archive-de.com » DE » G » GEORGIEN-NACHRICHTEN.DE

Total: 1229

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Kein Beitrag aus Georgien beim Eurovision Song Contest - Georgien Nachrichten
    Georgien hat mit der Sammlung von Unterschriften für einen Rücktritt des Präsidenten Saakaschwili begonnen Dies teilte die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Kein Beitrag aus Georgien beim Eurovision Song Contest Bei dem Eurovision Song Contest in Deutschland wird es keinen Beitrag aus Georgien geben Die für den Wettbewerb vorgesehene Sängerin Keti Ordshonikidse hat ihren Beitrag zurückgezogen Für den Rückzug nannte die Sängerin zwei Gründe Zum einen sei nicht zugelassen worden zu live gespielter Musik zu singen Zum anderen seien nur die Kosten für die Anreise von Veranstalter übernommen worden alle anderen Ausgaben habe sie selbst übernehmen müssen Selbst wenn sie den Wettbewerb gewonnen hätte dann hätte das Preisgeld die Kosten für die Teilnahme nicht gedeckt so Ordshonikidse Auch zwei weitere Sänger hatten ihre Teilnahme abgesagt Tako Gatschetschiladse hatte wegen Krankheit abgesagt Boris Bedia wegen einer anderen Reise ins Ausland Die Endausscheidung für den Eurovision Song Contest soll am 10 Mai in einer Stadt nördlich von Köln stattfinden Quelle Interpressnews 19 02 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach Rauswurf Sturua geht nach Moskau Saakaschwili sieht plötzlich Einmischung in Medien in Georgien Wahlkampf in Georgien

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/kultur/18319/zur-ganzen-Nachricht/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Stalin wird aus Georgien vertrieben - Georgien Nachrichten
    haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Stalin wird aus Georgien vertrieben Die Regierung Saakaschwili hat damit begonnen die nach den letzten Abrissen noch verbliebenen Statuen von Stalin zu erfassen Betroffen von der Stalinzählung ist die Region Kacheti wie das Zentrum für Menschenrechte berichtete Dort wurden rund 20 noch verbliebene Statuen von Stalin gefunden Zudem gibt es noch gerahmte Bilder von Stalin Ein Einwohner von Znori im Bezirk Sighnaghi sagte im Dorf seien Leute erschienen die Bilder von Stalin gemacht hätten Auf die Frage was sie dort täten sagten die Mitarbeiter der Behörden man wolle dort ein Denkmal für die im Krieg der Regierung Saakaschwili gegen Russland getöteten Jungs errichten Der Bewohner fragte sich nun warum man das Denkmal von Stalin ersetzen wolle man sollte dafür einen anderen Platz wählen In Gurdshaani wurde die Statue von Stalin bereits abgerissen Dort wurde eine Platte mit den Namen getöteter Soldaten aufgestellt Dafür haben die Behörden der Regierung Saakaschwili 54 316 Lari ausgegeben Der Gouverneur von Gurdshaani versprach eine Restaurierung der Statue von Stalin Er habe allerdings keine Ahnung davon wo die Statue sei Der Gouverneur des Bezirks Sighnaghi sagte in seinem Bezirk gebe es nun keine einzige Statue von Stalin mehr Man sollte Platten mit Namen berühmter Leute aus der Region aufstellen so der Mitarbeiter der Behörden der Regierung Saakaschwili Quelle Humanrights ge 16 02 2011 Ähnlich EU gibt Regierung Saakaschwili 105 Millionen Euro Stalin geht in Georgien weiter verloren Wer hat über Abriss der Statue von Stalin entschieden Regierung Saakaschwili lässt weiteres Denkmal von Stalin abreißen Äußerungen von Regierung Saakaschwili zu Abriss von Stalins Statue Georgien verliert Denkmal Regierung Saakaschwili lässt Stalin abtransportieren Abriss von Stalin Denkmal Georgische Arbeiterpartei vergleicht Regime Saakaschwili mit Taliban Targamadse wollte russischen Soldaten 50 000 Dollar für Sprengung von Stalin Statue zahlen Denkmal von Stalin soll aus Innenstadt von Gori weichen Geburtstage von Stalin und Saakaschwili Gamkrelidse vergleicht Zeit Stalins und Saakaschwilis Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/kultur/18309/zur-ganzen-Nachricht/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Will Regierung Saakaschwili russische Lieder in Restaurants in Georgien verbieten? - Georgien Nachrichten
    von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Will Regierung Saakaschwili russische Lieder in Restaurants in Georgien verbieten Nach Informationen georgischer Medien will die Regierung Saakaschwili in Georgien russische Lieder in den Restaurants in Georgien verbieten Über entsprechende Informationen berichtete am Montag die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews Der Minister für Kultur und Denkmalschutz der Regierung Saakaschwili Rurua bezeichnete das Verbot als eine vollkommene Absurdität Dazu gebe es kein Gesetz Zu Informationen dass den Eigner der Restaurants in Georgien in dieser Sache gedroht werde behauptete der Mitarbeiter der Regierung Saakaschwili dazu sollte man die Eigner der Restaurants selber befragen Er wisse nichts darüber so dieser Mitarbeiter der Regierung Saakaschwili Quelle Interpressnews 08 02 2011 Folter in Georgien Wo Wasserspülung Wunschtraum wird Rechtsanwalt nach Manifest in Untersuchungshaft Die Folter ist nach Georgien zurückgekehrt Georgischer Ombudsmann bestätigt Folter nach Festnahmen wegen Meuterei Grund für Folterspuren in georgischem Innenministerium Jugendliche Folteropfer in Georgien werden wieder von Polizei verfolgt Zwei Demonstranten verlieren Augenlicht durch Einsatz von Gummigeschossen der georgischen Polizei Jugendliche berichten über Behandlung durch Polizei Erst Drohung mit Vergewaltigung und Einsatz von Schlagstöcken nun Freilassung Georgische Polizei soll Jugendliche gefoltert und geschlagen haben Mitglied von Oppositionsbündnis in Georgien geschlagen und entführt Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/kultur/18289/zur-ganzen-Nachricht/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Der Kopf des Professors - Roman von Thomas Berscheid - Georgien Nachrichten
    der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Der Kopf des Professors Roman von Thomas Berscheid Im Dezember 2010 ist ein neuer Roman im Berscheid Verlag erschienen Der Kopf des Professors Geschrieben hat ihn Thomas Berscheid der rund 18 000 Artikel für die Georgien Nachrichten verfasst hat Zu Beginn des Wintersemesters 1994 geschehen an der Kölner Universität merkwürdige Dinge Erst verschwinden Bücher Videos und CDs Der König der Fachschaft Germanistik setzt den Royalen Investigator Marc Koster ein um den Fall aufzuklären Dann stirbt ein Professor unter Umständen die einen Pathologen an seinem Beruf zweifeln lassen Eine Mordkommission ermittelt Doch bald findet sich Kommissar Wepper auf dem Krankenbett wieder Der Royale Investigator kommt einem neuen Professor auf die Spur der seine Karriere mit Mitteln des Voodoo Zaubers den richtigen Schwung gibt Fast ist der Professor am Ziel Doch dann funkt ihm Weihnachten eine junge Frau dazwischen Leseprobe Dem Professor wurde langsam kalt Würde er noch leben so würden jetzt seine Zähne zu klappern und der Körper zu zittern beginnen Er würde aufstehen und sich bewegen um die Kälte aus seinem Körper zu vertreiben Wahrscheinlich würde er gegen die Türe des Schranks donnern bis jemand öffnen würde Doch er konnte es nicht denn er war tot So blieb er auf der Stahlbahre liegen und nahm die Temperatur eines gut gekühlten Hähnchenschenkels an Der Autor legt wert auf die Feststellung dass bei der Arbeit an diesem Roman keinem Tier insbesondere keiner Katze Leid zugefügt wurde Der Autor rät dringend davon ab die im Roman geschilderten Tätigkeiten im Zusammenhang mit einer lebendigen Katze auszuprobieren Erschienen ist das Buch im Berscheid Verlag Weitere Informationen Leseproben und Videos finden Sie auf der Webseite des Autors Thomweb de und auf der Webseite des Berscheid Verlags links neben dieser Nachricht Lesen Sie weiter Mehr Informationen auf der ThomWeb de Quelle Berscheid Verlag 14 12 2010 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/kultur/18146/zur-ganzen-Nachricht/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Wo ist der Mann, der wegen Mordes an Guram Scharadse verurteilt wurde? - Georgien Nachrichten
    der Regierung Saakaschwili in Georgien einen Mann präsentiert den sie für den Täter hielt Giorgi B Die Familie von Scharadse drückte der Polizei der Regierung Saakaschwili ihr offenes Misstrauen aus und machte klar dass sie den Mann der später verurteilt wurde nicht für den wahren Mörder hält Wo ist der Verurteilte Die georgische Zeitung Presa ge versuchte an Informationen zu Giorgi B zu kommen Dabei muss Presa ge nun die Hilfe des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte in Anspruch nehmen um an Informationen in Georgien zu gelangen die im öffentlichen Interesse liegen und die nach geltendem Recht in Georgien veröffentlicht werden müssten Die Zeitung wollte in Erfahrung bringen in welchem Gefängnis B seine Haft verbringt Informationen von Gerichten verweigert Dabei wandte man sich an alle drei Hierarchien der Gerichte in Georgien Dieser verweigerten Informationen zu B und stuften diese als privat und vertraulich ein Die Zeitung erhielt dann Unterstützung von Anwältinnen des Rechtszentrums für Medien einer Gruppe der Vereinigung Junger Anwälte in Georgien Zwei Briefe zu Mordfällen Im September 2009 schickte Presa ge die ersten beiden Briefe an den damals für Strafvollzug zuständigen Minister Schaschkin der heute als Minister für Bildung täglich in den Nachrichten in Georgien auftaucht Im ersten Brief ging es um mehrere prominente Mordfälle wie den Fall Robakidse Der zweite Brief behandelte den Mord an Scharadse Erste Instanz Bezirksgericht in Tbilisi In der Folge reichte Presa ge eine Beschwerde beim Bezirksgericht in Tbilisi ein Am 29 Januar 2010 gab Richterin Nana Daraselia der Beschwerde teilweise statt und ordnete an dass die Gefängnisverwaltung zu den in den im ersten Brief genannten Mordfällen Auskunft zu geben habe Im Fall des angeblichen Mörders von Scharadse verweigerte sie die Herausgabe von Informationen Zweite Instanz Appellationsgerichtshof Am 11 Mai 2010 ging die nächste Runde vor den Appellationsgerichtshof Die drei Richterinnen der Kammer für Verwaltungsangelegenheiten verweigerten ebenfalls die Herausgabe von Informationen Dritte Instanz Oberster Gerichtshof hebt Urteile nicht auf Am 29 Juni 2010 ging es vor die Berufungskammer des Obersten Gerichtshofs in Georgien mit der Hoffnung dass dieser die Urteile der Vorinstanzen aufheben werde Dort wurde ein entsprechender Antrag gestellt Die Hoffnung endete am 11 Oktober 2010 als die Vorsitzenden Richter und Richterinnen entschieden die Entscheidungen der Vorinstanzen nicht aufzuheben Klage vor Europäischem Gerichtshof in Vorbereitung Das Urteil wurde am 24 Oktober zugestellt Anschließend wandte sich die Zeitung an die Vereinigung Junger Anwälte die Fälle vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte vertritt Deren Anwälte lasen sich einen Monat in den Fall ein Am 1 Dezember teilten sie dann mit dass sie bereit seien die Klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte einzureichen Presa ge zeigte sich dafür sehr dankbar Verweigerung nährt Zweifel an wahrem Mörder Wie die Zeitung weiter schreibt habe man Informationen auf Basis des georgischen Rechts verlangt Die Information liege im öffentlichen Interesse Die Tatsache dass diese Information vor den Bürgern Georgiens verschwiegen werde nähre Zweifel an der Ansicht der Behörden der Regierung Saakaschwili dass es sich bei B tatsächlich um den wahren Mörder von Guram Scharadse handle Quelle Humanrights ge Presa

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/kultur/18118/zur-ganzen-Nachricht/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Ich liebe meine Polizei - Georgien Nachrichten
    weigerten sich Gegen den Wettbewerb der Regierung Saakaschwili regte sich Widerstand Mehrere Schüler weigerten sich an dem Wettbewerb der Regierung Saakaschwili teilzunehmen Direktoren drohen Schülern Die Direktoren zahlreicher Schulen in Georgien drohten den Schülern dass sie Probleme bei den Prüfungen bekommen werden wenn sie die Aufforderung zu einer positiven Teilnahme am Wettbewerb der Regierung Saakaschwili nicht Folge leisten sollten Direktor schreit Schüler an Schüler der 12 Jahrgangsstufe in Telawi die von den Mitarbeitern des Zentrums für Menschenrechte in Georgien dazu befragt wurden sagten die Lehrer für englische Sprache und Literatur hätten gesagt jeder sollte mit seinen Arbeiten die Polizei preisen Er selber möge die Polizei nicht Auch seine Freunde hätten nichts beigetragen Nur 2 von 17 Schülern hätten sich am dem Wettbewerb der Regierung Saakaschwili beteiligt Die Lehrer hätten die Schüler darum gebeten sie nicht in eine schwierige Lage zu bringen Der Direktor habe sie dann angebrüllt er werde den Schülern bei den Prüfungen nicht beistehen und ihnen Probleme bereiten Vater willkürlich wegen Mordes festgenommen Ein Schüler der 12 Jahrgangsstufe sagte er möge die Polizei nicht weil sein Vater willkürlich festgenommen worden sei Nun stehe unter Anklage wegen Mordes obwohl er das Verbrechen nicht begangen habe In der Familie seien vier Kinder die zusammen mit der Mutter alleine aufwachsen Er sei der älteste und versuche seine Mutter zu unterstützen Das Leben sei nach der Festnahme sehr hart geworden so der 16 jährige Schüler Eltern von Direktorin einbestellt Auch die Schüler der höheren Jahrgangsstufen in Kwareli weigerten sich positiv über die Polizei der Regierung Saakaschwili zu schreiben Die Schüler hätten sich auch geweigert vor dem Präsidium der Polizei eine Hymne auf die Polizei zu singen Darauf hin habe der Direktor der Schule die Eltern der Schüler einbestellt Direktorin hat Ehemann bei der Polizei Die Direktorin Nunu Tushuri leugnete sie habe die Schüler bedroht Das Ministerium für Bildung habe die Anordnung ausgegeben und man habe diese umgesetzt Sie selber liebe die Polizei weil ihr Mann früher in leitender Position bei der Polizei gewesen sei Ministerium von Schaschkin schweigt Das Ministerium des Ministers Schaschkin dem vom Präsidenten Saakaschwili eine große Zukunft in Georgien vorhergesagt worden ist äußerte sich nach Angaben des Zentrums für Menschenrechte nicht zu der zwangsweisen Teilnahme an dem Wettbewerb Schüler malt Bild mit Hörnern und Schwanz Ein Schüler in Telawi ließ seiner negativen Einstellung zur Polizei der Regierung Saakaschwili freien Lauf Er malte ein Bild dass einen Polizisten mit Hörnern und Schwanz zeigt Nicht wie Sklaven behandeln Die Polizei sucht nun nach dem kreativen Kopf Er sagte dazu die Schüler seien dazu gezwungen worden gegen ihren Willen an dem Wettbewerb teilzunehmen Mit dem Bild wollte er seinen Protest ausdrücken Die Direktoren sollten sie nicht wie Sklaven behandeln Polizei sucht Schüler Das Zentrum für Menschenrechte sprach mit dem Schüler Um ihn vor Repressionen durch die Regierung Saakaschwili zu schützen gab das Zentrum für Menschenrechte dessen Namen nicht bekannt Quelle Humanrights ge 27 11 2010 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/kultur/18088/zur-ganzen-Nachricht/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • David Garedsha Kloster in Georgien droht zu verfallen - Georgien Nachrichten
    fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis David Garedsha Kloster in Georgien droht zu verfallen Das Kloster David Garedsha in Georgien droht zu verfallen Nach Berichten georgischer Medien sind vor allem die Fresken aus dem 6 Jahrhundert von der Zerstörung bedroht Die Denkmalschutzbehörde der Regierung Saakaschwili hat nun mit der Einrichtung eines Arbeitskreises begonnen Experten sollen nun die Schäden an den Kunstwerken aufnehmen Falls die Fresken vor Ort nicht mehr zu retten seien sollen sie abgenommen werden Die Weltbank hat der Regierung Saakaschwili unterdessen 45 Millionen Euro gegeben von denen die Weltbank glaubt sie könnten zur Verbesserung der Infrastruktur in den Gemeinden in Georgien dienen Der im Jahr 2009 eröffnete Palast des Präsidenten Saakaschwili hat rund 600 Millionen Dollar gekostet Quelle Medianews Civil Georgia 03 11 2010 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/kultur/18007/zur-ganzen-Nachricht/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Nachrichten aus der Rubrik Kultur - Georgien Nachrichten
    in Georgien wollen ihre Proteste gegen die Entlassung ihres künstlerischen Direktors Robert Sturua weiter fortsetzen Auf einer Kundgebung am Montag kündigten sie an die Proteste erst dann zu beenden wenn die Regierung Saakaschwili Ja zu Sturua sage zur ganzen Nachricht Nach Hinweis auf Abstammung von Saakaschwili Robert Sturua als künstlerischer Direktor entlassen 22 08 2011 Der berühmte georgische Regisseur Robert Sturua hatte in den vergangenen Monaten darauf darauf hingewiesen dass der georgische Präsident Saakaschwili armenischer Abstammung ist und zeigte sich verwundert darüber dass die Regierung Saakaschwili dies verheimliche Nun wurde der berühmte Regisseur von der Regierung Saakaschwili aus seiner bisherigen Stellung als künstlerischer Direktor des Rustaweli Theaters entfernt zur ganzen Nachricht Internationales PEN Zentrum zeigt sich besorgt über Gewalt durch Regierung in Georgien 15 06 2011 Das internationale PEN Zentrum hat sich am Dienstag dem georgischen PEN Zentrum bei der Kritik am Einsatz der Sondereinheiten der Regierung Saakaschwili am Tag der Unabhängigkeit Georgiens angeschlossen Das Writers of the Prison Committee WiPC des PEN Zentrums forderte eine Untersuchung der Niederschlagung der Volksversammlung zur ganzen Nachricht Preis des Auswärtigen Amts an georgischen Regisseur 11 06 2011 GORELOVKA Georgien 2010 von Alexander Kviria ist zur ganzen Nachricht Ensemble Suchischwili tritt nicht bei Militärparade von Saakaschwili auf 26 05 2011 Der georgische Präsident Saakaschwili hat wenige Stunden nach der brutalen Niederschlagung der Demonstration von Teilen der Opposition in Georgien auf dem Rustaweli Prospekt seine Militärparade zum Tag der Unabhängigkeit Georgiens abgenommen Mit dabei waren Saakaschwilis Verteidigungsminister und Premierminister sowie das diplomatische Corps und Vertreter der Kirche zur ganzen Nachricht Georgisches Pen Zentrum gegen Bevormundung durch Saakaschwili 24 03 2011 Das georgische Pen Zentrum hat sich besorgt über eine Äußerung des georgischen Präsidenten Saakaschwili zu den Worten eines Schriftstellers geäußert In einer Stellungnahme des Pen Zentrum heißt es dazu die Emotionen des Saakaschwili erinnerten an die Vergangenheit der sowjetischen Verhältnisse zur ganzen Nachricht Nächste 10 Nachrichten Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?nachrichten/kultur/10/Vorherige-10-Nachrichten/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •