archive-de.com » DE » H » HAUS-UND-GRUND-OSNABRUECK.DE

Total: 163

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Sonder-Afa für energetische Gebäudesanierung wird hoffähig | Haus und Grund Osnabrück
    Sache richtig Dadurch werden energetische Sanierungen stimuliert Energiekosten gesenkt bleibende Werte geschaffen und auch die beteiligten Industrie und Handwerkerzweige mit neuer Konjunktur belebt Nun äußert sich Ministerpräsident Weil auch schriftlich Im Rahmen seiner Forderung nach Gebäudesanierung zur Umsetzung der gesteckten Klimaschutzziele im Zuge der Energiewende fordert er einen Steuerbonus für Hauseigentümer Weil hält also Wort Es bleibt zu hoffen dass er den sicherlich langen und harten Kampf um die Einführung dieser Sonderabschreibung gewinnt und sein gutes Thema nicht erneut an finanziellen Erwägungen scheitert Unterstützung erfährt Weil durch keinen geringeren als den Bundesminister für Wirtschaft und Energie seinen Parteikollegen Sigmar Gabriel Auch Gabriel lehnt eine Pflicht zum Energiesparen ab und setzt auf steuerliche Anreize um die so hoch gesteckten Klimaschutzziele im Rahmen der Energiewende doch noch umsetzen zu können So fordert er im Rahmen eines Maßnahmenpaketes hierzu auch die Wärmedämmung von Altbauten stärker zu fördern und ganze Stadtteile klimafreundlicher umzubauen Förderung statt Zwang Anreiz statt dicker Daumen dass es der richtige Weg Denn Effizienz kann nicht verordnet werden so Gabriel wörtlich und in der Sache richtig Man muss ergänzen sondern für die Eigentümer wirtschaftlich tragbar und bezahlbar bleiben Offensichtlich haben wir in jahrelanger Arbeit mit unserem Konzept exakt mit diesen Anregungen Forderungen und Empfehlungen an die Landes und Bundespolitik überzeugen können so Haus Grund Landeschef Dr Hans Reinold Horst Allerdings werden wir nicht nur weiterhin unseren Sachverstand in die politische Ausrichtung einbringen sondern dabei auch sehr wachsam sein Denn dem Vernehmen nach sollen Stadtquartiere oder Stadtteile über das Instrument einer so genannten Standortgemeinschaft auch energetisch aufgeforstet werden Man kennt diese Struktur aus dem amerikanischen wo sie BID business improvement district genannt wird Wenn auch die Initiative zu solchen Quartiersmaßnahmen von privater Seite aus gestartet werden soll so muss doch entscheidend darauf geachtet werden dass die öffentliche Hand in der Umsetzung dann
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2014/sonder-afa-fuer-energetische-gebaeudesanierung-wird-hoffaehig/ (2016-05-01)


  • Mietpreisbremse - Märchenstunde | Haus und Grund Osnabrück
    Bildungspolitik Durch ein Nebeneinander von 8 jährigen und 9 jährigem gymnasialen Ausbildungsgang kommt es zu einem doppelten Abiturjahrgang Zusätzlich ist die Wehrpflicht abgeschafft worden Der Wohnungsmarkt kann bildungspolitische Fehleinschätzungen nicht regulieren Es handelt sich hier um eine künstliche Verknappung Diese Verknappung besteht auch nicht durchgängig sondern lediglich Zeitperioden abhängig vereinzelt zum Semesterbeginn Es ist geradezu lebensfremd den idealen Wohnraum in der Stadtmitte und in Uninähe für wenig Geld zu fordern so Biemann Das Problem studentischen Wohnens ist nicht neu sondern besteht seit jeher Finanzielle Ressourcen konnten es deswegen schon immer notwendig machen an den Stadtrand oder in billigere Nachbargemeinden zu ziehen und entsprechend längere Wege zum Studienort in Kauf zu nehmen Viele Studenten wohnen auch aus finanziellen Gründen weiterhin bei den Eltern Bei der Behauptung eines Wohnungsmarktes als angespannt wird bisweilen massiv unsauber argumentiert betont Biemann Häufig wird die Forderung nach einer Mietpreisbremse mit prozentualen Preissteigerungen gerechtfertigt Es wird nicht angegeben von welcher Berechnungsgrundlage diese Prozentberechnungen erfolgen Es wird nicht angegeben ob es sich hierbei um ehemals preisgebundene Mieten gemeinnütziger Wohnungsunternehmen oder um Mieten aus dem freifinanzierten Bereich handelt Es werden pauschal prozentuale Mietpreissteigerungen behauptet ohne anzugeben ob es sich dabei um Neuvertragsmieten oder um Wiedervertragsmieten handelt und ohne danach
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2014/mietpreisbremse-maerchenstunde/ (2016-05-01)

  • Kfz-Stellplatz ist keine Müllhalde | Haus und Grund Osnabrück
    sein fahruntüchtiges und abgemeldetes Auto jahrelang auf seinem eigenen Kfz Stellplatz Er nutzte es lediglich als Müllhalde Die anderen Miteigentümer der Wohnanlage denen das verwahrloste Müllauto ein Dorn im Auge war beschlossen auf einer Eigentümerversammlung von dem Mann die Beseitigung seines nicht mehr fahrtüchtigen Pkw zu verlangen Es kam zum Rechtsstreit und die Eigentümergemeinschaft klagte Sie verlangten dass der Beklagte sein Fahrzeug entfernen müsse da der Pkw seinen Charakter als
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2014/kfz-stellplatz-ist-keine-muellhalde/ (2016-05-01)

  • Projekte, Pläne und Visionen | Haus und Grund Osnabrück
    die Immobilienbesitzer in der Stadt zu steigern Mit dem Projekt Haseuferweg sei dies gelungen Die Grundstücke an der Möserstraße bekommen eine zweite Front in Richtung Hasesteg Das eröffnet neue lukrative Möglichkeiten der Nutzung Nach diesen Ausführungen wandte Otte sich einem weiteren zentral gelegenen Areal zu dem Ringlokschuppen am Güterbahnhof Ein Workshop zu dem gezielt unterschiedliche Interessengruppen eingeladen worden seien habe ergeben dass dort ein vielfältiger Mix aus diversen Kulturangeboten aber auch Gastronomie gut funktionieren könne Zudem eröffne der Durchgang durch den Bahnhof eine neue attraktive Achse in die Innenstadt Konversionsflächen lautete ein weiterer Themenschwerpunkt des Vortrags von Frank Otte Die Stadt habe die Flächen zu einem idealen Zeitpunkt bekommen Familien orientierten sich beim Immobilienkauf wieder in den Stadtbereich Hochschule und Universität wüchsen So hätten die neu entstandenen Immobilien nicht zu Verwerfungen auf dem Markt geführt und am Westerberg zugleich Raum für die Erweiterung des Hochschulstandortes mit dem angegliederten Wissenschaftspark geboten Dieser sei der richtige Ansatz um mittel und langfristig zukunftsorientierte Branchen an Osnabrück zu binden Deshalb sei das Gelände auch für eine schrittweise Bebauung ausgelegt Für jeden Wachstums Schritt eines Unternehmens sollten entsprechende Flächen bereit stehen um eine Abwanderung in Nachbargemeinden zu verhindern Es wird deshalb wohl etwa zehn Jahre dauern bis alle Flächen besetzt sind so Ottes Prognose Auf einer weiteren Konversionsfläche der ehemaligen Landwehrkaserne stünde hingegen die Schaffung von Wohnraum für unterschiedliche Zielgruppen im Vordergrund Der Planungsprozess bei dem die Bevölkerung eng eingebunden war sei spannend gewesen Es war interessant zu sehen wie sich die Bewohner das Zusammenwachsen der beiden Stadteile Eversburg und Atter die durch das Kasernengelände getrennt waren vorstellen Das Ergebnis sei eine Aufteilung des Areals in unterschiedliche Höfe Jeder Hof kann an eine andere Gruppe vergeben werden so dass unterschiedliche Wohnformen realisiert werden können Voraussichtlich ab 2016 werde mit der Vermarktung der Flächen begonnen Ganz anders stelle sich die Situation am Limberg dar Der Zustand der dort vorhandenen Immobilien und der Infrastruktur sei schlecht die Beschaffenheit des Geländes kompliziert Hier ist derzeit noch Vieles offen so Otte Bevor Frank Otte die Planungen und Visionen bezüglich des urbanen Mobilitätsverhaltens darstellte ging er auf Wunsch der Veranstalter auf einen Problembereich der Stadt ein die Situation am Salzmarkt einem Platz an dem sich zunehmend Drogenabhängige und Wohnungslose in größeren Gruppen versammeln was zu einer Beeinträchtigung der Wohn und Einkaufsqualität und zur Verunsicherung der Bewohner insbesondere in den anliegenden Seniorenwohnungen führt Die Stadt sei bemüht kurz mittel und langfristige Lösungen zu entwickeln Kurzfristig sei geplant den Platz gezielt von mehr Mitarbeitern des Ordnungsdienstes beobachten zu lassen Mittelfristig könnte der Platz auch durch gestalterische Maßnahmen für bestimmte Personen unattraktiver und ungemütlicher gemacht werden Langfristig sei es wichtig die Versorgung mit Substitutionspraxen zu dezentralisieren und wieder Angebote im Landkreis zu schaffen Zum Abschluss seines Vortrages erläuterte Frank Otte seine Vorstellungen zum Thema Mobilität in Osnabrück ausgehend von einer konkreten Planungsherausforderung Wir werden das Bürgervotum zur Westumgehung akzeptieren Otte zeigte sich zuversichtlich dass diese Aufgabe auch angesichts des geänderten Mobilitätsverhaltens lösbar sei Die Fixierung auf das Auto nimmt ab Anzugträger mit Helm
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2014/projekte-plaene-und-visionen/ (2016-05-01)

  • Neuigkeiten-Archiv | Haus und Grund Osnabrück
    06 2014 Mietpreisbremse wird Konflikte schüren Haus Grund rechnet mit 150 000 zusätzlichen Mietrechtsstreitigkeiten Artikel lesen 02 06 2014 Jetzt eigenen Garten in Ordnung bringen und Steuerbonus sichern Wie der Fiskus an den Kosten beteiligt werden kann Artikel lesen 16 05 2014 Abmahnungen wegen unvollständiger Immobilienanzeigen Haus Grund kritisiert Praktiken halbstaatlicher Organisationen Artikel lesen 14 05 2014 Immobilieninserat Unterlassene Pflichtangaben Artikel lesen 29 04 2014 Ab 1 Mai 2014 überarbeitete
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/neuigkeiten-archiv/page/8/ (2016-05-01)

  • Mietrechtsnovelle: Gute Nachrichten für Vermieter | Haus und Grund Osnabrück
    Es ist sinnvoll dass auch Haus und Grund einen Vertreter in diesen Beirat entsendet damit auch die Interessen der Haus Wohnungs und Grundeigentümer vertreten sind so Biemann Neben diesen Punkten blickte der Geschäftsführer in seinem Bericht auf einige Änderungen und Neuerungen die es für Haus und Grundbesitzer gegeben habe Neben der freien Wahl des Schornsteinfegers zumindest für einige Tätigkeiten seien weitere positive Regelungen in Kraft getreten So seien durch die Novelle der Novelle der Trinkwasserverordnung einige Regelungen entschärft beziehungsweise vereinfacht worden Auch die Rauchmelderpflicht in Niedersachsen sei nun vernünftig und praktikabel da die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft bei Mietern Pächtern und anderen nutzungsberechtigten Personen nicht aber beim Vermieter liege Mit Blick auf den zentralen Vortrag von Dr Hans Reinold Horst ging Biemann auch auf die Mietrechtsreform ein Die beschlossenen Erleichterungen wie Wegfall der Gutachterpflicht bei Fenstersanierungen und das Nichtinkrafttreten der Mietminderungen während der ersten drei Monate einer energetischen Modernisierung bedeuteten dass Vermieter für ihre Investitionen in den Klimaschutz nicht mehr bestraft würden Sollten die ehrgeizigen Klimaziele der Politik sich jedoch nicht erreichen lassen befürchtet Biemann wiederum Zwangsinvestitionen bei der energetischen Modernisierung des Wohngebäudebestandes Diese sei aber der falsche Weg Ich appelliere daher an die Politik auf Zwangsinvestitionen zu verzichten Nur so können beim Klimaschutz weiter Fortschritte erzielt werden Das sah der Hauptreferent Rechtsanwalt Dr Hans Reinold Horst Vorsitzender des Landesverbandes Haus Grund Niedersachsen ebenso In seinem Referat Mietrechtänderungsgesetz 2012 2013 fasste er die wichtigsten Neuregelungen zusammen nicht ohne zu Beginn dessen lange und komplizierte Entwicklung geschildert zu haben Das Ergebnis das voraussichtlich am 1 April in Kraft trete sei für Vermieter durchaus erfreulich auch wenn ein Bestand je nach Ausgang der Bundestagswahl fraglich sei Man habe Planungen der SPD abwehren können die Dr Horst als Liste der mietrechtlichen Grausamkeiten bezeichnete Danach ging er auf die Neuerungen bezüglich der energetischen Modernisierung ein
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2013/mietrechtsnovelle-gute-nachrichten-fuer-vermieter/ (2016-05-01)

  • Mietrechtsreform ist nachhaltig und richtig | Haus und Grund Osnabrück
    nach Unterzeichnung durch den Bundespräsidenten und Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt voraussichtlich im Frühjahr 2013 in Kraft treten Der genaue Termin ist vom Fortgang des Gesetzgebungsverfahrens abhängig Für Vermieter hält das Gesetz Unterstützung bereit sollten sie Opfer eines Mietnomaden werden Um jahrelange Prozesse auf Kosten des Eigentümers Mietausfälle und Sachschäden zu vermeiden steht ein neues Instrument zur Verfügung die Sicherungsanordnung Der Vermieter kann im laufenden Räumungsprozess beantragen dass der Mieter für künftige Mieten Sicherheitsleistungen bei Gericht hinterlegen muss Weigert sich der Mieter kann er in einer zweiten Stufe im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes aus der Wohnung geräumt werden binnen Wochen und nicht wie bisher erst nach Monaten Und auch der Trick die Räumung mittels eines bis dato unbekannten Untermieters zu verhindern funktioniert künftig nicht mehr Im Hinblick auf energetische Modernisierungen wird das Mietrecht modernen Standards angepasst Bislang war der Einbau einer Solarthermieanlage nicht zweifelsfrei eine energetische Modernisierung Damit ist bald ebenso Schluss wie mit unnötigen Formalien So mussten Vermieter bislang alte Fenster zum Gutachter geben um den Wärmedurchgangskoeffizienten zu ermitteln Das kostete Geld und diente nur dazu dem Mieter die Verbesserung im Detail vorrechnen zu können Dieser Nachweis ist künftig mittels anerkannter Pauschalwerte möglich sodass Gutachterkosten entfallen Auch die Mietminderung in Folge
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2013/mietrechtsreform-ist-nachhaltig-und-richtig/ (2016-05-01)

  • Preise vergleichen! | Haus und Grund Osnabrück
    Schornsteinfegerreform zum 1 Januar 2013 Dazu Geschäftsführer Christian Biemann Ab jetzt treten Schornsteinfeger untereinander und mit anderen Handwerkern in Wettbewerb die sich durch nachgewiesene Qualifizierungen auf das Feld des Schornsteinfegerhandwerks begeben können Nicht nur die bisher für den Bezirk zuständigen Schornsteinfeger sondern auch Schornsteinfeger aus Nachbarbezirken oder sogar aus Nachbarländern können ab jetzt die notwendig werdenden Arbeiten wie Kaminkehrung und Abgasmessung durchführen Jetzt ist endlich Schluss mit der doppelten Zahlerei an den Schornsteinfeger für bereits erledigte Wartungsarbeiten und Abgasmessungen die der Heizungsinstallateurmeister bereits im Rahmen der Heizungswartung mit erledigt hat betont Biemann Aber aufgepasst Bevor der Nachbar Schornsteinfeger oder der zertifizierte Handwerker beauftragt wird müssen das Preis Leistungs Verhältnis gecheckt und verschiedene Angebotspreise miteinander verglichen werden Besonders wichtig ist es hierbei auf eingerechnete Nebenleistungen und auf die Höhe von Anfahrtspauschalen von zum Teil weiter entfernten Orten zu achten Dann können auch Mieter bei der nachfolgenden Betriebskostenabrechnung keine Kritik mehr an der Höhe der Schornsteinfegerkosten üben Genauso wichtig ist es sich vor der Erteilung von Aufträgen Qualifizierungen nachweisen zu lassen Denn der Bezirksschornsteinfeger führt das Kehrbuch weiterhin und ist auch für die Feuerstättenschau zuständig Er könnte deshalb auch erbrachte Arbeiten wie Abgasmessung oder Kaminkehrarbeiten in ihrer Qualität und in ihrem Umfang
    http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2013/preise-vergleichen/ (2016-05-01)