archive-de.com » DE » G » GEORGIEN-NACHRICHTEN.DE

Total: 1229

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Fahrer von Okruaschwili nach Folter ins Krankenhaus eingeliefert - Georgien Nachrichten
    könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Fahrer von Okruaschwili nach Folter ins Krankenhaus eingeliefert Gotscha Tschichladse der frühere Fahrer des früheren georgischen Verteidigungsministers Irakli Okruaschwili ist mit Folterspuren im Republikanischen Krankenhaus in Tbilisi aufgefunden worden Er war seit 2 Tagen verschwunden Dies teilte die Partei von Okruaschwili die Georgische Partei am Freitag mit Nach Angaben der Partei wurde Tschichladse festgenommen und bei der Polizei gefoltert Anschließend wurde er ins Krankenhaus eingeliefert Nach zwei Tagen gestattete man ihm den Besuch durch einen Rechtsbeistand Quelle Interpressnews 02 07 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/18817/Fahrer-von-Okruaschwili-nach-Folter-ins-Krankenhaus-eingeliefert/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Demonstration gegen Folter in Georgien - Georgien Nachrichten
    Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Demonstration gegen Folter in Georgien Die Vereinigung Junger Rechtsanwälte in Georgien hat am Sonntag gegen die Anwendung von Folter in Georgien demonstriert Die Demonstration fand in der Nähe des Festnahmezentrums Nr 2 im Stadtteil Dighomi in Tbilisi statt Die Teilnehmer hielten dabei Transparente mit den Aufschriften Nein zur Gewalt Seit nicht still hoch Das Hauptanliegen der Demonstranten war dabei der Protest gegen die Folter der Gefangen in den Festnahmezentren und die Durchführung einseitiger Ermittlungen Quelle Interpressnews 28 06 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/18802/Demonstration-gegen-Folter-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Mengen von Blut: Regierung Saakaschwili lässt in Telawi foltern - Georgien Nachrichten
    sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Mengen von Blut Regierung Saakaschwili lässt in Telawi foltern Die Behörden der Regierung Saakaschwili in Georgien haben am Samstag 11 Menschen freigelassen die nach gewaltsamen Niederschlagung der Volksversammlung am 20 Tag der Unabhängigkeit Georgiens zu Haftstrafen verurteilt worden waren Insgesamt 150 Demonstranten waren nach der gewaltsamen Niederschlagung der Volksversammlung festgenommen und verurteilt worden Zudem gibt es Berichte über 15 Tote die am gleichen Morgen in Leichenschauhäuser eingeliefert worden waren 3 Demonstranten die neben dem Rustaweli Prospekt tot aufgefunden worden waren und 4 weitere Leichen die mit auf den Rücken gefesselten Händen nach der Niederschlagung der Volksversammlung an die Ufer des Mtkwari gespült worden waren Der frühere Republikaner Murman Dumbadse und der Leiter des Pressebüros der Volksversammlung Aleko Tschubinidse zählten zu den nun freigelassenen nicht regierungstreuen Personen Sie wurden in Telawi freigelassen Dumbadse sagte gegen dem Kacheti News Center die Festgenommenen seien in Tbilisi nicht geschlagen worden Die Folter sei erst nach der Deportation nach Telawi erfolgt Er sei einer von ihnen gewesen Er habe eine Menge von Blut und Verbänden gesehen als er eingeliefert worden sei Er sei bis zur Dämmerung dort gewesen Dabei habe er eine Menge Stimmen von Folteropfern gehört Nachdem sie eingesperrt worden seien so Dumbadse weiter hätten sie tagelang hungern müssen Zudem habe es an den grundlegendsten Mitteln der Hygiene gefehlt Nach der gewaltsamen Niederschlagung der Volksversammlung hatte Präsident Saakaschwili fröhlich lächelnd die Militärparade seiner Streitkräfte abgenommen Dabei war auch US Botschafter John Bass dem nicht regierungstreue Politiker in Georgien den Vorwurf machen Saakaschwili grünes Licht zum Einsatz brutaler Gewalt gegeben zu haben Saakaschwili lies zudem keine zwei Wochen nach der Niederschlagung der Volksversammlung Sharon Stone nach Georgien einfliegen um die Premiere seines Films über den Krieg mit Russland im August 2008 zu feiern Quelle Interpressnews 25 06 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/18798/Mengen-von-Blut-Regierung-Saakaschwili-laesst-in-Telawi-foltern/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Christdemokraten bitten um Untersuchung des Todes eines Häftlings, der sich vorher über Folter beklagt hatte - Georgien Nachrichten
    vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Christdemokraten bitten um Untersuchung des Todes eines Häftlings der sich vorher über Folter beklagt hatte Die Christdemokraten in Georgien haben sich mit der Bitte um eine Untersuchung an das für den Strafvollzug zuständige Ministerium der Regierung Saakaschwili in Georgien gewandt Grund ist gewaltsame Tod eines Häftlings der sich vor seinem Tod über die gegen ihn ausgeübte Gewalt und die unmenschlichen Haftbedingungen in seinem Gefängnis beklagt hatte Wie der Rechtsanwalt Tedo Kobachidse mitteilte war Kakha Tedliaschwili am 30 April unter mysteriösen Umständen in Haft gestorben Zuvor hatte er sich über die unmenschlichen Haftbedingung in Georgien beklagt Tedliaschwili habe gesagt die Leitung des Gefängnisses habe ihn foltern lassen und ihm mit der Ermordung gedroht Man habe sich erfolglos mit der Bitte um Hilfe an die Behörden gewandt Später starb er Die Christdemokraten riefen das Ministerium nun auf die Folter der Gefangenen in Georgien einzustellen Zudem baten die Christdemokraten die Generalstaatsanwaltschaft um eine Untersuchung des Falles Seit der Machtübernahme des Präsidenten Saakaschwili in Georgien sind solche Bitten allerdings komplett von Misserfolg gekrönt Seit der Machtübernahme durch Saakaschwili hat sich die Zahl der Häftlinge in Georgien von rund 6 000 auf rund 25 000 erhöht Jedes Jahr sterben mehr als 100 Häftlinge in den Gefängnissen der Regierung Saakaschwili Wichtige Todesurachen sind Folter Tuberkolose und den Häftlingen verweigerte medizinische Hilfe Quelle Interpressnews 18 06 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/18781/Christdemokraten-bitten-um-Untersuchung-des-Todes-eines-Haeftlings-der-sich-vorher-ueber-Folter-beklagt-hatte/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Video und Verdacht der Folter in Georgien - Georgien Nachrichten
    des Innenministeriums der Regierung Saakaschwili Utschawa ist General und war Mitglied der Volksversammlung Das Innenministerium der Regierung Saakaschwili veröffentlichte nun ein Video in der Utschawa ein Geständnis ablegt Darin spricht Utschawa von angeblichen geplanten Gewaltakten Ob das Video durch Folter erpresst worden ist ist nicht bekannt Die Rechtsanwälte der Volksversammlung sind der Ansicht dass Utschawa von den Beamten der Regierung Saakaschwili Drogen verabreicht worden seien Ein vergleichbares Muster gab es im Fall Okruaschwili Im vergangenen Jahr gab es mehr als 140 Tote in den Gefängnissen der Regierung Saakaschwili Viele der Toten wiesen Spuren von Gewalt auf Quelle Interpressnews 27 05 2011 Der Fall Okruaschwili Beselia Familie von Okruaschwili wird bedroht Gewalt gegen Opposition in Georgien Onkel von Okruaschwili zusammengeschlagen Auslieferung Okruaschwili an Behörden in Georgien ungewiss Okruaschwili bekommt politisches Asyl in Frankreich Okruaschwili soll wieder Vorsitzender seiner Partei werden Anhörung von Okruaschwili in Paris vertagt Partei von Okruaschwili protestiert gegen Beschlagnahme ihres Büros Okruaschwili wiederholt Aufforderung zur Ermordung Patarkazischwilis Okruaschwili will wieder in georgische Politik zurückkehren Dokumente gegen Auslieferung von Okruaschwili Partei von Okruaschwili verlangt Ende der Beschlagnahme ihres Büros Anwältin und Staatsanwaltschaft zu Freilassung Okruaschwilis Okruaschwili Krankenhaus nach zwei Wochen Hungerstreik Erste Verhandlung zu Okruaschwili in Frankreich Verhandlung im Fall Okruaschwili in Frankreich Okruaschwili unterstützt Opposition in Georgien mit Hungerstreik Okruaschwili nach Frankreich verlegt Berliner Gericht lehnt 4 von 5 Anklagepunkte gegen Okruaschwili ab Haftzeit von Okruaschwili in Deutschland um zwei Wochen verlängert Saakaschwili Okruaschwili war mein größter Fehler Beselia Okruaschwili kann Asyl in Frankreich bekommen Beselia Okruaschwili soll nicht nach Georgien ausgeliefert werden Anwältin von Okruaschwili bekommt keinen Kontakt Auslieferung von Okruaschwili Staatsanwaltschaft will Argumente prüfen Amtshilfe für Georgien Irakli Okruaschwili in Berlin festgenommen Chaindrawa als Zeuge gegen Politiker der Opposition in Georgien vernommen Gericht in Georgien ordnet Untersuchungshaft gegen Okruaschwili an Okruaschwili soll wieder in Georgien vor Gericht Vorratsdatenspeicherung Das Beispiel Georgien im Fall Okruaschwili Georgiens Polizei setzt Freund Okruaschwilis unter Druck Burdshanadse sieht Okruaschwili als Schande für die Regierung Bokeria droht Okruaschwili Okruaschwili im Interview aus Deutschland Georgien vor der Demo Saakaschwili lässt Okruaschwili nach München ausweisen Okruaschwili zieht sich nach Haft aus Politik zurück Gouverneur in Georgien aus Haft entlassen neue politische Erpressung Saakaschwili sieht Vorgehen gegen Okruaschwili positiv Okruaschwili Freilassung für 10 Millionen Kaution Okruaschwili erhebt schwere Vorwürfe gegen Saakaschwili Opposition in Georgien vereinigt sich nach Festnahme von Okruaschwili Staatsanwaltschaft in Georgien konstruiert Vorwürfe gegen Okruaschwili Okruaschwili als Oppositionsführer in Georgien verhaftet Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/panorama/18644/Video-und-Verdacht-der-Folter-in-Georgien/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Gefängnisse in Georgien bleiben schädlich für die Gesundheit - Georgien Nachrichten
    die zuständige Ministerin zur Rechenschaft zu ziehen Die Leiterin der Abteilung für Beobachtung des Strafvollzugs im Büro des Ombudsmannes Natia Imnadse sagte dazu die Häftlinge bekämen keine schnelle medizinische Versorgung in Haft Sehr oft käme die medizinische Hilfe zu spät die Gefängnisse seien überbelegt die Infrastruktur der Gefängnisse sei erbärmlich kranke Häftlinge würden nicht isoliert was die Gefahr einer Infektion für andere Häftlinge vergrößere Die Redaktion von Human Rights ge versuchte auch eine Stellungnahme des für Strafvollzug zuständigen Ministeriums der Regierung Saakaschwili einzuholen Dieses antwortete nicht Bei der Machtübernahme durch den Präsidenten Saakaschwili gab es rund 6 000 Häftlinge in Georgien In der Zeit der Regierung Saakaschwili konnte die Zahl der Häftlinge auf fast 25 000 gesteigert werden so die offiziellen Zahlen der Regierung Saakaschwili Andere Quellen sprachen von bis zu 60 000 Häftlingen in Georgien Die Zahl der Toten in Haft konnte von unter 100 in den Jahren bis 2009 auf 140 im Jahr 140 gesteigert werden was einer Steigerung um rund 50 entspricht Quelle Human Rights ge 12 05 2011 Ähnlich Problem Tuberkolose Todesrate in Gefängnissen in Georgien stieg um 50 23 300 Menschen sitzen in Georgien in Haft 64 Jahre alter Künstler muss für Diebstahl von 35 Lari 1 Jahre in Haft Saakaschwili eröffnet neues Gefängnis Oppositionspolitiker in Georgien drohen 5 Jahre Haft nach Demonstration Schaschkin Netbooks und Untersuchungshaft Polizist verletzt sich selbst 16 jähriger muss dafür 11 Jahre in Haft Demonstration gegen George Bush Straße Kakabadse wurde in Haft geschlagen Weitere Haft gegen Oppositionspolitiker in Georgien Direktoren von Gefängnis in Georgien sollen Behinderten zusammengeschlagen haben Zotne Gamsachurdia berichtet über Folter im Gefängnis Eröffnung von Gefängnis in Georgien als PR Veranstaltung Tödliche Haft in Georgien Wie ein Gesunder zum Tod gebracht wird Kein Mordversuch aber neun Jahre Haft für Zotne Gamsachurdia Gewalt gegen Häftlinge in Gefängnissen in Georgien nimmt zu Wo Wasserspülung Wunschtraum wird Rechtsanwalt nach Manifest in Untersuchungshaft Georgische Regierung baut neue Gefängnisse Saakaschwili redet von Demokratie Polizei steckt Demonstranten ins Gefängnis Demonstranten in Georgien müssen ins Gefängnis Nach Gefängnisrevolte Unerträgliche Haftbedingungen der Frauen Gefängnisrevolte in Georgien Alle Frauen sind geschlagen worden Aufstand in Gefängnis soll Folgen für Frauen und Jugendliche haben Frauen und Jugendliche treten nach Gefängnisrevolte in Hungerstreik Neuer Gefängnisaufstand in Georgien Frauen protestieren gegen schlechte Haftbedingungen Wahlbeobachter in Georgien Nationale Bewegung holt sich Stimmen in Gefängnissen Neues Gefängnis in Gldani Schlechte Noten für Gefängnisse in Georgien Verletzte bei Aufstand in Gefängnis in Georgien War Gefängnisrevolte in Georgien Planung der Behörden Protest gegen Gewalt in Gefängnissen Georgiens Neue Vorwürfe gegen Behörde nach Gefängnisrevolte Foltervorwürfe nach Gefängnisrevolte in Georgien Abgeordnete in Batumi sehen sich überbelegtes Gefängnis an Folter in Georgien Wo Wasserspülung Wunschtraum wird Rechtsanwalt nach Manifest in Untersuchungshaft Die Folter ist nach Georgien zurückgekehrt Georgischer Ombudsmann bestätigt Folter nach Festnahmen wegen Meuterei Grund für Folterspuren in georgischem Innenministerium Jugendliche Folteropfer in Georgien werden wieder von Polizei verfolgt Zwei Demonstranten verlieren Augenlicht durch Einsatz von Gummigeschossen der georgischen Polizei Jugendliche berichten über Behandlung durch Polizei Erst Drohung mit Vergewaltigung und Einsatz von Schlagstöcken nun Freilassung

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/18538/Gefaengnisse-in-Georgien-bleiben-schaedlich-fuer-die-Gesundheit/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • EU will sich Lage in Gefängnissen in Georgien näher ansehen - Georgien Nachrichten
    der Sammlung von Unterschriften für einen Rücktritt des Präsidenten Saakaschwili begonnen Dies teilte die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis EU will sich Lage in Gefängnissen in Georgien näher ansehen Die Europäische Union will sich die Lage in den Gefängnissen in Georgien und die Lage der Menschenrechte im Land in Zukunft genauer ansehen Dies teilte die EU der Organisation Objektiv in Georgien per Brief mit Die Organisation hatte zusammen mit der Ombudsfrau für Medien der Bewegung Widerstandsbewegung des Vereinigten Volkes Irma Inaschwili der EU einen Brief geschrieben Auf diesen Brief vom 28 März gab es nun eine Antwort Die Leiterin der Abteilung für Menschenrechte und Demokratie des Auswärtigen Dienstes der EU Riina Kionka dankte Inaschwili für die Aufmerksamkeit gegenüber dem Strafvollzug in Georgien Den kritischen Anmerkungen nach denen die Regierung Saakaschwili keine erfolgreichen Maßnahmen zum Schutz der Menschenrechte im Strafvollzug unternehme werde man nachgehen Zudem werde man sich neben dem Strafvollzug auch das Recht auf Versammlungsfreiheit in Georgien ansehen Quelle Interpressnews Humanrights ge 06 05 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach Rauswurf Sturua geht nach Moskau Saakaschwili sieht plötzlich Einmischung in Medien in Georgien

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/aussenpolitik/18521/EU-will-sich-Lage-in-Gefaengnissen-in-Georgien-naeher-ansehen/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Problem Tuberkolose: Todesrate in Gefängnissen in Georgien stieg um 50% - Georgien Nachrichten
    mit der Sammlung von Unterschriften für einen Rücktritt des Präsidenten Saakaschwili begonnen Dies teilte die georgische Nachrichtenagentur Interpressnews mit Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Der Leiter des georgischen Generalstabs Giorgi Kalandadse und der Kommandant der vierten Brigade der Streitkräfte Surab Schamatawa sind ihrer Ämter enthoben worden Eine entsprechende Entscheidung fällte der Gerichtshof in Tbilissi auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft am Sonntag Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Die Fahrer der öffentlichen Busse in Tbilissi haben ihren Streik am Sonntag weiter fortgesetzt Ein Treffen einer Abordnung der Fahrer mit führenden Personen der Stadtverwaltung verlief ohne Ergebnis Problem Tuberkolose Todesrate in Gefängnissen in Georgien stieg um 50 Die Todesrate unter den Häftlingen in Georgien ist um 50 gestiegen Diese Zahl präsentierte der georgische Ombudsmann Giorgi Tuguschi am Donnerstag bei der Vorstellung seines Jahresberichts für 2010 der Öffentlichkeit Während im Jahr 2009 noch weniger als 100 Häftlinge die Gefängnisse der Regierung Saakaschwili tot verlassen konnten sei diese Zahl im Jahr 2010 auf 142 gestiegen Das größte gesundheitliche Problem bestehe dabei darin dass sich die Tuberkolose in den Gefängnissen der Regierung Saakaschwili immer weiter ausbreite so Tuguschi Tuberkolose sei auch für die größte Zahl der Todesfälle verantwortlich Seit der Machtübernahme durch den Präsidenten Saakaschwili im Jahr 2003 hat sich die Zahl der Gefangenen in Georgien von weniger als 10 000 auf rund 23 000 vergrößert Die Haftbedingungen gelten auch trotz des Neubaus mehrerer Komplexe von Gefängnissen als katastrophal Quelle Interpressnews 31 03 2011 Innenpolitik Außenpolitik Panorama Kultur Medien Meinung Presseschau Wirtschaft Sammlung von Unterschriften für Rücktritt von Saakaschwili hat begonnen Flüchtlinge in Tbilisi sollen besetzte öffentliche Gebäude verlassen Nationale Bewegung verlässt von ihr gebautes Parlament Auch Bokeria fordert Freilassung Nationale Bewegung ohne jegliches Unrechtsbewusstsein Achalaia wegen Amtsmissbrauchs als Verteidigungsminister verhaftet Iwanischwili erhält 79 710 021 60 Lari zurück Weniger Millionen für Sicherheitsrat und Verwaltung des Präsidenten in Georgien Iwanischwili reist nach Brüssel Iwanischwili und Alasania wollen Mitte November NATO besuchen Georgischer Botschafter in USA kündigt Rückzug an Petriaschwili fordert Nationale Bewegung zur Unterlassung falscher Behauptungen auf Iwanischwili bereitet sich auf Besuch in den USA vor Iwanischwili gratuliert Obama zum Wahlsieg Hillary Clinton telefoniert mit Außenministerin und Präsident in Georgien Obama gratuliert Iwanischwili zu Wahlsieg Metro soll auch bestreikt werden Kalandadse und Schamatawa von Gericht ihrer Ämter enthoben Streik der Busfahrer in Tbilissi könnte in 5 Minuten zu Ende sein Trotz Einzelzelle Achalaia klagt über Haftbedingungen 59 Häftlinge in Georgien entlassen Saakaschwili belässt auf Kaution entlassenen Leiter des Generalstabs im Amt 60 Gefangene in Georgien sollen freigelassen werden Achalaia sitzt nun am Ort der Foltervideos in Gldani Die Niederrheingruppe und was sie mit Georgien zu tun hat Wegen politischer Differenzen Leiterin von Nationaler Prüfungskommission in Georgien entlassen Wegen Vertrag mit Fond von Iwanischwili Schauspieler entlassen To Russia with Jazz Georgisches Kulturforum Lesung mit Thomas Berscheid Universitäten in Georgien geschlossen Studenten sollen aufs Land Wütend Sturua will nun doch im Rustaweli Theater bleiben Nach Rauswurf Sturua geht nach Moskau Saakaschwili sieht plötzlich Einmischung in Medien in Georgien Wahlkampf

    Original URL path: http://www.georgien-nachrichten.de/index.php?n_einzeln/innenpolitik/18422/Problem-Tuberkolose-Todesrate-in-Gefaengnissen-in-Georgien-stieg-um-50%25/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •