archive-de.com » DE » G » GEORGIEN-NACHRICHTEN.DE

Total: 1229

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Journalistin kündigt bei Imedi TV wegen Zensur des Patriarchen - Georgien Nachrichten
    der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Journalistin kündigt bei Imedi TV wegen Zensur des Patriarchen Die Journalistin Diana Trapaidse hat am Freitag angekündigt dass sie bei ihrem Sender Imedi TV wegen der dort praktizierten Zensur gekündigt habe Auslöser sei die Zensur einer Ansprache des Patriarchen der georgisch orthodoxen Kirche Ilia II gewesen Dies meldete der Nachrichtendienst Media ge am Freitag Trapaidse sagte dazu sie habe sich seit Monaten mit dem Gedanken an eine Kündigung getragen Die endgültige Entscheidung sei am 13 April gefallen Dabei bezog sie sich auf eine Ansprache von Ilia II vom 8 April die geschnitten gesendet worden sei Dies sei der letzte Tropfen gewesen der das Fass zum Überlaufen gebracht habe Wie Trapaidse sagte habe die Redaktion verlangt dass der interessanteste Teil der Predigt des Patriarchen ausgestrahlt werden solle Man habe ihr daraufhin gesagt dass gehe sie nichts an Ilia II hatte Regierung und Opposition im Vorfeld der am 9 April begonnenen Reihe von Kundgebungen zum Rücktritt des Präsidenten Saakaschwili zur Gewaltlosigkeit aufgefordert Der Patriarch hatte auch die Streitkräfte in Georgien aufgefordert keine Gewalt gegen die eigene friedliche Bevölkerung in Georgien anzuwenden Dieser Teil der Predigt war in allen drei Fernsehsendern nicht ausgestrahlt worden die unter Kontrolle der Regierung Saakaschwili stehen so Media ge in seiner Meldung am Freitag Abend Wer genau die Zensur des Patriarchen veranlasst hat vermochte Trapaidse nicht zu sagen Sie hielt allerdings die Leitung des Senders dafür verantwortlich Auch andere Journalisten sollen wegen der Zensur des Patriarchen ihre Arbeit niedergelegt haben so Trapaidse Quelle Media ge 18 04 2009 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/medien/15575/Journalistin-kuendigt-bei-Imedi-TV-wegen-Zensur-des-Patriarchen/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Journalisten in Georgien demonstrieren gegen Festnahmen von Bildreportern - Georgien Nachrichten
    in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Journalisten in Georgien demonstrieren gegen Festnahmen von Bildreportern Nicht nur in Tbilisi auch in Osurgeti im Westen Georgiens haben Journalisten gegen die Festnahme dreier Bildreporter durch die Polizei der Regierung Saakaschwili demonstriert Sie hielten Transparente mit Aufschriften wie Ich bin ein Fotograph und Hört auf Spione in den Medien zu suchen hoch Der Protest dauerte 30 Minuten Auch in Batumi demonstrierten Journalisten gegen die Festnahme der Bildreporter Sie forderten die Aufhebung der Geheimhaltung des Falles durch die die Regierung Saakaschwili eine Berichterstattung über den Fall unterbindet Mitarbeiter die bei regierungstreuen Medien beschäftigt sind nahmen an den Protesten nicht teil Quelle Interpressnews 11 07 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/medien/18842/Journalisten-in-Georgien-demonstrieren-gegen-Festnahmen-von-Bildreportern/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Nach Festnahme von Journalisten in Georgien: Botschafter besorgt - Georgien Nachrichten
    Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Nach Festnahme von Journalisten in Georgien Botschafter besorgt Der Botschafter der USA in Georgien John Bass hat sich mit einer Verzögerung von mehreren Tage nach der Festnahme von Journalisten durch die Polizei der Regierung Saakaschwili zu dem Fall geäußert Dabei sagte Bass man sei über die Festnahme besorgt Bass gab eine Hoffnung Ausdruck es könne einen faire und transparente Untersuchung des Falles geben Dieses würde allerdings den Entwicklungen in der Justiz in Georgien seit der Machtübernahme des Präsidenten Saakaschwili widersprechen und ist nicht zu erwarten Bass hatte am Abend des 25 Mai 2011 öffentlich gesagt dass das Recht der Regierung Saakaschwili auf ihre Militärparade als höher zu bewerten sei als das Recht der Bevölkerung in Georgien auf Demonstrationen Wenige Stunden später schlugen Sondereinheiten der Polizei der Regierung die Volksversammlung gewaltsam nieder Dabei soll es nach Berichten georgischer Medien bis zu 22 Tote durch die Polizei der Regierung Saakaschwili gegeben haben die jede Verantwortung für die Toten von sich weist Die Opposition in Georgien warf Bass vor Saakaschwili mit seinen Äußerungen grünes Licht für die massive Gewalt gegeben zu haben Bass sagte später er sei falsch verstanden worden Bass nahm wenige Stunden nach der Eskalation der Gewalt zusammen mit dem fröhlich lächelnden Saakaschwili an der Militärparade an dem Ort teil an dem Demonstranten zusammengeschlagen worden waren Quelle Interpressnews 11 07 2011 Ähnlich Journalisten in Georgien in Untersuchungshaft 12 Jahre Gefängnis drohen Media Palitra zu Festnahmen von Bildreportern durch Polizei der Regierung Saakaschwili Festnahme von Bildreportern soll nicht mit Journalismus zu tun haben Keine Bilder zu Polizeigewalt in Georgien EPA löscht Bilder Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/aussenpolitik/18838/Nach-Festnahme-von-Journalisten-in-Georgien-Botschafter-besorgt/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Abdaladse will Leben für Wahrheit und Meinungsfreiheit in Georgien geben - Georgien Nachrichten
    der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Abdaladse will Leben für Wahrheit und Meinungsfreiheit in Georgien geben Gia Abdaladse einer der Bildreporter die am vergangenen Donnerstag von der Polizei der Regierung Saakaschwili festgenommen worden waren und die von der Justiz der Regierung Saakaschwili in Untersuchungshaft gesteckt worden sind hat sich in einer Stellungnahme an Präsident Saakaschwili persönlich gewandt Die Alia Media Holding hat diese Nachricht veröffentlicht wiedergegeben wurde sie von der georgischen Nachrichtenagentur Interpressnews Darin wirft Abdaladse Saakaschwili vor er sei auf dessen persönlichen Befehl festgenommen worden Er frage sich seit vier Tagen warum Saakaschwili entschieden habe die Festgenommenen zu bestrafen Saakaschwili wisse genau dass keiner der Festgenommenen etwas falsches getan und nur seine Arbeit gemacht habe Abdaladse stellte nun die Frage ob dies der Grund sei warum er sie bestrafe Abdaladse bekundete in der Stellungnahme seine Absicht sei Leben zu für die Wahrheit und die Meinungsfreiheit geben zu wollen Er werde tot oder lebendig aus dem Gefängnis kommen aber er werde bei der Wahrheit bleiben Es werde die georgischen Medien und die internationale Gemeinschaft aufwecken Er sei unschuldig Er habe niemals etwas gegen sein Land getan Und Saakaschwili wisse dies genau so Abdaladse Quelle Interpressnews 11 07 2011 Ähnlich Nach Festnahme von Journalisten in Georgien Botschafter besorgt Journalisten in Georgien in Untersuchungshaft 12 Jahre Gefängnis drohen Festnahme von Bildreportern soll nicht mit Journalismus zu tun haben Redaktion von EPA äußert sich zu Festnahme ihres Bildreporters in Georgien Keine Bilder zu Polizeigewalt in Georgien EPA löscht Bilder Media Palitra zu Festnahmen von Bildreportern durch Polizei der Regierung Saakaschwili Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/medien/18839/Abdaladse-will-Leben-fuer-Wahrheit-und-Meinungsfreiheit-in-Georgien-geben/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Journalisten demonstrieren vor Innenministerium in Georgien - Georgien Nachrichten
    in Georgien hat mit der Sammlung von Unterschriften für einen Rücktritt des Präsidenten Saakaschwili begonnen Dies teilte die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Journalisten demonstrieren vor Innenministerium in Georgien Mehrere Journalisten haben vor dem Innenministerium der Regierung Saakaschwili in Georgien eine Menschenkette gebildet Sie verlangen ein Treffen mit Innenminister Merabischwili Der Vorsitzende der Charta für journalistische Ethik Swviad Koridse erklärte die Forderungen der Journalisten So solle sich Merabischwili mit den Mitgliedern der Charta treffen Zudem solle die Geheimhaltung für die Fälle der festgenommenen Bildreporter aufgehoben werden Die Rechtsanwälte der Reporter dürften kein Redeverbot mehr erteilt bekommen Quelle Interpressnews 11 07 2011 Ähnlich Abdaladse will Leben für Wahrheit und Meinungsfreiheit in Georgien geben Journalisten in Georgien in Untersuchungshaft 12 Jahre Gefängnis drohen Redaktion von EPA äußert sich zu Festnahme ihres Bildreporters in Georgien Keine Bilder zu Polizeigewalt in Georgien EPA löscht Bilder Media Palitra zu Festnahmen von Bildreportern durch Polizei der Regierung Saakaschwili Festnahme von Bildreportern soll nicht mit Journalismus zu tun haben Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach Rauswurf Sturua geht nach Moskau Saakaschwili sieht plötzlich Einmischung in Medien in Georgien Wahlkampf in Georgien

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/medien/18841/Journalisten-demonstrieren-vor-Innenministerium-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Redaktion von EPA äußert sich zu Festnahme ihres Bildreporters in Georgien - Georgien Nachrichten
    Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Redaktion von EPA äußert sich zu Festnahme ihres Bildreporters in Georgien Die Redaktion der European Pressphoto Agency EPA hat am Freitag zu der Festnahme mehrerer Bildreporter in Georgien durch die Polizei der Regierung Saakaschwili Stellung genommen Dabei geht es um die Festnahme des Fotoreporters Surab Kurtsikidse Wie der Chefredakteur nach Angaben der georgischen Nachrichtenagentur Interpressnews schreibt sei die Geschäftsleitung der Bildagentur über die Festnahme von Kurtsikidse überrascht und sehr besorgt In den Jahren der gemeinsamen Zusammenarbeit habe Kurtsikidse sich dadurch ausgezeichnet dass er mit größtem Respekt vor der journalistischen Ethik gearbeitet habe Die EPA habe niemals von ihm verlangt einen Auftrag anzunehmen der gegen das Recht in Georgien verstoßen hätte oder gegen die Regeln der journalistischen Ethik Man hoffe nun dass die Regierung Saakaschwili den Fehler korrigieren und Kurtsikidse in wenigen Stunden freilassen werde Quelle Interpressnews 08 07 2011 Ähnlich Media Palitra zu Festnahmen von Bildreportern durch Polizei der Regierung Saakaschwili Festnahme von Bildreportern soll nicht mit Journalismus zu tun haben Bildreporter nicht gefoltert Vereinigung Junger Rechtsanwälte in Georgien kritisiert Einstufung als geheim Fotos von Saakaschwili sollen Grund für Festnahme gewesen sein 5 Bildreporter in Georgien festgenommen Neue Überprüfung von MediePalitra Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/medien/18833/Redaktion-von-EPA-aeussert-sich-zu-Festnahme-ihres-Bildreporters-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Keine Bilder zu Polizeigewalt in Georgien: EPA löscht Bilder - Georgien Nachrichten
    Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Keine Bilder zu Polizeigewalt in Georgien EPA löscht Bilder Die European Pressphoto Agency EPA hatte mehr als 1 000 Bilder aus Georgien auf ihrer Webseite im Angebot Alle diese Bilder sind nun von der Webseite gelöscht worden nachdem der Bildreporter Surab Kurtsikidse der für die EPA gearbeitet hatte von der Polizei der Regierung Saakaschwili festgenommen worden war Wie die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews meldete habe man noch am Donnerstag Bilder aus Georgien gesehen Darunter seien Bilder von Sharon Stone zusammen mit Präsident Saakaschwili zu sehen gewesen Stone war zu der Premiere des Films von Saakaschwili zu seiner Sicht des Krieges gegen Russland in August 2008 aus Russland nach Georgien eingeflogen worden Weitere Bilder die gelöscht wurden betreffen die gewaltsame Niederschlagung der Volksversammlung am 26 Mai 2011 durch die Sondereinheiten der Regierung Saakaschwili Bilder von Verhafteten und Opfern der Gewalt der Polizei der Regierung Saakaschwili wurden gelöscht Die EPA wollte sich Interpressnews gegenüber per e Mail zu der Löschung äußern Quelle Interpressnews 08 07 2011 Ähnlich Redaktion von EPA äußert sich zu Festnahme ihres Bildreporters in Georgien Bildreporter nicht gefoltert Festnahme von Bildreportern soll nicht mit Journalismus zu tun haben Vereinigung Junger Rechtsanwälte in Georgien kritisiert Einstufung als geheim 5 Bildreporter in Georgien festgenommen Fotos von Saakaschwili sollen Grund für Festnahme gewesen sein Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/medien/18834/Keine-Bilder-zu-Polizeigewalt-in-Georgien-EPA-loescht-Bilder/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Media Palitra zu Festnahmen von Bildreportern durch Polizei der Regierung Saakaschwili - Georgien Nachrichten
    Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Media Palitra zu Festnahmen von Bildreportern durch Polizei der Regierung Saakaschwili Das georgische Medienunternehmen Media Palitra hat sich am Freitag in einer Stellungnahme zu der Festnahme mehrerer Bildreporter am Donnerstag morgen durch die Polizei der Regierung Saakaschwili geäußert Die Festgenommenen sind Giorgi Abdaladse Irakli Gedenidse und seine Ehefrau Natia und Surab Kurtsikidse Wie Media Palitra nun schreibt hätte Irali und Natia Gedenidse mehrfach für das Unternehmen gearbeitet Man habe beide als professionelle und von ihrem Land überzeugte Mitarbeiter erlebt Irakli Gedenidses Bilder hätten die Ereignisse des 9 April die Bürgerkriege in den 1990er Jahren die Machtübernahme durch Präsident Saakaschwili und weiteren wichtige Ereignisse der jüngeren Geschichte Georgiens beschrieben Giorgi Abdaladse so das Unternehmen habe unter Einsatz seines Lebens Bilder des Krieges der Regierung Saakaschwili gegen Russland im August 2008 gemacht Diese Bilder hätten die Welt bewegt und allen die Tragödie des Krieges gezeigt Die Bilder aller dieser Reporter so das Unternehmen zeigten die schwersten ebenso wie die glücklichsten Momente der neueren Geschichte Georgiens Die Festnahme unter dem Verdacht der Spionage sei überraschend gekommen Quelle Interpressnews 08 07 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/medien/18831/Media-Palitra-zu-Festnahmen-von-Bildreportern-durch-Polizei-der-Regierung-Saakaschwili/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •