archive-de.com » DE » G » GDF.DE

Total: 351

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • TK-Info 08/2014
    und Kollegen liebe Mitglieder am 18 Juni fand die dritte ordentliche Sitzung der Tarifkommission DFS in der GdF Geschäftsstelle in Frankfurt statt Zuvor hatte am 3 Juni die TK Regio ebenfalls in Frankfurt getagt Mit dieser Tarifinfo möchten wir euch über die Ergebnisse beider Veranstaltungen und das aktuelle Tarifgeschehen in den anderen Bereichen informieren Zum Inhalt und den Beschlüssen einschließlich möglicher Folgen der 3 außerordentlichen Sitzung der TK DFS planen wir die Veröffentlichung einer gesonderten Mitteilung sobald alle dafür erforderlichen Einzelheiten vorliegen Die Sitzung hatte bereits am 21 Mai stattgefunden und war vorrangig der Frage der Besteuerung der Kuren gewidmet Zurück Weiter Connect Mitglied werden Beitrittsformular der flugleiter 02 16 Themen in dieser Ausgabe FSBD in Hannover Unfallbericht GermanWings CISM in der DFS Stippvisite in Myanmar Download der flugleiter als PDF The Controller 10 15 Themen dieser Ausgabe Collision overhead Senegal Dealing with distractions Spain 5 years later The Controller als PDF Newsletter Bleiben Sie auf dem Laufenden mit Newsletter der GdF e V X Name Email Internationale Verbände Institutionen ATCEUC European Aviation Safety Agency Federal Aviation Administration IFAIMA IFATCA IFATSEA IFISA India Air Traffic Controllers Guild International Air Transport Association International Civil Aviation Organisation MOSAIC NATCA USA Swiss Air

    Original URL path: https://www.gdf.de/index.php/de/15-aktuelles/tarifinfo/174-tk-info-08-2014 (2016-04-30)
    Open archived version from archive


  • TK-Info 07/2014
    Zwangsteilzeit wurde durch die GdF Vertreter nachdrücklich kritisiert In der sich anschließenden Diskussion wies der Verhandlungsführer der GdF Dirk Vogelsang mehrfach darauf hin dass diese Stufe einzig und allein der Einsparung von Personalkosten dienen würde und zwar zu Lasten von Berufseinsteigern die gezwungen wären die diktierten Bedingungen bei Abschluss eines Arbeitsvertrages mit der DFS ohne Alternativen akzeptieren zu müssen Die GdF Vertreter betonten dass die Gewerkschaft bereit wäre die nachgewiesenen Mehrkosten durch die Mitarbeiter tragen zu lassen Nur wäre dies eben eine Aufgabe aller Mitarbeiter des Unternehmens und nicht nur eine Verpflichtung des FVK Bereiches schon gar nicht der Junglotsen Vielmehr sei es gerade zu Beginn einer Lotsen Laufbahn erforderlich die für diese verantwortungsvolle Tätigkeit erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten durch entsprechende Berufserfahrung zu stabilisieren und eine Teilzeitbeschäftigung wäre dafür mehr als kontraproduktiv Zum Abschluss des ersten Verhandlungstages waren die Tarifparteien am Ende so verblieben dass die DFS diesen Ansatz prüfen wollte um dann am 19 Mai in einer weiteren Verhandlungsrunde in die inhaltliche Diskussion der Ausgestaltung des Drei Stufenmodells einsteigen zu können Kurz vor dem zweiten Verhandlungstermin erreichte die GdF allerdings die Information dass die Stufe 3 des vorgeschlagenen Modells für die DFS nicht verhandelbar also unverzichtbar sei und nur unter dieser Voraussetzung die Gewährung einer abschlagslosen Übergangsversorgung ab 52 in einem Teilzeit Tarifvertrag verankert werden könnte Mit anderen Worten Nur mit einer tariflichen Vereinbarung die der DFS die Möglichkeit des Abschlusses von Teilzeit Arbeitsverträgen mit Lotsen nach dem Erlaubnis und Berechtigungserwerb nach eigenem Gutdünken ermöglichen würde könnte auch die Vereinbarung einer abschlagslosen Übergangsversorgung ab 52 zustande kommen Die Festlegung der DFS auf diese Prämisse ohne weiter darüber verhandeln zu wollen machte es für die GdF unmöglich die Gespräche zu einem Teilzeit Tarifvertrag fortzusetzen Der Termin am 19 Mai 2014 wurde daraufhin abgesagt Die Vorgehensweise der DFS ist für die

    Original URL path: https://www.gdf.de/index.php/de/15-aktuelles/tarifinfo/170-tk-info-07-2014 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • TK-Info 06/2014
    sich bei der für den 19 Mai geplanten Fortsetzung der Verhandlungen zeigen Ein Thema das vor dem Hintergrund der noch für dieses Jahr zu erwartenden Zustimmung des Europäischen Parlaments zur SES 2 Verordnung immer dringender wird ist die Frage des Umgangs mit den daraus resultierenden Herausforderungen wie z B der Abtrennung der sogenannten Untertützungsdienste CNS oder auch AIM und die Öffnung dieser Dienste für den Wettbewerb Die TK hat auf ihrer Sitzung beschlossen sich hiermit und mit den Perspektiven eines weiteren Unternehmensumbaus im Rahmen einer Arbeitsgruppe intensiv zu beschäftigen Das wird neben der Analyse der Gesamtverfassung der DFS sowie der oben genannten Verordnung auch die Entwicklung möglicher Reaktionen darauf umfassen Damit schafft die TK eine Grundlage um noch im Verlaufe dieses Jahres mit der DFS in Gespräche zu einem Tarifvertrag Zukunftssicherung einzutreten Regionalflughäfen Friedrichshafen Die Tarifverhandlungen mit dem Flughafen Friedrichshafen wurden in zwei weiteren Verhandlungsrunden Anfang März und Anfang April erfolgreich abgeschlossen Ein wesentlicher Punkt dafür bestand darin dass sich die Vertreter der GdF und des Flughafens Friedrichhafen auf einen Tarifvertrag zur Gewährung von Altersteilzeit einigen konnten Zuvor hatte die GdF Rücksprache mit denjenigen unserer Mitglieder genommen bei denen nachweislich die 2010 vereinbarte Ansparlösung nicht ausreichen wird um mindestens 70 des letzten Gehaltes bei Eintritt in die Übergangsversorgung mit 57 zu gewährleisten Die Betroffenen erklärten sich mit einer Lösung einverstanden die es ihnen möglich macht ab vollendetem 60 Lebensjahr in die Ruhephase der Altersteilzeit einzutreten Ebenso konnten im Rahmen dieses Tarifvertrages die Folgen einer etwaigen Untauglichkeit nach dem 57 Lebensjahr im Interesse der Kollegen geregelt werden Die Verhandlungsparteien einigten sich ferner auf eine Vergütungserhöhung für die nächsten drei Jahre Die Steigerung beträgt 4 für das erste Jahr und jeweils 1 5 für die Folgejahre Zudem wurden noch kleinere Änderungen im Manteltarifvertrag vorgenommen So erhalten unsere Mitglieder mit Wirkung vom 1 Januar 2014 eine Stundengutschrift für jeden Wochenfeiertag und geteilte Dienste sind zukünftig tarifvertraglich ausgeschlossen Die Ergebnisse der Verhandlungen stehen noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Gremien Die TK Regio trifft sich dazu voraussichtlich am 28 April zu einer außerordentlichen Sitzung Kassel Nachdem die Tarifverhandlungen in Kassel im Januar erfolglos abgebrochen worden waren gab es Ende Februar einen Kontakt der beiden Verhandlungsführer Dabei wurde ein weiterer Gesprächstermin für den 24 März vereinbart Beide Seiten hatten nach bisher drei Verhandlungstagen ein großes Interesse daran an diesem Tag zu einem Abschluss zu kommen Nachdem die GdF bereits im Januar angedeutet hatte auch einen dreijährigen Abschluss zu akzeptieren wenn darin eine kontinuierliche Vergütungssteigerung enthalten wäre unterbreiteten die Vertreter des Flughafens auf dieser Grundlage ein erstes Angebot Das Angebot wurde im Verlaufe der Verhandlungen nochmals nachgebessert und am Ende einigte man sich auf Vergütungssteigerungen von je 2 5 für die Jahre 2014 und 2015 und von 2 für das Jahr 2016 Zuvor hatten die Vertreter des Flughafens bereits erklärt die Umstellung der Zeitzuschläge von einer pauschalen Zulage auf eine steuerlich begünstigte stundenweise Abgeltung in dem von der GdF geforderten Umfang zu akzeptieren Auch diese Verhandlungsergebnisse stehen noch unter einem Zustimmungsvorbehalt wobei die Mitglieder

    Original URL path: https://www.gdf.de/index.php/de/15-aktuelles/tarifinfo/167-tk-info-06-2014 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Tarifinfo 17.02.2014
    Bereichen informieren DFS Nach der außerordentlichen Sitzung im Januar fand am 11 Februar die erste ordentliche Tarifkommissionssitzung in diesem Jahr statt Erster Tagesordnungspunkt war ein ausführlicher Bericht zur Auftaktrunde der diesjährigen Vergütungsverhandlungen in der die DFS wie bereits berichtet kein Angebot vorgelegt hatte Davon ausgehend diskutierte die TK verschiedene Optionen für den weiteren Verhandlungsverlauf und die sich daraus eventuell für die anderen Tarifthemen ergebenden Konsequenzen Danach befasste sich die TK ausführlich mit den vorläufigen Ergebnissen der Tarifbeobachtung vom 27 Januar und 4 Februar Gesprächsgegenstand der beiden Verhandlungstage war erneut die Umsetzung des Kompetenzvorhaltes in den einzelnen unter ETV 3 genannten Bereichen Die komplette Tarifinfo als Download Im Anforderungs Projekt und Produktmanagement für FS technische Einrichtungen mussten dazu zunächst die Tätigkeiten definiert werden die sowohl nach Ansicht der GdF als auch der DFS einen Kompetenzvorhalt erforderlich machen Im nächsten Schritt war für alle drei Bereiche zu klären wie der Kompetenzvorhalt derzeit erbracht wird bzw zukünftig erbracht werden soll Dazu sieht der ETV zwei Möglichkeiten vor einerseits durch die Schaffung entsprechender Stellen andererseits durch Matrixzuarbeit Ausschreibung von Sonderaufgaben Berücksichtigung der Zurverfügungstellung von operativer Kompetenz für andere Bereiche in der jährlichen Personalressourcenplanung Beide Wege lassen sich im Anforderungsmanagement weitestgehend und im Projektmanagement ohne Probleme anwenden während das erforderliche operative Know how im Produktmanagement weder durch Stellen noch durch Matrixzuarbeit sinnvoll einzubringen ist Vielmehr wird die Kompetenz in diesem Bereich immer von der gesamten Mitarbeitergruppe die gemeinsam an einem Produkt arbeitet vor allem in Form der erworbenen Berufserfahrung eingebracht Zurück Weiter Connect Mitglied werden Beitrittsformular der flugleiter 02 16 Themen in dieser Ausgabe FSBD in Hannover Unfallbericht GermanWings CISM in der DFS Stippvisite in Myanmar Download der flugleiter als PDF The Controller 10 15 Themen dieser Ausgabe Collision overhead Senegal Dealing with distractions Spain 5 years later The Controller als PDF Newsletter Bleiben Sie

    Original URL path: https://www.gdf.de/index.php/de/15-aktuelles/tarifinfo/162-tarifinfo-17-0-2014 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Tarifinfo 14.02.2014
    DFS zu Beginn kein Angebot vor Sie hatte aber eine mögliche Struktur für den Abschluss eines längerfristigen Vergütungstarifvertrages entworfen Die GdF unterbreitete daraufhin ihrerseits Vorstellungen für einen Abschluss mit langer Laufzeit der strukturelle Elemente zur Zukunftssicherung enthielt Das war dann auch die Grundlage auf der man sich im Laufe des Tages an eine für beide Seiten vorstellbare Lösung heranarbeitete Am Ende des Tages erwiesen sich die verbliebenen Differenzen zwar als relativ gering jedoch letztlich unüberwindbar Die Tarifparteien haben die Verhandlungen deshalb zunächst vertagt ohne einen Folgetermin zu vereinbaren Wir werden euch zu gegebener Zeit darüber informieren wie und wann es weiter geht Eure Verhandlungskommission Connect Mitglied werden Beitrittsformular der flugleiter 02 16 Themen in dieser Ausgabe FSBD in Hannover Unfallbericht GermanWings CISM in der DFS Stippvisite in Myanmar Download der flugleiter als PDF The Controller 10 15 Themen dieser Ausgabe Collision overhead Senegal Dealing with distractions Spain 5 years later The Controller als PDF Newsletter Bleiben Sie auf dem Laufenden mit Newsletter der GdF e V X Name Email Internationale Verbände Institutionen ATCEUC European Aviation Safety Agency Federal Aviation Administration IFAIMA IFATCA IFATSEA IFISA India Air Traffic Controllers Guild International Air Transport Association International Civil Aviation Organisation MOSAIC NATCA USA

    Original URL path: https://www.gdf.de/index.php/de/15-aktuelles/tarifinfo/160-tarifinfo-14-02-2014 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • TK-Info 01/2014
    lineare Erhöhung in Höhe von 3 6 bei einer Laufzeit von 12 Monaten für die Tarifverträge VTV VTV A und ZTV zu fordern Mit der Bildung der Verhandlungskommission wurde dieser Tagesordnungspunkt abgeschlossen Aus aktuellem Anlass stand erneut der weitere Umgang mit den Regenerationskuren auf der Tagesordnung Die DFS Geschäftsführung hatte bekanntlich noch Ende 2013 entschieden im Jahr 2014 die auf die Kuren anfallenden Steuern für die betroffenen Mitarbeiter zu übernehmen Durch diese Entscheidung wurde Zeit gewonnen um sich intensiv mit den Möglichkeiten der Umgestaltung der Kuren zu beschäftigen Die TK hat deshalb auf ihrer Sitzung am Montag eine Arbeitsgruppe gebildet deren Aufgabe es ist verschiedene Arten der Kurdurchführung zusammenzutragen und unter dem Aspekt der steuerlichen Belastung für den einzelnen Mitarbeiter zu bewerten Erste Ergebnisse werden spätestens im Rahmen der FSBD Fachbereichskonferenz im März in Stuttgart vorgestellt werden Um die Kuren als wichtiges Element des Belastungsausgleichs langfristig beizubehalten appelliert die TK an alle betroffenen Mitarbeiter ihren Kuranspruch auch weiterhin wahrzunehmen Wir werden gemeinsam mit der DFS nach Wegen suchen die Steuerfreiheit der Kuren wieder herzustellen Die nächste reguläre Sitzung der TK findet am 11 Februar in Frankfurt statt Für weitere Fragen und bei Interesse an ausführlicheren Informationen wendet euch bitte an euer TK Mitglied vor Ort oder gerne auch unter tarif at gdf de direkt an die Tarifabteilung Eure Tarifkommission Malte Altmann Michael Arenknecht Thomas Benz Michael Biester Tamara Conrad Axel Dannenberg Marcus Garske Gerd Gerdes Stefan Gillich Arnold Grubek Joachim Gugenmus Alfred Krömer Andreas Luhnen Alexander Mohamed Mirja Nicolaus Joachim Nöding Joachim Nolte Hagen Schlütter Roman Schütz Thorsten Wehe Dirk Wendland Petra Reinecke Leiterin Ressort Tarif und Recht Dirk Vogelsang Verhandlungsführer Connect Mitglied werden Beitrittsformular der flugleiter 02 16 Themen in dieser Ausgabe FSBD in Hannover Unfallbericht GermanWings CISM in der DFS Stippvisite in Myanmar Download der flugleiter als PDF

    Original URL path: https://www.gdf.de/index.php/de/15-aktuelles/tarifinfo/150-tk-info-01-2014 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Tarifinfo 07/13
    nächsten Tage auf der Homepage veröffentlicht Regionalflughäfen Lübeck Am 22 August fand ein erstes Gespräch zwischen der Geschäftsführung der Yasmina Flughafenmanagement GmbH und den Vertretern der GdF David Schäfer als Verhandlungsführer und Petra Reinecke als Leiterin des Ressorts Tarif statt Wie bereits angekündigt war Inhalt des ersten Gespräches zunächst die GdF vorzustellen Allerdings wurde dieser Termin dann auch dazu genutzt die wesentlichen Strukturelemente der GdF Tarifverträge aufzuzeigen und zu erläutern Um mit Beginn nächsten Jahres zügig in Tarifverhandlungen eintreten zu können ist für November ein weiteres vorbereitendes Treffen geplant Karlsruhe Baden Baden Hier besteht wie bereits berichtet für unsere Mitglieder die Möglichkeit zum 1 Januar 2014 ihre Arbeitsverhältnisse mit der Baden Airpark GmbH auf die TTC zu übertragen Dafür erfolgte in den vergangenen Jahren eine schrittweise Anpassung der Tarifverträge der GdF mit der Baden Airpark GmbH an die Tarifverträge mit der TTC Bei einem Treffen mit unseren dortigen Mitgliedern Ende vergangenen Monats wurden insbesondere noch bestehende Unstimmigkeiten in Bezug auf die Übergangsversorgung diskutiert Diese konnten zwischenzeitlich durch eine zusätzliche Vereinbarung zu den Betrieblichen Versorgungsleistungen ausgeräumt werden Es ist zu erwarten dass die Verträge zum Betriebsübergang unseren Mitgliedern in absehbarer Zeit vorliegen werden Weil der einzige vom Tarifvertrag Flugsicherungstechnik FSTTV erfasste Mitarbeiter weiterhin beim Baden Airport angestellt bleiben wird und dieser Tarifvertrag wie die übrigen auch fristgemäß zum 31 12 2013 gekündigt worden war besteht hier auch weiterhin Regelungsbedarf hinsichtlich der Tarifentwicklung insbesondere der Vergütung Derzeit sind wir mit der Geschäftsführung in erfolgversprechenden Gesprächen zu dem Thema Friedrichshafen Gesprächstermine für die Tarifverhandlungen mit der Flughafen Friedrichshafen GmbH sind der 07 und 22 Oktober 2013 Memmingen Hier findet die Auftaktveranstaltung zu den Tarifverhandlungen am 23 September in Memmingen statt Finkenwerder Im Gespräch mit unseren Mitgliedern vor Ort wurde vereinbart sich bei der Entgeltforderung für die kommende Tarifrunde am letzten Abschluss der IG Metall mit der Airbus Operations GmbH zu orientieren Ein weiteres Thema war die tarifliche Ausgestaltung der Bereitschaft und der daraus resultierenden Dienste Sobald die TK Regio entsprechende Forderungen aufgestellt hat werden wir Airbus zu Tarifverhandlungen zum Entgelttarifvertrag auffordern Kassel Mit unseren Mitgliedern vom Flughafen Kassel Calden haben wir uns inzwischen ebenfalls getroffen um mit ihnen über mögliche Forderungen für die anstehende Vergütungsrunde zu sprechen Neben einer linearen Erhöhung der Vergütung soll es Ziel der Verhandlungen sein die derzeit pauschal gezahlten Zulagen für Sonntags Feiertags und Nachtarbeit auf die Zahlung von Zeitzuschlägen für tatsächliche zu diesen Zeiten erbrachte Arbeitsleistung umzustellen Die Forderungen dazu werden von der TK Regio beschlossen Vorfeldkontrolle Verkehrszentrale München Kurz nach Veröffentlichung der letzten Informationen aus dem Ressort Tarif wurden unsere Mitglieder bei der FMG darüber informiert dass die Ausschreibung der Vorfeldkontrolle ohne Ergebnis verlaufen sei und die Vorfeldkontrolle damit weiterhin beim Flughafen München verbleiben wird Auch eine Ausgründung in eine eigene GmbH analog der Fra Vorfeldkontrolle GmbH sei nicht geplant Tariflich besteht somit derzeit kein Handlungsbedarf die Tarifverträge mit der FMG gelten bis zum 31 12 2016 Aber es ist jetzt die Gelegenheit für die FMG die Apron Kontroller wieder stärker in die Gestaltung der Prozesse und

    Original URL path: https://www.gdf.de/index.php/de/15-aktuelles/tarifinfo/76-tarifinfo-07-13 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Information aus dem Ressort Tarif
    von CISM als Eingruppierungsmerkmal für die VG 10 nicht der richtige Weg sein kann Vielmehr sollen Mittel gefunden werden die es weiterhin ermöglichen CISM Peers von den Kollegen aus dem Kreis aller Interessierten wählen zu lassen und zwar ohne dass diese die Zugangsbedingungen zur VG 10 erfüllen müssen bzw sich für die DFS daraus die Pflicht zur Nachqualifizierung für die VG 10 ergibt Dieser Lösungsansatz soll im Rahmen der gemeinsamen Tarifbeobachtung nachdrücklich weiter verfolgt werden Regionalflughäfen Am 5 Juni fand die erste diesjährige Sitzung der TK Regio in der GdF Geschäftsstelle in Frankfurt statt Sie diente vor allem dazu die bevorstehende Tarifrunde im Regionalflughafenbereich für die Flughäfen Karlsruhe Baden Baden Finkenwerder Friedrichshafen Kassel und Memmingen vorzubereiten Deswegen war es erforderlich die Kündigungen der entsprechenden Tarifverträge zu beschließen wobei Karlsruhe voraussichtlich zum 1 Januar 2014 auf die TTC übergeht und in diesem Falle keine Tarifverhandlungen stattfinden werden Weiterhin stellte die TK auf der Grundlage von Vorschlägen die gemeinsam mit den Mitgliedern an den Flughäfen Friedrichshafen und Memmingen erarbeitet worden waren die entsprechenden Tarifforderungen auf Für Finkenwerder und Kassel ist ebenfalls vorgesehen die Forderungen mit den Kollegen vor Ort gemeinsam zu diskutieren und vorzubereiten um sie dann durch die TK zu genehmigen Lübeck Das erste Treffen mit den Kollegen in Lübeck fand am 8 Mai statt Es diente dazu ihnen die wesentlichen Elemente der GdF Tarifverträge Entgelt Regenerationszeiten und kuren Übergangsversorgung Altersversorgung vorzustellen und mit den gegenwärtigen Leistungen zu vergleichen Auf dieser Grundlage ist inzwischen ein erster Entwurf für einen Mantel Entgelt und Versorgungstarifvertrag erarbeitet worden Zudem haben wir die Yasmina Flughafenmanagement GmbH zu Tarifgesprächen aufgefordert wobei das erste Gespräch zunächst dazu dienen soll die GdF und ihr Anliegen näher vorzustellen Eine Antwort steht zurzeit noch aus Karlsruhe Baden Baden Wie bereits weiter oben erwähnt wird den Fluglotsen des Baden Airpark zum 1 Januar 2014 ein Betriebsübergang auf die TTC angeboten Um damit im Zusammenhang stehende Fragen klären zu können und auch um mögliche Unsicherheiten zu beseitigen findet am 25 Juli eine Mitgliederversammlung mit den betroffenen Kollegen statt an der neben RA David Schäfer und Petra Reinecke auch Oliver Strack als Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats der TTC teilnehmen wird Zweibrücken Zwischenzeitlich wurden die Tarifverträge für unsere Mitglieder in Zweibrücken von der Flughafen Zweibrücken GmbH und der GdF unterzeichnet Mantel Entgelt und Versorgungstarifvertrag traten rückwirkend zum 1 Januar 2013 in Kraft und sind zum 31 Dezember 2016 erstmalig kündbar Vorfeldkontrolle Verkehrszentrale München Unsere Mitglieder bei der FMG warten derzeit noch auf das Ergebnis der Ausschreibung der Vorfeldkontrolle München Allerdings wird voraussichtlich erst im August feststehen ob ein neuer Arbeitgeber die Vorfeldkontrolle übernimmt und wer das dann sein könnte Zumindest ist bekannt dass sich die DFS an der Ausschreibung beteiligt hat Mit unseren Mitgliedern wurde vereinbart dass zeitnah zur Bekanntgabe des Ausschreibungsresultates eine Versammlung stattfinden wird um mögliche Konsequenzen zu diskutieren und das weitere Vorgehen zu vereinbaren Frankfurt Nachdem die Mitarbeiter der FRA Vorfeldaufsicht GmbH von der Fraport durch permanente Verunsicherung und Schikanierung soweit zermürbt worden waren dass sie mit Wirkung vom 1 Juli 2013

    Original URL path: https://www.gdf.de/index.php/de/15-aktuelles/tarifinfo/65-information-aus-dem-ressort-tarif (2016-04-30)
    Open archived version from archive



  •