archive-de.com » DE » G » GEFAHRSTOFFE.DE

Total: 875

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Springer VDI-Verlag - Artikel - Samstag, 13.02.2016 19:06
    Substanzen in Deutschland Teil 1 Cadmium und seine Verbindungen Berufliche Expositionen gegenüber Cadmium und Cadmiumverbindungen kommen in verschiedensten Bereichen der Industrie vor wie z B beim Schmelzen und Raffinieren von Zink Blei und Kupfererzen bei der Herstellung von Batterien Legierungen Pigmenten und Stabilisatoren oder beim Schweißen und Löten Bei exponierten Arbeitnehmern können akute und chronische Krankheiten auftreten Daher sind Cadmium und Cadmiumverbindungen u a als akut toxisch Kategorie 2 und krebserzeugend Kategorie 2 oder strenger eingestuft Die IFA Expositionsdatenbank MEGA erfasst über 250 000 Datensätze von etwa 100 verschiedenen KMR Stoffen Luftproben mit Schichtbezug 6 715 Datensätze seit 1975 davon betreffen Cadmium und Cadmiumverbindungen Eine Auswertung dieser Daten zeigt dass sich die statistischen Kenngrößen der Cadmiumexpositionen an Arbeitsplätzen Perzentile Mittelwerte in diesem Zeitraum erheblich verringert haben Nur wenige Arbeitsbereiche erreichen nicht das Arbeitsschutzniveau der Gesamtheit Diese Publikation ist der erste Teil einer Reihe über Expositionen gegenüber KMR Stoffen an Arbeitsplätzen die zusammengefasst in Form eines IFA Reports veröffentlicht werden soll Work related exposure to carcinogenic mutagenic and reprotoxic substances in Germany Part 1 cadmium and its compounds Occupational exposure to cadmium and cadmium compounds occurs in highly varied sectors of industry e g in the smelting and refining of zinc lead and copper ores in the production of batteries alloys pigments and stabilisers and during welding and soldering Exposed employees may become acutely or chronically ill Cadmium and cadmium compounds are therefore classified inter alia as acutely toxic Category 2 and carcinogenic Category 2 or worse The IFA MEGA exposure database contains over 250 000 data records on some 100 different CMR substances air samples on shift basis with 6 715 data records going back to 1975 relating to cadmium and cadmium compounds An evaluation of these data shows that the key statistical indicators of cadmium exposure at the workplace

    Original URL path: http://www.gefahrstoffe.de/gest/article.php?data[article_id]=58838 (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Springer VDI-Verlag - Artikel - Samstag, 13.02.2016 19:06
    Verwendung von PCB in der chemischen Industrie Polychlorierte Biphenyle PCB wurden seit 1929 großtechnisch hergestellt Einziger Hersteller in Deutschland war die Fa Bayer die diese Produktion 1983 einstellte Die besonderen Eigenschaften der PCB führten zu vielfältiger Verwendung in Industrie und Haushaltsprodukten Für den Bereich der chemischen Industrie wird insbesondere auf ihren Einsatz in Kunststoffen Harzen und Beschichtungsstoffen eingegangen Production and use of PCB in the chemical industry The production of

    Original URL path: http://www.gefahrstoffe.de/gest/article.php?data[article_id]=58833 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Springer VDI-Verlag - Artikel - Samstag, 13.02.2016 19:06
    Jahresinhalt 2011 pdf Jahresinhalt 2010 pdf Jahresinhalt 2009 pdf Jahresinhalt 2008 pdf Jahresinhalt 2007 pdf Jahresinhalt 2006 pdf Jahresinhalt 2005 pdf Jahresinhalt 2004 pdf Jahresinhalt 2003 pdf Leser Service Media Service Kontakt Impressum Bezugspreise Nutzungsbedingungen Hinweise für Autoren Hinweise für Autoren Veröffentlichungs Rechte Instructions for Authors Online Recherche Gefahrstoffe Reinhaltung der Luft Ausgabe 7 8 2010 Einsatz von Bitumen im Straßenbau Autor en Musanke U Rühl R Höber D Mansfeld

    Original URL path: http://www.gefahrstoffe.de/gest/article.php?data[article_id]=55998 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Springer VDI-Verlag - Artikel - Samstag, 13.02.2016 19:07
    geben Die dabei verfolgte tätigkeitsbezogene Messstrategie wird erläutert und mit der international z B im Rahmen von medizinischen toxikologischen Untersuchungen üblichen schichtbezogenen Messstrategie verglichen Wesentlicher Grund für den Tätigkeitsbezug ist die große Variabilität von Einsatzorten Tätigkeiten deren Dauer und Rahmenparametern auf Baustellen Dort sind die Bedingungen völlig anders als bei stationären Arbeitsplätzen Neben der Messstrategie kommt auch der Festlegung der Expositionshöhe bei einem vorliegenden Datenkollektiv ein wichtiges Augenmerk zu Da die Expositionsbeschreibungen den Unternehmen erlauben auf eigene Messungen zu verzichten wurde ein entsprechend hohes Sicherheitsniveau gewählt Mit weit über 1 000 Messwerten in den Expositionsbeschreibungen gehören die Tätigkeiten mit Bitumen zu den besonders gut untersuchten Exposure descriptions for vapours and aerosols emitted from bitumen For the different uses of bitumen the German Bitumen Forum created exposure descriptions which support the enterprises in their risk assessment The task related measurement strategy used in the exposure descriptions is explained in detail and compared with the shift related measurement strategy which is e g common for medical or toxicological studies The main motivation for the task relation is the large variety of the site of operation job task job duration and other parameters on building sites The conditions on building sites are absolutely

    Original URL path: http://www.gefahrstoffe.de/gest/article.php?data[article_id]=56007 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Springer VDI-Verlag - Artikel - Samstag, 13.02.2016 19:07
    pdf Jahresinhalt 2011 pdf Jahresinhalt 2010 pdf Jahresinhalt 2009 pdf Jahresinhalt 2008 pdf Jahresinhalt 2007 pdf Jahresinhalt 2006 pdf Jahresinhalt 2005 pdf Jahresinhalt 2004 pdf Jahresinhalt 2003 pdf Leser Service Media Service Kontakt Impressum Bezugspreise Nutzungsbedingungen Hinweise für Autoren Hinweise für Autoren Veröffentlichungs Rechte Instructions for Authors Online Recherche Gefahrstoffe Reinhaltung der Luft Ausgabe 7 8 2010 Liegt was in der Luft Durchatmen ohne Gefahr stoffe Autor en Woyzella R

    Original URL path: http://www.gefahrstoffe.de/gest/article.php?data[article_id]=55996 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Springer VDI-Verlag - Artikel - Samstag, 13.02.2016 19:07
    bekannten Verbrennungsprodukten in Tabakrauch vergleichbar sind Es werden flüchtige Substanzen freigesetzt wie Benzol Toluol Acetaldehyd Acrolein Aceton und 1 3 Butadien Bei modellhaften Untersuchungen in einer TCM Behandlungskabine wurden hohe Spitzenwerte für die entstehenden Rauchpartikel gemessen Partikelanzahlkonzentrationen von fast 1 Mio Partikel cm³ und Massenkonzentrationen von bis zu 15 000 µg m³ Dabei handelte es sich fast ausschließlich um alveolengängige Partikel Die Belastungen hängen von der Art des verwendeten Moxakrautes ab aber auch von der Art und Intensität der individuellen Behandlung sowie den räumlichen und arbeitsorganisatorischen Bedingungen Modellberechnungen der zu erwartenden Partikelbelastungen bei verschiedenen Behandlungsszenarien belegen allerdings dass es zu einer Rauchbelastung für die Beschäftigten kommt die mit dem Passivrauchen in Kneipen und Diskotheken vergleichbar ist Air pollution by pyrolysis products from Traditional Chinese Medicine treatment methods An investigation of the products of combustion of mugwort herb employed in moxibustion a heat treatment belonging to Traditional Chinese Medicine TCM showed emissions comparable to the familiar products of combustion in tobacco smoke Volatile substances such as benzene toluene acetaldehyde acrolein acetone and 1 3 butadiene are released In model tests in a TCM treatment cubicle high peak values for released smoke particles were measured with particle number concentrations of almost 1

    Original URL path: http://www.gefahrstoffe.de/gest/article.php?data[article_id]=55032 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Springer VDI-Verlag - Artikel - Samstag, 13.02.2016 19:07
    basiertes Messdatenerfassungssystem CAPTIV In diesem Beitrag werden das CAPTIV System und seine Elemente sowie Einsatzbeispiele im Bereich der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten BGN vorgestellt Das CAPTIV System koppelt ein über Telemetrie an einen Computer übertragenes Messsignal mit einer gleichzeitigen Videoaufnahme und stellt beides danach synchron dar Der Messtechnische Dienst der BGN passte das System an das personengetragene Staubmessgerät Respicon der Fa Hund Wetzlar an Das CAPTIV System lässt sich an zahlreichen Arbeitsplätzen der Nahrungsmittelindustrie vielfältig einsetzen um ganz allgemein die Auswirkung der menschlichen Tätigkeit auf messbare Größen zu visualisieren Ein großer Vorteil des Systems kann vor allem in der Möglichkeit gesehen werden Beschäftigte bei ihrer Tätigkeit durch die Videodarstellung zur Änderung des eigenen Verhaltens zu motivieren Weitere Messgrößen könnten tätigkeitsbezogene Belastungsparameter wie Gefahrstoffkonzentrationen oder Schalldruckpegel am Arbeitsplatz sein Die Zuordnung bestimmter sichtbarer Prozesse als Ursache für unsichtbare aber messbare Wirkungen kann das videobasierte System überhaupt erst ermöglichen Visualization of occupational stress in workplaces of the food industry by means of video based data acquisition and processing system called CAPTIV system The acquisition system CAPTIV and its elements are introduced and helpful applications for the purposes of the Institution for Statutory Accident Prevention for the food industry sector BGN Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten are specified The CAPTIV system is a multi purpose data acquisition system that synchronizes video with a variety of data inputs or sensors The function of an adaptation of the system to the dust measuring sensor Respicon of Fa Hund Wetzlar which was implemented by the measuring body of the BGN is explained Several applications of CAPTIV in workplaces of breweries flour mills bakeries dairy industry gastronomic cooking and instant meal production are shown in order to demonstrate how its results were utilized for improving the working conditions The system might also visualize other work related occupational stress

    Original URL path: http://www.gefahrstoffe.de/gest/article.php?data[article_id]=55034 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Springer VDI-Verlag - Artikel - Samstag, 13.02.2016 19:07
    Um das Ausmaß der Gefährdung zu ermitteln führte die BG ETEM im Zeitraum von 2004 bis 2009 gezielt Messungen auf Hydrophthalsäureanhydride in der Luft an Arbeitsplätzen durch Probenahme XAD 2 Analytik GC FID Für die vier untersuchten Hydrophthalsäureanhydride wurden Konzentrationen im Bereich von 0 01 bis zu 0 60 mg m³ ermittelt Grenzwerte für diese Stoffe existieren zurzeit nicht allerdings gibt es Hinweise in der Literatur dass bei Konzentrationen 0 050 mg m³ erhöhte Sensibilisierungsraten bei Beschäftigten auftraten Zieht man diesen Wert zur Expositionsbeurteilung heran so findet man Arbeitsbereiche in denen diese Konzentration überschritten wird Zum Schutz der Beschäftigten sind Schutzmaßnahmen erforderlich die im Einzelnen beschrieben werden Exposure to hydrophthalic acid anhydrides during work with epoxy resins in electrical engineering In electrical engineering casting resins containing epoxy resin are used among other things in the production of capacitors coils and transformers Hydrophthalic acid anhydrides are mainly used as the hardeners These substances may trigger sensitization of the respiratory organs To determine the extent of the risk the BG ETEM BG for energy textiles electrical engineering and media products conducted controlled measurements of hydrophthalic acid anhydrides in the air at workplaces from 2004 to 2009 sampling XAD 2 analysis GC FID

    Original URL path: http://www.gefahrstoffe.de/gest/article.php?data[article_id]=53004 (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •