archive-de.com » DE » G » GYMMEDIA.DE

Total: 1013

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Johanna Quaas: Auch für Seniorensportler gibt es emotionale Wettkampfmöglichkeiten! | GYMmedia.de
    Da gibt es in Cottbus nicht nur das international renommierte Nachwuchsturnier eG Wohnen Juniors Trophy alljährlich im September oder seit 1979 das TURNIER DER MEISTER als Top Turnier mit Weltcup bzw jetzt Challenger Status sondern auch für die etwas reiferen Altersklassen außerhalb des Spitzensports ein besonders ideenreich gestaltetes Turner Memorial dass nun bereits seine 27 Auflage erfuhr Tür an Tür mit dem Spitzensport Im Sportzentrum in der Lausitz wo Philipp Boy Steve Woitalla und die anderen ihr Trainingsdomizil haben gehörten die Geräte am Wochenende den immer noch wettkampf fitten Seniorenturnerinnen und turnern Kurz vor ihrem 87 Geburtstag war auch der Welt älteste Wettkampfturnerin Johanna QUAAS von Post Halle dabei die nach der Seniorengala in Markkleeberg im Frühjahr nach dem Freyburger Jahnturnen und nach Schnepfental nun bereits ihren vierten Wettkampf bestritt Bei den Männern war Freyburg Sieger Klaus BRETFELD mit 80 Jahren wieder der Alterspräsident Neben den altersgerechten Übungen des Memorials halten die pfiffigen Organisaoren immer noch zusätzliche Gags bereit So geht es z B in der Kategorie der fast vergessenen Turn Elemente darum diese besonders virtuos zu demonstrieren So war diesmal ein Liegestütz auf einem Pezziball zu demonstrieren bei der Instabilität der Unterlagen eine verblüffend schwierige Aufgabe Wem es dabei gelang in diesem temporären Stütz auch noch den Turnerspruch Frischm fromm fröhlich frei artikulieren konnte bekam ein liebevoll gestyltes Anerkennungsdiplom Nartürlich wurde das Ganze turntypisch zelebriert mit ordentlichem Einmarsch zackiger Erwärmung Demonstrationen und viel viel Spaß bei Teilnehmern und Zuschauern Gleich nebenan war die moderne und sich auf dem letzten Stand der Turntechnik befindende Trainingshalle des Deutschen Mannschaftsmeisters SC Cottbus und seines Vize Weltmeisters Philipp Boy Klar dass das die Memorialteilnehmerinnen wie Sabine Branser Leipzig und Heike Sitter Dresden nahezu provozierte einmal ein paar Elemente außerhalb des Protokolls zu zelebrieren Foto unten Sabine Branser li Heike Sitter re Frauen im

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Geraetturnen/Johanna-Quaas-Auch-fuer-Seniorensportler-gibt-es-emotionale-Wettkampfmoeglichkeiten (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Deutscher Sieg beim Swiss Cup in Zürich | GYMmedia.de
    machte sich Elisabeth Seitz selbstverständlich auch mit der Unterstützung von Fabian Hambüchen mit dem Sieg am heutigen Tag und der dafür überreichten Prämie von USD 30 000 für die Mannschaft Die beiden präsentierten einen durchweg sehr guten Wettkampf und konnten sich vor allem im Finale mit einer exzellenten Stufenbarren Übung von Eli Seitz wenn auch heute ohne den schwierigen Def Salto und einer spektakulären Reckübung von Hambüchen vor dem Rest des Feldes platzieren Fabian Hambüchen pokerte erfolgreich und stockte seine Übung am Reck nach dem Halbfinale in welchem er nur eine Kovacs zeigte im Finale mit dem Kolman noch einmal auf Damit wiederholten die beiden deutschen Spitzenathleten ihren Sieg von 2010 beim 32 Swisscup Silber für Team Schweiz 1 mit Capelli und Steingruber Nicht ganz gereicht hat es für die Titelverteidigung vom Team Schweiz 1 mit Giulia Steingruber und Claudio Capelli welche jedoch dem heimischen Publikum auch sehr gute Leistungen präsentierten und für diese mit den Silbermedaillen belohnt wurden Viel Applaus vom Publikum gab es insbesondere am Sprung für einen sehr stark präsentierten Chusowitina Überschlag Salto vw gestreckt mit 1 Schrauben von Giulia Kim Bui Marcel Nguyen GER Zu Beginn sah alles nach einem Start Ziel Sieg von Team Deutschland 2 mit Kim Bui und dem zweifachen Silbermedaillen Gewinner der Olympischen Spiele 2012 Marcel Nguyen aus Im Finale am Barren riskierte Marcel mit dem schwierigen Tsukahara Abgang dann alles im Halbfinale zuvor war es noch nur ein Doppelsalto rw gebückt gewesen und wurde heute für das Risiko nicht belohnt er stürzte und damit waren die Siegchancen für ihn und seine Teamkollegin dahin Kim Bui hatte vor drei Jahren damals mit Matthias Fahrig den Swiss Cup 2009 schon einmal gewonnen Bis dahin hatten sich die beiden dem Schweizer Publikum noch ohne Fehl und Tadel präsentiert wenn auch Marcel schon mit leichten

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Geraetturnen/Deutscher-Sieg-beim-Swiss-Cup-Zuerich (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 36. BLUME-Memorial 2012: Chusovitina erstaunliche Mehrkampfvierte!! | GYMmedia.de
    spanischen Turn Europameister Joaquin Blume nach dem auch das BLUME Gran Canaria Fesival benannt ist das nächste Woche beginnt gewann am Samstag der Ukrainer Oleg WERNJAJEW mit 90 000 Punkten Zweiter wurde der EM Dritte von Berlin 2011 der Brite Daniel PURVIS 85 299 vor dem derzeit besten Spanier und Olympia Neunten Fabian GONZALEZ 85 299 Den Frauenwettbewerb dieses europäischen Traditionsturniers gewann die jetzt 17 jährige Anna DEMENTJEWA aus dem russischen WM Goldteam von Rotterdam 2010 mit 56 600 Punkten vor Giulia STEINGRUBER SCHWEIZ 54 650 und der Spanierin Maria Paula VARGAS 53 700 Mit nur einem Zehntelpunkt Rückstand verpasste Deutschlands Ausnahmeathletin die mehr als doppelt so alte Oksana Chusovitina 37 als Vierte das Treppchen nur knapp erhielt aber 20 Jahre nach Ihrem ersten Olympiasieg hier in Barcelona eine besondere Ehrung 36 BLUME MEMORIAL 2012 Barcelona Olympia Center Vall d Hebron Ergebnisse Mehrkampf Männer Ergebnisse Mehrkampf Frauen Der diesjährige Wettbewerb stand ganz im Zeichen der Erinnerung an die Olympischen Turnwettbewerbe 1992 vor genau zwanzig Jahren in Barcelona Deshalb wurden dort u a auch der 6 fache Olympiasieger und Überflieger von damals der jetzt in den USA lebende Weißrusse Witali Scherbo 40 und die im Gegensatz dazu noch immer aktive First

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Geraetturnen/36-BLUME-Memorial-2012-Chusovitina-erstaunliche-Mehrkampfvierte (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 1. Intern. Österreichische Rhönrad-Turnmeisterschaften 2012 | GYMmedia.de
    Teilnehmer beteiligt Für einige der teilnehmenden Verbände ging es bereits um erste nationale Qualifikationsmöglichkeiten für die 11 Weltmeisterschaften die im Sommer 2013 erstmals außerhalb Europas in Chikago USA stattfinden werden Den Sieg in der internationalen Elite Kategorie holte sich Lokalmatador Alexander Müller Der Sieg bei den Damen ging an die Schweizerin Vroni Börlin Beste Juniorin wurde die Niederländerin Chalotte Speelmann und bei den Schülern gewann ihre holländische Teamkameradin Sanne Romijn Nationale Österreichische Wertung 1 Alexander Müller Mitte 2 Anja Hoffmann li 3 Vincent Klimo alle TGUS 1 Internat Österreichische Rhönrad Turnmeisterschaften 2012 Salzburg Österreich 10 November Der Wettkampf wurde vom Österreichischen Rhönradturn Verband ÖRHÖV ausgeschrieben der 2002 gegründet wurde und seinen Sitz in Salzburg hat An dieser Wettkampfpremiere nahmen 33 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 6 Nationen teil Belgien 5 Deutschland 2 Norwegen 3 Niederlande 10 Schweiz 2 Österreich 11 E R G E B N I S S E Kategorie Elite International 1 Vroni Börlin SUI 21 75 PKt 2 Alexander Müller AUT 20 95 Pkt 3 Myrna van Berkel NED 20 70 Pkk Chalotte Speelmann NED gewann vor den beiden Österreicherinnen Ingrid Vukusic und Nadia Benmoussa in der internationalen Junioren Kategorie Kategorie Junioren International 1 Chalotte Speelmann NED 21

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Rhoenradturnen/1-Intern-Oesterreichische-Rhoenrad-Turnmeisterschaften-2012 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Frauen des Männerturnvereins mit drittem Sieg! Sächsinnen wieder im Finale! | GYMmedia.de
    der Kunstturnerinnen Im westfälischen Bünde landeten sie heute ihren 3 Saisonsieg in Folge vor einem überraschend starken TS Großburgwedel und Titelverteidiger TuS Chemnitz Beste Mehrkämpferinnen waren die Russin Anna Pawlowa 55 35 Eintracht Frankfurt vor der Stuttgarterin Kim BUI 53 60 und der für Großburgwedel startenden Lisa Katharina Hill 53 90 Tageshöchstwertung erzielte Chemnitz Junioren Europameisterin Sophie Scheder mit 14 750 Punkten am Stufenbarren Dritter und letzter Wettkampftag 1 Bundesliga Frauen Bünde 10 November 2012 Damit kommt es am 24 November in der Berliner Max Schmeling Halle zur Neuauflage des Finalkampfes zwischen dem MTV Stuttgart und Titelverteidiger TuS Chemnitz Altendorf Um Platz drei werden die TG Mannheim und TS Großburgwedel antreten während nach der Bilanz der drei Wettkampftage Eintracht Frankfurt in die 2 Bundesliga absteigen muss ERGEBNISSE 1 Bundesliga 3 Wettkampftag Super Stimmung herrschte bei den Chemnitzer Mädels auf der Rückfahrt vom letzten Vorrundenwettkampf der Bundesliga in Bünde Sie erreichten zum 9 Mal in Folge das Finale welches am 24 November in Berlin statt finden wird In Bünde reichte es für die Mädels vom TUS mit 201 15 Punkten für Rang 3 hinter Stuttgart 206 80 Punkten und Großburgwedel 205 45 Punkten Dieses Mal turnte vor allem Sophie Scheder einen

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Geraetturnen/Frauen-des-Maennerturnvereins-mit-drittem-Sieg-Saechsinnen-wieder-im-Finale (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 45. DTL-Saison, Männer: 6. Wettkampftag: Das Finale rückt näher ...! | GYMmedia.de
    keine Sorgen Marcel Nguyen gewann alle seine 5 Duelle ohne Reck Der Titelverteidiger ist damit klarer Finalfavorit D ie Saarländer verpassten dem ehrgeizige Aufsteiger Obere Lahn ohne Hambüchen eine herbe Niederlage und bleiben ebenfalls verlustpunktfrei Die Cottbuser als Dritte des Vorjahres rückten mit einem Sieg bei den Bayern dem Finale näher der FCB bleibt einzige Mannschaft ohne Sieg am Tabellenende TV Schwäbisch Gmünd Wetzgau gewinnt zu Hause gegen das MTT Chemnitz Halle das zuletzt dem Aufsteiger Oberen Lahn das Fürchten lehrte Deren Abschneiden bei der TG Saar steht noch aus Die Fa B ä n f e r unterstützt die GYMmedia DTL Berichterstattung der 1 Bundesliga 45 DTL SAISON DTL 1 BUNDESLIGA 6 WK Tag 10 Nov Damit stehen die beiden ungeschlagenen Mannschaften Straubenhardt und die TG Saar wie schon im Vorjahr als Meister und als Vize wieder im Finale MTV Stuttgart KTV Straubenhardt 20 53 331 95 342 85 M Nguyen war mit 20 Scorepoints eingesetzt an 5 Geräten außer Reck erfolgreichster Turner TG Saar KTV Obere Lahn 64 21 341 60 318 25 Waldemar Eichorn ind der Weißrusse Andrei Lochowitzki waren mit je 16 Scorepoints die besten Punktesammler ihrer Teams FC Bayern München SC Cottbus 21 51 318 55 329 15 Top Scorer der Lausitzer war der Ukrainer Roman Zozulia 14 Der SC Cottbus kann aus eigener Kraft mit einem Sieg am letzten Wettkampftag das Viererfinale erreichen in Abhängigkeit vom ErgebnisKTV Obere Lahn TV Schw Gmünd Wetzgau MTT Chemn Halle 65 13 332 60 312 80 Der Niedersächsische Gastturner Andreas Toba erkämpfte 20 Sorepoints und damit dem schwäbischen Aufsteiger die Option des Erreichens des Finals am 24 November in Berlin Ein diesbezüglich spannender letzter Wettkampftag steht bevor T A B E L L E 6 WK Tag 10 11 2012 1 KTV Straubenhardt 57 15 42 12 0

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Geraetturnen/45-DTL-Saison-Maenner-6-Wettkampftag-Das-Finale-rueckt-naeher (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Ecker und Schwab: Österreichs neue Kunstturn-Mehrkampf-Staatsmeister | GYMmedia.de
    Kampfrichterinnenentscheidung eine Drehung doch vollständig ausgeführt war brachte der Oberösterreicherin den Sieg Aber es waren gerade einmal fünf Hundertstel Punkte die Ecker 50 250 Gesamtscore und Hämmerle 50 200 voneinander trennten Auf Platz 3 landete Jasmin Mader Innsbrucker Turnverein mit 49 325 Punkten Gebührende Respektabstände gab es zur Vierten Christina Meixner Sportunion DSG Buch T und zu Katharina Fa TSZ Dornborn die Vorjahres Zweite musste sich mit Platz 5 zufrieden geben Lisa Ecker ist einfach dankbar für ihren Sieg Ich bin froh dass ich nach der Verletzung wieder da bin Mein großes Ziel ist Rio 2016 Nationalkader Trainern Johanna Gratt ist zuversichtlich Die Elite hat gezeigt dass sie Österreich in den nächsten Jahren gut repräsentieren kann bei der Europameisterschaft 2013 werden wir mit drei tollen Mädchen antreten können ERGEBNISSE Mehrkampf Frauen Erfreuliches Niveau bei den Herren In der Herren Eliteklasse jagten in Abwesenheit des nach einer Schulteroperation noch rekonvaleszenten Olympiateilnehmers Fabian Leimlehner einander zunächst der Mehrkampfzweite des Vorjahres Xheni Dyrmishi Sportunion Mariahilf und Matthias Schwab der sich vom dritten Vorjahresplatz letztlich mit 82 050 Punkten 1 15 Vorsprung an die Spitze setzte Dyrmishi musste nach zwei Patzern den schon in Reichweite befindlichen zweiten Platz noch an den Hohenemser Michael Fußenegger abgeben der den Wiener noch um vier Zehntelpunkte überholte Ausschlaggebend für Fußeneggers Sprung auf den Vizemeisterplatz war ein prachtvoller solcher der ihm 15 95 Punkte einbrachte Zwischen den drei Erstplatzierten und dem Vierten Severin Kranzmüller Turngemeinde Jahn Linz Lustenau lag dann schon der Respektabstand von fast drei Punkten Freude und neue Ziele Den beiden Vorarlbergern Matthias Schwab und Michael Fußenegger sprang die Freude über ihre Spitzenplatzierungen aus den Augen Schwab Ich hatte schon den Sieg als Ziel am Reck und Barren lief es wirklich gut Zu siegen ist ein gutes Gefühl Jetzt will ich natürlich zur Europameisterschaft 2013 Fußenegger wollte einfach einen Super Wettkampf liefern Trotz aller Freude ist er realistisch Vor allem an Barren und Reck muss ich noch viel tun In Vorarlberg jedenfalls war die Freude groß VTS Fachwart Thomas Bachmann Mit einer Medaille hatten wir ja gerechnet aber gleich die ersten beiden Plätze das befriedigt sehr Für ÖFT Sportdirektor Kunstturnen Dieter Egermann ist natürlich Fabian Leimlehner eine Klasse für sich das zeigen schon seine Übungsschwierigkeiten Aber was nachkommt lässt sehr hoffen Nationaltrainer Petr Koudela lobt den Teamgeist und dass alle zusammenhelfen Im Wettkampf sah er viele schöne Einzelleistungen vor allem von Michael Fußenegger Matthias Schwab und Xheni Dyrmishi Damit der Nachwuchs entsprechend anschließen kann seien so Koudela auf jeden Fall mehr Trainer nötig die einander ergänzen ERGEBNISSE Mehrkampf Männer Quelle ÖFT Doris Rinke Am Sonntag 11 November 2012 wurden bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften im Kunstturnen in Kirchdorf an der Krems die Gerätefinalsieger ermittelt Die Mehrkampfmeister Lisa Ecker OÖ und Matthias Schwab V sicherten sich mit zwei bzw drei jeweils auch die Hälfte der zu vergebenden Goldmedaillen FINALS Elite Turnerinnen Sprung 1 Jasmin Mader Innsbrucker Turnverein T 2 Elisa Hämmerle TS Jahn Lustenau V 3 Katharina Fa TSZ Dornbirn V Stufenbarren 1 Lisa Ecker ASKÖ Kleinmünchen O und

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Geraetturnen/Ecker-und-Schwab-Oesterreichs-neue-Kunstturn-Mehrkampf-Staatsmeister (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • * VORSCHAU: 26. BLUME-MEMORIAL - 20 Jahre nach Olympia in Barcelona** Im GYMmedia-INTERVIEW: Oksana CHUSOVITINA | GYMmedia.de
    das Eröffnungsreferat halten durfte Mich hatte dorthin der Prinz von Monaco eingeladen der mich ja auch gut kennt und als IOC Mitglied auch 2008 in der Halle von Peking meinen Wettkampf mit der Sprung Silbermedaille miterlebt hatte Es war cool in Sotschi viel wichtige Leute waren da aus der Gesellschaft und international Getroffen habe ich dort Jelena Issinbajewa die Stabhochspringerin die ja als früher mal eine sehr gute Turnerin war G Y M media und kurz davor waren Sie wieder mal in Peking Oksana CHUSOVITINA Genau das war absolut toll Ich hatte da das Gefühl dass mich dort jeder zweite Chinese kennt sicher wegen Olympia 2008 und weil ich damals auch mit Li Ning im Fernsehen vor über 400 Millionen Leuten aufgetreten war Albert Prinz von Monaco der 2008 als IOC Mann auch Gast der Turnwettbewerbe war ist einer der Initiatoren von Sport Frieden und hatte Oksana nach Sotschi eingeladen c gymmedia Jetzt hatten mich dort sehr sehr viele Leute bei einer großen Internet Umfrage gewählt und ich habe den OLYMPIC IDOL AWARD 2012 erhalten Aber bei dieser Reise habe ich sehr sehr viel erleben und sehen dürfen viel Kultur Theater viel Landschaft Leben und viele Leute ein tolles Land eine große Kultur Wenn man bei Olympia dort weilt sieht man die Halle das olympische Dorf und nicht allzuviel mehr Das war diesmal ganz anders G Y M media Und jetzt gehst Du schon wieder auf Tour Oksana CHUSOVITINA Ja und auch das hat mit Olympia zu tun Eigentlich hatte ja meine internationale Karriere 1992 mit den Olympischen Spielen in Barcelona angefangen obwohl ich schon ein Jahr zuvor Boden Weltmeisterin war Mit 17 Jahren olympisches Gold mit der Mannschaft und im Bodenfinale und nun habe ich eine Einladung zum 36 Blume Memorial Mitte November wieder nach Barcelona da werden alle Erinnerungen wach Ich glaube Vitali Schtscherbo ist auch eingeladen ich denke aber dass er wohl nicht an die Geräte gehen wird Ich will aber dort wieder den kompletten Vierkampf turnen 2008 Peking so verließ die damals 33 Jährige mit Sprungsilber jubelnd das Podest G Y M media Also machen Sie ernst mit Ihrer Sotschi Ankündigung sich tatsächlich für Ihre dann 7 Olympischen Spiele 2016 vorzubereiten Und wie läuft das konkret Oksana Klar ich mache immer ernst aber nicht einseitig also nicht nur auf Sprung fxiert Turnen ist doch eine so komplexe und wertvolle Sportart Nur wenn man alle Geräte trainiert kann man die Muskulatur vielseitig beanspruchen Ich starte ja auch noch für meinen Verein TV Herkenrath in der Regionalliga Training mache ich im RTB Turnzentrum Bergisch Gladbach und da stehen mir solche erfahren Trainer wie Oleg Chekmarev Vitali Snikers und Ludmilla Prince zur Seite Ich persönlich bin mir aber auch selbst eine ganz gute eigene Trainerin Und wie das alles mit Rio de Janeiro konkret laufen soll und wird das wird man dann spätestens im Februar 2013 wissen G Y M media Und auch sonst haben Sie eine Menge zu tun Oksana Sie meinen wohl unsere Vereinsgründung Ja wir haben

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Geraetturnen/VORSCHAU-26-BLUME-MEMORIAL-20-Jahre-nach-Olympia-Barcelona-Im-GYMmedia-INTERVIEW-Oksana (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •