archive-de.com » DE » G » GLETSCHER-INFO.DE

Total: 88

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

  • Mehr Infos und Preise zum Hotel Eberlehnerhof Hier informieren

    Original URL path: http://www.gletscher-info.de/oesterreich/dachstein-gletscher/iframe-hotel-bild.html (2016-04-27)
    Open archived version from archive



  • Mehr Infos und Preise zum Snow Fun Hostel Hier informieren

    Original URL path: http://www.gletscher-info.de/schweiz/flims-laax-falera-gletscher/iframe-hotel-bild.html (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Gletscher und die Erderwärmung | Gletscher-Info.de
    genannten Treibhauseffekt Treibhausgase haben ein Absorptionsspektrum das dazu beiträgt bestimmte Strahlungen nicht mehr zum Weltall durchzulassen wie in einem Treibhaus entlässt die Erdatmosphäre so weniger Wärme ins Weltall q50 Treibhausgase CO 2 Methan Lachgas Schematische Darstellung des Treibhauseffekts Mit Abstand wichtigstes Treibhausgas ist das Kohlenstoffdioxid CO 2 das durch Verbrennen von Holz Kohle Benzin etc vermehrt ausgestoßen wird Da Bäume im Rahmen der Photosynthese der Umwandlung von energiearmen Stoffen in energiereiche mit Hilfe von Licht CO 2 binden fördert die Entwaldung großer Landstriche ebenfalls den CO 2 Gehalt der Atmosphäre Die dauernd über das ganze Jahr gefrorenen Permafrostböden der Nordkontinente insbesondere Nordkanada Alaska Grönland Ostsibirien speichern große Mengen Kohlenstoff tauen sie auf wird dies freigesetzt und heizt die Treibhausspirale weiter an q60 Weitere wichtige Treibhausgase sind Methangas durch Land und Forstwirtschaft Tierproduktion Mülldeponien Fäulnisprozesse usw und Distickstoffmonoxid Lachgas das u a in der Landwirtschaft durch Stickstoffdünger entsteht q70 Weitere Treibhausgase Daneben sind außerdem noch zu nennen Fluorkohlenwasserstoff ein Treibgas Kälte Feuerlöschmittel Schwefelhexafluorid und Stickstofftrifluorid das als stärkstes Treibhausgas gilt da es sich in der Erdatmosphäre erst nach 3 200 Jahren abbaut und das als Isolations oder Löschgas Dielektrikum in Hochspannungsschaltanlagen verwendet wird q80 Weltweiter Gletscherrückgang Antarktis im Jahr 1920 Auch wenn jüngste Forschungen zeigen dass das Inlandeis der Antarktis sogar gewachsen ist eine globale Erderwärmung muss sich auf die Gletscher auswirken Seit Mitte des 19 Jahrhunderts gehen sie fast überall zurück und verschwinden teilweise ganz q90 Andererseits wird die aktuelle Periode der Erdgeschichte als eine Zwischeneiszeit Englisch interglacial bezeichnet und Messungen besagen dass in dieser Zwischeneiszeit bislang weniger Gletschereis geschwunden ist als in den meisten früheren q100 Oft macht man sich allerdings nicht klar dass auch das geringfügigste Ansteigen der langjährigen mittleren Temperatur die Schneegrenze in die Höhe verlagert Wenn hierdurch Gebiete aus denen sich das Eis der Gebirgsgletscher speist unter die Schneegrenze fallen taut der Gletscher stärker ab als gewöhnlich und mehr als er durch Akkumulation ausgleichen kann Die Folge Seine gesamte Oberfläche fällt unter die Schneegrenze der Rückgang wird hierdurch potenziert Ein Beispiel ist der Gepatschferner der in dem heißen Sommer 2003 fünf Meter Eishöhe verlor q110 Folgen des Gletscherrückgangs in den Alpen Das Verschwinden der Gebirgsgletscher im Alpenraum seit 1850 deutlich bemerkbar kann neben dem Aussterben von Pflanzen und Tieren die auf Gletschern heimisch sind zum Beispiel Schneehuhn Gletscherhahnenfuß schwerwiegende Folgen haben Wenn im Sommer bisher Gletscher die Flüsse mit Schmelzwasser gespeist haben kommt es dann dort zu Trockenzeiten wenn die Gletscher verschwinden Gletschereis bindet zudem auf großen Flächen Geröll Geht der Gletscher zurück bleiben die losen Steine es droht dort also vermehrt Steinschlag q120 Folgen des Inlandeis Schwunds Eisvolumen im der Arktis von 1980 bis 2012 Die Folgen des großflächigen Abschmelzens des Eisschilds an den Polkappen sind dagegen global Meeresströmungen wie zum Beispiel das Golfstromsystem oder der Humboldtstrom werden dadurch beeinflusst der Anstieg des Meeresspiegels bedroht wiederum tiefe Länder wie die Malediven Bangladesch oder die Niederlande Nordamerika ist in schwarz und dunkelblau dargestellt der warme Golfstrom in rot Quelle NASA Andererseits geben höhere Temperaturen auch Chancen

    Original URL path: http://www.gletscher-info.de/wissenschaft/gletscher-und-erderwaermung.html (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Benutzerdaten löschen
    der vollkommen anonymen Analyse Ihres Surfverhaltens widersprechen indem Sie das nachfolgende Kästchen anhaken Der anonymen Datenerhebung und speicherung widersprechen Bitte beachten Sie Der Widerspruch Opt Out wird in Form eines Cookies vorgehalten Wenn Sie Ihre Cookies löschen können wir nicht

    Original URL path: http://www.gletscher-info.de/datenschutz/optOut.html (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Zukunft der Gletscher | Gletscher-Info.de
    Zugspitze und der Schweizer Gurschengletscher die von Mai bis September mit Vlies und Folie gegen Sonne und Wärme geschützt werden Doch dies kann nur oberflächlich und bei wenigen kleineren Gletschern helfen q10 q20 Klimaschutz Kyoto Protokoll Eindämmung der Umweltverschmutztung als Mittel gegen die Gletscherschmelze Klimaschutz Maßnahmen betreffen die im Kyoto Protokoll aufgeführten Punkte zur Reduzierung der so genannten Treibhausgase also der Stoffe die verhindern dass die Erdatmosphäre Wärme ins Weltall abgibt insbesondere CO2 Das Kyoto Protokoll von 1997 legte verbindliche Zielwerte für die Treibhausgasemissionen der Industrieländer wie Australien die EU Länder Kanada Südkorea oder die USA fest Der Ausstoß von Treibhausgasen sollte demnach von diesen Ländern zwischen 2008 und 2012 unter das Niveau von 1990 das heißt weltweit um etwa 5 2 Prozent in der EU sogar um 8 Prozent gesenkt werden Allerdings hat die USA den Vertrag nicht ratifiziert und etwa die Hälfte der Staaten erfüllte die vereinbarte Werte nicht darunter Kanada und insbesondere die USA Das Kyoto Abkommen beziehungsweise der Zeitraum der Selbstverpflichtung wurde daher bis 2020 verlängert Russland Kanada Japan und Neuseeland traten jedoch aus q30 Energiepolitik Um die Ziele von Kyoto zu erreichen ist eine fundamentale Wende in der Energiepolitik vonnöten So fordert Greenpeace von den Ölkonzernen dass sie stärker in erneuerbare Energien investieren und von der Autoindustrie dass sie Energiesparautos entwickeln Grundsätzlich gilt Weniger Transport heißt weniger CO2 Ausstoß Und dafür ist der Beitrag den jeder Einzelne leisten kann genauso wichtig wie der der Industrie So kann man regionale Produkte kaufen auf individuelle Mobilität mit dem Auto verzichten oder sie zumindest vermindern auf Busse Bahnen und Fahrrad umsteigen oder auch zu den so genannten Öko Energieanbietern wechseln q40 Der Verbrauch regionaler Produkte fördert die Eindämmung von Abgasemissionen Luftverschmutzung Der Einfluss der Luftverschmutzung auf das Abschmelzen der Gletscher wird als ebenso bedeutend gesehen wie die Erderwärmung

    Original URL path: http://www.gletscher-info.de/wissenschaft/zukunft-der-gletscher.html (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Familienurlaub Ötztal | Bildergalerie Ötztaler Gletscher
    zum Ötztaler Gletscher Bild 3 von 10 weiter Familienurlaub am Ötztaler Gletscher Ötztal Tourismus von Rudi Wyhlidal Die Skigebiete im Ötztal sind besonders auch für Familien geeignet Kinder Skischulen Rodelpisten und das vielseitige Pisten Angebot machen die Skigebiete für Familien

    Original URL path: http://www.gletscher-info.de/oesterreich/oetztaler-gletscher/bildergalerie-03.html (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Gletscher - das größte Süßwasserreservoir - Gletscher und Wissenschaft
    und vor allem sichere Trinkwasserquellen und Wasserzulieferer für viele Flusssysteme q20 Gletscherschmelze in den Alpen Anden und dem Himalaya Die Himalaya Gletscher versorgen die sieben größten Flüsse Asiens Ein Drittel der Weltbevölkerung ist vom Gletscherwasser abhängig Die Himalaya Gletscher versorgen beispielsweise die sieben größten Flüsse Asiens und damit zwei Milliarden Menschen mit Wasser Die Trockenzonen des Pamir und Karakorum können nur mit Hilfe von Gletscherwasser bewirtschaftet werden In Südamerika bezieht Ecuadors Hauptstadt Quito ebenso wie die bolivianische Hauptstadt La Paz Trinkwasser aus Gletschern die sich in den letzten Jahrzehnten stark zurückziehen Folgen der Gletscherschmelze Trockener Boden in der Landwirtschaft ist nur einer der dramatischen Foglen einer dauerhaften Gletscherschmelze Die Folgen dauerhaft abschmelzender Gletscher sind dramatisch Neben der Absenkung des Grundwasserspiegels in den heute durch Gletscherwasser versorgten Gebieten gehören dazu Trockenheit und Wassermangel für Bevölkerung Landwirtschaft und wasserintensive Industrien besonders in den Einzugsgebieten des Himalaya der Alpen und Anden Langfristig fehlendes Gletscherschmelzwasser könnte sogar über die Wasserkraftwerke die Energieversorgung in Europa Südamerika Nordindien und Nepal gefährden Zu den Folgen der Gletscherschmelze gehören Überschwemmungen Die kurzfristigen Folgen der Gletscherschmelze sind aber erst einmal ein Überschuss an Wasser Das erscheint zunächst positiv denn das Abschmelzen einiger Himalaya Gletscher hat dazu geführt dass in Nordindien deren landwirtschaftliche Wasserversorgung extrem abhängig ist von den Himalaya Gletschern die Produktivität der Landwirtschaft erhöht wurde weil die Flüsse durch die abschmelzenden Gletscher mehr Wasser erhalten Andererseits drohen auch Schlamm und Gerölllawinen Hochwasser und Überschwemmungen oder auch das Brechen von Staudämmen Und die Gebiete die in Nordindien nun intensiver bewirtschaftet werden werden natürlich diejenigen sein die am meisten unter dem Wassermangel nach Abtauen der Gletscher zu leiden haben Alpengletscher Europas Süßwasserspeicher Doch das Thema betrifft nicht nur weit entfernte Kontinente Dass die Alpen Europas wichtigstes Süßwasserreservoir sind wird oft vergessen Nur ein Beispiel das verdeutlichen soll eine wie große

    Original URL path: http://www.gletscher-info.de/wissenschaft/suesswasserreservoir.html (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Skipisten Ötztaler Gletscher | Bildergalerie Ötztaler Gletscher
    Tourismus Das Skigebiet Vent bietet seinen Gästen ein kleines aber feines Angebot Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene kommen auf den 13 Pisten Kilometern voll auf ihre Kosten Die ruhige Lage des Ortes macht es zu einem perfekten Urlaubsort für Familien

    Original URL path: http://www.gletscher-info.de/oesterreich/oetztaler-gletscher/bildergalerie-04.html (2016-04-27)
    Open archived version from archive