei ihren Handlungen einig gibt es keine Probleme erklärte Schaper Er favorisiert jedoch die Wahl eines Bevollmächtigten um es gar nicht erst zu einem
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2011/fruehzeitige-vorsorge-erspart-probleme-im-ernstfall/ (2016-05-01)

  • Dämmung der obersten Geschossdecke | Haus und Grund Osnabrück
    eingespart werde als in der EnEV gefordert Auslegung des Begriffs ungedämmt Aufgrund einer neuen Auslegungsregelung XV 2 der Fachkommission Bautechnik der Bauministerkonferenz die vom Bundesinstitut für Bau Stadt und Raumforschung BBSR und dem Deutschen Institut für Bautechnik DIBt veröffentlicht werden sind jedoch viele Dächer von dieser Dämmpflicht ausgenommen da sie als bereits gedämmt gelten So soll es ausreichend sein wenn die oberste Geschossdecke den Mindestwärmeschutz nach DIN 4108 2 2003 07 entspricht Dies kann für alle massiven Deckenkonstruktionen die seit 1969 errichtet wurden und für Holzbalkendecken aller Baualtersklassen angenommen werden Eigentümer einer entsprechend ausgestatteten obersten Geschossdecke fallen also nicht unter die Dämmpflicht des 10 Abs 4 EnEV und müssen daher bis zum 31 Dezember 2011 keine diesbezüglichen Maßnahmen veranlassen Ausnahmen Bei Wohngebäuden mit nicht mehr als zwei Wohnungen von denen der Eigentümer eine Wohnung am 1 Februar 2002 selbst bewohnt hat ist die Dämmpflicht erst im Falle eines Eigentümerwechsels nach dem 1 Februar 2002 von dem neuen Eigentümer zu erfüllen 10 Abs 5 EnEV Dem neuen Eigentümer wird hierfür eine Frist von zwei Jahren nach dem Eigentumsübergang eingeräumt Sollte der Eigentumswechsel vor dem 1 Januar 2010 stattgefunden haben und sind seitdem noch keine zwei Jahre verstrichen ist es ausreichend wenn die obersten Geschossdecken beheizter Räume so gedämmt werden dass der Wärmedurchgangskoeffizient der Geschossdecke 0 30 Watt m² K nicht überschreitet Soweit die für die Nachrüstung erforderlichen Aufwendungen durch die eintretenden Einsparungen nicht innerhalb angemessener Frist erwirtschaftet werden können muss eine Dämmung ebenfalls nicht erfolgen 10 Abs 6 EnEV Leider gibt es jedoch keine allgemein gültige Auslegungsregelung bezüglich der Angemessenheit der Frist Es obliegt also den jeweiligen Baurechtsbehörden die Angemessenheit der Amortisationsfristen zu bemessen Die logische Obergrenze der Frist stellt die technische Lebensdauer der Bauprodukte dar Diese kann theoretisch über 50 Jahre betragen Nach der Begründung der EnEV sollen sich die
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2011/daemmung-der-obersten-geschossdecke/ (2016-05-01)