archive-de.com » DE » G » GSV-MOERS.DE

Total: 158

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Gräfinnen gewinnen irres Zwölf-Tore-Spiel
    Mathilda Thies zum 3 5 verwandelte 64 ließen sich die Moerserinnen nicht mehr aufhalten Hanna Hamdi glich mit zwei weiteren Treffern zum 5 5 aus 66 68 Elf Minuten vor dem Ende bekamen dann die Moerserinnen einen Strafstoß zugesprochen Kristina Hölscher behielt die Nerven und brachte den GSV schließlich wieder in Führung In der 88 Minute sorgte Samira Michael mit dem 7 5 für die endgültige Entscheidung Gerd Orzeske hatte danach nur noch Lob für seine Mannschaft übrig Das haben die Mädels super gemacht Einfach genial GSV Klos Michael Schmidtke Krohnen Hamdi 90 Platen Roth Engbers 53 Rasch 82 De Lauw Hesemann Silvente Perez Stroot Hölscher SV Budberg Fortuna Köln 0 3 0 2 Der Sieg für Köln war in der Höhe schon verdient gab Budbergs Trainer Rainer Vervölgyi zu der sich ärgerte Es ist natürlich unglücklich wenn man schon nach drei Minuten in Rückstand gerät Mit einem Distanzschuss traf Kölns Marina Spuzic Wir haben uns danach aber gefangen aber nach einem individuellen Fehler haben wir das nächste Gegentor kassiert so Vervölgyi über das 0 2 durch Fiona Mc Cormick nach einer halben Stunde Danach war die Partie ausgeglichen mit nur wenigen Möglichkeiten auf beiden Seiten Assunta Sarago sorgte mit dem 0 3 für die Vorentscheidung 63 SVB Pakulat Deyke Schneider Meißner 17 Romahn Vom Eyser Martini Spitalar Schmitz 71 Gnida Cao Benahmed 81 Faupel Steffans Während die Fußballerinnen des GSV Moers mit drei Punkten in die Regionalliga Saison gestartet sind musste der SV Budberg eine Pleite hinnehmen Die Gräfinnen gewannen ein kurioses Spiel gegen die SGS Essen II mit 7 5 Budberg unterlag Fortuna Köln 0 3 GSV Moers SGS Essen II 7 5 2 4 Das war ein super Einstieg in die Saison freute sich GSV Trainer Gerd Orzeske nach dem Heimsieg in diesem kuriosen Spiel Bereits nach vier Minuten ging Essen durch Katharina Rogalla in Führung Doch die Gräfinnen ließen sich zunächst nicht beirren Sarah Stroot drehte die Partie zugunsten der überlegenen Gastgeberinnen mit Toren in der 13 und 30 Minute Wir hatten noch weitere Chancen und hätten 3 1 oder 4 1 führen müssen berichtete Orzeske Doch stattdessen ließ seine Elf in der Phase vor der Pause stark nach Wir haben den Essenerinnen dann sechs sieben Minuten gelassen in denen wir nicht im Spiel waren und die haben sie genutzt Mit einem lupenreinen Hattrick drehte Katharina Rogalla das 2 1 in ein 2 4 um Ganz starke zweite Halbzeit Orzeske fand in der Halbzeit dann aber offensichtlich die richtigen Worte denn seine Mannschaft zeigte eine ganz starke zweite Halbzeit Hanna Hamdi verkürzte auf 3 4 56 und auch von einem strittigen Handelfmeter den Essens Mathilda Thies zum 3 5 verwandelte 64 ließen sich die Moerserinnen nicht mehr aufhalten Hanna Hamdi glich mit zwei weiteren Treffern zum 5 5 aus 66 68 Elf Minuten vor dem Ende bekamen dann die Moerserinnen einen Strafstoß zugesprochen Kristina Hölscher behielt die Nerven und brachte den GSV schließlich wieder in Führung In der 88 Minute sorgte Samira Michael mit dem 7
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/460-graefinnen-gewinnen-irres-zwoelf-tore-spiel (2016-05-02)


  • Regionalliga startet am Sonntag
    dort etablieren Dass es schwer wird ist uns klar Aber unser Kader ist dafür stark genug 3 0 Sieg in Winnekendonk Nachdem die Budbergerinnen vor zwei Wochen schon einmal im Niederrheinpokal in einem Pflichtspiel gefordert waren sie siegten dort klar mit 3 0 bei Viktoria Winnekendonk mussten sie sich am vergangenen Wochenende noch einmal mit Testspielen begnügen Diese Tests gerade die beiden letzten beim MSV Duisburg II und gegen die U17 von Bayer Leverkusen haben mir als Trainer aber auch den Spielerinnen viele positive Erkenntnisse gebracht Bisher hat Budberg in seinen Spielen der vergangenen Jahre ja fast immer gewonnen so Vervöglyi weiter Es wäre schön wenn das so weiterginge aber nun werden die Spiele wesentlich schwerer Da war es schon sehr lehrreich für meine Spielerinnen dass sie erleben mussten ein 3 0 gegen Leverkusen noch abzugeben und 3 4 zu verlieren Das war ein wichtiger Lernprozess Trotzdem sieht Coach Rainer Vervölgyi sein Team insgesamt schon sehr gut vorbereitet Wir sind fit und wollen natürlich mit einem Sieg starten Allerdings werden mir mit Nele Harting Eva Schumann Jamie Lee Vervölgyi und Lisa Arend vier Spielerinnen aus beruflichen gesundheitlichen oder privaten Gründen nicht zur Verfügung stehen Wir haben aber trotzdem ein starkes Team In der Grafenstadt haben sie dagegen schon zwei Pflichtspiele absolviert Im Niederrheinpokal gab es für den GSV einen klaren 5 1 Erfolg in Velbert Am vergangenen Sonntag verloren die Gräfinnen zwar ihr DFB Pokalspiel beim Magdeburger FFC mit 1 2 zeigten dabei aber erneut eine gute Leistung Gerd Orzeske ist optimistisch Deshalb geht Trainer Gerd Orzeske mit seinem Team auch optimistisch in das erste Ligaspiel am Sonntag um 13 Uhr gegen die Zweitvertretung der SGS Essen Wir haben in der Vorbereitung sehr gut gearbeitet und freuen uns nun darauf dass es endlich wieder um Punkte geht Dabei will Orzeske nahtlos mit seiner Elf an die erfolgreiche Rückrunde anknüpfen die nach fast schon aussichtslosem Rückstand mit dem umjubelten Klassenerhalt endete Natürlich wissen wir noch nicht so genau wo wir derzeit stehen Aber das geht den anderen Mannschaften auch so Ich denke wir sind auf einem guten Weg Je mehr Spiele wir bestreiten umso besser wird es Allerdings muss der Moerser Coach vielleicht auf Hanna Hamdi verzichten Die Angreiferin bekam in Magdeburg einen Schlag auf den Fuß und konnte seitdem nicht trainieren Da müssen wir abwarten wie es verheilt Ich hoffe darauf dass sie spielen kann Und ob Lea Winter nach ihrem Bänderriss schon einsatzfähig wird ist eher unwahrscheinlich Gegenüber dem DFB Pokalspiel plant Orzeske aber die eine oder andere Umstellung in der Anfangsformation Taktisch gehen wir in das Spiel gegen Essen sicherlich etwas anders Aber wir richten uns sicherlich nicht nach dem Gegner sondern wollen schon unser Spiel durchsetzen Regionalliga startet am Sonntag NRZ de Lesen Sie mehr auf http www derwesten de nrz sport lokalsport moers und region regionalliga startet am sonntag id11035815 html plx2085588834 In fast allen Fußball Ligen wird schon seit gut zwei Wochen eifrig um Punkte gekämpft Nun geht es endlich auch für die Fußballerinnen in der Regionalliga los Und erstmals seit der Gründung ist der Fußballkreis Moers dort mit zwei Vereinen vertreten Zum einen ist da als Dino der GSV Moers der von Anfang an ununterbrochen im westdeutschen Oberhaus mitspielt zum anderen ist da jetzt auch noch der SV Budberg Die Budbergerinnen haben sich in der Vergangenheit kontinuierlich von Liga zu Liga empor gearbeitet und gehen jetzt gut gerüstet in das Abenteuer Regionalliga Allerdings sagt SVB Coach Rainer Vervölgyi vor der Auftaktpartie am morgigen Sonntag um 13 Uhr gegen den SC Fortuna Köln auch Wir freuen uns sehr auf die Regionalliga Aber es soll sicher kein Abenteuer bleiben Wir wollen uns schon in der Liga halten und uns dort etablieren Dass es schwer wird ist uns klar Aber unser Kader ist dafür stark genug 3 0 Sieg in Winnekendonk Nachdem die Budbergerinnen vor zwei Wochen schon einmal im Niederrheinpokal in einem Pflichtspiel gefordert waren sie siegten dort klar mit 3 0 bei Viktoria Winnekendonk mussten sie sich am vergangenen Wochenende noch einmal mit Testspielen begnügen Diese Tests gerade die beiden letzten beim MSV Duisburg II und gegen die U17 von Bayer Leverkusen haben mir als Trainer aber auch den Spielerinnen viele positive Erkenntnisse gebracht Bisher hat Budberg in seinen Spielen der vergangenen Jahre ja fast immer gewonnen so Vervöglyi weiter Es wäre schön wenn das so weiterginge aber nun werden die Spiele wesentlich schwerer Da war es schon sehr lehrreich für meine Spielerinnen dass sie erleben mussten ein 3 0 gegen Leverkusen noch abzugeben und 3 4 zu verlieren Das war ein wichtiger Lernprozess Trotzdem sieht Coach Rainer Vervölgyi sein Team insgesamt schon sehr gut vorbereitet Wir sind fit und wollen natürlich mit einem Sieg starten Allerdings werden mir mit Nele Harting Eva Schumann Jamie Lee Vervölgyi und Lisa Arend vier Spielerinnen aus beruflichen gesundheitlichen oder privaten Gründen nicht zur Verfügung stehen Wir haben aber trotzdem ein starkes Team In der Grafenstadt haben sie dagegen schon zwei Pflichtspiele absolviert Im Niederrheinpokal gab es für den GSV einen klaren 5 1 Erfolg in Velbert Am vergangenen Sonntag verloren die Gräfinnen zwar ihr DFB Pokalspiel beim Magdeburger FFC mit 1 2 zeigten dabei aber erneut eine gute Leistung Gerd Orzeske ist optimistisch Deshalb geht Trainer Gerd Orzeske mit seinem Team auch optimistisch in das erste Ligaspiel am Sonntag um 13 Uhr gegen die Zweitvertretung der SGS Essen Wir haben in der Vorbereitung sehr gut gearbeitet und freuen uns nun darauf dass es endlich wieder um Punkte geht Dabei will Orzeske nahtlos mit seiner Elf an die erfolgreiche Rückrunde anknüpfen die nach fast schon aussichtslosem Rückstand mit dem umjubelten Klassenerhalt endete Natürlich wissen wir noch nicht so genau wo wir derzeit stehen Aber das geht den anderen Mannschaften auch so Ich denke wir sind auf einem guten Weg Je mehr Spiele wir bestreiten umso besser wird es Allerdings muss der Moerser Coach vielleicht auf Hanna Hamdi verzichten Die Angreiferin bekam in Magdeburg einen Schlag auf den Fuß und konnte seitdem nicht trainieren Da müssen wir abwarten wie es
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/458-regionalliga-startet-am-sonntag (2016-05-02)

  • Bezirksligist Schwafheim will oben bleiben
    bisherigen Tabellenersten VfL Tönisberg erst den Schwafheimer Sprung an die Spitze möglich machte Schikofsky Der erste richtige Prüfstein wird morgen auf uns zukommen denn wir werden auf eine mitspielende Mannschaft treffen die durch das 4 1 in Tönisberg gezeigt hat was sie kann und sicherlich mit einem Sieg wieder auf die vorderen Plätze aufschließen möchte Schikofsky erklärte außerdem Allerdings werden wir uns sicherlich nach diesem Saisonauftakt nicht verstecken da meine Mannschaft schon eindrucksvoll gezeigt hat was sie spielerisch leisten kann Der VfL Tönisberg spielt bereits um 15 Uhr gegen den SV Walbeck Nur wenige Tage nach dem 1 4 in Süchteln wollen sich die Tönisberger für die Niederlage rehabilitieren Allerdings ist auch Walbeck nicht zu unterschätzen Gegen den bislang verlustpunktfreien SV Scherpenberg schrammte der SVW dank einer guten Leistung nur knapp an einem Punktgewinn vorbei Tönisberg muss in dem Spiel den rotgesperrten Torwart Martin Hahnen ersetzen Mit sieben Punkten Tabellendritter ist der GSV Moers vor dem Spiel bei den SF Broekhuysen Zuletzt siegten die Grafschafter 5 0 gegen den GSV Geldern Das war in der Höhe schon auch verdient Der Gegner hat am Ende aufgemacht und nur noch nach vorne gespielt und wir haben gut gekontert sagte der Moerser Trainer
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/459-bezirksligist-schwafheim-will-oben-bleiben (2016-05-02)

  • SV Schwafheim stürmt mit einem 5:1-Sieg an die Spitze
    GSV Moers Die Grafschafter spielten freilich nicht wie von uns angekündigt gegen Fortuna Dilkrath sondern gegen den GSV Geldern Die Moerser waren hingegen umso konzentrierter und siegten 5 0 1 0 GSV Moers GSV Geldern 5 0 1 0 Nikola Serra brachte den GSV Moers nach einer halben Stunde mit 1 0 in Führung Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause Mit seinem zweiten Tor erhöhte Serra in der 55 Minute auf 2 0 Spätestens mit dem Treffer zum 3 0 von Serhat Karabulut war die Messe gelesen Yavuz Kalyoncu erhöhte auf 4 0 81 Den Schlusspunkt setzte Tobias Schmitz mit dem 5 0 in der 87 Minute SV Walbeck SV Scherpenberg 1 2 1 0 Scherpenberg konnte zu einem späten Zeitpunkt noch einen Punktverlust verhindern Nach dem Walbecker Führungstor aus der zehnten Minute war der SVS in der zweiten Halbzeit hochüberlegen Nach mehreren Aluminiumtreffern gelang dem SVS durch Tore von Leslie Rume 79 und Naldo Franke 85 dann doch noch die erhoffte Wende Hülser SV SV Schwafheim 1 5 1 4 Nach einer durchwachsenen Anfangsphase feierte Schwafheim am Ende den erwarteten und deutlichen Auswärtssieg Christian Zeiler brachte den SVS zwar bereits nach sechs Minuten in Führung doch förmlich im Gegenzug glich Hüls aus Danach fand Schwafheim zunächst noch nicht wieder zur Stärke der vergangenen Wochen Mit dem Führungstor durch Tobias Kästner waren die Gäste aber wieder im Spiel Noch vor der Pause erhöhten Manfred Wranik und erneut Kästner auf 1 4 Meik Bodden schoss schließlich das einzige Tor nach der Pause 74 Fichte Lintfort TSF Bracht 0 1 0 0 Fichte kassierte die zweite Niederlage in Folge Nach torlosen ersten 45 Minuten geriet Fichte nur vier Minuten nach Wiederanpfiff in Rückstand Danach kamen die Lintforter nicht mehr zurück und mussten sich am Ende geschlagen geben Drückende Überlegenheit
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/456-sv-schwafheim-stuermt-mit-einem-5-1-sieg-an-die-spitze (2016-05-02)

  • Die Sportstadt in der Sportstadt
    ausgetragen werden hieß es gestern als nun auch endlich ganz offiziell die Großsportanlage Filder Benden den Vereinen übergeben worden ist Bürgermeister war noch Vorsitzender Ein Termin den sich Bürgermeister Christoph Fleischhauer auf gar keinen Fall entgehen lassen wollte Immerhin hat er den Prozess auch wenn die ersten Planungen mehr als drei Jahrzehnte zurückliegen als Vorsitzender des Stadtsportverbandes SSV begleitet Für die Zukunft äußerte er gestern Abend einen besonderen Wunsch Ich möchte dass die Zusammenarbeit zwischen dem GSV und dem MTV exemplarisch ist Ebenfalls nicht entgehen ließen sich diesen Termin Landtagesabgeordneter Ibrahim Yetim SPD sowie die beiden Bundestagsabgeordneten Kerstin Radomski CDU und Ulle Schauws Grüne Und die Abordnungen der Vereine der lokalen Politik und Verwaltung sowie Jürgen Kohl der in Vertretung des verhinderten SSV Vorsitzenden Claus Hagemann dabei war Und eines war trotz des eher rustikalen Wetters sofort deutlich Hier stimmt alles Lediglich die Pflanzen sollten jetzt zügig wachsen womit der Regen auch prompt wieder begrüßt wurde Aber Spaß beiseite Zwei Fußballplätze im hinteren Bereich vorne der Hauptplatz dann der Hockeyplatz auf dem wie gesagt schon echte Könner gespielt haben Dazu kommt die große Werferwiese eine Kugelstoßanlage eine Hammerwurfanlage sowie eine Beach anlage Und gleich nebenan nehmen das sanierte Freibad Solimare
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/457-die-sportstadt-in-der-sportstadt (2016-05-02)

  • GSV Moers trifft heute auf Dilkrath
    den noch fraglichen Serhat Karabulut peilt Vlaovic einen Dreier an Wir wollen uns am Mittwoch auch mit einem Sieg belohnen Wir treffen auf einen individuell guten Gegner aber wir sind stark genug um zu bestehen Der TuS Fichte Lintfort empfängt die TSF Bracht ebenfalls um 20 Uhr Trotz Führung unterlag Fichte zuletzt gegen den TSV Wachtendonk Wankum in Unterzahl mit 1 2 Stefan Kleinwegen sah die Gelb Rote Karte und wird entsprechend fehlen Hingegen darf Baris Özcelik nach abgesessener Sperre aus dem ersten Spiel nun wieder mitwirken Wir müssen es jetzt mal schaffen ein Spiel mit elf Spielern zu beenden mahnt Lintforts Coach Sven Schützek So soll nach bisher einer Niederlage und einem Remis der erste Sieg her Den wünscht sich auch der TuS Xanten auswärts bei der SGE Bedburg Hau Xanten spielte bisher zweimal Unentschieden zuletzt 3 3 gegen den SV Walbeck Wir haben in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt aber später nach der 3 1 Führung vergessen weiter Fußball zu spielen und völlig die Linie verloren ärgert sich Geschäftsführer Karl Heinz Beeck der dann auf das heutige Spiel blickt Bedburg Hau hat 2 2 bei Landesliga Absteiger SF Broekhuysen gespielt Das sollte Warnung genug sein Wir müssen
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/455-gsv-moers-trifft-heute-auf-dilkrath (2016-05-02)

  • Glücklose Moerserinnen, effizienter FFC
    gegen den gleichen Gegner den Sprung in die nächste Runde Bestens vorbereitet gingen die Gräfinnen in die Partie die in den ersten 45 Minuten auch total ausgeglichen war Beide Teams erarbeiteten sich eine Reihe von Torchancen doch die Magedurgerinnen nutzten davon eine eiskalt nach 13 Minuten durch Theresa Weiß zur 1 0 Führung aus Ob nun Jessica Roth Madeleine Schmidtke Sarah Stroot Kristina Hölscher oder Melanie Krohnen sie alle trafen mit ihren Schüssen nicht ins Magdeburger Tor Nach dem Wechsel erhöhte der GSV sofort den Druck drückte auf den Ausgleich und kam auch zu weiteren Chancen durch Hölscher und Krohnen Doch es klappte einfach nicht Da waren die Gastgeberinnen dann effektiver Mit der ersten Chance im zweiten Spielabschnitt erzielten sie durch Melanie Vogelhuber das 2 0 57 Damit war eine Vorentscheidung gefallen Aber die Gelb Schwarzen versuchten alles die Begegnung noch einmal zu drehen und gaben sich nicht geschlagen Weitere gute Möglichkeiten gab es für die Gäste Doch sie mussten bis zur 76 Minute warten Da wurden die Grafschafterinnen endlich für ihren unermüdlichen Einsatz belohnt Jessica Roth gelang mit einem Schuss der ersehnte Anschlusstreffer zum 1 2 Nun warfen die Spielerinnen von Trainer Gerd Orzeske bedingungslos alles nach vorne Doch
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/454-gluecklose-moerserinnen-effizienter-ffc (2016-05-02)

  • Schwafheim und Scherpenberg im Gleichschritt
    ASV Süchteln 2 1 1 0 Der SVS begann überlegen und ging nach 19 Minuten in Führung Sebastian Schulz traf nach einem sehenswerten Heber Bei zwei Aluminium Treffern der Gäste hatte Scherpenberg Glück und rettete den Vorsprung in die Pause Maximilian Stellmach staubte aus kurzer Distanz zum 2 0 ab 67 Durch das Anschlusstor in der 90 Minute kam noch einmal kurz Spannung auf Der Sieg war insgesamt verdient sagte SVS Trainer Kay Bartkowiak nach dem Spiel gab aber zu Es war ein hartes Stück Arbeit gegen eine kompakte Mannschaft Fichte Lintfort TSV Wachtendonk Wankum 1 2 0 0 In der ersten Halbzeit sind wir schwer ins Spiel gekommen haben zu passiv agiert und uns kaum Chancen erspielt so Fichte Trainer Sven Schützek über den torlosen ersten Durchgang Nach dem Seitenwechsel sah er eine Leistungssteigerung Da waren wir besser und machen auch das 1 0 Nils Speicher war in der 48 Minute der Torschütze Wenig später sah Stefan Kleinwegen die Gelb Rote Karte In Unterzahl hatte die Führung zwar lange Bestand doch in der 82 Minute glich WaWa aus In der dritten Minute der Nachspielzeit fiel dann sogar noch das 1 2 1 FC Kleve II GSV Moers 2 2
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/453-schwafheim-und-scherpenberg-im-gleichschritt (2016-05-02)