archive-de.com » DE » G » GEORGIEN-NACHRICHTEN.DE

Total: 1229

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Saakaschwili: Neger oder Wilde? - Georgien Nachrichten
    von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Saakaschwili Neger oder Wilde Der georgische Präsident Saakaschwili hat am Dienstag bei einer Sitzung seiner Regierung Worte gebraucht die nach Ansicht seiner Presseabteilung nicht rassistisch gemeint waren In einem Artikel des englisch sprachigen Nachrichtendienstes Civil Georgia ist dabei von Negern Negros und Wilden Savages die Rede Bei einem Treffen mit hochrangigen Mitarbeitern des Finanzministeriums in Georgien am Dienstag rüffelte Saakaschwili Beamte des Zolls für die Suche nach spanischen Touristen an der Grenze zwischen Georgien und der Türkei Saakaschwili fragte einen Beamten des Ministeriums und seinen Premierminister Gilauri in diesem Zusammenhang Sind wir denn Neger oder was Erklären Sie mir warum wir uns wie Wilde benehmen Die Presseabteilung von Saakaschwili ließ nun verlauten dass die Worte des Präsidenten nichts mit Rassismus zu tun hätten und nicht in Zusammenhang mit rassistischer Diskriminierung von ihm gebraucht worden seien Die Presseabteilung drückt bedauern aus und machte bestimmte Medien dafür verantwortlich die von Saakaschwili gebrauchten Worte in einen falschen Zusammenhang gestellt zu haben Zu Beginn der Woche hatte Saakaschwili die Opposition in Georgien in einen Zusammenhang mit organisierten Kriminellen gestellt Diese bezeichnete Saakaschwili freundlich als Feiglinge Quelle Civil Georgia Interpressnews 28 07 2010 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/17733/Saakaschwili-Neger-oder-Wilde%3F-/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Deal mit Staatsanwaltschaft: Journalisten in Georgien bekommen drei Jahre Haft - Georgien Nachrichten
    die brutale Niederschlagung der Volksversammlung festgenommen Bildreporter zeichnet sich eine Verurteilung ab Die Staatsanwaltschaft teilte am Dienstag mit alle drei Bildreporter hätten einem Deal mit der Staatsanwaltschaft zugestimmt Die Deals mit der Staatsanwaltschaft sind ein von den Behörden der Regierung Saakaschwili oft betriebenes Verfahren Dabei werden die gegen die Angeklagten erhobenen Vorwürfe nicht gerichtlich geprüft und eine Unschuld nicht erwiesen was von Menschenrechtlern in Georgien beklagt wird Die drei Bildreporter sollen nun nach dem Willen der Staatsanwaltschaft zu drei Jahren Haft verurteilt werden Am Freitag hatten die Rechtsanwältinnen von zwei der drei Journalisten ihr Mandat abgegeben weil sie sich weigerten den ihrer Meinung nach illegalen Deal mit der Staatsanwaltschaft der Regierung Saakaschwili abzuschließen Zudem wies einer der Journalisten Spuren von Folter auf Die Staatsanwaltschaft behauptet bei der Durchsuchung der Wohnungen der Bildreporter belastende Materialien gefunden zu haben so einen Plan des Palastes des Präsidenten Saakaschwili Einer der Bildreporter war persönlicher Fotograf des Präsidenten Saakaschwili Wegen seiner guten Kontakte zur Polizei hatte er bei der brutalen Niederschlagung der Volksversammlung durch die Sondereinheiten der Regierung Saakaschwili am 26 Mai 2011 zahlreiche Bilder der Polizeigewalt gemacht Wenige Tage später erhielt er bereits Besuch von Beamten der Polizei der Regierung Saakaschwili die von ihm die Herausgaben der für die Regierung Saakaschwili nicht positiven Bilder forderten Vor zwei Wochen wurde er mit anderen Journalisten festgenommen Man geht davon aus dass der angebliche Vorwurf der so genannten Spionage gegen die Journalisten nur ein Vorwand ist um die Journalisten für die Bilder zu bestrafen die die Polizeigewalt der Polizei der Regierung Saakaschwili gegen wehrlose auf dem Boden liegende nicht regierungstreue Menschen zeigten Quelle Interpressnews 22 07 2011 Ähnlich Beselia Keine illegalen Deals mit Staatsanwaltschaft in Georgien Patriarch empfängt Journalisten im Fall verhafteter Bildreporter in Georgien Spuren von Folter Rechtsanwältin lehnt Fall Kurtsikidse ab 72 2 glauben nicht an Spionagefall Demonstration gegen Festnahme von Bildreportern in Georgien im Rike Park Ungereimtheiten und Ungenauigkeiten in Video mit Aussage von Bildreporter Nichts hören nichts sehen keine Bilder keine Demokratie Festgenommene Bildreporter Georgischer Innenminister legt Liste von Telefonaten vor Bokeria zeigt Unverständnis über Festnahme von Bildreportern in Georgien Sturua zu Festnahme von Bildreportern in Georgien Märchen Keine Bilder keine Demokratie Festnahme von Bildreportern soll nicht mit Journalismus zu tun haben Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/18876/Deal-mit-Staatsanwaltschaft-Journalisten-in-Georgien-bekommen-drei-Jahre-Haft/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Abdaladse muss Hungerstreik aufgeben – Verwandten wird mit Gewalt gedroht - Georgien Nachrichten
    am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Abdaladse muss Hungerstreik aufgeben Verwandten wird mit Gewalt gedroht Der vor einer Woche von der Polizei der Regierung Saakaschwili festgenommene Bildreporter Giorgi Abdaladse ist gezwungen worden seinen Hungerstreik aufzugeben Dies sagte die Rechtsanwältin Eka Beselia Vorsitzende der Organisation Solidarität mit illegalen Gefangenen in Georgien Wie Beselia sagte sei Abdaladse in Folge seines Hungerstreiks ohnmächtig geworden Angestellte des Gefängnisses hätten ihn dann mit physischem Druck dazu gezwungen seinen Hungerstreik aufzugeben Beselia sagte weiter Abdaladse habe sie gebeten zu einem Treffen zwischen ihm und der Verwaltung des Gefängnisses nichts zu sagen weil er dies später selber tun wollte Abdaladse sagte die Angestellten der Verwaltung des Gefängnisses ihm gedroht seinen Verwandten Gewalt anzutun Quelle Interpressnews 14 07 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/18851/Abdaladse-muss-Hungerstreik-aufgeben-%C2%96-Verwandten-wird-mit-Gewalt-gedroht/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Abdaladse sieht Festnahme durch Bilder des 26. Mai motiviert - Georgien Nachrichten
    Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Abdaladse sieht Festnahme durch Bilder des 26 Mai motiviert Der von der Polizei der Regierungs Saakaschwili am Donnerstag vergangener Woche festgenomme Bildreporter Gia Abdaladse sieht seine Festnahme motiviert durch Bilder die er bei der gewaltsamen Niederschlagung der Volksversammlung am 26 Mai gemacht hat Wenige Tage nach der Niederschlagung habe er Besuch von Beamten bekommen so Abdaladse Diese hätten von ihm verlangt ihnen die Bilder der Gewaltakte der Polizei der Regierung Saakaschwili zu übergeben Er habe ihnen gesagt dass er diese Bilder gelöscht habe Er habe aber nicht für möglich gehalten dass dieser Fall weiter ausufern könnte so Abdaladse Quelle Interpressnews 11 07 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/18840/Abdaladse-sieht-Festnahme-durch-Bilder-des-26.-Mai-motiviert/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Vereinigung Junger Rechtsanwälte in Georgien kritisiert Einstufung als geheim - Georgien Nachrichten
    fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Vereinigung Junger Rechtsanwälte in Georgien kritisiert Einstufung als geheim Das Zentrum für Medien der Vereinigung Junger Rechtsanwälte in Georgien hat die Regierung Saakaschwili aufgefordert die Fälle der am Donnerstag von der Polizei der Regierung Saakaschwili festgenommenen Bildreporter nicht als geheim einzustufen Das Innenministerium solle zudem Fakten liefern warum diese Verfahren von der Regierung Saakaschwili als geheim eingestuft worden sind Das Zentrum für Medien der Vereinigung Junger Rechtsanwälte in Georgien kümmert sich um den Fall der georgischen Bildreporter Mitarbeiter des Zentrums hatten am Freitag Kontakt zu den Bildreportern Durch die Einstufung als geheim ist es ihnen verboten über den Fall zu berichten Diese Einstufung gilt für 5 Jahre und kann von der Regierung Saakaschwili beliebig verlängert werden Quelle Interpressnews 08 07 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/18832/Vereinigung-Junger-Rechtsanwaelte-in-Georgien-kritisiert-Einstufung-als-geheim/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Bildreporter nicht gefoltert - Georgien Nachrichten
    der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Bildreporter nicht gefoltert Die von der Polizei der Regierung Saakaschwili in der Nacht zu Donnerstag festgenommenen Bildreporter sind nicht gefoltert worden Sie erhielten auch Zugang zu einem Arzt Dies stellten Mitarbeiter des georgischen Ombudsmannes fest denen es erlaubt worden war die Journalisten in Haft zu besuchen Quelle Interpressnews 08 07 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/18830/Bildreporter-nicht-gefoltert/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Gesundheitszustand von festgenommenem Bildreporter in Georgien verschlechtert sich - Georgien Nachrichten
    öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Gesundheitszustand von festgenommenem Bildreporter in Georgien verschlechtert sich Gia Abdaladse ist einer der Bildreporter die in der Nacht zu Donnerstag von Beamten der Regierung Saakaschwili festgenommen worden waren Aus Protest gegen seine Festnahme ist Abdaladse in einen Hungerstreik getreten bei dem er auch die Aufnahme von Getränken verweigert Nun hat sich sein Gesundheitszustand verschlechtert Dies sagte sein Anwalt Ramas Tschintschaladse nachdem er seinen Mandanten im Haftgebäude des Innenministeriums besuchen durfte Abdaladse muss innerhalb der kommenden Stunden unter Anklage gestellt werden da die dazu vorgegebene Frist in wenigen Stunden ausläuft Bislang hat sich dieser Prozess verzögert Quelle Interpressnews 08 07 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/18835/Gesundheitszustand-von-festgenommenem-Bildreporter-in-Georgien-verschlechtert-sich/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • 5 Bildreporter in Georgien festgenommen - Georgien Nachrichten
    Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis 5 Bildreporter in Georgien festgenommen Die Behörden der Regierung Saakaschwili in Georgien haben am Donnerstag fünf Bildreporter festgenommen Bei zwei von ihnen handelt sich nach Angaben der georgischen Nachrichtenagentur Interpressnews um persönliche Fotografen des Präsidenten Saakaschwili Ein Reporter soll für das Außenministerium gearbeitet haben Innenminister Merabischwili sprach zuvor von neuen Spionen in Georgien Im Verlauf des Tages hieß es nun die Behörden der Regierung Saakaschwili wollen den Journalisten den Vorwurf anhängen angeblich Spione zu sein Zuerst wurden keine Gründe zur Festnahme mitgeteilt Die Reporter befinden sich im Moduli Gebäude des Innenministeriums Quelle Interpressnews 07 07 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/18825/5-Bildreporter-in-Georgien-festgenommen/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •