archive-de.com » DE » G » GYMMEDIA.DE

Total: 1013

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Caroline Weber gewann zum 10. Mal alle nationalen Titel! | GYMmedia.de
    in Österreich ungeschlagen gewann die 26 jährige Dornbirner Sportsoldatin auch 2012 in Innsbruck alle Bewerbe Dem Mehrkampf und Teamsieg am Samstag folgten am Sonntag die vier Gerätefinal Goldmedaillen Allerdings fiel die Entscheidung für Caroline Weber im dritten Finale mit den Keulen knapp wie noch nie aus Bei fehlerfrei gelungenen Vorstellungen beider lag Tirols Lokalmatador Nicol Ruprecht mit sehr hochwertigen 27 200 zu 27 100 Punkten nur ein Zehntel zurück Ruprecht stellte damit klaren persönlichen Punkterekord auf Österreichs Staatsmeisterschaften 2012 Rhythmische Gymnastik Innsbruck 12 13 Okt Nationale Weltrekordlerin Mit nun insgesamt 55 nationalen Meistertiteln hält Ausnahmeerscheinung Caroline Weber Foto rechts bereits seit zwei Jahren einen Weltrekord bloß war diese Tatsache zuvor unbeachtet geblieben Eigentlich unglaublich schließlich war meine Konkurrenz innerhalb Österreichs in den letzten Jahren nie schlecht Wir sind ja gemeinsam als Nationalteam die Nr 6 in Europa Umso mehr freut mich diese weltweite Sonderstellung Nicol RUPRECHT AUT Mit Nicol Ruprecht die sich hinter Caroline Weber fünf Silbermedaillen der Staatsmeisterschaft sicherte steht die Nachfolgerin bereits in den Startlöchern Die 20 jährige Wörglerin beeindruckte nicht nur ihr Tiroler Publikum mit einem immensen Leistungssprung Nationaltrainerin Luchia Egermann die den gesamten Kader gemeinsam in Wien trainiert Bei unserer Heim EM 2013 können erstmals zwei

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Rhythmische-Gymnastik/Caroline-Weber-gewann-zum-10-Mal-alle-nationalen-Titel (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • 45. DTL-Saison, Männer: 3. Wettkampftag - Nur noch Straubenhardt und TG Saar verlustpunktfrei | GYMmedia.de
    mehr gegen hielten GYMmedia exklusiv Ivan Bykow TG Saar Klare Sache dagegen am Pferd was 6 0 für die TG Saar ausging Da hatte zwar der Rumäne Daniel Popescu die inhaltsreichste Übung 5 9 aber Anton Fokin hielt dagegen 0 0 und dann machten Eugen Spiridonow und Ivan Bykow die Punkte GYMmedia exklusiv Anton FOKIN TG Saar Eugen Spiridonov turnte wie Bykow kompletten 6 Kampf c Karl Steinmetz Auch an den Ringen glänzten die Saarländer auch mit celeverer taktischer Leistung Als z B Adrian Bucur bei den Schwaben seinen Abgang verturnte conterte die TG Saar mit Philip Matzke und holte dadurch unerwartet 4 Punkte am Ende 11 3 Auch All rounder Eugen Spiridonov Foto links holte 3 Scorepoints gegen Tobias Wolf Sprung war dann eine knappe Sache für die Gäste die ihre Punkte durch den Niederländer Bart Deurloo 0 1 und durch Helge Liebrich 0 3 machten 2 4 Eigentlich fiel dann die Entscheidung bereits am Barren an dem Eugen Spiridonov und Anton Fokin wieder deutlich punkteten 7 4 obwohl die Gäste dann am Reck durch den Niedersachsen Andreas Toba und dessen Höchstwertung 6 3 15 00 nochmals Zeichen setzten aber über einen Gleichstand 6 6 nicht hinauskamen GYMmedia exklusiv Andreas Toba Wetzgau Denn insbesondere durch die von Anton Fokin und Waldemar Eichorn abgelieferten kämpferischen Leistungen war am verdienten Sieg der TG Saar über den ehrgeizigen TV Schwäbisch Gmünd Wetzkau dann nicht mehr zu rütteln GYMmedia exklusiv Waldemar EICHORN TG Saar Waldemar Eichorn besiegt Schmerzen Starke kämpferische Leistung trotz Handicap c Karl Steinmetz Dass Anton Fokin trotz seiner bekannten Knieprobleme deshalb ohne Boden und Sprung gemeinsam mit Nationalturner Andreas Toba auf der Gästeseite beide 10 Punkte Top Scorer wurde spricht ebenso für Klasse und kämpferische Haltung wie der beinharte Fight an schon wieder 5 Geräten von Waldemar Eichorn trotz Trainingsausfalls

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Geraetturnen/45-DTL-Saison-Maenner-3-Wettkampftag-Nur-noch-Straubenhardt-und-TG-Saar (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Tus Chemnitz-Altendorf: Infekt-Hexe verhinderte bessere Platzierung ... | GYMmedia.de
    Sophie SCHEDER diesmal erstmals wieder einen kompletten Vierkampf also inklusive am Balken turnen und damit Giulia Rutigliano entlasten sollte Tatsächlich aber wuchs Isabelle Marquard über sich hinaus Obwohl sie sich mit ihrem Infekt die Woche zuvor mächtig herumgeplagt hatte schaffte sie eine für sie sensationelle Punktzahl im Mehrkampf 52 300 von ihr selbst zuvor noch nie erreicht Damit war sie hinter der routinierten Nationalturnerin Kim Bui Zweite die mit 53 20 den Bestwert markierte und für den siegreichen MTV Stuttgart 201 350 die größte Stütze war Aber es war auch ein rabenschwarzer Tag der Deutschen Jugendmeisterin Sophie Scheder An nahezu allen Geräten patzte sie die 47 Punkte indiskutabel Da muss sie einfach durch Besser hier als in einem bedeutenden internationalen Wettkampf versuchte Trainerin Gabi Frehse die Junioren Europameisterin aufzurichten So war letztlich klar dass die diesmal weniger unglücklich turnenden Mannheimerinne n 201 350 nur um ein Zehntelpunkt den Sieg verpassten und ebenso an den Chemnitzerinnen vorbeizogen wie auch die Gastgeberinnen aus Karlsruhe auf Rang drei 194 250 TuS Chemnitz blieb Rang vier 193 000 und diese Teams werden dann beim nächsten Bundesligatermin um den Einzug ins Finale kämpfen für das sich der MTV Stuttgart nun schon qualifiziert hat Übrigens gab es nicht nur aus den Reihen der sächsischen Gäste vollstes Lob für die Ausrichter und Gastgeber dieses 2 Bundesligatages Superbedingungen Geniales Publikum SEHR SCHÖN so schwärmten die Mädchen bereits auf der Heimfahrt ERGEBNISSE Teams 20 10 2012 1 MTV Stuttgart 201 35 2 TG Mannheim 201 25 3 TG Karlsruhe Söllingen 194 30 4 TuS 1861 Chemnitz Altendorf 193 00 Detaillierte Ergebnisse 1 Bundesliga 2 Wk Tag TuS CHEMNITZ ALTENDORF 2012 Finale als Zwischenziel ist durchaus realistisch G Y Mmedia Rückblende 1 Wettkampftag Stuttgart 06 10 2012 GYMmedia Vorschau nächster und letzter Wettkampftag der Vorrunde 3 WK Tag 10 11

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Geraetturnen/Tus-Chemnitz-Altendorf-Infekt-Hexe-verhinderte-bessere-Platzierung (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 45. DTL-Saison, Männer: 4. Wettkampftag: In Schwäbisch Gmünd gab s den Knaller des Wochenendes ... | GYMmedia.de
    10 MTV Stuttgart MTT Chemnitz Halle 51 20 Na endlich so könnte der Stoßseufzer der Schwaben lauten waren sie doch bislang ohne jeglichen Sieg geblieben Gegen die Mitteldeutschen gaben sie diesmal kein einziges Gerät ab Nun gilt es sich weiter aus der Abstiegsgefahr zu begeben während es für das MTT brenzlig wird KTV Obere Lahn SC Cottbus 55 13 Auch Rekordmeister und Vorjahresdritter SC Cottbus hatte auswärts nicht die Spur einer Cahnce gegen den Newcomer Fünfmal trat Hambüchen an außer Pferd fünfmal war gegen ihn kein Kraut gewachsen 21 Punkte Top Scorer des Tages und seine Reckkür 7 2 am Ende war wieder ein Traum 15 900 Da ging nicht mal eine Sprungwertung drüber Und auch Andrei Lichowitzki BLR erwies sich als Matchwinner gewann bei vollem Mehrkampf alle seine Duelle für den Aufsteiger im Höhenrausch TV Schwäbisch Gmünd Wetzgau KTV Straubenhardt 27 40 Eigentlich wollten die Wetzgauer nach der Auswärtsniederlage zuletzt bei der TG Saar sich diesmal zu Hause nicht die Butter vom Brot nehmen lassen auch nicht vom Titelverteidiger Der aber trumpfte auf obwohl die Wetzgauer noch an Boden und Sprung mit Gerätesiegen gegenhalten konnten Am Ende enschieden die Geräte Barren und Reck wo Straubenhardt inhaltlich wesntlich mehr Substanz anbieten und auch umsetzen konnte Nur Andreas Toba konnte da am Reck mehr als gegenhalten das war aber zu wenig für die Schützlinge von Paul Schneider FC Bayern München TG Saar 13 64 Schon von der Papierform her reisten die Gäste von der Saar als die ausgemachten Favoriten nach Bayern Konnten die Gastgeber mit ihren Importen Konecny CZE und Gladow SC Berlin am Boden noch einigermaßen mithalten ließen ihnen die Turner des Vize Meisters am Rest der Geräte keine Chance mehr Nur am Barren wo Schlotterer gegen Eichorn und Gladow gegen Michels und Kulesza gegen Bykow punkten konnten gelang den

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Geraetturnen/45-DTL-Saison-Maenner-4-Wettkampftag-Schwaebisch-Gmuend-gab-s-den-Knaller-des (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Premiere des internationalen Trampolin-Alpencups | GYMmedia.de
    statt 101 Teilnehmer aus sechs Ländern machten die Premiere des 1 Alpencup 2012 in der Walserfeldhalle bei Salzburg auch zu einem organisatorischen Erfolg mit garantierter Fortsetzung Der Tscheche Martin PELC 152 985 gewann dabei nur knapp vor Österreichs EM Finalist Martin Spatt TV Steyr 152 840 Spann selbst wiederum lag selbst nur 175 Tausendstel vor Simon Debacker 152 665 aus Belgien Gold bei den Frauen sicherte sich Simone Scherer SUI

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Trampolinturnen/Premiere-des-internationalen-Trampolin-Alpencups (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Schweizer Sieg beim 29. Gander Memorial 2012 | GYMmedia.de
    31 Oktober 2012 Chiasso Schweiz Gerätturnen Schweizer Sieg beim 29 Gander Memorial 2012 Giulia Steingruber SUI Igor Pachomenko SUI Einen vielbejubelten Schweizer Sieg gab es in Chiasso bei der 29 Auflage des traditionellen Artur Gander Memorials 2012 bei den Frauen Nach neuem Modus mit Vor und Finalrunde siegte die Schweizer Meisterin und Olympiateilnehmerin Giulia STEINGRUBER bei ihrem ersten Start vor der Italienerin Carlotta FERLITO und vor Lisa Katharina HILL aus Chemnitz Bei den Männern setzte sich der Russe Igor PACHOMENKO durch der den Weißrussen Andrei LICHOWITZKI und den Olympiazweiten Marcel NGUYEN aus Deutschland auf die Plätze verwies 29 Arturo Gander Memorial 2012 Chiasso SUI 31 Oktober Das mit Olympia Siegern und Weltmeistern gespickte internationale Teilnahmefeld konnte sich sehen lassen 18 Turner innen aus neun Ländern die in der Sporthalle Palapenz von Chiasso beste Turn Kunst zelebrierten und das Publikum begeisterten Die Schweiz stellte zwei Athletinnen und einen Athleten Giulia Steingruber Ilaria Käslin und Pablo Brägger Rückblende Das 27 Gander Memorial 2010 in Chiasso hatten Ariella Käslin SUI und Flavius Koczi ROU gewonnen Im Vorjahr beim 28 Memorial in Morges waren Anna Porgras ROU und der jetzt aktuelle Russische Meister Nikita Ignatjew erfolgreich Jährlich ist dieser Wettkampf mit den wechselnden Standorten Morges und Chiasso faktische Ouvertüre vor dem am nachfolgenden Wochenende stattfindenden Hauptwettkampf SWISS CUP Ergebnisse 2012 MÄNNER 1 Igor Pakhomenko RUS 59 65 2 Andrey Lichowizki BLR 59 10 3 Marcel Nguyen GER 58 85 4 Oleg Stepko UKR 58 25 5 Arthur Zanetti BRA 58 00 6 Sam Oldham GBR 56 05 nicht im Finale 7 Pablo Brägger SUI 43 25 8 Paolo Ottavi ITA 43 25 9 Hak Seon Yang KOR 43 10 FRAUEN 1 Giulia Steingruber SUI 41 80 2 Carlotta Ferlito ITA 41 20 3 Lisa Katharina Hill GER 40 55 4 Nastassia Maratschkouskaja BLR 39

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Geraetturnen/Schweizer-Sieg-beim-29-Gander-Memorial-2012 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • TURN-NACHWUCHSWOCHENENDE (1) Kaderturnpokal 2012 des weiblichen Nachwuchses | GYMmedia.de
    ERGEBNISSE Teams AK 9 Einzel AK 9 Korrigierte Fassungen Turntalenteschul Pokal ALTERSKLASSE 10 Im zweiten Durchgang des Turn Talent Pokals waren die 10 Jjährigen an der Reihe deren Programm ist schon deutlich anspruchsvoller als das der 9 jährigenTurnerinnen besonders der Barren ist in seinen Anforderungen schon recht schwer Gefordert sind hier Riesenfelgen und ein Strecksalto Abgang Meist ist der Barren im Verlauf des Wettkampfes das entscheidende Gerät über Sieg oder Niederlage Im zweiten Durchgang konnten auch heimische Turnerinnen ihr Können zeigen Der Turngau Neckar Teck trat mit einer Mannschaft bestehend aus Cinnia Seybold Stella Lentz Cosima Neufeld TSV Berkheim und Kim Ruoff TB Neckarhausen sowie der Einzelstarterin des Turngau Stuttgart Muriel Asensio Rumero aus Holzgerlingen an Die zwei zuletzt genannten Turnerinnen trainieren im benachbarten Bundesstützpunkt unter der Leitung von Marie Luise Probst Hindermann und Robbie Mai Auch hier war die Teilnehmerzahl recht groß so dass den Zuschauern ein abwechslungsreicher und spannender Wettkampfnachmittag geboten wurde Den Wettkampf bei gut besetzter Halle konnte die TTS Mannheim auf Platz eins abschließen Den zweiten Platz belegt das Turnteam Toyota Köln dicht gefolgt vom Team aus Hannover Arnum Auch der Einzelsieg ging in dieser Altersklasse an Mannheim Gloria Scheuer teilte sich mit Kristina Boglayev aus Wetzlar mit jeweils 68 50 erreichten Punkten den ersten Platz Punktgleich auf Rang 3 folgten ihnen mit jeweils 68 40 Punkten und nur einem Zehntel Abstand 2 Turnerinnen aus Hannover Arnum Ivana Jakovevic und Alina Hügli Die Turn Talentschule des Turngau Neckar Teck erreichte einen guten 7 Platz mit 179 55 Punkten Deren beste Einzelturnerin war auf Platz 12 Kim Ruoff mit 64 55 Punkten Einen Eindruck des Wettkampfgeschehens der AK 10 vermittelt das GYMvideo des TV Berkheim vom Samstag Youtube 14 Auch das Trainerteam des TSV Berkheim blickt auf einen erfolgreichen ersten Wettkampftag zurück und freut sich auf eine spannende Fortsetzung am 2 Wettkampftag Besonders freuen wir uns auf die vereinseigenen Turnerinnen Carina Kröll und Nora Neufeld die in der AK 12 starten werden und nochmals die letzte Chance des Jahres nutzen um sich für den Bundeskader zu qualifizieren In der AK 11 wird Julia Plattenhart starten welche zum ersten Mal ihr komplett neues Kürprogramm vor bundesweitem Publikum zeigen wird ERGEBNISSE Teams AK 10 Einzel AK 10 Die Mädchen der Altersklasse 10 Turn Talent Pokal 2012 Turn Talentschul Pokal Kaderturncup 2012 Kaderqualifikation AK 11 15 Jahre Am dritten Wettkampftag ging es für die 11 15 Jährigen um die letzten Kaderqualfikationspunkte Die 11 Jährigen turnten das letzte Mal Pflichtübungen bevor es für sie im nächsten Jahr zum ersten Mal zu den Deutschen Jugendmeisterschaften geht bei denen sie ihre neuen Kürübungen präsentieren dürfen Für Julia Plattenhart AK 11 ging das Wettkampfjahr schon mit einem Kürwettkampf zu Ende da sie die geforderten Kaderqualifikationspunkte im Laufe des Jahres frühzeitig erreicht hatte Sie zeigt für ihr Alter ein ansprechendes Programm und überzeugt meist durch ihre saubere Ausführung der Übungen Für die älteren Mädchen war es ebenfalls die letzte Möglichkeit des Jahres sich für den Bundeskader zu empfehlen oder ihre bisher gezeigten Leistungen zu bestätigen

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Geraetturnen/TURN-NACHWUCHSWOCHENENDE-1-Kaderturnpokal-2012-des-weiblichen-Nachwuchses (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • TURN-NACHWUCHSWOCHENENDE (2)DEUTSCHLANDPOKAL 2012 des männlichen Nachwuchses | GYMmedia.de
    u a tritt der AK 12 Meister Norik FRIEDEL KTV Chemnitz an der Altersklassen Zweite Lukas KOCHAN SC Cottbus und auch der Bronzemedaillengewinner im Mehkampf dieser Altersklasse Maurice Etiennen PRÄTORIUS die allesamt versuchen wollen ihre Sommerresultate der Deutschen Meisterschaften nun im Herbst zu verteidigen Sicher sind auch diverse Überraschungen und Verschiebungen zu erwarten waren doch einige Altersklassen Favoriten im Sommer verletzt oder nicht dabei die sich nun ordentlich in Szene setzen wollen AK 09 10 Für 54 Turner der jüngsten Jahrgänge am Sonntag ist es zumeist der erste und größte nationale Wettkampf bei dem es um die Einstufung als Perspektivkader also ebenso um eine wichtige Klassifizierung geht Philipp HERDER SC Berlin 1 WETTKAMPFTAG Samstag 3 11 B Kader Qualifikation Der Wettkampf bildete den Abschluss des ersten Wettkampftages und fand gemeinsam mit der Altersklasse 15 18 statt Hier setzte sich der Berliner Philipp HERDER durch vor seinem Club Kameraden aber aus Bayern stammenden Turner Lukas HAUSER sowie vor Steve WOITALLA SC Cottbus der mit Philipp Sorrer einen weiteren Berliner Athleten auf Rang vier verdrängen konnte Auch Brian GLADOW vom SC Berlin machte keine schlechte Figur turnte fehlerlos 5 Geräte da er aus Schulterverletzungsgründen noch vorsorglich auf die Ringe verzichtete Detaillierte Resultate Daniel WEINERT Kieler MTV ALTERSKLASSEN 15 18 In der Team Wertung lag hier Schleswig Hollstein vorn gefolgt vom Bayrischen Turnerbund und dem Landesverband Sachsen Teamwertung 1 SH 229 45 2 Bayr TB 228 200 3 Sächs TV 225 000 4 Märk TB 223 950 5 Hess TB 217 150 6 BTB 216 250 An der Spitze der Junioren bestimmten drei JEM Kader das Niveau bei den 15 18 Jährigen Es siegte der Deutsche Juniorenmeister Daniel WEINERT der Schützling von Dietmar Popp beim Kieler MTV mit 81 450 Punkten gefolgt von Lukas SCHLOTTERER Bayr TB 79 450 und vor dem Meisterschaftsdritten Tim LEIBINGER Sächs TV 78 250 Daniel Weinert fiel mit neuen Inhalten auf mit denen er nun den Übergang zum Elitebereich gestalten will auch wenn noch nicht alles gelang am Sprung versuchte er sich am Kasamatzu mit 1 1 Drehung und am Pferd baute er erstmals die Wukunian Verbindung ein Detaillierte Resultate Darius Sissakis Trainer Bernd Schwiderreck SC Berlin ALTERSKLASSEN 13 14 Eine hier breitere Spitze präsentierte sich bei den 13 14 jährigen Turnern wo die besten sechs Turner nicht allzuweit auseinander lagen Viele gute Turner präsentierten ein gutes akzeptabeles Leistungsniveau Die geschlossensten Leistungen boten dabei die Berliner Jungen an und stellten auch mit dem Deutschen Schülermeister dieses Altersklasse Darius SISSAKIS seit Jahren betreut vom langjährigen Trainer Bernd Schwiderreck der im Dezember in den Ruhestand geht Auch der Zweite in der Rangfolge des Pflicht Mehrkampfes ist ein Brandenburger Erik MIHAN vom Märkischen TB SC Cottbus dort von Trainer Horst Werner vorbereitet gefolgt vom Schützling der Chemnitzer Trainerin Kerstin Vogel von Tobias RADOI 54 375 für den LTV Sachsen TEAMS AK 13 14 1 BTB 163 650 2 Sächs TV 160 750 3 Märk TB 159 775 4 STB 156 50 5 NRW 149 950 6 Bad TB 138 750 Detaillierte

    Original URL path: http://www.gymmedia.de/Geraetturnen/TURN-NACHWUCHSWOCHENENDE-2DEUTSCHLANDPOKAL-2012-des-maennlichen-Nachwuchses (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •