archive-de.com » DE » G » GUENTERSBERG.DE

Total: 477

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • G216
    Peter Holman source print London 1772 Order information G216 Abel Six Sonatas op 9 WKO 86 91 V Vc VdG Bc score with introduction 4 parts 96 p ISMN 979 0 50174 216 5 19 80 Description Carl Friedrich Abel s Six Sonatas op 9 for violin violoncello and bass were published in London around 1772 As Peter Holman suggests in his preface the second part was probably originally written

    Original URL path: http://www.guentersberg.de/noten/en/g216.php (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • G216
    50174 216 5 19 80 Beschreibung Carl Friedrich Abels Six Sonatas op 9 für Violine Violoncello und Bass wurden etwa 1772 in London veröffentlicht Wie Peter Holman im Vorwort zu unserer Ausgabe erläutert ist es wahrscheinlich dass die zweite Stimme ursprünglich für Gambe und nicht für Cello geschrieben wurde Unsere Ausgabe trägt dem Rechnung indem die zweite Stimme sowohl im Tenor als auch im Altschlüssel beiliegt Der Bass ist eine

    Original URL path: http://www.guentersberg.de/noten/de/g216.php?action=add&ord=G216 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • G214
    Strümper and Günter von Zadow publication date 2011 09 source CZ KRa A 891 Order information G214 Anonymus Kremsierer Gambensonate VdG Bc score with introduction 2 parts 36 p ISMN 979 0 50174 214 1 16 20 Description The manuscript of this Sonatina is preserved in the collection of Prince Bishop Carl Liechtenstein Castelcorn in Krom íž near today s border between the Czech Republic and Austria The time of

    Original URL path: http://www.guentersberg.de/noten/en/g214.php (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • G214
    Strümper und Günter von Zadow Erscheinungsdatum 2011 09 Quelle CZ KRa A 891 Bestellinformation G214 Anonym Kremsierer Gambensonate VdG Bc Partitur mit Vorwort 2 Stimmen 36 S ISMN 979 0 50174 214 1 16 20 Beschreibung Das Manuskript dieser Sonate befindet sich in der Sammlung des Fürstbischofs Carl Liechtenstein Castelcorn in Kremsier Krom íž an der heutigen Grenze zwischen Tschechien und Österreich Die Entstehungszeit wird auf nach 1680 datiert Als mögliche Komponisten werden in der Literatur bisher Ignaz Franz Biber und August Kertzinger genannt die beide am Kremsierer Hof tätig waren Es handelt sich bei diesem Werk um eine außergewöhnliche und anspruchsvolle Komposition die in Teilen dem stylus phantasticus zugerechnet werden kann und welche in der solistischen süddeutsch österreichischen Gambenmusik des ausgehenden 17 Jahrhunderts einen besonderen Platz einnimmt Besprechungen Reviews THE VIOL No 27 Summer 2012 The dances are attractive and the introduction and dance variations give plenty of interest and challenges to anyone wanting to extend their technique and explore the range of their instrument vollständige Besprechung complete review TOCCATA Alte Musik Aktuell 61 September Oktober 2012 haben wir hier möglicherweise die einzige bekannte Solosonate Bibers für Viola da gamba vor uns NOTES Quaterly Journal of the Music Library

    Original URL path: http://www.guentersberg.de/noten/de/g214.php?action=add&ord=G214 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • G199
    etc Bestellinformation G199 Abel Quartett G Dur WKO 227 A6 1 Fl V VdG Vc Partitur 4 Stimmen 40 S ISMN 979 0 50174 199 1 16 00 Beschreibung Dieses Quartet G Dur für Flöte Violine Viola da Gamba und Violoncello ist das einzige erhaltene Exemplar von mindestens 10 solcher Werke für diese Besetzung Unsere Ausgabe berücksichtigt alle zugänglichen Quellen sehr sorgfältig und verzichtet auf den inzwischen als nicht authentisch

    Original URL path: http://www.guentersberg.de/noten/de/g199.php?action=add&ord=G199 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • G210
    2nd sample page Errata Addenda Deutsche Version Editor Günter and Leonore von Zadow publication date 2011 08 introduction Michael O Loghlin continuo realization Angela Koppenwallner source D B Mus ms 8295 19 etc Order information G210 JGGraun Trio in A major GraunWV Av XV 41 V VdG V Bc score including realization 5 parts 80 p ISMN 979 0 50174 210 3 21 50 Description This trio is unusual for

    Original URL path: http://www.guentersberg.de/noten/en/g210.php (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • G210
    Herausgeber Günter und Leonore von Zadow Erscheinungsdatum 2011 08 Vorwort Michael O Loghlin Generalbass Aussetzung Angela Koppenwallner Quelle D B Mus ms 8295 19 etc Bestellinformation G210 JGGraun Trio A Dur GraunWV Av XV 41 V VdG V Bc Partitur mir Aussetzung 5 Stimmen 80 S ISMN 979 0 50174 210 3 21 50 Beschreibung Das Besondere an diesem Trio ist die Skordatur der 1 Violine durch die das A

    Original URL path: http://www.guentersberg.de/noten/de/g210.php?action=add&ord=G210 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • G203
    Editor Günter and Leonore von Zadow publication date 2011 06 continuo realisation Angela Koppenwallner source D ROu Mus Saec XVIII 45 6 and 45 8 Order information G203 Credius Sonata in E major Fl VdG Bc score with realization 3 parts 28 p ISMN 979 0 50174 203 5 15 50 Description Johann Christian Credius was organist and concertmaster in Halberstadt and Blankenburg This sonata was probably written in Blankenburg

    Original URL path: http://www.guentersberg.de/noten/en/g203.php (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •