archive-de.com » DE » G » GEORGIEN-NACHRICHTEN.DE

Total: 1229

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Foltervideo: Prügelnde Wärter sollen weiter im Amt sein - Georgien Nachrichten
    für einen Rücktritt des Präsidenten Saakaschwili begonnen Dies teilte die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Foltervideo Prügelnde Wärter sollen weiter im Amt sein Am Freitag hatte der von Präsident Saakaschwili ins Amt des Ministers für Strafvollzug eingesetzte bisherige georgische Ombudsmann Giorgi Tuguschi Journalisten den Zugang zum Haus 8 des Gefängnisses in Gldani gestattet Dort war das Foltervideo gedreht worden dass Saakaschwili und Georgien in der zu Ende gehenden Woche in die Schlagzeilen gebracht hatte Saakaschwili hatte versprochen dass die Angestellten der Gefängnisse die an den Folterungen beteiligt waren entlassen worden seien Die Häftlinge berichteten nun das Gegenteil Den sie besuchenden Journalisten nannten sie Namen von Wärtern die sie missbraucht hatten und die weiterhin ihren Dienst im Gefängnis versehen Zudem sagten die Gefangenen die Angestellten hätten ihnen gedroht dass ihre Zeit kommen werde Am Freitag hatten Gefangene gesagt dass die Wärter ihnen mit weiter steigender Gewalt für die Zeit nach Parlamentswahlen am 1 Oktober gedroht hätten Saakaschwili machte zudem das Versprechen alle Schuldigen würden bestraft werden Quelle Interpressnews 23 09 2012 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach Rauswurf Sturua geht nach Moskau Saakaschwili sieht plötzlich

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/19305/Foltervideo-Pruegelnde-Waerter-sollen-weiter-im-Amt-sein/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Iwanischwili: Saakaschwili hat Folter und Vergewaltigung von Männern gebracht - Georgien Nachrichten
    mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Iwanischwili Saakaschwili hat Folter und Vergewaltigung von Männern gebracht Micheil Saakaschwili hat Folter und Vergewaltigung georgischer Männer ins Land gebracht Dies sagte der mehrfache Milliardär und Führer des Oppositionsbündnisses Georgischer Traum Bidsina Iwanischwili bei einer Kundgebung in Sugdidi in der Nähe der Verwaltungsgrenze zur abtrünnigen Teilrepublik Abchasien in Georgien Nach Berichten deutscher Medien sollen mehrere Zehntausend Menschen nach Sugdidi gekommen sein um die Veranstaltung von Georgischer Traum zu besuchen Wie Iwanischwili bei seiner Rede sagte sei die Ehre niedergetreten worden Sie wollen ganz Georgien auf diese Art drohen Saakaschwili sagt er öffne eine Tür in den Westen aber in Wirklichkeit habe er Folter und Vergewaltigung georgischer Männer gebracht Jeder der diese Vollstrecker rechtfertige werde selbst zum Vollstrecker Nun sehe der demokratische Westen das wahre Gesicht der so genannte Demokratie so Iwanischwili Wie Iwanischwili weiter sagte sei Saakaschwili nun in Sorge aber nur darüber dass die Information nach außen gelangt sei Iwanischwili rief die Menschen dazu auf bis zum Wahltag 1 Oktober Ruhe zu bewahren Er versprach dass jeder auf dem Rechtsweg zur Rechenschaft gezogen werde Quelle Interpressnews 23 09 2012 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/19307/Iwanischwili-Saakaschwili-hat-Folter-und-Vergewaltigung-von-Maennern-gebracht/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Nach Festnahme: Demonstrant von Polizisten mit Besen geschlagen - Georgien Nachrichten
    sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Nach Festnahme Demonstrant von Polizisten mit Besen geschlagen Die Polizei der Regierung Saakaschwili setzt nach Aussagen von Beobachtern die Gewalt gegen nicht regierungstreue Menschen in Georgien weiter Datschi Zaguria der bereits mehrfach bei Demonstration gegen die Regierung Saakaschwili festgenommen worden war sei nach der Festnahme mit einem Besen geschlagen worden Dies sagte sein Anwalt Lewan Tschitidse Wie Tschitidse weiter sagte müsse Zaguria 10 Tage in Haft verbleiben Das Gericht sei de Meinung gewesen sein Mandant habe sich der Polizei widersetzt Diese Entscheidung des Gerichts nannte der Rechtsanwalt illegal Quelle Interpressnews 23 09 2012 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/19306/Nach-Festnahme-Demonstrant-von-Polizisten-mit-Besen-geschlagen/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Letzter Ratschlag: Rücktritt - Georgien Nachrichten
    öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Letzter Ratschlag Rücktritt Bidsina Iwanischwili Führer des Oppositionsbündnisses Georgischer Traum hat den georgischen Präsidenten Saakaschwili zum Rücktritt aufgefordert Dies würde der gesamten Gesellschaft in Georgien helfen nach dem Skandal um die Folter von Gefangenen das Gesicht zu wahren Iwanischwili wollte diese Äußerungen als letzten Ratschlag verstanden wissen Als Erklärung dafür sagte Iwanischwili Saakaschwili habe den Mechanismus der Lügen im Land eingeführt Auch die Foltern gehörten dazu die man in den Gefängnissen gesehen habe Alle Karten lägen nun offen er habe keine Bewegungen mehr im Spiel jeder wisse alle hier und in Europa so Iwanischwili Quelle Civil Georgia 22 09 2012 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/19302/Letzter-Ratschlag-Ruecktritt/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Saakaschwili: Gewalt in Gefängnissen ohne Folgen für Minister - Georgien Nachrichten
    Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Saakaschwili Gewalt in Gefängnissen ohne Folgen für Minister Der georgische Präsident Saakaschwili nach dem am Dienstag veröffentlichten Foltervideo in den internationalen Medien negativ in die Schlagzeilen geraten hat bei einer Rede die seit Jahren dokumentierte Gewalt in den während seiner Amtszeit gebauten Gefängnissen relativiert Saakaschwili sagte bei einer Rede in Batumi dass passiere einmal alle vier Tage in den USA und westlichen Staaten Saakaschwili rühmte die Entlassung führender Minister und behauptete besser reagiert zu haben als demokratische Staaten Die USA oder Belgien würden keine Minister entlassen behauptete Saakaschwili Man habe in Georgien mehr getan so Saakaschwili weiter Quelle Interpressnews 22 09 2012 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/19304/Saakaschwili-Gewalt-in-Gefaengnissen-ohne-Folgen-fuer-Minister/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Festnahme von Achalaia geplant - Georgien Nachrichten
    Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Festnahme von Achalaia geplant Die Behörden der Regierung Saakaschwili sollen die Festnahme des gestern zurückgetreten Innenministers Achalaia planen Dazu haben sich bereits Mitarbeiter des staatlichen Fernsehens aufgestellt meldete die Nachrichtenagentur Interpressnews Quelle Interpressnews 21 09 2012 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/19298/Festnahme-von-Achalaia-geplant/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Folter nicht nur in Haus 8 in Gldani - Georgien Nachrichten
    einen Rücktritt des Präsidenten Saakaschwili begonnen Dies teilte die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Folter nicht nur in Haus 8 in Gldani Wladimer Bedukadse früherer Angestellter im Haus 8 des Gefängnisses in Gldani hat sich am Freitag zu dem Foltervideo geäußert das Georgien in den vergangenen Tagen in die Medien gebracht hatte Die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews berichtete dass Bedukadse das Video in Umlauf gebracht habe Bedukadse sagte er habe gegenüber dem Herrn gesündigt Er habe seinen geistigen Führer den Patriarchen um Gnade gebeten Wie Bedukadse weiter ausführte spiele sich das was die Menschen gesehen hätten nicht nur im Haus 8 in Gldani ab sondern allen Gefängnissen in Georgien Dies geschehe insbesondere seit 2005 seit Batscho Achalaia ins Amt gekommen sei Achalaia habe im Jahr 2010 damit begonnen Aufnahmen von Folterungen machen zu lassen Die interessantesten dieser Szenen befänden sich in dessen Tresor Sie hätten diese Aufnahmen machen lassen um zu zeigen was für ein System sie aufgebaut hätten und dass sie coole Leute seien so Bedukadse Quelle Interpressnews 21 09 2012 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach Rauswurf Sturua geht nach Moskau Saakaschwili sieht

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/19301/Folter-nicht-nur-in-Haus-8-in-Gldani/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Studierende demonstrieren gegen Folter in Gefängnissen in Georgien - Georgien Nachrichten
    Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Studierende demonstrieren gegen Folter in Gefängnissen in Georgien Vor der Staatlichen Universität in Tbilisi hat eine Kundgebung zur Verbesserung der Situation in den Gefängnissen in Georgien begonnen Diese steht unter dem Motto Keine Folter Die Studenten protestieren gegen Folter und die unmenschliche Behandlung von Gefangenen in den Gefängnissen der Regierung Saakaschwili in Georgien Sie wollen versuchen ihre Demonstration so lange fortzusetzen bis die Schuldigen für den aktuellen Fall bestraft seien Die von den Studierenden genutzten Transparente enthalten Inhalte wie wir sind zornig und Todesmaschine berichtete die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews Quelle Interpressnews 20 09 2012 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/19295/Studierende-demonstrieren-gegen-Folter-in-Gefaengnissen-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive