archive-de.com » DE » G » GEORGIEN-NACHRICHTEN.DE

Total: 1229

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Flüchtlinge in Georgien demonstrieren gegen angedrohte Räumung - Georgien Nachrichten
    einen zweistelligen Millionenbetrag zur Unterstützung der Flüchtlinge erhalten hat keine Unterstützungen erhalten haben Die UEFA forderte unterdessen den Bau besserer Verkehrsverbindungen zum Flughafen sowie mehr Hotels und Sportstadien Quelle Interpressnews 10 08 2010 Ähnlich UEFA Mehr Hotels und Stadien in Tbilisi Flüchtlinge aus Abchasien wollen Rechtssicherheit Stadtverwaltung in Tbilisi verbietet Handel auf der Straße Wenn Mischa das wüsste hätte er sie getötet Vertriebene Flüchtlinge in Georgien demonstrieren für Arbeitsplätze Lebensbedingungen und Ausbildung Leicht bekleidet georgische Wirtschaftsministerin soll Lebenslauf geschönt haben Flüchtlinge werden wieder Opfer Polizisten von Regierung Saakaschwili schlagen 65 Jahre alten Mann bei Vertreibung georgischer Flüchtlinge Regierung Saakaschwili vertreibt Familien aus 3 weiteren Gebäuden Regierung Saakaschwili treibt dritte Welle von Flüchtlingsfamilien aus Wohnungen Regierung Saakaschwili treibt zweite Welle von Flüchtlingsfamilien aus Wohnungen Regierung Saakaschwili treibt Flüchtlinge in Georgien aus weiterem Gebäude Von Regierung Saakaschwili vertriebene Flüchtlinge wollen um Asyl in USA bitten Ministerium für Flüchtlinge sieht Gewalt von Opposition in Georgien ausgehen Regierung Saakaschwili setzt Welle von Räumungen gegen Flüchtlinge in Georgien fort 24 Familien von Flüchtlingen in Georgien von Räumung bedroht Minister in Georgien kürzen bei Flüchtlingen und streichen Bonuszahlungen ein Flüchtlinge in Georgien bekommen Hilfsgüter der UN nicht mehr Von Räumung durch Regierung Saakaschwili bedrohte Flüchtlinge wollen Zelte aufbauen Kein Geld für Flüchtlinge aber für Feste in Georgien Regierung Saakaschwili bleibt hart Vertriebene Flüchtlinge müssen aufs Land Stadtrat in Tbilisi interessiert sich nicht für Schicksal von Straßenhändlern und Flüchtlingen Dawitaia Behandlung von Flüchtlingen in Georgien durch Regierung Saakaschwili ist unmenschlich Flüchtlinge in Georgien nähen sich Mund zu Polizei von Saakaschwili geht mit Gewalt gegen Demonstration von Flüchtlingen vor Flüchtlinge in Georgien demonstrieren vor Palast von Saakaschwili für Wohnungen und Arbeitsplätze Flüchtlinge in Adscharien für Vergnügungspark geräumt EU sieht zu Regierung Saakaschwili setzt Vertreibung von Flüchtlingen in Georgien fort Familie zum zweiten Mal Opfer von Saakaschwili Schon für Palast vertrieben Obdachlos nach Räumung Flüchtlinge beschuldigen Ugulawa des Bruchs von Wahlversprechen Fontänen sind nicht gut wenn du Hunger hast Regierung Saakaschwili setzt Vertreibung von Flüchtlingen ungehindert fort Straßenhändler in Tbilisi wollen weiter für ihre Arbeitsplätze demonstrieren Flüchtlinge bitten UN in Georgien um Hilfe nach Drohungen von Regierung Saakaschwili Flüchtlinge in Georgien verlangen Rücktritt von Minister Flüchtlinge und Straßenhändler demonstrieren vor Palast von Saakaschwili Flüchtlinge in Georgien demonstrieren vor US Botschaft für Wohnraum Demonstration gegen Verbot von Straßenhandel in Tbilisi EUMM sieht sich Räumung von Flüchtlingen durch Polizei in Georgien an Flüchtlinge in Georgien werden von Regierung Saakaschwili geräumt Polizei von Regierung Saakaschwili soll 22 Tage alten Säugling von Flüchtlingen geschlagen haben Verbot von Straßenhandel Bittere Not in Georgien Hunderte von Händlern bei UEFA Besuch vertrieben Flüchtlinge in Georgien demonstrieren gegen angedrohte Räumung Stadtverwaltung in Tbilisi verbietet Handel auf der Straße Flüchtlinge aus Abchasien wollen Rechtssicherheit Vertriebene Flüchtlinge in Georgien demonstrieren für Arbeitsplätze Lebensbedingungen und Ausbildung Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/17773/Fluechtlinge-in-Georgien-demonstrieren-gegen-angedrohte-Raeumung/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Flüchtlinge aus Abchasien wollen Rechtssicherheit - Georgien Nachrichten
    weiterer Flüchtling aus Abchasien sagte in der Augenklinik bei Ortatschala hätten 60 Familien eine neue Bleibe gefunden Die Apothekenkette PSP habe das Gebäude gekauft und nun drohe eine Räumung Eine als Ersatz angebotene Unterbringung in einer anderen Klinik lehnten die Flüchtlinge ab weil sie dort um ein Infektionsrisiko für ihre Kinder fürchten Vor kurzem hatte die Regierung Saakaschwili Familien von Flüchtlingen aus einem Druckhaus geräumt dass verkauft worden war EU gab Regierung Saakaschwili Geld Flüchtlinge warten vergeblich auf Geld Die EU hatte der Regierung Saakaschwili vor kurzem für die Unterbringung von Flüchtlingen eine zweistellige Millionensumme in die Hand gedrückt Die Flüchtlinge gaben an niemals entschädigt worden zu sein Sie bekämen lediglich 28 Lari an Unterstützung 1 Milliarde Lari Demonstration an Palast von Saakaschwili Der Palast des Präsidenten Saakaschwili hat rund 1 Milliarde Lari gekostet Dort wollen die Flüchtlinge als nächstes demonstrieren Quelle Humanrights ge 10 08 2010 Flüchtlinge werden wieder Opfer Polizisten von Regierung Saakaschwili schlagen 65 Jahre alten Mann bei Vertreibung georgischer Flüchtlinge Regierung Saakaschwili vertreibt Familien aus 3 weiteren Gebäuden Regierung Saakaschwili treibt dritte Welle von Flüchtlingsfamilien aus Wohnungen Regierung Saakaschwili treibt zweite Welle von Flüchtlingsfamilien aus Wohnungen Regierung Saakaschwili treibt Flüchtlinge in Georgien aus weiterem Gebäude Von Regierung Saakaschwili vertriebene Flüchtlinge wollen um Asyl in USA bitten Ministerium für Flüchtlinge sieht Gewalt von Opposition in Georgien ausgehen Regierung Saakaschwili setzt Welle von Räumungen gegen Flüchtlinge in Georgien fort 24 Familien von Flüchtlingen in Georgien von Räumung bedroht Minister in Georgien kürzen bei Flüchtlingen und streichen Bonuszahlungen ein Flüchtlinge in Georgien bekommen Hilfsgüter der UN nicht mehr Von Räumung durch Regierung Saakaschwili bedrohte Flüchtlinge wollen Zelte aufbauen Kein Geld für Flüchtlinge aber für Feste in Georgien Regierung Saakaschwili bleibt hart Vertriebene Flüchtlinge müssen aufs Land Stadtrat in Tbilisi interessiert sich nicht für Schicksal von Straßenhändlern und Flüchtlingen Dawitaia Behandlung von Flüchtlingen in Georgien durch Regierung Saakaschwili ist unmenschlich Flüchtlinge in Georgien nähen sich Mund zu Polizei von Saakaschwili geht mit Gewalt gegen Demonstration von Flüchtlingen vor Flüchtlinge in Georgien demonstrieren vor Palast von Saakaschwili für Wohnungen und Arbeitsplätze Flüchtlinge in Adscharien für Vergnügungspark geräumt EU sieht zu Regierung Saakaschwili setzt Vertreibung von Flüchtlingen in Georgien fort Familie zum zweiten Mal Opfer von Saakaschwili Schon für Palast vertrieben Obdachlos nach Räumung Flüchtlinge beschuldigen Ugulawa des Bruchs von Wahlversprechen Fontänen sind nicht gut wenn du Hunger hast Regierung Saakaschwili setzt Vertreibung von Flüchtlingen ungehindert fort Straßenhändler in Tbilisi wollen weiter für ihre Arbeitsplätze demonstrieren Flüchtlinge bitten UN in Georgien um Hilfe nach Drohungen von Regierung Saakaschwili Flüchtlinge in Georgien verlangen Rücktritt von Minister Flüchtlinge und Straßenhändler demonstrieren vor Palast von Saakaschwili Flüchtlinge in Georgien demonstrieren vor US Botschaft für Wohnraum Demonstration gegen Verbot von Straßenhandel in Tbilisi EUMM sieht sich Räumung von Flüchtlingen durch Polizei in Georgien an Flüchtlinge in Georgien werden von Regierung Saakaschwili geräumt Polizei von Regierung Saakaschwili soll 22 Tage alten Säugling von Flüchtlingen geschlagen haben Verbot von Straßenhandel Bittere Not in Georgien Hunderte von Händlern bei UEFA Besuch vertrieben Flüchtlinge in Georgien demonstrieren gegen angedrohte Räumung

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/17770/Fluechtlinge-aus-Abchasien-wollen-Rechtssicherheit/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Amnesty International fordert Schutz von Flüchtlingen in Georgien - Georgien Nachrichten
    Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Amnesty International fordert Schutz von Flüchtlingen in Georgien Amnesty International hat die Regierung Saakaschwili in Georgien dazu aufgefordert die Interessen von rund einer Viertelmillion Flüchtlinge zu wahren die Opfer der bewaffneten Auseinandersetzungen der vergangenen beiden Jahrzehnte geworden sind Dies teilte die Organisation am Dienstag in ihrer Vertretung in Georgien der Nachrichtenagentur Interpressnews mit Amnesty International will einen Bericht zur Lage der innerhalb Georgiens vertriebenen Flüchtlinge präsentieren Eine Pressekonferenz dazu soll es am Donnerstag geben Quelle Interpressnews 04 08 2010 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/17751/Amnesty-International-fordert-Schutz-von-Fluechtlingen-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Vertriebene Flüchtlinge in Georgien demonstrieren für Arbeitsplätze, Lebensbedingungen und Ausbildung - Georgien Nachrichten
    Ausbildung Die von den Behörden der Regierung Saakaschwili am Montag morgen aus dem Druckhaus Samshoblo vertriebenen Flüchtlinge aus der abtrünnigen Teilrepublik Abchasien in Georgien haben am Freitag Nachmittag vor dem Wirtschaftsministerium in Tbilisi demonstriert Sie forderten die Regierung Saakaschwili dazu auf die von ihnen bewohnten Immobilien erst dann zu verkaufen wenn für entsprechenden Ersatz gesorgt sei Zudem wollen die Flüchtlinge in einen Prozess der der Suche nach angemessenem Ersatz dienen soll eingebunden werden Die Demonstranten sagten dazu sie wollten nicht in Tbilisi bleiben um sich dort ein schönes Leben zu machen Sie hätten nach jahrelangen Anstrengungen Arbeitsplätze gefunden und es geschafft grundlegende Lebensbedingungen zu schaffen Auch gebe es die Möglichkeit die Kinder in Tbilisi auszubilden Die Demonstranten wollen die Proteste weiter fortsetzen Die Regierung Saakaschwili plant die Verlagerung der Flüchtlinge nach Sugdidi in die Nähe der russisch besetzten Teilrepublik in Georgien Als Argument nannten Vertreter der Regierung Saakaschwili dass dort Menschen wohnen Die Regierung Saakaschwili hat unterdessen für ihre Zwecke eine Summe von 50 Millionen Dollar bekommen Damit glaubt die Weltbank Maßnahmen der Regierung Saakaschwili unterstützen zu können Der Palast des Präsidenten Saakaschwili hat rund 600 Millionen gekostet Die Baukosten für das von Saakaschwili angeordnete zweite Parlamentsgebäude in Kutaissi für das ein Denkmal zum II Weltkrieg mit dem Tod eines Kindes und seiner Mutter gesprengt wurde soll Schätzungen zu Folge mehr als 30 Millionen Dollar kosten Quelle Interpressnews 30 07 2010 Leben in Georgien Gouverneur soll Treibstoff für Familie unterschlagen Ein Bier mit Schlägen und für 400 Lari Soldat war Saakaschwili im Wege Einwohner von Bakurziche hätten nach 40 Jahren gerne Trinkwasser Gebäude in Altstadt von Tbilisi eingestürzt Behörden in Gurdshaani lassen obdachlose Familie nach Sturm alleine Dienstwagenaffäre auch in Georgien Einwohner von Dorf in Georgien demonstrieren für Trinkwasser Schulen in Kacheti bekommen Lehrer der Nationalen Bewegung Saakaschwili und Ghoghoberidse Unterschiedliche Wohnwelten in Georgien In unterschiedlichen Gebäuden in Georgien kommt Regen durch das Dach Georgischer Präsident eröffnet eigenen Palast Wo sind die Millionen geblieben Essen in Dedoplistskaro wird weniger und schlechter Knapp ein Jahr nach den Krieg Die Lage der Flüchtlinge in Georgien Ärzte in Gurdshaani sollen unbezahlten Urlaub nehmen Eltern können Krankenhaus für Kind auf Intensivstation nicht bezahlen Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/17741/Vertriebene-Fluechtlinge-in-Georgien-demonstrieren-fuer-Arbeitsplaetze-Lebensbedingungen-und-Ausbildung/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Kein Schadensersatz für vertriebene Flüchtlinge in Georgien - Georgien Nachrichten
    keinen Schadensersatz erhalten Für diese Information bezog sich die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews auf die Aussagen einer Betroffenen Wie Madonna G gegenüber der Agentur sagte habe man ihr kein Angebot für einen Wohnraum in Sugdidi gemacht Sie stehe nun mit ihrem 8 Monate alten Kind auf der Straße Sie habe nicht einmal mehr Platz um Möbel und ihre Haushalt unterstellen zu können Zudem habe man ihr von Seiten der Regierung Saakaschwili gesagt dass es für die Flüchtlinge keine Entschädigung geben werde Wie G weiter sagte sei die bereits aus dem Hotel Iweria das vor einem Jahr neu eröffnet wurde geräumt worden Seinerzeit habe das Unternehmen und nicht die Regierung Saakaschwili eine Summe von 7 000 Dollar zur Entschädigung gezahlt Dieses Geld reiche nicht aus um in Tbilisi eine Wohnung zu kaufen Als nach dem von Saakaschwili begonnenen Krieg Flüchtlinge aus Gori nach Tbilisi ins Druckhaus gekommen waren hätten sich auch Flüchtlinge aus Abchasien dort einquartiert Betroffen sind nun 40 Familien die bereits aus dem Hotel Iweria geräumt worden waren Die Behörden der Regierung Saakaschwili hatten am Montag morgen unter massiven Polizeischutz mit der Räumung der Flüchtlinge begonnen Die Flüchtlinge hatten Ersatz in Sugdidi abgelehnt weil sie dort keine Arbeit fänden Die Regierung Saakaschwili hatte in der vergangenen Woche eine zweistellige Millionensumme von der EU erhalten Die EU vertrat dabei den Glauben dass das Geld für Wohnungen für Flüchtlinge in Georgien ausgegeben würde Quelle Interpressnews 26 07 2010 Ähnlich Regierung Saakaschwili vertreibt Flüchtlinge aus Tbilisi Verkauf von Grundstücken in Georgien Welle von Gewalt und Verhaftungen in Mestia Leben in Georgien Gouverneur soll Treibstoff für Familie unterschlagen Ein Bier mit Schlägen und für 400 Lari Soldat war Saakaschwili im Wege Einwohner von Bakurziche hätten nach 40 Jahren gerne Trinkwasser Gebäude in Altstadt von Tbilisi eingestürzt Behörden in Gurdshaani lassen obdachlose Familie nach Sturm alleine Dienstwagenaffäre auch in Georgien Einwohner von Dorf in Georgien demonstrieren für Trinkwasser Schulen in Kacheti bekommen Lehrer der Nationalen Bewegung Saakaschwili und Ghoghoberidse Unterschiedliche Wohnwelten in Georgien In unterschiedlichen Gebäuden in Georgien kommt Regen durch das Dach Georgischer Präsident eröffnet eigenen Palast Wo sind die Millionen geblieben Essen in Dedoplistskaro wird weniger und schlechter Knapp ein Jahr nach den Krieg Die Lage der Flüchtlinge in Georgien Ärzte in Gurdshaani sollen unbezahlten Urlaub nehmen Eltern können Krankenhaus für Kind auf Intensivstation nicht bezahlen Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/17727/Kein-Schadensersatz-fuer-vertriebene-Fluechtlinge-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Regierung Saakaschwili vertreibt Flüchtlinge aus Tbilisi - Georgien Nachrichten
    Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Regierung Saakaschwili vertreibt Flüchtlinge aus Tbilisi Die Behörden der Regierung Saakaschwili in Georgien haben am Montag morgen damit begonnen Flüchtlinge aus der abtrünnigen Teilrepublik Abchasien aus dem Druckhaus Samshoblo zu vertreiben Für die Aktion der Regierung Saakaschwili werden mehrere Hundertschaften der Polizei gegen die Flüchtlinge eingesetzt die den Ort der Räumung weiträumig absperren Die Flüchtlinge protestieren dagegen dass sie ohne ihre Kinder aus dem Haus vertrieben werden Die Flüchtlinge verlangen von den Behörden der Regierung Saakaschwili die Bereitstellung von Wohnraum der dem bisherigen entspricht Die Regierung Saakaschwili hat den Flüchtlingen Räumlichkeiten in Sugdidi angeboten Die Flüchtlinge haben diese als unzureichend abgelehnt Als ein Argument nannten die Flüchtlinge dass sie dort keine Arbeitsplätze hätten um Geld zum Leben in Georgien zu verdienen Mitarbeiter des zuständigen Ministeriums der Regierung Saakaschwili dass vor kurzem unbenannt worden war sahen sich die Vertreibung der Flüchtlinge an Zu der geplanten Verschiebung der Flüchtlinge nach Sugdidi sagten Vertreter des Ministeriums der Regierung Saakaschwili dass die Flüchtlinge dies zu akzeptieren haben da dort auch Menschen leben Weiteres sagten die Mitarbeiter der Regierung Saakaschwili vor der Presse nicht Journalisten wurde befohlen sich an die zuständige Stelle des Ministeriums der Regierung Saakaschwili zu wenden Quelle Interpressnews 26 07 2010 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/17726/Regierung-Saakaschwili-vertreibt-Fluechtlinge-aus-Tbilisi/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Flüchtlinge aus Hotel in Rustawi geräumt - Georgien Nachrichten
    Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Flüchtlinge aus Hotel in Rustawi geräumt Mehrere Familien von Flüchtlingen aus dem Bürgerkrieg in der abtrünnigen Teilrepublik Abchasien in Georgien sind am Dienstag aus ihrem Hotel geräumt worden Dabei handelte es sich um das Hotel Rustawi in der gleichnamigen Stadt meldeten georgische Medien 25 Familien hatten sich kategorisch geweigert das Hotel zu verlassen Am Morgen begann die Polizei dann damit die Familien aus dem Hotel zu treiben Auch Mitarbeiter des vor kurzem von der Regierung Saakaschwili umbenannten Ministeriums für Flüchtlinge waren bei der Räumung dabei Zeitgleich mit der Räumung der Flüchtlinge begann in Tbilisi eine Konferenz der für Tourismus zuständigen neu ernannten Ministerin der Regierung Saakaschwili Quelle Medianews Interpressnews 06 07 2010 Ähnlich Regierung Saakaschwili lässt weiteres Denkmal von Stalin abreißen Georgien verliert Denkmal Regierung Saakaschwili lässt Stalin abtransportieren Gebäude mit Flüchtlingen in Tbilisi eingestürzt 60 Familien von Flüchtlingen sollen geräumt werden Georgische Behörden räumen Gebäude von Flüchtlingen Flüchtlingsfamilie mit 9 Kindern von Polizei aus Haus geräumt Flüchtlinge in Georgien sollen Wohnungen verlassen Wohnung von Flüchtlingen geräumt Georgische Polizei geht mit automatischen Waffen gegen Flüchtlinge aus Abchasien vor Flüchtlinge protestieren gegen Räumung von Hotel in Georgien Flüchtlinge mussten Nacht im Freien verbringen Flüchtlinge wollen nach Räumung in Abchasien Asyl suchen Flüchtlinge wollen Hotels in Batumi nicht verlassen Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/17673/Fluechtlinge-aus-Hotel-in-Rustawi-geraeumt/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Bei Flüchtlingen aus Abchasien kommt der Regen durchs Dach - Georgien Nachrichten
    in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Bei Flüchtlingen aus Abchasien kommt der Regen durchs Dach Mehrere Flüchtlinge aus der abtrünnigen Teilrepublik Abchasien in Georgien haben Mitte dieser Woche gegen die ihrer Meinung schlechten Lebensbedingungen in dem Lager protestiert in dem sie von den Behörden der Regierung Saakaschwili untergebracht worden sind Sie leben in dem ehemaligen Gebäude des Kindergartens in der Watschnadse Straße in Poti Sie seien mit den Aktivitäten zum Wiederaufbau ihrer Unterkünfte unzufrieden berichtete das Zentrum für Menschenrechte am Donnerstag Das Gebäude in dem 14 Familien von Flüchtlingen leben wurde vor einigen Monaten instand gesetzt Die Vertriebenen zeigten ihre Unzufriedenheit mit des Arbeiten und sind der Ansicht dass ihre Rechte verletzt wurden Ein Bauunternehmen aus Tbilisi hatte die Arbeiten ausgeführt Nun verlangen die Vertriebenen dass die bei den Arbeiten gemachten Fehler nachgebessert werden Der Regen leckt durch das Dach Ich habe ein Zimmer und ich räume die Möbel von einer Stelle zur anderen um sie vor dem Regen zu schützen Alles ist feucht geworden Während des Regens kann ich nicht in mein Zimmer Sie haben die Arbeiten vor einigen Monaten beendet und jetzt haben wir schlechtere Zustände als zuvor sagte einer der Betroffenen Romeo Tschatschchiani Koordinator der Siedlung der Vertriebenen sagte ihre nannte die Beschwerden begründet sind und versprach ihnen auf diese Probleme zu reagieren Dies passiere auch an anderen Orten so der Vertreter der Behörden Quelle Humanrights ge 25 06 2010 Ähnlich Targamadse wollte russischen Soldaten 50 000 Dollar für Sprengung von Stalin Statue zahlen Denkmal von Stalin soll aus Innenstadt von Gori weichen Geburtstage von Stalin und Saakaschwili Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/17626/Bei-Fluechtlingen-aus-Abchasien-kommt-der-Regen-durchs-Dach/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •