archive-de.com » DE » G » GSV-MOERS.DE

Total: 158

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Cup-Gewinner verspielt Sympathien
    knapp mit 8 7 für sich entschied Bei sensationeller Stimmung und unter dem Jubel der meisten Zuschauer hatte der A Ligist und Außenseiter aus Meerfeld in direkter Nachbarschaft zu seiner Platzanlage drei Rückstände 2 5 5 6 und 6 7 aufgeholt ehe Nico Frömmgen wenige Sekunden vor Schluss doch noch das entscheidende Tor für den SVS gelang Was dann folgte trübte aber die Feierstimmung Frömmgen trat bei seinem Torjubel vor eine Bande hinter der sich Schwafheimer Zuschauer darunter auch Kinder postiert hatten Es kam daraufhin zu einem Tumult auf dem Spielfeld der aber schnell aufgelöst werden konnte Dennoch war der Jubel getrübt als der stellvertretende Moerser Bürgermeister Ibrahim Yetim den Pokal überreichte Der Landtagsabgeordnete ließ es sich nicht nehmen darauf hinzuweisen dass solche Aktionen unsportlich und absolut unnötig sind Der Fairness Pokal der vom Stadtsportverband Moers jährlich gestiftet wird wurde aus den Händen des SSV Vorsitzenden Dr Claus Hagemann dem SC Rheinkamp überreicht Trotz der verpassten Titelverteidigung war Schwafheims Vorsitzender Holger Kleinekort der am Samstag bei der Turniereröffnung mit einem Ständchen zu seinem 47 Geburtstag bedacht worden war zufrieden Platz fünf ging an den GSV Moers der sich im Platzierungsspiel mit 4 1 gegen das Überraschungsteam von RW Moers durchsetzte Der VfL Repelen belegte nach dem 5 1 Erfolg gegen den TV Kapellen Rang sieben und auf Platz neun landete der TV Asberg durch ein 1 0 gegen den SC Rheinkamp In den Halbfinalspielen hatte sich zunächst der FC Meerfeld knapp mit 2 1 gegen den SV Schwafheim durchgesetzt Nach einem 0 2 Rückstand konnte der SVS spät verkürzen Auch der SV Scherpenberg sicherte sich durch einen 2 1 Sieg das Finalticket Gegen den MSV Moers entwickelte sich eine hitzige Partie in der die Meerbecker nach dem ersten Rückstand ausgleichen konnten kurz vor Schluss aber doch das entscheidende Gegentor schlucken
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/513-cup-gewinner-verspielt-sympathien (2016-05-02)


  • Im zwölften Anlauf soll es endlich klappen
    Denn die Moerserinnen peilen bei der 39 Auflage am morgigen Sonntag ab 11 Uhr in der Halle des Gymnasiums Adolfinum den Sieg an Seit 1978 findet dieses älteste Hallenturnier der Grafenstadt nun schon ununterbrochen statt und hat somit eine große Tradition Borussia Bocholt siegte 2015 Titelverteidiger ist Regionalliga Konkurrent Borussia Bocholt der im vergangenen Jahr mit 3 2 das Finale gegen den VfL Bochum II knapp für sich entschied Die Bocholterinnen gehören der Gruppe A und damit auch der Gruppe an in der der gastgebende GSV kickt Die Moerserinnen eröffnen um 10 30 Uhr das Turnier mit der Partie gegen die SGS Essen II ebenfalls Regionalligist Vervollständigt wird die Gruppe A mit dem Team des RSV GA Klosterhardt sowie dem KSV Heimansdorf Favorit der Gruppe B dürfte Regionalliga Spitzenreiter Arminia Bielefeld sein Die ebenfalls in der Regionalliga kickenden Teams des SV Budberg und Bayer 04 Leverkusen II komplettieren neben dem FFC Recklinghausen und Fortuna Wuppertal die Gruppe Um ins Halbfinale einzuziehen müssen die Teams jeweils die beiden ersten Plätze ihrer Gruppen belegen Arminia Bielefeld und der SV Budberg beenden um 14 56 Uhr mit ihrer Partie die Vorrundenspiele Die beiden Halbfinalbegegnungen werden um 15 30 und 15 44 Uhr angepfiffen
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/516-im-zwoelften-anlauf-soll-es-endlich-klappen (2016-05-02)

  • Fichte erwartet den GSV
    Möglichkeiten besser nutzen werden wir auch wieder gewinnen Verzichten muss er auf den gesperrten Ozan Sengül und den verletzten Ilias Taj Senad Beric und Pero Zovko sind aus beruflichen Gründen noch fraglich und wohl nicht mit von der Partie Das wird eine spannende Geschichte Es gibt in so einem Derby keinen Favoriten sagt Fichte Trainer Sven Schützek der ein offenes Spiel erwartet Er kann dabei nicht nur wieder auf Gianni Giorri bauen der wieder zur Verfügung steht Auch Florian Ortstadt darf nach abgesessener Sperre wieder spielen Alle Lintforter sind jedenfalls heiß auf das Spiel wie Schützek berichtet Wir sind motiviert und haben uns etwas vorgenommen Daher werden wir alles raus hauen und dann wird man am Ende sehen wer das Derby gewinnt Derweil hat Sven Schützek seinen Vertrag bei Fichte Lintfort bis 2017 verlängert Ich bin stolz darauf dass sich unsere Zusammenarbeit für eine weitere Spielzeit fortsetzt Das ist ein klares Signal sowie ein Zeichen gegenseitiger Wertschätzung und Anerkennung so Lintforts 1 Vorsitzender Gerd Wahle Schützek erklärt zu seiner vorzeitigen Verlängerung Ich denke das ist das richtige Zeichen nach innen und außen dass wir in unserer Entwicklung noch nicht am Ende angelangt sind Den eingeschlagenen Weg wollen wir auf jeden Fall gemeinsam weitergehen Sevelen spielt in Bracht Am Sonntag um 14 15 Uhr spielt der SV Sevelen bei den TSF Bracht Dort haben wir in der vergangenen Saison gute Erfahrungen gemacht als wir nach einem Rückstand durch zwei späte Tore noch gewonnen haben erinnert sich SVS Trainer Achim Apitzsch an den 4 3 Erfolg in der Vorsaison In dieser Spielzeit läuft es aktuell weniger erfolgreich Nur ein Platz trennt Sevelen in der Tabelle aktuell noch von der Abstiegszone Zuletzt fiel das Spiel gegen den TuS Fichte Lintfort aus und die Trendwende musste daher verschoben werden Apitzsch der einzig auf Philipp
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/507-fichte-erwartet-den-gsv (2016-05-02)

  • Schwafheim nimmt Hürde VfL Tönisberg
    der beiden Ex Landesligisten endete 1 1 VfL Tönisberg SV Schwafheim 1 2 1 1 Schwafheim erwischte einen Blitzstart Schon in der ersten Minute erzielte Pierre Jimenez Luksch nach einer Ecke die Führung Doch Tönisberg fand schnell eine Antwort In der neunten Minute war Marc Frackowiak nach einem langen Ball von Torwart Martin Hahnen schneller als die Schwafheimer Abwehr und schob zum Ausgleich ein Es deutete bereits einiges auf ein Remis hin als Schwafheim noch einmal zuschlug Ekrem Aksu flankte in der 86 Minute von der linken Seite und in der Mitte köpfte Christian Zeiler zum 1 2 ein SV Scherpenberg F Dilkrath 5 0 3 0 Schwafheims Verfolger SV Scherpenberg gewann 5 0 3 0 gegen Fortuna Dilkrath Die Tore erzielten Shawn Rume 18 Yasin Duman 20 Maximilian Stellmach 33 74 und Astrit Krasniqi 80 Scherpenberg liegt nach diesem relativ mühelosen Erfolg in der Tabelle somit weiterhin zwei Punkte hinter dem Spitzenreiter und Ortsrivalen SV Schwafheim Fichte Lintfort GSV Moers 1 1 0 1 Wir waren für den GSV eine schwere und unlösbare Aufgabe sagte Fichte Trainer und Ex GSV Moers Torhüter Sven Schützek in Anspielung auf eine Aussage von GSV Coach Hrvoje Vlaovic der vorher eine schwere aber lösbare Aufgabe erwartet hatte Schützek weiter Das 1 0 durch Selahattin Güner war die einzige Torchance des GSV in der ersten Halbzeit Fußballerisch haben wir es besser gemacht und hätten führen müssen Wenn die Moerser ihre Chance zum 0 2 nutzen weiß ich aber nicht ob wir dann noch einmal wieder gekommen wären Wir haben viel Aufwand betrieben Von der Spielanlage her und konditionell waren wir besser Es waren zwei verlorene Punkte aber es sollte eben nicht sein GSV Trainer Hrvoje Vloavic Wir waren in der ersten Halbzeit überlegen Wir haben viele Bälle erobert und gut gespielt Auch wenn das
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/509-schwafheim-nimmt-huerde-vfl-toenisberg (2016-05-02)

  • Schwafheimer sind Halbzeit-Meister
    der Schlussphase machten die Schwafheimer dann alles klar Marcel Krause erhöhte auf 3 0 81 und in der Schlussminute traf Tobias Kästner zum 4 0 Endstand SVS Trainer Thorsten Schikofsky war sehr zufrieden Das war klar und deutlich Es war ein Spiel auf ein Tor Die Jungs haben das wieder sehr gut gemacht und so haben wir absolut verdient gewonnen SV Scherpenberg Hülser SV 3 0 2 0 Beinahe wäre das Spiel wegen des starken Regens buchstäblich ins Wasser gefallen Noch während des Aufwärmens befreiten die Scherpenberger Ersatzspieler den Platz mit Besen Schaufeln und Schubkarren bestmöglich von den größten Pfützen Obwohl der Platz dennoch in keinem guten Zustand war ließ der SVS gegen den Tabellenletzten nichts anbrennen Maximilian Stellmach traf in der überlegen geführten ersten Halbzeit zweimal für die Gastgeber 13 39 Im zweiten Durchgang ließen diese nach kamen durch Pascal Schmidt aber immerhin noch zum 3 0 81 Scherpenbergs Trainer Kay Bartkowiak sagte nach dem Spiel Wir haben in einem fairen Spiel auf schwer bespielbarem Untergrund verdient gewonnen In der ersten Halbzeit haben wir gegen den Tabellenletzten noch viele Chancen liegen lassen Hüls hat immer gekämpft und wir haben eine grottenschlechte zweite Halbzeit gespielt TuS Fichte Lintfort SC Waldniel 0 1 0 1 Fichte unterlag hauchdünn gegen Waldniel Das Tor des Tages erzielte Jan Beerens in der 41 Minute Fichte Trainer Sven Schützek Die Jungs sind sehr viel gelaufen und haben mutig nach vorne gespielt Aber wir haben unsere Chancen nicht genutzt Das ist schade denn aufgrund des Aufwands wäre ein Punkt verdient gewesen Zum letzten Mal stand Lintforts Gianni Giorri auf dem Platz Er hört wegen anhaltender Knieprobleme auf Ich muss mich bei ihm bedanken weil er sich trotz der Schmerzen in den vergangenen Wochen noch zur Verfügung gestellt hat so Schützek Co Trainer Raphael Haddad hört aus
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/511-schwafheimer-sind-halbzeit-meister (2016-05-02)

  • Schwafheims Pech ist "Scherpes" Glück
    aus Mit dem 1 2 schien Felix Hilla den Schwafheimern einen wichtigen Auswärtssieg beschert zu haben Doch in der Nachspielzeit gelang den Gastgebern aus Waldniel durch Jan Beerens noch der zu diesem Zeitpunkt glückliche Ausgleichstreffer TSF Bracht SV Scherpenberg 0 6 0 3 Scherpenberg begann furios und hatte gleich zu Beginn mehrere gute Torchancen Eine davon nutzte Yassin Bougjdi zur frühen Führung 2 Meik Kuta erhöhte in der 26 Minute auf 0 2 Zudem schwächte sich Bracht durch eine Gelb Rote Karte gegen Robin Krahnen selbst 38 Mit dem dritten Scherpenberger Tor durch Yasin Duman in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit war das Spiel bereits vorzeitig entschieden Wojciech Ludwig setzte den Torreigen drei Minuten nach Wiederanpfiff fort Nun ging es endgültig nur noch um die Höhe des Endresultats Yassin Bougjdi und Meik Kuta machten schon bis zur 65 Minute das halbe Dutzend voll doch beim 0 6 blieb es am Ende GSV Moers Fortuna Dilkrath 4 0 3 0 Nach zwei Niederlagen feierte der GSV wieder einen Sieg Den Grundstein dafür legten die Grafenstädter in einer starken ersten Halbzeit Selahattin Güner brachte die Gastgeber in der 13 Minute in Führung Serhat Karabulut erhöhte nur sechs Zeigerumdrehungen später zunächst auf 2 0 Mit dem 3 0 schnürte er noch vor der Pause seinen Doppelpack 39 Nach dem Seitenwechsel machte die Moerser Tormaschinerie dann für einen längeren Zeitraum Pause Erst in der 85 Minute markierte Philipp Hasse den 4 0 Endstand Fichte Lintfort VfL Tönisberg 4 0 2 0 Fichte hat einen Überraschungerfolg gelandet Die Lintforter verteidigten sehr gut und lauerten gegen die aufgerückte Tönisberger Abwehr immer wieder auf ihre Konterchancen Auf diese Weise gelangen Arne Becker 26 und Florian Ortstadt 44 die beiden Treffer zur 2 0 Pausenführung Nach dem Seitenwechsel hatte Tönisberg mehr und auch klarere Torchancen Die Treffer fielen
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/475-schwafheims-pech-ist-scherpes-glueck (2016-05-02)

  • Endlich dürfen die GSV-Frauen mal wieder jubeln
    Dabei war sie selbst überrascht dass die am zweiten Pfosten freistehend den Ball bekam Doch sie zog sofort ab und traf zum 1 0 Dieser Führungstreffer sorgte für Sicherheit im GSV Spiel Hanna Hamdi hatte die Chance auf 2 0 erhöhen scheiterte aber Erst in den letzten zehn Minuten vor der Pause kam Solingen besser ins Spiel ohne aber gefährlich vor dem Moerser Tor zu kommen Nach dem Wechsel übernahm
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/508-endlich-duerfen-die-gsv-frauen-mal-wieder-jubeln (2016-05-02)

  • GSV-Frauen quälen sich in die nächste Pokalrunde
    Trainer Gerd Orzeske Das war wirklich ein ganz schwaches Spiel von uns Aber wir sind im Viertelfinale Und nur das zählt Es war eine zerfahrene Partie Bei beiden Teams lief nicht viel zusammen Zwar waren die Gäste das überlegene Team und hatten auch die besseren Torchancen doch zwingend war das nicht So gelang den Gräfinnen beim Landesligisten vor der Pause auch nur das Tor von Sarah Stroot 30 Nach dem Wechsel änderte sich das Bild kaum und erst in der Schlussminute entschied Hanna Hamdi mit dem 2 0 die Partie endgültig für den GSV Am kommenden Samstag spielen wir noch das Hallenturnier in Uevekoven und dann lassen wir das Jahr erst einmal ausklingen so Orzeske abschließend Im Viertelfinale geht es gegen den Sieger der Paarung TSV Kaldenkirchen gegen Borussia Bocholt weiter SpVgg Schonnebeck SpVgg Rheurdt Schaephuysen 2 0 0 0 Es war ein Kampf auf Biegen und Brechen Beide Teams hatten gute Chancen Bis zur 71 Minute stand es 0 0 dann nutzte Sabrina Sauerland eine Unachtsamkeit zur 1 0 Führung der Gastgeberinnen aus Nun warf Rheurdt Schaephuysen alles nach vorn In der 81 Minute musste man jedoch das 0 2 durch Julia Goldmann hinnehmen Damit musste der Fusionsclub seine
    http://www.gsv-moers.de/de/index.php/component/k2/item/512-gsv-frauen-quaelen-sich-in-die-naechste-pokalrunde (2016-05-02)