archive-de.com » DE » G » GGTM.DE

Total: 322

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • GGTM: 1604 Osteopathie in Lorsch - Modul 4: 08.09. – 11.09.2016
    Dura mater encephali und spinalis und der Suturen Fluktuations und Fluidimpulstechniken Listening am Schädel Systematische Untersuchung Befundung und Dokumentation im kraniosakralen System Seminarverlauf pro Modul Donnerstag 1 2 Tag ca 4 Stunden Beginn Mittags Freitag ganztägig ca 6 7 Stunden Samstag ganztägig ca 6 7 Stunden Sonntag 1 2 Tag ca 4 Stunden Ende Mittags Veranstalter Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin e V ATF Anerkennung 22 h Modul Am letzten Kurstag des besuchten Moduls erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung Teilnehmerbegrenzung max 24 Personen Teilnahmevoraussetzung An diesem Modul können nur Tierärztinnen und Tierärzte sowie Student Innen der Veterinärmedizin teilnehmen Modul 1 3 oder der Osteopathiekurs D der GGTM e V Interessenten mit Osteopathiekenntnissen die andere Osteopathiekurse besucht haben können die weiteren Teilnahmevoraussetzungen gerne bei uns erfragen Veranstaltungsort Museumszentrum Lorsch Paul Schnitzer Saal 64653 Lorsch Ein Wechsel des Veranstaltungsortes innerhalb der Modulreihe ist nur in Absprache mit der Kongressorganisation möglich Referentinnen Ute Reiter Lorsch Henrike Könneker Hammoor Begleitliteratur Das Buch der Referentinnen Frau Reiter und Frau Könneker Osteopathie in der Kleintierpraxis vom Sonntag Verlag Kosten Modul Nichtmitglieder 895 GGTM Mitglieder 795 Arbeitslose TÄ Studenten 795 Komplettbuchung zahlung Module 1 6 Nichtmitglieder 5 250 GGTM Mitglieder 4 550 Arbeitslose TÄ Studenten 4 550 Im Kurspreis sind die Kosten für die Tagungspauschale an allen Kurstagen bereits enthalten Die Kosten für Übernachtungen sind nicht enthalten Für Teilnehmer die gerne vor Ort übernachten möchten stehen Zimmer zu folgenden Konditionen zur Verfügung Übernachtung inkl Frühstück im EZ 79 00 im DZ 100 00 Wir haben mit dem Karolinger Hof der in der Nähe des Veranstaltungsortes liegt ein Kontingent vereinbart Wir empfehlen Ihnen die Übernachtung im Karolinger Hof zu buchen da dadurch das Kurserlebnis und der Austausch mit anderen Kursteilnehmern gesteigert werden Für jeden Hund der im Hotelzimmer übernachtet fällt ein Aufpreis in Höhe von 10 00 pro Nacht und

    Original URL path: http://ggtm.de/info/veranstaltungen/1604-osteopathie-in-lorsch-modul-4-0809-11092016/ (2016-05-01)
    Open archived version from archive


  • GGTM: 1605 Osteopathie in Lorsch - Modul 5: 17.11. – 20.11.2016
    und faszialem Auf hängeapparat die neuroreflektorischen sowie myofaszialen Verbindungen zwischen Urogenitaltrakt und parietalem System besprochen Die therapeutische Vorgehensweise wird über viszerale und myofasziale Aspekte vermittelt unter Einbeziehung von Listening und Inhibition Seminarverlauf pro Modul Donnerstag 1 2 Tag ca 4 Stunden Beginn Mittags Freitag ganztägig ca 6 7 Stunden Samstag ganztägig ca 6 7 Stunden Sonntag 1 2 Tag ca 4 Stunden Ende Mittags Veranstalter Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin e V ATF Anerkennung 22 h Modul Am letzten Kurstag des besuchten Moduls erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung Teilnehmerbegrenzung max 24 Personen Teilnahmevoraussetzung An diesem Modul können nur Tierärztinnen und Tierärzte sowie Student Innen der Veterinärmedizin teilnehmen Module 1 4 der GGTM e V Interessenten mit Osteopathiekenntnissen die andere Osteopathiekurse besucht haben können die weiteren Teilnahmevoraussetzungen gerne bei uns erfragen Veranstaltungsort Museumszentrum Lorsch Paul Schnitzer Saal 64653 Lorsch Ein Wechsel des Veranstaltungsortes innerhalb der Modulreihe ist nur in Absprache mit der Kongressorganisation möglich Referentinnen Ute Reiter Lorsch Henrike Könneker Hammoor Begleitliteratur Das Buch der Referentinnen Frau Reiter und Frau Könneker Osteopathie in der Kleintierpraxis vom Sonntag Verlag Kosten Modul Nichtmitglieder 895 GGTM Mitglieder 795 Arbeitslose TÄ Studenten 795 Komplettbuchung zahlung Module 1 6 Nichtmitglieder 5 250 GGTM Mitglieder 4 550 Arbeitslose TÄ Studenten 4 550 Die gesamten Informationen zu den Modulen können Sie auch diesem Flyer entnehmen Liegt der Anmeldung eine Beitrittserklärung zur GGTM bei wird die Zahlung der ermäßigten Gebühr bei den entsprechenden Modulen akzeptiert Informationen zur Mitgliedschaft Im Kurspreis sind die Kosten für die Tagungspauschale an allen Kurstagen bereits enthalten Die Kosten für Übernachtungen sind nicht enthalten Für Teilnehmer die gerne vor Ort übernachten möchten stehen Zimmer zu folgenden Konditionen zur Verfügung Übernachtung inkl Frühstück im EZ 79 00 im DZ 100 00 Wir haben mit dem Karolinger Hof der in der Nähe des Veranstaltungsortes liegt ein Kontingent vereinbart Wir

    Original URL path: http://ggtm.de/info/veranstaltungen/1605-osteopathie-in-lorsch-modul-5-1711-20112016/ (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • GGTM: 1606 Osteopathie in Lorsch - Modul 6: 26.01. – 29.01.2017
    Systems und der Lunge untereinander sowie zum parietalen System eingegangen um so den Blick für funktionelle Zusammenhänge bei bestehenden Befunden weiter zu schulen Die Vorgehensweise bei Untersuchung und Therapie des knöchernen Thorax von Herz und Lunge sowie des myofaszialen Systems und des Blut und Lymphgefäßsystems in dieser Region wird theoretisch besprochen und unter Verfeinerung der bisher erlernten Techniken praktisch geübt Seminarverlauf pro Modul Donnerstag 1 2 Tag ca 4 Stunden Beginn Mittags Freitag ganztägig ca 6 7 Stunden Samstag ganztägig ca 6 7 Stunden Sonntag 1 2 Tag ca 4 Stunden Ende Mittags Veranstalter Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin e V ATF Anerkennung 22 h Modul Am letzten Kurstag des besuchten Moduls erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung Teilnehmerbegrenzung max 24 Personen Teilnahmevoraussetzung An diesem Modul können nur Tierärztinnen und Tierärzte sowie Student Innen der Veterinärmedizin teilnehmen Veranstaltungsort Museumszentrum Lorsch Paul Schnitzer Saal 64653 Lorsch Ein Wechsel des Veranstaltungsortes innerhalb der Modulreihe ist nur in Absprache mit der Kongressorganisation möglich Referentinnen Ute Reiter Lorsch Henrike Könneker Hammoor Begleitliteratur Das Buch der Referentinnen Frau Reiter und Frau Könneker Osteopathie in der Kleintierpraxis vom Sonntag Verlag Kosten Modul Nichtmitglieder 895 GGTM Mitglieder 795 Arbeitslose TÄ Studenten 795 Komplettbuchung zahlung Module 1 6 Nichtmitglieder 5 250 GGTM Mitglieder 4 550 Arbeitslose TÄ Studenten 4 550 Die gesamten Informationen zu den Modulen können Sie auch diesem Flyer entnehmen Liegt der Anmeldung eine Beitrittserklärung zur GGTM bei wird die Zahlung der ermäßigten Gebühr bei den entsprechenden Modulen akzeptiert Informationen zur Mitgliedschaft Im Kurspreis sind die Kosten für die Tagungspauschale an allen Kurstagen bereits enthalten Die Kosten für Übernachtungen sind nicht enthalten Für Teilnehmer die gerne vor Ort übernachten möchten stehen Zimmer zu folgenden Konditionen zur Verfügung Übernachtung inkl Frühstück im EZ 79 00 im DZ 100 00 Wir haben mit dem Karolinger Hof der in der Nähe des

    Original URL path: http://ggtm.de/info/veranstaltungen/1606-osteopathie-in-lorsch-modul-6-2601-29012017/ (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • GGTM: Ein persönlicher Rückblick: Osteopathie – Kleintier Kompakt 2014/2015 in Hemer
    die mir und wohl den meisten von uns bisher verborgen geblieben war Auch der Ausdruck ganzheitliche Therapie erhielt nochmals eine neue Bedeutung Der Körper bildet eine biologische Einheit dazu gehört auch seine Psyche Alle seine Strukturen und alle seine Funktionen sind untrennbar miteinander verbunden Es besteht eine Wechselwirkung zwischen Struktur und Funktion Und er besitzt die natürliche Eigenschaft sich selbst zu regulieren d h die Fähigkeit sich selbst zu heilen Alles Leben ist Bewegung Beweglichkeit gibt es nicht nur in den Gelenken sondern auch in allen Geweben und Organen bis hinein in die einzelnen Zellen Diesen theoretischen Überbau der Osteopathie haben wir verblüffend schnell praktisch erfahren Wie viel Eigenbewegung wirklich in unserem Körper und dem unserer Patienten steckt auch wenn dieser äußerlich vollkommen ruhig scheint war uns allen nicht im Entferntesten klar Wir alle haben während des Studiums gelernt zu palpieren Was wir aber mit unseren Händen zu fühlen vermögen wenn wir nur bereit sind uns mit allen Sinnen und unserem gesamten Bewusstsein darauf einzulassen ist mir erst durch die Osteopathie klar geworden Diese besondere Art des Fühlens haben wir in Hemer alle erlernt Wir lernten Spannungen im Körper zu erspüren und dann mit unseren Händen und unserem Bewusstsein einen Heilimpuls zu setzten welcher den Körper des Patienten zur Selbst Heilung anregt Allerdings nur dann wenn dieser Körper noch über Selbtsregulationskräfte verfügt und wenn der Patient es zulässt Die Osteopathie kann den Anstoß geben die Heilung erfolgt durch den Körper des Patienten selbst Weitere Hilfsmittel sind dafür nicht nötig keine Laboruntersuchungen kein Röntgen keine Injektionen Die osteopathische Diagnostik und Therapie ist nicht auf den Bewegungsapparat beschränkt sie umfasst auch alle anderen Strukturen des Körpers So lassen sich z B auch Atemwegserkrankungen Magen Darmstörungen oder Blasenentzündungen osteopathisch erfassen und therapieren Häufig sind diese auch durch Verkettung miteinander verbunden Die Auflösung der

    Original URL path: http://ggtm.de/index.php?id=2022 (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • GGTM: Informationsbroschüre der GGTM e. V. für Tierhalter
    zu informieren welche vielfältigen naturheilkundlichen Therapiemöglichkeiten es für ihre Haustiere gibt und dass immer mehr Tierärzte diese Verfahren anbieten Die Texte zu den einzelnen Therapierichtungen wurden von langjährig erfahrenen Experten auf dem jeweiligen Gebiet geschrieben redaktionell überarbeitet und von Tierhaltern vorab auf Verständlichkeit geprüft Die Zeichnungen und Fotografien stammen zum Großteil ebenfalls von Tierärzten Die grafische Gestaltung hatte die Tagungs und Kongressorganisation Markus Mayer übernommen Tierhaltern stehen heutzutage viele Informationsmöglichkeiten zur Verfügung doch deren Wahrheitsgehalt ist für sie oft genug nicht überprüfbar Sie können unseriöse Berichte mit unhaltbaren Heilungsversprechen nicht unbedingt erkennen Das hat die GGTM e V schon vor Jahren erkannt und Tierhaltern unabhängige Informationen auf dieser Homepage in einem Bereich für Tierhalter zur Verfügung gestellt Immer wieder wurde dann der Wunsch an die GGTM e V herangetragen solche Texte doch in gedruckter Form zu veröffentlichen Doch scheiterte das Vorhaben zunächst an der Finanzierung denn die Gesellschaft wollte ganz bewusst auf Werbung verzichten um unabhängig bleiben zu können Durch eine großzügige Zuwendung der Dr Heidi und Karl Heinz Kübler Stiftung und die ehrenamtliche kostenlose Arbeit der Autoren konnte die Broschüre nun realisiert werden Sie können die Broschüre hier runterladen Informationsbroschüre der GGTM e V für Tierhalter pdf 2MB Gerne

    Original URL path: http://ggtm.de/index.php?id=1977 (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • GGTM: Arbeitskreis Phytotherapie
    hat Gelees von Holunder Sanddorn Hagebutte und Berberitze Liköre von Schlehe Walnuss Holunder Birkenwasser und Xylit Frau Nadig erinnerte uns an die Verwendungsmöglichkeiten von Bucheckern und Eicheln und eröffnete uns neue Genussideen in Form von Lindenblütenknospen jungen Buchenblättern oder Buchenkeimlingen Der Samstag begann mit wundervollen Impressionen heimischer Bäume ihrer Formenvielfalt Widerstandskraft und Wandlungsfähigkeit im Laufe der Jahreszeiten vorgestellt von Cäcilia Brendieck Worm Anschließend erfuhren wir von Alexandra Nadig Wissenswertes über die Einsatzmöglichkeiten von Walnuss und Eiche in den Bereichen Gastroenterologie und Dermatologie Die große Liebe die sie mit der Natur und ihren Schätzen verbindet und ihre Beschreibungen vom Wirken der Naturkräfte das sie in ihrer Praxis täglich erlebt reißt einen regelrecht mit und macht Lust auf mehr Cäcilia Brendieck Worm berichtete über Pappel und Weide Ihre Einsatzgebiete sind Fieber Entzündung und Schmerz Wir erfuhren dass die Pappel der Hauptrohstofflieferant für die Propolisherstellung der Bienen ist und dass Pappel und Weide neben den genannten Indikationen auch in der Dermatologie eingesetzt werden können So wirken Pappelzubereitungen juckreiz und schmerzstillend und lassen sich bei Brandwunden erfolgreich einsetzen Während der Vorträge gab es Kostproben von Tees Tinkturen öligen Auszügen getrockneten Drogen und anschließend einen praktischen Teil Hier stellten wir unter der fachkundigen Anleitung von Andrea Tellmann anhand bewährter Rezepturen Latwergen Pulvermischungen Dekokte und Infuse zum Einsatz bei Durchfall aus Walnuss Eichenrinde Eibischwurzel Leinsamen u a her Wir probierten Tee aus frischen und getrockneten Walnussblättern sowie aus gemahlener Eichenrinde machten Viehpulver für unterschiedliche Indikationen testeten diese geschmacklich im Selbstversuch sowie an Esel Hund und Schwein Wir stellten Pappelsalbe her und probierten Tee aus Lindenblüten und blättern im Vergleich zum Tee aus der Rinde Wir machten Exkursionen in den wundervollen mit viel Liebe angelegten Gutsgarten und erfuhren Medizinisches Botanisches Geschichtliches und Mythisches zu wertvollen Pflanzen wie Holunder Königskerze Nachtkerze Johanniskraut Melisse Kapuzinerkresse Schafgarbe Huflattich u v m Wir hörten von Alexandra Nadig Wissenswertes und praktisch Wertvolles zum Weißdorn Von Cäcilia Brendieck Worm bekamen wir ein Update zum Einsatz der Eibe in der Tumortherapie Der Sonntag begann mit einem Vortrag zur Rosskastanie und ihrer medizinischen Verwendung Dem schloss sich eine umfassende Darstellung zum Thema Propolis an die von allen Teilnehmern mit besonderem Interesse verfolgt wurde Wegen ihrer vielseitigen Einsatzmöglichkeiten in der Praxis wurde den Propoliszubereitungen ein eigener Praxisteil gewidmet Wir fertigten u a ein Ohr Gel zum Einsatz bei akuten und chronischen Otitiden an und ein Zahn Gel zur Anwendung bei Gingivitiden Stomatitiden etc Nach einem köstlichen Mittagsessen bei herrlichem Sonnenschein taten wir etwas zur Förderung der Durchblutung in dem wir einen Wacholder Infus herstellten der selbstverständlich verkostet wurde Im anschließenden Vortrag stellte Andrea Tellmann die vielfältigen Einsatzgebiete von Wacholder Kiefer und anderen heimischen Nadelhölzern vor Es folgte die Herstellung eines Rosmarin Hydrolates mittels Destillation und die Zubereitung von harzhaltigen Zugsalben Im Anschluss an einen umfassenden Vortrag zur Esche vermittelte Alex Nadig neue Erkenntnisse zum Einsatz von Betulin einem Stoff aus der Birkenrinde in der Dermatologie Betulin Extrakt zeichnet sich aus durch antivirale antimikrobielle antioxidative und v a antitumorale gewebeschützende Wirkung Seine differenzierungsfördernde Wirkung auf Keratinozyten macht

    Original URL path: http://ggtm.de/tiermediziner/die-ggtm/arbeitskreis-phytotherapie/ (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • GGTM: GGTM-Vorsitzende auf dem Jubiläumskongress der Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST)
    Alternativmedizin beim Jubiläumskongress 200 Jahre GST war die GGTM Vorsitzende Dr Heidi Kübler nach Bern eingeladen worden Zusätzlich nahm sie am Festakt und am gesamten Kongress der GST vom 5 7 Juni 2013 teil Erstmals bei den jährlich stattfindenden Kongressen der GST Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte gestaltete die Sektion camvet ch einen ganzen Tag mit Einstiegsreferaten zur Homöopathie Akupunktur Phytotherapie und Osteopathie ein Zeichen dafür dass sich die Regulationsmedizin

    Original URL path: http://ggtm.de/tiermediziner/die-ggtm/ggtm-vorsitzende-auf-dem-jubilaeumskongress-der-gesellschaft-schweizer-tieraerztinnen-und-tieraerzte-gst/ (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • GGTM: Auszeichnung für die GGTM-Vorsitzende - Ehrenzeichen der Landestierärztekammer Baden-Württemberg an Dr. Heidi Kübler verliehen
    ein indem sie für viele Organisationen als Referentin tätig ist Auch Studenten innen der Veterinärmedizin sollten ihrer Meinung nach bereits an der Universität ein Grundwissen erwerben können Die auf ihr Betreiben von der GGTM jeder tiermedizinischen Fakultät in Deutschland angebotenen Seminare werden leider erst zögerlich angenommen Die Verleihung von Ehrenzeichen an Persönlichkeiten die schwerpunktmäßig mit regulationsmedizinischen Therapieverfahren arbeiten und diese in der Tiermedizin verbreiten zeigt dass das Thema in den tierärztlichen Standes und Berufsverbänden angekommen ist auch wenn es bisher nur wenige wissenschaftliche Untersuchungen darüber gibt Das wird sich in der Zukunft ändern davon ist Heidi Kübler fest überzeugt Dafür wird sie sich einsetzen ihr Wissen zur Verfügung stellen und über die Dr Heidi und Karl Heinz Kübler Stiftung finanzielle Mittel bereitstellen von links nach rechts Dr Heinz Eisenmann Kammerpräsident mit den Geehrten Dr Karl Schwab Dr Julia Henke Dr Heidi Kübler Dr Wolf Dietrich Köppen und Dr Martin Hartmann Kammervizepräsident Bildautor Dr Sabine Gosch Wortlaut der Laudatio Die Landestierärztekammer Baden Württemberg verleiht hiermit Frau Dr Heidi Kübler das Ehrenzeichen der Landestierärztekammer Frau Dr Heidi Kübler wurde in Öhringen Cappel geboren und begann im Jahr 1980 mit dem Studium der Veterinärmedizin an der Justus Liebig Universität Gießen das sie 1985 erfolgreich abschließen konnte Es folgten 6 Monate als Praxisassistentin in einer Gemischtpraxis 1988 promovierte sie am Institut für Veterinärpathologie der Justus Liebig Universität in Gießen mit dem Thema Transmissionselektronenmikroskopische Untersuchungen über interzelluläre Verbindungen im Knochenmark des Huhnes Seit 1988 niedergelassen zunächst in einer Gemischtpraxis mit ambulanter Schlachttier und Fleischuntersuchung führt sie diese seit 2001 als reine Kleintierpraxis mit dem Schwerpunkt regulationsmedizinische Behandlung und ganzheitlicher Heilverfahren Frau Dr Kübler erwarb im Jahr 1998 die Zusatzbezeichnung Biologische Tiermedizin der Landestierärztekammer Baden Württemberg und absolvierte zwei Jahre später die Humanheilpraktiker Prüfung Es folgten eine Ausbildung im Bereich Tierkinesiologie und auf humanmedizinischer Ebene in

    Original URL path: http://ggtm.de/index.php?id=1271 (2016-05-01)
    Open archived version from archive