archive-de.com » DE » G » GARTEN-TREFFPUNKT.DE

Total: 248

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Scheibenblumen (Schalenblumen, Napfblumen)
    und den uneingeschränkten Blüten Zugang können viele Scheibenblumen auch von Insekten mit kurzem Rüssel wie Käfer oder Fliegen besucht werden Eine Scheibenblume eignet sich somit als Fliegenblume und Käferblume oder botanisch ausgedrückt die Pflanze ist geeignet für die Cantharophilie Käferbestäubung Bestäubung von Blütenpflanzen durch Käfer und die Myiophilie Fliegenbestäubung Bestäubung von Blütenpflanzen durch Fliegen Bild Wilde Malveblüten Malva sylvestris mit einer nektarsaugenden bestäubenden Biene in einem Blumenbeet Ende Juni Nach oben 2 Arten Sorten Beispiele Die nachfolgende Übersicht zeigt verschiedene Arten von Scheibenblumen die unterteilt werden können in Nektarblumen mit scheiben oder schalenförmiger Blüte Pollenblumen mit schalen und scheibenförmiger Blüte 2a Nektarblumen mit scheibenförmiger oder schalenförmiger Blüte Die nachfolgende Übersicht zeigt eine Liste einheimischer Scheibenblumen im Garten deren Blüten ihren Besuchern Nektar Honig anbieten Echte Arnika Arnica montana Blutwurz Potentilla erecta auch Dilledapp Durmentill Rotwurz oder Tormentill Gänseblümchen Bellis perennis Kriechender Hahnenfuß Ranunculus repens Scharfer Hahnenfuß Ranunculus acris auch Butterblume in Süddeutschland Schweiz Leberblümchen Hepatica nobilis Syn Anemone hepatica Blume des Jahres 2013 Echtes Mädesüß Filipendula ulmaria Scharbockskraut Ficaria verna Syn Ranunculus ficaria Gewöhnliche Sternhyazinthe Chionodoxa luciliae auch Schneeglanz Blutroter Storchschnabel Geranium sanguineum Wald Storchschnabel Geranium sylvaticum Wiesen Storchschnabel Geranium pratense Garten Strohblume Helichrysum bracteatum Wolfsmilch Euphorbia Nach oben 2b Pollenblumen mit scheibenförmiger oder schalenförmiger Blüte Als sog Pollen Scheibenblumen können die nachfolgenden Blumenarten genannt werden deren Blüten ihren Besuchern keinen Nektar aber reichlich Pollen anbieten Ackerkraut Agrimonia eupatoria auch Gemeiner Odermennig Buschwindröschen Anemone nemorosa Heckenrose Rosa canina auch Hunds Rose ein Dornenstrauch und geeignet als Schutzhecke Echtes Johanniskraut Hypericum perforatum Klatschmohn Papaver rhoeas auch Mohnblume oder Klatschrose Königskerze Verbascum verschiedene Arten Schöllkraut Chelidonium majus Gelbes Sonnenröschen Helianthemum nummularium Großes Windröschen Anemone sylvestris auch Hain Anemone Nach oben 3 Weitere Bilder und Detail Fotos Nachfolgend weitere Bilder von Scheibenblumen bzw Detail Fotos von Schalenblumen und Napfblumen Bild Blutroter Storchschnabel Geranium

    Original URL path: http://www.garten-treffpunkt.de/lexikon/scheibenblumen.aspx (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • Stieltellerblumen
    Pflanze auf der Schmetterlinge bequem landen und sitzen können Stieltellerblumen sind also vereinfacht ausgedrückt Röhrenblumen kombiniert mit einer Scheibe am oberen Rand der Blütenröhre Bild Kartäusernelke Dianthus carthusianorum Anfang Juli Nach oben 2 Arten Sorten Beispiele Nachfolgend finden Sie eine Liste von typischen Stieltellerblumen im heimischen Garten Goldlack Erysimum cheiri Gewöhnliche Hundszunge Cynoglossum officinale Gewöhnliche Kornrade Agrostemma githago auch Ackerrade Klockenblume Kornnelke Kornrose Pisspöttken Weiße Lichtnelke Silene latifolia subsp alba auch Weiße Nachtnelke Weißes Leimkraut Echtes Lungenkraut Pulmonaria officinalis Feder Nelke Dianthus plumarius auch Federnelke Karthäuser Nelke Dianthus carthusianorum auch Kartäusernelke Gemeine Gewöhnliche Ochsenzunge Anchusa officinalis Wiesen Schaumkraut Cardamine pratensis Hohe Schlüsselblume Primula elatior auch Wald Schlüsselblume in der Schweiz Stängellose Schaftlose Schlüsselblume Primula vulgaris Syn Primula acaulis auch Erd Primel Echtes Gewöhnliches Seifenkraut Saponaria officinalis auch Seifenwurz Echtes Tausendgüldenkraut Centaurium erythraea Heilpflanze des Jahres 2004 Verbenen Verbena auch Eisenkraut Nach oben 3 Weitere Bilder und Detail Fotos Nachfolgend weitere Bilder von Stieltellerblumen und Detail Fotos der Blüten Bild Hohe Schlüsselblume Primula elatior im April auf einem Wald Boden in Oberbayern Foto Gewöhnliche Kornrade Agrostemma githago Ende Juni Foto Gewöhnliche Gemeine Ochsenzunge Anchusa officinalis im Juni Foto Gewöhnliche Kornrade Ackerrade Agrostemma githago Ende Juni Bild Federnelken Dianthus plumarius Mitte Mai

    Original URL path: http://www.garten-treffpunkt.de/lexikon/stieltellerblumen.aspx (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Körbchenblumen / Köpfchenblumen
    finden sich überwiegend in der botanischen Pflanzenfamilie der Korbblütler Asteraceae bzw Compositae innerhalb der Ordnung der Asternartigen Asterales Im Unterschied zu Röhrenblumen können die Blüten von Körbchenblumen mit Röhrenblüten auch von Insekten mit kurzem Rüssel bestäubt werden Bild Echte Kamille Chamomilla recutita Mitte August Nach oben 2 Arten Sorten Beispiele Die nachfolgende Liste enthält Beispiele von Körbchenblumen bzw Köpfchenblumen in Deutschland Berg Aster Kalk Aster Aster amellus Bestäubung überwiegend durch Falter und Fliegen Großköpfiges Berufkraut Feinstrahlaster Erigeron speciosus var macranthus Insekten Bestäubung Garten Chrysantheme Chrysanthemum grandiflorum Syn Dendranthema grandiflorum Garten Dahlie Dahlia hortensis Bestäubung überwiegend durch Bienen Stachelige Distel Weg Distel Carduus acanthoides Bestäubung durch Bienen und Hummeln Alpen Edelweiß Leontopodium nivale Bestäubung durch Bienen Falter Fliegen und Käfer Gewöhnliches Ferkelkraut Hypochaeris radicata Bestäubung hauptsächlich durch Bienen Wiesen Flockenblume Centaurea jacea Bestäubung durch Bienen Hummeln und Schmetterlinge Gänseblümchen Bellis perennis Bestäubung durch Bienen Fliegen Hummeln und Schwebfliegen Huflattich Tussilago farfara Bestäubung durch Bienen Käfer und Schwebefliegen Echte Kamille Chamomilla recutita Bestäubung durch Bienen Hummeln Wildbienen Römische Kamille Chamaemelum nobile Bestäubung durch Bienen Hummeln und selten Käfer Kornblume Centaurea cyanus Bestäubung durch Bienen Hummeln und Schmetterlinge Kratzdistel Cirsium Bestäubung durch Fliegen Hummeln und Käfer Gewöhnlicher Löwenzahn Taraxacum sect Ruderalia eine besonders wichtige Bienenweide Wiesen Margerite Leucanthemum vulgare Bestäubung durch Bienen Falter Fliegen Käfer Wespen Mariendistel Silybum marianum Bestäubung durch Bienen und Hummeln Mauerlattich Mycelis muralis Bestäubung durch Bienen und Fliegen Mutterkraut Tanacetum parthenium Syn Chrysanthemum parthenium Bestäubung durch Bienen Rainfarn Tanacetum vulgare Syn Chrysanthemum vulgare Bestäubung durch Insekten aller Arten Gemeiner Rainkohl Lapsana communis Bestäubung durch Bienen und Fliegen Garten Ringelblume Calendula officinalis Bestäubung überwiegend durch Bienen Färber Scharte Färberscharte Serratula tinctoria Bestäubung durch Bienen und Hummeln Sommeraster Gartenaster Callistephus chinensis Bestäubung duch Bienen und Schmetterlinge Sonnenblume Helianthus annuus Bestäubung überwiegend durch Bienen und Hummeln Schmalblättriger Sonnenhut Echinacea angustifolia purpurfarben auch

    Original URL path: http://www.garten-treffpunkt.de/lexikon/koerbchenblumen.aspx (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Informationen für Gärtner und zur Flora in Baden-Baden
    Neuweier Oos Sandweier Steinbach Varnhalt Weststadt Bild Historischer Stich der Stadt Baden Baden von Matthäus Merian 1593 1650 Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Pflanzen und Botanik Welt im Stadtkreis Bekannteste botanische Attraktion von Baden Baden dürfte die gut 2 3 km lange Lichtentaler Allee sein die weltweit auch als Straße der Bäume bekannt ist Sie beginnt am Goetheplatz und verläuft am linken Ufer der Oos Oosbach entlang bis zum Klosterplatz im Stadtteil Lichtental Angelegt und weiterentwickelt wurde die Lichtentaler Allee in Baden Baden z B durch die Gartenarchitekten Botaniker und Landschaftsgärtner Friedrich Ludwig Sckell 1750 1823 und Johann Michael Zeyher 1770 1843 sowie die Hofgärtner Hartwig und Klee des badischen Großherzogs Karl Friedrich Hier finden Pflanzen Begeisterte Hunderte verschiedene einheimische Bäume z B Buchen Eichen Erlen Kastanien Linden exotische Laubbäume z B Silber Ahorne Götterbäume Mammutbäume Zierbäume z B Gingkobäume oder Blütensträucher z B Magnolien und Rhododendren Azaleen Im Bereich der Lichtentaler Allee liegt außerdem die Gönneranlage eine Parkanlage direkt an der Oos die von streng symmetrisch angeordneten Hecken eingerahmt wird und vom Gartenarchitekt Max Laeuger 1864 1952 entworfen wurde In der Gönneranlage werden seit 1952 von Gärtnern Rosen angebaut und gepflegt Die Pflanzen Vielfalt umfasst mittlerweile über 300 verschiedene

    Original URL path: http://www.garten-treffpunkt.de/landschaftsgaertner/stadtkreis-baden-baden.aspx (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Die Manna- oder Schmuckesche (auch Blumenesche, Zwergesche)
    Mannaeschen wachsen natürlich überwiegend in lichten und sonnigen Wäldern an trockenen Hängen Sie werden in Deutschland gerne in Parks oder im Garten als duftender Zierbaum und Blütenbaum gepflanzt Die Blüten der Manna Eschen weisen im Unterschied zu anderen Eschenarten einen gänzlich anderen charakteristischen süsslichem Duft auf Zur Namensherkunft Aus der Manna Esche wird in den beiden italienischen Gemeinden Castelbuono und Pollina in der Region Sizilien der sog Eschen Manna gewonnen Dabei wird die Rinde der Pflanze bis zum sog Kambium angeritzt Der austretende klebrig süße und sechswertig alkoholhaltige Saft der Manna Eschen enthält Mannit Von jeher wurde Mannit medizinisch für die Zubereitung von Hustensaft oder auch als Abführmittel bei Verstopfung verwendet Foto Stamm und Rinde der Mannaesche mit austretendem Mannit Foto La Manna di Zabbra Herkunft weiterer Namen Aufgrund ihrer schönen pyramidenförmigen und kleinen weißen Blüten im April die ein wenig an Blumen erinnern wird die Mannaesche auch Blumenesche oder Schmuckesche gennant Ein weiterer Name nämlich Zwergesche ergibt sich aus der Wuchshöhe Im Unterschied zu ihrem Eschen Geschwister wie der Gewöhnlichen Esche wächst die Mannaesche nur als kleiner oder mittelgroßer Baum mit einer Wuchshöhe von 6 bis 15 Meter Schaubild Blühender Zweig von einer Mannaesche Fraxinus ornus in Originalgröße mit

    Original URL path: http://www.garten-treffpunkt.de/lexikon/mannaesche.aspx (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Fraxinus angustifolia
    Wuchshöhe von 20 bis 30 Meter Äußerlich ähnelt die Schmalblättrige Esche der Gemeinen Esche Ihre Blätter sind wie bei allen Eschen Pflanzen gegenständig und unpaarig gegliedert aber etwas weniger breit als bei Gemeinen Eschen Die Schmalblättrige Esche wächst unkultiviert bevorzugt in Wäldern und am Ufer von Flüssen kann aber auch im heimischen Garten gepflanzt werden wenn ausreichend Licht und Platz vorhanden ist Bild Blätter der Schmalblättrigen Esche Fraxinus angustifolia Eine

    Original URL path: http://www.garten-treffpunkt.de/lexikon/fraxinus-angustifolia.aspx (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Schneeballahorne - Der Schneeballahorn
    opalus ist Südwesteuropa Diesen Ahornbaum findet man als Wildwuchs im Wald in Bergwäldern der Gebirge des westlichen Mittelmeerraumes und in Nordafrika In Mitteleuropa wächst der Schneeball Ahorn in wilder Form nur in ganz milden Lagen wie dem Schweizer Jura einem Gebirgszug aus Kalkstein der sich durch die ganze westliche Schweiz von Genf bis Basel am Rhein zieht oder im Südwesten von Deutschland wie z B in Raum Lörrach in Baden Württemberg Als sog Halbschattenbaumart bevorzugt der schneeballblättrige Ahorn sonnige Standorte mit nährstoffreichen Lehmböden Er wuchert gerne in Wäldern und Hangwäldern mit Buchen Hainbuchen Eichen Seggen Buchsbäumen oder Linden Im Gartenbau und Landschaftsbau wird der Schneeball Ahorn in Parkanlagen gepflanzt oder kommt als großer Zierstrauch zum Einsatz Der schneeballblättrige Ahorn Baum wird bis zu 20 Meter hoch und zählt zu den mittelgroßen Bäumen Stamm Blätter Früchte Seine äußere Erscheinung ist geprägt durch einen kurzen Stamm mit breiter und kuppelförmiger Baumkrone eine je nach Baum Alter rötlich grauen bis orange brauen Rinde etwa 1 cm langen Seitenknospen und 12 bis 14 cm breite Blätter mit 10 bis 15 cm langen Blattstielen ohne Milchsaft Weil der Schneeball Ahorn im Frühjahr ab April blüht wird er auch als Frühlings Ahorn bezeichnet und er fällt

    Original URL path: http://www.garten-treffpunkt.de/lexikon/schneeballahorn.aspx (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Fraxinus excelsior
    ist in Deutschland einheimisch Die Pflanze entwickelt einen Stamm mit einem Durchmesser von bis zu 2 Meter und ist als Großbaum mit einer Höhe von bis zu 40 m einer der höchsten Laubbäume in Europa Die Gewöhnlichen Eschen wachsen im Garten sehr schnell auf anspruchsvollen und nährstoffhaltigem Boden bei viel Licht und in lichten Gebieten in denen sich ihre kugelförmige Krone frei entfalten kann Die Hauptblütezeit der Gewöhnlichen Esche mit tiefroten Staubbeuteln liegt im Frühjahr in den Monaten April und Mai wobei die in Büscheln angeordneten langflügeligen Früchte bis in die Winter Monate an den Zweigen zu finden sind Allerdings beginnt die Gewöhnliche Esche erst im Alter zwischen 20 und 30 Jahren zu blühen Die Gemeine Esche war Baum des Jahres 2001 in Deutschland Die Wahl erfolgte durch die Stiftung Menschen für Bäume von Dr Silvius Wodarz und deren Fachbeirat sowie durch das Kuratorium Baum des Jahres KBJ Bild Gemeine Esche Fraxinus excelsior im Sommer in Oberbayern Beliebte Sorten der Gewöhnlichen Esche in der Baumschule und im Pflanzenhandel sind Fraxinus excelsior Altena schnellwachsende Baumart mit pyramidenförmiger Krone 20 bis 30 m Fraxinus excelsior Crispa langsam wachsende Baumart in Kleinbaum Höhe 3 bis 5 m Fraxinus excelsior Diversifolia auch Einblatt Esche

    Original URL path: http://www.garten-treffpunkt.de/lexikon/fraxinus-excelsior.aspx (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •