archive-de.com » DE » G » GEORGIEN-NACHRICHTEN.DE

Total: 1229

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Demonstration gegen George Bush Straße: Hunde nehmen Schriftsteller fest - Georgien Nachrichten
    sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Demonstration gegen George Bush Straße Hunde nehmen Schriftsteller fest Mehrere junge Schriftsteller aus Georgien haben am Samstag in der nach George Bush benannten Straße in Tbilisi demonstriert Sie forderten eine Umbenennung der Straße Vier von ihnen wurden von der Polizei der Regierung Saakaschwili abgeführt und an einen unbekannten Ort verbracht Ihr Schicksal war bis zum Samstag Abend unbekannt Besser Walt Whitman als George Bush Der Organisator der Demonstration Irakli Kakabadse hatte vor der Demonstration gesagt man möge das amerikanische Volk Georgien Bush stelle aber nicht die amerikanische Seele dar Er forderte die von den Behörden der Regierung Saakaschwili umbenannte Straße nach Walter Whitman zu benennen da dieser die amerikanische Seele ausdrücke so Kakabadse Hunde Hunde Bei der Demonstration hatte Kakabadse ein Gedicht vorgelesen dass Hunde Hunde hieß Dieses war den größten Hunden Georgiens gewidmet Innenminister Merabischwili und Justizminister Adeischwili von der Regierung Saakaschwili Hund entspricht Bulle Dazu sollte erklärend bemerkt werden dass der Begriff Hund im georgischen dem Begriff Bulle in deutsch als umgangssprachlicher Bezeichnung für Polizisten entspricht Abgeführt und verschwunden Bei der Verlesung des Gedichts erschienen Polizisten Sie nahmen Kakabdse und drei weitere Teilnehmer der Demonstration fest Wohin sie von den Beamten der Regierung verbracht worden sind und ob ihnen von den Polizisten der Regierung Saakaschwili Gewalt angetan worden ist war bis zum Samstag Abend nicht bekannt Lesen Sie weiter Eintrag bei WikiPedia zu Walter Whitman Quelle Interpressnews 15 08 2010 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/kultur/17803/Demonstration-gegen-George-Bush-Strasse-Hunde-nehmen-Schriftsteller-fest/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • UEFA: Mehr Hotels und Stadien in Tbilisi - Georgien Nachrichten
    Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis UEFA Mehr Hotels und Stadien in Tbilisi Der Präsident der UEFA Michel Platini ist zu einem Besuch in Tbilisi eingetroffen Er traf sich mit Funktionären der Regierung Saakaschwili Nach dem Treffen sagte der Bürgermeister von Tbilisi und enge Vertraute des Saakaschwili Ugulawa die UEFA habe Verkehrsverbindungen zum Flughafen mehr Hotels und Sportstadien verlangt Die für Wirtschaft zuständige Ministerin der Regierung Saakaschwili Kobalia hat unterdessen versprochen dass am Flughafen eine Freihandelszone eingerichtet werden könne Sie versprach Arbeitsplätze Quelle Interpressnews 10 08 2010 Leben in Georgien Gouverneur soll Treibstoff für Familie unterschlagen Ein Bier mit Schlägen und für 400 Lari Soldat war Saakaschwili im Wege Einwohner von Bakurziche hätten nach 40 Jahren gerne Trinkwasser Gebäude in Altstadt von Tbilisi eingestürzt Behörden in Gurdshaani lassen obdachlose Familie nach Sturm alleine Dienstwagenaffäre auch in Georgien Einwohner von Dorf in Georgien demonstrieren für Trinkwasser Schulen in Kacheti bekommen Lehrer der Nationalen Bewegung Saakaschwili und Ghoghoberidse Unterschiedliche Wohnwelten in Georgien In unterschiedlichen Gebäuden in Georgien kommt Regen durch das Dach Georgischer Präsident eröffnet eigenen Palast Wo sind die Millionen geblieben Essen in Dedoplistskaro wird weniger und schlechter Knapp ein Jahr nach den Krieg Die Lage der Flüchtlinge in Georgien Ärzte in Gurdshaani sollen unbezahlten Urlaub nehmen Eltern können Krankenhaus für Kind auf Intensivstation nicht bezahlen Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/17772/UEFA-Mehr-Hotels-und-Stadien-in-Tbilisi/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Wenn Mischa das wüsste, hätte er sie getötet - Georgien Nachrichten
    zur Verfügung gestellten Informationen erhielt die Verwaltung von Agtaklia im Jahr 2010 eine Summe von 57 362 Lari aus dem Programm zur Sanierung der Trinkwasserversorgung Trotzdem hat sich die Dorfbevölkerung darüber beschwert dass sie oft Trinkwasser kaufen muss Der zuständige Gouverneur der Region Gardabani Swiad Epitaschwili sagte dazu im Zusammenhang mit dem Fluss gebe es Arbeiten an dessen Ufer Die Probleme würden gelöst versprach der Vertreter der Behörden der Regierung Saakaschwili Ein einziges Hochwasser im letzten Jahr bereitet den Einwohnern im Dorf Qesalo heute noch Probleme Im vergangenen August hat es 300 Familien überschwemmt und tötete zahlreiche Tiere Der Beweis für diese Zerstörung ist noch an den Wänden unserer Häuser zu sehen Gouverneur David Kirkitadse hat uns besucht und versprach zu helfen Aber sie gaben uns nie einen einzigen Tetri Sie verschwenden das Geld Wenn Mischa das wüsste hätte er sie getötet erklärte ein Einwohner von Qesalo Mustapa Ustapajew Er sagte auch dass die Lage seiner Nachbarn noch schlimmer sei Mein Haus ist im gleichen Zustand aber ich habe auch andere Probleme Mein Sohn Elschan Chialow ist schwerbehindert Ich habe seit vielen Jahren für ihn um einen Rollstuhl nachgefragt Ich habe mehrfach Briefe an die lokale Regierung geschickt aber niemand hat reagiert und uns geholfen Das aserbaidschanische Fernsehen kam sogar zu uns und hat über uns berichtet doch gab es keine Ergebnisse sagte Musa Chialow Im ersten Stock seines Hauses nahe dem Hof gibt es ein Bett in dem sein Sohn liegt Niemand ist jemals für einen Rollstuhl zu uns kommen Wie könnten wir uns weigern Wir helfen ihnen wenn sie kommen Zur Überschwemmung von Qesalo ist zu sagen wir haben unser Bestes getan wir haben die Kanäle gereinigt und größere Rohre eingebaut sagte der Gouverneur von Gardabani dazu Es gibt neben dem Hochwasser noch andere Probleme in Qesalo Unsere einzige Einnahmequelle ist die Ernte Aber sobald wir unsere Lastwagen mit der Ernte losfahren lassen stoppt uns die Patrouille uns auf dem Weg und sagt uns dass die Wagen überladen seien Und dann bekommen wir Geldbußen Nichts davon ist vorher jemals passiert Wir können nicht verstehen wie wir sonst noch existieren können Die Bewässerung ist teuer Wir zahlen 70 Lari pro Jahr um einem Hektar Land zu bewässern Warum ist das Wasser so teuer wenn es hier natürlich vorkommt Wir brauchen keine Technik oder Motoren Arbeitskraft oder Öl Das Wasser kommt von selbst Weiß der Gouverneur das nicht fragen sich die Einheimischen Es sei darauf hingewiesen dass das Dorf Qesalo nicht für die Sanierung der Häuser oder der teilweisen Zahlung der Steuern für die Bewässerung angefragt hat sondern für die Beleuchtung Qesalo erhielt 72 752 Lari für diesen Zweck Da die Bewohner von Qesalo über die Gleichgültigkeit des Gouverneurs gesprochen hatten haben die Journalisten des Zentrums für Menschenrechte die Pressestelle des Gouverneurs um eine Stellungsnahme gebeten Die dortige Angestellte sagte der Gouverneur habe keine Zeit für die Journalisten er habe die Stadt für eine Woche verlassen Ob der Zweck des Verlassens Urlaub war dazu verweigerte die Angestellte jegliche Auskunft Quelle

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/17763/Wenn-Mischa-das-wuesste-haette-er-sie-getoetet/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Leicht bekleidet: georgische Wirtschaftsministerin soll Lebenslauf geschönt haben - Georgien Nachrichten
    sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Leicht bekleidet georgische Wirtschaftsministerin soll Lebenslauf geschönt haben Die Wirtschaftsministerin der Regierung Saakaschwili Vera Kobalia soll ihre Biographie gefälscht haben Dies berichtet die Vancouver Sun die auch ein Bild veröffentlicht hat dass Kobalia zusammen mit anderen Frauen in einem Stripteaseclub zeigen soll auf dem diese wie es im englischen Original heißt spärlich bekleidet gewesen seien Der Link zu dieser Nachricht befindet sich unterhalb dieses Artikels Die Zeitung schrieb dazu dass Kobalia nicht Produzentin beim kanadischen Sender Global TV sein soll wie es auf der entsprechenden Webseite der Regierung Saakaschwili heiße Eine Nachfrage der Zeitung beim Sender habe ergeben dass sich niemand an diese Frau erinnern könne Bei der Personalabteilung des Senders habe es dazu die Auskunft gegeben dass man diese Frau niemals bezahlt habe Zudem so die Zeitung habe Kobalia einen Abschluss an einer Hochschule wie es auf der Webseite der Regierung Saakaschwili heiße Auf Nachfrage nach der Hochschule wollte man sich mit Rücksicht auf den Datenschutz nicht dazu äußern ob Kobalia dort jemals studiert habe Die Zeitung schreibt weiter der georgische Präsident Saakaschwili habe Kobalia bei seinem Aufenthalt in Vancouver bei den Olympischen Winterspielen Anfang 2010 kennen gelernt die mit dem Tod eines georgischen Rennrodlers in die Sportgeschichte eingegangen sind Er habe die in Kanada aufgewachsene Frau dann als Ministerin engagiert Kobalia selbst gab an dass das Foto 10 Jahre zuvor in Florida entstanden sei Wenn das schlechteste was die Opposition oder irgendjemand sonst über mich finden kann dieses alte Bild aus dem College ist dass sehe ich nicht dass irgendetwas daran falsch sein könnte so Kobalia Am Donnerstag besuchte Kobalia im Rahmen einer PR Veranstaltung der Regierung Saakaschwili ein Waisenhaus und bezeichnete die dort vorgefundenden Kinder als talentiert Lesen Sie weiter Vancouver Sun Quelle Vancouver Sun Interpressnews 29 07 2010 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/17738/Leicht-bekleidet-georgische-Wirtschaftsministerin-soll-Lebenslauf-geschoent-haben/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Verkauf von Grundstücken in Georgien: Welle von Gewalt und Verhaftungen in Mestia - Georgien Nachrichten
    den Kommunalwahlen zu Verhandlungen kontaktiert hatte Am 7 Juli kam er zum dritten Mal nach Mestia Neli Naweriani weigerte sich ihn zu treffen Kuchilawa traf aber mit Schota Dshaparidse Tariel Dshaparidse und Davit Dshaparidse im Hotel Mestia zusammen Es wurde berichtet dass den Bewohnern Mestias bei diesem Treffen Geld im Austausch für das Land angeboten wurde Danach stürmte eine bewaffnete Sondereinheit das Hotel Laut Augenzeugen wurden alle drei Personen die zur Verhandlung in das Hotel gekommen waren von den Mitarbeitern der Behörden der Regierung Saakaschwili zu Boden geworfen und geschlagen Unterdessen wurde Neli Naveriani zu Hause von einer Sondereinheit der Behörden der Regierung Saakaschwili verhaftet Festnahme und gefälschtes Video das nichts zeigt Am 9 Juli berichtete das Innenministerium Schota Dshaparidse Tariel Dshaparidse Davit Dshaparidse und Neli Naweriani seien wegen des Verdachts der Erpressung festgenommen worden Der unter Kontrolle der Regierung Saakaschwili stehende Sender Rustavi 2 strahlte Aufnahmen aus die angeblich zeigen sollen dass die drei Personen Geld erpresst haben sollten Es sei darauf hingewiesen dass das Filmmaterial zusammengeschnitten worden war Es wird dort nicht gezeigt dass Schota Dshaparidse Tariel Dshaparidse und Davit Dshaparidse den Vertreter des Investors bedroht oder belästigt hätten so dass ein Grund zu einer Festnahme bestanden haben würde Allerdings beklagten mehrere Anwohner dass sie bei dem gewaltsamen Zugriff der Sondereinheiten der Behörden der Regierung Saakaschwili verletzt worden waren als sie versuchten die Opfer vor der Festnahme durch die Sondereinheit zu schützen Behinderter in den Magen geschossen Dabei brachten die Sondereinheiten der Regierung den Opfern folgende Verletzungen bei Gela Dshaparidse wurde die Hand gebrochen Inga Margiani erlitt eine schwere Handverletzung Msiuri Dshaparidse erlitt einen Anbruch des Schädels Goga Dshaparidse der unter einer Behinderung Epilepsie leidet wurde von einem Gummigeschoss in den Magen getroffen Anwälte dürfen Mandaten erst später sehen Die Anwälte der Festgenommenen wurden erst am Tag nach dem Einsatz der Sondereinheit zu ihren Mandanten gelassen Am 9 Juli wurden die Festgenommenen dann vor Gericht gestellt und eine Untersuchungshaft gegen sie verhängt Opfer hatte Gewalt öffentlich gemacht Es sei darauf hingewiesen dass Neli Naveriani ein führendes Mitglied einer Oppositionspartei ist Sie wurde bei den Wahlen 2010 in den Gemeinderat gewählt Naveriani gehörte zu den ersten Menschen die Informationen zur Gewalt gegen die Mitglieder der Oppositionsparteien in Mestia am 3 Mai zu veröffentlichen begangen Seinerzeit kam der Gouverneur von Samegrelo Semo Swanetien Sasa Gorosia mit Sondereinheiten der Polizei gegen 23 00 Uhr nach Mestia zusammen mit anderen hochrangigen Beamten Er wollte Naveriani und andere Vertreter der Opposition dazu erpressen ihre Kandidaturen für die Wahlen zurück zu nehmen Niemand wurde zur Rechenschaft gezogen Eine Untersuchung des Vorfalls vom 3 Mai in Mestia wurde vor zwei Monaten gestartet Nicht eine einziger Vertreter der Behörden der Regierung Saakaschwili wurde bislang zur Rechenschaft bisher trotz der Tatsache dass es Beweise gibt einschließlich der Aussagen von Opfern und Zeugen sowie Amateuraufnahmen zeigen was sich in der Nacht ereignete Als Reaktion auf die Veröffentlichung des Vorfalls nahm Gorosia Urlaub Ursache von Festnahme Politikerin der Opposition wollte Rechtmäßigkeit von Verkäufen überprüfen Transparency International Georgien die georgische

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/17688/Verkauf-von-Grundstuecken-in-Georgien-Welle-von-Gewalt-und-Verhaftungen-in-Mestia-/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Regierung Saakaschwili lässt weiteres Denkmal von Stalin abreißen - Georgien Nachrichten
    in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Regierung Saakaschwili lässt weiteres Denkmal von Stalin abreißen Nach dem Abriss des Denkmals von Stalin in dessen Geburtsstadt Gori hat die Regierung Saakaschwili auch das Denkmal von Stalin in Tkibuli abreißen lassen Wie im Fall Gori geschah auch dieser Abriss im Schutz der Dunkelheit meldete die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews Was mit dem restlichen Denkmal geschehen soll ist nicht bekannt Zu Protesten aus der Bevölkerung soll es dieses Mal nicht gekommen sein Quelle Interpressnews 27 06 2010 Ähnlich Georgien verliert Denkmal Regierung Saakaschwili lässt Stalin abtransportieren Abriss von Stalin Denkmal Georgische Arbeiterpartei vergleicht Regime Saakaschwili mit Taliban Äußerungen von Regierung Saakaschwili zu Abriss von Stalins Statue Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/17633/Regierung-Saakaschwili-laesst-weiteres-Denkmal-von-Stalin-abreissen/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Georgien verliert Denkmal: Regierung Saakaschwili lässt Stalin abtransportieren - Georgien Nachrichten
    aus der Innenstadt von Gori der Geburtsstadt von Stalin abtransportiert worden Gegen 3 00 Uhr am frühen Freitag Morgen rückten Bautrupps an um das Denkmal vom Sockel zu heben Das Denkmal soll nun im Stalin Museum in Gori aufgestellt werden Polizei ging gewaltsam gegen Journalisten vor Nach Informationen der Nachrichtenagentur Interpressnews verhinderte die Polizei der Regierung Saakaschwili dabei dass Journalisten die Aktion aufnehmen konnten Die Journalisten wurden von den Polizisten der Regierung mit Gewalt angegriffen Die Polizisten der Regierung Saakaschwili vernichteten das Material auf dem die Aktion aufgenommen worden war Dabei gingen acht Polizisten in Zivilkleidung mit Gewalt gegen die Journalisten vor Die Journalisten wollen nun versuchen sich gegen die Zerstörung ihrer Materialien auf juristischem Wege zu wehren was allerdings keinerlei Aussicht auf Erfolg hat Anwohner schweigen Wie Interpressnews weiter meldete sollen einige Bewohner die mitten in der Nacht auf der Straße waren Applaus gespendet haben Andere sollen der Entfernung von Stalin schweigend zugesehen haben Die Aufnahmen dieser Menschen die sich nicht zufrieden mit Verlagerung der Statue zeigten wurden von den Polizisten der Regierung Saakaschwili mit Gewalt vernichtet 50 000 Dollar Russen haben Respekt Vor kurzem hatte ein Bericht aufgedeckt dass Mitarbeiter der Regierung Saakaschwili den nach Gori eingedrungenen russischen Soldaten im August 2008 eine große Geldsumme versprochen haben wenn sie das Denkmal von Stalin zerstören oder mitnehmen sollten Aus Respekt vor der Vergangenheit lehnten die russischen Soldaten die seinerzeit die privaten Haushalte der Menschen in Georgien ausplünderten dies jedoch ab Innenminister Merabischwili sagte dazu die russischen Truppen hätten zwar Gori bombardiert Stalin jedoch nicht angerührt Polizeichef verhindert Untersuchung gewaltsamen Angriffs gegen Journalisten Der Chef der Regionalen Polizei in Schida Kartli Wladimir Dshugheli gab sich nach den Angriffen auf die Journalisten bei denen 8 Polizisten mit Gewalt auf einen Reporter und einen Kameramann losgegangen waren ahnungslos Der Vertreter der Polizei der Regierung Saakaschwili sagte er wisse nichts von dem Angriff Als Argument nannte der Beamte der Regierung Saakaschwili niemand haben ihn angerufen Also so der Beamte der Regierung Saakaschwili werde es keinerlei Untersuchung des Angriffs auf die beiden Journalisten geben Quelle Interpressnews 25 06 2010 Ähnlich Targamadse wollte russischen Soldaten 50 000 Dollar für Sprengung von Stalin Statue zahlen Denkmal von Stalin soll aus Innenstadt von Gori weichen Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/17627/Georgien-verliert-Denkmal-Regierung-Saakaschwili-laesst-Stalin-abtransportieren-/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Flüchtlinge wollen nach Räumung in Abchasien Asyl suchen - Georgien Nachrichten
    Sammlung von Unterschriften für einen Rücktritt des Präsidenten Saakaschwili begonnen Dies teilte die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Flüchtlinge wollen nach Räumung in Abchasien Asyl suchen Die Flüchtlinge aus Abchasien die am Mittwoch in Batumi gegen die Räumung aus den von ihnen bewohnten Hotels demonstriert hatten haben angekündigt nun in der abtrünnigen georgischen Teilrepublik politisches Asyl suchen zu wollen Mehrere Flüchtlinge sind am Donnerstag nach Sugdidi gereist und wollen über die Brücke über den Enguri nach Abchasien einreisen Zudem wollen einige die russische Staatsbürgerschaft annehmen berichtet der Privatsender Rustawi 2 Am Mittwoch war die Frist zur Räumung der Hotels Mescheti und Medea und Medea abgelaufen Diese waren von einem Investor aus Kasachstan aufgekauft worden der sie modernisieren will Einige der dort wohnenden Familien hatten die Entschädigung in Höhe von 7 000 Dollar als zu niedrig angesehen und dagegen protestiert Am Donnerstag wurde das Hotel Mescheti von einer Sondereinheit der Polizei geräumt Nach einem Bericht des Senders wurde dabei auch Gewalt angewendet Quelle Rustawi 2 29 06 2006 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach Rauswurf Sturua geht nach Moskau Saakaschwili sieht plötzlich Einmischung in Medien

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/9912/Fluechtlinge-wollen-nach-Raeumung-in-Abchasien-Asyl-suchen/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •