archive-de.com » DE » G » GARTEN-TREFFPUNKT.DE

Total: 248

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Garten-Treffpunkt - Katalog mit Gartenlexikon
    Aromagarten Gartenkunst Gartendekorationen Gartenzwerg Glasblume Glaskugel Kuh Gartenfigur Stahlfigur Steinskulptur Duftpflanze Schmetterlingsgärten Steingärten Steingartenpflanze Zierpflanze Lexikon Bild Siebenpunkt Marienkäfer Coccinella septempunctata Was ist ein Garten Eine Definition Unter dem Begriff Garten wird in diesem Lexikon ein durch Mauern Zäune oder Sichtschutz Hecken abgegrenztes Areal mit öffentlichem oder nur privatem Zugang verstanden in dem verschiedene Pflanzen Arten wild oder kultiviert wachsen Unterschieden werden in diesem Gartenlexikon Gärten zum einen danach ob ihre Funktion dem Anbau von Pflanzen zu Erntezwecken dient wie das z B beim Kräutergarten Gemüsegarten oder Obstgarten der Fall ist oder ob sie aus aus Gründen der Ästhetik der Kunst der Forschung oder zur Erholung angelegt werden Ausprägungen dieser nicht ernteorientierten Gartengestaltung sind z B Botanischer Garten Hausgarten Duftgarten Naturgarten Versuchsgarten oder auch Themen Gärten wie japanischer Garten mediterraner Garten und Feng Shui chinesisch Wind und Wasser Sehr große Gärten die nur der Erholung Ästhetik und Gartenkunst dienen werden auch als Park bezeichnet In Deutschland und in vielen anderen Ländern sind speziell im Umfeld von Häusern auch Mischgärten üblich d h ein Garten wird aus beiden eingangs genannten Gründen angelegt Aphorismen und Zitate aus der Gartengestaltung und Pflanzen Welt Flora Nachfolgend finden Sie ausgewählte Gartenzitate Sprüche und Definitionen aus der Garten Welt Die Blume ist das Lächeln der Pflanze Peter Hille 1854 1904 deutscher Schriftsteller Wer einen Garten besitzt hat alles was er braucht Cicero 106 v Chr 43 v Chr römischer Staatsmann und Dichter Mein schöner Garten sagte der Herrscher und sein Gärtner lächelte weise Aus China Ein Garten entsteht nicht dadurch dass man im Schatten sitzt Rudyard Kipling 1865 1936 englischer Dichter Künstler und Autor des Dschungelbuches Ein Garten ist ein Gegenstand der Kunst allein Fürst Hermann von Prückler Muskau 1785 1871 Gartenarchitekt Landschaftsarchitekt und Schriftsteller Selbst ein kleiner Haus Garten oder ein Haus Eingangsbereich egal wie

    Original URL path: http://www.garten-treffpunkt.de/ (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • Kontakt zum Gartenportal und Landschaftsarchitekten
    Welt in Deutschland haben nutzen Sie bitte die folgenden Kontaktmöglichkeiten Inhaltliche Beratung Dipl Ing FH Landschaftsarchitektur Marin Galic Programmierung Dipl Ing Olaf Fries Dipl Ing Stefan Szalay Zur Datenschutzerklärung Zurück zu den Kategorien in der Pflanzen Enzyklopädie Baumarten Blumenarten Gemüsesorten Grasarten Heckenpflanze Kräuterarten Sporenpflanze Straucharten Definition Zurück zu den Kategorien für Gärtner und Attraktionen der Pflanzenwelt in Deutschland Baden Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg Vorpommern Niedersachsen Nordrhein

    Original URL path: http://www.garten-treffpunkt.de/kontakt.aspx (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Das Pflanzen-Lexikon im Internet | Online-Pflanzenlexikon
    Orchideen Arten sind Pflanzen autotroph selbsternährend d h sie ernähren sich ausschließlich von anorganischen Stoffen in ihrer Umgebung wie Luft CO2 Wasser und Nährstoffe aus denen sie körpereigene organische Stoffe aufbauen Außerdem sind alle Pflanzenarten phototroph d h sie beziehen die Energie für ihren Stoffwechsel aus Licht im Rahmen der sog Photosynthese In der Botanik Pflanzenkunde einem wissenschaftlichen Teilgebiet in der Biologie werden weltweit etwa 300 000 verschiedene Pflanzen Arten unterschieden und für die Pflanzenbestimmung katalogisiert Im Pflanzenlexikon werden zunächst wurzellose Moospflanzen Bryophyta und Gefäßpflanzen Tracheophyta mit Wurzeln Sprossachse und Blättern unterschieden Die Gefäßpflanzen werden weiter unterteilt in Bärlapppflanzen Lycopodiopsida Farne Polypodiopsida und Samenpflanzen Spermatophytina bzw Blütenpflanzen Zu den wichtigen Samenpflanzen im Garten und Vorgarten zählen die Nacktsamer Gymnospermae mit der exotischen Ginko Pflanze Ginkgo biloba und den Nadelhölzern Pinophyta sowie die Bedecktsamer Magnoliopsida welche die größte botanische Pflanzen Gruppe darstellen Als die größten Pflanzen auf der Erde gelten die Mammutbäume Sequoioideae und als die kleinsten Pflanzen der Welt die Algen Auf Algen Pflanzen wird in diesem Lexikon wegen ihrer geringen Größe der großen Arten Vielfalt und weil sie im heimischen Garten nur im Gartenteich vorkommen nicht näher eingegangen Warum sind Pilze keine Pflanzen In diesem Gartenlexikon zählen Pilze wie auch nach botanischer Definition nicht zu den Pflanzen weil sie sich wie Tiere von organischen Stoffen ernähren mangels Chlorophyll keine Photosynthese betreiben und Chitin Zellwände aufweisen Pilze bestimmen deshalb ein eigenes Fachgebiet in der Biologie die sog Mykologie Die wichtigsten Pflanzenarten im Online Pflanzenlexikon sind sommer und immergrüne Bäume Blumen Farne Gemüse Pflanzen Gräser Heckenpflanzen Kräuter Obst Pflanzen Rosen winterharte Stauden sowie sommer und immergrüne Sträucher Ferner verschiedene Pflanzen Arten und Sorten wie Balkonpflanzen Bodendecker Giftpflanzen Heilpflanzen Kletterpflanzen Kübelpflanzen Topfpflanzen Wasserpflanzen Zierpflanzen und Zimmerpflanzen die man in der Baumschule im Gartencenter und Online Pflanzenshop oder in Gärtnereien in grosser Auswahl

    Original URL path: http://www.garten-treffpunkt.de/lexikon/Default.aspx (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Blumen - Die Blume und Blumenarten
    war z B Flora von lateinisch floris flos Blume Blüte die Göttin der Blumen der Blüten v a der Getreide Blüten und des Frühjahrs Nach dem fünften Buch des antiken Lehrgedichts Fasti des antiken Dichers Ovid 43 v Chr 17 n Chr wurde die Nymphe Chloris durch Zephyr den Gott des Westwindes in der Griechischen Mythologie in die Göttin Flora verwandelt der insbesondere die Frühlingsblumen und die blühende Natur zugeordnet waren Ferner gibt es in der sog heiligen Geometrie d h der Geometrie für religiöse Symbole und Formen die Blume des Lebens ein Symbol das weltweit in Kirchen Pyramiden und heiligen Stätten wie z B dem Tempel der Osiris zu finden ist und schon im Altertum bei den Ägyptern oder Assyrern bekannt war Die Blume des Lebens ist eine symmetrisch aufgebaute Figur aus mehreren sich überlappenden Kreisen in deren Mitte sich sechs kreisförmig angeordnete spitze Blütenblätter befinden mit einer bikonvexen und länglichen Form In der Symbolik steht die Blume des Lebens für die Schöpfung der Welt und das harmonische Muster von allem Leben Als starkes Schwingungsmuster soll die Blume des Lebens positive Energie ausstrahlen und bisweilen werden ihr auch magische Kräfte nachgesagt Foto Zeichnung aus dem Codex Atlanticus einer Sammlung von Notizen und Skizzen geometrischer Strukturen Leonardo da Vinci s 1452 1519 die im Zusammenhang mit der Ornament Struktur der Blume des Lebens Flower of Life steht Bild Saat des Lebens Seed of life auch Samen des Lebens eine Vorstufe der Blume des Lebens in der heiligen Geometrie Sechs äußere Kreise die sechs Schöpfungstage symbolisieren treffen sich in der Mitte eines inneren Kreises als Symbol des ersten Schöpfungstages Nach oben 6 Bedeutung in der Heraldik Wappenblumen Als Gemeine Figuren sind Blumen in der Heraldik ein wichtiges Gestaltungsmittel für das Wappenschild Zu den wichtigsten Wappenblumen zählt dabei die Lilie Als heraldische Lilie wird eine Schwertlilie Iris mit dreiteiliger Blüte stilisiert die ein Symbol für Reinheit und Unschuld ist sowie ein Sinnbild der Heiligen Maria Eine weitere häufige Wappenblume ist neben der Lilie die Rose bei der eine fünfblättrige geöffnete Blüte einer Heckenrose stilisiert wird Bekannte Sonderformen der Wappenrose sind z B Lippische Rose Lutherrose und Tudor Rose Die weiße Rose ist eine historische Wappenblume in England und Irland Als Symbol ist sie zu finden im Wappen der englischen Grafschaft Yorkshire oder der irischen Grafschaft Londonderry Derry Nordirland Weitere häufige Wappenblumen sind die Distel Edeldistel die Kornblume die Mohnblume die Sonnenblume die Tulpe und das Veilchen Nach oben 7 Blumensymbolik und Blumensprache Blumen und Blumengrüße werden als Botschaften der nonverbalen zwischenmenschlichen Kommunikation verwendet wobei man in diesem Zusammenhang auch von Blumensprache oder Blumensymbolik spricht In der Blumensymbolik stehen Maiglöckchen Convallaria majalis und Veilchen Viola für Bescheidenheit Demut Reinheit und Unschuld sowie als Symbol für den Frühling und für Fruchtbarkeit Der Goldlack Erysimum cheiri ist ein Symbol für Sehnsucht oder Ich sehne mich nach Dir Edelweiß und Enzian symbolisieren ein Kompliment für einzigartige Schönheit Vergissmeinnicht Myosotis zu schenken bedeutet in der Blumensprache wie schon der Name der Blumen aussagt so viel wie Vergiss mich nicht oder auch ewige Liebe Treue und Verbundensein Wer sicherstellen will dass er beim Verschenken von Blumen nicht ungewollt eine Botschaft übermittelt der sollte am besten einen möglichst bunten und gemischten Blumenstrauß zusammenstellen um die einzelnen Blumenarten und Blumenfarben zu neutralisieren Allerdings ist die Blumensprache in der heutigen Zeit nicht mehr so bedeutend wie früher und der persönliche Geschmack fernab jeglicher Symbolik ist in den Vordergrund getreten Bild Stängelloser Kalk Enzian Gentiana clusii Ende Mai in den bayerischen Alpen Nach oben 8 Bedeutung der Blumenfarben Die Farbe einer Blume hat wie auch die Blumenart eine Bedeutung zum Wiederspiegeln von Gefühlen und Stimmungen Nachfolgend einige wichtige Blumenfarben und ihre Bedeutung Welche Bedeutung haben rosa Blumen Die Farbe rosa symbolisiert zarte Gefühle Jugend Schönheit Weiblichkeit und Romantik Rosa Blumen eignen sich besonders gut als Geschenk zu Beginn einer Beziehung wenn sich die junge Liebe gerade entwickelt Das Schenken von einem Blumenstrauß mit rosa Blumen ist im Unterschied zur Farbe rot eine unaufdringliche Liebeserklärung und ein Kompliment für die Schönheit der geliebten Person z B bei einem ersten Treffen Date Mit der Blumenfarbe rosa kann man aufkommende romantische Gefühle und Zärtlichkeit dezent mitteilen und der Hoffnung respektvoll Ausdruck verleihen dass sich eine Beziehung entwickeln könnte Welche Bedeutung haben rote Blumen Das Schenken von roten Blumen wie z B roten Rosen Rosa und roten Nelken Dianthus gilt nach der Blumensprache als ein Symbol für Liebe Ich liebe Dich Leidenschaft und Zuneigung Gleiches gilt für das Verschicken roter Tulpen Tulipa als Symbolik für die ewige Liebe Um so kräftiger der Farbton ist um so stärker soll die Liebe zum Ausdruck gebracht werden Eine intensive rote Blumenfarbe ist auch der intensivste Ausdruck von romantischer und leidenschaftlicher Liebe Bild Tulpen Tulipa im Frühling Anfang Mai mit rosa und roter Blumenfarbe Welche Bedeutung haben weisse Blumen Die Blumenfarbe weiß ist traditionell ein Symbol für Reinheit und Unschuld aber auch für Trauer und Tod Aus diesem Grund ist es bei Geburten Hochzeiten Trauerfällen und Todesfällen üblich weisse Blumen zu versenden oder zu verschenken Demzufolge sind auch weiße Lilien Lilium und weiße Rosen seit dem Altertum ein Symbol für Reinheit und Schönheit aber auch für den Tod Das Schenken von einem Blumenstrauss mit weissen Nelken Dianthus bedeutet in der Blumensprache so viel wie Ich bin noch zu haben Weisse Callas auch Calla Lilien Zantedeschien Calla Lily als Brautstrauß oder Geschenk sind ein Ausdruck von Bewunderung und Schönheit Als elegante Trauer Blume ist die weisse Calla bei Beerdigungen und zum Schmücken von Gräbern von Bedeutung um Unsterblichkeit und Bewunderung über den Tod hinaus zu symbolisieren Welche Bedeutung haben blaue Blumen Blaue Blumen zu verschenken und zu verschicken bedeutet in der Blumensprache daß man dem Empfänger gegenüber Beständigkeit ausdrücken möchte und je nach Tiefe der Beziehung auch romantische Treue Die eher kühle Blumenfarbe blau hat aber auch eine beruhigende heilende und kreative Wirkung denn blau als Farbe des Wassers und des Himmels ist ein Symbol für Reinigung Tiefe Grenzenlosigkeit und Entspannung Abhängig vom Anlass kann das Schenken von blauen Blumen also

    Original URL path: http://www.garten-treffpunkt.de/lexikon/blumen.aspx (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Alpenblumen - Bergblumen
    Stauden mit Angabe der Blütenblätter Farbe zum einfachen Bestimmen Alpen Aster Aster alpinus auch Blaues Bergsternkraut Alpen Sternblume Blaue Gamsblüh violett Aurikel Primula auricula auch Alpenaurikel Alpenschlüsselblume gelb Alpen Edelweiß Leontopodium nivale ssp alpinum weiss gelb Unterart des Edelweiss Enzian Gentiana überwiegend blau Berg Flockenblume Centaurea montana rosarote Innenblüten violette Aussenblüten Frauenmantel Alchemilla gelb und grün Gämsheide Loiseleuria procumbens rosa bis dunkelrot Glockenblume Campanula alpina lila blau eine Glocken Trichterblume Gletscher Hahnenfuß Ranunculus glacialis weiss rosa dunkelrot Berg Hauswurze Sempervivum montanum rot Himmelsherold Eritrichium nanum blau Knöllchen Knöterich Bistorta vivipara weiß bis hellrosa blühende Bürstenblume Kohlröschen Nigritella auch Männertreu weiß rosa rot purpur bis schwarz Krautweide Salix herbacea rot Alpen Kuhschelle Alpen Küchenschelle Pulsatilla alpina Syn Anemone alpina weiss Feuer Lilie Lilium bulbiferum leuchtend orange rot Alpen Mohn Papaver alpinum gelbe weiss gelbe und weisse Sorten der Alpenblumen Schneeheide Winterheide Erica carnea bodendeckender Strauch Zwergstrauch weiß bis rot Schneerose Christrose Helleborus niger eine Giftpflanze mit Saponin Pflanzengift weiss gelb Weiße Silberwurz Dryas octopetala weiss gelb Steinbrech Saxifraga weiss gelb Steinröserl Daphne striata stark giftig weiss rosa Trollblume Trollius europaeus gelb Der Edelweiß gilt als die Königin der Alpenblumen Bild Alpen Edelweiß Leontopodium nivale subsp alpinum Mitte August Nach oben 3 Verbreitung und Pflanzen Schutz in den Alpen Durch den Massentourismus und damit verbundenen Bau von Liften Skilift Anlagen Seilbahnen und Strassen werden wurden Alpen und Bergblumen immer mehr in ihrem natürlichen Lebensraum bedrängt Das natürliche Vorkommen vieler Alpenblumen ist deshalb bedroht und sie stehen mittlerweile auf der Roten Liste für gefährdete Pflanzen vom Bundesamt für Naturschutz BfN in Bonn Nordrhein Westfalen Speziell geschützte Alpenblumen sollten auch nicht in den Bergen gepflückt werden weil sie oft mehrere Jahre benötigen bis sie blühen Durch das Pflücken fehlen in der Folge dann Blüten Samen und die Entwicklung dieser Alpenblume am jeweiligen Wuchsort verschiebt

    Original URL path: http://www.garten-treffpunkt.de/lexikon/alpenblumen.aspx (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Duftblumen - Die Duftblume
    moschata auch Duftende Moschusflockenblume Burkwoods Duftblüte Osmanthus burkwoodii winterfeste Duftblume mit weissen Blüten Duftpelargonien Pelargonium Sorten duften z B nach Apfel Fichte Minze Pfefferminz Zitrone Duftsteinrich Lobularia maritima Duftveilchen Viola odorata auch Märzveilchen oder Wohlriechendes Veilchen Duftwicke Duftende Platterbse Lathyrus odoratus Kletterpflanze und Hülsenfrüchtler Gemshorn Matthiola bicornis typische Nacht Duftblume für Nachtfalter Goldlack Erysimum cheiri typische Nacht Duftblume für Nachtfalter duftet wie Veilchen Goldmelisse Monarda didyma eine Pflanze mit Duft nach Zitrone Hyazinthen Hyacinthus Garten Levkojen Abendlevkoje Matthiola incana typische Nacht Duftblumen für Nachtfalter Rote Lichtnelke Silene dioica typische Nacht Duftblume für Nachtfalter Weiße Lichtnelke Silene latifolia ssp alba Maiglöckchen Convallaria majalis eine blumig süss duftende Glocken Trichterblume Mutterkraut Tanacetum parthenium Syn Matricaria parthenium duftet kamillen ähnlich Nachtviole Hesperis matronalis typische Nacht Duft Blume für Nachtfalter Nelken z B duftende Prachtnelke Pracht Nelke Dianthus superbus Bartnelke Dianthus barbatus Pfingstrosen Paeonia Phlox Sorten wie z B Sommer Phlox Phlox drummondii oder Wald Phlox Phlox divaricata Duft Resede Reseda odorata auch Gartenreseda typische Nacht Duftblumen für Nachtfalter Garten Ringelblume Calendula officinalis Arzneipflanze und Heilpflanze mit essbaren Blüten Duft Skabiose Scabiosa canescens auch Wohlriechende Skabiose und andere Skabiosen Arten Schleifenblumen Iberis Duft Schöterich Erysimum pachycarpum und verschiedene andere Schöterich Arten Sammetblume Tagetes auch Studentenblume Schokoladenblume Berlandiera lyrata Schokoladen Kosmee Cosmos atrosanguineus Deutsche Schwertlilie Iris germanica auch Bartiris Ritter Schwertlilie Tulpen Tulipa Vanilleblume Heliotropium arborescens Blauer Waldmeister Asperula azurea Wegwarte Cichorium intybus Blume des Jahres 2009 in Deutschland Wicken Arten wie z B Duft Wicke Lathyrus odoratus eine Leguminose Hülsenfrucht Wunderblume Mirabilis jalapa typische Nacht Duftblume für Nachtfalter Ziertabak z B Nicotiana alata Nicotiana sanderae Nicotiana sylvestris ein Nachtschattengewächs Die genannten Duftblumen sind auch eine hervorragende Ergänzung von Schmetterlingshecken in einem Schmetterlingsgarten Und natürlich profitieren neben Schmetterlingen auch andere Insekten wie Bienen und Hummeln vom Nektar dieser duftenden Blumen Wichtiger Hinweis Einige der genannten

    Original URL path: http://www.garten-treffpunkt.de/lexikon/duftblumen.aspx (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Grabblumen - Friedhofsblumen - Trauerblumen
    Symbol für Reinheit des Herzens und Würde Liebe über den Tod hinaus sowie Auferstehung reiner Seelen Margeriten Leucanthemum sind ein Symbol für vergossene Tränen Nelken Dianthus symbolisieren in weisser Farbe ewige Treue außerdem Symbol für die Nägel bei der Kreuzigung und die Passion Leidensweg Jesu Christi Pfingstrosen Paeonia ein Mariensymbol ist als Rose ohne Dornen auf diversen Darstellungen der Madonna Maria bzw Mutter Jesu zu finden Symbol für die Demut und Liebe Marias Primeln Schlüsselblumen Primula ein Mariensymbol galten früher wegen ihrer Blüten Form als die vom Himmel gefallenen Schlüssel von Petrus zum Aufsperren des Himmels Himmelsschlüssel Symbol der Hoffnung und für den Frühling Ringelblume Calendula wegen ihrer farbenfrohen Wuchskraft eine traditionelle Totenblume die Seele soll gelbe bzw orange Blumen besonders gut erkennen können christliches Symbol für die Erlösung nach dem Tod und die Ewigkeit Stiefmütterchen Veilchen wie z B Gartenstiefmütterchen Viola wittrockiana und Hornveilchen Viola cornuta durch ihre dreifarbigen Blüten Symbol für das Leiden Christi und Dreifaltigkeit Trinität außerdem symbolisieren sie Bescheidenheit Unschuld Demut Erinnerung und Freidenkertum Studentenblume Sammetblume Tagetes traditionelle Totenblume die Seele soll gelbe bzw orange Blütenfarbe besonders gut erkennen können Tulpe Tulipa Symbol für Schönheit und Liebe je dunkler um so tiefer sowie für Vergänglichkeit Vergissmeinnicht Myosotis symbolisieren Liebe über den Tod hinaus Zusammengehörigkeit und zärtlichen Abschied Auch verschiedene Rosenarten wie die Beetrose Polyantha Rosen oder Floribundarosen werden bei der Grabgestaltung oder als Trauerblumen gerne gewählt auch wenn sie als verholzende Pflanzen streng genommen nicht zu den Blumen zählen Als Symbole haben Rosen abhängig von ihrer Farbe verschiedene Bedeutungen während rote Rosen ein Sinnbild der Liebe darstellen christlich das Blut Christi steht die weiße Rose für Reinheit Tod und Vergänglichkeit christlich Sinnbild von Maria Allgemein drücken Rosen eine sehr starke Anteilnahme und enge Verbundenheit aus Sie werden daher gerne von Angehörigen und sehr nahestehenden Freunden als Trauerblumen für den Trauerstrauß ausgewählt Nach oben 3 Bedeutung von Farben Traditionell werden für Grabsträuße Trauerblumen mit überwiegend weißen Blütenblättern gewählt z B weiße Lilien weiße Nelken oder weiße Rosen weil die Farbe weiß in der Blumensprache für Licht Reinheit und Tod steht sowie frei von negativen Besetzungen ist Die Farben gelb und orange sollen etwas Licht und Wärme in die Zeit der Trauer bringen während grün die Hoffnung symbolisiert und blau die treue Erinnerung Rosa oder rote Blumenfarben sollen tiefe Gefühle Liebe und enge Verbundenheit ausdrücken Dunkle Blumen Töne dunkelblau dunkelrot violett oder schwarz sind ein Symbol für eine tiefe spirituelle Leidenschaft über den Tod hinaus Bild Grab mit Stiefmütterchen und gelben Rosen ohne Grabschmuck bei München Bayern Nach oben 4 Blumen fürs Grab im Winter Im Winter wenn die Temperaturen unter Null Grad liegen kann man zwar keine Grabblumen anpflanzen aber als Alternative können Blumen aufs Grab gelegt werden Dafür eignen sich besonders gut Schnittblumenarten und Zierpflanzen aus dem Blumenladen wie zum Beispiel Rosen Chrysanthemen und Nelken weil sie auch bei Frost mehrere Wochen haltbar sind Als frostfeste und winterharte Blumen für Gräber zum anpflanzen eignen sich z B Winterblumen wie verschiedene Narzissen Sorten Narcissus und Christrosen bzw

    Original URL path: http://www.garten-treffpunkt.de/lexikon/grabblumen.aspx (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Giftblumen - Die Giftblume
    gleichen Gifte wie der Rote Fingerhut Herbstzeitlose Herbst Zeitlose Colchicum versch Arten enthält das sehr giftige Colchicin Christrose Schneerose Helleborus niger immergrüne Giftstaude mit sehr giftigen Herzglykosiden Maiglöckchen Convallaria majalis in Deutschland unter Naturschutz sehr giftige Digitalisglykoside Garten Petunie Gartenpetunie Petunia x hybrida ein Nachtschattengewächs wirkt halluzinogen Echtes Salomonssiegel Wohlriechende Weißwurz Polygonatum odoratum leicht giftig Kleines Schneeglöckchen Galanthus nivalis leicht giftig v a die Zwiebel auch für Hunde und Katzen Schöllkraut Chelidonium majus speziell die Wurzel ist im Herbst giftig durch Alkaloide Tulpen Tulipa enthalten giftige Tuliposide in allen Pflanzenteilen Winterling Eranthis hyemalis insb die Blumenknolle hat herzwirksame Digitaloide Khellinin Einige der genannten giftigen Blumen waren Giftpflanze des Jahres wie der Blaue Eisenhut 2005 der Rote Fingerhut 2007 oder die Herbst Zeitlose 2010 Die Gemeine Akelei das Europäische Alpenveilchen die Christrose der Blaue Eisenhut der Rote und Weisse Fingerhut die Herbstzeitlose das Maiglöckchen das Salomonssiegel das Schöllkraut das Schneeglöckchen die Wilde Tulpe und der Winterling stehen in Deutschland unter Naturschutz Bild Schöllkraut Chelidonium majus Ende Mai mit gelber Blüte im Garten Nach oben 3 Umfang der Giftigkeit von Blumen Ob eine Blume giftig ist hängt stets vom Lebewesen ab Mensch oder Tier vom Alter Erwachsene oder Kinder sowie vom persönlichen Körpergewicht und Gesundheitszustand Viele Blumen im Garten die für Menschen keine Gefährdung darstellen sind z B für Katzen giftige Pflanzen Auf Fragen wie z B Welche Pflanzen sind nicht giftig für Katzen wird jedoch nicht näher eingegangen weil es in diesem Pflanzenlexikon nur um giftige Blumen für Menschen geht Umgekehrt gibt es auch Blumen die für Menschen giftig sind aber nicht für Tiere Von großer Bedeutung für die Zuordnung von Blumen Arten zu den Giftblumen ist die Menge der aufgenommenen giftigen Pflanzenteile Nicht zu vergessen dass in der Medizin bestimmte Inhaltsstoffe von giftigen Pflanzen in geringer Dosierung auch zur Behandlung

    Original URL path: http://www.garten-treffpunkt.de/lexikon/giftblumen.aspx (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •