archive-de.com » DE » G » GDF.DE

Total: 351

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Dokumente
    haben die Regierungsvertreter der 41 Mitgliedsstaaten der Organisation Eurocontrol auf politischer Ebene beschlossen in der Kontrollzentrale Maastricht die zivil militärische Integration durchzu führen Die bisher bei der DFS Niederlassung Maastricht Lippe beschäftigten Mitarbeiter die heute den militärischen Luftverkehr in der Hannover UIR kontrollieren sollen in die von vier Staaten Belgien Deutschland Luxemburg Niederlande betriebene Maastricht Upper Airspace Control MUAC überführt werden Dieses soll zum 01 01 2017 geschehen Wir fragen uns Hat der Ausverkauf der DFS begonnen Ist damit irreversibel eine Entwick lung eingeleitet die irgendwann mit dem Verlust des gesamten Upper Airspace Cash Cow der DFS enden kann Warum schweigt die DFS Geschäftsleitung hierzu Wenn es doch um unsere Arbeitsplätze geht warum wird der viel beschworene Dialog mit dem Sozialpartner GdF nicht gesucht Hierzu passt in fataler Weise dass die GdF bis heute immer noch keine Antwort auf den offenen Brief vom 20 02 2015 erhalten hat welchen wir der Geschäftsführung zu wesentlichen Strategie Themen übersandt hatten Und dies obwohl die seinerzeit von uns aufgeworfenen Fragen allgemein für erhebliche Aufregung gesorgt hatten Wir fragen uns Gibt es tatsächlich keine Antworten zu den von uns angesprochenen Punkten Oder hat die Geschäftsführung entschieden diese Fragen für sich allein gleichsam unter Aus schluss der Öffentlichkeit zu beantworten Ist der von uns vielfach eingeforderte Dialog mit der GdF zu diesen Themen am Ende gar nicht gewünscht Im Tarifbereich mehren sich zum x ten Male massive Beschwerden dass die in zum Teil schwie rigen Verhandlungen am Tariftisch erreichten Ergebnisse durch die Führungsebenen 2 und 3 nicht umgesetzt ja teilweise sogar systematisch boykottiert werden Dies ist schon seit gerau mer Zeit bei der Anwendung des neuen ETV zu beobachten und setzt sich in anderen Bereichen fort das jüngste Beispiel ist die Umsetzung der Regelung der AfL Problematik vereinbart im Rahmen des Belastungsausgleichs 2015 die nach Aussage unserer Verantwortlichen aus dem Tarifsektor auf der Kippe steht Wir fragen uns Beruhen die Defizite in der Umsetzung gerade da wo es um organisatorische und personelle Maßnahmen zur Gewährleistung erzielter Tarifergebnisse geht nur auf Fahrlässigkeit oder müssen wir schon von Vorsatz reden Warum wird das mittlerweile unüberseh bare Führungsproblem gerade in den vertikalen Strukturen der DFS jeder macht was er will nicht angegangen Kann die DFS möglicherweise ganz gut damit leben dass die Nicht Umsetzung der Tarifverträge durch DFS Führungskräfte von den Mitarbeitern häufig der GdF angekreidet wird Wir fürchten diese und weitere Fragen werden uns zunehmend beschäftigen Für unseren Teil sind wir nicht bereit erkannte Fehlentwicklungen einfach laufen zu lassen Wir werden die Probleme beim Namen nennen die zuständigen Verantwortlichen damit konfrontieren und euch im neuen Jahr so gründlich informieren dass ihr euch selbst ein Bild von der Lage machen könnt Mit diesen letzten Informationen in diesem Jahr wünschen wir allen Mitgliedern ein besinnliches und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2016 Der Bundesvorstand BV Mitteilung 02 15 am 28 Mai 2015 Bundestag beschließt Tarifeinheitsgesetz Liebe Mitglieder am vergangenen Freitag hat der Deutsche Bundestag im Anschluss an die 2 und 3 Lesung das Tarifeinheitsgesetz

    Original URL path: https://www.gdf.de/index.php/de/gewerkschaft/fachbereich-fstd/dokumente/10-aktuelles/bv-info/GET (2016-04-30)
    Open archived version from archive


  • Dokumente
    vorgehalten Mit besten Grüßen Euer FSBD Vorstand FSBD Mitteilung 09 07 15 am 09 Juli 2015 Liebe Mitglieder seit der letzten Onlineveröffentlichung des FSBD haben einige Verbandsaktivitäten stattgefunden die ihr teilweise auch über unsere GdF Facebook Seite mitverfolgen konntet Aus den diesjährigen Konferenzbeschlüssen des Fachbereichs sind einige der Aufgaben bereits unmittelbar umgesetzt So nimmt die Gruppe zur fachbereichsinternen Tarifarbeit ihre Tätigkeit zum Ende Juli auf Auf der Fachbereichskonferenz wurde ein Beschluss zum erhöht sensibilisierten Umgang und zukünftig besser zu regelnden Themenbereich der Remotely Piloted Aircraft Systems kurz RPAS bekannt als Drohnen gefasst Dank des Engagements und der Expertise J Lehmanns in diesem Bereich ist der FSBD in diesem Thema allem voraus Treffen und Sensibilisierungen zu genanntem Thema fanden mit den zuständigen Gesprächspartnern unter anderem mit der DFS bereits im Juni statt Weiterlesen FSBD Info 11 05 2015 am 11 Mai 2015 Liebe Mitglieder zum 30 04 2015 hat der Fachbereich seine Delegiertenwahlen durchgeführt Die neuen Delegierten werden die örtlichen Mitglieder für die nächsten zwei Jahre in Auftrag und Wille vertreten Wer namentlich zum Delegierten gewählt wurde kann einerseits in den örtlichen Wahlprotokollen oder andererseits bei einer GdF Mitgliedschaft und bei Bedarf auch in der Geschäftsstelle abgerufen werden Den neu gewählten Delegierten gratuliert der FSBD Vorstand zur Wahl und wünscht gleichzeitig ein gutes Gelingen für die jeweiligen Aufgaben Einige wenige ÖMVs haben trotz Aufruf nicht gewählt Bedauerlicherweise besteht für diese ÖMVs für die nächsten zwei Jahre das Problem keine eigenen Themen auf direktem Wege artikulieren zu können Der FSBD Vorstand weist hiermit nochmal auf die wichtige Bedeutung des eigenen Wahlrechts und auch die einer Selbstorganisation innerhalb der ÖMVs hin Weiterlesen FSBD Mitteilung 30 03 2015 am 31 März 2015 FSBD Bundesfachbereichskonferenz 2015 Am 20 22 03 2015 fand in Leipzig die diesjährige Bundesfachbereichskonferenz des FSBD statt Ca 90 Delegierte fanden ihren

    Original URL path: https://www.gdf.de/index.php/de/gewerkschaft/fachbereich-fstd/dokumente/11-aktuelles/fsbd-mitteilung/GET (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Flugleiter
    Thorsten Wehe wurden am 11 09 2014 für zwei Jahre gewählt Weiterlesen FSTD Mitteilung 06 2015 Antragsservice zur Berufsunfähigkeitsversicherung verbessert Liebe Kolleginnen und Kollegen beim Antrag auf eine BU Versicherung müssen bei einer BU Rente über 1 000 Euro im Monat zum Teil umfangreiche Gesundheitsfragen beantwortet werden Die Beantwortung dieser Fragen wird vom Versicherungsunternehmen verlangt wegen einer möglichen Risikobewertung und wird im Übrigen von allen Versicherungsgesellschaften verlangt Wir mussten feststellen dass die Beantwortung dieser Gesundheitsfragen nicht immer ganz einfach ist und mehrfach zu Verwirrungen geführt hat Diese Situation ist für unsere Mitglieder unbefriedigend Nunmehr haben wir in Abstimmung mit der AXA Versicherung und unserem Makler Firma GKH den Antragsservice deutlich verbessert Die Mitarbeiterin bei der Firma GKH Frau Anke Eden ist sehr gut ausgebildet um die individuellen Gesundheitsfragen mit dem Antragsteller zusammen und höchst vertraulich zu besprechen bzw zu beantworten Dieses kann ab sofort telefonisch oder per E Mail erfolgen Bitte wendet Euch bei der Antragstellung direkt an Frau Eden die Kontaktdaten bekommt ihr über die Geschäftsstelle Wir sehen dies als eine wesentliche Verbesserung der Vorgehensweise an und verbleiben mit freundlichen Grüßen Euer Vorstand FSTD Mitteilung 05 2015 Ergebnis der Delegiertenwahlen 2015 im Fachbereich FSTD Liebe Mitglieder die Delegiertenwahlen 2015 im Fachbereich FSTD sind erfolgreich abgeschlossen Herzlichen Glückwunsch an die gewählten Delegierten Vielen Dank an die Wahlvorstände und Wahlhelfer für die Durchführung der Delegiertenwahlen 2015 und ein großes Dankeschön an die Mitglieder für die Teilnahme an den Wahlen Mit einem nachhaltigen Votum ausgestattet können die Delegierten die nächsten zwei Jahre die Geschicke des Fachbereiches FSTD bestimmen Weiterlesen FSTD Mitteilung 04 2015 Communiqué D A CH Meeting 2015 Liebe Kolleginnen liebe Kollegen mit diesem Communiqué informieren wir euch über die Ergebnisse vom D A CH Meeting 2015 Download Viele Grüße Der Vorstand Weitere Beiträge Der Vorstand FSTD informiert FSTD Obleutemeeting 13

    Original URL path: https://www.gdf.de/index.php/de/flugleiter/46-aktuelles/fstd/GET (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Flugleiter
    Eurocontrol auf politischer Ebene beschlossen in der Kontrollzentrale Maastricht die zivil militärische Integration durchzu führen Die bisher bei der DFS Niederlassung Maastricht Lippe beschäftigten Mitarbeiter die heute den militärischen Luftverkehr in der Hannover UIR kontrollieren sollen in die von vier Staaten Belgien Deutschland Luxemburg Niederlande betriebene Maastricht Upper Airspace Control MUAC überführt werden Dieses soll zum 01 01 2017 geschehen Wir fragen uns Hat der Ausverkauf der DFS begonnen Ist damit irreversibel eine Entwick lung eingeleitet die irgendwann mit dem Verlust des gesamten Upper Airspace Cash Cow der DFS enden kann Warum schweigt die DFS Geschäftsleitung hierzu Wenn es doch um unsere Arbeitsplätze geht warum wird der viel beschworene Dialog mit dem Sozialpartner GdF nicht gesucht Hierzu passt in fataler Weise dass die GdF bis heute immer noch keine Antwort auf den offenen Brief vom 20 02 2015 erhalten hat welchen wir der Geschäftsführung zu wesentlichen Strategie Themen übersandt hatten Und dies obwohl die seinerzeit von uns aufgeworfenen Fragen allgemein für erhebliche Aufregung gesorgt hatten Wir fragen uns Gibt es tatsächlich keine Antworten zu den von uns angesprochenen Punkten Oder hat die Geschäftsführung entschieden diese Fragen für sich allein gleichsam unter Aus schluss der Öffentlichkeit zu beantworten Ist der von uns vielfach eingeforderte Dialog mit der GdF zu diesen Themen am Ende gar nicht gewünscht Im Tarifbereich mehren sich zum x ten Male massive Beschwerden dass die in zum Teil schwie rigen Verhandlungen am Tariftisch erreichten Ergebnisse durch die Führungsebenen 2 und 3 nicht umgesetzt ja teilweise sogar systematisch boykottiert werden Dies ist schon seit gerau mer Zeit bei der Anwendung des neuen ETV zu beobachten und setzt sich in anderen Bereichen fort das jüngste Beispiel ist die Umsetzung der Regelung der AfL Problematik vereinbart im Rahmen des Belastungsausgleichs 2015 die nach Aussage unserer Verantwortlichen aus dem Tarifsektor auf der Kippe steht Wir fragen uns Beruhen die Defizite in der Umsetzung gerade da wo es um organisatorische und personelle Maßnahmen zur Gewährleistung erzielter Tarifergebnisse geht nur auf Fahrlässigkeit oder müssen wir schon von Vorsatz reden Warum wird das mittlerweile unüberseh bare Führungsproblem gerade in den vertikalen Strukturen der DFS jeder macht was er will nicht angegangen Kann die DFS möglicherweise ganz gut damit leben dass die Nicht Umsetzung der Tarifverträge durch DFS Führungskräfte von den Mitarbeitern häufig der GdF angekreidet wird Wir fürchten diese und weitere Fragen werden uns zunehmend beschäftigen Für unseren Teil sind wir nicht bereit erkannte Fehlentwicklungen einfach laufen zu lassen Wir werden die Probleme beim Namen nennen die zuständigen Verantwortlichen damit konfrontieren und euch im neuen Jahr so gründlich informieren dass ihr euch selbst ein Bild von der Lage machen könnt Mit diesen letzten Informationen in diesem Jahr wünschen wir allen Mitgliedern ein besinnliches und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2016 Der Bundesvorstand BV Mitteilung 02 15 Bundestag beschließt Tarifeinheitsgesetz Liebe Mitglieder am vergangenen Freitag hat der Deutsche Bundestag im Anschluss an die 2 und 3 Lesung das Tarifeinheitsgesetz mit den Stimmen der Regierungskoalition verabschiedet Die zum Teil sehr hitzige Debatte

    Original URL path: https://www.gdf.de/index.php/de/flugleiter/10-aktuelles/bv-info/GET (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Flugleiter
    Mit besten Grüßen Euer FSBD Vorstand FSBD Mitteilung 09 07 15 Liebe Mitglieder seit der letzten Onlineveröffentlichung des FSBD haben einige Verbandsaktivitäten stattgefunden die ihr teilweise auch über unsere GdF Facebook Seite mitverfolgen konntet Aus den diesjährigen Konferenzbeschlüssen des Fachbereichs sind einige der Aufgaben bereits unmittelbar umgesetzt So nimmt die Gruppe zur fachbereichsinternen Tarifarbeit ihre Tätigkeit zum Ende Juli auf Auf der Fachbereichskonferenz wurde ein Beschluss zum erhöht sensibilisierten Umgang und zukünftig besser zu regelnden Themenbereich der Remotely Piloted Aircraft Systems kurz RPAS bekannt als Drohnen gefasst Dank des Engagements und der Expertise J Lehmanns in diesem Bereich ist der FSBD in diesem Thema allem voraus Treffen und Sensibilisierungen zu genanntem Thema fanden mit den zuständigen Gesprächspartnern unter anderem mit der DFS bereits im Juni statt Weiterlesen FSBD Info 11 05 2015 Liebe Mitglieder zum 30 04 2015 hat der Fachbereich seine Delegiertenwahlen durchgeführt Die neuen Delegierten werden die örtlichen Mitglieder für die nächsten zwei Jahre in Auftrag und Wille vertreten Wer namentlich zum Delegierten gewählt wurde kann einerseits in den örtlichen Wahlprotokollen oder andererseits bei einer GdF Mitgliedschaft und bei Bedarf auch in der Geschäftsstelle abgerufen werden Den neu gewählten Delegierten gratuliert der FSBD Vorstand zur Wahl und wünscht gleichzeitig ein gutes Gelingen für die jeweiligen Aufgaben Einige wenige ÖMVs haben trotz Aufruf nicht gewählt Bedauerlicherweise besteht für diese ÖMVs für die nächsten zwei Jahre das Problem keine eigenen Themen auf direktem Wege artikulieren zu können Der FSBD Vorstand weist hiermit nochmal auf die wichtige Bedeutung des eigenen Wahlrechts und auch die einer Selbstorganisation innerhalb der ÖMVs hin Weiterlesen FSBD Mitteilung 30 03 2015 FSBD Bundesfachbereichskonferenz 2015 Am 20 22 03 2015 fand in Leipzig die diesjährige Bundesfachbereichskonferenz des FSBD statt Ca 90 Delegierte fanden ihren Weg in die sächsische Stadt im Mitteldeutschen Neben Bericht und Vorstandswahlen fand in

    Original URL path: https://www.gdf.de/index.php/de/flugleiter/11-aktuelles/fsbd-mitteilung/GET (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • TK-Info 02/15
    Auffassung tariflich geregelt werden sollten und erläuterte sie Die GdF Verhandlungskommission unterbreitete zudem einen Vorschlag für den prozeduralen Ablauf der Strukturtarifvertragsverhandlungen Daraufhin brachten die Vertreter der DFS ihre Bedenken zu den Vorstellungen der GdF zum Ausdruck da es sich zum einen bei den vorgeschlagenen Themen nicht um originär gewerkschaftliche Betätigungsfelder handeln würde und zum anderen ein Eingriff in die unternehmerische Entscheidung drohe Die DFS sei aber grundsätzlich bereit sich unter bestimmten Rahmenbedingungen auf entsprechende Verhandlungen einzulassen Die Geschäftsführung der DFS erklärte sich zudem bereit eingehender über ihre strategische Ausrichtung für die kommenden Jahre zu informieren Ein entsprechendes Treffen wird außerhalb formeller Verhandlungen bereits in der ersten Märzwoche stattfinden Nächster Verhandlungstermin ist der 13 März 2015 Bis dahin wollen die Tarifparteien einen ersten Entwurf zum Abschluss einer Vereinbarung über den verfahrensmäßigen Ablauf der Verhandlungen zu einem Strukturtarifvertrag ausarbeiten Wir werden wieder berichten Eure Verhandlungskommission Connect Mitglied werden Beitrittsformular der flugleiter 02 16 Themen in dieser Ausgabe FSBD in Hannover Unfallbericht GermanWings CISM in der DFS Stippvisite in Myanmar Download der flugleiter als PDF The Controller 10 15 Themen dieser Ausgabe Collision overhead Senegal Dealing with distractions Spain 5 years later The Controller als PDF Newsletter Bleiben Sie auf dem Laufenden mit

    Original URL path: https://www.gdf.de/index.php/de/15-aktuelles/tarifinfo/197-tk-info-02-15 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • TK-Info 01/15
    Tariftext erst Mitte Januar veröffentlicht hat Diskutiert wurde zudem nochmals ob zum 31 Dezember 2014 die bisher angesammelte Anzahl der Nachtarbeitsstunden eingefroren wurde oder lediglich die sich daraus ergebenden ZU 1 Tage Am Ende kamen die TK Mitglieder zu dem Schluss dass das ZU 1 Konto in Tagen geführt wird und deshalb die Nachtarbeitsstunden welche keinen vollen Urlaubstag zum Ende des letzten Jahres ergeben haben in das Jahr 2015 zu übertragen sind Des Weiteren beschäftigte die TK sich damit dass die DFS mit der Gehaltsabrechnung für den Monat Januar einer Vielzahl von Mitarbeitern mitgeteilt hatte dass sie zukünftig für ihre Angehörigen nicht mehr den gesetzlichen Beitragszuschuss gemäß 257 SGB V der zugleich im Kranken und Pflegeversicherungstarifvertrag KTV 10 Abs 1 verankert ist von der DFS erhalten würden Mit dem gleichen Schreiben erfolgte eine Rückforderung der von der DFS im Jahr 2014 gezahlten Zuschüsse Grundlage für diese Mitteilung war dass das Bundessozialgericht bereits im März 2013 entschieden hatte dass neben dem privat krankenversicherten Arbeitnehmer auch seine Familienangehörigen privat krankenversichert sein müssen um in den Genuss des oben genannten Beitragszuschusses zu gelangen Die GdF wurde über den Vorgang erst am 29 Januar 2015 informiert und hat den Sachverhalt umgehend juristisch geprüft Dabei hat sich gezeigt dass die Einstellung der Zahlung des Zuschusses korrekt war was man über den Umgang mit dem Sachverhalt an sich keinesfalls behaupten kann Hier wäre eine rechtzeitige Information der Mitarbeiter und des Tarifpartners ein angemessenes Verhalten gewesen Derzeit prüfen sowohl DFS als auch GdF ob das Urteil des Bundessozialgerichtes ebenfalls Auswirkungen auf die Zahlungen des Beitragszuschusses gemäß 257 SGB V an die übernommenen Beamtinnen und Beamten hat der im KTV in 2 Abs 3 verankert ist Sollte das der Fall sein wird über entsprechende tarifvertragliche Anpassungen zu sprechen sein Ein anderes Thema war die Beendigung der befristeten Höhergruppierung von Lotsen in die VG 10 Bänder D bis G laut Einführungs Tarifvertrag zum ETV 10 Abs 3 zum 31 Dezember 2014 Neben der Frage ob eine Herabgruppierung nur dann erfolgen kann wenn die DFS gegenüber dem einzelnen Mitarbeiter eine Änderungskündigung ausspricht bleiben auch andere Sachverhalte zwischen DFS und GdF strittig Eine Klärung dieser Fälle wird nun gerichtlich erfolgen müssen Regionalflughäfen Braunschweig In der ersten Januarhälfte hat die Geschäftsführung des Flughafens Braunschweig der GdF mitgeteilt dass sie das mit der TTC vereinbarte Verhandlungsergebnis übernehmen wird Mittlerweile hat auch die TK Regio dem Abschluss zugestimmt Damit erhöht sich für unsere Mitglieder in Braunschweig die Vergütung zum 01 Januar 2015 um 1 9 Für 2016 und für 2017 wird die Vergütungssteigerung 0 5 Prozentpunkte über der Inflationsrate liegen jedoch ebenfalls mindestens 1 9 betragen Die Ausbilderzulage steigt auf 6 00 Stunde und die aus dem Arbeitszeitkonto auszubezahlenden Stunden werden zukünftig mit 125 vergütet Des weiteren wurde vereinbart dass die Mitarbeiter ab sofort das Recht haben die Übergangsversorgung auch dann in Anspruch zu nehmen wenn sie nach Erreichen des 53 Lebensjahres aber vor Ablauf des 57 Lebensjahres untauglich werden sollten Die Laufzeit der geänderten Tarifverträge Mantel und Entgelttarifvertrag beträgt drei Jahre sie sind

    Original URL path: https://www.gdf.de/index.php/de/15-aktuelles/tarifinfo/195-tk-info-01-15 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Tarifinfo 19.12.2014
    Weise der Gewährleistung des Kompetenzvorhaltes in der Personaleinsatzplanung PEP im Bereich Center einigen konnten Die Position der DFS war dass der Kompetenzvorhalt durch die Chiefs of Section CoS erbracht werde während die GdF darauf bestanden hatte dass noch weitere Mitarbeiter mit operativem Hintergrund in der PEP tätig sein müssten In der PaKo trug die DFS vor dass es Änderungen hinsichtlich der organisatorischen Ausrichtung der mit der PEP befassten IZM Büros gegeben habe und weitere Mitarbeiter mit operativem Hintergrund an den einzelnen Niederlassungen vorgesehen seien Es wurde vereinbart an allen Niederlassungen zusätzlich zum COS mindestens eine weitere Stelle mit operativem Hintergrund in der Einsatzplanung vorzuhalten Schließlich wurde festgelegt dass die Vergütung von Mitarbeitern die in diesem Bereich Stellen innehaben sollten aber einen dafür erforderlichen Kompetenzvorhalt nicht erfüllen in der Tarifbeobachtung noch geklärt werden muss Mit diesem Ergebnis ist nunmehr für alle in 3 ETV erwähnten Schnittstellen geklärt wie der Kompetenzvorhalt im Einzelnen zu erbringen ist Noch immer ungeklärt bleibt allerdings das zweite Thema mit dem sich die PaKo beschäftigte nämlich die Frage der Nichtanwendbarkeit der Erheblichkeitsschwelle auf die Sonderfunktion Aufsichtsführender Lotse Diese Problematik spielt vor allem im Bereich TWR eine wichtige Rolle Eine diesbezügliche Anpassung des 4 1 ETV wurde von der DFS bereits in der Tarifbeobachtung abgelehnt Stattdessen stellten die DFS Vertreter in der PaKo eine Liste vor die unterteilt in die Aufgaben Aufsichtsführender Lotse und die Aufgaben Lotse beschreibt welche Tätigkeiten von wem auszuführen sind Wir haben diese Aufgabentrennung und zuweisung ausführlich diskutiert und einzelne Klarstellungen vorgenommen Diese abgestimmte Liste soll den Mitarbeitern als Anhang zu einer Betriebsanordnung zur Verfügung gestellt werden sodass zukünftig für jeden ersichtlich ist welche Aufgaben von wem wahrzunehmen sind bzw was nicht zu seinen jeweiligen Pflichten gehört In der PaKo wurde vereinbart spätestens im zweiten Quartal eine Bewertung der Umsetzung der Aufgabenabgrenzung vorzunehmen Sollte die GdF bis dahin über Verstöße des Arbeitgebers gegen die Aufgabenliste in Kenntnis gesetzt werden behält sie sich vor umgehend die erweiterte paritätische Kommission unter Vorsitz des Schlichters Volker Rieble einzuberufen Leider mehren sich die Anzeichen dass die DFS in den heiklen Fällen der ungelösten VG10 Eingruppierung keine einheitliche Linie verfolgt und auf oberer Ebene ausgehandelte Lösungen in einzelnen Niederlassungen nach dem Motto im Zweifel gegen den operativen Mitarbeiter einfach ignoriert werden Wir werden auch angesichts zahlreicher drohender Klagen einen weiteren Lösungsversuch mit der DFS Geschäftsführung unternehmen Das Weitere ergibt sich dann Liebe Mitglieder in wenigen Tagen geht ein Jahr zu Ende welches sich für die meisten von euch in Bezug auf die Tarifarbeit mit der DFS als sehr ruhig dargestellt haben wird Für diejenigen die sich näher mit den Tarifthemen der vergangenen Monate beschäftigt haben nicht nur aber vor allem die Mitglieder der TK stellt sich die Situation etwas anders dar Ein erstes frühes Anzeichen war die Vergütungsrunde 2014 in der die DFS nicht bereit war als Kompensation für die vom Arbeitgeber heiß begehrte längere Laufzeit auf die Anwendung der Zwangsteilzeit für Junglotsen zu verzichten Das setzte sich fort in den Verhandlungen zu einem Teilzeit Tarifvertrag wo die Frage

    Original URL path: https://www.gdf.de/index.php/de/15-aktuelles/tarifinfo/193-tarifinfo-19-12-2014 (2016-04-30)
    Open archived version from archive



  •