archive-de.com » DE » G » GYMMEDIA.DE

Total: 1013

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • DTL 2014 | GYMmedia.de
    der Männer 2014 MTV Stuttgart holt Meistertitel Am 22 November 2014 kulminierte die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Kunstturnen der Männer im Spitzenduell zwischen dem MTV Stuttgart und der KTV Straubenhardt Wieder in Karlsruhe aber erstmals in der dm arena gingen insbesondere die Schwaben hochmotiviert in diesen Wettkampf lag doch der letzte Meistertitel bei den Männern schon 12 Jahre zurück Die Männer um Routinier Thomas Andergassen lagen gegen die Schwarzwälder bereits nach drei Geräten deutlich vorn und nach Sprung war eigentlich schon alles klar da haben wir schon gar nicht mehr große taktische Überlegungen angestellt so MTV Trainer Valeri Belenki fröhlich denn er hatte eine Riege hochmotivierter Turner an die Geräte geführt full story 8 November 2014 1 Bundesliga Männer Letzter Saisonwettkampf 2014 Das Finale der 1 Turn Liga der Männer war für den Spitzenreiter der Tabelle MTV Stuttgart ebenso klar wie auch für Verfolger KTV Straubenhardt mit nur 2 Minuspunkten belastet So konnten die Stuttgarter in Straubenhardt am 7 Wettkampftag 8 11 die Sache relativ gelassen angehen wenn auch der Ehrgeiz groß war den Platzhirschen schon einmal gehörigen Respekt vor dem Finale zu verschaffen Doch die Straubenhardter ließen sich nicht überraschen und brachten dem Tabellenführer am letzten Wettkampftag doch noch die erste Niederlage bei 48 31 hieß es am Ende ohne den MTV aber von der Tabellenspitze zu verdrängen Seine Hoffnungen in eigener Halle doch noch mit einem Sieg über den KTV Obere Lahn das große Finale zu erreichen erfüllte sich für Titelverteidiger TV Schwäbisch Gmünd Wetzgau nicht Er verlor zu Hause ziemlich deutlich 21 40 und belegt nun nur Tabellenplatz 5 da natürlich die TG Saar zu Hause gegen den SC Cottbus nix anbrennen ließ Die vielleicht einzige Überraschung war vielleicht dass Aufteiger und Schlusslicht Siegerländer KV auswärts gegen das MTT Chemnitz Halle sogar zwei Punkte holte So bleibt zumindest die Tabelle nach dem letzten Wettkampftag unverändert Einen ausführlichen Wettkampfbericht finden Sie beim Schwäbischen Turnerbund Schwäbisches Duell um Meisterkrone 10 11 2014 full story 8 November 2014 Chemnitz Auch Gastgeber TuS Chemnitz schafft das große Finale Seit dem Tag der Champions in Stuttgart in der 1 Bundesliga der Frauen gleichbedeutend mit dem 2 Wettkampftag der Saison 2014 keimte wieder die Hoffnung beim TuS Chemnitz Altendorf doch noch das Finale der besten vier Teams am 22 November in Karlsruhe zu schaffen Da kommt uns jetzt am Samstag dieser dritte und letzte Wettkampftag vor heimischer Kulisse gerade recht um nachzuweisen dass das Erreichen des Finals ein durchaus reales Ziel ist so die Chemnitzer Trainerin Gaby Frehse vor dem dritten und letzten Wettkampftag full story 25 Oktober 2014 Stuttgart Bundesliga 2014 2 Wettkampftag der Frauen Titelverteidigerinnen souverän Bereits ab 12 00 Uhr mittags wurde der Stuttgarter Kunstturntag der Emotionen mit einem nationalen Feuerwerk der 8 besten Kunstturnklubs der Frauen des Landes eröffnet Die SCHARRena wurde Schauplatz von Teil I des Tages der Champions des 2 Wettkampftages der 1 Bundesliga der Frauen Von Anfang an hatte sich Tabellenführer und Titelverteidiger MTV Stuttgart vorgenommen absolut keinen Zweifel an der momentanen Führungsrolle im Turn Oberhaus der

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/event/DTL-2014 (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • World Championships Antwerpen 2013 | GYMmedia.de
    ausgezeichnetn 5 Rang Weil die Vertreterinnen der Balkennationen China und Rumänien patzten wurde Alija MUSTAFINA d ie Königin an diesem Gerät und am Boden setzte das Energiebündel Simone BILES USA nach dem Mehrkampf ihr zweites goldenes Achtungszeichen vor einer gut aufgelegten früheren Boden Weltmeisterin vor Vanessa FERRARI aus Italien mehr dazu 4 Oktober 2013 Antwerpen Belgien Simone Biles und Kyla Ross mit Gold und Silber für die USA Zum 5 Mal im neuen Jahrtausend kommt eine Mehrkampfweltmeisterin aus den USA Die bereits im Vorkampf dominierende Simone BILES gewinnt nach Jordyn Wieber erneut Gold mit der einzigen Gesamtnote über 60 Punkte 60 216 Auch die Silbermedaille geht an die Amerikanerinnen an Kyla ROSS mit 59 198 Punkten die sogar vor dem letzten Gerät kurz in Führung gegangen war Mit einer wesentlichen Steigerung gegenüber der Qualifikation wartete die Ex Weltmeisterin von 2010 und aktuelle Europameisterin Alija MUSTAFINA aus Russland auf die mit 57 965 wie schon bei den Olympischen Spielen 2012 Bronze gewinnt Auf Rang vier Rumäniens Larisa Iordache 57 865 und Fuünfte wurde die Chinesin Yao Jinnan 57 165 beide Balkenvirtuosinnen verspielten ihre Medaillenchancen ausgerechnet an ihrem Spitzengerät Mit einer Steigerung wartete die Schweizer Meisterin Giulia Steingruber auf die sich um 2 Plätze auf Rang 7 unterdie Top Ten der Welt turnte Nicht ganz auf der Höhe ihrer Leistungsfähigkeit war Deutschlands Elisabeth Seitz die sich zwar um sieben Plätze verbesserte mit Platz 15 aber selbst diesmal weit unter ihren Möglichkeiten blieb mehr dazu 3 Oktober 2013 Antwerpen Belgien Japans Kohei Uchimura mit 4 WM Sieg in Folge hinter Ryohei Kato gewinnt Fabian Hambüchen Bronze In einem spannenden Mehrkampffinale in welchem allerdings die Rolle des sich erneut steigernden Olympiasiegers und Ausnahmeturners aus Japan Kohei UCHIMURA unangefochten blieb der mit 91 990 Punkten seinen 4 WM Mehrkampftitel in Folge gewann ging auch Silber für Ryohei KATO 90 032 an die Turnnation Japan Dahinter gestaltete sich der Kampf um Bronze zu einem regelrechten Krimi in welchem sich letztendlich Deutschlands Spitzenturner Fabian HAMBÜCHEN von Rang 24 beginnend bis auf den Bronzeplatz nach vor turnte Mit 89 332 Punkten gewann der 26 jährige Wetzlarer bei seiner 7 WM damit als erster deutscher Turner nach Bronze 2006 und Silber 2007 nun zum dritten Mal eine WM Mehrkampfmedaille Seinem ärgsten Widersacher Samuel MIKULAK USA versagten am letzten Gerät die Nerven so dass der Vorkampfzweite noch auf Rang 6 abstürzte mehr dazu 2 Oktober 2013 Antwerpen Belgien Biles und Ross Eine starke USA Doppelspitze führt Feld der Mehrkämpferinnen an Auch nach der letzte Qualifikationsrunde der Frauen am Mittwoch blieb es bei der Mehrkampfführung der aktuellen US amerikanischen Meisterin Simone Biles die mit 60 133 Punkten als erste und einzige Turnerin die Schallmauer der 60 er Wertung durchbrach gefolgt von ihrer Landsfrau und nationalen Vize Meisterin Kyla Ross USA 59 198 vor der Chinesin Yao Jinnan 57 965 Rumäniens beste Turnerin Andrea Iordache ist Vierte in Lauerposition 57 865 wie auch Russlands Alija Mustafina als Fünfte mit 57 165 die nicht fehlerlos durch ihre Bodenübung kam Einen Achtungserfolg vollbrachte die

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/event/Antwerpen-2013/news (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Turn-EM Moskau 2013 | GYMmedia.de
    am Boden Foto links mehr dazu 21 April 2013 Moskau Russland Russlands Männer mit 3x Gold am erfolgreichsten Deutschland ohne Medaille Denis ABLJASIN RUS gewann am Abschlusstag bei den Männern die Sprungkonkurrenz vor dem Rumänen Flavius Koczi und nachdem der Ukrainer Oleg STEPKO mit Gold am Barren einen weiteren russischen Sieg durch Mehrkampf Europameister David Beljawski verhinderte 3 Rang gab es dann am Reck doch noch das dritte Gold durch den russischen Newcomer Emin GARIBOW vor dem Briten Sam Oldham und Alexander Zarewitsch aus Weißrussland Foto links W ährend Deutschlands Hoffnungsträger Fahrig Nguyen und Hambüchen allesamt leer ausgingen überraschte die Turn Schweiz durch Lucas Fischer mit einer Silbermedaille am Barren Russlands Männer avancierten damit zur erfolgreichsten Nation dieser EM mit drei Titeln mehr dazu 19 April 2013 Moskau Russland Alija Mustafina Nach Olympiagold nun Europas Turnkrone Als in der Moskauer Olympiahalle die 24 besten Turnerinnen bei ihren 34 Turn Europameisterschaften an die Geräte gingen strebten die Gastgeber natürlich einen zweiten Tagessieg an Und tatsächlich spielte sich der Titel und Medaillenkampf erstrangig zwischen Rumänien und den Russinnen ab Am Ende behielt Russlands Olympiasiegerin von London Alija MUSTAFINA mit 59 032 Punkten die Oberhand und sicherte so das zweite Gold des Tages und landete damit nach Anna Dementjewa Berlin 2011 und Ksenia Semenowa Mailand 2009 den russischen Hattrick im Kampf um die Krone des europäischen Frauen Silber geht an Larisa IORDACHE ROU 58 432 und Bronze an Anastasia GRISCHINA RUS 57 932 Auf Platz 4 überraschte eine gutaufgelegt Schweizerin Giu lia Steingruber 57 065 gemeinsam mit der zweiten Rumänin Diana Bulimar Deutschlands Lisa Katharina HILL vergab einen Platz unter den Top Ten durch einen Sturz am Balken im letzten Durchgang und fiel zurück auf Rang 14 während Debütantin Cagla Akyol als 21 einen Achtungserfolg erzielte mehr dazu 19 April 2013 Moskau Russland Der neue europäische Turnkönig heißt David Beljawski Den Wettstreit um die europäische Mehrkampf Krone des modernen Turnsports der Männer entschied heute der Topfavorit und Lokalmatador David BELJAWSKI in einem eindrucksvollen Wettkampf für sich Als einziger des Spitzenquartetts konnte er sich gegenüber dem Qualifikationswettbewerb steigern Mit 89 799 Punkten verwies er den vorkampfbesten Briten Max WHITLOCK 89 106 auf Rang zwei während der stärkste Mitkonkurrent um den Titel der Ukrainer Oleg WERNJAJEW im letzten Durschgang am Pferd zuviel riskierte vorzeitig abstieg jedoch noch mit 0 3 Punkten Vosprung 88 398 vor seinem Landsmann Oleg Stepko die Bronzemedaille rettete Mit einer Steigerung am letzten Gerät turnte sich der einzige deutsche Vertreter Andreas Toba 85 431 in einem starken Wettkampf vom 13 Rang in der Qualifikation auf einen 7 Platz vor Claudio Capelli aus der Schweiz wurde Neunter mit 84 831 Punkten mehr dazu 18 April 2013 Moskau Russland Qualifikation Russlands und Rumäniens Frauen dominierten Die 34 Turn Europameisterschaften der Frauen 2013 die seit 2005 zum 5 Mal als sog Einzel EM ausgetragen werden begannen heute morgen in der großen Halle des Olympia Komplexes in Moskau mit den Qualifikationsrunden Nach Ende der 3 Gruppe kristallisierten sich wie erwartet die rumänischen Iordache und Bulimar

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/event/Moscow-2013 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Olympic Championships 2012 London | GYMmedia.de
    Zanetti hatte bereits die Qualifikation als Viertbester absolviert und durfte sich berechtigte Hoffnung auf eine Medaille machen Die Konkurrenz war jedoch stark Favorit auf Gold war der dreifache Weltmeister und Olympiasieger Chen Yibing aus China hinter dem Zanetti 2011 in Tokio Vize Weltmeister geworden war mehr dazu 7 August 2012 Olympiastadt LONDON DENG Linlin für China und Alexandra RAISMAN für die USA holten die letzten Siege im Turnen Die olympischen Turn Finals 2012 in London waren erstmals auf drei Tage verteilt Den 5 rumänischen Sprungsieg bei Olympia sicherte sich am 1 Finaltag Sandra IZBASA vor Mc Kayla MARONEY USA und Maria PESEKA RUS Deutschlands jüngste Turnerin Janine BERGER Ulm verpasst bei ihrem Olympiadebüt als Vierte Bronze nur um einen Hauch Die älteste Turnerin der Spiele Oksana CHUSOVITINA wurde bei ihren 6 Olympischen Spielen noch einmal Fünfte Aliya MUSTAFINA RUS gelang der Stufenbarrenerfolg vor der Olympiasiegerin von 2008 He Kexin und der Britin Elisabeth TWEDDLE DENG Linlin und SUI Lu sichern am Balken einen überlegenen chinesischen Doppelerfolg ab Im letzten Turnfinale dieser Spiele bescherte Alexandra RAISMAN den USA noch die Goldmedaille am Boden die sie vor der Rumänin Catalina PONOR holt mehr dazu 3 August 2012 Olympiastadt LONDON O L Y M P I A S P L I T T E R Fröhliche Stimmung herrscht allerorten insbesondere im Olympischen Dorf in jener Stadt die als erste zum dritten Mal nach 1908 IV und 1948 Olympische Spiele XV ausrichten darf Milliarden interessierter Menschen blicken mit Spannung auf die britische Metropole wo es nicht nur unmittelbar von den Wettkämpfen viel zu berichten gibt sondern wo sich die Jugend der Nationen der Welt ein hoffentlich friedliches Stelldichein gibt Die Makottchen Wenlook und Mendeville haben zwar mit ihren metallischen Hüllen ein recht futuristisches Outfit gemäß des digitalen Zeitalters mehr dazu 25 Juli 2012 Olympiastadt

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/event/London-2012-AG (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 34nd Men's European Championships Montpellier 2012 | GYMmedia.de
    Flavius Koczi jubelte über Gold am Sprung wo Matthias Fahrig GER Fünfter wurde und dann ließ sich Deutschland ein wenig durch die erfolgreiche Titelverteidigung am Barren durch Marcel Nguyen trösten denn Philipp Boy scheitertedanach im Reckfinale wo der Saarländer Eugen Spiridonov sich über einen verdienten 4 Rang freuen konnte mehr dazu 26 Mai 2012 Montpellier Frankreich Team Finale Briten erstmals Mannschafts Europameister Zwar lag der Spannungsbogen v o r der heutigen ersten Entscheidung der Männer EM dem Team Finale der besten acht Mannschaften über der Frage ob und wie sich die deutschen Männer um Philipp Boy als Titelverteidiger vielleicht doch noch aufbäumen und in den Medaillenkampf eingreifen könnten aber letztlich war das nur Theorie In Praxi marschierten die jungen Briten durch und wurden knapp aber verdient mit 266 296 Punkten erstmals Europameister vor den Russen die mit 265 535 Silber gewannen Weil Mitfavorit Frankreich gleich am ersten Gerät Sprung eine Null Wertung bekam war der Gastgeber sofort aus dem Rennen die Franzosen gaben entnervt auf Das Duell um Bronze lief nur noch zwischen Ukraine und Rumänien Letztere gewannen wie vor 4 Jahren in Lausanne erneut Bronze Von Aufbäumen des Titelverteidigers Deutschland keine Spur ein enttäuschender 6 Rang beschert nun noch eine Menge vorolympischer Arbeit mehr dazu 25 Mai 2012 Montpellier Frankreich Gold und Silber ging an britische Junioren Bronze an die Schweiz Großbritanniens Frank Baines wurde heute mit einer Mehrkampfleistung von 84 932 Punkten Junioren Europameister Nit der Silbermedaille durch Nile WILSON 84 180 sicherten die Olympiagastgeber gar einen Doppelsieg ab und bestätigten ihren Aufwärtstrend der letzen Jahre Nur knapp war der Rückstand zur Bronzemedaille die sich der Schweizer Eddy YUSOF 83 831 sicherte Einen optimalen Wettkampf turnten auch die beiden deutschen Finalsiten und steigerten sich zum Vorkampf erheblich Der Kieler Daniel Weinert gar auf Rang 5 82 765 und der Augsburger Lukas Schlotterer 79 782 auf den 16 Rang mehr dazu 24 Mai 2012 Montpellier Frankreich Qualifikation Männer Deutschland als viertes Team qualifiziert 6 Finalplätze Die 34 Turn Europameisterschaften der Männer 2012 begannen heute seit 10 Uhr Ortszeit mit der Qualifikationsrunde für das Mannschaftsfinale Samstag sowie für die Gerätefinals Sonntag Ein Mehrkampffinale ist nicht ausgeschrieben In drei Gruppen traten insgesamt 150 Athleten aus 36 europäischen Nationen an Was die 8 qualifizierten Mannschaften angeht blieben Überraschungen aus außer dass Italien erstmals wieder seit 2000 das Finale verpasst dafür es die Schweizer zum vierten Mal in Folge wenn auch knapp schafften mehr dazu 23 Mai 2012 Montpellier Frakreich Tag 1 Britische Junioren gewinnen Mannschaftsgold Nicht unerwartet setzten sich wie schon zuletzt 2010 in Birmingham erneut die Junioren Großbritanniens durch und gewannen Mannschaftsgold mit 253 684 Russlands Jungen holen die Silbermedaille mit 251 094 und Bronze geht nach Silber vor zwei Jahren an die Schweizer Boys mit 246 686 Punkten Hinter Frankreich 245 185 Belgien 244 662 und Italien 242 403 wurden die deutschen Jungen Siebente 240 804 da es die Ukraine 8 überraschend nicht gelang sich weiter nach vorn zu turnen Auch in der Mehrkampfwertung liegen in erster Linie Turner des

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/event/Montpellier-2012 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 43th World Championships of Artistic Gymnastics Tokyo 2011 | GYMmedia.de
    war die Mehrkampfzweite Viktoria KOMOVA nicht zu schlagen Durch ihre Landsfrau Tatjana NABIEWA gab es erstmals einen russischen Doppelsieg an diesem Gerät mehr dazu 15 Oktober 2011 Deutschland Deutschland armes Fernsehland Verpasste sportliche Sternstunden auf deutschen Bildschirmen in Serie Mit stoischer und unverständlicher Konstanz negieren auch die öffentlich rechtlichen TV Rechtebesitzer in Deutschland bisher auch weiterhin und weitestgehend die nach Fußball zweitgrößte Sportart im deutschen Lande obwohl die inzwischen die Weltspitze mitbestimmt und einzigartige Topathleten wie gestern in Tokio den alten und neuen Vize Weltmeister Philipp BOY sowie Marcel NGUYEN überaus erfolgreich agieren und mit Oksana CHUSOVITINA ein unglaublicher Weltstar deutsche Farben trägt mehr dazu 14 Oktober 2011 Tokio Japan FIG gibt Modifzierung seines Weltcup Programms bekannt Auf einer Pressekonferenz am Rande der Turn Weltmeisterschaften in Tokio hat der Weltturnverband FIG am Freitag 14 10 2011 sein neues Weltcup System im Gerätturnen vorgestellt mehr dazu 14 Oktober 2011 Tokio Japan Kohei UCHIMURA JPN gelingt als Erstem goldener Hattrick Philipp BOY verteidigt als erster Deutscher den Vize Titel des Vorjahres Ganz im Zeichen eines Athleten der Extra Superklasse stand bei den 43 Turn Weltmeisterschaften der Männer die 3 Goldmedaille des Japaners Kohei UCHIMURA dem mit der Traumnote von 93 631 dieser Hattrick als erstem Sportler der Turngeschichte gelang Ebenfalls historischen Premierencharakter hat die erfolgreiche Verteidigung des VIZE Weltmeistertitels durch den Cottbusser Philipp BOY 90 530 was einem deutschen Turner bisher noch nie gelungen war Ebenfalls Bronze blieb bei den Gastgebern und ging an Koji YAMAMURO für 90 225 Punkte Auch Deutschlands Marcel NGUYEN kam mit 89 831 als Achter noch unter die Top Ten der Welt und sichert damit den erfolgreichsten WM Mehrkampf ab den deutsche Turner je bestritten mehr dazu 13 Oktober 2011 Tokio Japan Jordyn Wieber holt zweites WM Gold für die USA und wird neue Turnkönigin In einem gegenüber vergangener Jahre wenig hochklassigem WM Mehrkampffinale in welchem sich nur einige der 24 Finalistinnen gegenüber dem Vorkampf zu steigern wussten setzte sich am Ende die US amerikanische Landesmeisterin Jordyn WIEBER mit 59 382 Punkten durch und verdrängte erst nach dem letzten Gerät Boden die bis dahin führende Jugend Olympiasiegerin von 2010 Viktoria KOMOWA aus Russland mit 59 349 auf den Silberrang Dritte wurde die Chinesin YAO Jinnan 58 598 vor Alexandra Raismann USA Huang Qiushuang CHN und der sich steigernden Rumänin Ana Porgras auf Platz 6 Deutschlands WM Debütantin Nadine Jarosch aus Detmold verblüffte mit einem 10 Rang 56 033 und ließ dabei sogar die heute unter ihren Möglichkeiten bleibende Deutsche Meisterin Elisabeth Seitz 11 55 823 hinter sich die allerdings auch mit dieser Platzierung insgesamt nicht enttäuschte mehr dazu 12 Oktober 2011 Tokio Japan CHINAs Männer mit überraschender Titelverteidigung vor Gastgeber Japan USA gewinnt Bronze Deutschland diesmal auf Rang 6 Bei den 43 TURN WELTMEISTERSCHAFTEN 2011 gab es bei der ersten Männerentscheidung ein dramatisches Teamfinale Durch Reckstürze im letzten Durchgang verlor Gastgeber JAPAN am Ende die schon sicher geglaubte Goldmedaille an die damit erfolgreich ihren Titel verteidigenden CHINESEN und rettete mit nur einem Hundertstel Vorspung Silber vor dem

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/event/Tokyo-2011 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Berlin 2011 | GYMmedia.de
    ohne Medaille blieb Silber ging an Tatiana Nabijewa aus Russland und Bronze überraschend an Kim BUI GER Mit dem Bodensieg am Abschlusstag wurde Olympiasiegerin Sandra IZBASA erfolgreichste Teilnehmerin gemeinsam mit Mehrkampf Europameisterin Anna DEMENTJEWA die die russische Balkenhoheit absicherte mehr dazu 8 April 2011 Berlin Philipp Boy Nach Vize WM Titel nun Mehrkampf Europameister Die Krönung des europäischen Turnkönigs Das Ergebnis war natürlich nach Wunsch der Weg dahin spannend wie Ein Krimi Nach holprigem Einstieg am Pauschenpferd und einer Schrecksekunde am Reck zog Philipp Boy am Ende mit Nerven wie Stahlseilen seine Bodenübung durch erhielt 88 875 Punkte und sicherte sich damit den ersehnten Sieg vor einer auf der Lauer liegenden Konkurrenz Nachdem Mitbewerber Maxim Deviatowski an Pferd und Sprung gepatzt hatte war es vor allem der Rumäne Flavius Koczi der sich nur um einem halben Zehntelpunkt geschlagen gab und Vize Europameister wurde Bronze teilten sich mit je 88 35 Punkten der junge Engländer Daniel Purvis und der Ukrainer Mykola Kuksenkow Durch einen Sturz am Reck blieb der Deutsche Mehrkampfmeister Marcel Nguyen am Ende doch medaillenlos und belegte hinter dem Russen Nikita Ignatjew Rang sechs mehr dazu 8 April 2011 Berlin Deutschland Trotz Favoritenpech Gold für Russland und Überraschungssilber für Deutschland Russischer Sieg deutsche Überraschung Nach einer dramatischen Verletzung der haushohen Favoritin und Mehrkampfweltmeisterin Alina Mustafina am ersten Gerät die nach einem superschwierigen Jurtschenko Sprung mit 2 1 2 Drehungen mit einer Knieverletzung ins Krankenhaus gebracht werden musste sprang ihre russische Landsfrau Anna Dementjewa ein und sicherte für die Top Nation Russland mit 57 455 die Goldmedaille ab Mit einem grandiosen Mehrkampf holt völlig überraschend die Deutsche Mehrkampfmeisterin Elisabeth Seitz die Silbermedaille 56 700 und damit seit 1985 Maxi Gnauck DDR erstmals wieder einen kontinentalen Vize Meistertitel für das deutsche Frauenturnen Damit verwies sie sogar die beiden Rumäninnen Elena Racea 56 600 auf den Bronzerang und Diana Chelaru 56 325 auf Rang 4 mehr dazu 7 April 2011 Berlin Donnerstag Qualifikation der Männer Boy und Nguyen an der Spitze Am zweiten Tag der 33 Turn Europameisterschaften der Männer fanden drei Qualifikationsdurchgänge statt Am Ende setzten sich im Mehrkampf die beiden Deutschen Philipp Boy mit der einzigen Wertung über 90 Punkte 90 375 vor dem nach Verletzung wieder startfähigen Deutschen Mehrkampfmeister Marcel Nguyen an die Spitze des Feldes 88 725 Auf Rang drei liegt der Ex Europameister und aktuelle Russische Champion Maxim Dewiatowski 88 675 gefolgt von Mykola Kuksenkow aus der Ukraine 88 675 und dem besten Rumänen Flavius Koczi 88 225 mehr dazu 5 April 2011 Berlin Deutschland Podiumsdurchgänge der Frauen und Männer Noch wirkt die Max Schmelinghalle äußerlich als Austragungsstätte der Turn EM der Männer und Frauen hinter erstem zag und frühlingshaftem Grün ruhig und verträumt drin aber kam seit heute Morgen bereits Bewegung an die Geräte Die Frauen am Montag und die Männer am Dienstag ziehen als letzten Trainingstest analog zu den Qualifikationstagen Mittwoch Donnerstag ihre Podiumsdurchgänge durch In der Stadt selbst fällt kaum auf dass sich hier Europas Turn Elite erstmals ein Stelldichein gibt obwohl die Presse

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/event/Berlin-2011 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 32nd Men's European Championships Birmingham, Great Britain 2010 | GYMmedia.de
    Louis SMITH diesmal in umgekehrter Reihenfolge Gold und Silber Zuvor wurde der Hallenser Matthias FAHRIG erstmals Boden Europameister und und errang hinter Überraschungs Europameister Tomi TUUHA aus Finnland Vize am Sprunggerät Italiens Matteo MORANDI war an den Ringen erfolgreich und YANN CUCHERAT FRA verteidigte seinen Titel ebenso erfolgreich am Barren wie auch der Grieche Vlasios MARAS am Reck wo sich hinter Epke ZONDERLAND NED die beiden Deutschen Philipp BOY und Fabian HAMBÜCHEN noch je eine Bronzemedaille erkämpften mehr dazu 24 April 2010 Birmingham Großbritannien Deutsche Männer holen erstmals EM Mannschaftsgold Zum ersten Mal gewinnen deutsche Turner die Goldmedaille bei einer Mannschafts Europameisterschaft Nach Silber hinter Russland vor zwei Jahren gewannen Fabian HAMBÜCHEN Macel NGUYEN Philipp BOY Matthias FAHRIG und Eugen SPIRIDONOV sie heute in Birmingham Gold mit 266 150 Punkten und komfortablem Vorsprung vor Gastgeber Großbritannie n 263 025 die zur letzten Team EM noch als Neunte nicht mal das Finale erreichten Auf den Bronzeplatz kam Frankreich 260 100 das in Lausanne 2008 noch auf Rang 5 lag In Abwesenheit von Titelverteidiger Russland nicht angereist ebenso nicht Weißrussland und Ukraine macht auch die Schweiz auf Rang 5 hinter Spanien zwei Plätze gut damit vor Italien und Rumänien und Griechenland die insgesamt keinen Aufwärtstrend bei diesem kontinentalen Championat zu verzeichnen hatten mehr dazu 24 April 2010 Birmingham Großbritannien Britische Junioren wiederholen den Doppelsieg von Lausanne Sam Oldham 84 575 vor Max Whitlock 84 275 so hieß die Reihenfolge des Mehrkampfes heute bei der Juniorenentscheidung in Birmingham und mit der Wiederholung ihres Doppelerfolges von Lausanne vor 2 Jahren unterstrichen die Briten ihre Führungsrolle im Bereich des europäischenTurnnachwuchses Bronze geht sensationeller Weise an Pablo Brägger aus der Schweiz Es ist die überhaupt erste Mehrkampfmedialle der Eidgenossen bei einem Juniorenchampionat Mit Christopher Jursch aus Cottbus kam der beste Deutsche mit 80 400 Punkten auf Rang 12 Der Kieler Daniel Weinert wurde 16 der 24 Finalisten Dieser Mehrkampf fand ohne die Turner aus Russland der Ukraine und Weißrussland statt die wegen der Reisestörung nicht teilnehmen konnten mehr dazu 23 April 2010 Birmingham Großbritannien Freitag Frankreich Deutschland Großbritannien an der Spitze der Team Qualifikation Am zweiten Tag der 32 T urn Europameisterschaften der Männer treten nun doch nur 21 komplette Mannschaften ohne Titelverteidiger Russland ohne Ukraine und Weißrussland an deren Anreise den Widrigkeiten des isländischen Asche Exports im europäischen Luftraum zum Opfer fiel um sich für die Finals des Team Wettbewerbs Samstag zu bewerben Gleichzeitig geht es im Einzelwettbewerb um die Qualifikation für die sonntäglichemn Finals Vor dem letzten Durchgang mit den britischen Gastgebern haben die Deutschen Männer die Führung übernommen und fordern die Gastgeber heraus Am Ende turnten sich die Franzosen noch am letzten Gerät an Deutschland und den Briten vorbei mehr dazu 22 April 2010 Birmingham Großbritannien Erfolgreiche und souveräne Titelverteidigung des britischen Junioren Teams Nach verändertem Zeitplan begannen die Junioren Europameisterschaften im Kunstturnen 2010 am Donnerstag mit der Qualifikation für Mehrkampf und Gerätefinals und am späten Abend fiel die Mannschaftsentscheidung Dabei legten die Titelverteidiger und Hausherren einen überzeugende Leistung ab die zu erneutem

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/event/Birmingham-2010-men (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •