archive-de.com » DE » G » GSV-MOERS.DE

Total: 158

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • SV Schwafheim patzt gegen den SV Walbeck
    Folge zufriedengeben Trainer Thorsten Schikofsky Das war unser mit Abstand schlechtestes Spiel in dieser Saison Gerade von der Laufbereitschaft her war es zu wenig Ich weiß nicht ob im Moment die Beine schwer sind oder ob das der Druck ist Nur die letzten fünf Minuten waren in Ordnung aber bis dahin war es viel zu wenig SV Scherpenberg SV Sevelen 4 2 1 0 Nach dem Remis im Hinspiel gelang Scherpenberg diesmal ein Sieg gegen Sevelen Zur Führung traf Meik Kuta 31 Im zweiten Durchgang erhöhten Nico Frömmgen 49 und Kevin Dyka 79 auf 3 0 und das Spiel schien entschieden Simon van der Sande machte es mit einem Doppelpack kurzzeitig noch einmal spannend 85 88 Erst Maximilian Stellmachs Tor in der 90 Minute brachte Gewissheit über den Scherpenberger Sieg SVS Trainer Kay Bartkowiak sagte Wir haben eine super Partie gezeigt viele Chancen erspielt aber auch vergeben Durch zwei unnötige Gegentore haben wir es am Ende nochmals kurz spannend gemacht Aber es war ein hochverdienter Sieg TuS Xanten GSV Moers 1 6 0 3 Der GSV feierte ein Schützenfest in Xanten Bereits in der ersten halben Stunde sorgten die Grafschafter durch Tore von Nikola Serra 9 15 und Ali Yavuz 24 für klare Verhältnisse Auch das Xantener Ehrentor von Jan Winkler 60 brachte keine Spannung mehr Im Gegenteil In der Folge schoss Serra sein drittes Tor 60 und auch Yassine Riad 75 und Selahattin Güner trugen sich mit ihren Treffen auch noch in den Spielbericht ein VfL Tönisberg SGE Bedburg Hau 2 0 1 0 Tönisberg feierte den dritten Sieg im dritten Rückrunden Spiel Zur Führung traf Marc Frackowiak nach einer halben Stunde Im zweiten Durchgang erhöhte Carlo Strauß den Vorsprung in der 67 Minute Das reichte den Tönisbergern um danach souverän zu Ende zu spielen und den Heimsieg in
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/529-sv-schwafheim-patzt-gegen-den-sv-walbeck (2016-05-02)


  • Drei Teams wollen ins Viertelfinale stürmen
    hat 2015 im Finale nur unglücklich gegen Borussia Mönchengladbach verloren Damit haben die Grafschafterinnen Geschichte in diesem Wettbewerb geschrieben Und die soll auch in dieser Saison positiv fortgeschrieben werden Am besten mit der vierten Teilnahme am Finale in Folge im kommenden Mai Dazu ist es aber erst einmal nötig in der Landeshauptstadt zu bestehen Die Düsseldorferinnen stehen in ihrer Landesligagruppe auf einem guten vierten Platz und siegten in Runde eins mit 5 1 gegen die TG Hilgen Wir wissen wie schön es ist den Pokal in die Höhe zu stemmen Das würden wir nur zu gerne wieder tun Deshalb werden wir auch mit dem kompletten Kader anreisen so Trainer Gerd Orzeske Und wir werden auch mit unserer ersten Garnitur anfangen Wir nehmen die Partie sehr Ernst und alles andere als ein Sieg wäre sehr bitter Fusionsklub spielt in Schonnebeck Erstmals nimmt der Fusionsklub aus Rheurdt Schaephuysen am Niederrheinpokal teil und der Niederrheinliga Neuling hat durch den 4 1 Erfolg über beim Landesligisten DJK Adler Frintrop auch gleich die zweite Runde erreicht Die Aufgabe im Achtelfinale am Sonntag um 13 Uhr bei Ligakonkurrent SpVgg Schonnebeck ist aber wesentlich schwerer Und da Rheurdt Schaephuysen auswärts antreten muss und schon in der Liga in Schonnebeck mit 0 2 verlor sind sie doch eher in der Außenseiterrolle zu sehen Zumal auch die letzten Ergebnisse des Teams in der Niederrheinlinga bei weitem nicht berauschend waren Die Punktespiele bei den Fußballerinnen ab der Bezirksliga aufwärts für unsere hiesigen Vereine sind für das Jahr 2015 beendet Die Vorrunde ist gespielt Nur noch die Kreisliga führt in dieser Woche ihren letzten Spieltag durch Und noch drei weitere Teams sind am Wochenende gefordert Denn die beiden Regionalligisten GSV Moers und SV Budberg sowie Niederrheinligist Spielvereinigung Rheurdt Schaephuysen sind noch im Niederrheinpokal vertreten und haben dort das Achtelfinale erreicht SVB spielt schon am Samstag Die Budbergerinnen die in Runde eins 3 0 beim SV Rosellen erfolgreich waren sind als erstes Team von dem Trio bereits am Samstag um 14 30 Uhr bei der DJK Barlo im Einsatz Und der SVB der ja bekanntlich aus den 13 Spielen der Regionalliga nur einmal als Sieger hervorging ist beim Landesligisten Favorit Zumal die Budbergerinnen in den vergangenen Spielen ihre Punkte holten und sich so langsam an die Regionalliga gewöhnt haben Die DJK liegt mit ihren 19 Punkten Mittelfeld der Landesliga und besiegte Niederrheinligist Tura Brüggen in der ersten Runde 2 0 Wie in jedem Pokalspiel ist das klassenhöhere Team der Favorit So ist das auch bei uns sagt Trainer Rainer Vervölgyi und erwartet von seinem Team dass es das Spiel auch sehr Ernst nimmt Wir wollen auf jeden Fall ins Viertelfinale und das Jahr mit einem Erfolgserlebnis ausklingen lassen Die Gräfinnen müssen dagegen am Sonntag schon sehr früh unterwegs Um 11 Uhr ertönt der Anpfiff bei der DJK Tusa Düsseldorf Da heißt es Früh aus den Federn Der GSV war in den vergangenen drei Jahren zweimal Pokalsieger und hat 2015 im Finale nur unglücklich gegen Borussia Mönchengladbach verloren Damit haben die Grafschafterinnen Geschichte
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/510-drei-teams-wollen-ins-viertelfinale-stuermen (2016-05-02)

  • GSV Echo
    lesen Ausgabe 1 Halbjahr 2013 Hier klicken um dieses GSV Echo zu lesen Ausgabe 2 Halbjahr 2013 Hier klicken um dieses GSV Echo zu lesen Ausgabe IV Quartal 2012 Hier klicken um dieses GSV Echo zu lesen GSV Echo Redaktion Redaktion Wolfgang Jansen Vertrieb Sportservice Jansen Kaub GbR Anzeigen Sportservice GbR Druck Druck Service zero kommunikation GmbH Am Schürmannshütt 30 b d 47441 Moers Tel 02841 23133 Fax 02841 21676
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/420?Itemid=911 (2016-05-02)

  • Vereinsheim
    Uhr Dienstag 17 00 Uhr bis 22 00 Uhr Mittwoch 17 00 Uhr bis 22 00 Uhr Donnerstag 17 00 Uhr bis 22 00 Uhr Freitag 17 00 Uhr bis 22 00 Uhr Samstag und Sonntag Bei Spielbetrieb eine Stunde vor Anpfiff Sie suchen Räumlichkeiten für Ihre Geburtstags Familien oder Firmenfeier Wir beraten Sie gerne unter 02841 23542 oder per Email GSV Moers 1910 e V Platzanlage Vereinsheim Anfahrt Fan
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/vereinsheim (2016-05-02)

  • Spitalars Tor entscheidet das Derby
    bei den Moerserinnen als auch bei den Budbergerinnen nicht zu erkennen So spielte sich fast alles im Mittelfeld ab beide Teams neutralisierten sich Zwar gab es den einen oder anderen Schuss durch Matilda Böhm oder Jessica Roth auf Seiten der Gastgeberinnen aber richtig gefährlich wurde es nicht Bei Moers war das Fehlen von Hanna Hamdi zu merken sie musste wegen einer Verletzung am Auge passen Spiel wird deutlich munterer Nach dem Wechsel wurde das Spiel deutlich munterer Nach ersten Schussversuchen von Sina Zorychta auf Moerser und Nadine Spitalar auf Budberger Seite gab es in der 53 Minute die erste Großchance für die Gastgeberinnen Doch der Schuss von Patricia Michalak wurde von Keeperin Anna Deinert glänzend pariert Nur eine Minute später wurde Böhms Schuss erst auf der Linie geklärt Die Gräfinnen versuchten nach dem entscheidenden Tor von Spitalar anschließend noch einmal alles um den Ausgleich zu erzielen Zwei Riesenchancen hatte Sarah Stroot die sie aber nicht verwerten konnte Wir waren zwar überlegen haben aber den Zug zum Tor vermissen lassen war GSV Coach Gerd Orzeske völlig bedient So geht es nicht Wir haben teilweise wie ein Absteiger gespielt Da gibt es noch reichlich zu besprechen Budbergs Trainer Torsten Arend war natürlich
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/554-spitalars-tor-entscheidet-das-derby (2016-05-02)

  • SVS will seine Siegesserie fortsetzen
    wir in den vergangenen Spielen gemerkt dass wir für jeden einzelnen Punkt sehr hart kämpfen müssen Das wird in den letzten Partien auch so bleiben deshalb möchte ich auch von verfrühten Glückwünschen nichts hören auch wenn sie schon reihenweise kommen Vor der Aufgabe morgen hat der Trainer der alle Mann an Bord hat durchaus Respekt Immer für eine Überraschung gut Mit Kleve haben wir eine junge Mannschaft vor der Brust die bisher wirklich sehr gute Ergebnisse in der Rückrunde erzielt hat und immer für eine Überraschung gut ist so Schikofsky Er erklärt weiter Ich hoffe dass wir die Sache doch sehr konzentriert angehen werden Wir möchten jetzt natürlich so schnell wie möglich die noch notwendigen neun Punkte einfahren Mit einem weiteren Sieg wären wir dann ganz nah dran Der SV Scherpenberg ist zeitgleich zu Gast bei den SF Broekhuysen Nicht dabei sind die gesperrten Pascal Schmidt und Selim Hamdi sowie der verletzte Meik Kuta Yassin Bougjdi ist nach abgesessener Sperre wieder an Bord Die Scherpenberger liegen zwei Zähler hinter Süchteln auf Platz drei Es sind noch sechs Spiele und wir sind weiterhin an Süchteln dran hat Scherpenbergs Trainer Kay Bartkowiak die Hoffnung noch nicht aufgegeben daher zählen nun nur noch Siege Wir haben jetzt mit Broekhuysen sowie dem TuS Xanten zwei Gegner aus dem unteren Tabellenbereich und wollen nach Möglichkeit dort auch die vollen sechs Punkte holen Schließlich ist Platz zwei in diesem Jahr begehrenswert wie noch nie seit Bestehen der Bezirksliga Es winkt eine Aufstiegsrunde mit zwei weiteren Bezirks und einem Landesligisten GSV Moers hat Walbeck zu Gast Damit hat der GSV Moers nichts mehr zu tun Er hat morgen um 15 Uhr den SV Walbeck zu Gast Die Moerser wollen dabei an ihre zuletzt starke Form anknüpfen Die Grafschafter sind immerhin die drittbeste Rückrunden Mannschaft Das Hinspiel gegen
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/553-svs-will-seine-siegesserie-fortsetzen (2016-05-02)

  • SV Budberg muss im Derby beim GSV Moers nachlegen
    erste Aufeinandertreffen dass schiedlich friedlich 1 1 endete Nun steigt am kommenden Sonntag 13 Uhr das Rückspiel an der Filder Straße in Moers Zwei Siege zwei Niederlagen Während die Budbergerinnen ihre beiden letzten Partien mit dem 3 1 gegen Vorwärts Spoho Köln und dem 1 0 gegen die Warendorfer SU gewinnen konnte musste zeitgleich der GSV zwei Niederlagen einstecken Nach dem 0 3 gegen den 1 FC Köln II gab es am vergangenen Sonntag eine 1 2 Niederlage eben gegen Vorwärts Spoho Köln In der Tabelle sieht es aber ganz anders aus Da ist der GSV mit 28 Punkten relativ gesichert auf dem sechsten Rang im Mittelfeld der Tabelle Die Budbergerinnen dagegen sind stark abstiegsgefährdet konnten inzwischen zwar den letzten Tabellenplatz abgeben Doch sie liegen mit ihren zwölf Punkten immer noch acht Zähler vom rettenden elften Platz entfernt Dieser sichert auf jeden Fall die Qualifikation für die nächste Spielzeit Derzeit hat diesen Rang Siegen belegt Während also die Moerserinnen endlich wieder einen Dreier landen wollen peilt der SVB natürlich den dritten Sieg in Folge an Das würde die Hoffnungen im Lager des Teams von Trainer Torsten Arend selbstverständlich nochmals kräftig für die folgenden fünf Spiel erhöhen Wir haben nichts zu verschenken müssen aber mit einem Blick auch noch nach unten in der Tabelle schauen erwartet GSV Coach Gerd Orzeske ein ganz enges Spiel Ich glaube sogar dass es wohl einen glücklichen Gewinner gibt Beide Teams kennen sich bestens Da gibt es keine Geheimnisse Und Orzeske sagt auch deutlich Wir werden das Spiel gewinnen Der Druck liegt eindeutig bei Budberg Sie müssen gewinnen wenn sie nochmals rankommen wollen Dabei kann der GSV bis auf Sarah Stroot deren Innenbandverletzung sie zu einer zwei bis dreiwöchigen Pause zwingt auf alle Spielerinnen zurückgreifen Das gilt auch für seinen Gegenüber Torsten Arend auf der Budberger
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/552-sv-budberg-muss-im-derby-beim-gsv-moers-nachlegen (2016-05-02)

  • Der nächste große Schritt
    solide Leistung und kontrollierte das Spiel über die gesamte Zeit Noch rechtzeitig vor der Pause erzielte Andreas Isailovic die verdiente Führung 42 Nach gut einer Stunde Spielzeit erhöhte Christian Zeiler auf 2 0 Einziges Manko auf Seiten der Platzherren war dass sie danach weder nachlegten noch das eigene Tor sauber hielten So kam Bracht mit einer der wenigen Möglichkeiten durch Nedim Akkus heran 83 Gefährlich wurde es für Schwafheim danach aber nicht mehr und erneut Zeiler machte mit dem 3 1 alles klar 89 SVS Trainer Thorsten Schikofsky Es war ein verdienter Sieg Wir haben dominant gespielt Auch nach dem 2 1 war der Sieg nicht in Gefahr SV Scherpenberg GSV Geldern 0 0 In torlosen 90 Minuten war die Gelb Rote Karte gegen Selim Hamdi 54 die einzige nennenswerte Szene SVS Trainer Kay Bartkowiak fasste das Spiel zusammen In der ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten kaum Torchancen Nach dem Platzverweis hatten wir kurioserweise unsere beste Phase Gegen Ende des Spiels hat Geldern uns aber schon hinten rein gedrängt Unter dem Strich war es also ein gerechtes Unentschieden ASV Süchteln GSV Moers 0 0 Der GSV bestätigte seine gute Rückrundenform und war gegen den Aufstiegsaspiranten über weite Strecken gleichwertig Die Mannschaften haben sich in vielen Phasen neutralisiert fand GSV Trainer Hrvoje Vlaovic der auch ein ausgeglichenes Chancenverhältnis sah Wir hatten einige aussichtsreiche Möglichkeiten Süchteln aber auch Erst in der Schlussphase konnten die favorisierten Gastgeber sich ein richtiges Übergewicht erarbeiten Vlaovic gab zu dass seine Mannschaft kräftemäßig am Ende auf dem Zahnfleisch ging Fortuna Dilkrath TuS Fichte Lintfort 0 2 0 2 Schon in der dritten Minute sah Lintforts Tim Konrad nach einem Wortgefecht mit einem Gegenspieler die Rote Karte Fichte antworte mit Toren von Dustin Eichholz 5 und Darius Strode 7 Den 2 0 Vorsprung hielten die bärenstarken
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/550-der-naechste-grosse-schritt (2016-05-02)