archive-de.com » DE » G » GEORGIEN-NACHRICHTEN.DE

Total: 1229

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Führer von Partei der Opposition in Georgien entführt und misshandelt - Georgien Nachrichten
    Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Führer von Partei der Opposition in Georgien entführt und misshandelt Der Führer der oppositionellen Volksparte in Georgien Koba Dawitaschwili ist eigenen Angaben zufolge am Mittwoch entführt und geschlagen worden Täter seien sieben vermummte Männer in Zivil Wie der Nachrichtendienst Civil Ge meldete sei Dawitaschwili am Donnerstag mit Verletzungen im Gesicht im Hauptquartier der Partei erschienen Er sagte nachdem man ihn verletzt habe sei er ins Krankenhaus nach Gori gebracht worden um ihn dort zu isolieren und eine Kontaktaufnahme zu Medien Partei und Familie zu verhindern Quelle Civil Georgia 08 11 2007 Ähnlich 508 Verletzte bei Einsatz von Polizei in Georgien Polizei in Georgien nimmt Oppositionelle und Journalisten fest Führer von Oppositionspartei in Georgien möglicherweise entführt Polizei in Georgien schlägt Politiker der Opposition Oppositionspolitiker in Georgien zusammengeschlagen Demonstrationen am 7 November Regierung Saakaschwili setzt Gewalt gegen Demonstranten in Georgien fort Saakaschwili lässt in Tbilisi Polizei auffahren 508 Verletzte bei Einsatz von Polizei in Georgien Saakaschwili verhängt Ausnahmezustand über Georgien Oppositionspolitiker in Georgien zusammengeschlagen Regierung Saakaschwili lässt Kirchen stürmen Saakaschwili schildert seine Sicht einer Demokratie in Georgien Burdshanadse fordert Ende von Demonstrationen in Georgien Zweite Demonstration in Georgien mit Gewalt aufgelöst Regierung in Georgien lässt Soldaten gegen Demokratie auffahren Demonstration in Georgien geht weiter Bokeria Demonstranten in Georgien Schuld an Schlägen Niederschlagung von Demonstration in Georgien weckt Erinnerung an Sowjetunion Straßenschlachten in Tbilisi Polizei geht gegen Bevölkerung vor Premierminister in Georgien begrüßt Niederschlagung von Demonstration Polizei in Georgien schlägt Politiker der Opposition Bürgermeister von Tbilisi verteidigt Niederschlagung von Demonstration Georgischer Ombudsmann nennt Auflösung von Demonstration illegal Demonstration in Georgien mit Gewalt beendet Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/12063/Fuehrer-von-Partei-der-Opposition-in-Georgien-entfuehrt-und-misshandelt/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Mehrere Verletzte durch Aktionen der Polizei bei Demonstrationen in Georgien - Georgien Nachrichten
    verlief ohne Ergebnis Mehrere Verletzte durch Aktionen der Polizei bei Demonstrationen in Georgien Bei den Demonstrationen in Georgien gegen die Regierung Saakaschwili und für Neuwahlen hat es mehrere leichte Zwischenfälle gegeben Ein Jugendlicher brach nach Angaben des Privatsenders Radio Imedi bewusstlos zusammen nachdem ihm ein Polizeiwagen über den Fuss gefahren war Schwerer wog der Angriff auf einen Abgeordneten Rati Maisuradse Arbeiterpartei am vergangenen Samstag Dieser wollte Innenminister Merabischwili ein Kleid überreichen Dabei wurde er von maskierten und bewaffneten Männern mit Gewalt entführt Dann wurde er mit Schlagstöcken zusammengeschlagen und von den Männern mutmaßlich Beamten des Innenministeriums schwer getreten als er bereits auf dem Boden lag Kurz darauf sagte Präsident Saakaschwili es gebe keine Verletzten in Georgien Der Vorfall erinnert zudem an den Mordfall Sandro Girgwliani Dieser war brutal ermordet worden nachdem er in einem Café eine Auseinandersetzung mit der Ehefrau Merabischwilis hatte Am Sonntag bot ein Polizist der mit einem Jeep zu den Demonstranten vor dem Parlament fuhr diesen Wein an Mehrere Demonstranten tranken von dem Wein und mussten anschließend mit Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus eingeliefert werden Die Opfer vermuten dass sie vorsätzlich vergiftet werden sollten Zudem sagte ein Abgeordneter der an der Demonstration teilnahm dass diese Person den strikt von der Polizei abgeriegelten Bereich ohne jegliche Probleme befahren konnte Quelle Radio Imedi 05 11 2007 Ähnlich Opposition erfreut über Zustimmung von Abgeordneter Nationale Bewegung Unterstützung für vorgezogene Neuwahlen in Georgien Opposition in Georgien reagiert auf Ablehnung Saakaschwilis Saakaschwili lehnt vorgezogene Neuwahlen in Georgien ab Demonstration in Georgien geht in den zweiten Tag Regierung Georgiens sieht sich als wahrer Hüter des Willens der Bevölkerung Opposition in Georgien fordert Rücktritt von Saakaschwili Zehntausende gehen in Georgien auf die Straße und fordern Neuwahlen Studenten schließen sich Demonstration der Opposition in Georgien an Nationale Bewegung in Georgien unbeeindruckt von Demonstration Händler in Tbilisi schließen sich Demonstration der Opposition an 4 Forderungen der Opposition in Georgien vor 100 000 Demonstranten Persönlicher Kommentar Georgien in Jahr 4 nach der Rosenrevolution Opposition in Georgien erhebt Vorwürfe Saakaschwili bleibt abgetaucht Polizisten von Sondereinheit fahren in Tbilisi auf Georgische Regierung lehnt Forderungen von Opposition komplett ab Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/11995/Mehrere-Verletzte-durch-Aktionen-der-Polizei-bei-Demonstrationen-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Opposition in Georgien will Imedi TV wieder auf Sendung sehen - Georgien Nachrichten
    in Georgien hat mit der Sammlung von Unterschriften für einen Rücktritt des Präsidenten Saakaschwili begonnen Dies teilte die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Opposition in Georgien will Imedi TV wieder auf Sendung sehen Die Opposition in Georgien sieht die Wiederaufnahme des Sendebetriebs des Privatsenders Imedi TV als eine ihrer wichtigsten Forderungen an Dies sagte die Führer der Opposition am Montag vor ihrem Treffen mit Vertretern der Regierung darunter Parlamentspräsidentin Nino Burdshanadse Davit Usupaschwili von den Republikanern verlangte konkrete Antworten von der Regierung anderweitig sei der Dialog in der Sackgasse Auch Kacha Kukawa von den Konservativen sieht die Einschaltung des Senders als wichtigste Forderung Quelle Civil Georgia 12 11 2007 Ähnlich Politiker von Opposition und Regierung in Georgien treffen sich bei Patriarchat Saakaschwili lehnt Aufhebung von Ausnahmezustand ab Regierung und Opposition in Georgien reden miteinander Imedi kann 3 Monate nicht senden Rupert Murdoch verärgert über Zerstörung seines Senders in Georgien Abschaltung der Pressefreiheit in Georgien Kaukasia TV gestürmt Regierung Saakaschwili lässt Kirchen stürmen Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach Rauswurf Sturua geht nach Moskau Saakaschwili sieht plötzlich Einmischung in Medien in Georgien Wahlkampf in Georgien

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/medien/12120/Opposition-in-Georgien-will-Imedi-TV-wieder-auf-Sendung-sehen/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Okruaschwili sieht frühere Wahlen in Georgien skeptisch - Georgien Nachrichten
    Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Okruaschwili sieht frühere Wahlen in Georgien skeptisch Der frühere Verteidigungsminister Irakli Okruaschwili sieht die vorgezogenen Neuwahlen in Georgien zu einem neuen Präsidenten skeptisch Okruaschwili gab sein Interview in Deutschland wo er sich seit seinem nicht freiwilligen Weggang aus Georgien aufhält Wie Okruaschwili sagte bleibe der Opposition in Georgien wahrscheinlich genug Zeit sich auf einen Kandidaten zu einigen Es gebe aber weder genug Zeit noch noch genügend Ressourcen für einen richtigen Wahlkampf denn die nicht regierungstreuen Sender in Georgien seien von der Regierung abgeschaltet worden Zudem würden alle Geschäftsleute die bislang die Opposition finanziert hätten von der Regierung Saakaschwili terrorisiert so Okruaschwili Okruaschwili wies auch die Vorwürfe zurück dass die Opposition in Georgien von Russland gesteuert sei Diese Vorwürfe dienten einzig dazu die Opposition in Georgien zu diskreditieren Quelle Civil Georgia 09 11 2007 Ähnlich Parlament in Georgien billigt Ausnahmezustand Patarkazischwili wirft Saakaschwili versuchten Betrug vor Niederschlagung von Demonstration in Georgien fordert erstes Todesopfer Opposition in Georgien verlangt Aufhebung von Ausnahmezustand Parteien der Opposition in Georgien begrüßen Ankündigung zu Neuwahlen Saakaschwili doch bereit zu vorgezogenen Neuwahlen Opposition in Georgien weiter unter Verfolgung von Justiz und Polizei Neuwahlen in Georgien Präsident oder Parlament Führer von Partei der Opposition in Georgien entführt und misshandelt Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/12093/Okruaschwili-sieht-fruehere-Wahlen-in-Georgien-skeptisch/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Opposition in Georgien weiter unter Verfolgung von Justiz und Polizei - Georgien Nachrichten
    in Georgien keine Rede sein Mehrere Politiker der Opposition in Georgien müssen nun befürchten durch die Justiz verfolgt zu werden Der Nachrichtendienst Civil Georgia meldete am Donnerstag Abend dass die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen den Führer der Arbeiterpartei Georgiens Schalwa Natelaschwili eingeleitet hat Ihm wird vorgeworfen Kontakte zum russischen Geheimdienst aufgebaut zu haben Als Beweis dazu soll die geheimdienstliche Überwachung der russischen Botschaft in Tbilisi dienen so die Staatsanwaltschaft Die Polizei hat dabei bereits die Wohnung Natelaschwilis und das Büro der Arbeiterpartei durchsucht und Dokumente beschlagnahmt die als Beweis gegen Natelaschwili dienen könnten Es ist derzeit nicht bekannt wo sich Natelaschwili aufhält und ob er sich in den Händen der Polizei befindet Am Mittwoch veröffentlichte die Staatsanwaltschaft Telefonate die als Beweis dafür dienen sollten dass die Opposition in Georgien im Auftrag des Feindes Russlands handle von Russland bezahlt werde und einen gewaltsamen Umsturz in Georgien plane Die Telefonate waren möglicherweise wie es in früheren Prozessen gegen die Opposition der Fall war gefälscht Mehreren Führern der Opposition in Georgien droht nun auch ein hartes Vorgehen der Justiz gegen sie Sie wurden bereits zu Verhören geladen Quelle Civil Georgia 08 11 2007 Ähnlich Surabischwili weist Berichte über Gesprächsangebot zurück Opposition in Georgien soll vor Polizei aussagen Schulen und Universität in Georgien geschlossen Human Rights Watch kritisiert Gewalt gegen friedliche Demonstranten in Georgien Regierung Saakaschwili setzt Gewalt gegen Demonstranten in Georgien fort Führer von Partei der Opposition in Georgien entführt und misshandelt Saakaschwili verhängt Ausnahmezustand über Georgien Führer von Oppositionspartei in Georgien möglicherweise entführt Polizei in Georgien schlägt Politiker der Opposition Saakaschwili schildert seine Sicht einer Demokratie in Georgien Chaindrawa droht Haft wegen Demonstration Polizei in Georgien nimmt Oppositionelle und Journalisten fest Burdshanadse fordert Ende von Demonstrationen in Georgien Ausnahmezustand auf ganz Georgien ausgeweitet und auf 15 Tage verlängert Regierung Saakaschwili lässt Kirchen stürmen Demonstration in Georgien mit Gewalt beendet Regierung Saakaschwili startet Hasskampagne gegen Opposition Sender der Opposition in Georgien wird gestürmt Niederschlagung von Demonstration in Georgien weckt Erinnerung an Sowjetunion Bürgermeister von Tbilisi verteidigt Niederschlagung von Demonstration Zweite Demonstration in Georgien mit Gewalt aufgelöst 508 Verletzte bei Einsatz von Polizei in Georgien Oppositionspolitiker in Georgien zusammengeschlagen Georgischer Ombudsmann nennt Auflösung von Demonstration illegal Bokeria Demonstranten in Georgien Schuld an Schlägen Persönlicher Kommentar Georgien in Jahr 4 nach der Rosenrevolution Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/12074/Opposition-in-Georgien-weiter-unter-Verfolgung-von-Justiz-und-Polizei/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Der Medienkrieg in Georgien geht weiter - Georgien Nachrichten
    enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Der Medienkrieg in Georgien geht weiter Das Interview von Bildungsminister Alexander Lomaia Link unterhalb dieses Artikels wurde vom Privatsender Rustawi 2 ausgestrahlt Der regierungstreue Sender war vor kurzem durch eine Umbesetzung an der Spitze auf Linie der Regierung Saakaschwili gebracht worden Die Opposition in Georgien gibt dem Sender keine Interviews mehr Der Privatsender Imedi übernahm das Interview live Die Senderkette Imedi bis zur letzten Woche im Eigentum des Oligarchen Badri Patarkazischwili ist zum Sprachrohr der Opposition geworden und wird daher von der Nationalen Bewegung boykottiert Die Übernahme des Interviews gilt als interessantes Faktum da es eine solche Schaltung bislang nicht gegeben hat Interessant in diesem Zusammenhang ist dass Rustawi als einzige Quelle in Georgien über Gewalt am Rande der Kundgebung am Freitag mit 100 000 Teilnehmern berichtete So sei ein Kameramann des Senders mit einem Stein beworfen worden Zudem habe es kleinere Gerangel gegeben Auch das Nicht Erscheinen bestimmter Personen ist eine Betrachtung wert Rustawi 2 hatte vor genau vier Jahren über die beginnende Rosenrevolution berichtet und seitdem wenigstens einmal pro Tag einen Außentermin eine Rede oder eine Pressekonferenz auf der Saakaschwili gezeigt wurde Zum ersten Mal seit dem 2 November 2003 ist Saakaschwili in diesen Tagen abgetaucht und nicht auf Sendung Sein Aufenthaltsort ist derzeit nicht bekannt so mehrere Quellen in Georgien Quelle IBK 03 11 2007 Ähnlich Regierung Georgiens sieht sich als wahrer Hüter des Willens der Bevölkerung Medienkrieg in Georgien zwischen Imedi und Rustawi 2 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/11985/Der-Medienkrieg-in-Georgien-geht-weiter/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Oppositionspolitiker in Georgien gegen Kaution freigelassen - Georgien Nachrichten
    enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Oppositionspolitiker in Georgien gegen Kaution freigelassen Der frühere Gouverneur der Region Schida Kartli Micheil Kareli ist am Wochenende aus der Untersuchungshaft entlassen worden Dafür soll eine Kaution in Höhe von 200 000 Lari gezahlt worden sein Kareli war am 13 September aus dem Amt entlassen worden weil er sich gegen Präsident Micheil Saakaschwili und auf die Seite des seinerzeitigen Oppositionspolitikers Irakli Okruaschwili gestellt hatte Zehn Tage später war im Rahmen der Maßnahmen Saakaschwilis gegen die Demokratie in Georgien festgenommen worden Quelle Rustawi 2 28 10 2007 Ähnlich Junge Demonstranten nennen Saakaschwili eine Plage für Georgien Weitere Demonstrationen gegen Festnahme bei Demonstrationen in Georgien Georgische Polizei geht weiter gegen Politiker der Opposition vor Opposition bringt Tausende in Georgien auf die Straße Ombudsmann Festnahmen waren illegal Opposition in Georgien kündigt lange Demonstrationen an Nachdenken über Demokratie in Georgien Menschenrechtler in Georgien wegen Demonstration verurteilt Feines Gespür für die Nöte der Bevölkerung in Georgien Neuer Vergnügungspark Gouverneur in Georgien aus Haft entlassen neue politische Erpressung Nationale Bewegung freut sich über Absetzung Patarkarzischwilis Saakaschwili sieht Vorgehen gegen Okruaschwili positiv Geständnis von Oppositionspolitiker in Georgien soll erpresst worden sein Okruaschwili Freilassung für 10 Millionen Kaution Okruaschwili als Oppositionsführer in Georgien verhaftet Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/11923/Oppositionspolitiker-in-Georgien-gegen-Kaution-freigelassen/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Georgische Polizei geht weiter gegen Politiker der Opposition vor - Georgien Nachrichten
    der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Georgische Polizei geht weiter gegen Politiker der Opposition vor Die georgische Polizei hat bei einer Razzia in Kutaissi 13 Personen festgenommen die im Verdacht stehen Verbindungen zum organisierten Verbrechen in Georgien zu haben Diese Ansicht vertrat der georgische Innenminister Wano Merabischwili bei einer offiziellen Stellungnahme am Donnerstag Nach Angaben von Merabischwili sollen die Festgenommen ihre Anweisungen von einem Mafiaboss aus Russland erhalten haben Einige Personen aus dem Dunstkreis der Festgenommenen sollen bereits in Haft sitzen und einer Verlängerung ihrer Haft entgegensehen so der Minister Als Beweismittel sollen dabei abgehörte Telefonate dienen Bei der Aktion wurde auch Giorgi Amiranaschwili verletzt und festgenommen ein Politiker der Opposition der in dem Bündnis für einer Vereinigtes Georgien tätig war Er wurde mit einer Bauchwunde ins Krankenhaus eingeliefert Nach Angaben der Polizei soll er sich selber angeschossen haben um die Arbeit der Polizei in ein schlechtes Licht zu stellen so die Sicht der Behörden Die Opposition hat gehen Festnahme und Verletzung des Politikers protestiert Quelle Rustawi 2 Radio Imedi 25 10 2007 Ähnlich Schlechte Noten für Gefängnisse in Georgien Weitere Demonstrationen gegen Festnahme bei Demonstrationen in Georgien Opposition bringt Tausende in Georgien auf die Straße Ombudsmann Festnahmen waren illegal Demonstration gegen Festnahme nach Demonstration in Tbilisi Menschenrechtler in Georgien wegen Demonstration verurteilt Demonstration gegen Verurteilung wegen Teilnahme an Demonstration Neue Festnahme im Umkreis von Oppositionspolitiker in Georgien Feines Gespür für die Nöte der Bevölkerung in Georgien Neuer Vergnügungspark Nationale Bewegung sichert sich Macht über Wahlkommission in Georgien Gouverneur in Georgien aus Haft entlassen neue politische Erpressung Regierende Partei in Georgien sieht Opposition im Auftrag Russlands Saakaschwili sieht Vorgehen gegen Okruaschwili positiv Okruaschwili erhebt schwere Vorwürfe gegen Saakaschwili Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/11913/Georgische-Polizei-geht-weiter-gegen-Politiker-der-Opposition-vor/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •