archive-de.com » DE » G » GEORGIEN-NACHRICHTEN.DE

Total: 1229

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Gesundheitszustand von Bergarbeitern verschlechtert sich - Georgien Nachrichten
    georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Gesundheitszustand von Bergarbeitern verschlechtert sich Drei Tage nach dem schweren Grubenunglück in der in Tkibuli hat sich die gesundheitliche Lage der verunglückten Bergarbeiter verschlechtert Dies teilte die Klinik für Brandopfer in Tbilisi am Montag mit Wie es von Seiten der Klinik hieß hätten mehrere der Verunglückten zusätzlich zu ihren Verbrennungen Knochenbrüche erlitten Es seien Entzündungen aufgetreten Die nächsten 10 Tage werden entscheidend sein Bei der Explosion in der Mine waren 3 Bergleute ums Leben gekommen Sieben von ihnen waren verletzt worden Nachdem zwei von ihnen zuerst in einer anderen Klinik gelegen haben sind sie nun alle in die Klinik für Brandopfer gebracht worden Bildungsminister Schaschkin besuchte im Rahmen einer PR Veranstaltung am Montag die Mine Zuvor hatte sich dort bereits sonst die Öffentlichkeit scheuende Innenminister Merabischwili sehen lassen der internationale Aufmerksamkeit bekommen hatte als seine Polizeitruppen die friedlichen Demonstrationen vom 7 November 2007 brutal niederschlugen und für mindestens 600 Verletzte sorgten Quelle Interpressnews 31 08 2010 Ähnlich Drei Tote sieben Verletzte bei Explosion in Mine in Georgien Leicht bekleidet georgische Wirtschaftsministerin soll Lebenslauf geschönt haben Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/17853/Gesundheitszustand-von-Bergarbeitern-verschlechtert-sich/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Nora Kwiziani ist frei - Georgien Nachrichten
    am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Nora Kwiziani ist frei Der frühere georgische Ombudsmann und jetzige Minister für Strafvollzug in Georgien Sosar Subari hat am Dienstag die Freilassung von 5 Frauen verfügt Zu ihnen gehört Nora Kwiziani die Schwester von Emsar Kwiziani Subari sagte dazu vor der Presse Nora Kwiziani habe an Stelle ihres Bruders unschuldig hinter Gittern gesessen Quelle Interpressnews 06 11 2012 Ähnlich Familie von Emsar Kwiziani nach Georgien zurückgekehrt Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/19456/Nora-Kwiziani-ist-frei/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Giorgi Shwania sieht Regierung Saakaschwili als verantwortlich für Tod seines Bruders - Georgien Nachrichten
    Bruder für verantwortlich hält Dies seien der jetzige Präsident Saakaschwili der stellvertretende Sprecher des Parlaments und frühere Minister Giorgi Baramidse der frühere Innenminister Merabischwili und der frühere Justizminister Adeischwili Bei Maestro TV sagte Giorgi Shwania gegen diese Personen werde bald ermittelt und diese Untersuchungen werden erfolgen Die Darstellung der Regierung Saakaschwili zum Tod seines Bruders nannte er eine Lüge Baramidse selbst verfüge über eine Menge an Informationen zu dem Fall da er persönlich in diesen verwickelt sei Er werde darüber bei der Generalstaatsanwaltschaft Auskunft geben müssen Auch die Ermordung des Philologen und Politikers Guram Scharadse soll neu aufgerollt werden Der wegen des angeblichen Mordes verurteilte Täter sagte nach dem Machtwechsel er sei vor der Tat festgenommen worden Quelle Interpressnews 26 10 2012 Ähnlich Giorgi Shwania sieht Regierung Saakaschwili als verantwortlich für Tod seines Bruders Gedenken an Surab Shwania Demonstration zum Tod Shwanias vor Hauptquartier von Saakaschwili Tod von Surab Shwania Zweifel auch nach zwei Jahren Gedenken an Surab Shwania Opposition fordert aktuelle Stunde zum Tod Surab Shwanias Streit um Untersuchungsausschuss nach Tod Shwanias Spekulationen Wer wird Nachfolger Shwanias Surab Shwania ein politisches Leben Zum Tod von Surab Shwania Nach Tod Shwanias Vorsitz des Kabinetts unklar Saakaschwili übernimmt Amtsgeschäfte Shwanias Der Tod Surab Shwanias Gedenken an Todestag von Surab Shwania Untersuchungsausschuss bei Europarat soll Tod von Surab Shwania klären Demonstration zum Tod Shwanias vor Hauptquartier von Saakaschwili Film über Tod von Shwania in Uni gezeigt und Strom abgestellt Film zu Tod Shwanias lässt Zweifel an Behörden in Georgien wachsen Tod von Surab Shwania Zweifel auch nach zwei Jahren Gedenken an Surab Shwania Gedenken an Tod von Surab Shwania Opposition fordert aktuelle Stunde zum Tod Surab Shwanias Shwanias reden mit Präsident Premier und Staatsanwalt über Zweifel Witwe Surab Shwanias bezweifelt offizielle Darstellung zum Tod ihres Mannes Surab Shwania soll vergiftet worden sein Eine Zigarette zieht Unfalltod Surab Shwanias in Zweifel FBI bestätigt Tod Shwanias war Unfall Bericht des FBI zu Tod Shwanias erst im März FBI stützt Theorie georgischer Behörden zum Tod Shwanias Streit um Untersuchungsausschuss nach Tod Shwanias Beobachter vermutet Mord an Shwania Mitarbeiter von FBI untersuchen Wohnung FBI schickt Ermittler nach Georgien Sarischwili zweifelt an Unfalltod Shwanias Hersteller von Gasheizung lehnt Verantwortung für Shwanias Tod ab Georgien nimmt Abschied von Surab Shwania Polizei sucht letzten Anrufer Shwanias Beerdigung Shwanias bekommt internationalen Rang Tod Shwanias läßt Fragen offen Verändert Schwanias Tod den politischen Kurs Georgiens Todesursache Shwanias geklärt 60 6 CO im Blut Surab Shwania ein politisches Leben Zum Tod von Surab Shwania FBI untersucht Proben nach Shwanias Tod Shwania hatte tödliche Konzentration von CO im Blut Shwania starb an Vergiftung durch Kohlenmonoxid Saakaschili kondoliert zum Tod Shwanias Surab Shwania ist tot Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/19428/Giorgi-Shwania-sieht-Regierung-Saakaschwili-als-verantwortlich-fuer-Tod-seines-Bruders/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Verleger und Oppositionspolitiker in Georgien festgenommen - Georgien Nachrichten
    seinem Auto gefahndet wurde zum Mitkommen aufgefordert Er ist mit dem Streifenwagen mitgefahren Ein Polizist ist dann in den Wagen von Katamadse eingestiegen und dem Streifenwagen hinterhergefahren Nachdem der Polizist in dem Wagen von Katamadse gefahren ist fand sich plötzlich angeblich eine Waffe in dem Wagen von Katamadse Katamadse wurde dann aufgefordert Dokumente zu unterschreiben Katamadse hat nichts unterschrieben Die Wohnung von Katamadse wurde durchsucht Dabei wurden zwei Waffen gefunden die juristisch korrekt von Katamadse auf ihn selber registriert worden waren Nach Angaben der Anruferin wurde damit schon das achte Mitglied der Partei aus politischen Gründen festgenommen Nach aktueller Zählung der Opposition in Georgien befinden sich nun mehr als 70 Politiker der Opposition aus politischen Gründen in Haft Die Sendung wurde am Samstag nicht von Uznobi Giorgi Gatschetschiladse moderiert sondern von Dato Turaschwili und Basa Dshanikaschwili Beide sind Schriftsteller Katamadse ist Verleger von Turaschwili Turaschwili ist auch in Deutschland als Autor des Theaterstücks Jeansgeneration bekannt Dieses dreht sich um das Schicksal von mehreren Jugendlichen die in den 1980er Jahren in Tbilisi seinerzeit noch in der Sowjetunion aus politischen Gründen ein Flugzeug entführt haben Dafür wurden die meisten von ihnen später hingerichtet Quelle Maestro 28 06 2009 Verhaftungswelle in Georgien Verleger und Oppositionspolitiker in Georgien festgenommen Polizist schlug Opfer 10 Zähne aus Staatsanwalt Opfer hat sich Verletzungen selbst beigebracht Europarat besorgt über Gewalt gegen Opposition in Georgien Wie die Polizei in Gori einem 16 Jahre alten Jugendlichen einen Diebstahl unterschiebt Familie kriminalisiert und Waffe untergeschoben 3 Mitglieder von Opposition in Georgien verschwunden Verletzte durch Polizeieinsatz in Georgien bekommen auch weiter keine Versorgung Demonstranten in Georgien zu Haft und Geldstrafen verurteilt 200 georgische Polizisten schlagen Demonstration mit Gewalt nieder Verhaftungswelle in Georgien geht nach Anschuldigungen durch Saakaschwili weiter Neue Verhaftungswelle in Georgien Familienmitglieder von Burdshanadse festgenommen Georgische Polizei nimmt Opfer von Überfall fest und verschweigt Aufenthaltsort Auch Sohn von Burdshanadse wird Opfer von Polizei in Georgien Georgische Polizei setzt Welle von Konfiszierungen von Fahrzeugen ungebremst fort Georgische Polizei nimmt Familie Otanadse in Sippenhaft Georgische Polizei verhaftet minderjährige Mädchen wegen Plakat Georgischer Ombudsmann bestätigt Folter nach Festnahmen wegen Meuterei Georgische Polizei nimmt Mitgliedern von Burdshanadse Partei Geld ab Weitere Festnahmen früherer Kommandanten der georgischen Streitkräfte Georgische Streifenpolizei kümmert sich nicht um Gewaltopfer Mitglied von Konservativen in Georgien nach Angriff festgenommen Mitglieder von Opposition in Georgien brutal von Polizisten zusammengeschlagen Mitglieder von Oppositionsbündnis in Georgien nach Polizeikontrolle zusammengeschlagen Georgische Polizei zeigt sich gewaltbereit Mitglied von Bündnis Alasanias wegen Frage nach Marschrutka eingesperrt Polizei in Georgien droht mit Sippenhaft bei Teilnahme an Demonstration Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16138/Verleger-und-Oppositionspolitiker-in-Georgien-festgenommen/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Polizist schlug Opfer 10 Zähne aus, Staatsanwalt: Opfer hat sich Verletzungen selbst beigebracht - Georgien Nachrichten
    aus Staatsanwalt Opfer hat sich Verletzungen selbst beigebracht Das Zentrum für Menschenrechte in Georgien verlangt die Aufnahme eines Strafverfahrens gegen die stellvertretenden Leiter der Polizeibehörde in Sighnaghi Otar Dighmelaschwili Die Organisation wirft dem Beamten Folter vor Der konkrete Anlass der Forderung ist ein Vorfall vom 1 März 2008 wie das Zentrum auf seiner Webseite Humanrights ge mitteilte Dighmelaschwili hielt seinerzeit zusammen mit anderen Polizisten den Wagen von Gela Kutibaschwili an Dessen Bruder Nodar ist einer der Vorsitzenden der Neuen Rechten in betroffenen Bezirk Dighmelaschwili verlangte von Gela Kutibaschwili aus dem Wagen auszusteigen und seine Papiere zu zeigen Kutibaschwili reichte Dighmelaschwili seine Brieftasche Als er sie zurück bekam sei die Brieftasche leer gewesen Um den Inhalt entbrannte ein Streit Dighmelaschwili soll dann derart brutal auf Kutibaschwili eingeschlagen haben dass dieser 10 Zähne verlor Kutibaschwili trug durch den gewaltsamen Angriff des Polizisten noch weitere Schäden davon Durch die ausgeschlagenen Zähne ist es ihm nach Angaben des Zentrums für Menschenrechte bis heute nicht möglich ohne einen besonderen Strohhalm zu trinken Die Staatsanwaltschaft in Sighnaghi leitete zwar zuerst ein Verfahren ein stellte dies aber nach kurzer Zeit wieder ein Die Begründung dafür dass es kein Anzeichen für eine Straftat gegeben habe Der Staatsanwalt Ioseb Guloschwili vertrat die Meinung dass das Opfer sich die mehrfachen Verletzungen und die 10 ausgeschlagenen Zähne selbst beigebracht habe Gegen diese Einstellung des Verfahrens ging der Anwalt des Opfers ohne Erfolg vor Das Zentrum für Menschenrechte ist nun der Ansicht dass es über genügend Beweise verfüge um ein Strafverfahren gegen Dighmelaschwili einleiten zu können Lesen Sie weiter Humanrights ge der Artikel in englischer Sprache Quelle Human Rights ge 26 06 2009 Folter in Georgien Wo Wasserspülung Wunschtraum wird Rechtsanwalt nach Manifest in Untersuchungshaft Die Folter ist nach Georgien zurückgekehrt Georgischer Ombudsmann bestätigt Folter nach Festnahmen wegen Meuterei Grund für Folterspuren in georgischem Innenministerium Jugendliche Folteropfer in Georgien werden wieder von Polizei verfolgt Zwei Demonstranten verlieren Augenlicht durch Einsatz von Gummigeschossen der georgischen Polizei Jugendliche berichten über Behandlung durch Polizei Erst Drohung mit Vergewaltigung und Einsatz von Schlagstöcken nun Freilassung Georgische Polizei soll Jugendliche gefoltert und geschlagen haben Mitglied von Oppositionsbündnis in Georgien geschlagen und entführt Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16132/Polizist-schlug-Opfer-10-Zaehne-aus-Staatsanwalt-Opfer-hat-sich-Verletzungen-selbst-beigebracht/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Europarat besorgt über Gewalt gegen Opposition in Georgien - Georgien Nachrichten
    Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Europarat besorgt über Gewalt gegen Opposition in Georgien Die Parlamentarische Versammlung des Europarates engl PACE hat sich besorgt über die Angriffe Unbekannter auf Unterstützer der Opposition und friedliche Demonstranten seit dem Beginn der Demonstrationen am 9 April gezeigt Eine entsprechende Resolution verabschiedete die Parlamentarische Versammlung am Mittwoch Die steigende Zahl von Angriffen auf Oppositionelle in Georgien gebe Anlass zu ernster Besorgnis und sollte komplett untersucht werden heißt es in der Resolution Die Parlamentarische Versammlung beobachtet derzeit in 11 Staaten die Lage der Menschenrechte Zu diesen gehört Georgien Auch zur Lage der Medien in Georgien äußert sich die Parlamentarische Versammlung meldete der georgische Nachrichtendienst Civil Georgia Obwohl die Gesetzgebung zur Meinungsfreiheit in Georgien ein Modell für die Region sei gebe es eine schwache journalistische Unabhängigkeit schlechte professionelle Standards und Selbstzensur Wie es in der Resolution weiter heißt gebe auch der exzessive Einsatz von Gewalt und Misshandlungen durch die Polizei Anlass zur Sorge Dies gelte nicht nur für Georgien sondern auch für andere Staaten Osteuropas Ein weiterer Faktor den die Resolution anprangerte sei die Überfüllung der Strafanstalten und Untersuchungsgefängnisse Lesen Sie weiter Resolution der Parlamentarischen Versammlung engl Quelle Civil Georgia 25 06 2009 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/aussenpolitik/16124/Europarat-besorgt-ueber-Gewalt-gegen-Opposition-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Wie die Polizei in Gori einem 16 Jahre alten Jugendlichen einen Diebstahl unterschiebt - Georgien Nachrichten
    verlassen Ein Streifenwagen fuhr neben ihn die Polizisten forderten ihn auf in den Wagen zu steigen G wollte zuvor seinen Anwalt anrufen was die Polizisten ihm verboten Im Streifenwagen saßen nach Angaben von G drei Polizisten davon einer auf der Rückbank Dieser habe ihn erst ins Gesicht geschlagen und dann weiter misshandelt G habe dagegen protestiert Der Polizist habe geantwortet G habe dies verdient Im Wagen hätten die Polizisten G gesagt das in einer Siedlung in Gori ein Kassettenrecorder und eine Batterie eines Autos fehlten Sie verlangten von ihm Auskunft darüber wo die gestohlenen Gegenstände seien Als er sagte dass er davon keine Ahnung habe sei er bedroht worden So habe man ihm gedroht dass man seiner Mutter Drogen unterschieben und sie für 20 Jahre ins Gefängnis schicken werde Daraufhin so die Vertreterin des Ombudsmannes habe G es mit der Angst zu tun bekommen und sich schuldig bekannt Die Polizisten hätten G dann aufgefordert sie zum Fundort der gestohlenen Gegenstände zu bringen Dies sei erfolglos geblieben Daraufhin hätten die Polizisten ihm gesagt vielleicht habe sein Komplize L die Gegenstände versteckt G sei über die Nennung des Namens L erstaunt gewesen L soll nach Angaben der Polizisten G der Komplizenschaft beschuldigt haben G wurde dann ins Polizeipräsidium in der Siedlung Kombinati gebracht Dort habe man ihn gefragt wer noch am Verbrechen beteiligt gewesen sei G beschuldigte niemanden obwohl er bedroht wurde Nach 15 Minuten brachten die Polizisten ihn an einen anderen Ort der Stadt Dort musste er auf Befehl der Polizisten eine Hand auf den Außenspiegel eines Wagens legen Er wurde dann aufgefordert vor der Polizei und vor Gericht die Aussage zu machen dass er auf dem Parkplatz festgenommen worden sei weil er ein unter einem T Shirt einen Spiegel verstecken wollte G ist der Meinung dass er für diesen Diebstahl verantwortlich gemacht werden sollte Dann wurde er auf das Präsidium gebracht um mehrere Dokumente zu unterschreiben Die Polizisten schärften ihm ein vor Anwalt und Gericht zu sagen dass er wegen des Diebstahls auf dem Parkplatz verhaftet worden sei Dann wurde er in die Untersuchungshaft gebracht wo er von der Vertreterin des Ombudsmannes besucht wurde Dalakischwili gelang es G gegen eine Kaution von 10 000 Lari aus der Untersuchungshaft frei zu bekommen Die Kaution wurde von der Mutter aufgebracht Die Kaution war zuerst auf 12 000 Lari festgesetzt worden Dalakischwili sagte die Staatsanwaltschaft habe die sozialen Verhältnisse von G nicht berücksichtigt Die Eltern seien geschieden er lebe mit der Mutter in einer Einraumwohnung Wenn die Staatsanwaltschaft sich die Mühe gemacht hätte die Familie zu besuchen hätte die Kaution niedriger ausfallen können so Dalakischwili Lesen Sie weiter Humanrights ge der Artikel in englischer Sprache Quelle Human Rights ge 24 06 2009 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16112/Wie-die-Polizei-in-Gori-einem-16-Jahre-alten-Jugendlichen-einen-Diebstahl-unterschiebt/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie kriminalisiert und Waffe untergeschoben - Georgien Nachrichten
    Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Familie kriminalisiert und Waffe untergeschoben Der stellvertretende georgische Parlamentspräsident Levan Wepchwadse hat über merkwürdige Fakten im Zusammenhang mit der Inhaftierung von Levan Gogitschaischwili berichtet Gogitschaischwili ist Mitglied der Bewegung 9 April Wepchwadse berichtete am Montag bei der Sitzung des Parlamentarischen Büros über den Fall Wie er sagte sei in der Sendung Patrol Police falsch über die Familie von Gogitschaischwili berichtet worden Dort sei gesagt worden der ältere Bruder von Gogitschaischwili sei Mitglied einer kriminellen Bande des Sohnes des früheren autokratischen Gouverneurs von Adscharien Aslan Abschidse gewesen Auch der zweite Bruder sei zu einem Kriminellen erklärt worden Wepchwadse sagte er habe sich mit den stellvertretenden Innenminister getroffen Dieser habe ihm erklärt dass es unmöglich gewesen sei dem Bruder von Gogitschaischwili eine kriminelle Handlung zu unterstellen Also habe man ihm eine Waffe untergeschoben Wepchwadse nannte den Namen des stellvertretenden Ministers nicht Levan Gogitschaischwili sei auf Grund einer Aussage angeklagt worden die von einer Person gemacht worden sei die wegen Drogenbesitzes festgenommen worden sei Diese Person sei dann gegen eine Geldbuße von 2 000 Lari freigelassen worden Wepchwadse bezeichnete diese Fakten als verdächtig Er könne sich nicht daran erinnern dass eine andere Person in einem ähnliche Geldbuße freigelassen worden sei Parlamentspräsident Davit Bakradse versprach dass Wepchwadse Gogitschaischwili später besuchen darf wenn die Prozeduren abgeschlossen sind Lesen Sie weiter Humanrights ge der Artikel in englischer Sprache Quelle Humanrights ge 23 06 2009 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16100/Familie-kriminalisiert-und-Waffe-untergeschoben/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •