archive-de.com » DE » G » G08.DE

Total: 294

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Dominikanische Republik (DomRep): Impfungen - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    Individualreisen unter schlechten hygenischen Bedingungen zusätzlich Typhus Mit der Injektionsimpfung 1 Dosis oder Schluckimpfung 3 Kapseln sollte spätestens 10 Tage vor Abreise begonnen werden Malaria Malariafrei Santo Domingo Puerto Plata Playa Dorado Halbinsel Samana Punta Cana und grössere Ferienanlagen an der Küste Hier kann bei ausschliesslichem Aufenthalt auf eine medikamentöse Malariaprophylaxe verzichtet werden Mässiges Malaria Risiko im ländlichen grenznahen Gebiet zu Haiti Barahona Prov Dajabon Prov Elias Pina Prov Pedernales Prov Indepencia Prov Jimani Monte Christi Die Übertragung der Malaria erfolgt durch einen Moskitosticch meist in der Zeit zwischen Abenddämmerung und Sonnenaufgang Mit dem Arzt Anwendungsbeschränkungen und Dosierung der Medikamente für die Malaria Prophylaxe besprechen Die wichtigste Vorbeugemassnahme gegen Malaria ist der Schutz vor Moskito Stichen Möglichst helle langärmelige Kleidung und lange Hosen in den Abend und Nachtstunden im Freien tragen Unverhüllte Hautstellen mit einem Mückenabwehr Mittel einreiben Unbedingt ein intaktes Moskitonetz verwenden dieses immer unter die Matratze feststecken und in klimatisierten Räumen Türen und Fenster geschlossen halten Ein Insektenvernichtungsmittel sollte zusätzlich abends im Schlafraum versprüht werden Zusätzlich sollte eine medikamentöse MalariaprophylaxeMalaria 1 vorgenommen werden Medikamentöse Malaria 1 Prophylaxe Chloroquin z B Resochin R Weimerquin R Chloroquin Einnahmebeginn eine Woche vor Einreise bis 4 Wochen nach Verlassen des Malariagebietes Wichtige Hinweise Sonnenzeiten am Anfang reduzieren und Sonnenbrille und Kopfbedeckung tragen sowie ein Sonnenschutzmittel mit ausreichendem Lichtschutzfaktor je nach Hauttyp Faktor 8 und höher anwenden Kein Infektionsrisiko beim Baden im Meer oder in Schwimmbecken mit gechlortem Wasser Immer auf eine ausreichende Elektrolyt und Flüssigkeitszufuhr bei Durchfallerkrankungen achten Abgepackte Glukose Elektrolyt Mischungen sind im Handel erhältlich und gehören in jede Reiseapotheke Auch kleine Wunden sorgfältig desinfizieren und vor Verschmutzung schützen Insbesondere bei ungeschützten Sexualkontakten besteht grundsätzlich die Gefahr sich gefährliche Infektionen wie z B die HIV Infektion zuzuziehen Die allgemeinen Nahrungsmittel und Trinkwasser Hinweise sind zu beachten Alle Kontakte zu streunenden Hunden
    http://g08.de/dominikanische_republik/ (2016-05-01)


  • Ecuador - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    2000 3000 m hoch gelegenen Sierra herrscht gemässigtes Klima feuchte Zeit von November bis Mai an der es meistens nachmittags regnet Charakteristisch für Ecuador sind fast gleiche Temperaturen das ganze Jahr Mehrmals am Tag sind starke Temperaturschwankungen zwischen 8 und 28 Grad möglich Im September dem wärmsten Monat liegt die durchschnittliche Tagestemperatur in Quito 2850 m hoch bei 12 8 Grad im März dem kältesten Monat liegt sie bei 12 4 Grad also nur sehr geringe Schwankungen Anpassungsschwierigkeiten treten eventuell aufgrund der Höhenlage auf Feucht und sehr warm sind die Osthänge der Anden und das Dschungelgebiet Oriente Galapagos Inseln s unten Kleidung Leichte atmungsaktive Sommerkleidung sowie Regenschutz in den Küstengebieten im Oriente und an den Osthängen der Anden Das ganze Jahr über Regenschutz Übergangskleidung und Wollsachen auf dem Hochplateau der Sierra Reist man zwischen Guayaquil und Quito wechselt man von einer Klimazone in eine völlig andere Korrekte Kleidung abends für Herren Jackett und Krawatte ist in den grossen Hotels und Restaurants vorgeschrieben Meldebestimmungen Die Einschreibung in ein Fremdenregister innerhalb von 30 Tagen nach Ankunft müssen Personen beantragen die mit einem Einreisevisum nach Ecuador kommen Der Antrag muss bei der Ausländerbehörde Direccion de Extranjeria in Quito direkt oder über die Regierungen bzw Polizei zentralen der Provinzen auf offiziellen Formularen gestellt werden Um auf dem Einwohnermeldeamt CENSO die Ausstellung einer Art Personalausweis Cedula zu bekommen sind mehrere Passbilder mitzubringen Das max Aufenthaltsrecht für Touristen die evtl gemäss ihrer Nationalität ohne Visum einreisen dürfen Kap Einreise beträgt 90 Tage eine Verlängerung bei der Cireccion Nacional de Migracion Av Amazonas 3149 Quito bis zur max möglichen Aufenthaltsdauer kann beantragt werden wenn ihr Einreisestempel eine kürzere Dauer aufzeigt Verpflegung Im Restaurant Frühstück ab 8000 S Mittag Abendessen je ab 15000 S feste Menüs ALMUERZO für ca 10 000 S mittags in vielen Restaurants Bedienung Trinkgeld Ein Bedienungszuschlag von 10 und 10 Steuern werden in Hotels und Restaurants berechnet Kein Trinkgeld für Taxifahrer ansonsten ist ein kleines Trinkgeld für alle Dienstleistungen üblich Öffnungszeiten In den Städten geregelte Öffnungszeiten Für Quito und Guayaquil gilt Behörden Mo bis Fr 8 30 16 30 Uhr Banken Mo bis Fr 9 13 30 Uhr Geschäfte in der Regel Mo bis Fr 8 30 12 30 und 15 19 Uhr Sa 8 30 12 30 Uhr Stromspannung 110 Volt Wechselstrom 60 Hz US Blattstecker Adapter erforderlich Post Post bei den Postämtern aufgeben da es kaum Briefkästen gibt bei der Briefaufgabe kann man das Abstempeln der Briefmarken verlangen Briefe nach Europa 2600 S 20 bis 100 g 7900 S Über ein Postfach ist eine gesicherte Postzustellung möglich Leitungswasser Nicht unbedingt trinken anzuraten ist Abkochen und Filtern Agua linda kann in Lebensmittelgeschäften in Flaschen gekauft werden Wertgegenstände Sicherheit Beglaubigter Kopien aller Ausweispapiere mitführen und die Originale sowie wertvolle Sachen im Hotel Safe verwahren der Originalpass ist bei Reisen in den Oriente oder auf die Galapagos Inseln mitzuführen Aufgrund der grossen Diebstahlsgefahr Gepäckstücke in Verkehrsmitteln und auf Strassen nicht aus den Augen verlieren und nie grössere Geldbeträge oder wertvolle Gegenstände auch teure Kameras bei
    http://g08.de/ecuador/ (2016-05-01)

  • Grenada - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    000 Einwohner davon ca 8000 E auf Carriacou und ca 600 E auf Petit Martinique Städte St George s Hauptstadt ca 30000 E Grenville Hillsborough auf Carriacou Amtssprache Englisch Umgangssprache Patois Feiertage 1 Januar 7 Februar Karfreitag bis Ostermontag 1 Mai Pfingstmontag Fronleichnam erster Montag und erster Dienstag im August Karneval zweiter Mo und Di im August 25 Oktober 25 und 26 Dezember Zeit MEZ 5 h während der europäischen Sommerzeit 6 h Klima Grenada liegt klimatisch in den wechselfeuchten Tropen mit kurzer Trockenzeit von Januar bis Mai und einer ausgeprägten Regenzeit Juni bis Dezember bei der mit täglichen Regenschauern selten länger als 2 h zu rechnen ist hohe Luftfeuchtigkeit Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei ca 28 Grad die niedrigsten Temperaturen sind in den Monaten November bis Februar zu finden im Durchschnitt ca 24 Grad Von Mitte Dezember bis Mitte April ist Hauptsaison Kleidung Das ganze Jahr über atmungsaktive leichte Sommerkleidung günstig Leichte Wollsachen für die Abende insbesondere von Dezember bis März Ausserdem Regenschutz und eine gute Sonnenbrille nur am Strand Bade und Strandkleidung kleiden Bedienung Trinkgeld Bedienungszuschlag von 10 auf alle Hotel und Restaurantrechnungen Üblich sind kleinere zusätzliche Trinkgelder Stromspannung 220 Volt Wechselstrom 50 Hz Adapter ist mitzuführen Öffnungszeiten
    http://g08.de/grenada/ (2016-05-01)

  • Kanada - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    ein Tag in der zweiten Maihälfte Geburtstag der Königin 1 Juli 1 Montag im September Labour Day 2 Montag im Oktober Thanksgiving 11 November 25 bis 28 Dezember Zusätzliche Feiertage gibt es in den einzelnen Provinzen In der Geschäftswelt grösserer Städte spielen auch jüdische Feiertage eine Rolle Zeit Von Ost nach West MEZ 4 1 2 h bis 9 h Beginn der kanadischen Sommerzeit am ersten Sonntag im April Ende am letzten Samstag im Oktober diese Zeitspanne entspricht zum grössten Teil der europäischen Sommerzeit daher gleicher Zeitunterschied nur zu Beginn und zum Ende der kanadischen Sommerzeit 3 1 2 h bis 8 h Klima Boreales Klima mit langen kalten Wintern bis 35 Grad und kurzen heissen Sommern bis zu 35 Grad bestimmt den überwiegenden Teil Kanadas Aufgrund der Grösse des Landes ist das Klima in den einzelnen Bundesstaaten jedoch sehr unterschiedlich Die grössten Temperaturunterschiede findet man in den Prärie Provinzen mit Temperaturen bei 35 Grad im Sommer und ca 27 Grad im Winter An der Westküste findet man angenehmes Seeklima mit hohen Niederschlägen da sich die feuchte vom Ozean kommende Luft am Westrand des Küstengebirges abregnet Die Jahreszeiten sind in den Provinzen Quebec Montreal und Ontario Toronto am deutlichsten zu entdecken Hier gibt sie die kalte Winter die angenehmen Frühjahrs und Herbstmonate und von Juli bis Mitte September den Sommer mit Durchschnittstemperaturen um 25 Grad Oft sehr schwül heiss ist es in Montreal Bei Angeltouren oder Reisen an Seen im Frühsommer sollte man unbedingt an Insektenschutzmittel denken Beste Reisezeit Als Reisezeit empfiehlt sich die Zeit zwischen April bis Oktober da es dann selbst in den nördlichen Landesteilen relativ warm ist Für Wintersportler sind die Wintermonate in den Ski Resorts der Rocky Mountains Heli Skiing geeignet Kleidung Normale Kleidung den Jahreszeiten entsprechend Gute Wollsachen und warme Mäntel für den Winter dabei
    http://g08.de/kanada/ (2016-05-01)

  • Kuba - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    Hauptstadt ca 2 Millionen Einwohner Santiago de Cuba ca 440 000 E Camaguey ca 294 000 E Holguin ca 242 000 E Guantanamo ca 208 000 E Santa Clara ca 205 000 E Bayamo ca 138 000 E Cienfuegos ca 132 000 E Pinar del Rio ca 129 000 E Las Tunas ca 127 000 E Matanzas 124 000 E Sprache Spanisch Englisch zum Teil in den Städten Feiertage 1 Januar 30 April 1 Mai 25 27 Juli 10 Oktober 7 und 25 Dezember Karnevalszeit in Havanna und Santiago de Cuba im Juli in Matanzas und Pinar del Rio im August in Varadero im Januar Klima Auf der Insel herrscht unter dem Einfluss des Nordostpassats ein immerfeuchtes tropisches Regenklima Im Sommer liegen die Temperaturen bei ca 25 30 Grad im Winter bei ca 20 25 Grad mit geringen Niederschläge In den Monaten August bis November kann es zu Wirbelstürmen können Der Winter ist trocken und daher als die beste Reisezeit von November bis April anzusehen Kleidung Das ganze Jahr über leichte gut waschbare Sommerkleidung Im Winter für die Abende und für klimatisierte Hotels einen Pullover oder eine Jacke mitzunehmen Dezente Kleidung tragen Nur am Strand und im Hotel Shorts und
    http://g08.de/kuba/ (2016-05-01)

  • Mexiko - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    24 Uhr Gebräuche An öffentlichen Ständen oder durch die Schuhputzjungen auf der Strasse ist das Schuhputzen gängig und kostet etwa 3 4 mexN Geschichte Politik Auf die Geschichte von Mexiko kann man Jahrtausende zurück blicken Viele hochentwickelte Kulturen gab es auch schon vor dem Aztekenreich welches die Spanier unter ihrem Feldherren Cortes eroberten Unter den Olmeken entstand die erste Kultur um 1500 bis 300 v Chr Mit den ersten pyramidenförmigen Tempelanlagen Die Mayas gründeten während der klassischen Kulturperiode von ca 250 v bis 900 n Chr ganze Stadtstaaten in den Wäldern von Chiapas und auf Yucatan Während der Zeit nach 900 lösten die Tolteken Mixteken und zuletzt die Azteken die sich bereits Mexica nannten einander ab Spanische Seefahrer erreichten 1517 unter Cortes die Küste Yucatans König Montezuma wurde von ihnen erst gefangen genommen dann getötet Cortes wurde von Kaiser Karl V zum Gouverneur von Neu Spanien ernannt dann wurde die indianische Bevölkerung millionenfach massakriert Von spanischen Missionsorden wurde die Christianisierung gewaltsam durchgesetzt Zu Kämpfen gegen die spanische Kolonialherrschaft kam es 1810 und der Krieg dauerte bis 1821 bis der siegreiche mexikanische Armeeführer Agustin de Iturbide die Unabhängigkeit proklamieren und sich zum ersten Kaiser der Vereinigten Staaten von Mexiko krönen liess Im Jahre 1823 wurde Mexiko zur Republik ernannt Etwa 50 Regierungen folgten bis 1850 Ab 1867 regierte Porfiro Diaz 30 Jahre lang als Diktator was dem Land zwar Modernisierungen aber auch Armut brachte Die Revolution brach 1910 aus und dauerte sieben Jahre bis zur Proklamation der mexikanischen bis heute geltenden Verfassung Die grundsätzlichen Ziele sind die Bodenreform soziale Gerechtigkeit Ausbau des Bildungswesens und die Einschränkung der kirchlichen Macht Soziale Spannungen Es gibt über 90 Millionen Mexikaner von denen etwa 80 spanisch indianischer Abstammung sind sogenannte Mestizen Es gibt über fünfzig verschiedene Volksgruppen reiner Indianer die etwa 10 ausmachen Höchstens 5 ist der Anteil der weissen Bevölkerung Trotz gewünschter Gleichheit und Demokratie haben Menschen mit heller Hautfarbe weitaus bessere Aufstiegschancen als die Indianer als vernachlässigte Randgruppe Wirtschaft Bergbau mit sehr produktiven kleinen und mittleren Bergbauunternehmen spielt eine grosse Rolle da Mexiko zahlreiche Vorkommen an mineralischen Bodenschätzen besitzt Es werden 45 unterschiedliche Metallerze und Mineralien gefördert Mexiko ist nach Russland den USA und Saudi Arabien der viertgrösste Erdölproduzent Durch die Expansion auf dem Erdölsektor kam es zu einer eindrucksvollen Entwicklung des verarbeitenden Gewerbes Aber auch die Landwirtschaft ist für Mexiko von Bedeutung Sie beschäftigt 40 der Arbeitskräfte hat aber nur einen Anteil von etwa 9 am Bruttoinlandsprodukt Unter einem Mangel an Produktivität leidet auch die Forstwirtschaft Die Abholzung der tropischen Regenwäldern des Südens nimmt furchteinflössende Formen an Eine Spitzenposition hält Mexiko im Tourismus der Drittweltländer Er ist einer der wichtigsten Devisen Bringer von Mexiko Vegetation Fast 30 000 Spezies an blühenden Pflanzen einschliesslich 1000 Orchideenarten sind hier beheimatet In 58 staatlichen Parks und Biosphären Naturschutzgebiete findet man eine sehr artenreiche Flora Europäische Nutzpflanzen wie Mais Tomaten und Tabak stammen aus Mexiko In den Wüstengebieten gibt es Arten die in ihrem Gewebe grosse Feuchtigkeitsmengen speichern Feigenkakteen kommen zahlreich vor Gegenüber der Wüste zeigt
    http://g08.de/mexiko/ (2016-05-01)

  • USA - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    Zeit MEZ 6 h New York bzw 9 h Kalifornien bzw 10 h Alaska bzw 11 h Hawaii In den USA gilt vom ersten Sonntag im April bis zum letzten Sonntag im Oktober die Daylight Saving Time d h die Uhr wird um 1 Stunde vorgestellt Weil auch in Europa für den grössten Teil dieses Zeitraums Sommerzeit gilt immer gleicher Zeitunterschied erhalten nur für wenige Tage im März April ist der Zeitunterschied z B in New York 7 h bzw im Oktober 5 h Klima Die grossen Ausmasse des Landes bedingen dass sich die USA klimatisch von den Randtropen in Florida bis zum Polarbereich in Alaska erstrecken In 5 Klimazonen kann man die USA unterteilen Kalte Winter und warme Sommer sowie starke gleichmässig über das ganze Jahr verteilte Niederschläge findet man am Atlantischen Ozean excl Golfküste und in Florida In New York und Washington D C gibt es im Sommer eine hohe Luftfeuchtigkeit Ein regenreicher Herbst heisse Sommer und meist sehr milde Winter kennzeichnen das Golfgebiet Die Grossen Ebenen die Prärien liegen hoch westlich vom 100 Grad westl Länge und sind trocken und haben starke Temperaturgegensätze Ebenfalls trocken sind die Plateau und Gebirgszonen aber mit kräftigen wechselnden Temperaturen und Niederschlagsmengen je nach Höhenlage Hier im Süden findet man den heissesten und trockensten Teil der USA Ozeanisches Klima charakterisiert den pazifischen Küstensaum mit wenigem Temperaturgefälle von Norden nach Süden Während im Winter die Niederschläge fallen ist der Sommer in Kalifornien meist regenlos Beste Reisezeit Die günstigste Reisezeit ist der Herbst Indianersommer von September bis November Im Winter auch Florida und das ganze Jahr über ist es angenehm in Kalifornien und Hawaii Kleidung Wie in Europa Gemässigtes Klima in den meisten Gegenden im Frühling April bis Anfang Juni und im Herbst September bis Oktober Für morgens und abends ist ein leichter Übergangsmantel angebracht ansonsten Sommerkleidung für die Sommermonate Für die höher gelegenen Gebirgsregionen sind leichte Wollsachen erforderlich Die Luftfeuchtigkeit ist in den Sommermonaten an der Ostküste speziell in New York und Washington sehr hoch Viele Bürogebäude Läden öffentliche Gebäude und Hotels sind mit Klimaanlagen ausgestattet daher sollte immer ein leichtes Jackett oder eine Jacke mitgeführt werden Auch an Regenschutz denken Mit Schnee muss man im Winter immer rechnen ausser im Süden und im südlicheren Teil von Kalifornien Korrekte Kleidung wird im Geschäftsleben und in guten Restaurants mit Krawatte und Jackett erwartet Bedienung Trinkgeld Keine Bedienungszuschläge auf Hotel und Restaurantrechnungen 15 Trinkgeld sind für Kellner üblich Ca 5 8 US Dollar bei Zimmermädchen bei einwöchigem Aufenthalt 1 US für Zusatzdienste eines Hotelpagen mindestens 1 US Dollar für jedes Gepäckstück das ein Träger oder Hotelboy zu besorgen hat in den Seehäfen auf den Flughäfen und Bahnhöfen meist pro Gepäckstück 1 US Dollar oder fester Tarif Auch 1 US Dollar für den Porter in Zügen und für die Benutzung eines Pullman Bettes Benutzt man ein ganzes Schlafwagenabteils sind 5 US Dollar üblich 10 bis 15 Trinkgeld ist in Drugstores und Cafeterias üblich wo man dieses auf dem Tisch liegen lässt 15 sind gängig für Taxifahrer
    http://g08.de/usa/ (2016-05-01)

  • Australien - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    14 2 qkm 3000 Einwohner Hauptort Bantam Coral Sea Islands Territory verstreut über eine Fläche von ca 1 Millionen qkm Klima Das Klima Australiens wird von seiner Lage auf der Südhalbkugel zwischen den gemässigten Breiten und den Tropen bestimmt Im grössten Teil Australiens kann man das Klima dem von Südfrankreich oder Italien vergleichen Die Jahreszeiten sind denen der nördlichen Halbkugel entgegengesetzt Frühling September bis November Sommer Dezember bis Februar Herbst März bis Mai Winter Juni bis August Entsprechend der Nord Süd Ausdehnung und der Grösse des Landes unterschiedliche Jahreszeiten Im nördlichsten Teil Gebiet um Darwin tropisch heiss 2 Jahreszeiten von November bis April ist Regenzeit hohe Temperaturen hohe Luftfeuchtigkeit Von April bis Oktober ist Trockenzeit mit Juli als kühlsten Monat Tagestemperaturen zwischen 20 und 30 Grad Gebiet um Alice Springs tagsüber warm und nachts kalt bis auf 6 Grad abfallend von April bis Oktober Die durchschnittlichen Temperaturen liegen In den Sommermonaten Dez bis März zwischen 20 und 37 Grad Gelegentliche Regenfälle zwischen November und März Beste Reisezeit Mai bis September Westaustralien Perth reicht von tropisch im Norden bis subtropisch im Süden Hier findet man ganzjährig ein angenehmes Klima mit Durchschnittstemperaturen von 13 Grad ist der Juli kältester Monat Gebiet um Adelaide Gemässigtes warmes Klima mit langen trocken heissen Sommer und kurzen milden Winter Auch hier ist der Juli mit Temperaturen zwischen 7 und 15 Grad der kältesten Monat Gebiet um Melbourne angenehme Temperaturen im Frühling und Herbst mit gelegentlichen Regenschauern doch überwiegend sonnige Tage Die Sommertemperaturen liegen zwischen 24 und 30 Grad die Tiefsttemperaturen innerhalb der Wintermonate liegen bei 13 Grad Gebiet um Canberra Starke Kontraste bieten hier Sommer und Winter Von Dezember bis Februar Sommermonate liegen die Tagestemperaturen um 27 Grad mit starker Abkühlung am Abend Von Juni bis August findet man Tagestemperaturen bis ca 12 Grad teilweise sogar Frosttemperaturen in den Nächten Gebiet um Sidney Während dem Grossteil der Tage liegen die Durchschnittstemperaturen bei 23 Grad Subtropisches Klima Tiefsttemperaturen im Winter liegen bei 10 Grad Warme Monate mit hoher Luftfeuchtigkeit sind von Januar bis März vereinzelt mit schweren Regenfällen Gebiet um Brisbane und entlang dem Great Barrier Reef Brisbane subtropisch angenehm warme Wintermonate von Juni bis August von Dezember bis Februar warm bis heiss mit hoher Luftfeuchtigkeit Great Barrier Reef von Ende April bis September Oktober ist die mildeste und angenehmste Zeit Temperaturen zwischen 23 und 29 Grad wenige Niederschläge Von Januar bis März ist Regenzeit mit heftigen Regenfällen hoher Luftfeuchtigkeit und Durchschnittstemperaturen zwischen 28 und 31 Grad Hobart Tasmanien Angenehmes Klima mit Sommertemperaturen zwischen 14 und 25 Grad im Wintertemperaturen zwischen 5 und 16 Grad In Höhen über 1000 m ist im Juli und August mit Schneefall zu rechnen Für europäische Verhältnisse ist der australische Winter sehr angenehm in Australien Nebensaison Beste Zeit für Fahrten ins Outback April bis Oktober Kleidung Leichte atmungsaktive Sommerkleidung im Norden Australiens Darwin nur ganz selten werden abends leichte Wollsachen benötigt An Regenkleidung sollte man denken Im Gebiet um Brisbane und Sydney ist leichte Wollkleidung für die Wintermonate notwendig im Sommer auch
    http://g08.de/australien/ (2016-05-01)