archive-de.com » DE » H » H2-NETZWERK-RUHR.DE

Total: 312

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • h2-netzwerk-ruhr: Deutschlandpremiere
    und alternative Bereitstellungspfade der Betankung mit Grünem Wasserstoff aufzuzeigen Daher freuen wir uns über die weitere Einführung jedes neuen Brennstoffzellenfahrzeugs und hoffen auch auf den Einsatz der in 2015 in Serie kommenden Toyota Fahrzeuge in NRW so Andrea Feige Pressesprecherin der Air Liquide Deutschland GmbH Getestet wurde mit dem schwarz weiß folierten Prototypen ob die Kommunikation zwischen Tanksäule bzw Tankpistole und dem Fahrzeug einwandfrei verläuft Nach einer problemlosen dreiminütigen Betankung

    Original URL path: http://www.h2-netzwerk-ruhr.de/Aktuelles-Details.47.0.html?&tx_ttnews[pointer]=4&tx_ttnews[tt_news]=87&tx_ttnews[backPid]=70&cHash=3e0e314c49 (2016-02-11)
    Open archived version from archive


  • h2-netzwerk-ruhr: Nachhaltigkeitsreport 2014 ist da
    die Alleinstellungsmerkmale des Landes NRW bei der Energiewende dargestellt insbesondere auch im Bereich der Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologien Dabei widmet der Bericht auch ein Kapitel dem h2 netzwerk ruhr seinen Mitgliedern und Projekten in der Region Der vollständige Report steht hier zum Download bereit Zurück h2 netzwerk ruhr e V Heidi Wiecha Doncaster Platz 5 45699 Herten Tel 49 23 66 188971 E Mail News 26 01 16 130 Fachkräfte beim

    Original URL path: http://www.h2-netzwerk-ruhr.de/Aktuelles-Details.47.0.html?&tx_ttnews[pointer]=4&tx_ttnews[tt_news]=86&tx_ttnews[backPid]=70&cHash=4bbd0a2657 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • h2-netzwerk-ruhr: Schülerbesuch im Anwenderzentrum
    Schule Herten das Wasserstoff Anwenderzentrum Dort haben sie sich über die Rolle des Wasserstoffs in der Energiewende und das Konzept des Energiekomplementärsystems mit Windstrom Elektrolyse informiert Besonders die Technik zum Anfassen kam bei den Schülern gut an Einige der Schüler gehen das Thema Energiespeicherung im Rahmen einer AG vertieft an Zurück h2 netzwerk ruhr e V Heidi Wiecha Doncaster Platz 5 45699 Herten Tel 49 23 66 188971 E Mail

    Original URL path: http://www.h2-netzwerk-ruhr.de/Aktuelles-Details.47.0.html?&tx_ttnews[pointer]=5&tx_ttnews[tt_news]=85&tx_ttnews[backPid]=70&cHash=e4ea6d51d0 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • h2-netzwerk-ruhr: Neues Mitglied im Netzwerk
    Produktion Distribution Hochdruckspeicherung Brennstoffzellen und Wasserstofftankstellen auch in Deutschland Mit einer Länge von 1 850 Kilometern betreibt das Unternehmen das weltweit größte Pipelinenetz für Wasserstoff davon übrigens rund 240 Kilometer in der Region Rhein Ruhr Ausgangspunkt dieser Pipeline ist der Air Liquide Standort im Chemiepark Marl in dem Wasserstoff in Flaschen und Trailer abgefüllt wird Diese Infrastruktur begünstigt auch weitere zukunftsfähige Anwendungen von Wasserstoff im Ruhrgebiet An der Düsseldorfer Automeile hat Air Liquide die erste öffentliche Wasserstofftankstelle für Pkw in Nordrhein Westfalen errichtet Bis 2015 wird das Unternehmen bundesweit zehn weitere Stationen bauen und damit einen bedeutenden Beitrag zur Schaffung einer flächendeckenden Tankstelleninfrastruktur in Deutschland leisten Air Liquide ist bereit sich beim Aufbau der notwendigen Infrastruktur also dem Bau und der Versorgung von Wasserstofftankstellen auch im Ruhrgebiet zu engagieren Zusammen mit dem h2 netzwerk ruhr werden wir uns zudem auch für den Einsatz von umweltfreundlichen Wasserstoffbussen und Brennstoffzellenfahrzeugen in der Metropole Ruhr stark machen Wir möchten die nachhaltige Entwicklung dieser Technologie in der Praxis vorantreiben so Andrés Fernández Durán Gemeinsam mit den übrigen Mitgliedern des h2 netzwerk ruhr werden wir die Energiewende im Ruhrgebiet mit gestalten äußerte sich der Vorsitzende Volker Lindner Wasserstoff gilt als Molekül mit großem Zukunftspotential Es ist vielfältig produzierbar gut speicherbar und bei Umwandlung zu Strom in einer Brennstoffzelle beinahe emissionsfrei Als Kraftsoff ermöglicht er eine saubere und geräuscharme Mobilität Wasserstofffahrzeuge erreichen zudem eine hohe Reichweite und können in wenigen Minuten aufgetankt werden was ihre Alltagstauglichkeit belegt und sie mit herkömmlichen Fahrzeugen absolut vergleichbar macht In der Mobilität von morgen wird Wasserstoff daher eine Schlüsselrolle spielen Air Liquide ist Weltmarktführer bei Gasen für Industrie Medizin und Umweltschutz und beschäftigt nahezu 50 000 Mitarbeiter in 80 Ländern Auf dem deutschen Markt ist das Unternehmen seit 1971 präsent und erzielt mit ca 4 000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von

    Original URL path: http://www.h2-netzwerk-ruhr.de/Aktuelles-Details.47.0.html?&tx_ttnews[pointer]=5&tx_ttnews[tt_news]=83&tx_ttnews[backPid]=70&cHash=9797c5ce7c (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • h2-netzwerk-ruhr: 130 Experten bei Fachtagung „Wasserstoff als Kraftstoff der Zukunft“ in Herten
    Ford 2 Mercedes 1 Opel 1 Toyota Am 24 Oktober trafen sich in Herten 130 Experten aus den Branchen Energie und Nahverkehr um die Potentiale des Wasserstoffs als Energiespeicher und Kraftstoff zu diskutieren Namhafte Unternehmen und Wissenschaftler stellten Elektrolyse Wasserstofftechnik und Fahrzeuge vor zeigten Techniktrends und Betriebserfahrungen Es wurde deutlich dass Wasserstoff noch in diesem Jahrzehnt eine realistische Option für die Versorgung von lokal operierenden Flotten wird Im Vordergrund stand der ÖPNV mit zwei Brennstoffzellenbussen und einem Diesel Wasserstoff Hybridbus die in NRW im Alltagseinsatz sind Ein weiteres der vorgestellten Modelle wird nächstes Jahr hier eingeführt Probefahrten mit Bussen und Pkw zeigten dass die Technik reif für die Markteinführung ist Erste Serien Pkw werden bereits kommerziell angeboten die großen japanischen und deutschen Hersteller ziehen ab 2015 bzw 2017 nach Die Fahrzeuge bieten mit ihren effizienten elektrischen Antrieben gespeist durch Brennstoffzellen hohe Reichweiten 300 500 km und kurze Betankungszeiten 3 Minuten Auch bei der Infrastruktur zeigte sich ein intensiver Wettbewerb von Technologien und Herstellern Dr Thomas Kattenstein Leiter des Netzwerks Brennstoffzelle und Wasserstoff NRW der EnergieAgentur NRW sagte Wasserstoff bietet die Chance erneuerbare Energien in signifikanter Menge auch im Verkehrsbereich zu nutzen und somit eine über die gesamte Stoffkette wirklich emissionsfreie Mobilität zu ermöglichen Lokale Energieversorger können künftig Wasserstoff als Kraftstoff anbieten und damit beispielsweise den öffentlichen Nahverkehr versorgen Dr Michael Weber Projektentwickler des h2 netzwerk ruhr und Koordinator der Tagung verdeutlichte welche Bedeutung Wasserstoff als Energiespeichermedium im Zuge des Ausbaus der erneuerbaren Energien in NRW erlangen könnte Er erklärte warum die Anwendung des mittels Elektrolyse gewonnenen Wasserstoffs im Straßenverkehr gegenüber der örtlichen Rückverstromung der Einspeisung in das Erdgasnetz oder auch der Umwandlung in synthetisches Methan besonders klimawirksam und ertragsstark ist Volker Lindner Vorsitzender des h2 netzwerk ruhr e V in Herten ergänzte Gerade das Ruhrgebiet mit seiner ausgeprägten industriellen Wasserstoffnutzung

    Original URL path: http://www.h2-netzwerk-ruhr.de/Aktuelles-Details.47.0.html?&tx_ttnews[pointer]=5&tx_ttnews[tt_news]=84&tx_ttnews[backPid]=70&cHash=3217785b2d (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • h2-netzwerk-ruhr: h2-netzwerk-ruhr auf dem Eco Global Forum in Guiyang
    des Forums gehörten neben dem stellvertretenden Ministerpräsidenten der Volksrepublik China der Schweizerische Bundespräsident Ueli Maurer sowie der ehemalige italienische Ministerpräsident Romano Prodi In früheren Jahren nahmen auch Tony Blair und Gerhard Schröder an dieser Konferenz teil Im Rahmen der dreitägigen Konferenz fanden nach einer großen Eröffnungsveranstaltung mehrere Workshops zum Thema Nachhaltige Entwicklung statt Der Vorsitzende des h2 netzwerk ruhr Volker Lindner war als Referent in einem halbtägigen Workshop eingeladen der sich mit dem Thema Erneuerbare Energien beschäftigte Im Rahmen dieses Workshops war er der einzige deutsche Referent und hatte Gelegenheit die Bedeutung der Brennstoffzellen und Wasserstofftechnologie im Rahmen der Deutschen Energiewende und insbesondere die Brennstoffzellen und Wasserstoffaktivitäten in der Metropole Ruhr vorzustellen Insgesamt fand im Rahmen dieses Workshops eine durchaus kontroverse Diskussion über die Zukunft der Erneuerbaren Energien statt Die Beiträge einiger chinesischer Teilnehmer aber auch US Amerikanischer Firmenvertreter machten deutlich dass beide Staaten noch für die nächsten Jahrzehnte auf die Nutzung von fossilen Energiequellen setzen Dem gegenüber hoben Teilnehmer aus internationalen Organisationen wie Adnan Amin Generaldirektor der internationalen Agentur für Erneuerbare Energien bei der UN sowie die europäischen Teilnehmer wie etwa Pedro Ballesteros Torres Vertreter der Europäischen Kommission und Abteilungsleiter beim Energiekommissar die zukünftige Bedeutung Erneuerbarer Energien vor Demzufolge wurde von vielen Diskussionsteilnehmern die Option der Brennstoffzellen und Wasserstofftechnologie als eine von mehreren möglichen Wegen für die Elektromobilität und die Speicherung von Energie gesehen Kennzeichnend für die offene Diskussion im Workshop war der Beitrag eines chinesischen Unternehmers für kleine Solaranlagen der im Rahmen seines engagierten Vortrags für dezentrale Lösungen warb und sich zunächst darüber beschwerte dass derartige Konferenzen in klimatisierten Räumen stattfinden Volker Lindner war auf Einladung der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GIZ in Guiyang um im Rahmen eines weiteren Forums für Deutsch Chinesische Zusammenarbeit über die Nachhaltige Stadtentwicklung in Herten zu berichten Es war für mich ein

    Original URL path: http://www.h2-netzwerk-ruhr.de/Aktuelles-Details.47.0.html?&tx_ttnews[pointer]=5&tx_ttnews[tt_news]=82&tx_ttnews[backPid]=70&cHash=475ce2f437 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • h2-netzwerk-ruhr: EPC-Geschäftsführer John Cornish wird Mitglied beim h2-netzwerk-ruhr e.V.
    Wasserstoff Tankstellen gilt John Cornish John Cornish John Cornish ursprünglich außerordentlicher Professor im Fachbereich Maschinenbau an der Universität in Denver ist Geschäftsführer der Firma EPC Engineering Procurement Construction GmbH Die auf Planung Errichtung und Inbetriebnahme im Bereich Wasserstoff und Brennstoffzellensysteme spezialisierte Firma war im September 2012 als Mieter im Wasserstoff Anwenderzentrum auf Ewald eingezogen Jetzt freut sich das h2 netzwerk ruhr über die persönliche Mitgliedschaft von John Cornish Besonders interessant sind die Aktivitäten der EPC im Zusammenhang mit der Initiative H2Mobility Führende Industrieunternehmen wollen die für 2015 geplante Einführung von Brennstoffzellen fahrzeugen in Deutschland durch den Aufbau von zunächst zwanzig weiteren Wasserstoff Tankstellen vorbereiten Zusammen mit den bestehenden sollen diese es erlauben jeden Ort in Deutschland mit einem Brennstoffzellenfahrzeug zu erreichen Nach vorsichtigen Schätzungen sind für ein flächendeckendes Netz in Deutschland rund 1 000 Wasserstoff Tankstellen erforderlich Die EPC unter John Cornish ist mit ihrer Erfahrung bestens gerüstet um in diesem Markt erfolgreich zu agieren Weitere Erfahrungsschwerpunkte sind die Wasserstoff Erzeugung im industriellen Maßstab und die stationäre Stromversorgung Mehr dazu unter www epc4h2 com Links www epc4h2 com Zurück h2 netzwerk ruhr e V Heidi Wiecha Doncaster Platz 5 45699 Herten Tel 49 23 66 188971 E Mail News 26

    Original URL path: http://www.h2-netzwerk-ruhr.de/Aktuelles-Details.47.0.html?&tx_ttnews[pointer]=5&tx_ttnews[tt_news]=81&tx_ttnews[backPid]=70&cHash=dbb6b9c24a (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • h2-netzwerk-ruhr: Wasserstoff als Kraftstoff der Zukunft
    in Herten die Tagung Wasserstoff als Kraftstoff der Zukunft eine Option für Energieversorger und Nahverkehrsflotten in NRW Die Energiewende ist in aller Munde Der notwendige massive Ausbau erneuerbarer Energien bereitet aber nicht nur Probleme Er schafft auch Möglichkeiten für neue Geschäftsideen und weitreichende Emissionsminderungen Das h2 netzwerk ruhr zeigt auf der Tagung wie Überschussenergie durch Windparkbetreiber Stadtwerke und große Energieversorger in Wasserstoff gespeichert und in lokalen und regionalen Flotten eingesetzt werden kann Damit schlagen wir eine technisch wie ökonomisch interessante Brücke vom Strommarkt zur Mobilität sagt Volker Lindner Vorsitzender des h2 netzwerk ruhr Probefahrten mit Brennstoffzellen Pkw und Bussen sowie die Besichtigung der Hertener Windstrom Elektrolyse und zugehöriger Speicherkomponenten böten an diesem Tag Technik zum Anfassen Die Markteinführung ist im Gange oder greifbar nah Die Reichweite stimmt so Lindner Folgende Firmen diskutieren mit Ihnen die Wasserstoffperspektiven für Energieversorger und Nahverkehrsbetriebe in NRW Air Liquide Air Products E ON EPC Faktor Plus Forschungszentrum Jülich Hydrogenics hySOLUTIONS Linde Ludwig Bölkow Systemtechnik Regionalverkehr Köln Siemens Toyota Pipeline Ingenieur Team Überlandwerke Groß Gerau Vattenfall van Hool und VDL APTS Hier geht es zum Programm der Wasserstofftagung in Herten Zurück h2 netzwerk ruhr e V Heidi Wiecha Doncaster Platz 5 45699 Herten Tel 49 23

    Original URL path: http://www.h2-netzwerk-ruhr.de/Aktuelles-Details.47.0.html?&tx_ttnews[pointer]=6&tx_ttnews[tt_news]=80&tx_ttnews[backPid]=70&cHash=70c111baef (2016-02-11)
    Open archived version from archive



  •