archive-de.com » DE » G » GYMMEDIA.DE

Total: 1013

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • GYMmedia.de
    Osijek AGm AGw elite 26 04 2014 Kiev UKR NEW Stella Zakharova Cup 2014 AG elite Mai Ort Nation Event Partic Info 03 05 2014 Esslingen GER 9 Intern SPIETH Cup 2014 AGw 12 05 2014 Sofia BUL 35th Women s EUROPEAN CHAMPIONSHIPS 2014 AGW elite jun 17 05 2014 N N GER GER Deutsche Seniorenmeisterschaften 2014 AGw AGM seniors GG 19 05 2014 Sofia BUL EUROPEAN CHAMPIONSHIPS 2014 Men AG m jun 19 05 2014 Sofia BUL 36th Men s EUROPEAN CHAMPIONSHIPS 2014 AGm AGw elite jun 24 05 2014 Unterföhring GER GER Deutschlandpokal 2014 Mädchen AGw female talents 29 05 2014 Anadia POR 5 World Challenge Cup 2014 Anadia AGm AGw elite Juni Ort Nation Event Partic Info 07 06 2014 Hösbach GER GER Deutschland Cup 2014 AGm AGw talents 14 06 2014 Traunreut GER GER Deutsche Jugendmeisterschaften 2014 German nationals jun youth 27 06 2014 Schmiden GER GER Deutsche Jugendmeisterschaften 2014 AGm German nationals jun youth 28 06 2014 Berlin GER GER 23 Berliner Bärchen Pokal 2014 Agw youth Ak 9 11 Juli Ort Nation Event Partic Info 28 07 2014 Glasgow SCOT XX Commonwealth Games 2014 AGm AGw elite Teams August Ort Nation Event Partic Info 02 08 2014 N N GER GER 1 WM Qualifikation 2014 German Trials AGm AGw elite national 16 08 2014 Nanjing CHN II Youth Olympic Games Olympische Jugendspiele AG RG jun 22 08 2014 Freyburg Unstr GER 92nd Friedrich Ludwig Jahn Turnfest 2014 AGm AGw Altersklassen general gymn 23 08 2014 Ghent BEL 6 World Challenge Cup Ghent 2014 AGm AGw elite 23 08 2014 Stuttgart GER GER Deutsche Meisterschaften 2014 AGm AGw elite national September Ort Nation Event Partic Info 06 09 2014 Obersiggenthal SUI Dreiländerkampf SUI GER ROU AGm AGw elite Teams 20 09 2014 Einbeck GER GER

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/gymmedia-kalender/2014/AG (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • FRIEDRICH LUDWIG JAHN
    10 02 zusammengestellt von Gerd Steins Berlin Jahn lehrt u a wie man die verloren gegangene Gleichmäßigkeit der menschlichen Bildung wiederherstellen und im jugendlichen Zusammenleben den ganzen Menschen umfassen und ergreifen kann Quelle Jahn Eiselen Die deutsche Turnkunst 16 19 10 1813 Völkerschlacht bei Leipzig 31 3 1814 Einzug der Verbündeten in Paris Jahn fordert in dieser Zeit u a freie Rede Verfassung Einheit des Vaterlandes Chauvinistische Ausfälle Germanenschwärmerei und Teutomanie dieser Zeit bieten Ansätze späteren Missbrauchs zu nationalistischer Propaganda 12 6 1815 Studenten Turner ehemalige Lützower gründen in Jena nach Jahns Ideen die Deutsche Burschenschaft FREYBURG home European Gymnastic Service Friedrich Ludwig Jahn Lehrer Turnvater Abgeordneter Teil I 11 8 1778 geboren als Sohn des Dorfpfarrers in Lanz bei Lenzen heutiges Land Brandenburg 1794 besucht er das Gymnasium zum Grauen Kloster Berlin 1796 1803 1802 1805 Studien u a in Halle und Greifswald Hauslehrer in Neubrandenburg 1806 Sieg Napoleons bei Jena und Auerstedt J ahn wird Zeuge der Niederlage Preußens und der Niederwerfung Deutschlands und trifft die Entscheidung seines Lebens für die Einheit und Freiheit Deutschlands zu wirken 1807 Besuch bei GutsMuths in Schnepfenthal Vertreter einer fortschrittlichen Pädagogik Philanthropismus Impulse für Jahns Einführung des Turnens in Deutschland 1809 Lehrer

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/sites/default/files/jahn/index.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Deutsche Turn-Jugendmeisterschaften 2015 | GYMmedia.de
    es viel zu viele Instabilitäten ERGEBNISSE Junioren Erste Kür Endstand 2 Kür Finalqualifikanten GERÄTEFINALS Jugend Altersklasse 15 16 M E H R K A M P F Hier führte nach der ersten Wettkampfeinheit des Freitag Pflicht der in Chemnitz bei Henry Vogel trainierende Tobias RADOI vom SC Riesa mit 55 650 Punkten das 22 Turner starke Feld an und fügte dem mit 79 250 Punkte am zweiten Tag eine stolze Kürleistung an 134 900 Und dabei meldete sich der frischgebackene Deutsche Jugendmeister nach einigen schwierigen Jahren mit verschiedenen Verletzungen wieder eindrucksvoll in seiner Altersklasse zurück und das mit zum Teil starken Auftritten Und wenn der Cottbuser Devin WOITALLA am Pflichttag an Ringen Stützwaage nicht gehalten und am Reck nicht gepatzt hätte wäre es sicher enger zugegangen So wurde der jüngere Bruder des früheren Auswahlturners Steve Woitalla Deutscher Vize Jugendmeister 2015 130 350 Am Reck markierte der Schützling von René Walkow mit 12 025 Punkten die Höchstwertung in dieser Altersklasse Mika Tom Säfken vom TK Hannover brachte sich mit 75 750 Punkten auf den Bronzeplatz 128 275 Auch mit dessen Kürleistung heute waren Bundestrainer Milbradt und Heimtrainer Adrian Catanoiu sehr zufrieden 75 750 Aus Gastgebersicht hielt Daniel Wörz TG Böckingen seine 5 Position 125 975 und steht am Sonntag in allen sechs Gerätefinals GERÄTEFINALS Auch in der Jugendklasse AK 15 16 gab es mit Tobias RADOI SC Riesa KTV Chemnitz einen dreifachsieger der an Pferd und Barren hier mit Tageshöchstwertung 14 050 die Goldmedaillen holte Vize Mehrkampfmeister Devin WOITALLA SC Cottbus triumphierte vor Radoi am Sprunggerät Im Mehrkampf als Vierter knapp am Treppchen vorbei dann aber jubelte Eric WIESNER SC Berlin als neuer Deutscher Juniorenmeister am Boden und erkämpfte noch Bronze am Sprung Maurice Etienne PRAETORIUS KTV Chemnitz beglückte seinen Trainer Henry Vogel mit einem weiteren Meistertitel an den Ringen und als Pele GOLDACKER SC Cottbus vor der umjubelten Silbermedaille für die Gastgeber TG Böckingen durch Daniel Wörz das Reckfinale gewann war klar Die Chemnitzer holten hier allein vier der sechs möglichen Meistertitel ERGEBNISSE AK 15 16 AK 15 16 Pflicht Endstand nach Kür Finalqualifikante GERÄTEFINALS Schüler Altersklasse 13 14 M E H R K A M P F In der Schüler AK 13 14 hatte sich mit deutlichem 3 Punkte Vorsprung Daniel Schwed SC Berlin schon nach der Pflicht an die Spitze des Starterfeldes gesetzt 57 425 gefolgt von David Schlüter TZ Bochum Witten 54 525 und Tom Schultze SC Cottbus 53 350 Lokal Matador Milan Hosseini lag hinter dem zweiten Berliner Karl Ole Gäbler auf einem hoffnungsvollen 5 Rang 52 625 Noch deutlicher gestaltete sich die Differenz am Ende nach der Kür Daniel SCHWED der Schützling von Olympiasieger Holger Behrendt vom SC Berlin Foto rechts wurde Deutscher Schülermeister 2015 mit 135 225 Punkten Seine Differenz zum Zweiten zu David Schlüter 128 475 der im Turn Zentrum Bochum Witten von Schawa Dalakishwili trainiert wird betrug am Ende fast 7 Punkte Dieser schon länger anhaltende Zweikampf dauert schon ein paar Jahre Bemerkenswert aber ist die Trendwende die Bundestrainer Jens Milbradt mit

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Geraetturnen/Deutsche-Turn-Jugendmeisterschaften-2015 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Deutsche Turnmeisterschaften des weiblichen Nachwuchses 2015 | GYMmedia.de
    März GERÄTEFINALS AK 15 SPRUNG 1 ALT Tabea MTV Ludwigsburg 14 187 2 FÖLLINGER Amélie TSG Haßloch 13 937 3 HARDER Florine TJK Hockenheim 13 787 Detaillierte Resultate STUFENBARREN 1 ALT Tabea MTV 1846 Ludwigsburg 14 125 1 ENDERLE Maike TV Weingarten 14 125 3 HARDER Florina DJK Hockenheim 13 900 Detaillierte Resultate BALKEN 1 ALT Tabea MTV Ludwigsburg 14 875 2 MATZON Rebecca TV Bodenheim 14 300 3 KRÖLL Carina TSV Berkheim 13 400 Detaillierte Resultate BODEN 1 FÖLLINGER Amélie TSG Haßloch 14 075 2 MATZON Rebecca TV Bodenheim 13 525 3 TABEA Alt MTV Ludwigsburg 13 325 Detaillierte Resultate AK 15 Alle Finals MEHRKAMPF Altersklasse 14 Deutsche AK14 Jugendmeisterin im Mehrkampf wurde in der dritten Wettkampfeinheit des Tages Julia PLATTENHARDT vom TSV Berkheim die sich mit 51 400 Punkten fast einen ganzen Punkt Differenz von ihren Kontrahentinnen absetzte Der Vize Titel ging an Helene SCHÄFER 50 350 TV Pflugscheid Hixberg 50 350 Die Bronzemedaille gewann Isabell STINGL 50 000 TSV Rintheim trotzdem sie einen unfreiwilligen Abgang am Balken nicht verhindern konnte War auch die Berkheimerin Julia Plattenhardt Foto re als Vorjahres AK 13 Vize Meisterin diesmal die ausgeglichendste und am Stufenbarren auch die beste Turnerin 12 800 der Konkurrenz Die Höchstwertungen des Tages erzielte Isabell Stingel an Sprung 13 337 und am Boden 13 375 sowie die beim TuS Chemnitz Altendorf unter Trainerin Gabriele Frehse trainierende Saarländerin Helene Schäfer 13 000 am Balken was auch in dieser Altersklasse spannende und völlig offene Finalentscheidungen am Abschlusstag verspricht Vorjahresmeisterin AK 13 Emma Höfele TG Neureut kam diesmal nach einem Balkensturz hinter der Vorjahres Dritten Anudari Platow SC Berlin nur auf den 5 Platz der insgesamt 18 Starterinnen in dieser Altersklasse GYM v i d e o Julia PLATTENHARDT Boden AK 14 Mehrkampfresultate AK 14 Finalqualifikantinnen Sonntag 29 März GERÄTEFINALS AK 14 SPRUNG 1 STINGL Isabelle TV Rintheim 13 725 2 HÄNEL Luisa TuS Chemnitz A 12 862 3 REICHENBACH Leonie TuS Traunreut 12 575 Detaillierte Resultate STUFENBARREN 1 SCHÄFER Helene TV Pflugscheid H 12 225 2 PLATOW Anudari SC Berlin 11 175 3 STINGL Isabelle TSV Rintheim 11 050 Detaillierte Resultate BALKEN 1 SCHÄFER Helene TV Pflugscheid H 12 325 2 BLUMENBERG Johanna TSV Buchholz 11 800 3 SCHWARZ Celina TV 1883 Bous 11 600 Detaillierte Resultate BODEN 1 STINGL Isabelle TSV Rintheim 13 725 2 HÖFELE Emma TG Neureut 12 725 3 SCHÄFER Helene TV Pflugscheid H 12 700 Detaillierte Resultate AK 14 Alle Finals MEHRKAMPF Altersklasse 13 Nach den jüngsten Turnerinnen fiel in der Altersklasse 13 die Mehrkampfentscheidung zugunsten von Kim RUOFF vom TB Neckarshausen Mit 48 525 Punkten verwies sie Titelverteidigerin Hala SIDAOUI vom Hockenheimer Sportverein auf Rang 2 47 900 die nicht fehlerlos über den Barren kam Bronze ging in dieser Altersklasse an Alina HEINEMANN MTV Jahn Schladen 47 725 Insgesamt 23 Turnerinnen traten in dieser AK 13 zum Mehrkampf an Mit diesem Resultat drehte die frischgebackene Altersklassenmeisterin der Dreizehnjährigen Kim RUOFF das Vorjahrsergebnis um Sie bezwang diesmal die AK 12 Schülermeisterin des Vorjahres in Traunreut

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Geraetturnen/Deutsche-Turnmeisterschaften-des-weiblichen-Nachwuchses-2015 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Turn-Europameisterschaften 2015 | GYMmedia.de
    der vom Podest humpelte und vor dem punktgleichen Igor Radivilov UKR Matthias Fahrig als erster gestartet stürzt bei seinem Dragulescu schwer und verlässt auch beim Kasamatsu 1 5 Drehung die Matte Benjamin Gischard SUI mit Sitzlandung beim ersten Sprung 1 NAGORNIY Nikolai RUS 6 0 5 6 15 099 2 ABLIAZIN David RUS 6 4 6 2 15 083 3 RADIVILOV Igor UKR 6 0 6 0 15 083 Detailed results B A R R E N Mit seiner zweiten Goldmedaille avanciert Mehrkampf Europameister Oleg Werniajew zum erfolgreichsten Turner der EM Baumann und Berbecar ROU teilen sich Silber 1 VERNIAIEV Oleg UKR 6 9 15 866 2 BAUMANN Christian SUI 6 4 15 300 3 BERBECAR Marius ROU 6 7 15 300 Detailed results R E C K Es war nicht das spektakulärste Reckfinale der Turngeschichte Drei der Finalisten mussten das Gerät vorzeitig verlassen Augis FRA Brägger SUI Barkalau ROU Am Ende setzte sich der Kroate Marijo MOZNIK mit dem höchsten Schwierigkeitswert 6 7 durch da der Weißrusse Zarewitsch mit gleicher Schwierigkeit sehr unsauber turnte Silber für Sam Oldham GBR ihm fehlten da 0 2 Substanz Schön dass sich Griechenlands Altmeister und Ex Weltmeister Vlasios Maras noch einmal eine Medaille holt Bronze Pablo Brägger SUI vergab leider seine Chance nach Sturz beim Kolman Salto 1 MOZNIK Marijo CRO 6 7 14 833 2 OLDHAM Sam GBR 6 5 14 766 3 MARAS Vlasios GRE 6 6 14 666 Detailed results FINAL ERGEBNISSE alle was bisher geschah Park Suites Arena Montpellier Qualifikation Männer Donnerstag 16 04 Mehrkampf Titelverteidiger David Beljawski RUS war ebenso am Start wie auch fast alle Top Ten Mehrkämpfer der EM 2013 Moskau nur Deutschlands Andreas Toba 7 fehlte als der Mehrkampftitel zuletzt 2013 ausgeturnt wurde Nach dem letzten der drei Qualifikationsdurchgänge führt erwartungsgemäß der Mehrkampf Favorit Oleg WERNIAJEW UKR 89 832 vor dem jetzt für Aserbaidschan startenden Ex Ukrainer Oleg STEPKO 86 856 sowie dem Briten Daniel PURVIS 86 731 dem Armenier Artur Dawitjan 86 498 Dmitri Barkalau BLR 86 165 und vor Titelverteidiger Beljawski RUS 85 864 Starke Schweizer Mit Christian Baumann 86 647 Rang 9 und Altmeister Claudia Capelli 83 731 Rang 10 brachten sich zwei Schweizer unter die Top Ten der Qualifikanten Die Eidgenossen schafften zudem vier aussichtsreiche Gerätefinal Qualifikationen mit Pablo Brägger als Zweiten am Boden und als Besten am Reck mit Benfamin Gischard am Sprung und mit Christian Baumann 3 am Barren Zum ersten Male in der EM Geschichte seit 1955 ist kein deutscher Turner unter den besten 24 Mehrkämpfern Stuttgarts Sebastian Krimmer verpasste auf Rang 26 81 266 die Qualifikation fürs Mehrkampffinale 2 Ersatz Die deutschen Turner fielen insgesamt mit einem überdurchschnittlichen Grad an Instabilitäten auf allein Ex Europameister Matthias Fahrig schaffte fast zur eigenen Überraschung als Achter gerade noch so die einzige Finaldotierung am Sprung nachdem ihm zuvor seine schwierige Bodenübung misslungen war Österreichs Neulinge die Kathan Brüder Dirk 93 und David 94 sowie Johannes Schwab 152 nur Boden traten nur an Einzelgeräten an Detaillierte Info s nur unter www

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Geraetturnen/Turn-Europameisterschaften-2015 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • WM Nanning 2014 | GYMmedia.de
    Schlusstag mit zwei weiteren Goldmedaillen an Balken und Boden nachdem sie am Vortag bereits Sprungsilber gewonnen hatte zur erfolgreichsten Turnerin der 36 Turn Weltmeisterschaften der Frauen im chinesischen Nanning Chinas Star YAO Jinnan sicherte der Gastnation den Titel am Sufenbarren vor ihrer Teamkameradin HUANG Huida Zuvor blieb mit Sprunggold für die Nordkoreanerin HONG Un Jong ein weiter Weltmeistertitel in Asien so dass europäische Turnerinnen diesmal leer ausgingen Nur zwei Silbermedaillen blieben für die einstige Spitzennation Rumänien durch Larisa IOrdache Mehrkampf Boden und nach Mannschaftsbronze für Russland nur noch zwei Bronzemedaillen durch Alija MUSTAFINA an Balken und Boden mehr 10 Oktober 2014 Nanning China Simone Biles verteidigt Mehrkampftitel erfolgreich Nach dem ersten USA WM Titel 1991 in Indianapolis durch Kim Zmeskal der sieben weitere Mehrkampf Weltmeisterinnen aus Amerika folgten holte heute Titelverteidigerin Simone BILES mit enormer Steigerung zum Vorkampf und 60 231 Punkten den isgesamt 9 Mehrkampf Weltmeitertitel für die Turnnation USA Trotz kleinerer Schwächen am Balken trumpfte sie besoners mit Geräthöchstnoten an Sprung 15 866 und Boden 15 066 auf und ließ so der Konkurrenz keine Chance Silber gewann die momentan im Mehrkampf einzige konkurrenzfähige Rumänin und Vorjahres Vierte Larisa IORDACHE 59 765 die aber nur am Schwebebalken mit der dort einzigen 15 er Wertung ihrer US Konkurrentin Paroli bieten konnte Damit verdrängte sie die Vize Weltmeisterin von Antwerpen 2013 Kyla ROSS ebenfalls USA diesmal auf den Bronzerang 58 232 und die Weltmeisterin von 2010 und Vorjahresdritte Aliya Mustafina aus Russland blieb u a nach Sturz am Boden mit nur 57 232 Punkten diesmal medaillenlos mehr 9 Oktober 2014 Nanning China Kohei UCHIMURA krönt sich zum Turnkaiser 5x WM Mehrkampfgold in Folge Zum unglaublich 5 Mal in Folge erwies sich heute im chinesischen Nanning Japans Ausnahme Athlet Kohei UCHIMURA erneut als bester Mehrkämpfer der Welt und gewann wiederum und nahezu fehlerlos mit 91 965 Punkten nun die Kaiserkrone den höchsten Titel den das moderne Kunstturnen zu vergeben hat Ebenfalls ein Novum ist die Silbermedaille von Max WHITLOCK 90 473 denn noch nie zuvor gewann in der Turngeschichte ein Brite eine Mehrkampmedaille Yusuke TANAKA 90 449 sicherte die asiatische Vormachtsstellung ab und holte mit Bronze die zweite Einzelmedaille für Japan Obwohl der Ukrainer Oleg WERNJAJEW mit 90 298 Punkten dicht dran war bleib er auf Rang vie ebenso knapp medaillenlos wie auch Russlands Qualifikationszweiter David BELJAWSKI 89 765 und die enttäuschten Chinesen die heute zuviele Fehler machten ihr Bester DENG Sishu 89 732 wurde Sechster CHENG Ran 87 587 landete gar nur auf Rang 13 mehr 8 Oktober 2014 Nanning China Turn WM 2014 USA Turnerinnen verteidigen Teamtitel souverän Mit einem beeindruckenden Start Zielsieg und einer bei Weltmeisterschaften in diesem Jahrtausend noch nie dagewesenen Punktedifferenz von fast 7 Punkten holt sich die Damenriege des Olympiasiegers USA mit 179 587 Punkten zum vierten Male im letzten Jahrzehnt die Mannschaftsgoldmedaille Die Mädchen von Gastgeber CHINA mühten sich redlich konnten jedoch nur am Schwebebalken gegen die sonst dominanten Amerikanerinnen punkten und gewinnen nach zuletzt Bronze 2011 Tokio die Silbermedaille mit 172 587 Punkten RUSSLAND

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/event/Nanning-2014 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Fabian Hambüchen mit historischem Sieg | GYMmedia.de
    Verzetteln warnen Ob hier allerdings sein persönliches Managment mit dem richtigen Fingerspitzengefühl agiert bedürfte wohl eher einer tiefgründigen aber vor allem rechtzeitigen Analyse Was aber war mit dem Sachsen Andreas Bretschneider vom KTV Chemnitz los Vor zwei Wochen noch in heißer magnesiaschwangere Luft im Trainingscamp Kienbaum passte doch schon soviel machte er über 85 Punkte und gewann die damit erste WM Qualifikation Heute aber stand der Unglücksrabe im Prinzip an allen Geräten völlig neben sich und hätte sich mit seinen indiskutablen 75 Punkten am liebsten verkrochen Nicht ein Finale erreichte der potenzielle Reckvirtuose der einmal mehr seine Nerven nicht in den Griff bekam und es sich einfach nicht erklären konnte Mit Spannung werden in der SCHARRena zu Stuttgart die trotz Ferienzeit in Baden Württemberg gut gefüllt war und in der professionelle Organisatoren alles wie am Schnürchen im Griff haben am zweiten Tag die Gerätefinals erwartet bei der man vielleicht doch noch so manche Steigerung erwarten kann Doch am Abend des ersten Tages gehen nun zunächst die Frauen an die Geräte bei deren 74 Deutschen Turn Meisterschaften 2014 81 DEUTSCHE TURN MEISTERSCHAFTEN 2014 Mehrkampf Männer Samstag 23 August E R G E B N I S S E 1 Fabian Hambüchen TSG Niedergirmes 88 800 2 Andreas Toba TK Hannover 84 200 3 Lukas Dauser TSV Unterhaching SCB 82 950 4 Philipp Herder SC Berlin 81 950 5 Marcel Nguyen MTV Stuttgart 81 700 6 Anton Wirt MTV Stuttgart 81 200 7 Helge Liebrich TV Wetzgau 81 000 8 Daniel Weinert Kieler MTV 80 900 9 Brian Gladow SC Berlin 80 300 10 Fabian Lotz TSG Niedergirmes 79 950 11 Waldemar Eichorn TV Dillingen 77 900 12 Philip Sorrer SC Berlin 77 200 13 Florian Lindner KTV Chemnitz 77 200 14 Sebastian Bock KTV Chemnitz 77 100 15 Andreas Bretschneider KTV Chemnitz 75 900 16 Marc Krause SC Cottbus 75 050 17 Jan Damrau TV Koblenz Moselweiß 74 750 18 Tobias Matzke TuS Bliesransbach 73 100 19 Sebastian Quensell Kieler MTV 71 150 20 Lasse Gauch TSV Kronshagen 68 850 21 Nico Ermert TV Freudenberg 65 650 22 Jan Schwäke TSV Russee 57 950 23 Christopher Jursch SC Cottbus 51 800 24 Ivan Rittschik KTV Chemnitz 40 400 Detaillierte Resultate außer Konkurrenz 6 Felix Pohl VfL Kirchheim 81 300 12 Anton Fokin UZB 79 550 a K 13 Sascha Palgen LUX 78 950 a K 24 Abdulla Azimov UZB 68 450 a K SONNTAG 24 August DIE GERÄTEFINALS der Männer B O D E N Mit Matthias Fahrig fehlt aus verletzungsgründen der Titelverteidiger Mannheim 2013 Dafür setzt sich wie zuletzt 2012 erneut Fabian Hambüchen durch Lokalmatador Anton Wirt MTV Stuttgart feiert mit Silber seinen bislang größten nationalen Erfolg nach DM Bronze am Sprung 2010 und Berlins Philipp Herder erklimmt erstmals in seiner noch jungen Laufbahn ein Meisterschaftspodest 1 Fabian Hambüchen TSG Niedergirmes 15 425 6 6 2 Anton Wirt MTV Stuttgart 14 575 5 7 3 Philipp Herder SC Berlin 14 125 6 0 4 Waldemar Eichorn TV Germania Dillingen 13

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Geraetturnen/Fabian-Hambuechen-mit-historischem-Sieg (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • EM Sofia 2014 | GYMmedia.de
    Hambüchen zu der glücklicher Weise ohne weitere schwerwiegendere Folgen blieb Der deutsche Reckspezialist konnte als erster gestartet seine Übung nicht fortsetzen So triumphierte erneut Hollands Olympiasieger und Weltmeister Epke ZONDERLAND 15 866 der wieder die eifrigen britischen Medaillensammler Sam Oldham und Kristian Thomas auf die Medaillenränge verwies mehr 25 Mai 2014 Sofia JEM 2014 Gerätefinals der Junioren Am Vormittag des Abschlusstages der 36 TURN EM der Männer in Sofia avancierten die britischen Jungen erwartungsgemäß zu den erfolgreichsten Junioren und eroberten allein 4 Gerätetitel Erfolgreichster Akteur war aus dem Team des Mannschafts Europameisters der Mehrkampfchampion Nile WILSON der an Pferd Barren und Reck weitere drei Goldmedaillen gewann Vize Europameister Russland musste sich heute mit dem Sprungtitel durch Nikita NAGORNY begnügen und mit nur einer Silbermedaille am Pferd durch Sergei Jeltkow wurde damit aber hinter den abgehobenen Briten zweitbeste Nation Dass auf Medaillenrang drei überraschend Österreich auftaucht ist nicht nur ein Novum der Turngeschichte sondern der außergewöhnlichen Ringeleistung des Grazer Vinzenz HOECK zu verdanken der einen weiteren britischen Sieg eines Briten Brinn Bevan verhinderte und doch tatsächlich erster österreichischer Turn Europameister der Junioren wurde mehr 24 Mai 2014 Sofia Bulgaria Russland gewinnt das Teamduell vor Großbritannien Bronze für die Ukraine Bereits nach dem 2 Gerät hatte RUSSLAND die Führung im Team Finale der Männer übernommen steigerte sich außer an Pferd und Sprung an vier Geräten erheblich und gab die Führung bis zum Ende nicht mehr ab Nach Volos 2006 und Lausanne 2008 erkämpfen sich die Russen damit zum 3 Mal die Mannschaftsgoldmedaille Mit 267 959 Punkten wehrten sie die Angriffe GROSSBRITANNIENS ab die besonders am Boden am Pferd und am Reck gegenhielten am Ende jedoch mit 265 953 eine ziemlich deutliche Differenz von 2 Punkten hinnehmen mussten Dahinter tobte ein heißer Kampf um die begehrte Bronzemedaille die letzlich doch der Vorkampfdritte UKRAINE mit 262 087 Punkten für sich entscheiden konnte und damit seit 2006 erstmals eine Medaille gewann mehr 23 Mai 2014 Sofia Bester Mehrkämpfer unter den Junioren gesucht Anders als bei den Männer wurde im Juniorenbereich im Mehrkampffinale der neue Champion gesucht Wie nach den Ergebbnissen des Vorkampfes nicht anders zu erwarten war setzte sich mit 84 646 Punkten der britische Topfavorit Nile WILSON durch der sich zwar an Boden und Pferd zu steigern wusste an seinem Topgerät Barren aber 1 5 Punkte einbüßte Da sich aber seine russische Konkurrenz auch nicht zu steigern verstand wurde der Vorkampfvierte Valentin STARIKOV mit 83 540 dahinter Vize Junioren Europameister da sein Teamkamerad und eigentlicher Hauptkonkurrent im Titelkampf der Qualifikations Zweite Kirill POTAPOW nach schlimmen Fehlern an Barren und Reck regelrecht abstürzte und aur Rang 15 zurückfiel mehr 22 Mai 2014 Sofia Die EM Männer Qualifikationen Am 1 Tage der 36 Turn EM 2014 der Männer qualifizierten sich 7 der 8 Finalisten der letzten Team EM 2012 Montpellier erneut fürs Mannschaftsfinale am Samstag Dabei verdrängten Finalneuling Niederlande als Sechste die Schweizer Riege die als Neunte ausscheiden muss Vorn setzten die favorisierten Riegen erste Duftmarken Großbritannien vor Russland und Ukraine dann Weißsrussland vor Frankreich und

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/event/Sofia-2014 (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •