archive-de.com » DE » G » GSV-MOERS.DE

Total: 158

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Meik Kuta stellt die Weichen auf Sieg - Spitzenreiter SV Scherpenberg steigert sich in Hälfte zwei.
    0 0 Nach torlosen ersten 45 Minuten war Meik Kuta mit einer Vorlage und einem Tor im zweiten Durchgang der spielentscheidende Akteur Die Scherpenberger waren freilich schon im ersten Durchgang die spielbestimmende Mannschaft gegen sehr defensive Gastgeber Allein Der Ball wollte nicht ins Tor Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Eine Stunde war gespielt als der Knoten platzte Yassin Bougjdi markierte auf Vorarbeit von Kuta die Führung Und der ehemalige Regionalliga Spieler erhöhte nur drei Minuten später per Strafstoß selbst auf 2 0 Marco Tietze war gefoult worden Bei diesem Ergebnis blieb es und SVS Trainer Kay Bartkowiak sagte Es war eine schwere Geburt obwohl wir gut gespielt haben Wir haben uns bestimmt 75 der 90 Minuten in der Hälfte von Broekhuysen aufgehalten SV Schwafheim 1 FC Kleve II 2 0 2 0 Die Verfolger aus Schwafheim zeigten dass sie die Niederlage beim GSV Geldern in der Vorwoche nicht aus der Bahn geworfen hat In einer überlegen geführten ersten Halbzeit war Marcel Krause der entscheidende Mann Erst erzielte er die Führung für die Gastgeber dann erhöhte er elf Minuten später auf 2 0 Hülser SV TuS Fichte Lintfort 1 3 0 2 Fichte gab sich beim Tabellenschlusslicht keine Blöße Shawn Rume gelang schon in der zwölften Minute das frühe Führungstor Mit dem 0 2 durch Dustin Eichholz 21 spätestens aber mit dem 0 3 von Florian Ortstadt 60 sorgten die Lintforter für klare Verhältnisse Die Gastgeber kamen nicht mehr zurück und schwächten sich in der Schlussphase durch Platzverweise gegen Kevin Gräff 68 Rot und Thomas Draaken 83 Gelb Rot selbst Fichte Trainer Sven Schützek Der Sieg war verdient Lob an die Mannschaft ich bin zufrieden SV Walbeck GSV Moers 2 1 0 0 Es ging torlos in die Pause doch unmittelbar danach erzielte Michael Janßen die Walbecker Führung Nachdem sich
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/488-meik-kuta-stellt-die-weichen-auf-sieg-spitzenreiter-sv-scherpenberg-steigert-sich-in-haelfte-zwei (2016-05-02)


  • SV Scherpenberg profitiert vom Schwafheimer Ausrutscher
    der Nachspielzeit verkürzte Felix Hilla Doch als der SVS danach alles nach vorne warf machte Geldern mit dem 3 1 von Krisha Penn endgültig alles klar Fichte Lintfort ASV Süchteln 1 2 1 1 Abgesehen von einer guten Chance für Lintforts Dustin Eichholz 2 waren die Gäste in der Anfangsphase besser Etwas überraschend ging Fichte in der 23 Minute durch Tim Konrad trotzdem in Führung Obwohl Konrad erst im Lauf der Hinrunde zu den Lintfortern gestoßen ist war es bereits sein viertes Saisontor Vier Minuten vor der Pause glich Süchteln durch einen abgefälschten Freistoß von Mounir Ben Moussa aus Zwölf Minuten nach dem Wiederanpfiff hatten die Gäste die Partie schließlich gedreht Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung der Lintforter konterte Süchteln und Eric Bongartz markierte das 1 2 In einem offenen Spiel hatten die Gastgeber anschließend noch die eine oder andere Möglichkeit trafen aber nicht mehr Strittig war eine Situation in der Tim Konrad in guter Position geschubst wurde es gab jedoch keinen Elfmeter Fichte Trainer Sven Schützek sagte nach dem Spiel Wir haben einiges richtig gemacht aber uns fehlte ein wenig die letzte Konsequenz TuS Xanten SV Scherpenberg 1 7 0 2 Die Gäste Führung erzielte Maximilian Stellmach in der 23 Minute In der 37 Minute dann ein Eigentor des Xanteners Robert John Lufrano und das 0 2 Die Vorentscheidung kam zehn Minuten nach der Pause Einen umstrittenen Handelfmeter verwandelte Meik Kuta zum 0 3 Und nur eine Minute später traf Kuta erneut Den Ehrentreffer für die Gastgeber erzielte Felix Beckmann wenig später 64 Spannung kam jedoch nicht mehr auf Marco Tietze mit zwei Toren 73 81 und Astrit Krasniqi 82 erhöhten zum 1 7 Endstand Scherpenbergs Trainer Kay Bartkowiak war entsprechend zufrieden und sagte Wir haben stark und souverän gespielt Der überragende Mann bei meiner Mannschaft war sicherlich
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/485-sv-scherpenberg-profitiert-vom-schwafheimer-ausrutscher (2016-05-02)

  • Fichte Lintfort trifft in letzter Minute
    Nach dem Seitenwechsel waren die Spielanteile verteilt Mehr Torgefahr ging sogar vom GSV aus Die beste Möglichkeit vergab Pero Zovko der im Duell mit ASV Keeper Kevin Kallen den Kürzeren zog Es war ein sehr zerfahrenes Spiel Im Großen und Ganzen ist es ein gerechtes Unentschieden befand GSV Trainer Hrvoje Vlaovic der das Spiel so beschrieb In der ersten Halbzeit waren wir unterirdisch Süchteln war allerdings auch nicht viel besser In der zweiten Halbzeit haben wir ein gutes Spiel gemacht aber vergessen die Tore zu erzielen GSV Geldern SV Scherpenberg 0 2 0 1 Pflichtaufgabe erfüllt Tabellenführung verteidigt Der Spitzenreiter SV Scherpenberg hat beim GSV Geldern mit 2 0 1 0 gewonnen Damit haben die Scherpenberger ihre Spitzenposition behauptet Der Vorsprung auf den Moerser Ortsrivalen SV Schwafheim der wegen seines Spiels im Niederrheinpokal Bericht auf der ersten Lokalsportseite nicht in der Liga aktiv war beträgt bei einem mehr ausgetragenen Spiel jetzt drei Punkte Der SVS hatte einige Mühe gewann aber verdient Die 1 0 Führung für Scherpenberg erzielte Astrit Krasniqi in der 27 Minute Bei diesem Spielstand blieb es bis in die Schlussphase Für die Vorentscheidung sorgte Meik Kuta mit dem 2 0 76 Minute Fichte Lintfort Fortuna Dilkrath 2 1 1 0 Die Zuschauer sahen im ersten Durchgang ein offenes Spiel in dem beide Mannschaften zu Torchancen kamen Nur Florian Ortstadt nutzte eine Nach Hereingabe von Arne Becker legte Tim Konrad den Ball ab und Ortstadt vollstreckte zum 1 0 17 Minute Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause Doch nur sieben Minuten nach Wiederanpfiff glich Niclas Hoppe aus als er bei einer Ecke per Kopf zur Stelle war Danach spielte nur noch Fichte Von Dilkrath kam kaum mehr etwas Mehrere Chancen vergaben die Lintforter Als schon vieles auf eine Punkteteilung hindeutete schlug Fichte noch einmal zu Ein
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/480-fichte-lintfort-trifft-in-letzter-minute (2016-05-02)

  • Manfred Wranik schießt den GSV Moers ab
    erhöhte Diesmal rechneten bei einem Freistoß vom Flügel alle mit einer Flanke Doch Wranik zielte direkt aufs Tor und überlistete Esselborn damit erneut Im zweiten Durchgang passierte nicht mehr viel Den Gästen fehlte bei aller Mühe die letzte Überzeugung Schwafheim ließ einige Kontermöglichkeiten liegen Der siegreiche SVS Trainer Thorsten Schikofsky sagte nach dem Spiel Das war ein ordentlicher Auftritt meiner Mannschaft Der GSV hatte ein bisschen mehr Spielanteile aber war letztlich nie torgefährlich Wir haben nach dem 2 0 unsere Konter schlecht ausgespielt und dadurch weitere Tore verpasst Insgesamt war es aufgrund der klareren Torchancen ein verdienter Sieg GSV Coach Hrvoje Vlaovic sah das durchaus ähnlich Das war eine verdiente Niederlage Die Tore fielen zweimal nach einem Fehler unseres Torwarts so dessen kurze und bündige Zusammenfassung Dass seine Elf nach Spielanteilen keineswegs unterlegen war war für Vlaovic nebensächlich Es ist müßig zum dritten Mal über die Leistung zu sprechen wenn man jedes Mal verloren hat SVS Römer Erol Wranik 67 Bayrak Zeiler Krause 77 Aksu Hilla Isailovic Fröhlich Jasbinschek Hastedt Jimenez Luksch 86 Bougheraba GSV Esselborn Sengül Lechgar Yavuz 70 Taj Karabulut Pehar 86 Akdas Riad 58 Kalyoncu Zovko Gazija Güner Sepulveda Manfred Wranik schießt den GSV Moers ab NRZ de Lesen Sie mehr auf http www derwesten de nrz sport lokalsport moers und region manfred wranik schiesst den gsv moers ab id11122113 html plx1242146302 Der SV Schwafheim hat gestern Abend das Stadtderby in der Fußball Bezirksliga gegen den GSV Moers mit 2 0 2 0 gewonnen Spielentscheidender Akteur war Routinier Manfred Wranik der beide Tore erzielte Während Schwafheim seine Tabellenführung verteidigt hat haben die Grafschafter den Kontakt zur Spitzengruppe erst einmal verloren Die Schwafheimer erwischten einen optimalen Start denn bereits in der neunten Minute brachte Manfred Wranik den SVS in Front Das Tor war allerdings kurios Denn Wranik hatte eine Ecke scharf und mit Schnitt auf den kurzen Pfosten gezogen wo der Ball durch mehrere Spieler und vorbei an GSV Torwart Fabian Esselborn den Weg ins Tor fand Danach machten die Gäste das Spiel ohne Torgefahr auszustrahlen Schwafheim verwaltete die Partie clever Esselborn erneut überlistet Die Vorentscheidung fiel fünf Minuten vor der Pause als Wranik auf 2 0 erhöhte Diesmal rechneten bei einem Freistoß vom Flügel alle mit einer Flanke Doch Wranik zielte direkt aufs Tor und überlistete Esselborn damit erneut Im zweiten Durchgang passierte nicht mehr viel Den Gästen fehlte bei aller Mühe die letzte Überzeugung Schwafheim ließ einige Kontermöglichkeiten liegen Der siegreiche SVS Trainer Thorsten Schikofsky sagte nach dem Spiel Das war ein ordentlicher Auftritt meiner Mannschaft Der GSV hatte ein bisschen mehr Spielanteile aber war letztlich nie torgefährlich Wir haben nach dem 2 0 unsere Konter schlecht ausgespielt und dadurch weitere Tore verpasst Insgesamt war es aufgrund der klareren Torchancen ein verdienter Sieg GSV Coach Hrvoje Vlaovic sah das durchaus ähnlich Das war eine verdiente Niederlage Die Tore fielen zweimal nach einem Fehler unseres Torwarts so dessen kurze und bündige Zusammenfassung Dass seine Elf nach Spielanteilen keineswegs unterlegen war war für Vlaovic nebensächlich Es ist müßig
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/473-manfred-wranik-schiesst-den-gsv-moers-ab (2016-05-02)

  • GSV will Aufwärtstrend fortsetzen
    Pflichtspiel Siegen und dem Punktgewinn gegen den ASV Süchteln möchten die Grafschafter an diese guten Ergebnisse anknüpfen GSV Trainer Hrvoje Vlaovic muss nur auf Senad Beric verletzt und Kristian Pehar privat verhindert verzichten Um 15 15 Uhr spielt Fichte Lintfort gegen Süchteln Fichte Trainer Sven Schützek muss auf Florian Ortstadt 5 gelbe Karte und Torwart Lars Bergner verzichten Er wurde zuletzt gegen Dilkrath verletzt ausgewechselt und von Sascha Wicher ersetzt
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/483-gsv-will-aufwaertstrend-fortsetzen (2016-05-02)

  • Vorfreude auf das erste Derby
    bisherigen sieben Partien tief sitzt Denn noch hat sich nicht einmal ein Pünktchen auf das Konto des Teams von der Budberger Raiffeisenstraße verirrt Die Spielerinnen investieren so viel erspielen sich die tollsten Chancen Und am Ende können sie diese nicht nutzen und wir stehen ohne Punkte da Das tut schon weh sich das immer wieder anzusehen So wie vergangene Woche bei der 0 2 Niederlage in Warendorf hadert Budbergs Coach Rainer Vervölgyi Aber wie heißt es so schön Wir werfen die Flinte nicht ins Korn und geben sicher nicht auf Vervögly wird wohl auf Nadja Deyke verzichten müssen die sich eine Bänderdehnung zugezogen hat Es wird knapp für das Spiel gegen den GSV das natürlich ein Höhepunkt für viele von uns ist Zumal es ja viele Querverbindungen zwischen Trainern Betreuern und Spielerinnen gibt Wie bei Claudia vom Eyser die lange Jahre beim GSV gespielt hat Auch für einige der Moerser Spielerinnen ist diese Begegnung etwas Besonderes So steht das Elternhaus von Jessica Roth in Budberg Natürlich ist das für einige von uns ein ganz besonderes Spiel Doch davon wollen wir uns nicht ablenken lassen so GSV Trainer Gerd Orzeske der erneut einen Dreier fordert Ich habe gesagt dass wir eine Serie starten wollen Zwei Spiele in Folge haben wir zuletzt mit dem 1 0 beim 1 FC Köln II und dem 2 1 gegen Vorwärts Spoho Köln schon gewonnen und die Serie soll nicht schon in Budberg wieder enden Zudem wollen wir auch nicht das erste Team sein dass gegen den SVB Punkte verliert Keine personellen Probleme Personell hat Orzeske auch für diese Begegnung überhaupt keine Probleme Das ist natürlich ein Luxusproblem das ich gerne habe So kann ich immer wieder von Sonntag zu Sonntag an der Anfangsformation feilen und das wird nun wieder so sein Mit einem weiteren Sieg
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/482-vorfreude-auf-das-erste-derby (2016-05-02)

  • SV Budberg feiert im Derby gegen den GSV Moers den ersten Punkt
    doch auch der GSV versteckte sich in der insgesamt kämpferischen Partie keineswegs Die besten Möglichkeiten auf Moerser Seite hatten Madeleine Schmidtke und Hanna Hamdi doch Nicole Fabricius im Budberger Kasten war auf dem Posten Wie zuvor auch schon Lisa Klos als sie einen Schuss von Hue Man Cao entschärfte Jalila Benahmed trifft zum 1 0 Machtlos war sie dagegen in der 35 Minute Da spielte sich Chantal Schmitz auf der rechten Seite schön durch flankte in die Mitte und Jalila Benahmed drückte das Leder zur nicht unverdienten 1 0 Führung der Gastgeberinnen in die Maschen des GSV Tores Bis zur Halbzeit hielt der SVB den knappen Vorsprung Nach dem Wechsel wurde der Druck der Gelb Schwarzen immer stärker Nun drängten sie auf den Ausgleich und in der 61 Minute war es auch soweit Hanna Hamdi stocherte schließlich den Ball aus dem Gewühl heraus über die Linie Anschließend spielten nur noch die Moerserinnen Und die Budbergerinnen konnten sich bei Nicole Fabricius bedanken die in der 70 Minuten einen tollen Freistoß von Madeleine Schmidtke aus dem Winkel fischte In der Schlussphase setzte Moers alles auf eine Karte Hamdi traf noch einmal den Pfosten Der SVB lauerte auf Konter und hatte noch zwei
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/484-sv-budberg-feiert-im-derby-gegen-den-gsv-moers-den-ersten-punkt (2016-05-02)

  • Morgen spielt der GSV Moers in Büderich
    werden bereits in dieser Woche ausgetragen Heute um 19 30 Uhr ist Fußball Landesligist SV Sonsbeck klarer Favorit wenn das Team von Trainer Thomas Geist auf den B Ligisten SV Haesen Hochheide trifft Weil der SVHH der klassentiefere Verein ist hätte er Heimrecht gehabt Doch da die Flutlichtanlage auf der Platzanlage defekt ist und derzeit repariert wird steigt die Begegnung nun doch im Sonsbecker Willy Lemkens Sportpark Nach dem 3 2 Erfolg in der 2 Runde beim Landesliga Rivalen VfB Homberg wollen die Sonsbecker nun ins Viertelfinale Am morgigen Mittwoch 19 Uhr ist Bezirksligist GSV Moers beim C Ligisten SV Büderich zu Gast Von der Klassenzugehörigkeit ist diese Partie eine klare Angelegenheit allerdings waren die Büdericher in der 2 Runde gegen A Ligist FC Meerfeld auch krasser Außenseiter Am Ende gewann der SVB die Partie mit 4 2 und erreichte überraschend die Runde der letzten 16 Teams Die restlichen sechs Begegnungen sowie das Viertelfinale im Frauen Ernst Vieler Kreispokal finden dann am 7 Oktober statt Auch bei den D Junioren steigen heute noch zwei Achtelfinalspiele Jeweils um 18 Uhr hat zum einen Alemannia Kamp den TV Kapellen und der Rumelner TV den OSC Rheinhausen zu Gast Mehr in dieser Kategorie
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/476-morgen-spielt-der-gsv-moers-in-buederich (2016-05-02)