archive-de.com » DE » G » GEORGIEN-NACHRICHTEN.DE

Total: 1229

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Nachrichten aus der Rubrik Kultur - Georgien Nachrichten
    Straße Vier von ihnen wurden von der Polizei der Regierung Saakaschwili abgeführt und an einen unbekannten Ort verbracht Ihr Schicksal war bis zum Samstag Abend unbekannt zur ganzen Nachricht Abschied von Königin des Lachens genommen 01 08 2010 Die Schauspielerin und Kabarettistin Msia Kwirikaschwili wurde am Sonntag auf dem Friedhof von Muchatgwerdi beerdigt Die Familie und Freunde haben von der Königin des Lachens Abschied genommen Bekannte Schauspieler Sänger Teilnehmer des Konzertes Iumorina und ihre Fans haben sie auf ihrem letzten Weg begleitet zur ganzen Nachricht UNESCO sieht Weltkulturerbe in Georgien in Gefahr 30 07 2010 Das UNESCO Welterbekomitee hat bei seiner 34 Sitzung in dieser Woche den aktuellen Stand der ins Erbe aufgenommen Landschaften und Immobilien weltweit beurteilt In Deutschland zeigte sich das Komitee mit dem Bau einer Brücke über den Rhein in der Nähe des berühmten Felsens der Loreley einverstanden In Georgien hingegen nahm das Komitee die Bagrati Kathedrale und das Kloster Gelati in die Liste der gefährdeten Bestandteile des Weltkulturerbes auf zur ganzen Nachricht Literatur Webseite Kimerioni geht online 11 07 2010 Neue Literatur Webseite Kimerioni geht online Dort werden Artikel und Übersetzungen sowie Gedichte von Dimitri Kimeridze in Original und deren Übersetzungen vorgestellt zur ganzen Nachricht Bidsina Kwernadse gestorben 08 07 2010 der bekannte georgische Komponist Bidsina Kwernadse ist im Alter von 82 Jahren nach langer Krankheit gestorben Er wurde im Jahre 1928 in Signagi Kacheti geboren Im Jahre 1953 hat er das Konservatorium von Tbilissi abgeschlossen Er war Autor mehrerer Oper Synfoniewerke und Balettmusik zur ganzen Nachricht 20 Jahre Ein Grund zu feiern 08 06 2010 Jubiläum des Georgischen Kammerorchesters Ingolst zur ganzen Nachricht Vorherige 10 Nachrichten Nächste 10 Nachrichten Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?nachrichten/kultur/30/Naechste-10-Nachrichten/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Kioske für Presse in Tbilisi schließen - Georgien Nachrichten
    georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Kioske für Presse in Tbilisi schließen Mehrere Medienvertreter in Georgien haben sich zu Beginn der Woche an das diplomatische Corps in Georgien gewandt weil sie durch ein Projekt der Stadtverwaltung in Tbilisi ein weiteres Ausdünnen der verbliebenen Meinungsfreiheit in Georgien befürchten Der Aufruf wurde von der Vereinigung der Georgischen Presse veröffentlicht Das Projekt der Stadtverwaltung zur Aufstellung neuer Kioske diene nicht der Schaffung neuer Arbeitsplätze so die Vereinigung Die Änderung des derzeitigen System des Vertriebs von Presseerzeugnisse sei in Wirklichkeit eine reale Bedrohung des Vertriebs und stelle eine weitere Einschränkung der Pressefreiheit dar Bereits jetzt habe das Vorgehen der Stadtverwaltung gegen die Händler zur Schließung von Ständen geführt Die Vereinigung betonte dabei dass diese Schließungen eine wirtschaftliche Gefahr für Zeitschriften und Zeitungen darstellen Zudem werde es erschwert die Leser zu erreichen Dem Aufruf haben sich auch die Koalition Wahl der Freiheit und Anwälte der Medien angeschlossen Beide sehen in dem Verkauf von Presseständen eine weitere Bedrohung der Pressefreiheit und nicht ein marktwirtschaftliches Verhalten wie von Seiten der Behörden behauptet Quelle Interpressnews 29 11 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/medien/19087/Kioske-fuer-Presse-in-Tbilisi-schliessen/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Dshangiraschwili: Verkauf von Nutzungsrechten für Fernsehturm klarer Fall staatlicher Korruption - Georgien Nachrichten
    georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Dshangiraschwili Verkauf von Nutzungsrechten für Fernsehturm klarer Fall staatlicher Korruption Nino Dshangiraschwili Direktorin beim Fernsehsender Kawkasia TV will den Versuch wagen gegen die Vergabe der Nutzungsrechte des Fernsehturms in Tbilisi durch die Regierung Saakaschwili gerichtlich vorzugehen Dies erklärte sie bei einer Sitzung der Fraktion Einheit für Gerechtigkeit Die Fraktion hatte am Montag die zuständige Ministerin der Regierung Saakaschwili Kobalia zu einer Fragestunde zur der Auktion geladen die Ministerin zog es jedoch vor nicht zu erscheinen und von ihren Untergebenen verbreiten zu lassen dass sie im Ausland sei was von dem Vorsitzenden der Fraktion damit gekontert wurde dass sie in Batumi sei also nicht im Ausland Dshangiraschwili bezeichnete die Vergabe der Nutzungsrechte des Fernsehturms als einen Fall direkter staatlicher Korruption Sie habe genügend Materialien um dies zu beweisen so Dshangiraschwili Es sei noch unklar an wen die Nutzungsrechte verkauft worden seien so Dshangiraschwili weiter Sie glaube dass der neue Eigner des Unternehmens in enger Verbindung zur Regierung Saakaschwili stehe und als Ergebnis einen großen Teil staatlichen Eigentums bekommen habe so Dshangiraschwili Quelle Interpressnews 02 08 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/medien/18903/Dshangiraschwili-Verkauf-von-Nutzungsrechten-fuer-Fernsehturm-klarer-Fall-staatlicher-Korruption/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Neuer Nutzer von Fernsehturm in Tbilisi steht Nationaler Bewegung nahe - Georgien Nachrichten
    der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Neuer Nutzer von Fernsehturm in Tbilisi steht Nationaler Bewegung nahe Am Dienstag sind die Nutzungsrechte für den Fernsehturm in Tbilisi an ein Unternehmen verkauft worden Das Golden Com genannte Unternehmen wurde erst eine Woche vor der Auktion gegründet und steht der Nationalen Bewegung nahe Die in den letzten Tagen aktivste Gegnerin des Verkaufs der Rechte die Direktorin von Kavkasia TV Nino Dshangiraschwili bezeichnete das Vorgehen als einen deutlichen Fall von Korruption in Georgien Wie Dshangiraschwili ausführte sei die bisherige Betreibergesellschaft Georgian TeleRadioCenter am 4 Juli in AlphaCom umbenannt worden Am 11 Juli sei Golden Com gegründet worden Am 18 Juli sei die Auktion begonnen worden Golden Com sei als erster und einziger Teilnehmer der Auktion am 22 Juli erschienen Dies sei ein Schema von Korruption Informationen über das Unternehmen seien nicht zugänglich gewesen so Dshangiraschwili Sie will versuchen den Klageweg zu nutzen Das Unternehmen Golden Com gehört nach Angaben der Behörden einem Wasii Bolaschwili der als Einzelunternehmer eingetragen wurde Diese Unternehmen hat die Nationale Bewegung im Jahr 2010 mit 2 000 Lari unterstützt fand der georgische Nachrichtendienst Civil Georgia heraus Das zuständige Ministerium für Wirtschaftliche Entwicklung versprach dass es technische Neuheiten im Fernsehturm geben werde Zudem bezeichnete diese Behörde der Regierung Saakaschwili den Prozess als transparent Nicht regierungstreue Journalisten und Medienbetreiber gehen davon aus dass die Regierung Saakaschwili die Macht über die über den Fernsehturm ausgestrahlten Sender übernehmen und dafür sorgen wird dass nicht unter ihrer Zensur stehende Sender zum Schweigen gebracht werden Quelle Civil Georgia Interpressnews 03 08 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/medien/18907/zur-ganzen-Nachricht/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Keine Angaben zu Käufer: Nutzung von Fernsehturm in Tbilisi verkauft - Georgien Nachrichten
    des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Keine Angaben zu Käufer Nutzung von Fernsehturm in Tbilisi verkauft Die Nutzung des Fernsehturms in Tbilisi ist vom für Wirtschaft zuständigen Ministerium der Regierung Saakaschwili an ein Unternehmen verkauft worden Während die zuständige Ministerin Kobalia vor wenigen Tagen versprach dass der Verkauf der Rechte transparent verlaufen würde verweigerte ihre Behörde am Montag nach dem Ende der Auktion die Auskunft darüber um wen es sich bei dem Käufer handle Bei der Auktion war nur eine einziges Unternehmen eingetragen worden Das Ministerium versprach zu einem unbekannten späteren Zeitpunkt Details zu dem Unternehmen zu nennen an das die Rechte verkauft werden Mehrere Journalisten hatten gegen den intransparenten Prozess des Verkaufs protestiert Sie befürchten dass durch das Mittel der Gebühren nun kleinere nicht unter Zensur der Regierung Saakaschwili stehende Sender Probleme bekommen werden Die Ministerin sollte am Montag vor dem Parlament Rede und Antwort zu dem Verkauf stehen Die Ministerin ließ über ihre Behörde verlauten dass sie nicht in Georgien sondern im Ausland sei Ein Oppositionsführer im georgischen Parlament hingegen sagte dass sich die Ministerin in Batumi innerhalb des georgischen Staatsgebietes aufhalte Quelle Civil Georgia 01 08 2011 Ähnlich Ministerin verweigert Fragen zu Verkauf von Fernsehturm in Tbilisi Betrieb von Fernsehturm in Tbilisi soll verkauft werden Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/medien/18902/zur-ganzen-Nachricht/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Betrieb von Fernsehturm in Tbilisi soll verkauft werden - Georgien Nachrichten
    haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Betrieb von Fernsehturm in Tbilisi soll verkauft werden Der Betrieb der Sendeanlagen des Fernsehturms in Tbilisi soll an einen privaten Anbieter verkauft werden Diese Pläne der Behörden in Georgien stoßen bei mehreren Politikern der Opposition in Georgien auf Sorge Sie befürchten eine mangelnde Transparenz bei der Vergabe und dem Betrieb der Sendeanlagen Die Auktion zur Vergabe der Lizenz hat am 18 Juli begonnen und wird am 1 August enden Das Startgebot lag bei 100 000 Lari Bislang ging am 22 Juli ein Angebot für 110 000 Lari ein Das staatliche Unternehmen Alfa Com hatte bislang den Fernsehturm und 35 weitere Sendetürme in Georgien betrieben Diese strahlten mehr als 30 Radiosender und 16 Fernsehsender aus Wie der georgische Nachrichtendienst Civil Georgia meldete ging die Initiative zu dem Protest von der Eigentümerin und Direktorin des Fernsehsenders Kawkasia TV Nino Dshangiraschwili aus Sie zeigte sich über einige Pläne der Regierung Saakaschwili in Sorge Vor allem die möglicherweise steigenden Gebühren für die Übertragung der Sendungen sehe sie mit Sorge Zudem bemängeln die Gegner der Auktion die fehlende Transparenz und die fehlenden Informationen zu der Auktion Dshangiraschwili sagte dazu sie habe sich um weitere Informationen zu dem staatlichen Unternehmen und zu technischen Einzelheiten an das für Wirtschaft zuständige Ministerium gewandt man habe aber keine weiteren Information geliefert als die die zu der Auktion mitgeteilt wurden Dies führe sie zu der Ansicht dass die Auktion nur eine vorgeschobene Formalität sei da bereits darüber entschieden sei an welches Unternehmen der Betrieb des Fernsehturms gehen werden Dieses werde jemand mit engen Beziehungen zur Regierung Saakaschwili sein so Dshangiraschwili Die zuständige Ministerin Kobalia hingegen vertritt die Meinung dass es bei der Auktion Transparenz gebe Jedes Unternehmen dass die in der Auktion enthaltenen Vorgaben zu neuen Investitionen zu machen in der Lage sei könne sich bewerbe meinte diese Mitarbeiterin der Regierung Saakaschwili Quelle Civil Georgia 29 07 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/medien/18894/zur-ganzen-Nachricht/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Heroin zugesteckt: Herausgeber von Zeitschrift in Georgien droht 14 Jahre Haft - Georgien Nachrichten
    die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Heroin zugesteckt Herausgeber von Zeitschrift in Georgien droht 14 Jahre Haft Der Herausgeber und Eigentümer der Zeitschrift Ai Ia Surab Chuzischwili ist am 21 Juli von Sondereinheiten der Polizei der Regierung Saakaschwili festgenommen worden Die Polizisten der Regierung Saakaschwili holten Chuzischwili aus einem Taxi warfen ihn auf den Boden fesselten ihn mit Handschellen und steckten ihm dann einen Beutel mit Heroin zu um einen Vorwand für die Festnahme und Verurteilung zu schaffen Wegen dieses zugesteckten Heroins wurden gegen ihn Untersuchungshaft verhängt Das bereits vielfach erfolgreich durchgeführte Vorgehen der Regierung Saakaschwili gegen nicht regierungstreue Menschen ermöglicht es nun Chuzischwili für einen Zeitraum von bis zu 14 Jahren ins Gefängnis wegzusperren Bereits am 11 Juli hatten Beamten der Polizei der Regierung Saakaschwili Chuzischwili und einen weiteren Mann in Bordshomi festgenommen Unter dem Vorwand eines angeblichen lauten Gesprächs im Auto wurden sie zu Geldstrafen von 400 Lari verurteilt Die Redaktion der Zeitschrift wendet sich nun an internationale Organisationen sowie demokratische Parteien der westlichen Welt sich um den Fall zu kümmern Quelle Interpressnews 28 07 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/medien/18891/zur-ganzen-Nachricht/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Journalisten waren Angestellte / keine Angestellten des georgischen Innenministeriums - Georgien Nachrichten
    entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Journalisten waren Angestellte keine Angestellten des georgischen Innenministeriums Die Regierung Saakaschwili verbreitet auch fünf Tage nach der Festnahme mehrerer Bildreporter die Darstellung dass die Festnahme der Journalisten angeblich kein Schlag gegen die Pressefreiheit sei Zudem hat die Regierung Saakaschwili ihre Meinung geändert und bezeichnet mehrere der Bildreporter die nach Auskunft des Innenministeriums von vergangener Woche keine Mitarbeiter der Regierung waren nun doch Mitarbeiter der Regierung seien Die Bildreporter waren festgenommen worden nachdem sie Bilder der gewaltsamen Niederschlagung der Volksversammlung am 26 Mai 2011 gemacht hatten Die Regierung Saakaschwili lässt die Darstellung verbreiten es handle sich um einen Fall von Spionage Aus diesem Grund stuft die Regierung Saakaschwili die Festnahme der Bildreporter als geheim ein so dass den Anwälten der Journalisten verboten ist über Details der Festnahme zu reden Die Chefsprecherin von Saakaschwili Manjgaladse behauptete am Dienstag die Festnahme der Journalisten sei kein Schlag gegen die Meinungsfreiheit Zudem seien die Journalisten Angestellte des Staates Der Leiter der analytischen Abteilung des Innenministeriums Utiaschwili behauptete am Montag die Journalisten seien keine Journalisten sondern Angestellte des Innenministeriums Dies steht im Gegensatz zu einer Aussage des Innenministeriums vom Ende der vergangenen Woche Das Innenministerium der Regierung Saakaschwili hatte seinerzeit verlauten lassen man habe mit den festgenommenen Journalisten nichts zu schaffen denn diese seien keine Angestellte des Innenministeriums sondern freie Bildreporter Einer der Bildreporter war persönlicher Fotograf des Präsidenten Saakaschwili Er warf Saakaschwili vor aus persönlicher Rache gehandelt zu haben Saakaschwili lässt verbreiten er sei aufgeregt Quelle Interpressnews 12 07 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/medien/18845/zur-ganzen-Nachricht/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •