archive-de.com » DE » G » GEORGIEN-NACHRICHTEN.DE

Total: 1229

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Lage in Gefängnissen in Georgien schlechter als gedacht - Georgien Nachrichten
    Unterschriften für einen Rücktritt des Präsidenten Saakaschwili begonnen Dies teilte die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Lage in Gefängnissen in Georgien schlechter als gedacht Der designierte Minister für Strafvollzug in Georgien Sosar Subari war am Mittwoch zu einem Treffen mit dem derzeitigen Minister Giorgi Tuguschi zusammengekommen Nach dem Treffen äußerten sich beide vor der Presse Subari sagte die Lage in den Gefängnissen in Georgien sei noch schlechter als man sich habe vorstellen können Man habe über die Haftbedingungen und den Bau von Gefängnissen sowie über gesundheitliche und finanzielle Belange Es müsse eine Menge im System geändert werden und er sei sicher dass dies bald geschehen werde so Subari Tuguschi will bis zur Vereidigung des neuen Kabinetts Minister für Strafvollzug bleiben Er werde sein Bestes tun um einen Prozess des friedlichen Übergangs zu sichern Es sei wichtig wer nun für das Amt des Ombudsmannes nominiert werde Er selber wolle nicht im Ministerium bleiben so Tuguschi Quelle Interpressnews 10 10 2012 Ähnlich Designierter Minister für Strafvollzug in Georgien trifft amtierenden Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach Rauswurf Sturua geht nach Moskau Saakaschwili sieht plötzlich Einmischung in

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/19418/Lage-in-Gefaengnissen-in-Georgien-schlechter-als-gedacht/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Viele Fahrzeuge von georgischer Regierung am Flughafen in Tbilisi - Georgien Nachrichten
    der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Viele Fahrzeuge von georgischer Regierung am Flughafen in Tbilisi Auf dem Flughafen in Tbilisi hat es in der Nacht einen regen Verkehr von Limousinen der Regierung Saakaschwili gegeben Rund 10 Fahrzeuge die von Mitgliedern der Regierung Saakaschwili genutzt werden seien am Flughafen gesichtet worden Dies meldete der Fernsehsender Maestro Wer in den Fahrzeugen saß ließ sich nicht feststellen so der Sender Die Seitenscheiben seien abgedunkelt gewesen Die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews merkte dazu an dass der Verdacht georgische Regierungsvertreter könnten sich ins Ausland absetzen in den sozialen Netzwerken eines der meist diskutierten Themen sei Quelle Interpressnews Maestro 04 10 2012 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/19404/Viele-Fahrzeuge-von-georgischer-Regierung-am-Flughafen-in-Tbilisi/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Sportler gegen Gewalt und Missbrauch von Häftlingen - Georgien Nachrichten
    Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Sportler gegen Gewalt und Missbrauch von Häftlingen Eine Gruppe von Sportlern hat am Mittwoch in der Innenstadt von Tbilisi gegen Folter und den Missbrauch von Häftlingen demonstriert Die Sportler versammelten sich vor dem Ministerium für Jugend und Sport sowie vor mehreren Verbänden Später wollen sich die Sportler dem täglichen Protest der Studenten anschließen die seit dem vergangenen Wochenende jeden Abend in Tbilisi gegen Gewalt demonstrieren Quelle Interpressnews 26 09 2012 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/19341/Sportler-gegen-Gewalt-und-Missbrauch-von-Haeftlingen/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Flammt Gewalt gegen Häftlinge in Georgien nach dem 1. Oktober wieder auf? - Georgien Nachrichten
    Strafvollzug in Georgien Giorgi Tugischi hat die Einsetzung einer unabhängigen Arbeitsgruppe angekündigt die die Vorwürfe der Folter in den Gefängnissen in Georgien untersuchen soll Niemand solle ohne Strafe bleiben kündigte Tuguschi an Positive Entwicklungen bald wieder vorbei Nach Berichten georgischer Medien könnte es mit den positiven Entwicklung für die nach offiziellen Zahlen rund 25 000 Gefangenen bald wieder vorbei sein Tugischi hatte erreicht dass Journalisten in das Haus 8 in Gldani gehen und dort mit den Häftlingen reden konnten Dabei berichteten diese nicht nur von der systematischen Folter und der unmenschlichen Behandlung durch die Angestellten der Regierung Saakaschwili Nach dem 1 Oktober massive Gewalt angedroht Am 1 Oktober 2012 sind Parlamentswahlen in Georgien Die Häftlinge berichteten dass ihnen die Wärter für die Zeit ab dem 2 Oktober bereits angedroht haben noch härter zuzuschlagen und brutale Rache an allen Häftlingen zu nehmen die sie der Gewalt beschuldigt haben In den Augen der internationalen Öffentlichkeit Wegen der schlechten Presse hatte Präsident Saakaschwili zwei Minister entlassen und Tuguschi eingestellt Dies geschah unter den Augen der internationalen Öffentlichkeit derzeit halten sich Wahlbeobachter in Georgien auf Medien bald wieder auf Linie Auch die Medien stehen wegen der Wahlen unter Beobachtung Aus diesem Grund konnten Menschen in Georgien überhaupt erst von dem Foltervideo erfahren denn regierungstreue Sender schweigen diese Themen tot bzw verkehren sie ins Gegenteil Erst seit kurzem sind Sender wie der Kanal 9 überhaupt in ländlichen Teilen Georgiens zu empfangen Nicht regierungstreue Sender wurden in den vergangenen Jahren unter Vorwänden und Repressionen aus den Kabelnetzen verbannt Auch die Möglichkeiten sich auf dem Land über das Internet zu informieren sind in Georgien eingeschränkt Daher ist die Veröffentlichung des Videos als ein Sonderfall zu betrachten Was nach dem 1 Oktober passiert Nach dem 1 Oktober ist davon auszugehen dass Tuguschi entmachtet und ggf festgenommen wird idealerweise unter dem gewohnten Vorwand Waffen und oder Drogen zu besitzen Sobald die internationalen Beobachter dann nicht mehr in Georgien tätig sind werden die nicht regierungstreuen Sender aus den Kabelnetzen verbannt und die alten Minister wieder ins Amt gesetzt Die Folter wird dann aller Wahrscheinlichkeit erst recht fortgesetzt Dies ist eine Annahme auf der Basis von 8 Jahren täglicher Erfahrung mit der Regierung Saakaschwili Quelle Civil Georgia teilweise 25 09 2012 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/19324/Flammt-Gewalt-gegen-Haeftlinge-in-Georgien-nach-dem-1.-Oktober-wieder-auf%3F/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Bakuridse: Unmenschliche Behandlung von Häftlingen in Batumi geht weiter - Georgien Nachrichten
    Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Bakuridse Unmenschliche Behandlung von Häftlingen in Batumi geht weiter Trotz der Empörung westeuropäischer Politiker nach der Veröffentlichung eines Foltervideos aus Georgien geht die Gewalt in den Gefängnissen der Regierung Saakaschwili ungehindert weiter Um dies öffentlich zu machen forderte der Vorsitzende Ausschusses zum Schutz der Menschenrechte in Georgien der Christdemokrat Tamas Bakuridse dass in Journalisten in das Gefängnis Nr 3 in Batumi gelassen werden sollten Dort so berichtete Bakuridse werde die unmenschliche Behandlung der Häftlinge weiter fortgesetzt Die Öffentlichkeit schenke nur dem Haus Nr 8 in Gldani Aufmerksamkeit In Batumi hingegen gehe die unmenschliche Behandlung jedoch weiter Den früheren georgischen Ombudsmann und jetzigen Minister für Strafvollzug Giorgi Tuguschi rief Bakuridse auf Journalisten in das Gefängnis in Batumi lassen Quelle Interpressnews 24 09 2012 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/19312/Bakuridse-Unmenschliche-Behandlung-von-Haeftlingen-in-Batumi-geht-weiter/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Alasania fordert Ermittlungen gegen Minister und Präsident in Georgien - Georgien Nachrichten
    weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Alasania fordert Ermittlungen gegen Minister und Präsident in Georgien Der Parteiführer des Oppositionsbündnisses Georgischer Traum der frühere Botschafter Georgien bei der UN Irakli Alasania hat Ermittlungen der Polizei gegen den gestern zurückgetretenen Innenminister Batscho Achalaia gefordert Allein dessen Rücktritt sei nicht ausreichend so Alasania Wie Alasania ausführte habe Präsident Saakaschwili Achalaia als einen Reformer sowie den besten und effektivsten Minister bezeichnet Später habe sich herausgestellt dass Achalaia ein Sadist und schuldig sei Er glaube dass auch Saakaschwili ein Sadist sei so Alasania weiter Auch er sollte zur Rechenschaft gezogen werden Ein Rücktritt bedeute nichts Ermittlungen sollte es auch gegen Justizminister Adeischwili geben sowie gegen Saakaschwili selber weil er für die Vorgänge die Verantwortung trage Quelle Interpressnews 21 09 2012 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/19300/Alasania-fordert-Ermittlungen-gegen-Minister-und-Praesident-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Achalaia tritt von Amt als Innenminister zurück - Georgien Nachrichten
    sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Achalaia tritt von Amt als Innenminister zurück Der bisherige Innenminister Batscho Achalaia ist am Donnerstag von seinem Amt zurückgetreten Er wird ersetzt durch die bisherige stellvertretende Ministerin Zugladse Der Rücktritt geschah vor dem Hintergrund der anhaltenden Proteste gegen die Regierung Saakaschwili in Georgien nach der Veröffentlichung eines Foltervideos Achalaia war vor den Einnahme des Postens des Innenministers Verteidigungsminister in Georgien Zuvor war er für den Strafvollzug zuständig In dieser Zeit soll er sich nach Berichten georgischer Medien bei einer Gefängnisrevolte an Gewaltakten gegen Häftlinge persönlich beteiligt haben Quelle Civil Georgia 21 09 2012 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/19296/Achalaia-tritt-von-Amt-als-Innenminister-zurueck/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Zurückgetretener Innenminister soll Georgien verlassen haben - Georgien Nachrichten
    Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Zurückgetretener Innenminister soll Georgien verlassen haben Der am Montag zurückgetretene frühere Innenminister Verteidigungsminister und Leiter des Strafvollzuges in Georgien Batscho Achalaia soll Georgien verlassen haben Mitglieder der aus Studierenden bestehenden Bewegung Iwerielebi teilten dies am Freitag mit Dies berichtete die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews Die Studierenden hatten sich am Freitag vor der Technischen Universität in Tbilisi getroffen Von dort aus wollten sie zum Haus des mehrfachen Ministers der Regierung Saakaschwili gehen Dann bekamen sie jedoch die Nachricht dass Achalaia Georgien verlassen habe Quelle Interpressnews 21 09 2012 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/19297/Zurueckgetretener-Innenminister-soll-Georgien-verlassen-haben/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •