archive-de.com » DE » G » GEORGIEN-NACHRICHTEN.DE

Total: 1229

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Rettungskräfte finden Schuhe von ersten verschütteten Produzenten - Georgien Nachrichten
    könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Rettungskräfte finden Schuhe von ersten verschütteten Produzenten Nach dem Einsturz des 5 stöckigen Gebäudes der georgischen Star Academy hat man eine der beiden noch vermissten Personen gefunden Dabei handelte es sich nach Angaben der Rettungskräfte um einen beiden Produzenten Die Rettungskräfte vermuten dass er unter den Trümmern gestorben ist Man hat bislang seine Füße gefunden Auch der zweite Produzent der Reihe sollte in der Nähe liegen Quelle Interpressnews 26 04 2009 Ähnlich Georgische Star Academy Gebäude begräbt Teilnehmer unter sich Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/15675/Rettungskraefte-finden-Schuhe-von-ersten-verschuetteten-Produzenten/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Rettungskräfte bergen zweite Leiche - Georgien Nachrichten
    sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Rettungskräfte bergen zweite Leiche Nach dem Einsturz des 5 stöckigen Gebäudes der georgischen Star Academy haben Rettungskräfte die auch die zweite Leiche geborgen Bei dem Toten handelt es sich nach Berichten georgischer Medien um Giorgi Gabunia den zweiten der beiden Produzenten des Formats Seine Leiche wurde ebenso wie die seines früher gefundenen Kollegen in die Gerichtsmedizin gebracht Nach Angaben des Senders gab es Renovierungsarbeiten am Gebäude Quelle Interpressnews Civil Georgia 26 04 2009 Ähnlich Rettungskräfte bergen erste Leiche Georgische Star Academy Gebäude begräbt Teilnehmer unter sich Rettungskräfte finden Schuhe von ersten verschütteten Produzenten Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/15680/Rettungskraefte-bergen-zweite-Leiche/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • 500 Lehrer wollen am 9. April demonstrieren - Georgien Nachrichten
    der Sammlung von Unterschriften für einen Rücktritt des Präsidenten Saakaschwili begonnen Dies teilte die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis 500 Lehrer wollen am 9 April demonstrieren Die freie Gewerkschaft der Lehrer und Wissenschaftler will mit mindestens 500 Mitgliedern an der Demonstration der Opposition in Georgien am Donnerstag teilnehmen Dies meldete die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews am Dienstag Abend Die Teilnehmer der Demonstration wollen dabei am Denkmal der Opfer gedenken die am 9 April 1989 durch den Einsatz der Roten Armee ums Leben kamen Dazu wollen sie Kerzen entzünden und Blumen niederlegen Nach Berichten georgischer Medien wurden Lehrer im Westen Georgiens von ihren Vorgesetzten bedroht nicht an der Demonstration teilzunehmen wenn sie keine Repressalien erleiden wollen Quelle Interpressnews 08 04 2009 Ähnlich Georgische Ringer sollen für Gewalt bei Demonstration am 9 April sorgen Eisenbahnverkehr in Georgien soll vor Demonstration eingestellt werden Keine Busse für die Opposition in Georgien Polizei in Georgien droht mit Sippenhaft bei Teilnahme an Demonstration Drohungen gegen Lehrer und Erzieher in Regionen Georgiens vor Demonstration Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach Rauswurf Sturua geht nach Moskau Saakaschwili sieht plötzlich Einmischung in Medien in

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/15432/500-Lehrer-wollen-am-9.-April-demonstrieren/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Drohungen gegen Lehrer und Erzieher in Regionen Georgiens vor Demonstration - Georgien Nachrichten
    Rechte in Georgien hat mit der Sammlung von Unterschriften für einen Rücktritt des Präsidenten Saakaschwili begonnen Dies teilte die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Drohungen gegen Lehrer und Erzieher in Regionen Georgiens vor Demonstration Die Direktoren von öffentlichen Schulen und Kindergärten haben von ihren übergeordneten Behörden in Kacheti Anweisung bekommen dass kein einziger Lehrer und Erzieher zu Protestaktionen nach Tbilissi fahren darf Der Verwaltungsleiter hat uns ohne Umschweife gesagt wenn wir es nicht schaffen die Lehrer und Erzieher aufzuhalten werden wir entlassen sagte einer der Schulleiter der seinen Namen nicht nennen wollte In der Verwaltung in Gurdschaani wurde den Lehrern und Erziehern mit Konsequenzen für den Fall gedroht dass sie zur Demonstration am 9 April gehen Die Leitung der Behörden leugnen dabei im Gespräch mit Journalisten diesen Druck auf die ihnen untergeordneten Beamten und Angestellten ausgeübt zu haben Die Androhung von Konsequenzen sei kein Druck gewesen sondern man habe nur über allgemeine Probleme gesprochen Quelle Georgia Weekly 04 04 2009 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach Rauswurf Sturua geht nach Moskau Saakaschwili sieht plötzlich Einmischung in Medien in Georgien Wahlkampf in Georgien mit Viren

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/15398/Drohungen-gegen-Lehrer-und-Erzieher-in-Regionen-Georgiens-vor-Demonstration/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Lehrer in Georgien demonstrieren - Georgien Nachrichten
    der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Lehrer in Georgien demonstrieren In 10 Städten Georgiens haben am Mittwoch Lehrer für bessere Arbeitsbedingungen im Land demonstriert Organisator der Demonstrationen war die georgische Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft In Tbilisi versammelten sich die Lehrer vor dem Parlament Sie gaben einen Brief an Präsident Micheil Saakaschwili ab in dem sie auf 120 Seiten bessere soziale Bedingungen einforderten Quelle Rustawi 2 08 03 2006 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/9299/Lehrer-in-Georgien-demonstrieren/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Einführung von Gebühren für Gräber in Tbilisi geplant - Georgien Nachrichten
    Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Einführung von Gebühren für Gräber in Tbilisi geplant Mehrere Vertreter der georgischen Arbeiterpartei und der unabhängigen Organisation Koalition für unsere Rechte haben am Montag vor dem Rathaus in Tbilisi demonstriert Sie wenden gegen eine Gesetzesinitiative des Bürgermeisters Gigi Ugulawa Dieser soll eine Gebühr von 20 Lari pro Quadratmeter auf Gräber einführen wollen Soso Schatberaschwili von der Arbeiterpartei sagte im Jahr 2006 habe Ugulawa schon einmal den Versuch gestartet eine Gebühr für Friedhöfe einführen zu wollen Er sei damit aber am Widerstand der Partei gescheitert Nun habe er einen neuen Versuch gestartet tote Menschen auszurauben Dies solle am Wera Friedhof in Tbilisi beginnen so Schatberaschwili Weiter sagte Schatberaschwili auch Tote brauchten den Schutz der Regierung Viele Menschen könnten das Geld nicht zahlen Wer das Geld nicht zahlen könne dessen Grab werde verkauft Auch die Mutter von Buta Robakidse Ia Metreweli war bei der Kundgebung der Arbeiterpartei Robakidse war von der georgischen Polizei bei einem Einsatz ums Leben gekommen Metreweli sagte diese Regierung habe bereits alle ethischen Normen gebrochen Nun haben sie die Toten ins Visier genommen um mit ihnen Geld zu verdienen Das Pressereferat bestätigt den Plan die Gebühr einzuführen Am Vortag hatte Präsident Saakaschwili seinen neuen Palast der Öffentlichkeit vorgestellt Nach Informationen georgischer Medien soll dieser zwischen Millionen und einer Milliarde Lari gekostet haben Quelle Human Rights ge 13 07 2009 Ähnlich Georgischer Präsident eröffnet eigenen Palast 13 500 800 Million Lari Baukosten Saakaschwili Palast hat Kleinigkeit gekostet Gedenken an Amiran Robakidse Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16233/Einfuehrung-von-Gebuehren-fuer-Graeber-in-Tbilisi-geplant/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Entlassungswelle im georgischen Parlament - Georgien Nachrichten
    Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Entlassungswelle im georgischen Parlament Der georgische Parlamentsabgeordnete Gia Zagareischwili hat gegen eine seiner Meinung nach geplante Umorganisation des georgischen Parlaments protestiert Er forderte den Parlamentspräsidenten auf keine politische Verfolgung zu beginnen Auf einer Pressekonferenz am Freitag sagte Zagareischwili für den 15 Juli sei eine alarmierende Veranstaltung geplant Beschäftigte des Parlaments die an Kundgebungen der Opposition teilgenommen haben sollten entlassen werden Wie Zagareischwili weiter sagte hätten alle diese Menschen Familie und ihre Entlassung bedeutet sie in die Armut zu entlassen Der Leiter der Personalverwaltung des Parlaments Davit Dshaniaschwili bestätigte am Freitag dass es eine Entlassungswelle unter dem Mitarbeitern des Parlaments geben werde Dabei vertrat er die Ansicht dass es angeblich nicht die politische Überzeugung sein werde weswegen die Mitarbeiter entlassen werden sondern ihre berufliche Qualifikation Grund für die jetzige Entlassungswelle soll zudem sein dass die Zahl der Sitze im Parlament von 235 auf 150 verringert worden ist Warum die Entlassungswelle dann erst mehr als ein Jahr später erfolgt dazu gab es keine Erklärung Quelle Interpressnews 03 07 2009 Ähnlich Weltbank gibt georgischer Regierung 85 Millionen Dollar Saakaschwili Stabilität 250 000 Arbeitslose durch Reformen Saakaschwili 250 000 Menschen in Georgien haben Arbeit verloren 8 000 wurden verhaftet Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/16181/Entlassungswelle-im-georgischen-Parlament/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • 2 Millionen Euro für georgische Regierung - Georgien Nachrichten
    Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis 2 Millionen Euro für georgische Regierung Die EU Kommission will der georgischen Regierung 2 Millionen Euro zur Verfügung stellen Das Geld soll für die Flüchtlinge des Kriegs im August 2008 gedacht sein Der Nachrichtendiest Humanrights ge berichtete kürzlich über die Lage der Flüchtlinge und das Verhalten der Behörden in Georgien Quelle Georgian Times 08 07 2009 Ähnlich Knapp ein Jahr nach den Krieg Die Lage der Flüchtlinge in Georgien Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/aussenpolitik/16205/2-Millionen-Euro-fuer-georgische-Regierung/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •