archive-de.com » DE » G » GUENTERSBERG.DE

Total: 477

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • G064
    Dietrich Becker Sonata à 2 Violino Violdagamba Faksimile V VdG Bc 3 Stimmen 36 S ISMN 979 0 50174 002 4 18 50 G064 Dietrich Becker Sonata à 2 Violino Violdagamba V VdG Bc Partitur mit Aussetzung 3 Stimmen 40 S ISMN 979 0 50174 064 2 16 00 Beschreibung Dietrich Becker war einer der bekanntesten Geiger Norddeutschlands in der zweiten Hälfte des 17 Jahrhunderts Seine Kompositionen stehen in der Tradition der Instrumentalwerke von Weckmann Reincken und Buxtehude Sie zeigen aber einen deutlicheren Einfluss italienischer Kompositionsart als diese Die vorliegende Sonate stellt an die Musiker etwas geringere Anforderungen als die vergleichbaren Werke von Erlebach und Buxtehude Besprechungen Reviews Viola da gamba Mitteilungen Nr 58 06 2005 Güntersberg bietet in separaten Edition den Druck von 1674 und die moderne Ausgabe an durchweg erfreulich in der Qualität Und Güntersberg hat Wort gehalten und die Basso continuo Stimme mit Bezifferung abgedruckt vollständige Besprechung complete review The Viola da Gamba Society of Great Britain Newletter No 130 07 2005 The sonata has long been available in Einstein s Zur deutschen Literatur der Viola da Gamba im 16 und 17 Jahrhundert Leipzig 1905 though the suite is appearing in a modern edition for the first

    Original URL path: http://www.guentersberg.de/noten/de/g064.php (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • G051
    H Erlebach VI Sonate Sonata Terza A Dur V VdG V Bc Partitur mit Aussetzung 6 Stimmen 44 S ISMN 979 0 50174 053 6 17 00 G054 P H Erlebach VI Sonate Sonata Quarta C Dur Erstausgabe V VdG V Bc Partitur mit Aussetzung 6 Stimmen 40 S ISMN 979 0 50174 054 3 16 00 G055 P H Erlebach VI Sonate Sonata Quinta B Dur Erstausgabe V VdG V Bc Partitur mit Aussetzung 4 Stimmen 32 S ISMN 979 0 50174 055 0 16 00 G056 P H Erlebach VI Sonate Sonata Sesta F Dur Erstausgabe V pic V VdG V Bc Partitur mit Aussetzung 5 Stimmen 32 S ISMN 979 0 50174 056 7 16 00 Beschreibung Die Bedeutung dieser Sonaten für die deutsche Literatur für Viola da Gamba betont schon Alfred Einstein in seiner bekannten Dissertation von 1905 in der Erlebachs Sonata Seconda vollständig abgedruckt ist Die Sonaten folgen dem Muster der italienischen Sonata da camera a tre Einflüsse Legrenzis Vitalis und Corellis sind spürbar Erlebach gelingt in diesen Sonaten die Verbindung italienischen Formgefühls und melodischer Ausdruckskraft mit deutscher gedanklicher Tiefe und Gründlichkeit der Satztechnik Entwicklungsgeschichtlich liegen sie zwischen Rosenmüller und Buxtehude Im Unterschied etwa zu vielen entsprechenden Werken der Zeit sind die drei Stimmen gleichberechtigt und eigenständig so dass ein realer dreistimmiger Satz vorliegt Bei den Sonaten mit Skordatur liegen zusätzlich die skordierten Stimmen bei Besprechungen Reviews Early Music Review 107 June 2005 Unobtrusive but sound keyboard realisations are supplied by Dankwart von Zadow These are just two of an expanding series of mostly German music for viols All are well printed vollständige Besprechung complete review Viola da Gamba Society of Great Britain Newsletter No 128 Jannuary 2005 The Ciaconne gives both instruments a chance to shine with some idiomatic chordal writing for the viol

    Original URL path: http://www.guentersberg.de/noten/de/g051.php (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • G032
    von Zadow Erscheinungsdatum 2004 11 Generalbass Aussetzung Dankwart von Zadow Quelle RISM D DS mus ms 327 327a Bestellinformation G032 J J Fux Kanon für 2 Violen da Gamba und B c 2VdG B VdG A V Fl Bc Partitur mit Aussetzung 3 Stimmen 24 S ISMN 979 0 50174 032 1 13 00 Beschreibung Der hier in einer Neuausgabe veröffentlichte Kanon hat die Form einer dreisätzigen italienischen Triosonate Dabei

    Original URL path: http://www.guentersberg.de/noten/de/g032.php (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • G058
    da Gamba obligates Cembalo und Basso continuo GraunWV A XV 10 Wendt 119 VdG Cemb Bc Partitur 3 Stimmen 64 S ISMN 979 0 50174 058 1 20 80 Beschreibung Mit dieser Ausgabe werden zwei der interessantesten Werke für Viola da Gamba und Cembalo die einen Höhepunkt des spätbarocken Repertoires darstellen zum ersten Mal veröffentlicht siehe auch Trio C Dur G042 Hier hatte Graun offensichtlich die besonderen Eigenschaften von Gambe

    Original URL path: http://www.guentersberg.de/noten/de/g058.php (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • G061
    10 Quelle RISM D HRD Fü 3608a Bestellinformation G061 Johann Pfeiffer Sonate D Dur für Viola da Gamba und obligates Cembalo VdG Cemb Partitur 1 Stimme 16 S ISMN 979 0 50174 061 1 13 00 Beschreibung Der Reiz dieser Sonate liegt in der engen Korrespondenz der musikalischen Gedanken in den zwei Instrumentalstimmen die für sich allein genommen eher einfach wirken Beim Zusammenspiel jedoch entsteht ein kurzweiliges spannendes und in den langsamen Sätzen auch sehr ausdrucksvolles Stück das in der Gambenliteratur einzigartig ist Besprechungen Reviews Viola da Gamba Mitteilungen Nr 56 12 2004 Es lohnt sich die Sonate anzusehen sie ist auch für einen geübten Amateur spielbar und der Cembalist freut sich einmal nicht nur Continuo spielen zu müssen Die Handschrift scheint stelenweise verderbt zu sein daher wäre ein kritischer Apparat wünschenswert Sonst ist an der Ausgabe nichts auszusetzen das Notenbild ist gut lesbar die Verschlüsselung hilfreich und ein ausführliches Vorwort bietet ausreichende Informationen Eine empfehlenswerte Ausgabe Newsletter of the Viola da Gamba Society No 128 January 2005 The Sonata in D major by Johann Pfeiffer is a welcome addition to the repertory for viol and obbligato harpsichord The attractively simple texture recalling Bach s trio arrangement in his gamba

    Original URL path: http://www.guentersberg.de/noten/de/g061.php (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • G008
    Erscheinungsdatum 2004 10 Quelle RISM D Kl 2 Ms mus 60 e und 60 h Bestellinformation G008 C Thieme Sonata 6 2 sechsstimmige Sonaten 6Cons Partitur 7 Stimmen 60 S ISMN 979 0 50174 008 6 18 50 Beschreibung Der deutsche Komponist und Instrumentalist Clemens Thieme wirkte in den Hofkapellen von Dresden und Zeitz Seine Sonaten die dem Stil Rosenmüllers verpflichtet sind alternieren zwischen lebhafter Homophonie und fugenartigen Episoden Die

    Original URL path: http://www.guentersberg.de/noten/de/g008.php (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • G007
    Der deutsche Komponist und Instrumentalist Clemens Thieme wirkte in den Hofkapellen von Dresden und Zeitz Seine Sonaten die dem Stil Rosenmüllers verpflichtet sind alternieren zwischen lebhafter Homophonie und fugenartigen Episoden Die Sonaten die hier erstmalig veröffentlicht sind sind für Gamben und oder Instrumente der Violinfamilie gedacht können aber auch auf Blasinstrumenten gespielt werden Die Mittelstimmen sind im Alt und oktavierten Violinschlüssel notiert Die Partitur enthält auch die Generalbassstimme mit Bezifferung so dass das Consort auch von einem Akkordinstrument begleitet werden kann Besprechungen Reviews Australian VdGS Newsletter April 2006 This again is a very clear accessible edition making life easy for the casual or more advanced consort player vollständige Besprechung complete review Zu G007 und G008 Die beiden Sonatenpaare stehen jeweils in d Moll und e Moll sind technisch nicht sehr anspruchsvoll bieten aber im Wechsel der Satzteile mit eingeschobenen Adagio Passagen und Dreier Mensuren sowie im Wechsel mit kontrapunktischen und homophonen Abschnitten eine durchaus anregende Literatur für Gambenconsort die ziemlich schnell gut klingt an der man aber auch gewinnbringend arbeiten kann Die Partitur der Güntersberg Ausgabe gibt die oberen Gambenstimmen in oktaviertem Violinschlüssel wieder der B c ist nicht ausgesetzt Die Mittelstimmen erscheinen jeweils in doppelter Ausgabe mit Alt und

    Original URL path: http://www.guentersberg.de/noten/de/g007.php (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • G046
    Anforderungen an den Gambisten Besprechungen Reviews Mit dem Solo D Dur hat Edition Güntersberg eine Lücke geschlossen Zwar ist die Sonate nicht unbekannt aber endlich ist es möglich alle drei Gambensonaten Carl Philipp Emanuel Bachs aus guten Editionen zuu musizieren Danke dafür gewiss auch im Namen anderer Gambisten Das Vorwort der Edition von Michael O Loghlin mit weiterführenden Literaturverweisen beschreibt interessant die Charakteristik der Sonate im Kontext der Berliner Gambenmusik Bachs Kenntnis der Möglichkeiten und Eigenarten der Viola da Gamba beeindruckt immer wieder und ein weiteres Mal hat mit großer Wahrscheinlichkeit Ludwig Christian Hesse Pate gestanden Auch in dieser einem Brüsseler Manuskript folgenden Ausgabe ist der Gambenpart im für Berliner Gambenmusik typischen Violinschlüssel eine Oktave tiefer auszuführen notiert Edition Güntersberg hat Anregungen zur Beibehaltung der originalen Verschlüsselung aufgegriffen und liefert zu Partitur Gamben und Bassostimme noch eine zusätzliche Gambenstimme im Altschlüssel vorbildlich Damit ist vielen Geschmäckern Genüge getan und die Edition wird gewiss bald zur Grundausstattung vieler Gambenbibliotheken gehören Thomas Fritzsch Mitteilungen der Viola da Gamba Gesellschaft Nr 56 12 2004 C P E Bachs famous Solo in D major is a world away from Schaffrath G049 in its ambition and technical demands the second movement Allegro di molto has some of the most difficult passages in the repertory and requires considerable panache to bring off The edition is welcome for those who have played fron facsimile in that it is very clear and has intelligent page management and most importantly is in alto clef A piece to have as a long term project Newsletter of the Viola da Gamba Society No 128 January 2005 The new edition looks good with an introduction in German and English mostly about the music with brief comments on source and edition The gamba part is notated in the treble clef so the editor

    Original URL path: http://www.guentersberg.de/noten/de/g046.php (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •