archive-de.com » DE » G » GEORGIABERLINGALERIE.DE

Total: 213

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • GEORGIA BERLIN
    dem fernen Land im Kaukasus Die Galerie vertritt exklusiv den Anfang der 90er Jahre nach Berlin gekommenen Künstler Zaza Tuschmalischvili er gehört mittlerweile zu den bedeutendsten zeitgenössischen georgischen Malern Hier entwickelte er seine unverwechselbare Bildsprache Ikonographische Elemente der christlich religiösen Malerei verschmelzen mit kubistischen oder surrealistischen Formen In den warmen Farben und raffinierten Maltechniken wird seine georgische Heimat ebenso fassbar wie sein Eintauchen in die moderne Malerei des Westens Darüber

    Original URL path: http://georgiaberlingalerie.de/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive


  • GEORGIA BERLIN
    NEUE AUSSTELLUNG 4 1 2016 28 2 2016 Zaza Tuschmalischvili Dietmar Lemcke Mario Ferrante Paco Vallejo Zaza Tuschmalischvili Jonglieren 2015 Öl auf Leinwand 112 x 92 cm

    Original URL path: http://georgiaberlingalerie.de/news_de.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • GEORGIA BERLIN
    so vielfältig in ihren Motiven ihrer Mal und Gestaltungsweise sie auch sind sprechen die Sinne unmittelbar an Wie bei Dalí fesseln sie den Betrachter und entführen ihn in das Land der Phantasie und Träume in Regionen voller Erinnerungen Sehnsüchte und auch Ängste Zaza Tuschmalischvili lässt sich weder in die Schublade des Surrealismus noch in die des Expressionismus Kubismus oder der Naiven einordnen Er hat von allem etwas in einer nahezu unfassbaren Vielfalt die ihm etwas ganz und gar Eigenständiges verleiht Jedes seiner Bilder ist ein Werk für sich einmalig und unverwechselbar Er scheint dabei aus einem unerschöpflichen Reservoir von Ideen zu schöpfen die von leitmotivisch wiederkehrenden Symbolen wie dem Fisch dem Baum den Cherubim oder dem Stier gleichsam zusammengehalten werden Zaza Tuschmalischvilis Bilder vermitteln immer ein Gefühl von Wärme Licht und Helligkeit Selbst in Bildern in denen das kühle Blau dominiert öffnen sich Fenster zum Licht eines strahlenden Sonnentages In seinen kubistisch anmutenden Bildcollagen sind es die figural gestalteten Farbflecken die an die Helligkeit und Wärme der Mittelmeerländer denken lassen zu deren Kulturkreis die georgische Heimat von Tuschmalischvili ja gehört Alle seine Bilder zeigen eine fast unbändige Lust am Gestalten Seine Freude am künstlerischen Experiment zeigt sich nicht zuletzt in seinen Farbcollagen die mit mehreren Farbschichten und nebeneinander gestellten Farbflächen unerwartete Bildeffekte erreichen oder in seiner Phantasie in der Zaza Tuschmalischvili plastische und flächenhafte Formen gegeneinander aufhebt und räumliche Illusionen schafft durch die der Betrachter zu immer neuen Phantasien angeregt wird Phantasie vielleicht ist dieser Begriff überhaupt das einzig richtige Wort für die außergewöhnliche Begabung eines Malers der von den Menschen verstanden wird Brigitta Schrade 2001 ZWISCHEN ORIENT UND OKZIDENT neue Arbeiten des georgischen Künstlers Zaza Tuschmalischvili Eine besondere Institution ist Art of Georgia deren Leiterin Annilie Hillmer im Zuge ihrer Ost West Kontakte das Land an der Schwarzmeerküste immer besser kennen und dadurch schätzen gelernt hat Der von ihr geförderte georgische Künstler Zaza Tuschmalischvili gehört heute zu den bekanntesten zeitgenössischen Malern aus Georgien in Westeuropa Diesen Status verdankt er nicht zuletzt seiner Galeristin die seine Werke auf großen Kunstmessen in Paris Genf Brüssel und Straßburg präsentierte Auszug aus ArtProfil 5 2003 Jonglieren Öl Leinwand 112x92cm O T Aquarell Graphit 46x63cm Die roten Tänzerinen Öl Leinwand 108x112cm Heilige Köpfe Öl auf Hartfaser 91x66cm Landschaft Öl Leinwand 82x66cm Tanzen Öl Leinwand 125x135cm Die Blumen 2013 Öl Leinwand 86x104cm Liebespaar auf Rollen 2013 Öl Leinwand 88x108cm Spielende 2013 Öl Leinwand 100x70cm O T 2013 Öl Leinwand 88x108cm Surrealistische Komposition 2013 Tempera Mischtech 39x49cm Komposition 2012 Öl Leinwand 120x100cm Trunkene Männer 2012 Öl Leinwand 70x140cm Drei Portrait 2012 Oil on canvas 115x95cm Die Menschen 2012 Öl Leinwand 96x88cm Zirkus 2012 Öl Leinwand 40x40cm Traum im Wasser 2011 Öl Leinwand 108x96cm Komposition 2011 Öl Leinwand 90x60cm Spiel mit Luftballon 2011 Öl Leinwand 84x74cm Junge auf dem Spielzeug 2011 Öl Leinwand 90x60cm Zwei Engel 2011 Öl Gold Leinwand 125x108cm Cherubinen 2011 Öl Gold Leinwand 80x100 cm Heiliger Berg 2010 Öl Leinwand 100x80cm Komposition 2010 Öl Leinwand 125x108cm Rotes Flugzeug 2010 Öl Leinwand 100x80cm Gelber Berg

    Original URL path: http://georgiaberlingalerie.de/zaza_tuschmalischvili.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • GEORGIA BERLIN
    und 49 30 892 86 55 Fax 49 30 88 55 12 56 Mobil 0178 518 20 92 ADRESSE Georgia Berlin Galerie Hillmer Partner Bleibtreustr 17 10623 Berlin Germany ÖFFNUNGSZEITEN Montag bis Freitag 11 00 19 00 Uhr Samstag 11 00 19 00 Uhr IMPRESSUM Umsatzsteuer Identifikationsnummer gemäß 27 a Umsatzsteuergesetz DE 24 565 61389 und DE 24 522 61909 HAFTUNGSHINWEIS Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für

    Original URL path: http://georgiaberlingalerie.de/kontakt.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • GEORGIA BERLIN
    artist Zaza Tuschmalivili who came to Berlin in the early 90s By now he is one of the most popular and important Georgian temporary artists Here he evolved his distinctive picture language Iconographical elements of the religious Christian painting fusioned with Cubism and Surrealism forms In warm colors and artful techniques the native Georgian home becomes just as comprehensible as his immersion into the modern Western painting Part of the

    Original URL path: http://georgiaberlingalerie.de/index_en.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • GEORGIA BERLIN
    1st Tblissi International Biennial in Contemporary Art Blue Gallery 2000 Ein Mann Ausstellung Accommodation Hobby Gallery Tblissi im Rahmen des internationalen Projektes zeitgenössischer Kunst Differ Ance 2001 Florence International Biennial in Contemporary Art Italy Levan Tchogoschvili 1953 wurde Levan Tchogoshvili in Tbilissi in eine Familie berühmter Gelehrter geboren Von ihnen wurde sein Weltbild entscheidend geprägt So war sein erstes Bild von orientalischen griechischen und germanische Mythen und Legenden beeinflusst kindliche Vorstellungen von heroischen Bildern Sein erster Lehrer war sein Onkel Otar Andronikashvili Schüler des abstrakten Malers D Kakabadze 1976 schloss er die Akademie der Künste in Tbilissi ab Sein Lehrer war Guram Kutateladze der von Cezanne deutlich beeinflusst viel zu der Entwicklung der modernen georgischen Kunst beigetragen hat Mitte der 70er Jahre kam A Ovchinnikov nach Tbilissi ein hervorragender russischer Restaurator von Ikonen und Freskos Er unterwies Tchogoshvili bei seiner Arbeit an den aus dem 9th und 10th Jahrhundert stammenden georgischen Fresken im Höhlenkloster David Garedja Tchogoshvili betrachtet ihn als Lehrer und die Person die am stärksten sein Interesse an der traditionell orthodoxen Malerei beeinflusst hat Die Serie Portraits der georgischen Könige entstand zu Beginn 1989 für das Kloster Gremi Wie Tchogoshvili erklärt malte er exklusiv nach den Fotografien seiner Vorfahren des georgischen Hochadels der während der Jahre 1929 1930 zerschlagen wurde oder von den Repräsentanten der ältesten Dynastie der Könige in Europa Bagrationi Nichts als dass all die Schönheit zum Tode verurteilt ist und Kunst nur eine Träne ist die darüber vergossen wird Tchogoshvili wie oben erwähnt wählte alte Familienfotos mit ihren wohlüberlegten und ausdruckstarken Darstellungen der Repräsentation Seine Vorgehensweise ist conceptual und sein künstlerischer Stil entspricht dem der zweiten Hälfte der 70er Jahre der innovativsten Zeit in der Ost Europäischen Kunst Um seine Bilder zu gestalten verbindet er verschiedene Schichten künstlerischer Erbschaft benutzt Beispiele verschiedener Traditionen mittelalterliche georgische

    Original URL path: http://georgiaberlingalerie.de/tchogoschvili.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • GEORGIA BERLIN
    York Brooklyn Museum New York Museum Ludwig Käln Kunsthalle Bremen Ludwig Museum Schloss Oberhausen Berlinische Galerie Berlin Kupferstichkabinett Berlin Einzelausstellungen Auswahl 1952 Hamburger Kunsthalle mit Rudolf Kügler 1955 Galerie Rudolf Springer Berlin 1959 Galerie Gerd Rosen Berlin 1960 Galerie Gerd Rosen Frankfurt 1962 Galerie Gerd Rosen Berlin 1962 Galerie Dorothea Loehr Frankfurt 1963 Museum Schloss Oberhausen 1963 Städtische Kunstsammlungen Bonn 1966 Galerie Gerda Bassenge Berlin 1971 Kunstsalon Rose Lörch München 1974 Städtische Galerie Bad Waldsee 1978 Neuer Berliner Kunstverein Berlin 1985 Galerie Bremer Berlin 1991 Galerie Gottschick Tübingen 1992 Galerie Bremer Berlin 1993 Galerie Suzanne Fischer Baden Baden 1996 Galerie Bremer Berlin 1998 Galerie Mönch Bremen 2000 Galerie Suzanne Fischer Baden Baden 2000 Galerie Bremer Berlin 2002 Galerie Mönch Bremen 2003 Galerie Bremer Berlin 2010 Georgia Berlin Galerie Hillmer Partner Berlin Ausstellungsbeteiligungen Auswahl 1951 61 Farbige Grafik Kestnergesellschaft Hannover 1958 10 junge deutsche und französische Maler Kunstmuseum Luzern 1960 Rot im Bild Kunstverein Darmstadt 1955 90 Deutscher Künstlerbund Neue Gruppe München Neue Darmstädter Sezession 1982 Maler und Bildhauer der Ausländischen Akademien Museum ZeitgenössischerKunst Rom 1985 Villa Massimo Rom 1982 84 Orangerie Kassel eigener Saal 1986 Maler und Bildhauer am Steinplatz Kunsthalle Berlin 1990 Der Deutsche Künstlerbund in Berlin Kunsthalle Berlin

    Original URL path: http://georgiaberlingalerie.de/lemcke.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • GEORGIA BERLIN
    die Skulptur Woman on a Horse wurde bei dem internationalen Art Festival in Tbilissi Georgia ausgezeichnet 2000 die Skuptur Baseball Player erhielt den zweiten Preis des internationalen Ausstellungs Wettbewerbs Sports and Art des internationalen Olympia Komitees in Lausanne Schweiz 2001 Levan Vardosanidze persönlich schenkt in Lausanne die Skulptur Gold Player dem Präsidenten des IOC Juan Antonio Samaranch im Namen des Georgischen Olympia Komitees Das Geschenk wurde Mr Samaranch zur Vollendung seiner zwanzigjährigen Präsidentschaft beim IOC überreicht 2002 die Skulptur Salt Lake Woman gewidmet den Olympischen Winter Spielen 2002 in Salt Lake City USA ist ein Geschenk des Georgischen Nationalen Olympia Komitees für das Organisations Komitee der Olympischen Winter Spiele Salt Lake City 2003 die Skulptur Baseball Player New version wird bei dem internationalen Kunstfestival in Tbilissi Georgien ausgezeichnet Seit 2004 die Bronze Skulpur Warrior von Levan Vardosanidze ist in Besitz des staatlichen georgischen Museum der Künste und wird dort in der permanenten Ausstellung gezeigt Levan Vardonsanidze Skulpturen mit unterschiedlichen Materialien Levan Vardosanidze repräsentiert als Bildhauer die neue Generation georgischer Künstler Seine Arbeiten heben sich nicht nur durch seine Vielseitigkeit hervor sondern besonders durch einen vollständig anderen Stil und technischer Ausführung Levan Vardosanidze wird als ein Erneuerer der zeitgenössischen georgischen Kunst der Bildhauerei angesehen Er war der erste der mit verschiedenen Materialien arbeitet der Marmor und Bronze in einer Skulptur vereint Soweit uns bekannt ist kann man davon ausgehen dass kein anderer Bildhauer diese Technik in dieser Form angewandt hat Das wichtigste Prinzip der bildhauerischen Kunst die Darstellung der Figur wird durch die oben ausgeführte experimentelle Technik entscheidend gestaltet Der komplette neue Stil in den Arbeiten von Levan Vardosanidze erfordert eine technische Planung und Ausführung von größter Komplexität um Materialien wie Stein und Metall auf eine integrative Weise miteinander zu verbinden Für die Konstruktion der Skulptur ist eine klare Vorstellung der

    Original URL path: http://georgiaberlingalerie.de/vardosanidze.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive



  •