archive-de.com » DE » G » GYMNASIUM-EGELN.DE

Total: 183

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Gymnasium Egeln :: Termine >> Abitur 2013
    Eintragen der HJL 12 2 in die Studienbücher die Notenbücher die Kurslisten Freitag 04 04 2014 Ausgabe der Leistungsnachweise KHJ 4 Montag 07 04 14 Abgabe der Erklärung über die Belehrung zur Abiturprüfung endgültige schriftliche Anmeldung zur Abiturprüfung Aula Anwesenheitspflicht für Schüler und Tutoren Dienstag 08 04 14 Konferenz über die Zulassung zur schr Abiturprüfung Teilnehmer Prüfungskommission Tutoren Donnerstag 10 04 14 Bekanntgabe der Zulassung zur schriftlichen Abiturprüfung Freitag 11 04 14 letzter Regelunterrichtstag für den Abiturjahrgang Schriftliche Abiturprüfung Nachprüfungstermine 22 04 2014 Deutsch 21 05 23 04 2014 Russisch 23 05 24 04 2014 Englisch 23 05 25 04 2014 Französisch 23 05 28 04 2014 Mathematik 28 05 29 04 2014 Physik 26 05 30 04 2014 Biologie 26 05 05 05 2014 Chemie 26 05 06 05 2014 Geschichte 26 05 08 05 13 06 14 individuelle Prüfungsvorbereitung auf die mdl Prüfung Konsultation Mittwoch 28 05 14 bis 08 00 Uhr Abgabe der Abiturergebnisse im Sekretariat und der Erst und Zweitkorrektur einschließlich Erwartungsbilder Abgabe der Prüfungs aufgaben für die mdl Prüfung beim FK Leiter zur Überprüfung Dienstag 10 06 14 Konferenz über die Zulassung zur mündlichen Prüfung Festlegung zusätzlicher mündlicher Prüfungen Dienstag 10 06 14 Abgabe der

    Original URL path: http://www.gymnasium-egeln.de/index4dd5.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Gymnasium Egeln :: Termine >> Ferientermine
    Ferientag letzter Ferientag Herbstferien Montag 21 10 2013 Freitag 25 10 2013 Weihnachtsferien Samstag 21 12 2013 Freitag 3 1 2014 Winterferien Samstag 1 2 2014 Mittwoch 12 2 2014 Osterferien Montag 14 4 2014 Donnerstag 17 4 2014 Pfingstferien

    Original URL path: http://www.gymnasium-egeln.de/index9cc2.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Gymnasium Egeln :: Termine >> Klausurtermine
    12 1 2 Ba Ehr 17 02 21 02 14 Dienstag 18 02 1 5 Bio Dela Rauch Donnerstag 20 02 3 4 S11 Ku Höb Ms Schb 24 02 28 02 14 Dienstag 25 02 1 5 Ch Dela Mittwoch 26 02 1 5 Ph Frie Donnerstag 27 02 5 6 S9 Ku Höb Phw Frie Wil Hm 03 03 07 03 14 Montag 03 03 1 5 Ge

    Original URL path: http://www.gymnasium-egeln.de/index3c8a.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Gymnasium Egeln :: Berichte
    wir unsere Zimmer bezogen und uns gestärkt hatten begann auch schon die erste Probe auf die gefühlte 1000 weitere folgen sollten Auf dem Plan stand das Beatles Medley Love is all you need ein Projekt für das im Mai stattfindende 7 Chorfestival Sine musica nulla vita wie auch die Gemeinschaftslieder Ipharadisi und Audite silete Am Donnerstag wagten wir uns erneut an den Song Take my breath away welcher Dr Schubert schon im letzten Jahr Kopfschmerzen bereitete Zu unserer Schulung gehörte ebenfalls die Neueinstudierung der Songs Und in dem Schneegebirge und Gymnasium Egeln welcher im Rahmen der Projektwoche des letzten Jahres entstand Damit hatten wir alle Hände voll zu tun wodurch uns auch die Abendprobe nicht erspart blieb Trotzdem hatten wir noch nicht genug und sangen zu Gitarrensound gemeinsam Lieder bis in die Nacht Dies machte sich jedoch schon am nächsten Morgen durch Verschleißspuren an den Stimmen bemerkbar Aber auch am Freitag konnten wir uns keine Ruhepause gönnen da die Lieder schließlich am Abend aufgezeichnet werden sollten und das möglichst ohne Blamage Doch da unser Schubi wie auch Frau Sehnert und Sebastian Pfarre mit viel Geduld und Mühe die einzelnen Stimmgruppen erfolgreich darauf vorbereitet hatten brauchten wir uns da keine Sorgen machen Ein großes Dankeschön an dieser Stelle Nach der Filmaufnahme des Gelernten konnte dann die alljährliche Abschlussfeier des Chorlagers beginnen Zur Feier des Jubiläums erschienen rund 40 ehemalige Sängerinnen und Sänger des Gemischten Chores der älteste aus dem Abiturjahrgang von 1997 Young Voices Mitglieder und einige Lehrer Natürlich fanden auch dieses Jahr Auswertung des Zimmerwettbewerbs und das obligatorische Quiz statt letzteres wurde in diesem Jahr erstaunlicherweise etwas anders gestaltet Musikalische Kenntnisse und gutes Gehör wurden beim Erkennen von Chortiteln bzw Komponist und Stück gefordert was sich schwieriger erwies als gedacht Eine Diashow mit über 400 Bildern der letzten 20 Chorlager

    Original URL path: http://www.gymnasium-egeln.de/index417d.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Gymnasium Egeln :: Berichte
    5 Stunden und 10 000 Wiederholungen klappte das Lied zwar noch nicht komplett da wir aber an diesem Tag auch Erfolgserlebnisse verzeichnen wollten legten wir die Noten zunächst bei Seite und wiederholten dafür lieber unsere für die Italien Fahrt geplanten Gemeinschaftslieder Siyahamba und Oh freedom Als wir hier merkten dass die Lieder doch noch gut klingen können stieg die Laune bei den meisten wieder deutlich an Nach der Abendprobe stand uns dann wieder Freizeit zur Verfügung Während wir sangen und lachten wurden bei vielen bereits Lädierungen an den Stimmen hörbar Dies sollte uns jedoch nicht stören sodass wir weiterhin mit unserem Gesang den ganzen Flur unterhielten Nach einer weiteren kurzen Nacht fiel das Aufstehen am Freitag doppelt so schwer wie den Tag zuvor Es hieß aber nochmal ranklotzen denn am Abend sollten die neueinstudierten Songs aufgezeichnet werden und das möglichst ohne Blamage So probten und probten wir bis zum Nachmittag Alle versuchten ihre Stimmen mit Tee zu pflegen und langsam konnte man bei Take my breath away auch erkennen welches Lied wir zum Besten gaben Zur Abschlussprobe vor der Videoaufzeichnung begrüßten wir wieder Herrn Gumpert der auch dieses Jahr wieder Fotos für die Chorlager Collage machte Nach kurzer Pause ging es dann ans Aufzeichnen der Lieder Einige klappten erstaunlich gut andere benötigen noch etwas Übung Take my breath away klang dabei schon erstaunlich gut und langsam begannen wir das Lied wieder zu mögen Nach dem Abendessen war es Zeit für unsere jährliche Abschlussfeier Auch dieses Jahr standen wieder das Chor Quiz und die Auswertung des Zimmerwettbewerbs auf dem Plan Neben der Preisung des Zimmers mit dem besten Ambiente wurde auch das unpünktlichste Zimmer gekürt dessen Bewohner den ganzen Abend total schicke Basecaps tragen durften Wie in jedem Jahr wollten auch wir die Zwölftklässler uns bei Frau Sehnert und Herrn Dr

    Original URL path: http://www.gymnasium-egeln.de/index82e7.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Gymnasium Egeln :: Berichte
    wir das Landtagsgebäude und beteiligten uns an der bundesweiten Schweigeminute für die Opfer der Neonazi Mordserie Nach der Anmeldung einem kurzen Sicherheitscheck und der Begrüßung durch den Besucherdienst begann der Aufenthalt mit dem Besuch der Landtagskantine und einem Mittagessen welches von Herrn Peter Rotter gesponsert wurde Anschließend führte uns eine nette Dame des Besucherdienstes durch das Gebäude Dabei erfuhren wir viel Wissenswertes zum Land und zum Landtag von Sachsen Anhalt Jeder Schüler bekam eine Übersichtsbroschüre über den Landtag Es gefiel uns dass wir in den Vortrag eingebunden wurden Danach konnten wir für ca eine Stunde der aktuellen Debatte im Plenum auf der Besucherterasse beiwohnen Nach unserem Eintreffen wurden wir vom Präsidenten begrüßt Die Abgeordneten debattierten über den Beitritt des Landes zum Staatsvertrag bezüglich des Einsatzes von elektronischen Fußfesseln Wir waren jedoch etwas überrascht dass einige Abgeordnete den Ausführungen der einzelnen Fraktionen nur sehr unkonzentriert folgten Nach der Darlegung der unterschiedlichen Meinungen wurde der Beschluss mit der Mehrheit der Regierungskoalition angenommen Im Anschluss daran hatten wir ein ausführliches Gespräch mit dem Abgeordneten Peter Rotter der unsere vielen Fragen zu seiner Person beantwortete und uns so einen guten Einblick in die Arbeit eines Landtagsabgeordneten gab Er äußerte seine Meinung zu regionalen nationalen

    Original URL path: http://www.gymnasium-egeln.de/index1ade.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Gymnasium Egeln :: Berichte
    entlang geschritten ist oder durch dasselbe Fenster hinunter auf den Frauenplan gesehen hat verursachte einen kleinen Schauder In der Fürstengruft wurde dieses Gefühl noch intensiver besonders beim Anblick von Goethes und unmittelbar daneben Schillers leeren Sarg Damit wir uns noch in der begrenzten Zeit Schillers Heim ansehen konnten mussten wir förmlich durch die Stadt rennen was sehr schade war denn Weimar ist mit seinen hübschen Häusern und den Sehenswürdigkeiten eine sehr schöne ansehnliche und vor allem interessante Stadt Nach so viel Kultur fuhren wir gemeinsam zu unserer Jugendherberge die inmitten des Waldes gelegen für Furore sorgte Man erzählte Gruselgeschichten und versuchte sich gegenseitig Angst einzujagen doch passierte wider allen Behauptungen während unseres Aufenthalts rein gar nichts Wir hatten nun ein wenig Zeit zur Verfügung um uns auszuruhen und die Zimmer zu beziehen Doch schon gegen 19 00 Uhr begaben wir uns zurück nach Weimar da die Aufführung von Goethes Wahlverwandtschaften im Deutschen Nationaltheater um 19 30 Uhr beginnen sollte Auch bei Dunkelheit strahlt diese Stadt eine einzigartigen Schönheit aus Besonders das imposante Nationaltheater mit dem davor stehenden Goethe Schiller Denkmal hatte es uns angetan Schon im Eingangsbereich des Theaters hörte man erstauntes Geflüster und sah ein vorfreudiges Glitzern in den Augen der Freunde und nachdem wir unsere Jacken und Mäntel abgegeben hatten durften wir unsere Plätze im Theatersaal einnehmen Auch hier ernteten wir verwirrte Blicke der anderen Zuschauern als wir wiederum Stift und Papier zur Hand nahmen und während des Stückes emsig mitschrieben Was So junge Kritiker So viele junge Kritiker Genau das waren wir da eine Theaterkritik ein Teil der Facharbeit darstellt Schon in den ersten Szenen merkten wir dass Wahlverwandtschaften entgegen unserer Erwartung keine klassische Fassung sondern eine sehr moderne in die Zukunft projizierte Ausführung Goethes Werks war die an manchen Stellen sehr freizügig gestaltet einen Teil der Schülerschaft schockierte und die andere Hälfte begeisterte Man kann sagen dass die Bühnenfassung von Claudia Meyer eine polarisierende Wirkung hatte Sah man sich im Saal um konnten schockierte und interessierte Gesichter beobachtet werden Der nur mäßige Applaus am Ende des Stückes sprach für sich Auf der Rückfahrt zu unserer Jugendherberge beherrschte nur ein Thema die Gespräche im Bus denn das Gesehene wollte verarbeitet werden Buchenwald Die folgende Nacht war für die meisten von uns sehr kurz oder gar schlaflos und demnach saßen wir völlig verschlafenen Schüler am Morgen des 18 11 um Punkt 8 00 Uhr in der Cafeteria und stärken uns für das Kommende denn um 9 45 Uhr ging es schon weiter zur Gedenkstätte Buchenwald welche 10 Kilometer von Weimar entfernt auf dem Ettersberg im nationalsozialistischen Deutschland errichtet worden war Nach unserer Ankunft hatten wir Zeit das Gelände und die Ausstellung zu besichtigen In dieser Ausstellung bekamen wir einen umfassenden Einblick in die Geschichte und Verwaltung des Konzentrationslagers Der Film der uns später gezeigt wurde machte uns allen die Grausamkeiten klar die dort praktiziert wurden und wie krank und bösartig die Nationalsozialisten waren die zu solchen Gräueltaten fähig waren und so viele unschuldige Seelen auf dem Gewissen haben

    Original URL path: http://www.gymnasium-egeln.de/index8f3a.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Gymnasium Egeln :: Berichte
    die nächste Nacht brachte nicht sehr viel mehr Schlaf denn wir standen erneut gegen 7 Uhr auf und machten uns auf den Weg Richtung Monaco Dort angekommen besichtigte eine kleine Gruppe das Ozeanographische Museum in dem unter anderem auch die Hochzeitskleidung Fürst Alberts und dessen Charlène ausgestellt ist der größere Teil interessierte sich jedoch mehr für den Grimaldi Palast Als wir uns nach dessen Besichtigung in Richtung Hafen begaben wurden wir plötzlich durch Pfiffe eines Polizisten sehr freundlich der Straße verwiesen Bald darauf erkannten wir die Ursache Fürst Albert wurde in einer schwarzen Limousine und begleitet von 2 Polizeimotorrädern vorgefahren Hatten wir das Staatsoberhaupt Monacos also auch einmal gesehen das übrigens im ganzen Land von allen verehrt wird So findet man selbst in Textilläden Bilder von ihm und seiner Charlène Schon verrückt Wer würde sich wohl in Deutschland ein Bild von Angela Merkel in die Wohnung hängen Danach ging es wieder zurück nach Cap Esterel wo wir uns erneut in die Fluten des Meeres beziehungsweise Pools stürzten Nach der nächsten kurzen Nacht fiel das Aufstehen am Donnerstag auch nicht sonderlich leichter An diesem Tag fuhren wir in die Galimard Parfümerie nach Grasse vor allem durch den Film Das Parfüm bekannt Nach einer kurzen Führung ich denke 10 Minuten sind nicht sonderlich lang und ich bin überzeugt dass die wenigsten von uns die verschiedenen Herstellungsarten eines Parfüms erklären können befanden wir uns auch schon wieder im Verkaufsraum der Parfümerie in dem wir den größten Teil der Zeit verbrachten Nachdem auch hier alle mit Parfüm und Seife versorgt waren machten wir uns auf den Weg in Grasses Altstadt hielten aber zuvor noch an der Parfümerie Fragonare um auch Frau Rüchardts Wunsch nach einem Parfüm zu erfüllen In der Altstadt verbrachten viele die Zeit damit Hunger und Durst zu stillen andere bummelten durch die engen Gassen um noch Souvenirs für die Liebsten zu besorgen Danach ging es wieder zurück zu unseren Appartements Dort machten sich alle etwas zum Abendessen nicht selten das vierte Mal Nudeln am vierten Abend bevor alle gemeinsam noch einmal den Strand besuchten Einige nutzten so noch einmal die letzte Chance im Mittelmeer zu baden Der Abend klang wie bereits die anderen ruhig aus Azur02 Azur03 Am nächsten Morgen hieß es dann schon wieder Koffer packen und Zimmer reinigen denn die Heimfahrt rückte näher Nachdem wir alle Taschen im Bus verstaut hatten die Stimmung mittlerweile im Keller war Diskussionen Wer sitzt wo im Bus und bekommt einen Einzelplatz und einige kurz vor einem psychischen und physischen Zusammenbruch standen 2 Kilometer Berg und Tal mussten bei 28 C im Schatten und vollbepackt zurückgelegt werden machten wir uns auf den Weg zum Zug der uns nochmals nach Cannes brachte Dort besuchten wir die Rue de la Croisiette und standen vor dem Théâtre Claude Debussy bekannt von den jährlichen Filmfestspielen in Cannes Wir betrachteten einige Handabdrücke berühmter Persönlichkeiten Angelina Jolie Bruce Willis Sylvester Stallone Was hat der eigentlich für riesige Hände und machten uns dann auf den Weg zur Fähre die uns auf

    Original URL path: http://www.gymnasium-egeln.de/index0c03.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •