archive-de.com » DE » G » GEORGIEN-NACHRICHTEN.DE

Total: 1229

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Regen in der Residenz - Georgien Nachrichten
    Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Regen in der Residenz Der Bau der Residenz des Präsidenten in Awlabari hat bis heute 800 000 000 Dollar gekostet Der Bau ist noch nicht beendet und vermutlich werden die Kosten eine Milliarde Dollar übersteigen Dies meldeten die Zeitungen Kwiris Palitra und Sakartvelos Respublika Nach Informationen der Bauarbeiter arbeiten dort einige Gruppen georgischer sowie ausländischer Bauarbeiter Wie in der Regel üblich wird den ausländischen Arbeitern das vierfache Gehalt dessen bezahlt dass die georgischen Bauarbeiter bekommen In der Residenz seien ein grandioser Garten und mehrere Saunas aus Marmor gebaut worden Allein eine Scheibe der Kuppel aus Panzerglas koste 56 000 Dollar Die Kuppel besteht aus 12 Scheiben Obwohl die Residenz von bestbezahlten Fachleuten gebaut wird ist durch das Dach der Regen gekommen Zuerst wurden für das Dach Bauarbeiter aus Kacheti eingestellt Denen wurde dann aber die Eignung zu ihrem Handwerk abgesprochen und dafür wurden türkische Fachleute eingestellt Anscheinend hat man vergessen dass durch das Dach vom Flughafen in Tbilisi der Regen gekommen ist Genauso ist es auch beim Dach der Residenz passiert Daher stehen die Leibwächter mit Schüsseln bereit um das Gebäude vom Regen zu schützen Wie die dort arbeitenden Menschen gesagt haben regnet es im Gebäude das durch die hochqualifizierten Türken gebaut wurde genauso wie auf der Straße Für das Dach gab es deutsche Bauarbeiter die das Dach für weniger Geld gebaut hätten aber der Bau wurde den türkischen Bauarbeitern überlassen Quelle Kwiris Palitra Sakartvelos Respublika 12 07 2009 Ähnlich Wo sind die Millionen geblieben 13 500 800 Million Lari Baukosten Saakaschwili Palast hat Kleinigkeit gekostet Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16223/Regen-in-der-Residenz/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Wo sind die Millionen geblieben? - Georgien Nachrichten
    Millionen geblieben Es wäre besser das Geld das für Zellen ausgegeben wurde für einfache Leute auszugeben hat der Präsident Georgiens gesagt Hier folgt eine Liste der Ausgaben der Regierung Saakaschwili die der Nachrichtendienst Presa ge zusammengestellt hatte Für die Veranstaltung Tbilissi Open Air am 15 17 Mai 2009 wurden 2 093 900 Lari ausgegeben Nach Angaben der Veranstalter seien 360 000 Lari für Investitionen gedacht für Infrastruktur die es weder im Kaukasus noch in GUS Ländern gebe Am 23 Dezember 2007 als die Wunden des 7 November noch nicht geheilt waren hat der Präsidentschaftskandidat Saakaschwili für seine Anhänger ein Konzert von Shakira veranstaltet das 3 000 000 Dollar gekostet hat Diese Summe habe irgendein Geschäftsmann freiwillig ausgegeben hieß es Das Geld hat Saakaschwili gerne auch für die Sänger im Wahlkampf ausgegeben für jeden Teilnehmer 3 000 Dollar Für solche Stars wie Merab Sepaschwili und Lela Zurzumia 10 000 Dollar Die georgische Regierung hat gerne Gelder für patriotische Clips zwecks Zurückeroberung verlorener Territorien ausgegeben Zum Beispiel für die Sängerin Nini Baduraschwili die in der Soldatenuniform angezogen singt Diese kostete das Kulturministerium 50 000 Dollar Es wäre nicht schlecht wenn man diese Gelder den Flüchtlingen aus Abchasien gegeben hätte Im Juli 2007 hat Saakaschwili auf Bitte einer Arbeiterin in Batumi den italienischen Sänger Toto Cutugno eingeladen Nach offiziellen Angaben hat dieses eine Konzert 400 000 Lari gekostet Zum Tag der Unabhängigkeit am 26 Mai 2005 hat der Präsident die Bevölkerung von Tbilissi mit einem Konzert der ukrainischen Sängerin Ruslana beschert Dieses Vergnügen hat 123 000 Lari gekostet In 2005 hat die Regierung zum Jahrestag der Rosenrevolution 300 000 Lari ausgegeben Zum Jahrestag der Rosenrevolution in 2004 hat das Konzert 200 000 Lari gekostet Zum Vergleich Die Zellen der Opposition in Georgien haben 175 000 Lari gekostet Quelle Presa ge 12 07 2009 Ähnlich 13 500 800 Million Lari Baukosten Saakaschwili Palast hat Kleinigkeit gekostet Saakaschwili Stabilität 250 000 Arbeitslose durch Reformen Saakaschwili 250 000 Menschen in Georgien haben Arbeit verloren 8 000 wurden verhaftet Wahlkampf von Nationaler Bewegung hat 12 000 000 Lari gekostet Kosten des Wahlkampfs Natelaschwili 35 454 Lari Saakaschwili 23 000 000 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16222/Wo-sind-die-Millionen-geblieben%3F/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • 13 / 500 / 800 Million Lari Baukosten - Saakaschwili: Palast hat Kleinigkeit gekostet - Georgien Nachrichten
    Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis 13 500 800 Million Lari Baukosten Saakaschwili Palast hat Kleinigkeit gekostet Der georgische Präsident Saakaschwili hat versprochen dass der Neubau seines Palastes nur 13 Millionen Lari kosten wird Diese 13 Millionen Lari seien eine Kleinigkeit im Vergleich mit dem gesamten Staatshaushalt so Saakaschwili Georgische Medien hatten gemutmaßt dass der Bau der Residenz Awlabari mehrere Hundert Millionen Lari gekostet habe Presa ge berichtete dass der Bau der Residenz Awlabari bereits mehr als eine halbe Milliarde Lari verschlungen habe Kwilis Palitra berichtete dass der Bau der Residenz Awlabari bereits 800 Millionen Lari verschlungen habe Teuer komme dabei die Glaskuppel auf dem Dach die der des Berliner Reichstags ähnele Alleine eine der Scheiben der Kuppel aus Panzerglas koste 56 000 Dollar berichtete die Zeitung Man sollte verstehen dass dieses das größte von einer Regierung in Georgien gebaute Gebäude seit 2 000 Jahren sei sagte Saakaschwili Selbst in den größten Epochen habe man nicht ein so großes Gebäude gehabt Die Georgier hätten immer gekämpft und keine Zeit gehabt solch ein Gebäude zu bauen Heute kämpfe Georgien mit einer Hand und müsse mit der anderen bauen so Saakaschwili Der Palast so Saakaschwili weiter sei nicht so reich aber der perfekteste modernste Palast der jemals von irgendjemand oder irgendwo in der modernen Welt gebaut worden sei Georgische Medien berichteten im Juli 2009 dass Leibwächter von Saakaschwili mit Eimern im Palast gestanden hätten um das durch das Dach sickernde Wasser aufzufangen Die Weltbank hat der Regierung Saakaschwili vor kurzem eine weitere Finanzspritze gegeben Quelle Civil Georgia Presa ge Kwilis Palitra 11 07 2009 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/16221/13-%2F-500-%2F-800-Million-Lari-Baukosten--Saakaschwili-Palast-hat-Kleinigkeit-gekostet/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Drei Tote, sieben Verletzte bei Explosion in Mine in Georgien - Georgien Nachrichten
    Saakaschwili begonnen Dies teilte die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Drei Tote sieben Verletzte bei Explosion in Mine in Georgien Bei einer Explosion in der Mine in Tkibuli sind am Freitag drei Bergleute ums Leben gekommen Sieben weitere wurden schwer verletzt Der Unfall ereignete sich gegen 22 00 Ortszeit Zu diesem Zeitpunkt befanden sich 11 Bergleute unter Tage Einer von ihnen blieb unverletzt Zwei der Verletzten wurden in die Gudashauri Klinik in Tbilisi eingeliefert Fünf weitere wurden in die Klinik für Verbrennungsopfer in Tbilisi eingeliefert Der diensthabende Arzt Gia Kwinikadse sagte gegenüber der Nachrichtenagentur Interpressnews dass diese sich in einem kritischen Zustand befänden Es bestehe für sie Lebensgefahr so Kwinikadse Untersuchungen zur Ursache des Unglücks sind aufgenommen worden Innenminister Merabischwili der selten in den georgischen Medien zu sehen ist besuchte die Mine und versprach den Familien der getöteten Bergleute Geld Das neue Unglück ist bereits das zweite dieser Art in der Mine in Tkibuli Bereits am 3 März 2010 waren dort vier Bergleute bei einer Explosion ums Leben gekommen Quelle Interpressnews 28 08 2010 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach Rauswurf Sturua geht nach

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/17849/Drei-Tote-sieben-Verletzte-bei-Explosion-in-Mine-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Einzige Schule für schwer behinderte Kinder in Georgien wird geschlossen - Georgien Nachrichten
    Down Syndrom In der Schule in Gurdshaani konnten bislang Kinder im Grundschulalter mit schweren Hirnschädigungen und Down Syndrom unterrichtet werden Diese wird im September geschlossen Kommission gibt keine Antworten Mitte Juli hatte eine Kommission des Ministeriums für Bildung der Schule unter der Leitung von Lali Ebanoidse einen Besuch abgestattet Beim Verlassen der Schule erklärte die Kommission dass diese im September geschlossen wird Die Mitarbeiter der Schule fragten was nun mit den behinderten Kindern geschehen solle erhielten aber von den Mitarbeitern der Behörden der Regierung Saakaschwili auf ihre Frage keinerlei Antwort Direktorin Was ist so schlimm an der Schließung Die Direktorin der Schule Marina Tschutschulaschwili begrüßte die Schließung ihrer Schule Sie stellte die Frage was so schlimm sei an der Schließung der einzigen Schule für schwer behinderte Schulkinder in Georgien Diese Kinder würden auf andere Schulen verlagert und in die Gesellschaft integriert so die Meinung der Direktorin Kinderärztin keine Chance auf Schulbildung Die Kinderärztin der Schule Ana Qadagaschwili ist anderer Meinung Ihren Angaben zu Folge leiden viele der Kinder unter schweren Störungen wie mangelnder Funktion des Hirns und dem Down Syndrom Einige der Kinder könnten sich nicht ohne fremde Hilfe bewegen Einige von ihnen könnten nicht einmal bis 10 zählen Sie hätten keine Chance mehr zur Schule zu gehen so die Ärztin mit Blick auf ihre tägliche Praxis Schaschkin Entscheidung zum Wohle der Kinder Der zuständige Minister Schaschkin wurde mit den Worten zitiert es sei nicht hinnehmbar wenn Kinder keine normalen Bedingungen vorfänden Die Entscheidung zur Schließung der einzigen Schule für Schwerbehinderte in Georgien sei zum Wohle der Kinder getroffen worden Nicht nur die Kinder hätten eigene Probleme auch die Schule habe hausgemachte Probleme Nun will der Beamte der Regierung Saakaschwili mit Geldern der UN die Kinder nach Tbilisi verbringen lassen Geld soll in andere Kanäle geflossen sein Das Zentrum für Menschenrechte wies in seinem Artikel darauf hin dass die nun schließende Schule eine sehr gute Finanzierung aus dem Staatshaushalt erhalten habe Zahlreiche Organisationen hätten der Regierung Saakaschwili dazu größere Mengen von Geld gegeben Das Geld soll in andere Kanäle geflossen sein so das Zentrum für Menschenrechte Quelle Human Rights ge 24 08 2010 Ähnlich Polizei von Regierung Saakaschwili soll 22 Tage alten Säugling von Flüchtlingen geschlagen haben Saakaschwili nennt Zeitungen in Georgien Dreck und fordert die totale Verteidigung Nach Festnahme mit Hubschraubern Saakaschwili baut neues Georgien Niemand hat die Absicht Lehrerstellen zu reduzieren 3 Niemand hat die Absicht Lehrerstellen zu reduzieren 2 Niemand hat die Absicht Lehrerstellen zu reduzieren 1 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/17833/Einzige-Schule-fuer-schwer-behinderte-Kinder-in-Georgien-wird-geschlossen/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Big Brother in Schulen in Georgien - Georgien Nachrichten
    Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Big Brother in Schulen in Georgien In mehr als 20 Schulen in Tbilisi sind Überwachungskameras installiert worden Der zuständige Minister der Regierung Saakaschwili Schaschkin besuchte gestern aus diesem Grund die öffentliche Schule Nr 23 der georgischen Hauptstadt Auch in anderen Schulen in Georgien sollen Kameras zur lückenlosen Überwachung von Schülern und Lehrern installiert werden Dies soll neben Tbilisi in Kutaisi und Batumi geschehen Bislang kamen Überwachungskameras vor allem in der Innenstadt von Tbilisi zum Einsatz Diese dienten z B dem Innenminister Merabischwili dazu diffamierendes Material zum Schaden der Opposition in Georgien zusammen zu schneiden Telefonate hört die Regierung Saakaschwili bereits seit Jahren ab Saakaschwili selber feierte am Montag einen Abschnitt des Strandboulevards in Batumi Quelle Interpressnews 24 08 2010 Ähnlich Big Brother Saakaschwili Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/17832/Big-Brother-in-Schulen-in-Georgien-/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Vorwurf der Korruption gegen Direktorin von Schule in Georgien - Georgien Nachrichten
    Georgien hat mit der Sammlung von Unterschriften für einen Rücktritt des Präsidenten Saakaschwili begonnen Dies teilte die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Vorwurf der Korruption gegen Direktorin von Schule in Georgien Das Zentrum für Menschenrechte in Georgien hat die Untersuchung von Vorwürfen der Korruption und der Bereicherung gegen die Leiterin der Schule Nr 3 in Znori in der Region Signani gefordert Die entsprechenden Behörden der Provinz Kacheti in Georgien wurden über diesen Fall unterrichtet Mehrere Lehrer der betroffenen Schule hatten sich an das Zentrum für Menschenrechte gewandt Die von ihnen geschilderten Tatsachen über die Leiterin Lela Pchowelischwili ließen auf kriminelle Handlungen schließen Daher habe sich das Büro des Zentrums für Menschenrechte in der Provinz Kacheti an die zuständigen Behörden gewandt Die früheren Lehrer beschuldigen die Direktorin Gelder für eigene Zwecke abgezweigt zu haben Sie soll zudem Gehälter illegal ausgegeben und Gelder illegal an der Schule eingesammelt haben Die Direktorin wies die gegen die sie erhobenen Vorwürfe zurück Quelle Humanrights ge 24 08 2010 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach Rauswurf Sturua geht nach Moskau Saakaschwili sieht plötzlich Einmischung in Medien in Georgien Wahlkampf in

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/17831/Vorwurf-der-Korruption-gegen-Direktorin-von-Schule-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Neue geschäftsführende Direktorin für Universität in Tbilisi in Planung - Georgien Nachrichten
    5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Neue geschäftsführende Direktorin für Universität in Tbilisi in Planung Der akademische Rat der Staatlichen Iwane Dshawachischwili Universität in Tbilisi will am Dienstag zusammentreffen um einen geschäftsführenden Direktor zu bestimmen Die derzeitige Prorektorin der Universität kann diesen Posten übernehmen Der bisherige Direktor der Universität Giorgi Chubua war nach einer Reihe von Vorwürfen am vergangenen Wochenende zurückgetreten Quelle Interpressnews 17 08 2010 Ähnlich Wertvolle Bücher aus Georgien in Ukraine aufgetaucht Chubua ist zurückgetreten Bücher weg Verdienst illegal Korruption bei Auftragsvergabe Vorwürfe gegen Rektor von Universität in Tbilisi Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/17810/Neue-geschaeftsfuehrende-Direktorin-fuer-Universitaet-in-Tbilisi-in-Planung/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •