archive-de.com » DE » G » GEORGIEN-NACHRICHTEN.DE

Total: 1229

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Veteranen von Bürgerkriegen in Georgien im Hungerstreik gegen Armut - Georgien Nachrichten
    Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Veteranen von Bürgerkriegen in Georgien im Hungerstreik gegen Armut Eine Gruppe von Veteranen der Bürgerkriege in Georgien in den 1990er Jahren ist zu Beginn der Woche in den Hungerstreik getreten Als Ort haben sie dazu das Mahnmahl für die Gefallenen der Bürgerkriege in Georgien ausgewählt Die Veteranen wollen damit auf die Armut hinweisen unter der ihren Worten zu Folge große Teile der Bevölkerung in Georgien leiden Sie wollen ihre Aktion bis zum 7 Januar fortsetzen dem Tag des Weihnachtsfestes der georgisch orthodoxen Kirche Der Leiter der Aktionsgruppe Tamas Gotschaschwili sagte gegenüber der georgischen Nachrichtenagentur Pirweli man habe sich an die Stadtverwaltung den georgischen Ombudsmann und die Vereinigung Junger Rechtsanwälte in Georgien gewandt damit die Rechte der Streikenden nicht gebrochen werden An dem Hungerstreik nehmen rund 20 Personen teil Der Palast des georgischen Präsidenten Saakaschwili hat rund 1 Milliarde Lari gekostet Der von Saakaschwili angeordnete Neubau eines Parlamentes in Kutaissi verschlingt eine unbekannte Bausumme Quelle Interpressnews 28 12 2010 Leben in Georgien Gouverneur soll Treibstoff für Familie unterschlagen Ein Bier mit Schlägen und für 400 Lari Soldat war Saakaschwili im Wege Einwohner von Bakurziche hätten nach 40 Jahren gerne Trinkwasser Gebäude in Altstadt von Tbilisi eingestürzt Behörden in Gurdshaani lassen obdachlose Familie nach Sturm alleine Dienstwagenaffäre auch in Georgien Einwohner von Dorf in Georgien demonstrieren für Trinkwasser Schulen in Kacheti bekommen Lehrer der Nationalen Bewegung Saakaschwili und Ghoghoberidse Unterschiedliche Wohnwelten in Georgien In unterschiedlichen Gebäuden in Georgien kommt Regen durch das Dach Georgischer Präsident eröffnet eigenen Palast Wo sind die Millionen geblieben Essen in Dedoplistskaro wird weniger und schlechter Knapp ein Jahr nach den Krieg Die Lage der Flüchtlinge in Georgien Ärzte in Gurdshaani sollen unbezahlten Urlaub nehmen Eltern können Krankenhaus für Kind auf Intensivstation nicht bezahlen Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/18179/Veteranen-von-Buergerkriegen-in-Georgien-im-Hungerstreik-gegen-Armut/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Flüchtlinge in Georgien protestieren gegen neue Räumung - Georgien Nachrichten
    die ihnen drohende Räumung in Kenntnis gesetzt Politiker der Opposition in Georgien bemängeln jedoch dass die Ankündigungen nicht rechtmäßig seien da ihnen die Unterschrift einer autorisierenden Person fehle Die Flüchtlinge müssen die Gebäude nun bis zum 15 Januar 2010 geräumt haben Die Flüchtlinge sehen die Verlängerung der Frist nicht als Vorteil Sie beklagen dass sie in den von der Regierung Saakaschwili zugewiesenen Wohnstätten keine Arbeitsplätze finden und ihre Kinder dort nicht zur Schule gehen können Von Seiten der Regierung Saakaschwili hatte es dazu geheißen dass dort ja auch Menschen leben würden Präsident Saakaschwili bekam unterdessen Geburtstagsgeschenke und die Ehrerbietungen seiner Regierungspartei Nationale Bewegung Quelle Civil Georgia 22 12 2010 Flüchtlinge werden wieder Opfer Polizisten von Regierung Saakaschwili schlagen 65 Jahre alten Mann bei Vertreibung georgischer Flüchtlinge Regierung Saakaschwili vertreibt Familien aus 3 weiteren Gebäuden Regierung Saakaschwili treibt dritte Welle von Flüchtlingsfamilien aus Wohnungen Regierung Saakaschwili treibt zweite Welle von Flüchtlingsfamilien aus Wohnungen Regierung Saakaschwili treibt Flüchtlinge in Georgien aus weiterem Gebäude Von Regierung Saakaschwili vertriebene Flüchtlinge wollen um Asyl in USA bitten Ministerium für Flüchtlinge sieht Gewalt von Opposition in Georgien ausgehen Regierung Saakaschwili setzt Welle von Räumungen gegen Flüchtlinge in Georgien fort 24 Familien von Flüchtlingen in Georgien von Räumung bedroht Minister in Georgien kürzen bei Flüchtlingen und streichen Bonuszahlungen ein Flüchtlinge in Georgien bekommen Hilfsgüter der UN nicht mehr Von Räumung durch Regierung Saakaschwili bedrohte Flüchtlinge wollen Zelte aufbauen Kein Geld für Flüchtlinge aber für Feste in Georgien Regierung Saakaschwili bleibt hart Vertriebene Flüchtlinge müssen aufs Land Stadtrat in Tbilisi interessiert sich nicht für Schicksal von Straßenhändlern und Flüchtlingen Dawitaia Behandlung von Flüchtlingen in Georgien durch Regierung Saakaschwili ist unmenschlich Flüchtlinge in Georgien nähen sich Mund zu Polizei von Saakaschwili geht mit Gewalt gegen Demonstration von Flüchtlingen vor Flüchtlinge in Georgien demonstrieren vor Palast von Saakaschwili für Wohnungen und Arbeitsplätze Flüchtlinge in Adscharien für Vergnügungspark geräumt EU sieht zu Regierung Saakaschwili setzt Vertreibung von Flüchtlingen in Georgien fort Familie zum zweiten Mal Opfer von Saakaschwili Schon für Palast vertrieben Obdachlos nach Räumung Flüchtlinge beschuldigen Ugulawa des Bruchs von Wahlversprechen Fontänen sind nicht gut wenn du Hunger hast Regierung Saakaschwili setzt Vertreibung von Flüchtlingen ungehindert fort Straßenhändler in Tbilisi wollen weiter für ihre Arbeitsplätze demonstrieren Flüchtlinge bitten UN in Georgien um Hilfe nach Drohungen von Regierung Saakaschwili Flüchtlinge in Georgien verlangen Rücktritt von Minister Flüchtlinge und Straßenhändler demonstrieren vor Palast von Saakaschwili Flüchtlinge in Georgien demonstrieren vor US Botschaft für Wohnraum Demonstration gegen Verbot von Straßenhandel in Tbilisi EUMM sieht sich Räumung von Flüchtlingen durch Polizei in Georgien an Flüchtlinge in Georgien werden von Regierung Saakaschwili geräumt Polizei von Regierung Saakaschwili soll 22 Tage alten Säugling von Flüchtlingen geschlagen haben Verbot von Straßenhandel Bittere Not in Georgien Hunderte von Händlern bei UEFA Besuch vertrieben Flüchtlinge in Georgien demonstrieren gegen angedrohte Räumung Stadtverwaltung in Tbilisi verbietet Handel auf der Straße Flüchtlinge aus Abchasien wollen Rechtssicherheit Vertriebene Flüchtlinge in Georgien demonstrieren für Arbeitsplätze Lebensbedingungen und Ausbildung Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/18164/Fluechtlinge-in-Georgien-protestieren-gegen-neue-Raeumung/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Günstige Zeit: Flüchtlinge in Georgien sollen über Weihnachtszeit geräumt werden - Georgien Nachrichten
    seien Die bisherigen Benachrichtigungen der Flüchtlinge über ihre Räumung so Nanuaschwili weiter seien illegal die sie nicht korrekt unterschrieben und mit Absender versehen seien Dies führe dazu dass die Flüchtlinge gegen die Räumung keinen Widerspruch einlegen können Es sei zudem nicht klar welche Dienststelle der Regierung Saakaschwili diese Benachrichtigungen verschickt habe und von wem man Auskünfte erhalten könne Quelle Human Rights ge 17 12 2010 Flüchtlinge werden wieder Opfer Polizisten von Regierung Saakaschwili schlagen 65 Jahre alten Mann bei Vertreibung georgischer Flüchtlinge Regierung Saakaschwili vertreibt Familien aus 3 weiteren Gebäuden Regierung Saakaschwili treibt dritte Welle von Flüchtlingsfamilien aus Wohnungen Regierung Saakaschwili treibt zweite Welle von Flüchtlingsfamilien aus Wohnungen Regierung Saakaschwili treibt Flüchtlinge in Georgien aus weiterem Gebäude Von Regierung Saakaschwili vertriebene Flüchtlinge wollen um Asyl in USA bitten Ministerium für Flüchtlinge sieht Gewalt von Opposition in Georgien ausgehen Regierung Saakaschwili setzt Welle von Räumungen gegen Flüchtlinge in Georgien fort 24 Familien von Flüchtlingen in Georgien von Räumung bedroht Minister in Georgien kürzen bei Flüchtlingen und streichen Bonuszahlungen ein Flüchtlinge in Georgien bekommen Hilfsgüter der UN nicht mehr Von Räumung durch Regierung Saakaschwili bedrohte Flüchtlinge wollen Zelte aufbauen Kein Geld für Flüchtlinge aber für Feste in Georgien Regierung Saakaschwili bleibt hart Vertriebene Flüchtlinge müssen aufs Land Stadtrat in Tbilisi interessiert sich nicht für Schicksal von Straßenhändlern und Flüchtlingen Dawitaia Behandlung von Flüchtlingen in Georgien durch Regierung Saakaschwili ist unmenschlich Flüchtlinge in Georgien nähen sich Mund zu Polizei von Saakaschwili geht mit Gewalt gegen Demonstration von Flüchtlingen vor Flüchtlinge in Georgien demonstrieren vor Palast von Saakaschwili für Wohnungen und Arbeitsplätze Flüchtlinge in Adscharien für Vergnügungspark geräumt EU sieht zu Regierung Saakaschwili setzt Vertreibung von Flüchtlingen in Georgien fort Familie zum zweiten Mal Opfer von Saakaschwili Schon für Palast vertrieben Obdachlos nach Räumung Flüchtlinge beschuldigen Ugulawa des Bruchs von Wahlversprechen Fontänen sind nicht gut wenn du Hunger hast Regierung Saakaschwili setzt Vertreibung von Flüchtlingen ungehindert fort Straßenhändler in Tbilisi wollen weiter für ihre Arbeitsplätze demonstrieren Flüchtlinge bitten UN in Georgien um Hilfe nach Drohungen von Regierung Saakaschwili Flüchtlinge in Georgien verlangen Rücktritt von Minister Flüchtlinge und Straßenhändler demonstrieren vor Palast von Saakaschwili Flüchtlinge in Georgien demonstrieren vor US Botschaft für Wohnraum Demonstration gegen Verbot von Straßenhandel in Tbilisi EUMM sieht sich Räumung von Flüchtlingen durch Polizei in Georgien an Flüchtlinge in Georgien werden von Regierung Saakaschwili geräumt Polizei von Regierung Saakaschwili soll 22 Tage alten Säugling von Flüchtlingen geschlagen haben Verbot von Straßenhandel Bittere Not in Georgien Hunderte von Händlern bei UEFA Besuch vertrieben Flüchtlinge in Georgien demonstrieren gegen angedrohte Räumung Stadtverwaltung in Tbilisi verbietet Handel auf der Straße Flüchtlinge aus Abchasien wollen Rechtssicherheit Vertriebene Flüchtlinge in Georgien demonstrieren für Arbeitsplätze Lebensbedingungen und Ausbildung Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/18158/Guenstige-Zeit-Fluechtlinge-in-Georgien-sollen-ueber-Weihnachtszeit-geraeumt-werden/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Flüchtlingen in Georgien droht neue Welle von Räumungen - Georgien Nachrichten
    ihrer Wohnungen Die Räumung ihrer Wohnungen sei ihnen schriftlich angedroht worden Sollten sie ihre Wohnungen nicht innerhalb von 10 Tagen freiwillig verlassen so drohe ihnen die gewaltsame Räumung Die Regierung Saakaschwili hatte im August und September 2010 Hunderte von Familien von Flüchtlingen aus ihren Wohnungen vertreiben lassen Das Verhalten war zwar zuerst von westeuropäischen Politikern kritisiert worden Saakaschwili wurde aber wenige Wochen später für seine Reformen gefeiert Quelle Interpressnews 16 12 2010 Flüchtlinge werden wieder Opfer Polizisten von Regierung Saakaschwili schlagen 65 Jahre alten Mann bei Vertreibung georgischer Flüchtlinge Regierung Saakaschwili vertreibt Familien aus 3 weiteren Gebäuden Regierung Saakaschwili treibt dritte Welle von Flüchtlingsfamilien aus Wohnungen Regierung Saakaschwili treibt zweite Welle von Flüchtlingsfamilien aus Wohnungen Regierung Saakaschwili treibt Flüchtlinge in Georgien aus weiterem Gebäude Von Regierung Saakaschwili vertriebene Flüchtlinge wollen um Asyl in USA bitten Ministerium für Flüchtlinge sieht Gewalt von Opposition in Georgien ausgehen Regierung Saakaschwili setzt Welle von Räumungen gegen Flüchtlinge in Georgien fort 24 Familien von Flüchtlingen in Georgien von Räumung bedroht Minister in Georgien kürzen bei Flüchtlingen und streichen Bonuszahlungen ein Flüchtlinge in Georgien bekommen Hilfsgüter der UN nicht mehr Von Räumung durch Regierung Saakaschwili bedrohte Flüchtlinge wollen Zelte aufbauen Kein Geld für Flüchtlinge aber für Feste in Georgien Regierung Saakaschwili bleibt hart Vertriebene Flüchtlinge müssen aufs Land Stadtrat in Tbilisi interessiert sich nicht für Schicksal von Straßenhändlern und Flüchtlingen Dawitaia Behandlung von Flüchtlingen in Georgien durch Regierung Saakaschwili ist unmenschlich Flüchtlinge in Georgien nähen sich Mund zu Polizei von Saakaschwili geht mit Gewalt gegen Demonstration von Flüchtlingen vor Flüchtlinge in Georgien demonstrieren vor Palast von Saakaschwili für Wohnungen und Arbeitsplätze Flüchtlinge in Adscharien für Vergnügungspark geräumt EU sieht zu Regierung Saakaschwili setzt Vertreibung von Flüchtlingen in Georgien fort Familie zum zweiten Mal Opfer von Saakaschwili Schon für Palast vertrieben Obdachlos nach Räumung Flüchtlinge beschuldigen Ugulawa des Bruchs von Wahlversprechen Fontänen sind nicht gut wenn du Hunger hast Regierung Saakaschwili setzt Vertreibung von Flüchtlingen ungehindert fort Straßenhändler in Tbilisi wollen weiter für ihre Arbeitsplätze demonstrieren Flüchtlinge bitten UN in Georgien um Hilfe nach Drohungen von Regierung Saakaschwili Flüchtlinge in Georgien verlangen Rücktritt von Minister Flüchtlinge und Straßenhändler demonstrieren vor Palast von Saakaschwili Flüchtlinge in Georgien demonstrieren vor US Botschaft für Wohnraum Demonstration gegen Verbot von Straßenhandel in Tbilisi EUMM sieht sich Räumung von Flüchtlingen durch Polizei in Georgien an Flüchtlinge in Georgien werden von Regierung Saakaschwili geräumt Polizei von Regierung Saakaschwili soll 22 Tage alten Säugling von Flüchtlingen geschlagen haben Verbot von Straßenhandel Bittere Not in Georgien Hunderte von Händlern bei UEFA Besuch vertrieben Flüchtlinge in Georgien demonstrieren gegen angedrohte Räumung Stadtverwaltung in Tbilisi verbietet Handel auf der Straße Flüchtlinge aus Abchasien wollen Rechtssicherheit Vertriebene Flüchtlinge in Georgien demonstrieren für Arbeitsplätze Lebensbedingungen und Ausbildung Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/18151/Fluechtlingen-in-Georgien-droht-neue-Welle-von-Raeumungen/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Frau stirbt nach Selbstverbrennung aus Protest in Georgien - Georgien Nachrichten
    Millionensumme von der Weltband in die Hand gedrückt bekam Ebenfalls zur gleichen Zeit setzte der Bürgermeister von Tbilisi und enge Vertraute des Saakaschwili Ugulawa die Polizei in Marsch um den Flüchtlingen in Georgien die Möglichkeit zum Lebensunterhalt als Straßenhändler zu nehmen Die Händler wurden von der Polizei der Regierung Saakaschwili von ihren Ständen vertrieben Sie sollten Stände in Markthallen nutzen deren Miete nach Angaben der Händler ihren Umsatz übersteigt Der Präsident der Europäischen Kommission Barosso gratulierte Saakaschwili am Donnerstag zu seiner Politik Kosten für Begräbnis trägt Ministerium Der zuständige Minister Subeliani hat am Freitag Nachmittag zugesagt die Kosten für das Begräbnis zu übernehmen Quelle Interpressnews 19 11 2010 Ähnlich Selbstmordversuch vor Ministerium für Flüchtlinge in Georgien Saakaschwili macht niemals emotionale Äußerungen Lobbyarbeit für Regierung Saakaschwili 420 000 Dollar für 2010 aus Georgien Kaelin Zweite Vertreibung in Georgien Flüchtlinge werden wieder Opfer Polizisten von Regierung Saakaschwili schlagen 65 Jahre alten Mann bei Vertreibung georgischer Flüchtlinge Regierung Saakaschwili vertreibt Familien aus 3 weiteren Gebäuden Regierung Saakaschwili treibt dritte Welle von Flüchtlingsfamilien aus Wohnungen Regierung Saakaschwili treibt zweite Welle von Flüchtlingsfamilien aus Wohnungen Regierung Saakaschwili treibt Flüchtlinge in Georgien aus weiterem Gebäude Von Regierung Saakaschwili vertriebene Flüchtlinge wollen um Asyl in USA bitten Ministerium für Flüchtlinge sieht Gewalt von Opposition in Georgien ausgehen Regierung Saakaschwili setzt Welle von Räumungen gegen Flüchtlinge in Georgien fort 24 Familien von Flüchtlingen in Georgien von Räumung bedroht Minister in Georgien kürzen bei Flüchtlingen und streichen Bonuszahlungen ein Flüchtlinge in Georgien bekommen Hilfsgüter der UN nicht mehr Von Räumung durch Regierung Saakaschwili bedrohte Flüchtlinge wollen Zelte aufbauen Kein Geld für Flüchtlinge aber für Feste in Georgien Regierung Saakaschwili bleibt hart Vertriebene Flüchtlinge müssen aufs Land Stadtrat in Tbilisi interessiert sich nicht für Schicksal von Straßenhändlern und Flüchtlingen Dawitaia Behandlung von Flüchtlingen in Georgien durch Regierung Saakaschwili ist unmenschlich Flüchtlinge in Georgien nähen sich Mund zu Polizei von Saakaschwili geht mit Gewalt gegen Demonstration von Flüchtlingen vor Flüchtlinge in Georgien demonstrieren vor Palast von Saakaschwili für Wohnungen und Arbeitsplätze Flüchtlinge in Adscharien für Vergnügungspark geräumt EU sieht zu Regierung Saakaschwili setzt Vertreibung von Flüchtlingen in Georgien fort Familie zum zweiten Mal Opfer von Saakaschwili Schon für Palast vertrieben Obdachlos nach Räumung Flüchtlinge beschuldigen Ugulawa des Bruchs von Wahlversprechen Fontänen sind nicht gut wenn du Hunger hast Regierung Saakaschwili setzt Vertreibung von Flüchtlingen ungehindert fort Straßenhändler in Tbilisi wollen weiter für ihre Arbeitsplätze demonstrieren Flüchtlinge bitten UN in Georgien um Hilfe nach Drohungen von Regierung Saakaschwili Flüchtlinge in Georgien verlangen Rücktritt von Minister Flüchtlinge und Straßenhändler demonstrieren vor Palast von Saakaschwili Flüchtlinge in Georgien demonstrieren vor US Botschaft für Wohnraum Demonstration gegen Verbot von Straßenhandel in Tbilisi EUMM sieht sich Räumung von Flüchtlingen durch Polizei in Georgien an Flüchtlinge in Georgien werden von Regierung Saakaschwili geräumt Polizei von Regierung Saakaschwili soll 22 Tage alten Säugling von Flüchtlingen geschlagen haben Verbot von Straßenhandel Bittere Not in Georgien Hunderte von Händlern bei UEFA Besuch vertrieben Flüchtlinge in Georgien demonstrieren gegen angedrohte Räumung Stadtverwaltung in Tbilisi verbietet Handel auf der Straße Flüchtlinge aus

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/18052/Frau-stirbt-nach-Selbstverbrennung-aus-Protest-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Zweiter Fall von Selbstverbrennung eines Flüchtlings in Georgien - Georgien Nachrichten
    teilgenommen In seiner Verzweiflung habe er sich dann aber zum Selbstmord entschlossen Zum Glück habe die Vereinigung ihn retten können so Malasonia An einer aktuellen Demonstration nehmen auch mehrere Kranke teil Wie Malasonia dazu sagte bräuchten einige der Flüchtlinge dringend eine medizinische Behandlung könnten sich diese aber nicht leisten Die Regierung Saakaschwili hatte den Flüchtlingen vor kurzem die Unterstützung von umgerechnet 11 Euro im Monat gestrichen Am Freitag kursierten nun Meldungen dass einige Menschen in Georgien wieder Geld erhalten sollten Das Zentrum für Menschenrechte wies zum Schluss des Artikels darauf hin dass es niemand von der Regierung Saakaschwili für nötig befunden habe auf die Demonstration zu reagieren Quelle Human Rights ge 19 11 2010 Ähnlich Frau stirbt nach Selbstverbrennung aus Protest in Georgien Flüchtlinge werden wieder Opfer Polizisten von Regierung Saakaschwili schlagen 65 Jahre alten Mann bei Vertreibung georgischer Flüchtlinge Regierung Saakaschwili vertreibt Familien aus 3 weiteren Gebäuden Regierung Saakaschwili treibt dritte Welle von Flüchtlingsfamilien aus Wohnungen Regierung Saakaschwili treibt zweite Welle von Flüchtlingsfamilien aus Wohnungen Regierung Saakaschwili treibt Flüchtlinge in Georgien aus weiterem Gebäude Von Regierung Saakaschwili vertriebene Flüchtlinge wollen um Asyl in USA bitten Ministerium für Flüchtlinge sieht Gewalt von Opposition in Georgien ausgehen Regierung Saakaschwili setzt Welle von Räumungen gegen Flüchtlinge in Georgien fort 24 Familien von Flüchtlingen in Georgien von Räumung bedroht Minister in Georgien kürzen bei Flüchtlingen und streichen Bonuszahlungen ein Flüchtlinge in Georgien bekommen Hilfsgüter der UN nicht mehr Von Räumung durch Regierung Saakaschwili bedrohte Flüchtlinge wollen Zelte aufbauen Kein Geld für Flüchtlinge aber für Feste in Georgien Regierung Saakaschwili bleibt hart Vertriebene Flüchtlinge müssen aufs Land Stadtrat in Tbilisi interessiert sich nicht für Schicksal von Straßenhändlern und Flüchtlingen Dawitaia Behandlung von Flüchtlingen in Georgien durch Regierung Saakaschwili ist unmenschlich Flüchtlinge in Georgien nähen sich Mund zu Polizei von Saakaschwili geht mit Gewalt gegen Demonstration von Flüchtlingen vor Flüchtlinge in Georgien demonstrieren vor Palast von Saakaschwili für Wohnungen und Arbeitsplätze Flüchtlinge in Adscharien für Vergnügungspark geräumt EU sieht zu Regierung Saakaschwili setzt Vertreibung von Flüchtlingen in Georgien fort Familie zum zweiten Mal Opfer von Saakaschwili Schon für Palast vertrieben Obdachlos nach Räumung Flüchtlinge beschuldigen Ugulawa des Bruchs von Wahlversprechen Fontänen sind nicht gut wenn du Hunger hast Regierung Saakaschwili setzt Vertreibung von Flüchtlingen ungehindert fort Straßenhändler in Tbilisi wollen weiter für ihre Arbeitsplätze demonstrieren Flüchtlinge bitten UN in Georgien um Hilfe nach Drohungen von Regierung Saakaschwili Flüchtlinge in Georgien verlangen Rücktritt von Minister Flüchtlinge und Straßenhändler demonstrieren vor Palast von Saakaschwili Flüchtlinge in Georgien demonstrieren vor US Botschaft für Wohnraum Demonstration gegen Verbot von Straßenhandel in Tbilisi EUMM sieht sich Räumung von Flüchtlingen durch Polizei in Georgien an Flüchtlinge in Georgien werden von Regierung Saakaschwili geräumt Polizei von Regierung Saakaschwili soll 22 Tage alten Säugling von Flüchtlingen geschlagen haben Verbot von Straßenhandel Bittere Not in Georgien Hunderte von Händlern bei UEFA Besuch vertrieben Flüchtlinge in Georgien demonstrieren gegen angedrohte Räumung Stadtverwaltung in Tbilisi verbietet Handel auf der Straße Flüchtlinge aus Abchasien wollen Rechtssicherheit Vertriebene Flüchtlinge in Georgien demonstrieren für Arbeitsplätze Lebensbedingungen und Ausbildung Innenpolitik

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/18053/Zweiter-Fall-von-Selbstverbrennung-eines-Fluechtlings-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Selbstmordversuch vor Ministerium für Flüchtlinge in Georgien - Georgien Nachrichten
    Arbeitsplätze noch Schulen gebe Von Seiten der Regierung Saakaschwili hieß es dazu dass dort doch bereits Menschen wohnen würden Der Europarat hatte das Verhalten der Regierung Saakaschwili gerügt Dies galt insbesondere dafür dass die Flüchtlinge erst nachts über bevorstehende Räumungen informiert worden waren Zudem stellte die Regierung Saakaschwili wie die georgische Oppositionspolitikerin Tina Chidascheli mitteilte die Leistungen in Höhe von 28 Lari für die Flüchtlinge ein Am Dienstag hatten zuletzt Flüchtlinge gegen die Politik der Regierung Saakaschwili vor dem Ministerium demonstriert Die Regierung Saakaschwili bot erneut Wohnraum in abgelegenen Teilen Georgiens an Quelle Interpressnews 27 10 2010 Ähnlich Kein Geld für Flüchtlinge aber für Feste in Georgien Freiheit für den kleinen Handel Regierung Saakaschwili streicht Flüchtlingen in Georgien Unterstützung Flüchtlinge werden wieder Opfer Polizisten von Regierung Saakaschwili schlagen 65 Jahre alten Mann bei Vertreibung georgischer Flüchtlinge Regierung Saakaschwili vertreibt Familien aus 3 weiteren Gebäuden Regierung Saakaschwili treibt dritte Welle von Flüchtlingsfamilien aus Wohnungen Regierung Saakaschwili treibt zweite Welle von Flüchtlingsfamilien aus Wohnungen Regierung Saakaschwili treibt Flüchtlinge in Georgien aus weiterem Gebäude Von Regierung Saakaschwili vertriebene Flüchtlinge wollen um Asyl in USA bitten Ministerium für Flüchtlinge sieht Gewalt von Opposition in Georgien ausgehen Regierung Saakaschwili setzt Welle von Räumungen gegen Flüchtlinge in Georgien fort 24 Familien von Flüchtlingen in Georgien von Räumung bedroht Minister in Georgien kürzen bei Flüchtlingen und streichen Bonuszahlungen ein Flüchtlinge in Georgien bekommen Hilfsgüter der UN nicht mehr Von Räumung durch Regierung Saakaschwili bedrohte Flüchtlinge wollen Zelte aufbauen Kein Geld für Flüchtlinge aber für Feste in Georgien Regierung Saakaschwili bleibt hart Vertriebene Flüchtlinge müssen aufs Land Stadtrat in Tbilisi interessiert sich nicht für Schicksal von Straßenhändlern und Flüchtlingen Dawitaia Behandlung von Flüchtlingen in Georgien durch Regierung Saakaschwili ist unmenschlich Flüchtlinge in Georgien nähen sich Mund zu Polizei von Saakaschwili geht mit Gewalt gegen Demonstration von Flüchtlingen vor Flüchtlinge in Georgien demonstrieren vor Palast von Saakaschwili für Wohnungen und Arbeitsplätze Flüchtlinge in Adscharien für Vergnügungspark geräumt EU sieht zu Regierung Saakaschwili setzt Vertreibung von Flüchtlingen in Georgien fort Familie zum zweiten Mal Opfer von Saakaschwili Schon für Palast vertrieben Obdachlos nach Räumung Flüchtlinge beschuldigen Ugulawa des Bruchs von Wahlversprechen Fontänen sind nicht gut wenn du Hunger hast Regierung Saakaschwili setzt Vertreibung von Flüchtlingen ungehindert fort Straßenhändler in Tbilisi wollen weiter für ihre Arbeitsplätze demonstrieren Flüchtlinge bitten UN in Georgien um Hilfe nach Drohungen von Regierung Saakaschwili Flüchtlinge in Georgien verlangen Rücktritt von Minister Flüchtlinge und Straßenhändler demonstrieren vor Palast von Saakaschwili Flüchtlinge in Georgien demonstrieren vor US Botschaft für Wohnraum Demonstration gegen Verbot von Straßenhandel in Tbilisi EUMM sieht sich Räumung von Flüchtlingen durch Polizei in Georgien an Flüchtlinge in Georgien werden von Regierung Saakaschwili geräumt Polizei von Regierung Saakaschwili soll 22 Tage alten Säugling von Flüchtlingen geschlagen haben Verbot von Straßenhandel Bittere Not in Georgien Hunderte von Händlern bei UEFA Besuch vertrieben Flüchtlinge in Georgien demonstrieren gegen angedrohte Räumung Stadtverwaltung in Tbilisi verbietet Handel auf der Straße Flüchtlinge aus Abchasien wollen Rechtssicherheit Vertriebene Flüchtlinge in Georgien demonstrieren für Arbeitsplätze Lebensbedingungen und Ausbildung Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/17987/Selbstmordversuch-vor-Ministerium-fuer-Fluechtlinge-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Kein Geld für Flüchtlinge, aber für Feste in Georgien - Georgien Nachrichten
    mit der Sammlung von Unterschriften für einen Rücktritt des Präsidenten Saakaschwili begonnen Dies teilte die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Kein Geld für Flüchtlinge aber für Feste in Georgien Während in Georgien den Flüchtlingen die monatliche Unterstützung in Höhe von 28 Lai umgrerechnet rund 11 Euro gestrichen wird gibt die Stadtverwaltung Tbilisi für das traditionelle Fest Tbilisoba 300 000 Lari aus Dies sagte ein Sprecher der Stadtverwaltung wie die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews am Dienstag meldete Das Stadtfest gibt es seit 1978 In diesem Jahr begannen die Feiern am 21 Oktober und enden am 30 des Monats In Rustawi wurde vor kurzem das Stadtfest RsutavKalakoba gefeiert Dafür wurden 210 000 Lari aus öffentlichen Mitteln bereitgestellt 50 000 davon vom Präsidenten Saakaschwili selber Wie das Zentrum für Menschenrechte berichtete seien allein 110 000 Lari für einen Auftritt von Modern Talking ausgegeben worden wobei die Gruppe allerdings nur aus Thomas Anders bestanden habe Quelle Interpressnews Humanrights ge 26 10 2010 Ähnlich Regierung Saakaschwili streicht Flüchtlingen in Georgien Unterstützung Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach Rauswurf Sturua geht nach Moskau Saakaschwili sieht plötzlich Einmischung in Medien in Georgien

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/17981/Kein-Geld-fuer-Fluechtlinge-aber-fuer-Feste-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •