archive-de.com » DE » G » GGTM.DE

Total: 322

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • GGTM: Homotoxikologie
    Aktivierung der Eigenregulation das Abwehrsystem stimulieren und die Homotoxine neutralisieren und entgiften Die Entgiftung und damit die Abwehr von Krankheiten erfolgt durch das sogenannte System der großen Abwehr das sich in das Monozyten Makrophagen System die Hypophysen Nebennierenrinden Achse die neurale Abwehr sowie die Entgiftungsfunktionen von Leber und Bindegewebe untergliedert Diese körpereigenen Abwehrmechanismen können durch geeignete homöopathisch hergestellte Arzneimittel unterstützt werden Die Homotoxikologie versteht sich als eine erweiterte Homöopathie die im Gegensatz zur klassischen Homöopathie vorwiegend Kombinationspräparate seltener Einzelmittel verordnet Die Therapie kann deshalb u a indikationsorientiert gewählt werden und erfordert dadurch wesentlich weniger Aufwand bei der Wahl der Arzneimittel Arzneimittel Auch der antihomotoxische Arzneimittelschatz ist gegenüber der klassischen Homöopathie um spezifische Wirkstoffgruppen erweitert worden Hierzu zählen potenzierte Suis Organpräparate intermediäre Katalysatoren homöopathisierte Allopathika sowie Nosoden Während die Suis Organpräparate zur Behandlung bei einer Schwäche des entsprechenden Organs des Patienten eingesetzt werden dienen die sogenannten intermediären Katalysatoren dazu den intermediären Stoffwechsel in der Zelle und damit vor allem die Energieversorgung der Zelle zu verbessern Homöopathisierte Allopathika werden vor allem bei Therapieschäden durch synthetische Arzneimittel verwendet Nosoden homöopathische Zubereitungen aus Mikroorganismen oder Krankheitsprodukten werden bei chronischen Krankheitszuständen eingesetzt die in Verbindung mit früher durchgemachten Infektionen stehen Alle antihomotoxischen Arzneimittel sind jedoch homöopathische Arzneimittel d h sie werden mittels der homöopathischen Potenzierung hergestellt Vorteile der antihomotoxischen Therapie Die auf der Grundlage der antihomotoxischen Medizin zusammengestellten Arzneimittel enthalten eine therapeutisch zweckmäßige Kombination von Bestandteilen der genannten spezifischen Arzneimittelgruppen wie auch aus dem übrigen homöopathischen Arzneimittelschatz Durch diese Kombinationen wird die Eigenregulation des Organismus gestärkt oder neu in Gang gesetzt und dadurch der Krankheitsverlauf im Einklang mit den körpereigenen Regulationsmechanismen positiv beeinflusst In manchen Fällen laufen dabei Krankheitsphasen in umgekehrter Reihenfolge des Auftretens ähnlich einem rückwärts laufenden Film noch einmal ab Durch die Anwendung kleinster Substanzmengen in den potenzierten Arzneimitteln die zudem aus der

    Original URL path: http://ggtm.de/tiermediziner/therapieverfahren/homotoxikologie2/ (2016-05-01)
    Open archived version from archive


  • GGTM: Hufelandgesellschaft e. V.
    Qualitätssicherung der Verfahren in Fort und Weiterbildung sowie in der Praxis Die gleichberechtigte Partizipation der Komplementärmedizin und Naturheilkunde an der staatlichen Forschungsförderung und im Begutachtungsprozess Den Austausch und die Zusammenarbeit innerhalb der Komplementärmedizin Welchen Nutzen hat die Mitgliedschaft bei der Hufelandgesellscht e V Mitglieder können gemeinnützige Gesellschaften aus dem Bereich der Naturheilkunde und Komplementärmedizin sein sofern sie vorwiegend ärztliche und wissenschaftliche Zielsetzungen verfolgen Die Hufelandgesellschaft ist Forum für die Verbände

    Original URL path: http://ggtm.de/tiermediziner/unsere-partner/hufelandgesellschaft-e-v/ (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • GGTM: Huminsäuren – Prophylaxe, Metaphylaxe und Therapie
    überall in der Natur vor z B im Boden im Torf in Spuren im Kaffee in der Brotkruste und in den Pflanzen selbst Sie entstehen unter natürlichen Bedingungen im Zuge der sogenannten Humifizierung im Boden und auch technologisch bei der Herstellung von Lebensmittel bei Röst und Backprozessen Huminsäuren sind ein altes Hausmittel und Naturprodukt welches sowohl innerlich als auch äußerlich zur medizinischen Anwendung kommt Bereits 1967 wurde das erste huminsäurehaltige Tierarzneimittel eingeführt und der Einsatz von Huminsäuren WH 67 seitdem wissenschaftlich dokumentiert Der Vorteil zeigt sich bis heute noch besonders in der Behandlung von Erkrankungen der Verdauungsorgane Verantwortlich dafür sind die adstringierenden antiphlogistischen antiresorptiven antibakteriellen und viruziden Wirkungen Insbesondere die Huminsäure vom Typ WH 67 wurde untersucht und es wurde bereits mehrfach nachgewiesen dass sich nach deren Anwendung keine Rückstände in tierischen Produkten befinden und so ein Einsatz bei lebensmittelliefernden Tieren möglich ist Aber was können nun diese Huminsäuren eigentlich genau Sie haben eine regulative Wirkung auf die Darmschleimhaut Wie das funktioniert Die Huminsäure legt sich auf und zwischen die Darmzotten und mindert so z B die Resorption toxischer Metabolite und stellt durch die Ruhigstellung der peripheren Nervenenden einen ganz besonderen Schutz für stressanfällige Tiere Die ungewollte Durchlässigkeit der Schleimhäute z B gegenüber Flüssigkeiten Toxinen u a wird vermindert und so auch eine Austrocknung vermieden Ein weiteres Wirkprinzip ist die Elimination von Schadstoffen bei gleichzeitiger Entzündungshemmung und Blockade der Anheftungsstellen für pathogene Erreger in der Darmschleimhaut Einmal an Huminsäure WH 67 gebunden werden die Bakterien bzw Toxine über den Kot ausgeschieden Die Huminsäuren WH 67 stimulieren nachgewiesenermaßen das Immunsystem was sie zu einem hervorragenden Prophylaxemittel in der Jungtieraufzucht macht Sie sind toxikologisch unbedenklich rückstandslos und weder teratogen noch mutagen Besonders vorteilhaft ist die Auswirkung auf die Körpermasse Durch die regulierenden Einflüsse Huminsäuren WH 67 werden die Inhaltsstoffe des Nahrungsbreis besser

    Original URL path: http://ggtm.de/tiermediziner/produkte/huminsaeuren-prophylaxe-metaphylaxe-und-therapie/ (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • GGTM: Igelhilfe und -schutz
    Suche zur Sitemap Igelhilfe und schutz Pro Igel Verein für integrierten Naturschutz Deutschland e V ist ein überregional bundesweit tätiger Igelschutzverein der sich durch Öffentlichkeitsarbeit und zahlreiche Publikationen für den Schutz des heimischen Igels einsetzt Anleitungen zur sachgemäßen Betreuung hilfsbedürftiger Igel herausgibt Igelfinder beratend unterstützt und Forschungsarbeiten über das Wildtier Igel sammelt und fördert Wir möchten Sie einladen sich auf der Website www pro igel de ausführlich über den Igel

    Original URL path: http://ggtm.de/tiermediziner/fachartikel/igelhilfe-und-schutz/ (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • GGTM: Impfen - so sieht die Realität bei Hund und Katze aus
    wird klar dass man durch Ablehnung von Impfungen nichts erreichen kann Die Realität sieht nun einmal anders aus Ich impfte also weiter aber ich überlegte mir nun genauer was ich wann impfte Nicht mehr als nötig aber auch nicht weniger als nötig das wurde nun meine Devise Tierbesitzer wurden von mir entsprechend beraten und aufgeklärt Reine Wohnungskatzen wurden nach Aufklärung der Tierbesitzer anders geimpft als die Hofkatzen die einen Großteil ihres Lebens im Freien zubrachten Manche Krankheiten wurden von mir nur noch in 2 jährigem Abstand geimpft Tierschutzvereine versuchte ich darüber aufzuklären dass es sinnvoller sei das Immunsystem stabilisierende Maßnahmen zuerst durchzuführen und erst dann zu impfen Zusätzlich achtete ich noch mehr darauf dass zu impfende Tiere in einem optimalen Gesundheitszustand waren Statt der routinemäßigen Entwurmung bot ich an Kotuntersuchungen durchzuführen und nur dann zu entwurmen wenn Wurmeier im Kot nachweisbar sind Manche Besitzer nahmen diese Alternative dankbar an andere wiederum erklärten mir frank und frei dass die Entwurmungspille billiger sei als eine Kotuntersuchung Mit den Jahren und mit zunehmender Erfahrung wandelte sich das Patientenspektrum in meiner Praxis immer mehr Tierbesitzer kamen mit chronisch kranken Tieren Allergikern Tumorpatienten zu mir in die Praxis und suchten Hilfe Auch hier wurde das Thema Impfung von den Tierbesitzern immer wieder angesprochen Ich beschäftigte mich intensiver mit den Vorgängen im Immunsystem befragte Experten um Antworten geben zu können Doch keiner konnte mir so richtig weiterhelfen wie ich solche Tiere am besten und am schonendsten impfen sollte Inzwischen hatte ich mich auch mit bioenergetischen Testverfahren beschäftigt So kam ich auf die Idee bei chronisch kranken Patienten die geimpft werden sollten auszutesten welche Impfstoffe für diese verträglich sind bzw mit welchen regulationsmedizinischen Maßnahmen ich eine unbedingt notwendige Impfung verträglicher machen konnte Dabei konnte ich feststellen dass vor allem solche Impfstoffe die gegen mehr als 2 oder 3 Krankheiten gleichzeitig schützen sollten für chronisch kranke Tiere unverträglich waren So ging ich dazu über bei solchen Tieren nie mehr als zwei Krankheiten auf einmal zu impfen Zwischen einzelnen Impfungen wird dann immer ein Abstand von 4 8 Wochen gelassen damit das Immunsystem sich wieder von der Belastung erholen kann Auch bei gesunden Tieren versuche ich die nötigen Impfungen möglichst aufzuteilen allerdings gibt es genug Tierbesitzer die das gar nicht wollen Die bekommen dann auch ihre Mehrfachimpfung für Hund und Katze Bei den Impfstoffherstellern geht der Trend momentan auch noch in die Richtung möglichst alle Krankheiten mit einer Impfung zu impfen Bei den meisten Impfstoffherstellern können inzwischen kaum noch Impfstoffe gegen nur eine Krankheit bezogen werden Man muss schon etwas Zeit investieren um sich kundig zu machen wo man mit einem modifizierten Impfschema die geeigneten Impfstoffe bekommt aber es ist möglich Weiterhin stelle ich bei jeder Gelegenheit bei Impfstoffherstellern Immunologen Hochschullehrern meine meist nicht eindeutig zu beantwortenden Fragen und teile meine Beobachtungen aus der Praxis mit So konnte ich z B feststellen dass viele Tiere die an Allergien leiden ca 4 8 Wochen nach einer Impfung verstärkt Allergiesymptome wie z B Juckreiz zeigten die meist nur kurzzeitig für ein

    Original URL path: http://ggtm.de/tiermediziner/fachartikel/impfen-realitaet1/ (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • GGTM: Impressionen - 8. Internationaler Kongress für Ganzheitliche Tiermedizin 2008
    Bild Dr Heidi Kübler Workshop Intuition in Diagnose und Therapie Dr Rosina Sonnenschmidt Bild Dr Heidi Kübler Hauptveranstaltung Auge Nase Mund Bild Dr Heidi Kübler Seminar Augenuntersuchung bei Klein und Heimtieren Dr Ingo Hoffmann Bild Dr Mima Hohmann Seminar Augenuntersuchung bei Klein und Heimtieren Dr Ingo Hoffmann Bild Dr Mima Hohmann Seminar Augenuntersuchung bei Klein und Heimtieren Dr Ingo Hoffmann Bild Dr Mima Hohmann Seminar Augenuntersuchung bei Klein und Heimtieren

    Original URL path: http://ggtm.de/index.php?id=328 (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • GGTM: International Association for Veterinary Homoeopathy (IAVH)
    der Veterinärhomöopathie Aufbau von nationalen Organisationen der tierärztlichen Homöopathie Zusammenarbeit mit Vereinigungen ähnlicher Zielsetzung Mitarbeit bei nationalen und internationalen Forschungsprojekten auf dem Gebiet der Veterinärhomöopathie Das bieten wir unseren Mitgliedern Vertretung von homöopathisch tätigen Tierärzten auf internationaler Ebene Aus und Weiterbildung im Bereich der Veterinärhomöopathie Zertifikat für Veterinärhomöopathie Internationale Kongresse Kontaktstelle für Arbeitskreise von homöopathisch tätigen Kollegen innen Vermittlung von Praktikumplätzen und Hospitanzen Info Broschüre für die Praxis Fachzeitschrift Newsletter

    Original URL path: http://ggtm.de/tiermediziner/unsere-partner/international-association-for-veterinary-homoeopathy-iavh/ (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • GGTM: Internetseite "Medizinalpilze"
    Mitglied nicht angemeldet Neueste Meldung Informationen zur laufenden Osteopathie Modulreihe finden Sie hier Suche zur Sitemap Internetseite Medizinalpilze Auf der Internetseite www medizinalpilze de tauschen sich Therapeuten aus die mit Medizinalpilzen und anderen naturheilkundlichen Substanzen arbeiten Mittlerweile gibt es im

    Original URL path: http://ggtm.de/tiermediziner/fachartikel/internetseite-medizinalpilze/ (2016-05-01)
    Open archived version from archive