archive-de.com » DE » G » GEORGIEN-NACHRICHTEN.DE

Total: 1229

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Händler in Osurgeti nach Demonstration zu Kriminellen erklärt und abgeurteilt - Georgien Nachrichten
    haben rund 200 Händler die Bahngleise im Bahnhof von Osurgeti blockiert Der Zug nach Tbilisi kam erst mit 3 Stunden Verspätung an Sie verlangten ein Treffen mit dem regionalen Gouverneur und dem Gouverneur der Provinz Guria Als Antwort auf dieses Verlangen marschierte fast die gesamte Polizei der Region vor Ort auf Der Gouverneur des Bezirks Osurgeti erschien dann und sagte den Demonstranten dass ihr Verhalten einen kriminellen Tatbestand erfülle Sie hätten mit dem anderen Gouverneur sprechen sollen Die Demonstranten brachen darauf die Blockade der Gleise ab Ein Gespräch mit dem regionalen Gouverneur Waleri Tschitaischwili endete ohne jegliche Ergebnisse Die Händler baten ihn der Schließung ihres Marktes nicht zuzustimmen Die Behörden wollen den Handel im alten Markt verbieten und nur in dem neuen Markt zulassen der Eigentum der Behörden ist Nach dem Treffen griff die Polizei ein und nahm 5 Händler fest die den Protest organisiert hatten Sie wurden wegen der Wahrnehmung ihres Rechts auf Demonstrationen im Schnellverfahren zu 10 Tagen Haft abgeurteilt Die Angehörigen der Händler sind nicht darüber informiert worden wohin die Behörden der Regierung Saakaschwili die Händler verbracht haben Auch über die weitere Art der Strafverfolgung durch die Regierung Saakaschwili wurden die Angehörigen der Opfer nicht informiert Maia Giorgadse Sprecherin des Innenministeriums sagte nichts zu den Festnahmen der Händler Am Morgen des Freitag ging die Polizei der Regierung Saakaschwili dann mit Gewalt gegen die weiblichen Händler im Markt vor Die Frauen wurden mit Gewalt von der Polizei in das Präsidium gezerrt Den Händlern gelang es mehrere lokale Medien und unabhängige Organisationen über den Gewaltakt der Polizei zu informieren Mitarbeiter des Zentrums für Menschenrechte wurden Zeuge dass Polizisten Händlerinnen ins Präsidium zerren wollten und sich die Händlerinnen diesem widersetzten Warum sie zur Polizei gebracht werden sollten haben die Polizisten den Händlerinnen dabei nicht erklärt Zwei Händlerinnen wurden dann von der Polizei über längere Zeit verhört Nach ihrer Freilassung sagte eine der Händlerinnen dass die Polizisten sie nicht darüber aufgeklärt haben ob sie als Zeugin oder als Beschuldigte verhört wurde Die Polizisten sagten nur dass die Blockade der Bahnstrecke ein Verbrechen gewesen sei und dieses mit einer Strafe von 3 bis 7 Jahren bestraft wird Die Auseinandersetzungen um den Bauernmarkt in Osurgeti halten bereits längere Zeit an Niemand weiß was die lokalen Behörden mit dem Markt nach der Privatisierung vorhaben Nach Angaben von Vertretern der Behörden soll der Markt abgerissen werden Präsident Saakaschwili will in Kürze ein neues Gebäude seiner Polizei in Osurgeti eröffnen Die Händler spielten mit dem Gedanken die Feier des Saakaschwili zu stören Es ist unklar ob sie nach den Festnahmen dazu noch in der Lage sein werden Quelle Humanrights ge 12 12 2009 Ähnlich Händler in Osurgeti blockieren Bahnstrecke nach Raub Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16939/Haendler-in-Osurgeti-nach-Demonstration-zu-Kriminellen-erklaert-und-abgeurteilt/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Händler in Osurgeti blockieren Bahnstrecke nach Raub - Georgien Nachrichten
    am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Händler in Osurgeti blockieren Bahnstrecke nach Raub Etwas 150 Händler in Osurgeti haben vom Donnerstag die Bahnstrecke nach Tbilisi blockiert Sie protestieren gegen den Diebstahl ihrer Ware für den sie die lokalen Behörden verantwortlich machen Wie die Nachrichtenagentur Interpressnews berichtete hatten die Händler die Türen des Marktes unbewacht und offen vorgefunden Rund die Hälfte ihrer landwirtschaftlichen Handelsware war gestohlen worden Mitte November hatte der regionale Gouverneur verfügt dass der Handel in dem Markt innerhalb von 5 Tagen beendet werden müsse Die Händler hatten sich vor Gericht dagegen gewehrt Solange es von dort keine Entscheidung gebe sollte die Order des Gouverneurs außer Kraft bleiben Nun wurden die Wachen abgezogen und der Markt ausgeraubt Bereits im September hatte eine Order des Gouverneurs zur Schließung des Marktes zu einem gewaltsamen Einsatz der Polizei gegen die Händler geführt Die Händler sollen in einen neuen Markt umziehen Sie beklagen sich jedoch darüber dass sie erheblich höhere Standmieten zahlen sollen Quelle Interpressnews 10 12 2009 Ähnlich Seit 8 Monaten kein Lohn Angestellte in Georgien treten in den Hungerstreik Bewohner von Dorf in Georgien hätten nach 16 Jahren gerne Strom Bauarbeiter von neuem Hotel in Georgien verlangen Löhne Demonstration für Trinkwasser im Osten von Georgien Arbeiter in Georgien wollen nach 4 Monaten ohne Lohn demonstrieren Steuerinspektoren in Georgien kaufen ein und verhängen Strafen Händler in Kutaissi wollen nicht warten bis Kinder an Hunger gestorben sind Saakaschwilis neuer Palast In unterschiedlichen Gebäuden in Georgien kommt Regen durch das Dach Georgischer Präsident eröffnet eigenen Palast Regen in der Residenz Wo sind die Millionen geblieben 13 500 800 Million Lari Baukosten Saakaschwili Palast hat Kleinigkeit gekostet Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16930/Haendler-in-Osurgeti-blockieren-Bahnstrecke-nach-Raub/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Demonstrationen gegen hohe Stromrechnungen in Georgien - Georgien Nachrichten
    Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Demonstrationen gegen hohe Stromrechnungen in Georgien In der ostgeorgischen Provinz Kacheti haben die Einwohner mehrerer Dörfer gegen die ihrer Meinung nach erhöhten Stromrechnungen protestiert die sie in letzter Zeit erhalten hatten Der Protest richtete sich den lokalen Stromversorger Kakheti Energy Distribution wie der Nachrichtendienst Humanrights ge am Donnerstag meldete Die aktuelle Demonstration war von den Einwohnern von Tochliauri im Bezirk Sagaredsho organisiert worden Die Demonstranten sagten jede Familie im Ort habe eigene Stromzähler die ordnungsgemäß arbeiteten Das Unternehmen verlange aber von seinen Kunden nun Beträge die über die Kosten für den tatsächlich verbrauchten Strom hinausgingen Niemand wisse warum die Anzeige des kommunalen Stromzählers eine andere sei als der Gesamtwert der einzelnen Zähler Die Bevölkerung werde ausgeraubt hieß es von Seiten der Demonstranten Das Unternehmen habe auf eine Anfrage mit der Beleidigung reagiert man habe es mit Verschwörern zu tun Die Verwaltung des Bezirks habe sich für nicht zuständig erklärt Die regionale Verwaltung erklärte dazu das Unternehmen handle im Rahmen der gesetzlichen Handlungsmöglichkeiten Ausschlaggebend sei die Zählung der kommunalen Stromzähler Bereits am Mittwoch hatten Bewohner von Ruispiri im Bezirk Telawi wegen ihrer Meinung nach überhöhter Stromrechnungen auf Basis der Anzeigen der kommunalen Stromzähler demonstriert Quelle Human Rights ge 03 12 2009 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16906/Demonstrationen-gegen-hohe-Stromrechnungen-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Eltern der Opfer von Polizeigewalt in Georgien dürfen nicht ins Parlament - Georgien Nachrichten
    in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Eltern der Opfer von Polizeigewalt in Georgien dürfen nicht ins Parlament Zu der Debatte über die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zu den bekannt gewordenen Todesfällen der Polizei in Georgien wollten auch die Eltern der Opfer ins Parlament Diesen wurde der Zugang verwehrt Grund dafür waren Eier Eine Debatte beschäftigte sich am Montag mit einem Untersuchungsausschuss der die Todesfälle von Sandro Girgwliani Amiran Robakidse Surab Wasagaschwili und Aleksandre Chubulow untersuchen sollte Die letzten beiden waren von der Polizei in der Innenstadt von Tbilisi in ihrem Wagen erschossen worden Eine Untersuchung auf Druck der Eltern ergab ein Jahr danach dass die Polizei zuerst falsche Angaben zum Tathergang gemacht hatte und bei der Tötung der Opfer überzogene Gewalt angewendet hatte Die Eltern von Wasagaschwili und Chubulow wollten nun an der Debatte teilnehmen wurden aber trotz einer vom Abgeordneten Dimitri Lortkipanidse erteilten Erlaubnis daran gehindert Es stellte sich heraus dass auf der Liste der Besucher einige Namen von Demonstranten standen die bei einer Demonstration zu Beginn des Jahres Eier geworfen hatten Daraufhin wurde die gesamte Liste gestrichen Parlamentspräsident Bakradse versprach sich um die Sache zu kümmern Als der Zusammenhang mit den Eiern klar wurde sagte Bakradse man werde Menschen die Eier auf das Parlament geworfen haben den Zugang zum Parlament verbieten Zudem berichtete der Nachrichtendienst Humanrights ge dass die Regierung Saakaschwili eine Schwarze Liste mit Namen von Anhängern der Opposition und Bündnissen erstellt habe denen der Zugang zum Parlaments verboten wird Quelle Interpressnews Humanrights ge 01 12 2009 Ähnlich Nationale Bewegung verhindert Untersuchungsausschuss zu Toten der Polizei in Georgien Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16894/Eltern-der-Opfer-von-Polizeigewalt-in-Georgien-duerfen-nicht-ins-Parlament/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Saakaschwili droht bei armer Familie ohne Strom und undichtem Dach - Georgien Nachrichten
    Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Saakaschwili droht bei armer Familie ohne Strom und undichtem Dach Der georgische Präsident Saakaschwili hat Mitarbeitern der staatlichen und regionalen Behörden gegenüber am Montag Drohungen ausgestoßen Für das Fernsehen ließ sich der Politiker mit armen Familien ablichten die seit Jahren ohne Elektrizität auskommen müssen und bei denen es ebenfalls seit Jahren durch das Dach regnet Durch das Dach regnete es im Frühjahr auch im neuen Palast von Saakaschwili der rund 1 Milliarde Lari gekostet hat Saakaschwili vertrat dabei die Meinung es scheine dass man Kasten von Bürokraten herangezogen habe Per Zufall so der Politiker habe er einen Brief gefunden in dem sich Menschen zum vierten Mal an seine Verwaltung gewandt hätten Daraufhin hätte er Mitarbeiter gefeuert behauptete Saakaschwili Weiter drohte der Politiker dass er den Beamten im Staatsapparat Gleichgültigkeit nicht durchgehen lassen wird Vor kurzem hatte Saakaschwili ein neues Stück Autobahn mit einer Fahrt in einem Rennwagen der Formel 3 eröffnet Quelle Interpressnews 01 12 2009 Saakaschwilis neuer Palast In unterschiedlichen Gebäuden in Georgien kommt Regen durch das Dach Georgischer Präsident eröffnet eigenen Palast Regen in der Residenz Wo sind die Millionen geblieben 13 500 800 Million Lari Baukosten Saakaschwili Palast hat Kleinigkeit gekostet Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/16892/Saakaschwili-droht-bei-armer-Familie-ohne-Strom-und-undichtem-Dach/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Saakaschwili macht neue Versprechungen - Georgien Nachrichten
    Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Saakaschwili macht neue Versprechungen Der georgische Präsident Saakaschwili hat am Dienstag ein neues Geschäftszentrum in Tbilisi eröffnet Dabei versprach Saakaschwili dass die Zeit kommen werde wenn Menschen aus anderen Staaten der Welt auch der Türkei nach Georgien kommen würden um Handel zu treiben Zudem versprach Saakaschwili dass im nächsten Jahr das größte Handelszentrum der Welt in Tbilisi eröffnet würde Saakaschwili versprach außerdem dass Tbilisi zur komfortabelsten Stadt in Europa werden würde Quelle Interpressnews 01 12 2009 Ähnlich Flüchtlingsfamilie mit 9 Kindern von Polizei aus Haus geräumt Seit 8 Monaten kein Lohn Angestellte in Georgien treten in den Hungerstreik Mutter von krebskrankem Häftling in Georgien droht mit Selbstmord Bauarbeiter von neuem Hotel in Georgien verlangen Löhne Demonstration für Trinkwasser im Osten von Georgien Nach Erdbeben Einwohner in Ratscha ziehen zurück in beschädigte Häuser Arbeiter in Georgien wollen nach 4 Monaten ohne Lohn demonstrieren Saakaschwili verspricht mehr Wirtschaft in Georgien Saakaschwili verspricht Versprechen zu erfüllen Händler in Kutaissi wollen nicht warten bis Kinder an Hunger gestorben sind Angestellte von Elektronikhändler in Georgien bangen um Arbeitsplätze Kleinkind stirbt an Kälte und Hunger in Georgien aber Familie ist nicht bedürftig Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16895/Saakaschwili-macht-neue-Versprechungen/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Saakaschwili bringt Gas und nimmt es wieder mit - Georgien Nachrichten
    mit der Sammlung von Unterschriften für einen Rücktritt des Präsidenten Saakaschwili begonnen Dies teilte die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Saakaschwili bringt Gas und nimmt es wieder mit Der Nachrichtendienst HumanRights ge hat am Montag aus dem politischen Leben in Georgien berichtet Dabei brachte der Nachrichtendienst auch eine Beschreibung eines Auftritts des georgischen Präsidenten Saakaschwili in Wasisubani im Bezirk Gurdshaani Wie die Einwohner des Ortes berichteten sei Saakaschwili im Wahlkampf in ihr Dorf gekommen In der Schule habe er die Gasversorgung angestellt und den Bewohnern dazu gratuliert dass sie nun Gas hätten Dann reiste Saakaschwili ab und die Gasversorgung wurde wieder abgestellt Seit zwei Jahren so der Nachrichtendienst warten die Einwohner nun darauf dass Saakaschwili sein Versprechen halte und den Ort mit Gas versorgen lässt Die Chancen dafür stehen aber nach Angaben der Bewohner sehr schlecht weil die Behörden der Regierung Saakaschwili in der Zwischenzeit die Gasleitungen aus der Erde gerissen und diese als Altmetall verkauft hätten Quelle Human Rights ge 30 11 2009 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach Rauswurf Sturua geht nach Moskau Saakaschwili sieht plötzlich Einmischung in Medien in Georgien Wahlkampf

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/16889/Saakaschwili-bringt-Gas-und-nimmt-es-wieder-mit/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Polizei pompös - Georgien Nachrichten
    mit der Sammlung von Unterschriften für einen Rücktritt des Präsidenten Saakaschwili begonnen Dies teilte die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Polizei pompös Die Polizei in Tbilisi hat am Mittwoch ihr neues Gebäude im Stadtbezirk Wake Saburtalo bezogen Eröffnet wurde der Neubau von Bürgermeister Ugulawa und Innenminister Merabischwili Als erste durften Schüler ins neue Gebäude und sagen dass sie die Arbeite der Polizei cool fänden so die Nachrichtenagentur Interpressnews Die Agentur beschrieb die Eröffnung als pompös Quelle Interpressnews 25 11 2009 Folter in Georgien Wo Wasserspülung Wunschtraum wird Rechtsanwalt nach Manifest in Untersuchungshaft Die Folter ist nach Georgien zurückgekehrt Georgischer Ombudsmann bestätigt Folter nach Festnahmen wegen Meuterei Grund für Folterspuren in georgischem Innenministerium Jugendliche Folteropfer in Georgien werden wieder von Polizei verfolgt Zwei Demonstranten verlieren Augenlicht durch Einsatz von Gummigeschossen der georgischen Polizei Jugendliche berichten über Behandlung durch Polizei Erst Drohung mit Vergewaltigung und Einsatz von Schlagstöcken nun Freilassung Georgische Polizei soll Jugendliche gefoltert und geschlagen haben Mitglied von Oppositionsbündnis in Georgien geschlagen und entführt Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach Rauswurf Sturua geht nach Moskau Saakaschwili sieht plötzlich Einmischung in Medien in Georgien Wahlkampf

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16871/Polizei-pompoes/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •