archive-de.com » DE » H » HAIKUI-SEAFOOD.DE

Total: 153

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Haikui Seafood - Presse - Detail Ansicht
    man die beiden Produktsegmente von Haikui Seafood so beeinträchtigte das schwierige Marktumfeld insbesondere das Segment der Tiefkühlprodukte Der Umsatz in diesem Segment ging um 44 9 Prozent von 172 2 Millionen Euro im Jahr 2012 auf 94 8 Millionen Euro im Jahr 2013 zurück Dies war vor allem auf die niedrigeren Absatzmengen von hochwertigen Produkten wie Krabben und Garnelen zurückzuführen Trotz höherer Absatzmengen sank der Umsatz im Segment der Konservenprodukte leicht um 0 5 Prozent auf 22 8 Millionen Euro 2012 22 9 Millionen Euro Hauptgrund war der Rückgang der durchschnittlichen Verkaufspreise Das Bruttoergebnis verringerte sich um 57 8 Prozent auf 21 2 Millionen Euro 2012 50 3 Millionen Euro entsprechend einer Bruttomarge von 18 0 Prozent 2012 25 8 Prozent Bedingt durch die geringeren Umsätze und die niedrigere Bruttomarge sowie höhere Vertriebsaufwendungen sank das operative Ergebnis EBIT um 63 8 Prozent von 44 0 Millionen Euro 2012 auf 15 9 Millionen Euro im Jahr 2013 was einer EBIT Marge von 13 6 Prozent 2012 22 5 Prozent entspricht Das Ergebnis nach Steuern belief sich auf 10 2 Millionen Euro 2012 32 2 Millionen Euro Die Gewinnmarge betrug 8 7 Prozent 2012 16 5 Prozent Diese Ergebnisse liegen völlig im Rahmen der jüngsten Prognose die Haikui Seafood im Dezember 2013 gegeben hatte oder übertreffen diese sogar Das Unternehmen war von einem Umsatzrückgang zwischen 35 und 45 Prozent auf RMB Basis sowie von einer EBIT Marge zwischen 11 und 13 Prozent für das Gesamtjahr 2013 ausgegangen Solide Finanzlage Trotz der sehr schwierigen und nicht beeinflussbaren externen Faktoren verfügt Haikui Seafood über eine sehr gesunde finanzielle Basis und ein im Vergleich zu anderen chinesischen Herstellern von Fisch und Meeresfrüchteprodukten belastbares Geschäftsmodell Am Ende des Geschäftsjahres 2013 beliefen sich Haikui Seafood s liquide Mittel auf 49 8 Millionen Euro 31 Dezember 2012 48 9 Millionen Euro Die Eigenkapitalquote verbesserte sich auf 97 4 Prozent 31 Dezember 2012 94 3 Prozent Ausblick 2014 Moderates Umsatzwachstum Die schwierigen äußeren Rahmenbedingungen welche die Geschäfte von Haikui Seafood 2013 beeinträchtigt haben werden voraussichtlich auch 2014 anhalten Aufgrund der in 2013 gewonnenen Erfahrungen geht das Management jedoch davon aus dass man diesen schwierigen Marktbedingungen 2014 besser begegnen kann Angesichts der aktuellen Situation und obwohl der Umsatz im ersten Quartal 2014 voraussichtlich niedriger ausfallen wird als im ersten Quartal 2013 erwartet das Management für 2014 einen Umsatzanstieg von mindestens 5 bis 10 Prozent gemessen in RMB sowie eine EBIT Marge zwischen 11 und 13 Prozent Haikui Seafood verfolgt eine klare und effiziente Geschäftsstrategie um besser auf die Risiken und Herausforderungen mit denen das Unternehmen konfrontiert ist reagieren zu können Als Erstes möchten wir die Effizienz und Leistung unserer Produktion durch den Bau einer neuen Fabrik steigern Nach Sicherung der Landnutzungsrechte und der Finanzierung für unsere neue Anlage in Dongshan Ende 2013 haben wir mit den Detailplanungen begonnen Der nächste Meilenstein wird der Beginn der Bauarbeiten sein sagt Chen Zhenkui CEO von Haikui Seafood Darüber hinaus plant das Unternehmen verstärkt in den Bereich Forschung und Entwicklung zu investieren das Produktportfolio

    Original URL path: http://www.haikui-seafood.de/presse/detail-ansicht/article/haikui-seafood-ag-moderates-wachstum-fuer-geschaeftsjahr-2014-erwartet/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Haikui Seafood - Presse - Detail Ansicht
    195 1 Millionen Euro Zu diesem Ergebnis führten ein niedrigerer durchschnittlicher Verkaufspreis und ein gesunkenes Gesamtumsatzvolumen Gemessen in der lokalen Währung Renminbi RMB sank der Umsatz um 38 9 Prozent Der Bruttogewinn fiel im Jahr 2013 um 55 9 Prozent auf 22 2 Millionen Euro 2012 50 3 Millionen Euro Entsprechend ging die Bruttogewinnmarge um 6 9 Prozentpunkte auf 18 8 Prozent zurück Das operative Ergebnis EBIT sank um 63 8 Prozent von 44 0 Millionen Euro auf 15 9 Millionen Euro Dies entspricht einer EBIT Marge in Höhe von 13 6 Prozent 2012 22 5 Prozent Mit diesen Ergebnissen erfüllt Haikui Seafood seine im Dezember 2013 gegebene Prognose und übertrifft diese bei der EBIT Marge Das Unternehmen war von einem Umsatzrückgang zwischen 35 und 45 Prozent auf RMB Basis sowie von einer EBIT Marge zwischen 11 und 13 Prozent für das Geschäftsjahr 2013 ausgegangen Trotz der herausfordernden Umstände bleibt unsere finanzielle Lage sehr gut und unser Geschäftsmodell belastbar im Vergleich zu anderen chinesischen Verarbeitungsbetrieben von Fisch und Meeresfrüchten Wir beabsichtigen unsere Wachstumsstrategie über eine geografische und produktbezogene Ausweitung fortzusetzen erklärt Chen Zhenkui Vorstandsvorsitzender von Haikui Seafood Herausforderndes Marktumfeld 2013 Die deutlich schwächeren Geschäftsergebnisse des Jahres 2013 wurden durch verschiedene externe Faktoren verursacht auf die Haikui Seafood keinen Einfluss hatte Auf der einen Seite zwang das härter werdende Wettbewerbsumfeld Haikui Seafood dazu die Verkaufspreise zu senken um wettbewerbsfähig zu bleiben und seine Kunden zu halten Auf der anderen Seite litt Haikui Seafood unter dem allgemeinen Rückgang des gesamten Absatzvolumens was vornehmlich auf das knappere Angebot bestimmter Meerestiere wie Garnelen die durch das Frühsterblichkeits Syndrom betroffen waren und eine magere Ernte von Krabben zurückzuführen war Zusätzlich haben striktere Qualitätskontrollen der chinesischen Kontrollbehörden CIQ die betrieblichen Abläufe sowie den Exportabsatz aller chinesischen Fischverarbeitungsbetriebe durch Verzögerungen bei der Verschiffung und die daraus resultierende

    Original URL path: http://www.haikui-seafood.de/presse/detail-ansicht/article/haikui-seafood-ag-hohe-ebit-marge-trotz-extrem-schwierigen-marktumfelds/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Haikui Seafood - Presse - Detail Ansicht
    Die Grundstückskosten belaufen sich auf 110 0 Millionen Renminbi rund 13 2 Millionen Euro Davon zahlte Haikui Seafood 70 Prozent 77 0 Millionen Renminbi oder 9 2 Millionen Euro bei Vertragsunterzeichnung Die verbleibenden 30 Prozent 33 0 Millionen Renminbi oder 4 0 Millionen Euro werden Ende Juni 2014 fällig Der Bau der neuen Verarbeitungsanlage in Dongshan ist ein wichtiger Schritt in unserer mittel bis langfristigen Strategie Mit der neuen Anlage wollen wir unsere bestehende Verarbeitungskapazität verdoppeln Wir gehen davon aus dass die neue Fabrik durch Steigerung der Effizienz und Produktivität unsere Wettbewerbsfähigkeit und unsere Margen verbessern wird Die neue Anlage wird es uns außerdem ermöglichen in das Geschäft der Gewinnung von Substanzen aus Nebenprodukten die bei der Verarbeitung von Fisch und Meeresfrüchten anfallen einzusteigen Dies wird zusätzlich zur Steigerung unserer Rentabilität beitragen sagt Chen Zhenkui CEO von Haikui Seafood Nach Abschluss der ersten Standortvorbereitungen plant das Unternehmen mit der ersten Bauphase der Anlage ungefähr im April 2014 zu beginnen so dass die Anlage bis Ende 2015 in Betrieb gehen könnte Die geschätzte Gesamtinvestitionssumme für die neue Fischverarbeitungsfabrik beträgt ungefähr 550 0 Millionen Renminbi etwa 66 0 Millionen Euro Kürzlich sicherte sich Haikui Seafood ein langfristiges Darlehen der deutschen Entwicklungsfinanzierungsgesellschaft DEG Deutsche Investitions und Entwicklungsgesellschaft einem Tochterunternehmen der KfW Kreditanstalt für Wiederaufbau in Höhe von 25 Millionen US Dollar das zur Finanzierung der neuen Fabrik beitragen wird Als Voraussetzung für die Gewährung des Darlehens führte die DEG eine umfangreiche Prüfung der wirtschaftlichen ökologischen und sozialen Aspekte der Geschäftstätigkeit von Haikui Seafood durch Das Darlehen trägt dazu bei Haikui Seafoods Finanzierungsstruktur an die Struktur der Aktivseite der Bilanz anzupassen und bietet außerdem attraktive Finanzierungskosten Der jährliche Zinssatz für das Darlehen beläuft sich auf den geltenden 6 Monats US Dollar LIBOR plus 4 Prozent dies ergibt derzeit einen Zinssatz von 4 34 Prozent

    Original URL path: http://www.haikui-seafood.de/presse/detail-ansicht/article/haikui-seafood-unterzeichnet-vertrag-ueber-landnutzungsrechte-fuer-neue-produktionsanlage/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Haikui Seafood - Presse - Detail Ansicht
    Frankfurt 20 November 2013 Haikui Seafood AG 9 Monatsbericht 2013 Nach Bekanntgabe der vorläufigen Ergebnisse für die ersten 9 Monate des Geschäftsjahres 2013 am 07 November 2013 hat die Haikui Seafood AG heute ihren 9 Monatsbericht mit den finalen konsolidierten Zahlen veröffentlicht Gegenüber den vorläufigen Ergebnissen gab es keine Veränderungen Aufgrund verschiedener ungünstiger Marktbedingungen sank der Umsatz der Haikui Seafood AG in den ersten neun Monaten 2013 um 22 3 Prozent auf 100 3 Millionen Euro Das operative Ergebnis EBIT ging um 47 3 Prozent auf 14 6 Millionen Euro zurück und der Nettogewinn sank gegenüber dem Vorjahr um 53 2 Prozent auf 9 5 Millionen Euro Dennoch ist die Haikui Seafood AG nach wie vor finanziell gut aufgestellt So stieg das Eigenkapital zum 30 September 2013 auf 156 5 Millionen Euro Dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 97 2 Prozent Haikui Seafood bleibt zurückhaltend im Hinblick auf die Prognose für das Gesamtjahr 2013 Für das Geschäftsjahr 2013 erwartet das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr einen Umsatzrückgang um etwa 20 Prozent gemessen in der Landeswährung RMB und eine EBIT Marge in Höhe von etwa 14 Prozent In Anbetracht der Rohstoffengpässe und der länger andauernden Qualitätskontrollen durch die chinesischen Behörden die außerhalb des Einflussbereichs von Haikui Seafood liegen könnte das Unternehmen beim Erreichen seiner Ziele mit weiteren Herausforderungen konfrontiert werden Der vollständige 9 Monats Bericht der Haikui Seafood AG steht unter folgendem Link zum Download bereit http www haikui seafood de investor relations publikationen berichte Über die Haikui Seafood AG Die Haikui Seafood AG verarbeitet Fische und Meeresfrüchte für den chinesischen und internationalen Markt Die Produktpalette des Unternehmens umfasst Produkte aus gefrorenen und konservierten Fischen und Meeresfrüchten die aus einer Vielzahl unterschiedlicher Sorten roher Fische und Meeresfrüchte hergestellt werden darunter Garnelen Krabben diverse Fischarten sowie Schalentiere und Kopffüßer Kunden von Haikui Seafood

    Original URL path: http://www.haikui-seafood.de/presse/detail-ansicht/article/haikui-seafood-ag-9-monatsbericht-2013/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Haikui Seafood - Presse - Detail Ansicht
    Millionen Euro Gewinnmargen unter Druck Aufgrund von Rohstoffengpässen und einer höheren Marktnachfrage sind die Rohstoff und Lohnkosten angestiegen Dies hinderte Haikui nicht nur daran die Verkaufspreise zu erhöhen sondern erforderte vielmehr eine Preissenkung um wettbewerbsfähig zu bleiben Folglich ging der Bruttogewinn um 41 2 Prozent auf 18 7 Millionen Euro zurück 9M 2012 31 8 Millionen Euro Aufgrund der geringeren Bruttogewinnmarge und der höheren Vertriebs und Verwaltungskosten sank das operative Ergebnis EBIT während des Berichtszeitraums um 47 3 Prozent von 27 7 Millionen Euro auf 14 6 Millionen Euro Aus den gleichen Gründen verminderte sich der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahr um 53 2 Prozent auf 9 5 Millionen Euro 9M 2012 20 3 Millionen Euro Obwohl die Gewinnmargen unter Druck gerieten hielten sie sich dennoch auf einem attraktiven Niveau Die Bruttogewinnmarge lag bei 18 7 Prozent 9M 2012 24 6 Prozent während die EBIT Marge 14 5 Prozent betrug 9M 2012 21 5 Prozent Die Nettogewinnmarge blieb in den ersten neun Monaten 2013 mit 9 5 Prozent ebenfalls auf einem guten Niveau 9M 2012 15 7 Prozent Finanziell gut aufgestellt Aufgrund des schwierigen Marktumfeldes das die Gesamtleistung beeinträchtigte ist Haikui Seafood nach wie vor finanziell gut aufgestellt Das Eigenkapital verbesserte sich von 146 7 Millionen Euro zum 31 Dezember 2012 auf 156 5 Millionen Euro zum 30 September 2013 Dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 97 2 Prozent 31 Dezember 2012 94 3 Prozent Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente stiegen auf 49 7 Millionen Euro 31 Dezember 2012 48 9 Millionen Euro Zurückhaltender Ausblick für das Gesamtjahr 2013 In Anbetracht der anhaltenden verschärften Wettbewerbssituation der schwachen Weltwirtschaft und der länger andauernden Qualitätskontrollen für Endprodukte seitens der chinesischen Behörden bei chinesischen Exportfirmen die Fisch und Meeresfrüchte verarbeiten bleibt Haikui Seafood zurückhaltend im Hinblick auf die Prognose für das Gesamtgeschäftsjahr 2013 Gemessen in der

    Original URL path: http://www.haikui-seafood.de/presse/detail-ansicht/article/haikui-seafood-ag-schwierige-wirtschaftliche-rahmenbedingungen-beeinflussen-weiterhin-die-geschaeft/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Haikui Seafood - Presse - Detail Ansicht
    Euro zurück H1 2012 79 5 Millionen Euro Gemessen in der lokalen Währung RMB sanken die Einnahmen gleichermaßen um 12 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr Tiefgekühlte Produkte blieben weiterhin Haikui Seafoods Hauptumsatztreiber und machten mit Umsätzen von 59 8 Millionen Euro 86 2 Prozent des Gesamtumsatzes aus H1 2012 67 4 Millionen Euro Konservenprodukte trugen 9 5 Millionen Euro H1 2012 12 1 Millionen Euro oder 13 8 Prozent zum Gesamtumsatz bei Der Bruttogewinn ging von 18 7 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2012 auf 12 8 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2013 zurück Dies entspricht einer Bruttogewinnmarge von 18 4 Prozent H1 2012 23 5 Prozent Infolge der geringeren Bruttogewinnmarge und höherer Vertriebs und Verwaltungskosten sank Haikui Seafoods Ergebnis vor Zinsen und Steuern EBIT um 39 1 Prozent auf 9 7 Millionen Euro H1 2012 16 0 Millionen Euro Aus den gleichen Gründen verringerte sich der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahr um 49 1 Prozent auf 5 9 Millionen Euro H1 2012 11 6 Millionen Euro Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen wirtschaftete Haikui Seafood weiterhin rentabel mit soliden Margen Die EBIT Marge lag bei 14 0 Prozent die Nettogewinnmarge bei 8 5 Prozent Starke Finanzlage Haikui Seafood verfügte per 30 Juni 2013 weiterhin über eine sehr starke Finanz und Vermögenslage mit einem Eigenkapital in Höhe von 158 1 Millionen Euro 31 Dezember 2012 146 7 Millionen Euro und einer Eigenkapitalquote von 97 3 Prozent 31 Dezember 2012 94 3 Prozent Die Cash Position wuchs weiter auf 51 8 Millionen Euro 31 Dezember 2012 48 9 Millionen Euro Anpassung des Ausblicks für das Gesamtjahr 2013 Angesichts der anhaltenden verschärften Wettbewerbssituation in einem schwachen weltwirtschaftlichen Umfeld der länger andauernden Endproduktqualitätskontrolle seitens der chinesischen Behörden bei chinesischen Exportfirmen die Fisch und Meeresfrüchte verarbeiten sowie der schwachen Ergebnisse des ersten Halbjahres 2013 hat

    Original URL path: http://www.haikui-seafood.de/presse/detail-ansicht/article/schwierige-rahmenbedingungen-beeinflussen-halbjahresergebnisse-von-haikui-seafood/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Haikui Seafood - Presse - Detail Ansicht
    ersten Quartal 2013 Gemessen in der lokalen Währung RMB wuchs der Umsatz um 6 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr Tiefgekühlte Produkte waren weiterhin der Hauptumsatztreiber des Unternehmens und machten 90 3 Prozent des Gesamtumsatzes im ersten Quartal 2013 aus Q1 2012 84 3 Prozent Auf konservierte Fisch und Meeresfrüchteprodukte das zweite Produktsegment von Haikui Seafood entfielen 9 7 Prozent des Gesamtumsatzes Q1 2012 15 7 Prozent Höhere Rohproduktkosten beeinträchtigen Gewinnmargen Insgesamt hatten mehrere ungünstige externe Faktoren negative Einflüsse auf die wirtschaftliche Entwicklung von Haikui Seafood in den ersten drei Monaten 2013 Abgesehen vom schwierigen globalen Marktumfeld hatte auch die intensivere Wettbewerbssituation Auswirkungen auf den Vertrieb verarbeiteter Fische und Meeresfrüchte Diese beiden Faktoren machten es Haikui Seafood auch nur eingeschränkt möglich den Anstieg der Rohproduktkosten voll über höhere Verkaufspreise weiterzugeben Der Bruttogewinn belief sich auf 8 4 Millionen Euro Q1 2012 9 5 Millionen Euro während sich die Bruttomarge auf 19 9 Prozent Q1 2012 23 8 Prozent verringerte Dieser Rückgang war im Wesentlichen auf den Anstieg der Rohproduktkosten und Schwierigkeiten bei der Erhöhung der Verkaufspreise zurückzuführen Die niedrigere Bruttogewinnmarge sowie höhere Aufwendungen die durch die Börsennotierung des Unternehmens entstanden bedingten einen Rückgang des operativen Ergebnisses EBIT um 17 9 Prozent von 8 3 Millionen Euro in Q1 2012 auf 6 8 Millionen Euro in Q1 2013 Dementsprechend sank die EBIT Marge im Vergleich zum Vorjahr von 20 9 Prozent auf 16 1 Prozent Aus denselben Gründen ging der Nettogewinn in den ersten drei Monaten 2013 um 20 0 Prozent auf 4 9 Millionen Euro zurück Q1 2012 6 1 Millionen Euro Nichtsdestotrotz blieb die Finanzlage von Haikui Seafood in den ersten drei Monaten 2013 mit einer Cash Position von 48 5 Millionen Euro auf einem sehr guten Niveau Das Eigenkapital erhöhte sich zum 31 März 2013 auf 157 1 Millionen Euro gegenüber 146 7 Millionen Euro zum 31 Dezember 2012 Ausblick Im Hinblick auf die Herausforderungen des Marktumfeldes sind wir mit dem Ergebnis des ersten Quartals 2013 insgesamt zufrieden Um mit diesen Herausforderungen umzugehen werden wir auch weiterhin unsere Wachstumsstrategie verfolgen die auf der geographischen Expansion sowie dem Ausbau unserer Produktionskapazitäten basiert sagt Chen Zhenkui CEO der Haikui Seafood AG Derzeit plant Haikui Seafood mehrere operative Maßnahmen um die Herausforderungen zu bewältigen Die Ernennung erfahrener Vertriebspartner sowie die Entwicklung auf den Geschmack der Konsumenten zugeschnittener Produkte um Marktanteile zu gewinnen Vereinbarung von Rahmenlieferverträgen zur Sicherung der Rohproduktversorgung Herstellung noch hochwertigerer verarbeiteter Fisch und Meeresfrüchteprodukte mit höheren Gewinnmargen und eine schnellere Markteinführung neuer Produkte um dem Margendruck entgegenzuwirken Erweiterung der Verarbeitungskapazität durch den Bau einer neuen Produktionsanlage in Dongshan Island um Kapazitätsengpässe zu reduzieren Es laufen zurzeit Verhandlungen mit den lokalen chinesischen Behörden für den Erwerb eines Grundstücks Während die globalen wirtschaftlichen Bedingungen sich langsam erholen sind die zugrunde liegenden Rahmenbedingungen jedoch noch fragil Dies könnte sich in den kommenden Quartalen auf das Vertrauen und die Kauflust der Konsumenten auswirken In Verbindung mit dem zunehmenden Wettbewerbsdruck und möglichen Engpässen der Verarbeitungskapazität erwartet Haikui Seafood für das Geschäftsjahr 2013 eine Verlangsamung

    Original URL path: http://www.haikui-seafood.de/presse/detail-ansicht/article/haikui-seafood-starke-finanzlage-und-weiterhin-solide-gewinnmargen-trotz-negativer-wirtschaftlicher/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Haikui Seafood - Presse - Detail Ansicht
    Millionen Euro 2011 133 7 Millionen Euro Das Segment der konservierten Fisch und Meeresfrüchteprodukte machte rund 11 8 Prozent des Umsatzes aus und generierte Umsätze in Höhe von 22 9 Millionen Euro 2011 18 4 Millionen Euro ein Anstieg von 24 5 Prozent Wichtigste Wachstumstreiber waren die Umsätze in den internationalen Märkten insbesondere in Asien Dort trug vor allem Taiwan stark zum Umsatz bei Deutliche Steigerung von Bruttogewinn und EBIT Darüber hinaus blieb Haikui Seafood weiterhin rentabel Der Bruttogewinn erhöhte sich um 32 6 Prozent von 37 9 Millionen Euro in 2011 auf 50 3 Millionen Euro im Jahr 2012 während die Bruttogewinnmarge um rund 0 9 Prozentpunkte auf 25 8 Prozent stieg Die höhere Bruttogewinnmarge resultierte im Wesentlichen aus den höheren Umsätzen mit den margenstärkeren Krabben Produkten Infolge der gestiegenen Bruttomarge entwickelten sich auch das operative Ergebnis EBIT und die EBIT Marge im Laufe des Geschäftsjahres 2012 positiv Das EBIT stieg um rund 35 9 Prozent von 32 4 Millionen Euro auf 44 0 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr Die EBIT Marge erhöhte sich um rund 1 3 Prozentpunkte auf 22 5 Prozent Der Nettogewinn wuchs um 20 4 Prozent von 26 7 Millionen Euro im Jahr 2011 auf 32 2 Millionen Euro in 2012 bei einer Nettogewinnmarge von 16 5 Prozent Hauptgrund für den geringfügigen Rückgang der Nettogewinnmarge um 1 1 Prozentpunkte war der Anstieg der Einkommenssteueraufwendungen da die steuerliche Vorzugsbehandlung für Fujian Haikui 2012 endete 2012 baute Haikui Seafood seine finanzielle Position weiter für zukünftige Investitionen und Wachstum aus Das Eigenkapital erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 27 9 Prozent von 114 7 Millionen Euro auf 146 7 Millionen Euro während die Eigenkapitalquote zum 31 Dezember 2012 auf 94 3 Prozent anstieg Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente zeigten insgesamt ein deutliches Wachstum von 90 5 Prozent auf 48 9 Millionen Euro 2011 25 7 Millionen Euro Damit verbunden war ein starker operativer Cashflow der um rund 141 4 Prozent auf 25 6 Millionen Euro stieg 2011 10 6 Millionen Euro Ausblick für 2013 Im Geschäftsjahr 2012 hat Haikui Seafood nicht nur alle finanziellen Zielsetzungen sondern auch seine strategischen Ziele erreicht Auch in Zukunft wird Haikui Seafood seine Wachstumsstrategie basierend auf der geografischen Expansion und der Erweiterung von Produktionskapazitäten weiter verfolgen Durch die Ernennung erfahrener regionaler Vertriebspartner sowie die Herstellung von genau auf den Konsumentengeschmack zugeschnittenen Produkten strebt Haikui Seafood eine Erhöhung seines Marktanteils in Asien an Darüber hinaus will Haikui Seafood durch den Bau einer neuen Produktionsanlage in Dongshan Island die Kapazität erweitern Die geplante Anlage würde die bestehenden Verarbeitungskapazitäten Output konservierter und tiefgefrorener Fisch und Meeresfrüchteprodukte innerhalb der nächsten drei Jahre deutlich auf ungefähr 57 000 Tonnen pro Jahr erhöhen Aufgrund der unsicheren weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen steigender Rohstoffpreise und starkem Wettbewerb insbesondere in den asiatischen Märkten rechnet Haikui Seafood für 2013 mit einem schwierigen Marktumfeld Infolge dieser externen Faktoren erwartet Haikui Seafood zwar einen weiteren Anstieg der Umsätze allerdings in einem geringeren Ausmaß als im Jahr 2012 Die Brutto und EBIT Margen könnten vor allem aufgrund der höheren

    Original URL path: http://www.haikui-seafood.de/presse/detail-ansicht/article/jahresergebnis-2012-haikui-seafood-zeigt-hohe-rentabilitaet-und-erreicht-alle-finanzziele/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •