archive-de.com » DE » G » GEOCC.DE

Total: 370

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Kommissionen - DDGI
    Die operative Arbeit des DDGI wird von Kommissionen übernommen Die Mitarbeit in den Kommissionen steht allen Mitgliedern offen Anfragen hierzu richten Sie bitte an den jeweiligen Komissionsleiter Zurzeit gibt es

    Original URL path: http://www.geocc.de/kommissionen?tmpl=component&print=1&page= (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Mitglied werden - DDGI
    Mitglieder die der DDGI unterstützt und bewirbt Nutzen Sie Gelegenheiten sich in einer interdisziplinären Expertengemeinschaft zu äußern und zu beraten Der DDGI bietet Ihnen Plattformen in geeigneten Foren Messen und Medien Bringen Sie Best Practice zu Gehör Packen Sie mit uns aktuelle Anwendungsthemen an Fachgruppen und Expertenrunden des DDGI behandeln aktuelle Themen erarbeiten gemeinsame Positionen und Standpunkte und initiieren Aktionen Ihre Mitarbeit kann entscheidende Impulse geben für die Fortentwicklung des Geoinformationswesens in Richtung auf mehr innovative Dienste Lösungsbeiträge zu den drängenden Herausforderungen unserer Zeit Globaler Wandel Informationsgesellschaft Ressourcenverknappung Mobilität verbesserter Datenzugang Geospatial one stop Datensicherheit Standards etc Arbeiten Sie mit an der Verwirklichung nationaler und grenzüberschreitender Geodateninfrastrukturen Arbeiten Sie mit an ausreichender Nachwuchsqualifikation und Stärkung der öffentlichen Wahrnehmung für Geoinformation Gerne beantworten wir Ihnen Ihre Fragen Unter der Telefonnummer 0202 4788724 oder der E Mail Adresse Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein stehen Ihnen der Präsident und der Geschäftsführer zur Verfügung oder vermitteln Sie an andere Mitglieder Falls wir Sie überzeugen konnten zahlen Sie als Ordentliches Mitglied 1 500 pro Jahr Weitere Mitgliedsformen werden nachfolgend erklärt Darin eingeschlossen sind vergünstigte Teilnahmegebühren bei DDGI Veranstaltungen und ein kostenfreies Abonnement der Fachzeitschriften Gis Business Science sowie Trends Markets Ein Anmeldeformular finden Sie hier pdf Ordentliche Mitgliedschaft Aufnahmeantrag Druckversion Die Mitgliedsformen im DDGI Ordentliches Mitglied Als ordentliche Mitglieder gelten Unternehmen und Institutionen aus den Interessensgruppen Lehre und Forschung Behörde Fachverband Wirtschaft sowie Sponsor mit einem Sitz in Deutschland Ordentliche Mitglieder besitzen neben dem passiven auch das aktive Wahlrecht mit einfacher Stimmvertretung in der einmal jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung Unternehmen und Institutionen sind auch gleichzeitig Abonnent der Zeitschrift GIS Business Science und Trends und Markets Bezug einfach und profitieren an Vergünstigungen die mit kooperierenden Medien Messe und weiteren Partnern vereinbart sind In der Mitgliederversammlung kann das ordentliche

    Original URL path: http://www.geocc.de/mitglied-werden-mainmenu-39?tmpl=component&print=1&page= (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Geoinformationen (GI) - DDGI
    wieder Staus und wo muss die Verkehrssituation verbessert werden Wo stehen historische Gebäude entlang einer Radroute Wo und wo entlang sind in Verwaltung und Wirtschaft häufig gestellte planungsrelevante Fragen Sie werden über Geoinformationen beantwortet Raumbezug ist das Stichwort Menschen nutzen Daten mit Raumbezug um ihre Umwelt zu organisieren und zu erhalten In Raum und Stadtplanung Verkehrslenkung und Telematik Umwelt Natur und Verbraucherschutz zur Landesverteidigung und der inneren Sicherheit ebenso wie in Zivil und Katastrophenschutz Firmen optimieren Geschöäftsprozesse mit Geoinformationen Planer visualisieren mit 3D Stadtmodellen den Lebensraum der Zukunft Täglich nutzen viele Autofahrer Geoinformationen um den schnellsten Weg zum Ziel zu finden und dabei Stauschwerpunkte zu umfahren Jeder Fahrradfahrer und Wanderer wäre ohne qualitativ hochwertige Geoinformation ziellos Geoinformationen sind Informationen über solche raumbezogenen Sachverhalte Sie beschreiben Objekte und Gegebenheiten der realen Welt direkt durch räumliche Koordinaten oder indirekt z B durch Adressen Postleitzahlen usw Globus und Schulatlas Wanderkarte oder Wetterkarte sind allgemein bekannte Quellen für Geoinformation Qualitativ hochwertige Geodaten werden in Landesvermessung und Kommunen aber auch von wissenschaftlichen Institutionen oder Wirtschaftsunternehmen erhoben Die Erhebung der öffentlichen Verwaltung ist dabei föderalistisch organisiert Hierbei entstand und entsteht Inhomogenität durch unterschiedliche Erhebungs und Auswertemethoden Es fehlen integrierte und prozessorientierte Aufbereitungsmethoden die solche Geodaten in

    Original URL path: http://www.geocc.de/geoinformationen-gi-mainmenu-40?tmpl=component&print=1&page= (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • DDGI 2016 – Strategietagung der Verbandsorgane - DDGI
    2015 im bayerischen Kranzberg in den Räumen der Esri Deutschland G mbH Ziel der Tagung war es den Handlungsrahmen und Ziele für das Jahr 2016 abzustecken Im laufenden Jahr richtet die Kommission Geoinformation und Mobilität in Kooperation mit dem AK2 des DVW zwei Kongress Sessions zum Thema Mobilität im Rahmen der INTERGEO aus Die Kommission Kommunales GIS nimmt Ihre Arbeit auf Eine Revision des Positionspapier Open Data ist in Arbeit

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/352-ddgi2016-tagung-organe?tmpl=component&print=1&layout=default&page= (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • 4. GeoDIALOG 2014 am 10. Dezember im Alten Rathaus der Stadt Bonn - DDGI
    Der Bonner Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch wird die Veranstaltung eröffnen Auf dem 4 GeoDIALOG fällt darüber hinaus der Startschuss für den 1 GeoAWARD der Region Die Geobranche von vor zehn Jahren ist mit der heutigen nur noch bedingt vergleichbar Der unglaublich rasche oftmals technisch getriebene Wandel stellt die Branche vor immer neue Herausforderungen Die Vielzahl mobiler Anwendungen verdeutlicht dies auf eindringliche Weise Eine der Geobranche innewohnende Konstante bleibt jedoch heute wie vor zehn Jahren ihre Fähigkeit zur Innovation Aber auch Innovationen brauchen einen Rahmen in denen sie gedeihen können Eine zentrale Frage dabei wird sein wie die Digitalisierung Wirtschaft Gesellschaft und unsere Arbeit verändern wird Die Arbeitswelt wird durch selbstlernende Computer und Software Architekturen geprägt sein die mit uns auf natürliche Weise kommunizieren Die Software der Zukunft aus denen die Smart Machines genannten Supercomputer gemacht sind übersetzen Texte und das gesprochene Wort meisterlich in alle erdenklichen Sprachen sie identifizieren Objekte auf Fotos und steuern führerlose Autos über belebte Kreuzungen Dabei könnte es geschehen dass der Mensch plötzlich nicht mehr im Mittelpunkt steht Welche Chancen und Risiken bergen diese Szenarien Dr EikeWenzel ist Gründer und Leiter des Instituts für Trend und Zukunftsforschung und Chefredakteur des Zukunftsletters Auf unterhaltsame Weise wird er einen

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/350-4geodialog?tmpl=component&print=1&layout=default&page= (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Präzise Standortbestimmung und Geoinformationen für intelligente Mobilität - DDGI
    Things und Crowd Sourcing Es ist daher jetzt notwendig intelligente Mobilität fokussiert aus Sicht der Geoinformationsbranche zu diskutieren und den Nutzen der Geodaten und dienste aufzuzeigen so Prof Dr Gerd Buziek und Dr Peter Hecker die ihre Verbände in der Projektgruppe vertreten haben Wir werden daher eine DDGI Kommission Geoinformation und Mobilität gründen in der gemeinsam mit dem GEOkomm e V die Fragestellungen aufgegriffen diskutiert und dem IT Gipfelprozess wieder

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/349-mobilitaet?tmpl=component&print=1&layout=default&page= (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Europäische Partnerschaft für „BIG DATA“ unterschrieben - DDGI in Brüssel dabei - DDGI
    Im Beisein von ca 120 Vertretern aus Industrie Forschung und Verwaltung leisteten Neelie Kroes scheidende Kommissarin für Informations und Kommunikationstechniken ICT und Jan Sundelin Chef von TIE Kinetix stellvertretend für die ICT Industrie ihre Unterschrift unter diese achte PPP im Rahmen des 80Mrd schweren Forschungs und Innovationsprogramms Horizon 2020 Die Partnerschaft soll ein Arbeitsprogramm ausarbeiten für das die Kommission ab 2016 ca 500Mio an Forschungsfördermitteln bereitstellen möchte um mit Big Data vor allem folgende Ziele zu erreichen 30 des globalen Datenmarktes für europäische Anbieter 100 000 neue Jobs bis 2020 10 weniger Energieverbrauch bessere Gesundheitsversorgung und Industrieproduktion Neelie Kroes Wenn wir immer nur Daten abgeben und nicht selbst verarbeiten schadet das unserer Wettbewerbsfähigkeit entfachte erneut die Begeisterung die sie bereits bei der Digitalen Europäischen Agenda an den Tag gelegt hatte Den ihr nachfolgenden Männern einer davon der deutsche Kommissar Oettinger wünschte sie die gleiche Entschlossenheit Für die europäische IT Industrie sprachen u a die deutschen Jürgen Müller Vizepräsident von SAP und Thomas Hahn Chef Experte für Software bei Siemens Dem DDGI Europadelegierten Wolfgang Steinborn war das Anlass genug auf das bisherige Übergewicht der Großindustrie bei den Vorarbeiten hinzuweisen und nach Plänen für den Einbezug von KMU zu fragen EUROGI Präsident

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/348-bigdata?tmpl=component&print=1&layout=default&page= (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Aktuelles - DDGI
    Prozess das Geoinformationsthema vertreten Weitere Informationen finden Sie unter www it gipfel de Sie finden diese Mitteilung auch als Download unter pdf IT Gipfel 2014 DDGI und GEOkomm kooperieren Kommentar schreiben 0 Kommentare Gespräch zwischen Herrn Staatsminister Ulbig und dem Vizepräsidenten des Deutschen Dachverbandes für Geoinformation e V DDGI am 14 Mai 2014 Drucken E Mail Details Zuletzt aktualisiert 30 Dezember 2015 Die künftige Nutzung von Geodaten stand im Mittelpunkt eines Gesprächs des sächsischen Innenministers Ulbig am 14 Mai 2014 mit Verbandsvertretern der Geoinformationsbranche Das Sächsische Staatsministerium des Innern koordiniert dabei den Aufbau einer digitalen Infrastruktur für Geodaten in Sachsen Die Angebote sind unter www geoportal sachsen de rund um die Uhr verfügbar Die betreffenden Geodaten darunter Luftbilder Katasterparzellen und Umweltdaten sind ohne weitere Registrierung sofort nutzbar Eine Vielzahl staatlicher und kommunaler Behörden Unternehmen und wissenschaftlicher Einrichtungen tragen dazu bei das Informationsangebot ständig zu erweitern v l n r Dr Frank Pfeil Abteilungsleiter im Sächsischen Staatsministerium des Innern Markus Ulbig Sächsischer Staatsminister des Innern Prof Dr Gerd Buziek 1 Vizepräsident DDGI Dr Uwe Bernhardt stellvertretender Vorsitzender GDI Sachsen e V Mit dem Geoportal Sachsenatlas hat Sachsen die Voraussetzungen für eine umfassende Nutzung der bei vielen Stellen vorhandenen Daten geschaffen würdigte Prof Dr Gerd Buziek erster Vizepräsident des Deutschen Dachverbands für Geoinformation DDGI e V den gegenwärtigen Status der Geodateninfrastruktur Sachsens Künftig gilt es mit Geodiensten und Apps den hohen Nutzwert dieser Infrastrukturkomponente für die Verwaltung Wirtschaft Wissenschaft und Gesellschaft zu realisieren so Buziek weiter Dr Uwe Bernhardt stellvertretender Vorsitzender des GDI Sachsen e V hob die vielfältigen Möglichkeiten hervor wie mit Geodiensten Verfahrensabläufe der öffentlichen Hand optimiert und die Kommunikation mit dem Bürger transparenter gestaltet werden kann Zugleich können aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen besser unterstützt und kommuniziert werden beispielsweise Energiewende demografische Entwicklung Hochwasserschutz Wirtschaftsförderung Staatsminister Ulbig hob hervor Ortsbezogene Informationen für Verwaltungen Unternehmen Wissenschaft und auch für jeden Privatnutzer werden immer wichtiger Mit dem Aufbau einer digitalen Infrastruktur schaffen wir heute die Grundlagen für die Entscheidungen von morgen Staatliche und kommunale Behörden sind gefordert ihre Datenbestände in diese Prozesse einzubringen Geplant sind weitere Gespräche zu den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Geodaten auch bei der länderübergreifenden Zusammenarbeit und im europäischen Rahmen Sie finden diese Mitteilung als Download unter pdf Gespräch zwischen Herrn Staatsminister Ulbig und dem Vizepräsidenten des Deutschen Dachverbandes für Geoinformation e V DDGI am 14 Mai 2014 Kommentar schreiben 0 Kommentare Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2014 Drucken E Mail Details Zuletzt aktualisiert 11 April 2014 Bewerbungen zum deutschen Nachhaltigkeitspreis 2014 bis zum 6 6 2014 möglich Nachfolgend finden Sie eine Einladung von Herrn Prof Dr Günther Bachmann Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung sich für den Nachhaltigkeitspreis zu bewerben Weitere Informationen zum Preis finden Sie unter www nachhaltigkeitspreis de Sehr geehrte Damen und Herren auch in diesem Jahr unterstützt der Rat für Nachhaltige Entwicklung den Wettbewerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Unternehmen und Kommunen können sich ab sofort in einem zeitlich gestuften Verfahren bis zum 6 6 2014 bewerben Prämiert werden Unternehmen die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit Schonung der Umwelt und sozialer Verantwortung verbinden

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51?start=7 (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •