archive-de.com » DE » G » GEOCC.DE

Total: 370

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • MAKING PUBLIC DATA PUBLIC - Central Office for Information, GB - DDGI
    They build on reforms alreadydelivered in the organisation and would ensure that it is right at the heart of digital innovation inBritain Freely available facts and figures are essential for driving improvements in public services It puts information and therefore power in the hands of the public and the service providers to challenge ordemand innovation in public services The Prime Minister has set out the importance of an open data policy as part of broader efforts tostrengthen democracy creating a culture in which Government information is accessible and usefulto as many people as possible in order to increase transparency and accountability improve publicservices and create new economic and social value The Prime Minister Gordon Brown said We live in exciting times a digital age of high speed communications and information just a click away that is transforming our daily routines Technological advances and rising customerexpectations are revolutionising how we all do things Today s announcement responds to thedemands for better use and access to data held by government In this new world smarter government is not an option but a necessity Communities Secretary John Denham said Any public service reforms must be open about what is going on so that those outside it can examine what is happening and to propose alternative ways of doing things if necessary This can only happen if the necessary information and data about what is currently delivered is easily and readily available Ordnance Survey is a world renowned mapping expert and making thedata they hold about local areas like council boundaries and postcodes readily available is animportant first step to a more open government We want people to be able to compare the outcomes and the costs for their own local services with the services delivered elsewhere and suggest means of improving and driving

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/212-making-public-data-public-central-office-for-information-gb- (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • BDVI - Gegendarstellungen zum Artikel in der BUSINESS GEOMATICS, Ausgabe 10/09 vom 19. Oktober 2009 - DDGI
    Oktober 2009 Die Neuordnung der Berufsausbildung in der Geoinformationstechnologie sorgt für erhebliche Irritationen und zum Teil auch zur Verbreitung von falschen Informationen wie der Artikel Zukünftig gefragt Daten mit Prozessen in der Ausgabe 10 09 der BUSINESS GEOMATICS zeigt Der Artikel widmet sich dem Profil des neuen Ausbildungsberufs Geomatiker der dem Artikel zufolge nach langer Diskussion den bisherigen Vermessungstechniker ablöst Diese Informationen entsprechen nicht den Tatsachen sie sind regelrecht falsch Der Vermessungstechniker bleibt erhalten Die Berufsausbildung in der Geoinformationstechnologie wird neu strukturiert Auf Bundes und Länderebene werden gegenwärtig die Weichen gestellt dass voraussichtlich zum Termin 01 August 2010 im Berufsumfeld der Geoinformationstechnologie ein modernisierter Ausbildungsberuf Vermessungstechniker in und ein neu geschaffener Ausbildungsberuf Geomatiker in angeboten werden können Die Ausbildungszeit beträgt jeweils drei Jahre Die Geoinformationstechnologie beschäftigt sich umfassend mit der Bearbeitung von Geobasisdaten der Vermessungs und Katasterverwaltungen sowie von Geofachdaten im privatwirtschaftlichen und behördlichen Umfeld Die Bearbeitung von Geodaten beinhaltet u a die Erfassung örtliche Vermessung Digitalisierung Fernerkundung die Interpretation und Qualifizierung die Integration unterschiedlicher Datenquellen die Analyse sowie die Präsentation und die Bereitstellung von Daten mit den jeweiligen modernen Verfahren und Techniken Der Ausbildungsberuf Vermessungstechniker in mit integrierter Fachrichtung Bergvermessungstechnik wird inhaltlich modernisiert und folgt damit der technologischen Entwicklung in der Messtechnik u a Laservermessung Satellitenmessverfahren und der computergestützten Weiterverarbeitung der Daten zu Produkten Rissen Karten und Plänen Im Bauwesen ist auch der umgekehrte Arbeitsprozess erforderlich nämlich aus georeferenzierten Projektdaten die örtliche Lage von Bauwerken zu bestimmen Hinzu kommt das Geodatenmanagement und die Visualisierung von Geodaten in GIS Systemen Für das Berufsbild des Geomatikers liegt die Priorität in der Vermittlung einer breiten Prozesskette von der Geodatenerfassung über die Weiterverarbeitung Interpretation Integration Analyse Speicherung bis zur Visualisierung und dem Marketing Der neu geschaffene Beruf Geomatiker in wird nicht nur die wichtigen Inhalte aus dem dann nicht mehr angebotenen Beruf Kartograph

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/208-bdvi-gegendarstellungen-zum-artikel-in-der-business-geomatics-ausgabe-1009-vom-19-oktober-2009 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • GAF AG bündelt Weltraumtechnologien in neuer Business Unit „Integrated Services" - DDGI
    Dienstleistungsaufträgen gerecht zu werden hat die GAF AG mit Wirkung zum 1 Oktober eine neue Geschäftseinheit Integrierte Dienste ins Leben gerufen Damit erweitert die GAF ihre bisherige Kernkompetenz im Bereich Geoinformation und Software um ein Produkt und Dienstleistungs Portfolio im Bereich Satelliten Kommunikation und Navigation Auf diese Weise wird die GAF zukünftig Projekte realisieren können die sich auf eine viel breitere technologische Basis stützen Das Ziel von GAF Integrated Services ist es innovative und umfassende Dienstleistungen aus einer Hand anzubieten und so den zunehmend steigenden Kundenanforderungen optimal gerecht zu werden Der Service rund um die integrierten Dienste und Lösungen im Bereich Satelliten Kommunikation und oder Navigation in Zusammenhang mit einer leistungsfähigen Geoinformations Komponente wird in Zukunft ein wichtiges Geschäftsfeld der GAF sein Dr Matthias Baron Leiter der neuen Business Unit sieht die technischen und organisatorischen Herausforderungen als beherrschbar an Die Zusammenführung dieser Technologien ist eine große Herausforderung der wir uns allerdings gut gewachsen fühlen GAF kann auf eine langjährige Erfahrung bei fachlichen Consultinglösungen zurückblicken im Inland aber auch unter erschwerten Bedingungen bei Entwicklungsprojekten in Asien Afrika und Südamerika Wir ergänzen diese solide Basis durch qualifizierte Mitarbeiter in den neuen Technikfeldern Dr Peter Volk Vorstand der GAF ergänzt Als Dienstleister mit

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/209-gaf-ag-blt-weltraumtechnologien-in-neuer-business-unit-integrated-servicesq- (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • VDV - Fritz Pleitgen wird 20. Preisträger des Goldenen Lotes - DDGI
    des WDR wird am Freitag den 16 Oktober 2009 in der Kölnmesse Blauer Salon ab 18 Uhr mit dem GOLDENEN LOT 2009 des Verband Deutscher Vermessungsingenieure e V VDV ausgezeichnet Mit der höchsten Auszeichnung des Verbandes mit der u a auch Hans Dietrich Genscher Johannes Rau und Rita Süßmuth geehrt wurden würdigt der VDV insbesondere das konstante und entschiedene Eintreten von Fritz Pleitgen für kulturelle Vielfalt Toleranz Humanität und Integration in Europa Sein herausragendes nationales wie auch internationales kultur und medienpolitisches Engagement ist außergewöhnlich und beispielhaft gleichermaßen sagte Wilfried Grunau Präsident des Verbandes Wir ehren einen Menschen dessen Haltung zu bewundern ist für seinen Mut öffentlich Fragen zu stellen und nach Antworten zu suchen Zu dem Festakt sind die bisherigen Preisträger eingeladen So wird der letztjährige Preisträger Polarforscher Arved Fuchs die Laudatio vortragen Pleitgen der vielen Fernsehzuschauern u a auch durch den ARD Presseclub bekannt ist war langjähriger ARD Korrespondent Chefredakteur Hörfunkdirektor und zwölf Jahre Intendant des WDR Allein achtzehn Jahre berichtete er für das Erste Deutsche Fernsehen und seine Dritten Programme aus Moskau Ost Berlin Washington und New York 1988 übernahm Fritz Pleitgen das Amt des Chefredakteurs in der WDR Fernsehdirektion Er moderierte das Fernsehmagazin Weltspiegel und eine Reihe von ARD Brennpunkten und Sondersendungen vor allem über den Zusammenbruch der DDR die deutsche Vereinigung und den Zerfall der Sowjetunion Für die ARD Tagesthemen kommentierte er hauptsächlich außenpolitische Themen aber auch innenpolitische Vorgänge in der Ära des Kanzlers Helmut Kohl 1994 wählte ihn der WDR Rundfunkrat zum Hörfunkdirektor Pleitgen ordnete das Radio neu und richtete mit der Welle WDR 5 ein reines Wortprogramm ein Radio Eins Live eine Radiowelle für junge Hörerinnen und Hörer geht auf seine Idee zurück Nach dem vorzeitigen Ausscheiden von Friedrich Nowottny wurde Fritz Pleitgen 1995 mit überwältigender Mehrheit zum Intendanten gewählt In den Jahren 2001

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/207-vdv-fritz-pleitgen-wird-20-preistrr-des-goldenen-lotes (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • ESRI Conference Stipendium 2009: GIS Talente fordern und fördern - DDGI
    Conference Stipendium 2009 GIS Talente fordern und fördern Drucken E Mail Details Zuletzt aktualisiert 25 Juni 2009 Das ESRI Absolventenprogramm fördert mit dem Conference Stipendium seit vier Jahren herausragende Abschlussarbeiten im Bereich Geoinformatik ESRI und die Vertreter der großen deutschen Fachverbände berücksichtigen bei der Auswahl der Kandidaten neben einem hohen Innovationsgrad insbesondere das gesellschaftliches Engagement und den nachhaltigen Nutzen der Arbeiten Die Auswahl aus den zahlreichen Einsendungen fiel dieses Jahr auf eine Diplomarbeit von Julia Leuterer HTW Dresden zur Analyse und Simulation der Brandgefährdung in Waldgebieten Ebenso ausgezeichnet wurde Rico Vogel von der Universität Rostock der in seiner Dissertation GIS basierte multikriterielle Bewertung der Retentionseignung von Auenflächen am Beispiel der Elbe die Möglichkeiten von GIS für das Hochwasserrisikomanagement aufzeigt Die ersten beiden Gewinner beide mit Arbeiten aus dem Bereich Risikomanagement freuen sich über ein ESRI Conference Stipendium zur kostenfreien Teilnahme und Übernahme der Reisekosten für die Internationale ESRI User Conference vom 13 17 Juli in San Diego Ihre Forschungsergebnisse werden im Rahmen der Map Gallery einem internationalen Fachpublikum vorgestellt Die Nachwuchskräfte können sich so einer breiten Branchen öffentlichkeit präsentieren vernetzen und frühzeitig Berufserfahrung sammeln Mehr als 1 400 Studierende aus unterschiedlichsten Fachbereichen haben bisher am ESRI Absolventenprogramm teilgenommen Für neue

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/204-esri-conference-stipendium-2009-gis-talente-fordern-und-frn (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Ministerin Christa Thoben überreicht Förderbescheid - DDGI
    3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 Ministerin Christa Thoben überreicht Förderbescheid Drucken E Mail Details Zuletzt aktualisiert 25 Juni 2009 Ministerin Christa Thoben überreicht Förderbescheid für das Projekt GeoMonitoring für Energieeffizienz NRW Am Montag dem 22 Juni 2009 wurde Herr Dr Bodo Bernsdorf für die Projektgemneinschaft bestehend aus der

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/203-ministerin-christa-thoben-reicht-frbescheid (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • VDV – Bundesmitgliederversammlung in Dresden - DDGI
    So 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 VDV Bundesmitgliederversammlung in Dresden Drucken E Mail Details Zuletzt aktualisiert 29 Mai 2009 U Stichling l W Grunau Präs VDV m M Zurhorst Präs BDVI r Am 15 Mai 2009 veranstaltete der Verband Deutscher Vermessungsingenieure e V VDV im sechzigsten Jahr seines Bestehens die Bundesmitgliederver sammlung 2009 in Dresden Die Eröffnung fand in den geschichts und symbolträchtigen Mauern der Frauenkirche statt Neben den Grußworten des VDV Präsidenten Wilfried Grunau und des VDV Bezirksvorsitzenden Matthias Kaden hatte auch der Präsident des DDGI Udo Stichling Gelegenheit Grußworte an die Verbandsmitglieder und geladenen Gäste unter denen sich auch der Innenminister des Freistaates Sachsen Dr Albrecht Buttolo befand zu richten Hier griff Präsident Stichling das Motto des VDV zur Versammlung auf Wirtschaftsfaktor Geodaten im Fokus Er betonte den Mehrwehrt der auf Basis von Geodaten geschaffen werden kann und in Deutschland geschaffen wird Eröffnungsfeier in der Frauenkirche Schließlich ist Deutschland nicht nur das Land der Dichter und Denker sondern auch das der Mittelständischen Unternehmen Gerade in kleineren Einheiten werden die Mehrwerte erzielt und viele Speziallösungen

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/200-vdv--bundesmitgliederversammlung-in-dresden (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Berliner Zeitreise: Animierte Luft- und Satellitenbilder zum Grundgesetz-Jahrestag - DDGI
    18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 Berliner Zeitreise Animierte Luft und Satellitenbilder zum Grundgesetz Jahrestag Drucken E Mail Details Zuletzt aktualisiert 25 Mai 2009 Das Inkrafttreten des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland kurz Grundgesetz jährt sich am 23 Mai 2009 zum 60 Mal Die Geschichte Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg ist untrennbar mit der Geschichte Berlins verknüpft Die Entwicklung der beiden deutschen Staaten spielte

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/199-berliner-zeitreise-animierte-luft-und-satellitenbilder-zum-grundgesetz-jahrestag (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •