archive-de.com » DE » G » GEORGIEN-NACHRICHTEN.DE

Total: 1229

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Gewalt gegen Häftlinge in Gefängnissen in Georgien nimmt zu - Georgien Nachrichten
    entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Gewalt gegen Häftlinge in Gefängnissen in Georgien nimmt zu In den vergangenen beiden Monaten sind im Gefängnis Geguti in Georgien drei Häftlinge ums Leben gekommen Sie starben durch Gewaltanwendung durch die Angestellten des Gefängnisses Dies teilte der Abgeordnete Dimitri Lortkipanidse mit Lortkipanidse berichtete auch dass die Folter und Gewaltanwendung gegen Häftlinge im Gefängnis in letzter Zeit zugenommen hat Die frühere Vorsitzende der Kommission zur Beobachtung der Lage im Gefängnis Nr 2 in Kutaissi Manana Managadse bestätigte die Angaben über die steigende Gewalt der Angestellten gegen Häftlinge in Georgien Der Anstieg der Gewalt sei dadurch verursacht worden dass die Behörden der Regierung Saakaschwili die Kommission aufgelöst hätten so Managadse Wie Managadse sagte habe man früher die Häftlinge in den Gefängnissen besuchen und mit ihnen persönlich reden können Dadurch habe man den Häftlingen helfen können z B bei dem Besuch eines Krankenhauses Heute sei dies unmöglich und als Folge dessen werden mehr Häftlinge misshandelt so Managadse Quelle Human Rights ge 29 03 2010 Folter in Georgien Wo Wasserspülung Wunschtraum wird Rechtsanwalt nach Manifest in Untersuchungshaft Die Folter ist nach Georgien zurückgekehrt Georgischer Ombudsmann bestätigt Folter nach Festnahmen wegen Meuterei Grund für Folterspuren in georgischem Innenministerium Jugendliche Folteropfer in Georgien werden wieder von Polizei verfolgt Zwei Demonstranten verlieren Augenlicht durch Einsatz von Gummigeschossen der georgischen Polizei Jugendliche berichten über Behandlung durch Polizei Erst Drohung mit Vergewaltigung und Einsatz von Schlagstöcken nun Freilassung Georgische Polizei soll Jugendliche gefoltert und geschlagen haben Mitglied von Oppositionsbündnis in Georgien geschlagen und entführt Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/17347/Gewalt-gegen-Haeftlinge-in-Gefaengnissen-in-Georgien-nimmt-zu-/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Georgische Regierung baut neue Gefängnisse - Georgien Nachrichten
    am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Georgische Regierung baut neue Gefängnisse Die georgische Regierung will die Zahl der Gefängnisse in Georgien weiter aufstocken 4 neue Gebäude sollen im kommenden Jahr eröffnet werden so der für den Strafvollzug zuständige Minister Dimitry Schaschkin am Montag Seit der Machtübernahme durch den Präsidenten Saakaschwili im Jahr 2003 hat sich die Zahl der Häftlinge in Georgien von rund 10 000 auf rund 22 000 mehr als verdoppelt Die Zustände in den Haftanstalten in Georgien gelten internationalen Organisationen zu Folge als katastrophal Todesfälle sind an der Tagesordnung Häftlinge berichten falls sie es sich trauen über unmenschliche entwürdigende und krank machende Haftbedingungen Der bisherige Leiter des Strafvollzugs in dessen Amtszeit mehrere brutal niedergeschlagene Aufstände in den Gefängnissen Georgiens fallen wurde mittlerweile von Saakaschwili zum Verteidigungsminister befördert Schaschkin sagte nun ein neues Verwaltungsgebäude für minderjährige Häftlinge werde im Januar 2010 eröffnet Im Februar werden zwei neue Gefängnisse eröffnet Im März werde dann eine neue Haftanstalt für Frauen eröffnet Quelle Interpressnews 14 12 2009 Tbilisi Gefà ngnisrevolte Mà rz 2006 Schlechte Noten für Gefängnisse in Georgien Verletzte bei Aufstand in Gefängnis in Georgien War Gefängnisrevolte in Georgien Planung der Behörden Protest gegen Gewalt in Gefängnissen Georgiens Gefängnisrevolte in Tbilisi bekommt zweite Untersuchung Kritik an Bericht zur Gefängnisrevolte in Tbilisi Neue Vorwürfe gegen Behörde nach Gefängnisrevolte Foltervorwürfe nach Gefängnisrevolte in Georgien Mutmaßlicher Anführer von Gefängnisrevolte in Georgien festgenommen Weiter unklare Zahl von Toten nach Gefängnisrevolte in Georgien Anwälte und Kirchenvertreter dürfen ins Gefängnis Abgeordnete dürfen nicht ins Gefängnis nach Aufstand Sieben Tote bei Gefängnisrevolte offiziell bestätigt 7 Tote und 17 Verletzte bei Gefängnisrevolte in Georgien Abgeordnete in Batumi sehen sich überbelegtes Gefängnis an Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/16950/Georgische-Regierung-baut-neue-Gefaengnisse/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Folteropfer schließen sich Hungerstreik in Georgien vor Tag der Menschenrechte an - Georgien Nachrichten
    Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Folteropfer schließen sich Hungerstreik in Georgien vor Tag der Menschenrechte an Zum Tag der Menschenrechte am 10 Dezember sind 38 Gefangene in Georgien in den Hungerstreik getreten 35 Gefangene hatten damit am Dienstag begonnen wie die Nachrichtenagentur Interpressnews meldete Neu angeschlossen hat sich u a Melor Watschnadse Dieser war im Frühjahr 2009 von der georgischen Polizei gefoltert worden Später kam es wegen der Vorwürfe der Folter zu einer friedlichen Demonstration die von der Polizei der Regierung Saakaschwili mit brutaler Gewalt niedergeschlagen wurde Der zu diesem Zeitpunkt illegale gezielte Einsatz von Gummigeschossen gegen die Politiker der Opposition in Georgien wurde später von der Nationalen Bewegung per Gesetz legalisiert Das für den Strafvollzug zuständige Ministerium erklärte zu dem Hungerstreik es gebe keine Gefangenen die sich im Hungerstreik befinden würden Quelle Interpressnews 09 12 2009 Folter in Georgien Wo Wasserspülung Wunschtraum wird Rechtsanwalt nach Manifest in Untersuchungshaft Die Folter ist nach Georgien zurückgekehrt Georgischer Ombudsmann bestätigt Folter nach Festnahmen wegen Meuterei Grund für Folterspuren in georgischem Innenministerium Jugendliche Folteropfer in Georgien werden wieder von Polizei verfolgt Zwei Demonstranten verlieren Augenlicht durch Einsatz von Gummigeschossen der georgischen Polizei Jugendliche berichten über Behandlung durch Polizei Erst Drohung mit Vergewaltigung und Einsatz von Schlagstöcken nun Freilassung Georgische Polizei soll Jugendliche gefoltert und geschlagen haben Mitglied von Oppositionsbündnis in Georgien geschlagen und entführt Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/16928/Folteropfer-schliessen-sich-Hungerstreik-in-Georgien-vor-Tag-der-Menschenrechte-an/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Nach Festnahme und Folter in Georgien: Klage vor Europäischem Gerichtshof - Georgien Nachrichten
    der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Nach Festnahme und Folter in Georgien Klage vor Europäischem Gerichtshof Am 15 Juni 2009 hatte die georgische Polizei eine friedliche Demonstration von Anhängern mehreren Gruppen und Parteien der Opposition in Georgien mit Gewalt aufgelöst Datschi Zaguria einer der Demonstranten will nun Klage beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte einreichen Dies sagte sein Anwalt Mamuka Nosadse am Montag im Büro der Organisation Frühere politische Gefangene für Menschenrechte am Montag Wie Nosadse ausführte habe die Regierung Saakaschwili mit dem brutalen Vorgehen gegen die Demonstranten gegen den Artikel 6 der Europäischen Konvention verstoßen Genauer habe die Regierung das Recht auf die Freiheit Meinungsäußerung gebrochen Zudem sei Zaguria in der Haft gefoltert worden Wie der Anwalt weiter sagte habe man mehrfach vergeblich versucht mit Hilfe der georgischen Justiz gegen das Unrecht vorzugehen Die einzige Hoffnung sei nun der Europäische Gerichtshof Zaguria selbst sagte er werde den Mitarbeitern der Regierung Saakaschwili die ihn angegriffen und gefoltert haben niemals vergeben Er hoffe dass die Täter zur Rechenschaft gezogen werden Die Demonstration war eine Reaktion auf die Festnahme mehrerer Jugendlicher die von der Polizei gefoltert wurden Beim brutalen Vorgehen gegen die friedlichen Demonstranten setzten die Polizeibeamten der Regierung Saakaschwili illegalerweise Gummigeschosse ein mit denen sie gezielt auf Politiker der Opposition in Georgien schossen Zwei Menschen verloren jeweils ein Auge Die Nationale Bewegung legalisierte später den Einsatz von Gummigeschossen und schränkte das Recht auf Demonstrationen in Georgien später bis auf wenige Ausnahmen ein Von den Urhebern der Gewalt gegen die Demonstranten wurde nicht ein einziger zur Rechenschaft gezogen Quelle Human Rights ge 07 12 2009 Folter in Georgien Wo Wasserspülung Wunschtraum wird Rechtsanwalt nach Manifest in Untersuchungshaft Die Folter ist nach Georgien zurückgekehrt Georgischer Ombudsmann bestätigt Folter nach Festnahmen wegen Meuterei Grund für Folterspuren in georgischem Innenministerium Jugendliche Folteropfer in Georgien werden wieder von Polizei verfolgt Zwei Demonstranten verlieren Augenlicht durch Einsatz von Gummigeschossen der georgischen Polizei Jugendliche berichten über Behandlung durch Polizei Erst Drohung mit Vergewaltigung und Einsatz von Schlagstöcken nun Freilassung Georgische Polizei soll Jugendliche gefoltert und geschlagen haben Mitglied von Oppositionsbündnis in Georgien geschlagen und entführt Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16918/Nach-Festnahme-und-Folter-in-Georgien-Klage-vor-Europaeischem-Gerichtshof/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Vorsitzender von Jugendbündnis der Opposition in Georgien fürchtet Entführung und Folter durch Polizei - Georgien Nachrichten
    sein Leben Er sei von einer glaubhaften Quelle darüber in Kenntnis gesetzt worden dass die Regierung Saakaschwili eine ernsthafte Racheaktion gegen ihn plane so Apchaidse gegenüber dem Zentrum für Menschenrechte Es sei in Gefahr festgenommen entführt und gefoltert zu werden Apchaidse hat zahlreiche Drohanrufe bekommen Im August wurde er zweimal überfallen Er wurde mitterweile von den Behörden der Regierung Saakaschwili ohne Angabe jeglicher Gründe siebenmal festgenommen Wie Apchaidse sagte habe er seit dem Beginn der Welle von Demonstrationen in Georgien den Präsidenten Saakaschwili und seine Polizei mehrfach kritisiert Er habe sie mehrfach für illegale Aktivitäten und Gewalt verantwortlich gemacht Die Opposition in Georgien habe ihre Tätigkeiten verringert er selber werde dies nicht tun so Apchaidse Im August hätten die Mitglieder der Demokratischen Liga ihre Aktionen in der Öffentlichkeit fortgesetzt und illegale Aktivitäten der Polizei angeprangert was die Regierung Saakaschwili irritiert habe so Apchaidse Auseinandersetzungen gab es auch um das Büro der Bewegung Dieses gehört einem Geschäftsmann der der georgischen Regierung nahe stehe Als dieser darüber informiert wurde dass es bei dem Mieter um einem Bewegung der Opposition in Georgien handele habe er Apchaidse angerufen und ihn aufgefordert das Büro zu verlassen Zudem werde die Liga Probleme mit der Regierung Saakaschwili bekommen Als es einen Wasserrohrbruch im Büro gab sagte eine Mitarbeiterin des Geschäftsmannes unverfroren den Schaden werde man nicht reparieren und die Bewegung solle das Büro verlassen Das Büro wurde zudem mehrfach von der Polizei durchsucht obwohl diese dafür nicht zuständig sei so Apchaidse Apchaidse sprach über die Schwierigkeiten mit dem Geschäftsmann mit der Zeitung Alia Die Zeitung hatte den Inhalt des Interviews sinnentstellend wiedergegeben Der Geschäftsmann bezichtigte ihn daraufhin am Telefon der Lüge Wenige Tage danach erhielt Apchaidse die Information dass er die Rache der Regierung Saakaschwili zu erwarten habe Quelle Human Rights ge 10 09 2009 Folter in Georgien Wo Wasserspülung Wunschtraum wird Rechtsanwalt nach Manifest in Untersuchungshaft Die Folter ist nach Georgien zurückgekehrt Georgischer Ombudsmann bestätigt Folter nach Festnahmen wegen Meuterei Grund für Folterspuren in georgischem Innenministerium Jugendliche Folteropfer in Georgien werden wieder von Polizei verfolgt Zwei Demonstranten verlieren Augenlicht durch Einsatz von Gummigeschossen der georgischen Polizei Jugendliche berichten über Behandlung durch Polizei Erst Drohung mit Vergewaltigung und Einsatz von Schlagstöcken nun Freilassung Georgische Polizei soll Jugendliche gefoltert und geschlagen haben Mitglied von Oppositionsbündnis in Georgien geschlagen und entführt Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/16579/Vorsitzender-von-Jugendbuendnis-der-Opposition-in-Georgien-fuerchtet-Entfuehrung-und-Folter-durch-Polizei/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Demonstration gegen Folter von Jugendlichen in Georgien - Georgien Nachrichten
    Saakaschwili begonnen Dies teilte die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Demonstration gegen Folter von Jugendlichen in Georgien Mehrere Jugendliche aus der Bewegung Demokratische Liga wollen vor dem früheren Gebäude des georgischen Innenministerium gegen die Folter in Georgien demonstrieren Dazu sollen Bilder von Opfern der Polizeigewalt aus den Jahren 2004 bis 2009 seit der Machtübernahme durch den Präsidenten Saakaschwili gezeigt werden Das Bündnis will nach Angaben der Vorsitzenden Chatuna Schiukaschwili die Beamten der georgischen Polizei auffordern Jugendliche nicht mehr zu schlagen und zu foltern Quelle Human Rights ge 14 08 2009 Folter in Georgien Wo Wasserspülung Wunschtraum wird Rechtsanwalt nach Manifest in Untersuchungshaft Die Folter ist nach Georgien zurückgekehrt Georgischer Ombudsmann bestätigt Folter nach Festnahmen wegen Meuterei Grund für Folterspuren in georgischem Innenministerium Jugendliche Folteropfer in Georgien werden wieder von Polizei verfolgt Zwei Demonstranten verlieren Augenlicht durch Einsatz von Gummigeschossen der georgischen Polizei Jugendliche berichten über Behandlung durch Polizei Erst Drohung mit Vergewaltigung und Einsatz von Schlagstöcken nun Freilassung Georgische Polizei soll Jugendliche gefoltert und geschlagen haben Mitglied von Oppositionsbündnis in Georgien geschlagen und entführt Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach Rauswurf Sturua geht nach

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/16455/Demonstration-gegen-Folter-von-Jugendlichen-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Saakaschwili redet von Demokratie, Polizei steckt Demonstranten ins Gefängnis - Georgien Nachrichten
    auf sein Veto gegen das in der vergangenen Woche von der Nationalen Bewegung verabschiedete Gesetz zur Einschränkung des Demonstrationsrechts in Georgien einzulegen Einer der Demonstranten wurde im Schnellverfahren zu einer Geldstrafe von 400 Lari verurteilt Die anderen Demonstranten der Opposition in Georgien wurden zu Haftstrafen verurteilt Das Innenministerium sah es als erwiesen an dass die friedlichen Demonstranten Gewalttäter waren und Widerstand gegen die Staatsgewalt geleistet hatten Zudem hätte sie den Eingang des Parlaments blockiert Saakaschwili hatte bereits im vergangenen Jahr eine Welle der Demokratie in Georgien versprochen Seitdem hat es mehr als 200 gewaltsame Übergriffe gegen Unterstützer der Opposition in Georgien gegeben an denen des öfteren Polizisten als Täter beteiligt waren Nicht ein einziger der gewaltsamen Übergriffe gegen die Opposition in Georgien wurde aufgeklärt Quelle Civil Georgia 21 07 2009 Ähnlich Polizei beschattet Familie von festgenommenen Unterstützer der Neuen Rechten Erst Adler bald Krüppel Haft für Kommandanten in Georgien In Georgien werden Daten zur politischen Gesinnung von Lehrern gesammelt 67 Zeugen gegen ein Telefonat Gogitschaischwili muss weiter in Haft bleiben Polizist schlug Opfer 10 Zähne aus Staatsanwalt Opfer hat sich Verletzungen selbst beigebracht Polizei in Georgien findet Gefallen am Korridor der Schande Wie die Polizei in Gori einem 16 Jahre alten Jugendlichen einen Diebstahl unterschiebt Familie kriminalisiert und Waffe untergeschoben Nach Folter Telefonische Bedrohung vor Innenministerium in Georgien Verletzte durch Polizeieinsatz in Georgien bekommen auch weiter keine Versorgung Demonstranten in Georgien zu Haft und Geldstrafen verurteilt Polizei bricht Politiker der Opposition in Georgien die Nase Georgische Polizei schlägt gezielt auf Journalisten ein Demonstranten werden nach Angriff durch Polizei verurteilt Mitglied von Menschenrechtsorganisation in Georgien mit Knüppeln zusammengeschlagen Demonstranten in Georgien müssen ins Gefängnis Georgische Polizei geht mit Gewalt gegen Demonstranten vor Georgische Polizei geht gegen Angehörige von Erschossenem vor Junge Frauen in Georgien geschlagen mit Vergewaltigung und Verbrennung bei lebendigem Leibe bedroht Gericht schickt Mitglied von Partei der Opposition in Untersuchungshaft Verhaftungswelle in Georgien geht nach Anschuldigungen durch Saakaschwili weiter Mitarbeiterin von Steuerinspektion wegen politischer Aktivitäten von Bruder gekündigt Opfer von Folter durch Polizei in Georgien erneut zusammengeschlagen Neue Verhaftungswelle in Georgien Familienmitglieder von Burdshanadse festgenommen Neuer Angriff mit Waffen der Polizei auf Opposition in Georgien Georgische Polizei nimmt Familie Otanadse in Sippenhaft Beselia Georgisches Innenministerium ist zu einer kriminellen Vereinigung geworden Auch Sohn von Burdshanadse wird Opfer von Polizei in Georgien Georgische Polizisten prügeln Kinder und Erwachsene für Saakaschwili Die Folter ist nach Georgien zurückgekehrt Untersuchungshaft nach Beginn der Demonstrationen in Georgien Georgischer Ombudsmann bestätigt Folter nach Festnahmen wegen Meuterei Saakaschwili verspricht grandiose neue Oper in Batumi Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/16278/Saakaschwili-redet-von-Demokratie-Polizei-steckt-Demonstranten-ins-Gefaengnis/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Demonstranten in Georgien müssen ins Gefängnis - Georgien Nachrichten
    einen Rücktritt des Präsidenten Saakaschwili begonnen Dies teilte die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Demonstranten in Georgien müssen ins Gefängnis Die georgische Polizei hat fünf Teilnehmer der Kundgebung vor dem Parlament festgenommen Als Begründung wurde angegeben diese sollten Abgeordnete angegriffen haben Drei der Demonstranten wurde bereits im Schnellverfahren zu 25 bzw 30 Tagen Haft verurteilt Die Polizei hatte auf mehrere Demonstranten eingeschlagen als sie versuchten den Wagen von Parlamentspräsident Bakradse zu blockieren Quelle Civil Georgia 13 06 2009 Ähnlich Georgische Polizei geht mit Gewalt gegen Demonstranten vor Folter in Georgien Wo Wasserspülung Wunschtraum wird Rechtsanwalt nach Manifest in Untersuchungshaft Die Folter ist nach Georgien zurückgekehrt Georgischer Ombudsmann bestätigt Folter nach Festnahmen wegen Meuterei Grund für Folterspuren in georgischem Innenministerium Jugendliche Folteropfer in Georgien werden wieder von Polizei verfolgt Zwei Demonstranten verlieren Augenlicht durch Einsatz von Gummigeschossen der georgischen Polizei Jugendliche berichten über Behandlung durch Polizei Erst Drohung mit Vergewaltigung und Einsatz von Schlagstöcken nun Freilassung Georgische Polizei soll Jugendliche gefoltert und geschlagen haben Mitglied von Oppositionsbündnis in Georgien geschlagen und entführt Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach Rauswurf Sturua geht nach Moskau Saakaschwili sieht

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/16034/Demonstranten-in-Georgien-muessen-ins-Gefaengnis/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •