archive-de.com » DE » G » GEOCC.DE

Total: 370

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • GIW-K richtet attraktiven Medienraum auf ihrer Website ein - DDGI
    Mi Do Fr Sa So 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 GIW K richtet attraktiven Medienraum auf ihrer Website ein Drucken E Mail Details Zuletzt aktualisiert 17 Juli 2008 Im Medienraum der GIW Kommission finden Sie das im Internetangebot verfügbare Videomaterial zu verschiedenen Themen Sie finden hier Mitschnitte von Veranstaltungen und Informationsmaterial zu politischen Schwerpunkten der GIW Geschäftsstelle Die GIW Kommission engagiert sich seit 2007 gemeinsam mit der Projektgruppe Geoinformationswirtschaft der Initiative D21 in dem D21 Schwerpunkt Digitale Kompetenz Themen wie frühkindliche Bildung attraktive Arbeitsplätze oder Lehrerfortbildung sind hier wichtig GeoBusiness bietet ein breites Entwicklungsfeld und benötigt auch in Zukunft qualifizierte Fachleute kreative Querdenker und engagierte Führungskräfte Gezielte Kommunikation ist ein bewährtes Mittel um Akzeptanz zu festigen und damit die Nutzung von Geoinformation durch bisher vielleicht weniger sensibilisierte Branchen zu unterstützen Im Medienraum auf www geobusiness org finden Sie unter http www geobusiness org Geobusiness Navigation medienraum html Interviews mit VertreterInnen der Politik der IT Wirtschaft und der Geoinformationswirtschaft Diese Videos sind in Zusammenarbeit der GIW Kommission und der Initiative D21 anlässlich der Cebit08 entstanden Außerdem können

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/171-giw-k-richtet-attraktiven-medienraum-auf-ihrer-website-ein (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • DMV: Grundsätze zum Einsatz von luftgestützten und terrestrischen Laserscannerverfahren im Bergbau - DDGI
    von luftgestützten und terrestrischen Laserscannerverfahren im Bergbau heraus In den letzten Jahren wurde die Technologie des Laserscannings deutlich weiterentwickelt und hat mit luftgestützten Flugzeug Helikopter und terrestrischen Verfahren zunehmend Eingang in die Vermessung auch für Aufgabenstellungen in Bergbau und Rohstoff gewinnung gefunden Zur Verdeutlichung der Potentiale der Technologie für Bergbau und Rohstoff wirtschaft sowie zur Vereinbarkeit mit den Bestimmungen der Markscheider Bergverordnung MarkschBergV hat der DMV die Grundsätze zum Einsatz von luftgestützten und terrestrischen Laserscannerverfahren im Bergbau erarbeitet Diese Grundsätze geben den Anwendern und verantwortlichen Personen in der betrieblichen und behördlichen Praxis des Bergbaus und der unter Bergaufsicht stehenden Rohstoff gewinnungs betrieben grundlegende Informationen zu den Laserscannerverfahren und ihren möglichen Einsatzgebieten Dabei wird auf die Anwendung von Laserscannermessungen für gesetzlich und behördlich vorgeschriebene markscheiderische Aufgaben z B Übernahme von Mess ergebnissen in das gem 63 BBergG zu führende Risswerk oder Beobachtung der Oberfläche nach 125 BBergG und auf besondere betriebliche Nutzungen eingegangen Der Deutsche Markscheider Verein e V hatte im Herbst 2006 eine ad hoc Arbeitsgruppe eingesetzt bestehend aus Anwendern und Anbietern von Laserscannerverfahren im Bergbau sowie einem Vertreter der Bergbehörden Innerhalb eines Jahres wurden diese Grundsätze dann erarbeitet und anschließend mit dem Arbeitskreis Markscheidewesen des Länder aus schusses Bergbau

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/170-dmv-grundse-zum-einsatz-von-luftgesten-und-terrestrischen-laserscannerverfahren-im-bergbau (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Plattform zum Abgleich von Angebot und Nachfrage am Geomarkt - DDGI
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 Plattform zum Abgleich von Angebot und Nachfrage am Geomarkt Drucken E Mail Details Zuletzt aktualisiert 02 Juli 2008 enge Kooperation zwischen AdV und DDGI vereinbart Die Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland AdV und der Deutsche Dachverband für Geoinformation DDGI wollen künftig zwei bis dreimal pro Jahr zu Arbeitsgesprächen zusammenkommen Dazu werden sich Vertreter der Taskforce PRM Public Relations und Marketing der AdV und der Fachgruppe Geodatenmarkt des DDGI treffen mit dem Ziel auf diese Weise gemeinsam auf eine optimale Bedarfsorientierung bei der Bereitstellung amtlicher Geodaten der Vermessungsverwaltungen Geobasisdaten hinzuwirken Grundlage ist eine Vereinbarung die während zweier Spitzengespräche von AdV und DDGI in den Jahren 2007 und 2008 entwickelt wurde und wonach die Kooperation zwischen beiden Gremien der Verbände derart intensiviert und konkretisiert werden sollte dass fortan regelmäßig gemeinsame Gespräche auf Arbeitsebene stattfinden sollten Ein erstes Arbeitsgespräch hat am 17 März 2008 beim Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen Anhalt in Magdeburg stattgefunden Die Arbeitsgespräche werden sich mit Aspekten von Angebot und Nachfrage von Geobasisdaten und diensten befassen und

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/169-plattform-zum-abgleich-von-angebot-und-nachfrage-am-geomarkt (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • GDI-Sachsen e. V. fördert innovative Leistungen mit GIS Award - DDGI
    20 04 2006 zu den Staatlichen Rahmenbedingungen einer Geodateninfrastruktur in Sachsen siehe www gdi sachsen de In diesem Zusammenhang freuen uns dass im letzten Jahr die staatliche GDI Initiative gegründet wurde um die Aktivitäten aller Beteiligten besser zu koordinieren und zu fördern Des weiteren hat der GDI Sachsen e V mit dem Sächsischen GIS Forum eine bewährte Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen die am 25 02 2009 bereits das 6 mal in Dresden stattfinden wird Die vorangegangenen Foren mit jeweils ca 200 Besuchern sowie 20 Ausstellern sind ein starker Beleg für das große Interesse von Spezialisten Nutzern und Entscheidern am weiteren Ausbau der sächsischen Geodateninfrastruktur Ziel ist das Potenzial der Geodaten als Wirtschaftsfaktor in Sachsen zu einer möglichst breiten Entfaltung zu führen Um die Entwicklung des sächsischen Geoinformationswesens noch stärker voran zu bringen hat unser Verband beschlossen attraktive Preise auszuloben und zu veröffentlichen Der GIS Award des GDI Sachsen e V wird in zwei Kategorien vergeben A GIS Award Für innovative Leistungen der Jugend und des wissenschaftlichen Nachwuchses in Sachsen Die Vergabe orientiert an nachstehende Rahmenbedingungen 1 Prämiert werden herausragende Arbeiten z B Schülerhausarbeiten Examensarbeiten Dissertationen die eine innovative Leistung auf dem Gebiet der Geowissenschaften in Sachsen darstellen und für die Entwicklung der Geowissenschaften in Theorie und Praxis von Bedeutung sind Hierzu zählen zum Beispiel die Entwicklung neuer Methoden und das Erschließen neuer Anwendungsgebiete in den Geowissenschaften 2 Für Absolventen Absolventinnen der Geowissenschaften an Schulen und Hochschulen FH TH Uni in Sachsen wird vom GDI Sachsen e V als Anerkennung für eine herausragende Arbeit ein GIS Award ausgelobt 3 Der Preis wird als Geldpreis in Höhe von insgesamt 1 500 EUR ausgelobt Die Verleihung erfolgt gestaffelt mit 1 000 EUR für den ersten Preis und 500 EUR für den zweiten Preis B GIS Award des GDI Sachsen e V für innovative

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/168-gdi-sachsen-e-v-frt-innovative-leistungen-mit-gis-award (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Studie "Chancen für Geschäftsmodelle dt. Unternehmen im europ. und globalen Geoinformationsmarkt - DDGI
    Mi Do Fr Sa So 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 Studie Chancen für Geschäftsmodelle dt Unternehmen im europ und globalen Geoinformationsmarkt Drucken E Mail Details Zuletzt aktualisiert 10 Juni 2008 Die vom BMWi beauftragte Studie Chancen für Geschäftsmodelle deutscher Unternehmen im europäischen und globalen Geoinformationsmarkt ist

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/167-studie-qchancen-feschsmodelle-dt-unternehmen-im-europ-und-globalen-geoinformationsmarkt (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Deutscher Dachverband für Geoinformation wählt Udo Stichling zum neuen Präsidenten - DDGI
    am 18 04 2008 die DDGI Mitgliederversammlung 2008 in Berlin Er bedauerte dass er den DDGI wegen anstehender Umstrukturierungen bei der CEGI GmbH nicht weiter als Präsident vorstehen kann Nach 4 Jahren seiner Präsidentschaft stand nun ein fast vollständiger Wechsel im Vorstand an Um diese Vorstandsfunktionen bewarben sich Eva Klien Hagen Graeff und Udo Stichling Udo Stichling bewarb sich für das Amt des DDGI Präsidenten Als Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur ÖBVI und Präsidiumsmitglied des BDVI Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure e V wurde er für die Interessengruppe Verband nominiert und von der Versammlung mit großer Mehrheit gewählt Eva Klien Abteilungsleiterin Graphische Informationssysteme am Fraunhofer IGD wurde als Vorstandsmitglied für die Interessengruppe Lehre Forschung vorgeschlagen und einstimmig gewählt Für die Interessengruppe Verwaltung Behörde wird Hagen Graeff DVW die Arbeit im Vorstand als Vizepräsident zukünftig wahrnehmen Mit Dr Andreas Rose Interessengruppe Wirtschaft Dr Gerd Buziek Sponsorenmitglied ESRI und Uwe Osterkamp Sponsorenmitglied ProDV Software AG wurden die 3 weiteren Vizepräsidenten im Amt bestätigt So ist mit den neuen Personen im Vorstand und den routinierten im Amt doch eine gewisse Kontinuität gewährleistet so Stichling zu der Gesamtzusammensetzung des neuen Vorstandes Da können wir bei der Arbeit sofort weitermachen Ein Hauptziel der ersten Arbeit soll es sein dass unter dem Dachverband DDGI alle Beteiligten der Geoinformationsbranche gebündelt werden damit der DDGI der Ansprechpartner auf nationaler und internationaler Ebene wird So möchte Stichling alle ansprechen die im Geoinformationsbereich tätig sind Die Politik und braucht nicht 20 Ansprechpartner sondern nur einen den DDGI Der neue DDGI Vorstand Dr Andreas Rose Uwe Osterkamp Udo Stichling Eva Klien Dr Gerd Buziek v l n r Es fehlt Hagen Graeff Dr Holtkamp Fraunhofer ISST und Dr Alisch Intergraph Deutschland GmbH kandidierten nicht mehr für die Position des Beirats so dass auch im Beirat personelle Änderungen erforderlich waren Das Gesamtergebnis der Wahl

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/166-deutscher-dachverband-feoinformation-wt-udo-stichling-zum-neuen-prdenten (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Neues aus EUROGI - DDGI
    Archiv Termine Internationales u Europa 3 Deutsches Geoforum 4 Deutsches Geoforum 5 Deutsches Geoforum Positionspapiere Links Veranstaltungskalender Februar 2016 Mo Di Mi Do Fr Sa So 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 Neues aus EUROGI Drucken E Mail Details Zuletzt aktualisiert 16 Mai 2008 16 05 2008

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/165-neues-aus-eurogi (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Parlamentarisches Mittagsgespräch - DDGI
    April 2008 VDV 27 04 2008 Am 24 April war der VDV Sponsor des vom DDGI regelmäßig veranstalteten Parlamentarischen Mittagsgespräches in Berlin Besonders thematisiert wurde das derzeit in der Anhörung befindliche Gesetz über den Zugang zu digitalen Geodaten Geodatenzugangsgesetz GeoZG Mit diesem Gesetz soll die INSPIRE Richtlinie auf der Ebene des Bundes umgesetzt werden Wenngleich der vorliegende Entwurf die von INSPIRE geforderte Interoperabilität im Grundsatz gewährleistet so sind aus Sicht

    Original URL path: http://www.geocc.de/aktuelles-mainmenu-51/164-parlamentarisches-mittagsgespr (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •