archive-de.com » DE » G » GEORGIEN-NACHRICHTEN.DE

Total: 1229

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Schulen in Kacheti bekommen Lehrer der Nationalen Bewegung - Georgien Nachrichten
    Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Schulen in Kacheti bekommen Lehrer der Nationalen Bewegung Lali Gabitaschwili die Leiterin der Schulverwaltung im Bezirk Gurdshaani hat die Direktoren in ihrem Bezirk angewiesen nur noch Parteimitglieder der Nationalen Bewegung als Lehrer anzustellen Dies teilten mehrere Direktoren dem Zentrum für Menschenrechte mit Aus Angst vor Repressionen baten die Direktoren darum dass ihre Namen dabei nicht genannt werden Wie die Schulleiter mitteilten gebe es keine unbesetzten Stellen an ihren Schulen Trotzdem habe Gabitaschwili die Anweisung verschickt Mitglieder der Regierungspartei einzustellen Einer der Direktoren wies Gabitaschwili auf diesen Umstand hin Daraufhin habe Gabitaschwili ihm gesagt diese Anweisung käme von übergeordneter Stelle und er habe dieser zu gehorchen Wenn er keine freien Plätze in seiner Schule habe dann solle die Lehrer feuern die Unterstützer der Opposition seien und anstelle deren Mitglieder der Nationalen Bewegung einstellen Die sei nicht das erste Mal dass Gabitaschwili eine entsprechende Dienstanweisung erteile so der Zeuge Gabitaschwili wies die Aussagen zurück Quelle Human Rights ge 22 07 2009 Ähnlich In Georgien werden Daten zur politischen Gesinnung von Lehrern gesammelt 500 Lehrer wollen am 9 April demonstrieren Drohungen gegen Lehrer und Erzieher in Regionen Georgiens vor Demonstration Lehrer wollen für Bildung in Georgien demonstrieren Saakaschwili will Lehrern mehr Geld geben Zeitpunkt unklar Lehrer in Georgien demonstrieren Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16290/Schulen-in-Kacheti-bekommen-Lehrer-der-Nationalen-Bewegung/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Saakaschwili und Ghoghoberidse: Unterschiedliche Wohnwelten in Georgien - Georgien Nachrichten
    dem Schuppen der Familie in Batumi sagte Nasi Ghoghoberidse sie hätten einen Anbau errichtet als ihr Sohn geheiratet habe Nun gebe es einen 1 Jahr alten Enkel der die meiste Zeit bei der Familie der Mutter ist weil sich die Familie des Vaters keine Nahrung für das Kleinkind leisten kann Dort müsse er nicht hungern so die Hausfrau Um Essen kochen zu können sammelt die Familie Feuerholz am Ufer des Schwarzen Meeres Mit diesem wird ein Holzofen befeuert Alle Mitglieder der Familie sind arbeitslos Das Sozialamt stufte die Familie mit 21 620 Punkten ein Damit hat die Familie Anspruch auf öffentliche Programme so das Zentrum für Menschenrechte Zusätzlich sammeln die Mitglieder der Familie leere Flaschen die sie im Schuppen auf Holzregalen lagern und an eine Limonadenfabrik verkaufen Bislang hatten Verwandte die Familie finanziell unterstützt Die Lebensbedingungen haben sich in den letzten Monaten verschlechtert Die Miete von 50 Lari hat die Familie seit Monaten nicht mehr bezahlt Die Eigentümer hätten gesehen dass die Familie hungere und habe daher die Miete mit eingetrieben Wie das Zentrum weiter berichtete hätten in den letzten Jahren mehrfach die Bürgermeister in Batumi gewechselt Diese hätten versprochen etwas zur Besserung der Lage der sozial schwachen Bevölkerung zu unternehmen Präsident Saakaschwili ließ Mitte des Jahrzehnts eine Fontäne in Batumi errichten Tamas Ghoghoberidse sagte er gehe jeden Montag ins Rathaus in Batumi um sich dort einen Termin für ein Gespräch mit dem Bürgermeister zu holen Jeden Dienstag gehe er dann zu dem vereinbarten Termin Etwa einmal in drei Monaten stehe sein Name dann auf der Liste Im Jahr 2004 habe die Stadtverwaltung in Batumi der Familie Ghoghoberidse mitgeteilt dass ihre Petition registriert sei Die Familie bat um Zuweisung einer neuen Wohnung Sobald die Verwaltung eine freie Wohnung finde werde die Familie Ghoghoberidse die erste sein die berücksichtigt werde teilte die Verwaltung mit Seitdem ist nichts passiert Auch das Versprechen eines weiteren Bürgermeisters auf einem Stück Land eine eigene Hütte errichten zu können wurde nach Angaben der Familie nicht eingehalten Der Bürgermeister meinte dazu dieses habe er nicht versprochen Der Name der Familie taucht nach Recherchen des Zentrums für Menschenrechte nicht auf der Liste der bedürftigen Familien auf Das Zentrum für Menschenrechte berichtete auch über die Lage der Flüchtlinge nach dem Krieg im August 2008 Diese Artikel finden Sie unten verlinkt Quelle Humanrights ge 15 07 2009 Ähnlich In unterschiedlichen Gebäuden in Georgien kommt Regen durch das Dach Georgischer Präsident eröffnet eigenen Palast Einführung von Gebühren für Gräber in Tbilisi geplant Regen in der Residenz Wo sind die Millionen geblieben 13 500 800 Million Lari Baukosten Saakaschwili Palast hat Kleinigkeit gekostet Auf der Suche nach dem Geld für die Flüchtlinge in Georgien Essen in Dedoplistskaro wird weniger und schlechter Bauten in Adscharien Die Bevölkerung wurde nicht gefragt Knapp ein Jahr nach den Krieg Die Lage der Flüchtlinge in Georgien Entlassungswelle im georgischen Parlament Saakaschwili Stabilität 250 000 Arbeitslose durch Reformen Saakaschwili 250 000 Menschen in Georgien haben Arbeit verloren 8 000 wurden verhaftet Wahlkampf von Nationaler Bewegung hat 12 000

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16242/Saakaschwili-und-Ghoghoberidse-Unterschiedliche-Wohnwelten-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Essen in Dedoplistskaro wird weniger und schlechter - Georgien Nachrichten
    vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Essen in Dedoplistskaro wird weniger und schlechter Mehrere ältere Bürger aus Dedoplistskaro haben sich am Mittwoch bei der regionalen Verwaltung darüber beklagt dass Qualität und Quantität der öffentlichen Küche immer schlechter werde Sie gingen mit dem an sie ausgeteilten Essen zum Leiter des Sozialamtes der Bezirksverwaltung Lewan Dshamalaschwili Dies berichtete das Zentrum für Menschenrechte in Georgien Bei ihm beklagten die alten Leute die Qualität des Essens die von Tag zu Tag schlechter werde Zudem würden die Mitarbeiter der öffentlichen Küche die Menge des ausgegebenen Essens reduzieren um mit den Resten zu Hause die Schweine zu füttern Dshamalaschwili sagte das was die alten Leute sagte stimme nicht Es stimme auch nicht dass man den alten Menschen von Seiten der Verwaltung gedroht habe dass sie von der Armenspeisung ausgeschlossen werden wenn sie sich über das Essen beklagen Ein Journalist hatte vor kurzem darüber berichtet dass er von Dshamalaschwili bedroht worden sei Quelle Human Rights ge 08 07 2009 Ähnlich 2 Millionen Euro für georgische Regierung Nach Einträgen im Blog Journalist in Georgien von Gewalt bedroht Weltbank gibt georgischer Regierung 85 Millionen Dollar Saakaschwili Stabilität 250 000 Arbeitslose durch Reformen Saakaschwili 250 000 Menschen in Georgien haben Arbeit verloren 8 000 wurden verhaftet Wahlkampf von Nationaler Bewegung hat 12 000 000 Lari gekostet Kosten des Wahlkampfs Natelaschwili 35 454 Lari Saakaschwili 23 000 000 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16208/Essen-in-Dedoplistskaro-wird-weniger-und-schlechter/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Ärzte in Gurdshaani sollen unbezahlten Urlaub nehmen - Georgien Nachrichten
    und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Ärzte in Gurdshaani sollen unbezahlten Urlaub nehmen Das medizinische Personal im Bezirkskrankenhaus Gurdshaani soll gezwungen werden unbezahlten Urlaub zu nehmen Dies teilte der Nachrichtendienst Humanrights ge am Donnerstag mit Wie die Ärzte dem Nachrichtendienst mitteilten habe der Direktor der Klinik Gela Orwelaschwili sie über den Sachverhalt informiert Etwas Vergleichbares habe es noch nie gegeben Orwelaschwili habe sie vor die Wahl gestellt entweder ohne Gehalt in Urlaub zu gehen oder weiter ohne Gehalt im Krankenhaus zu arbeiten Die Gehälter zahlen könne er nicht habe Orwelaschwili gesagt Orwelaschwili selber wurde zu dem Sachverhalt befragt Er wollte diesen weder bestätigen noch dementieren sagte aber einige der Ärzte müssten wirklich unbezahlten Urlaub nehmen Lesen Sie weiter Humanrights ge der Artikel in englischer Sprache Quelle Human Rights ge 02 07 2009 Ähnlich Eltern können Krankenhaus für Kind auf Intensivstation nicht bezahlen Georgische Polizei soll Verletzten medizinische Hilfe verweigern Ärzte demonstrieren gegen Privatisierung von Krankenhäusern in Georgien 100 neue Krankenhäuser in Georgien Krankenhäuser in Tbilisi ohne Strom Georgien soll Krankenhäuser bekommen Gesundheitsreform in Georgien 91 neue Krankenhäuser Erste Krankenhäuser in Georgien in privater Hand Gesundheitsreform Krankenhäuser in Georgien vor Privatisierung Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16173/Aerzte-in-Gurdshaani-sollen-unbezahlten-Urlaub-nehmen/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Eltern können Krankenhaus für Kind auf Intensivstation nicht bezahlen - Georgien Nachrichten
    Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Eltern können Krankenhaus für Kind auf Intensivstation nicht bezahlen Die fünf Jahre alte Megi K liegt auf der Intensivstation ein Iaschwili Kinderkrankenhaus in Tbilisi Weil die Eltern die Kosten für den Krankenhausaufenthalt nicht bezahlen können droht der jungen Patientin nun die Abschaltung der lebenserhaltenden Geräte Wie der Nachrichtendienst Human Rights ge meldete habe Megi am 26 Juni beim Spielen aus Versehen eine große Menge an Medikamenten geschluckt Sie spielte zusammen mit der 3 Jahre alten Tochter eines Nachbarn Während der Gesundheitszustand des 3 Jahre alten Mädchens stabil sei gehe es der 5 Jahre alten Megi sehr schlecht so der Nachrichtendienst Die Kosten für die Behandlung betragen 400 Lari pro Tag Da die Eltern diese Kosten nicht bezahlen können droht nun die Abschaltung der lebenserhaltenden Geräte Quelle Human Rights ge 29 06 2009 Ähnlich USA geben georgischer Regierung 53 300 000 Dollar Saakaschwili Stabilität 250 000 Arbeitslose durch Reformen Saakaschwili 250 000 Menschen in Georgien haben Arbeit verloren 8 000 wurden verhaftet UN geben georgischer Regierung 4 000 000 Euro Deutschland gibt Georgien 51 000 000 Euro USA geben Georgien 310 000 000 Dollar Geberkonferenz 4 550 000 000 Dollar für Georgien Mehr Geld für Militär und Polizei in Georgien weniger für Soziales und Bildung Georgien Mehr Geld für Rüstung und Polizei weniger für Soziales und Bildung Wahlkampf von Nationaler Bewegung hat 12 000 000 Lari gekostet Ärzte demonstrieren gegen Privatisierung von Krankenhäusern in Georgien Kosten des Wahlkampfs Natelaschwili 35 454 Lari Saakaschwili 23 000 000 Georgien soll Krankenhäuser bekommen Gesundheitsreform in Georgien 91 neue Krankenhäuser Gesundheitsreform Krankenhäuser in Georgien vor Privatisierung Gesundheitsreform in Georgien Ärzte stehen auf der Straße Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16146/Eltern-koennen-Krankenhaus-fuer-Kind-auf-Intensivstation-nicht-bezahlen/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Saakaschwili macht niemals emotionale Äußerungen - Georgien Nachrichten
    für Rechte in Georgien hat mit der Sammlung von Unterschriften für einen Rücktritt des Präsidenten Saakaschwili begonnen Dies teilte die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Saakaschwili macht niemals emotionale Äußerungen Der georgische Präsident Saakaschwili gibt niemals emotionale und immer sorgfältige Äußerungen ab Diese Meinung vertrat der georgische Außenminister Waschadse bei einem Besuch im Nachbarland Armenien Grund waren Äußerungen von Saakaschwili zu einer möglichen Partnerschaft zwischen Aserbaidschan und Georgien Während des von ihm begonnenen Kriegs gegen Russland im August 2008 war Saakaschwili von einer Kamera aufgenommen worden wie er an seiner Krawatte knabbert Das Video war bei YouTube um die Welt gegangen Im September 2010 sagte Saakaschwili dazu er sei müde darauf auf dieses Video angesprochen zu werden Quelle Medianews 05 10 2010 Ähnlich Der Schlachter soll keine Visa mehr erhalten Saakaschwili Barbaren Feind und Feind Saakaschwili soll sich für rassistische Beschimpfungen entschuldigen Saakaschwili nennt Zeitungen in Georgien Dreck und fordert die totale Verteidigung Korruption in Georgien wie 10 Jahre zuvor Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach Rauswurf Sturua geht nach Moskau Saakaschwili sieht plötzlich Einmischung in Medien in Georgien Wahlkampf in Georgien mit Viren

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/aussenpolitik/17937/Saakaschwili-macht-niemals-emotionale-Aeusserungen/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Lobbyarbeit für Regierung Saakaschwili: 420.000 Dollar für 2010 aus Georgien - Georgien Nachrichten
    des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Lobbyarbeit für Regierung Saakaschwili 420 000 Dollar für 2010 aus Georgien Der Verteidigungsminister der USA Robert Gates hat am Mittwoch verlauten lassen dass sich die USA bei der Bereitstellung von militärischer Hilfe für Georgien vorsichtig verhielten Dabei pochte er auf das Recht Georgiens als souveränem Staat zur Selbstverteidigung In einem Interview mit russischen Medien sagte Gates er denke dass man bei der militärischen Hilfe für Georgien vorsichtig gewesen sei Die USA seien auch daran interessiert Georgien soweit zu unterstützen damit georgische Soldaten im Krieg in Afghanistan eingesetzt werden könnten Die Webseite EurasiaNet org berichtete am Mittwoch dass die Regierung Saakaschwili für die Lobbyarbeit zur Bearbeitung von Politikern in den USA zur Durchsetzung weiterer militärischer Unterstützung mehrere Lobbyisten angeheuert habe Damit solle der Verkauf weiterer Waffen an die Regierung Saakaschwili sichergestellt werden Dafür sei das Unternehmen Orion Strategies angeheuert worden um Lobbyarbeit und PR für die Regierung Saakaschwili zu machen Das Unternehmen wird seit längerer Zeit von der Regierung Saakaschwili bezahlt der Vertrag sei im Januar 2010 für weitere 420 000 Dollar verlängert worden Geleitet werde das Unternehmen von Randy Scheunemann früher Berater von John McCain in seiner Wahlkampagne 2008 und nun Berater für Außenpolitik von Sarah Palin Quelle Civil Georgia 17 09 2010 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/aussenpolitik/17898/Lobbyarbeit-fuer-Regierung-Saakaschwili-420.000-Dollar-fuer-2010-aus-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Kaelin: Zweite Vertreibung in Georgien - Georgien Nachrichten
    von Flüchtlingen gebe sich die Existenzgrundlagen aber nicht verbessert hätten Dieses müsse Hand in Hand gehen so Kaelin Ein weiterer Grund zu großer Sorge sei die Serie von Vertreibungen in Tbilisi die im Juli und August 2010 von den Behörden der Regierung Saakaschwili durchgeführt wurde Diese Vertreibungen waren bereits von international Menschenrechtsgruppen kritisiert worden Dabei kritisierte Kaelin vor allem zwei Tatsachen Zum einen dass die Vertreibung kurzfristig angekündigt und durchgeführt worden waren Zum anderen dass die Behörden der Regierung Saakaschwili bei der Aufgabe versagt hätten den Flüchtlingen mindestens gleichwertigen Ersatz für den ihnen genommenen Wohnraum bereit zu stellen Es sei nicht genug so Kaelin einfach zu sagen Ihr habt eine Unterkunft selbst wenn es eine nette Unterkunft sei Er habe sich mit den Vertriebenen getroffen und dem Eindruck gewonnen dass diese nun zum zweiten Mal Flüchtlinge geworden seien Sie hätten das bisschen verloren dass sie vorher für ihre Existenzgrundlage und ihren Zugang zu Diensten wie Bildung und Gesundheit erreicht hätten Dies sei das Problem so Kaelin Kaelin sagte er habe darüber ein Gespräch mit Funktionären der Regierung Saakaschwili gehabt und sei ein wenig optimistisch Quelle Civil Georgia 17 09 2010 Flüchtlinge werden wieder Opfer Polizisten von Regierung Saakaschwili schlagen 65 Jahre alten Mann bei Vertreibung georgischer Flüchtlinge Regierung Saakaschwili vertreibt Familien aus 3 weiteren Gebäuden Regierung Saakaschwili treibt dritte Welle von Flüchtlingsfamilien aus Wohnungen Regierung Saakaschwili treibt zweite Welle von Flüchtlingsfamilien aus Wohnungen Regierung Saakaschwili treibt Flüchtlinge in Georgien aus weiterem Gebäude Von Regierung Saakaschwili vertriebene Flüchtlinge wollen um Asyl in USA bitten Ministerium für Flüchtlinge sieht Gewalt von Opposition in Georgien ausgehen Regierung Saakaschwili setzt Welle von Räumungen gegen Flüchtlinge in Georgien fort 24 Familien von Flüchtlingen in Georgien von Räumung bedroht Minister in Georgien kürzen bei Flüchtlingen und streichen Bonuszahlungen ein Flüchtlinge in Georgien bekommen Hilfsgüter der UN nicht mehr Von Räumung durch Regierung Saakaschwili bedrohte Flüchtlinge wollen Zelte aufbauen Kein Geld für Flüchtlinge aber für Feste in Georgien Regierung Saakaschwili bleibt hart Vertriebene Flüchtlinge müssen aufs Land Stadtrat in Tbilisi interessiert sich nicht für Schicksal von Straßenhändlern und Flüchtlingen Dawitaia Behandlung von Flüchtlingen in Georgien durch Regierung Saakaschwili ist unmenschlich Flüchtlinge in Georgien nähen sich Mund zu Polizei von Saakaschwili geht mit Gewalt gegen Demonstration von Flüchtlingen vor Flüchtlinge in Georgien demonstrieren vor Palast von Saakaschwili für Wohnungen und Arbeitsplätze Flüchtlinge in Adscharien für Vergnügungspark geräumt EU sieht zu Regierung Saakaschwili setzt Vertreibung von Flüchtlingen in Georgien fort Familie zum zweiten Mal Opfer von Saakaschwili Schon für Palast vertrieben Obdachlos nach Räumung Flüchtlinge beschuldigen Ugulawa des Bruchs von Wahlversprechen Fontänen sind nicht gut wenn du Hunger hast Regierung Saakaschwili setzt Vertreibung von Flüchtlingen ungehindert fort Straßenhändler in Tbilisi wollen weiter für ihre Arbeitsplätze demonstrieren Flüchtlinge bitten UN in Georgien um Hilfe nach Drohungen von Regierung Saakaschwili Flüchtlinge in Georgien verlangen Rücktritt von Minister Flüchtlinge und Straßenhändler demonstrieren vor Palast von Saakaschwili Flüchtlinge in Georgien demonstrieren vor US Botschaft für Wohnraum Demonstration gegen Verbot von Straßenhandel in Tbilisi EUMM sieht sich Räumung von Flüchtlingen durch Polizei in Georgien

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/aussenpolitik/17897/Kaelin-Zweite-Vertreibung-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •