archive-de.com » DE » G » GYMNASIUM-EGELN.DE

Total: 183

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Gymnasium Egeln :: Fachbereiche >> Sozialkunde
    12 als Wahlfach mit jeweils zwei Wochenstunden unterrichtet Fachspezifische Lernfelder in den Schuljahrgängen 8 und 9 sind Demokratie Gesellschaft Recht Wirtschaft Internationale Beziehungen und Medien Im Schuljahrgang 10 wird das Rahmenthema Die Reflexion von Grundfragen und Problemen des politischen Handelns gelehrt Pflichtkurse der Qualifikationsphase sind Demokratie mit den Inhalten Bürgerbeteiligung politische Kultur Föderalismus und Kommunalpolitik Gesellschaft mit den Inhalten Familie und Geschlecht Kriminalität Sozialisation und soziale Gleichheit Wirtschaft mit den

    Original URL path: http://www.gymnasium-egeln.de/index84d7.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Gymnasium Egeln :: Fachbereiche >> Spanisch
    erfolgt vor dem Hintergrund des europäischen Referenzrahmen für Sprachen www spanisch net Hier findet man kostenlose Übungen zu unterschiedlichsten Bereichen der spanischen Grammatik Aussprache Verb Substantiv Adjektiv Zahlen Syntax Präpositionen Antonyme etc www verben info Übungen zu Verb und Zeitformen übrigens auch für Englisch und Französisch CULTURA Y CIVILIZACIÓN LANDESKUNDE www red2000 com spain 1index htm Spanien von A Z Geschichte Regionen Städte Traditionen Fotos www casamerica es Unter Guía

    Original URL path: http://www.gymnasium-egeln.de/indexf082.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Gymnasium Egeln :: Fachbereiche >> Sport
    Sozialkompetenz herauszubilden Dabei geht es uns um ein ausgewogenes Verhältnis von koordinativen und konditionellen Fähigkeiten motorischen Fertigkeiten kognitiven und sozial affektiven Lernzielen Die individuelle sportliche Handlungsfähigkeit ist so zu festigen dass lebenslanges Sporttreiben als Mittel der Erhaltung von Gesundheit sowie körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit erkannt und praktiziert werden kann In diesem Sinne ergeben sich für das Unterrichtsfach Sport am Gymnasium folgende grundlegende Zielbereiche sportliche Handlungsfähigkeit Gesundheit Sozialverhalten Umweltbewusstsein In den Schuljahrgängen 5 und 6 erweitern die Schülerinnen und Schüler ihre bisherigen Lernerfahrungen in wesentlichen Aspekten der körperlich sportlichen Allgemeinbildung Das günstige motorische Lernalter ermöglicht bei vielseitiger Schulung koordinativer und konditioneller Fähigkeiten eine effiziente Vermittlung motorischer Fertigkeiten in den vorgegebenen Stoffgebieten Hier werden Grundlagen für die Bewältigung der Anforderungen nachfolgender Schuljahrgänge geschaffen Prinzip der Unterrichtsgestaltung in dieser Schulstufe muss es sein die vorhandenen biologischen Entwicklungsunterschiede kindgemäß auszugleichen In den Schuljahrgängen 7 bis 9 festigen die Schülerinnen und Schüler die bereits erlernte körperlich sportliche Bewegungshandlungen erproben neue Bewegungsabläufe und erweitern ihr Repertoire an Bewegungserfahrungen Der Unterrichtsprozess sichert durch Vielseitigkeit höhere koordinative und konditionelle Anforderungen Im Schuljahrgang 10 ist ein Niveau der körperlich sportlichen Allgemeinbildung zu erreichen das es den Schülerinnen und Schülern ermöglicht einen individuellen Zugang zu ausgewählten Stoffgebieten in der Qualifikationsphase zu finden Zur Realisierung dieser Zielstellungen sind den Rahmenrichtlinien entsprechend im Sportunterricht für die Klassen 5 bis 10 in zwei Dritteln der Unterrichtszeit vier verbindliche Stoffgebiete zu nutzen In einem weiteren Drittel der Unterrichtszeit können Inhalte des verbindlichen Teils vertieft oder weitere Stoffgebiete aus einem wahlfreien Bereich unterrichtet werden In den Klassen 11 und 12 Qualifikationsphase werden erlernte sportliche Fertigkeiten vornehmlich durch selbständiges Üben vertieft schwierigere Bewegungsabläufe erprobt und die Wechselwirkung der Schulung motorischer Fertigkeiten mit der Entwicklung konditioneller und koordinativer Fähigkeiten genutzt Eine enge Verbindung von motorischen kognitiven und sozial affektiven Aspekten im Unterrichtsprozess sowie die zunehmende Eigenverantwortung für

    Original URL path: http://www.gymnasium-egeln.de/indexa8b7.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Gymnasium Egeln :: Fachbereiche >> Sport >> Waldsporthalle Egeln
    Neben Vertretern der Öffentlichkeit von Bundesland Landkreis und Kommune nahmen auch die Schulleiterin Frau Dr Kärgel die Mitglieder der Fachkonferenz Sport sowie Schüler unseres Gymnasiums an dieser Veranstaltung teil Unsere Schule darf diese Sporthalle am Dienstag und am Donnerstag jeweils von der ersten bis zur achten Stunde nutzen Weiterhin steht uns am Freitag die Sporthalle der Grundschule Egeln zur Verfügung Damit haben sich für unsere Schüler und Lehrer die Lernbedingungen wesentlich verbessert Die Schüler der Klassenstufen 5 bis 9 müssen nicht den weiten Fußweg in die kleine Sporthalle unseres Gymnasiums antreten Die 20 x 40m große Wettkampffläche der Waldsporthalle kann auch noch in 2 voneinander abgetrennte Übungsstätten verwandelt werden Durch die Möglichkeiten die die neue Sporthalle bietet sind wir in der Lage auch Sportarten wie Handball Hallenfußball und Badminton anzubieten was besonders den Anforderungen an die Gestaltung eines abwechslungsreichen und Schülerinteressen orientierten Unterrichts in der Kursstufe entsprechend der Rahmenrichtlinien im Fach Sport entspricht Sprossenwand Reckanlage 3Übungsfelder für Volleyball 2 Felder für Basketball und 6 Badmintonfelder verbessern die Voraussetzungen für einen effektiven Sportunterricht Die vier Umkleidekabinen mit Wasch und Duschbereichen entsprechen ebenfalls dem neuesten Standard Besonders lobenswert ist auch die Arbeit des Hallenwarts Herr Lohmann Er sorgt ständig für Ordnung und

    Original URL path: http://www.gymnasium-egeln.de/index3593.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Gymnasium Egeln :: Fachbereiche >> Wirtschaft
    Grundlagenkenntnisse vermittelt u a zu Themen wie Wirtschaft geht uns alle an Unternehmen und Betrieb Geld und Kredit Wirtschaftsordnung und Wirtschaftssysteme Soziale Sicherung Berufs und Arbeitswelt Grundlagen des Wirtschaftsrechts Auf der Basis dieser Grundlagen haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit in den vier Kurshalbjahren der Klassenstufen 11 und 12 weiter zu lernen und am Ende ein mündliches Abitur in diesem Fach abzulegen In den vier Kurshalbjahren stehen folgende Themen zur Diskussion 1 Kurshalbjahr Unternehmen als wirtschaftliche und soziale Gebilde 2 Kurshalbjahr Geld und Währung 3 Kurshalbjahr Markt und Marketing 4 Kurshalbjahr Wirtschaftspolitik Im Unterricht werden seit zwei Jahren die Lehrbücher Wirtschaftslehre für Gymnasien in Sachsen Anhalt 9 10 und 11 12 vom westermann Verlag genutzt die spezielle Bezüge zu unserem Bundesland beinhalten Über den Unterricht hinaus nutzen die Schülerinnen und Schüler vielfältige Möglichkeiten ihr theoretisches Wissen praxisnah anzuwenden und beteiligen sich an verschiedenen außer schulischen Aktivitäten So u a erfolgreich an den Börsenspielen der Salzlandsparkasse bzw der VB Bernburg 2007 Platz 3 durch Robert Kleispies KL 12 2008 Platz 1 durch Stephan Heinze KL 12 und 2010 Platz 1 durch Lucas Landmann Kl 9 am Schülerbusinessplanwettbewerb futurego 2008 als erfolgreichste Schule und Ehrung mit einem Gutschein über 1500 am

    Original URL path: http://www.gymnasium-egeln.de/index68a7.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Gymnasium Egeln :: Termine
    Klausurtermine Berichte Schulprofil Chöre Downloads 01 10 07 2013 Zensurenkonferenzen Klassen 5 6 7 12 07 2013 Schuljahresabschluss mit Zeugnisausgabe 11 07 2013 Schulfest 04 07 10 07 2013 Projekttage Schüler Nächster Ferientermin 15 07 13 28 08 13 Sommerferien

    Original URL path: http://www.gymnasium-egeln.de/index4a00.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Gymnasium Egeln :: Termine >> Abitur 2013
    Chemie 12 03 2013 Physik 20 03 2013 Mathematik Bis Freitag 05 04 2013 Eintragen der HJL 12 2 in die Studienbücher die Notenbücher die Kurslisten Montag 15 04 2013 15 00 Uhr Abgabe der Erklärung zur Belehrung zur Abiturprüfung Anwesenheitspflicht für Schüler und Tutoren endgültige schriftliche Anmeldung zur Abiturprüfung Dienstag 16 04 2013 Konferenz über die Zulassung zur schriftlichen Abiturprüfung Teilnehmer Prüfungskommission und Tutoren Donnerstag 18 04 2013 Bekanntgabe der Zulassung zur schriftlichen Abiturprüfung Freitag 19 04 2013 letzter Regelunterrichtstag für den Abiturjahrgang Schriftliche Abiturprüfungen 22 04 2013 Deutsch 23 04 2013 Russisch 24 04 2013 Englisch 25 04 2013 Französisch 26 04 2013 Geschichte 29 04 2013 Mathematik 30 04 2013 Physik 06 05 2013 Biologie 07 05 2013 Chemie Bis Montag 03 06 2013 Erst und Zweitkorrektur Abgabe der Arbeiten und Erwartungsbilder Montag 03 06 2013 Konferenz über die Zulassung zur mündlichen Prüfung Festlegung zusätzlicher mündlicher Prüfungen Mittwoch 05 06 2013 Mitteilung der Ergebnisse der schriftlichen Prüfungen und der festgelegten zusätzlichen mündlichen Prüfungen Bibliothek 07 30 Uhr 12 1 08 45 Uhr 12 2 Freitag 08 06 2012 Abgabe der Prüfungsaufgaben für die mündliche Prüfung beim FK Leiter zur Einsicht Freitag 07 06 2013 bis 12 00

    Original URL path: http://www.gymnasium-egeln.de/indexd305.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Gymnasium Egeln :: Termine >> Ferientermine
    Daten Fakten Schüler Eltern Fachbereiche Oberstufe Förderverein Termine Abitur 2013 Ferientermine Klausurtermine Berichte Schulprofil Chöre Downloads Ferientermine Erster Ferientag Letzter Ferientag Sommerferien 15 07 2013 28 08 2013 Alle Angaben

    Original URL path: http://www.gymnasium-egeln.de/indexcccb.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •