archive-de.com » DE » H » HAUS-UND-GRUND-OSNABRUECK.DE

Total: 163

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Haus & Grund fordert: Deutschland muss sicherer werden! | Haus und Grund Osnabrück
    nicht mehr sicher An dieser Situation etwas zu ändern ist in erster Linie Aufgabe des Staates kommentierte Haus Grund Präsident Rolf Kornemann die Zahlen Die Länder müssten dafür sorgen dass die Polizei in den einzelnen Stadt vierteln wieder sichtbar wird Und sie müsse vernünftig ausgerüstet sein was insbesondere im Kampf gegen die organisierte Kriminalität die für immer mehr Einbruch diebstähle verantwortlich ist entscheidend sei forderte der Verbandschef Kornemann ergänzte dass
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2015/haus-grund-fordert-deutschland-muss-sicherer-werden/ (2016-05-01)


  • Neuigkeiten-Archiv | Haus und Grund Osnabrück
    in Wohngebäuden Woran Hauseigentümer 2015 denken müssen Artikel lesen 18 12 2014 Steuererhöhung für Bürger Steuergeschenk für Unternehmen Haus Grund beklagt ungerechte Belastung beim Eigentumserwerb Artikel lesen 03 12 2014 Entwässerung bei Reihenhäusern Hauseigentümer bilden Entwässerungsgemeinschaft Artikel lesen 01 12 2014 Sonder Afa für energetische Gebäudesanierung wird hoffähig Niedersächsischer Ministerpräsident Weil hält Wort Artikel lesen 10 11 2014 Mietpreisbremse Märchenstunde Artikel lesen 05 11 2014 Kfz Stellplatz ist keine Müllhalde
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/neuigkeiten-archiv/page/6/ (2016-05-01)

  • Aufforderung zum Tanz | Haus und Grund Osnabrück
    auch den dringend notwendigen energetischen Umbau vorhandenen Wohnraums kritisiert Biemann Genauso notwendig ist der Umbau vorhandenen Wohnraums in altengerechte barrieregerechte und behindertengerechte Wohnungen All diese Investitionen werden abgewürgt Flankierende Maßnahmen im Wohnungsbau im Städtebau und die geplanten steuerlichen Anreize zur Investition in Immobilien verpuffen auf diese Art wirkungslos als Tropfen auf dem heißen Stein Union und SPD hatten sich im Koalitionsausschuss gestern 05 11 2013 zu einem Paket für gutes und bezahlbares Bauen und Wohnen verständigt Der Mietenanstieg bei Neuvermietung soll auf 10 über der ortsüblichen Vergleichsmiete eingefroren die Mietenentwicklung beim laufenden Vertragsverhältnis durch Absenkung der Kappungsgrenze von 20 auf 15 weiter eingedämmt werden Für die Bemessungsgrundlage der Kappung sollen künftig nicht nur wie bisher die letzten drei Jahre sondern die Miete einschlägig sein die vor vier Jahren geschuldet war Erstvermietungen in Neubauten sollen ausgenommen sein wohl als Zugeständnis an die dringend notwendigen Investitionen in den Neubau vor allem in den sozialen Wohnungsbau Das ist ganz und gar praxisfremd kritisiert Geschäftsführer Biemann Denn wenn zum Beispiel ein Mietverhältnis nach einem halben einem Jahr oder nach zwei Jahren endet kommt für den Vermieter die Keule Wer investiert schon bei so unsicheren Refinanzierungsmöglichkeiten schon nach kurzer Zeit Hausfinanzierungen laufen erheblich länger dies
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2013/aufforderung-zum-tanz/ (2016-05-01)

  • Neuregelung des Schornsteinfegerwesens seit 01.01.2013 | Haus und Grund Osnabrück
    sind nicht mehr zwingend vom zuständigen Bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger so die neue Bezeichnung durchzuführen sondern können auch von anderen zugelassenen zertifizierten Fachbetrieben z B Heizungs Sanitärbetriebe durchgeführt werden Zu diesen Arbeiten zählen unter anderem Reinigungs Überprüfungs und Messarbeiten Welche dieser Maßnahmen wann und in welchen Intervallen durchzuführen sind ist im Feuerstättenbescheid festgelegt der im Rahmen der Feuerstättenschau erstellt wird Diese Feuerstättenschau musste erstmals bis zum 31 12 2012 durchgeführt werden Sie obliegt ausschließlich nach der jetzigen Neuregelung dem Bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger der auf sieben Jahre berufen wird und während dieser Zeit mindestens zweimal in allen Anlagen des jeweiligen Kehrbezirks diese Feuerstättenschau vornehmen muss Neben dieser Feuerstättenschau obliegen dem Bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger alle anderen staatlichen bzw hoheitlichen Tätigkeiten wie die baurechtliche Prüfung von neu errichteten Feuerungsanlagen Beauftragt der Eigentümer für die Durchführung der Reinigungs Überprüfungs und Messarbeiten nicht den Bezirksschornsteinfegermeister sondern andere zugelassene Fachbetriebe müssen die gemäß Feuerstättenbescheid ausgeführten Arbeiten dem Bevollmächtigen Bezirksschornsteinfegermeister anhand von Formblättern oder Messbescheinigungen nachgewiesen werden Dieser Nachweis ist innerhalb von zwei Wochen zu erbringen Unterbleibt der Nachweis kann dies mit Geldbußen bis zum 50 000 EUR geahndet werden Ebenso muss die Beseitigung von Mängeln in der Anlage durch den Eigentümer veranlasst werden Gebühren die für die Durchführung hoheitlicher Aufgaben
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2013/neuregelung-des-schornsteinfegerwesens-seit-01-01-2013/ (2016-05-01)

  • Lange lebenswert wohnen | Haus und Grund Osnabrück
    von Hilfsmitteln zum Überwinden von Stufen Häufig begännen die Probleme schon bei einer unebenen Zuwegung einer Treppe am Hauseingang schlechter Beleuchtung und einem fehlenden Vordach Viele Dinge können schon im Vorfeld bei einer anstehenden Sanierung des Hauses bedacht und verändert werden regt Maike Tesch an In Wohnungen die sehr lange von denselben Personen bewohnt werden habe sich oft ein Renovierungsstau gebildet Der erste Schritt zur Verbesserung der Wohnverhältnisse sei aber immer die Bereitschaft der Bewohner zur Veränderung Da braucht man manchmal Geduld und Überzeugungskraft so Tesch Wenn die Bewohner bereit und in der Lage sind ihre Wohnung an ihre Bedürfnisse anzupassen können je nach Bedarf und Möglichkeiten folgende Eingriffe vorgenommen werden Zum einen der Einbau von Orientierungs und Alltagshilfen Erstes sind beispielsweise unterschiedliche Farbgestaltungen der Räume Zu den Alltagshilfen zählen erhöhte Toiletten ebenerdige Duschen Handläufe und Haltegriffe Wer die nötigen finanziellen Mittel habe könne sich außerdem multifunktionale und komfortable Einrichtungsgegenstände zulegen Dort reichen die Beispiele vom praktischen Duschhocker über den bequemen gut aussehenden Fernsehsessel der beim Aufstehen hilft oder das höhenverstellbare Bett bis hin zur Küche mit Geschirrspüler der ohne Bücken eingeräumt werden kann ausfahrbaren Arbeitsflächen oder höhenverstellbaren Oberschränken Häufig helfe auch das Umorganisieren von Räumen zum Beispiel die Verlegung des Schlafzimmers ins Erdgeschoss eines Einfamilienhauses Manchmal zum Beispiel wenn die Bewohner auf Rollator oder Rollstuhl angewiesen seien würden Umbauten unvermeidbar Dann müssen Türen mindestens 90 Zentimeter breit das Bad barrierefrei gestaltet und Aus und Übergänge schwellenfrei sein beispielsweise mit Rampen zugänglich gemacht werden Nun sei eine Pflege und Versorgung in den eigenen vier Wänden gut möglich Das bedeutet aber nicht nur Aufwand sondern auch Kosten für die Bewohner Die Pflegekassen gewähren deshalb unter bestimmten Umständen finanzielle Unterstützung Wenn durch eine Maßnahme die Pflege des Menschen erleichtert wird kann die Pflegekasse einmalig Zuschüsse in Höhe von bis zu 2 557
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2013/lange-lebenswert-wohnen/ (2016-05-01)

  • Herbstlaub: Grundeigentümer als Büttel der Gemeinde? | Haus und Grund Osnabrück
    übermäßig belastet werden wie das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht OVG urteilte Auf ein entsprechendes Urteil vom 12 02 2007 Az 12 KN 399 05 DWW 2008 S 66 macht jetzt Haus und Grund Osnabrück aufmerksam Dazu Geschäftsführer Christian Biemann In dem entschiedenen Fall musste eine niedersächsische Gemeinde ihre Anordnung zum Straßenkehren und zum Laub fegen in einem Bereich zurücknehmen in dem sich auf etwa 25 Meter Wegstrecke 40 alte Rosskastanien befinden die
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2013/herbstlaub-grundeigentuemer-als-buettel-der-gemeinde/ (2016-05-01)

  • Zum Jahresende: Betriebskosten sind abzurechnen | Haus und Grund Osnabrück
    Haus Grund auf eine Reihe weiterer Formalien zu achten So sei der Vermieter nach der Rechtsprechung des BGH im Rahmen der Betriebskostenabrechnung verpflichtet dem Mieter die Prüfung der Abrechnung zu ermöglichen Az VIII ZR 38 11 Der Vermieter muss daher alle relevanten Rechnungen und Verträge aufbewahren um diese dem Mieter auf dessen Verlangen vorlegen zu können informiert Haus Grund Experte Kai Warnecke Nach einer aktuellen Entscheidung des BGH vom 7
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2013/zum-jahresende-betriebskosten-sind-abzurechnen-2/ (2016-05-01)

  • Preistreiberei? | Haus und Grund Osnabrück
    und erst recht keine näheren Angaben zu Regionen oder zu Objekten in denen diese Entwicklungen zu verzeichnen sind Auch unternommene Modernisierungen die doch jeder will bleiben unerwähnt Das ist besonders ärgerlich Denn mit nackten und nicht nachvollziehbaren Prozentsätzen wird der Vermieter zu Unrecht öffentlich angeprangert und als Abzocker hingestellt ereifert sich Biemann Die Wirklichkeit sieht ganz anders aus Denn im Wesentlichen bleiben die Mieten hinter den Lebenshaltungskosten und vor allen Dingen hinter den Wohnnebenkosten in ihrer Entwicklung zurück Auch die Kosten der Vermieter steigen ständig auch sie benötigen zumindest einen inflationsbedingten Wertausgleich Der aber wird abgeschnitten In den letzten zehn Jahren verzeichnen wir eine insgesamte Steigerung bei der Verbraucherpreisentwicklung von 17 1 Dagegen sind die Wohnungsmieten im Durchschnitt bundesweit nur 11 7 entwickelt also in der Kaufkraft real gesunken Die Inflation trifft mit voller Wucht Bei den Heizkosten sind dagegen Steigerungen von 52 2 und beim Strom sogar von 66 1 zu verzeichnen erklärt Biemann Das alles wird von der Politik und den Medien beharrlich ignoriert Stattdessen werden durch schlichte Behauptungen Ängste geschürt und gesetzliche Bremsen versprochen um Wählerstimmen zu fangen Geschäftsführer Christian Biemann Nach aktuellen Daten des Zensus 2011 beträgt der Eigentumsanteil Privater am Wohnungsbestand 80 7 Prozent aller
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2013/preistreiberei/ (2016-05-01)