archive-de.com » DE » G » GEOCC.DE

Total: 370

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Neues Positionspapier "Energiewende und Geoinformation" - DDGI
    3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 Neues Positionspapier Energiewende und Geoinformation Drucken E Mail Details Zuletzt aktualisiert 03 April 2014 Auf Grund der großen Resonanz ist eine überarbeitete Fassung des Positionspapiers Energiewende und Geoinformationen veröffentlicht worden Ziele des Papiers sind die Initiierung einer umfassenden Nutzung moderner Geoinformationstechnologien bei der

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/304-neues-positionspapier-qenergiewende-und-geoinformationq (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Neues Positionspapier "GMES und Geoinformationen" - DDGI
    Februar 2016 Mo Di Mi Do Fr Sa So 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 Neues Positionspapier GMES und Geoinformationen Drucken E Mail Details Zuletzt aktualisiert 03 April 2014 Das Positionspapier soll den Standpunkt eines wichtigen Industriezweiges darstellen dem trotz Krise hohe Wachstumsraten prognostiziert werden Der DDGI

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/303-neues-positionspapier-qgmes-und-geoinformationenq (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • DDGI-Stellungnahme zum Entwurf des Memorandum GeoBusiness und Datenschutz der GIW-Kommission - DDGI
    9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 DDGI Stellungnahme zum Entwurf des Memorandum GeoBusiness und Datenschutz der GIW Kommission Drucken E Mail Details Zuletzt aktualisiert 03 April 2014 Der DDGI hat am 08 November 2012 ein Positionspapier zum Entwurf des Memorandums GeoBusiness und Datenschutz der GIW Kommission veröffentlicht Der DDGI begrüßt konstruktive Initiativen die die Bereitstellung

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/302-ddgi-stellungnahme-zum-entwurf-des-memorandum-geobusiness-und-datenschutz-der-giw-kommission (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Statistische Daten brauchen Raumbezug! - DDGI
    Verhalten Mit solchen Fragen machte der Vorsitzende des mitveranstaltenden Rates für Sozial und Wirtschaftsdaten RatSWD und Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung Prof Gert G Wagner die Bedeutung von Räumen und Raumbezug für gesellschaftliche Entscheidungen und Entwicklungen klar Die Teilnehmer beim diesjährigen 5 Deutschen GeoForum mit dem Thema Geoinformationen für den gesellschaftlichen Wandel neue Wertschöpfung mit Sozial und Wirtschaftsdaten äußerten sich zufrieden darüber dass der DDGI das richtige Thema getroffen hatte Die Schlusserklärung des Forums wurde der Bundesregierung überreicht Wir haben mit den Geoforen der letzten Jahre stets brandaktuelle Anwendungsthemen der Geoinformation angepackt Die Notwendigkeit von GI für den Energieumbau in Deutschland wird spätestens seit dem 4 GeoForum von 2011 und dem daraus hervorgegangenen Positionspapier des DDGI allgemein eingesehen sagt Präsident Udo Stichling Die Schlusserklärung des diesjährigen Geoforums www geoforum ddgi de das vom 25 bis 26 Juni in der Landesvertretung von Nordrhein Westfalen stattfand bestärkt die Bundesregierung darin mit dem Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung sowie zur Änderung weiterer Vorschriften dem sogenannten E Governmentgesetz EGovG voranzugehen Insbesondere die Einführung des Ortsbezugs in Form von Gitterzellen für statistische Daten wird in Deutschland große wirtschaftliche und wissenschaftliche Potenziale der Nutzung von Geoinformation für räumliche und sozio ökonomische Analysen und Planungen freisetzen Geo Fachdaten gewinnen damit im Rahmen der Geoinformation weiter an Gewicht Mit der im EGovG vorgesehenen Änderung des Statistikgesetzes die auf die Vorschläge der Arbeitsgruppe Georeferenzierung des RatSWD zurückgeht wird der Datenschutz gewahrt Nicht überall ist Deutschland in der GI führend Bei der Georeferenzierung statistischer Daten können wir uns im europäischen Vergleich erheblich verbessern wie sich bei der Jahrestagung der statistischen Ämter und der Vermessungsverwaltungen der Mitgliedsländer im letzten März in Luxemburg herausstellte erläutert DDGI Vizepräsident Dr Wolfgang Steinborn Aus Sicht des DDGI ist es zwingend erforderlich Mechanismen zu entwickeln die das Bereitstellen Suchen und Finden georeferenzierter Datensätze über

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/295-statistische-daten-brauchen-raumbezug (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Preiswert tanken mit Geoinformation! - Geoinformationen im Dienste des Verbrauchers - DDGI
    Geoinformationen im Dienste des Verbrauchers Drucken E Mail Details Zuletzt aktualisiert 03 April 2014 Der Deutsche Dachverband für Geoinformation e V DDGI begrüßt den Vorschlag der Monopolkommission der Bundesregierung den Autofahrern ein Portal zum Echtzeitvergleich von Benzinpreisen einzurichten Dazu sollte das Portal eine Karte beinhalten auf der Benzinpreise in ihrer räumlichen Verteilung gezeigt werden So wird nicht nur der kürzeste Weg zur Tankstelle gefunden sondern es entsteht auch ein Höchstmaß

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/294-preiswert-tanken-mit-geoinformation-geoinformationen-im-dienste-des-verbrauchers (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Der „Verbändepark“ auf der INTERGEO etabliert sich als Kommunikationsdrehscheibe in der Geoszene - DDGI
    Drucken E Mail Details Zuletzt aktualisiert 26 Oktober 2011 Bereits im dritten Jahr bewährt sich der Verbändepark als zentraler Gemeinschaftsstand der Geoverbände auf der INTERGEO 2011 in Nürnberg Die im Zuge der Bremer Erklärung 2008 geborene Idee einen Gemeinschaftsstand der Geoverbände einzuführen zeigt sich als erfolgreiches Konzept Der Stand wird zunehmend von den Mitgliedern der Verbände und interessierten Messebesuchern als Anlaufpunkt und Kommunikationsort genutzt Egal ob Aus und Weiterbildung oder fachliche Information für jeden Zweck sind kompetente Ansprechpartner vor Ort Wir haben mit dem Verbändepark eine lebendige Schnittstelle zwischen den Geoverbänden geschaffen so Professor Karl Friedrich Thöne Präsident des DVW Er erwartet dass die Verbände ihre Zusammenarbeit in Zukunft noch deutlich verstärken werden Auch die kurzen Wege auf dem Stand werden von den teilnehmenden Verbänden sehr geschätzt so dient der Verbändepark auch als verbandsübergreifendes Diskussions forum Das geschlossene Bild und gemeinsame Auftreten zeigen die Stärke der Geo Verbände im Vergleich zu vielen anderen Fachverbänden Bereits jetzt haben die teilnehmenden Verbände beschlossen auch im nächsten Jahr bei der INTERGEO 2012 in Hannover wieder im Verbändepark gemeinsam Beratung anzubieten sowie fachlichen Austausch und Politik zu betreiben Sie sind herzlich eingeladen Die INTERGEO 2012 findet vom 9 bis zum 11 Oktober 2012 in

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/274-der-verbaendepark-auf-der-intergeo-etabliert-sich-als-kommunikationsdrehscheibe-in-der-geoszene (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • EUROGI setzt sich für GMES als wichtigen Prüfstein für die europäische GDI ein - DDGI
    27 28 29 EUROGI setzt sich für GMES als wichtigen Prüfstein für die europäische GDI ein Drucken E Mail Details Zuletzt aktualisiert 07 Oktober 2011 Das für die Verbindung zu den europäischen Institutionen zuständige EUROGI Vorstandsmitglied DDGI Vizepräsident Steinborn äußerte sich zufrieden über das EUROGI Positionspapier zu GMES Wir haben schon einige Positionspapiere von europäischen Verbänden sowie dem Parlament und dem Ausschuss der Regionen dazu gesehen aber dieses ist das konkreteste so Steinborn In dem drei seitigen Papier wird GMES Global Monitoring for Environment and Security als wichtiges Testobjekt für die Ernsthaftigkeit Europas bezeichnet auf dem mit INSPIRE eingeschlagenen Weg zu einer europäischen Geodateninfrastruktur voran zu kommen Die EU Kommission hatte im Juni 2011 eine erste mittelfristige Finanzplanung präsentiert die zwar das Navigationssystem GALILEO nicht aber das Erdbeobachtungssystem GMES enthält Wenn eine zentrale Weiterfinanzierung der operationellen Phase ab 2014 ausbliebe gingen das Vertrauen der durch EUROGI vertretenen Nutzer und bisherige Investitionen der Diensteentwickler verloren Operationalität braucht Kontinuität der Datenquelle lückenlose regelmäßige Abdeckung und interoperable Bereitstellung Alles dies ist mit Forschungsbudgets nicht zu leisten so das Papier Außerdem würde Europa unglaubwürdig wenn es seine Klimaziele nicht mit eigenen Mitteln überwachen könnte Das Positionspapier wurde Kommissionspräsident Barroso und weiteren Kommissaren die Nutzungsgebiete

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/266-eurogi-setzt-sich-fuer-gmes-als-wichtigen-pruefstein-fuer-die-europaeische-gdi-ein (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Der DDGI fordert einen bundesweiten Geodienst „Energiesysteme Deutschland“ - DDGI
    23 24 25 26 27 28 29 Der DDGI fordert einen bundesweiten Geodienst Energiesysteme Deutschland Drucken E Mail Details Zuletzt aktualisiert 20 November 2012 Dies ist eine der fünf Handlungsempfehlungen die der Deutsche Dachverband für Geoinformation e V DDGI in seinen Positionspapier Energiewende und Geoinformationen ausspricht Prof Dr Gerd Buziek Vizepräsident DDGI Leiter der DDGI Expertenrunde Energiewende stellte das Positionspapier auf der INTERGEO 2011 in Nürnberg im Verbändepark vor Fachleute des DDGI aus Wirtschaft und Forschung haben die Rolle von Geoinformationen für die Energiewende analysiert und Handlungsempfehlungen hergeleitet Die politisch Verantwortlichen sind die Adressaten der Empfehlungen Sie zeigen auf wie mit Geoinformationen mehr Transparenz zu den bevorstehenden Veränderungen für die Bürger hergestellt werden kann so Buziek Der DDGI sieht für die Realisierung der Energiewende notwendigen Handlungsbedarf Mehr Transparenz durch intensive Nutzung von Geoinformationen für die frühzeitige und kontinuierliche Einbindung der Bürger Verkürzung der Bereitstellung von Informationen durch eine zentrale Beschaffungsstelle für raumbezogene Daten Dynamisierung und Aktualisierung der Informationslage durch kontinuierliche Nutzung von Monitoringdiensten Optimierung der öffentlichen Kommunikation durch Systemtechnik Sensorik soziale Netzwerke und Open Data Schaffung eines deutschlandweiten einheitlichen Geodienstes Energiesysteme Deutschland Wir empfehlen die unmittelbare Umsetzung dieser Empfehlungen um die Energiewende schnell und effizient zu realisieren und die Kosten

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/265-der-ddgi-fordert-einen-bundesweiten-geodienst-energiesysteme-deutschland (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •